Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bin vor einer Kaufentscheidung Verstärker+CD-Player+Boxen kleiner Raum...

+A -A
Autor
Beitrag
Rekrut
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Nov 2004, 19:17
Hallo zusammen, erst einmal finde ich dieses Forum sehr informativ.

Nun muss ich mal wissen wie ihr darüber denkt und was ihr mir empfehlen könnt.

Ich habe mich jetzt intensiv ca. 1 Woche damit beschäftigt in Zeitschriften gelesen mich im Internet umgeschaut, aber letztentlich brauche ich doch mal ein paar die mich aufklären, ob es das richtige ist, was ich mir ausgesucht habe oder ob es alternativen gibt, die ebenso gut sind, wenn nicht noch besser.

Ich als Anfänger habe schon ein wenig Erfahrung im Bereich Technik aber trotzdem hier meine Vorstellung:

Also ich habe ein Butget von ca. 1000 Euro; zur Verfügung und möchte mir nun ein CD-Player, Vollverstärker und ein paar Boxen zulegen.

Mein Zimmer ist nicht besonderlich groß, denke auch, dass dort der Schall nicht zu sehr reflektiert hat mich bisher nie gestört. Zudem muss es auch keine Anlage sein mit hoher Lautstärke, da reicht sicher eine kleine mit kleinen Standboxen oder Kompaktboxen. Zudem höre ich gerne Klassische Musik.

Nun habe ich gelesen, dass man ruhig einen günstigen Verstärker nehmen kann, da dort die Technik schon recht gut ausgereift ist. Problem sollte es bei den Boxen geben (die sollen von dem Aufbau aufwändig und teuer in der Produktion sein), denn dort sollte man nicht zu sehr sparen. Dort sollte sogar die Fausregel gelten, lieber doppelt so viel Geld in die Boxen stecken, von dem was der Verstärker gekostet hat.
Ich denke bei einem CD-Player muss man sicher auch nicht zu viel hineinstecken oder?

Ist eigentlich egal oder welche Erfahrung habt ihr gewonnen hinsichtlich mischbestückung bei einer Hifianlage von verschiedenen Herstellern? Habe dort auch gelesen, dass es unter umständen Probleme geben kann, stimmt das habt ihr das auch mal so empfunden? Also Beispiel Verstärker ist von Denon und CD Player ist von Yamaha geben sich da Probleme in hinblick auf den Hörgenuss?

Nun gut das zu meinen Vorstellungen.

Dann hier die Geräte, die ich mir ausgesucht habe:

Technics SU-V500M2 (HiFi-Verstärker) 219,00 Euro
Technics SL-PG4EG-K (CD-Player) 125,00 Euro

Denon PMA-495R (HiFi-Verstärker) 175,95 Euro
Denon DCD-485 (CD-Player) 146,00 Euro

Yamaha AX-396 (HiFi-Verstärker) 186,00 Euro
Yamaha CDX-396 (CD-Player) 138,00 Euro

Sony TA-FE370 (HiFi-Verstärker) 159,00 Euro
Sony CDP-XE270 (CD-Player) 98,00 Euro

Denon DCD-685 (CD) 201,00 Euro
Rotel RA-01 (Verstärker) 399,00 Euro

Marantz PM 4400 (Verstärker) 292,00 Euro
Marantz CD 5400 (CD) 242,00 Euro

Canton LE 109 (2 Paar Boxen) 358,00 Euro

Also ich habe mir da schonmal eine menge herrausgesucht, wovon ich davon aber nur ein CD Player und Verstärker von aussuche.

Würdet ihr davon was empfehlen oder habt ihr andere Vorschläge? Was lässt sich kombinieren? Oder welche Entscheidung würdet ihr treffen? Bitte nicht mehr wie 1000 Euro Vorschlagen, mehr Butget kann ich nicht ausgeben und suche momentan lediglich einen Einstieg ins Hifigeschehen.
Oder sagen wir mal so, ihr könnt auch mehr wie 1000 Euro vorschlagen, dann brauche ich aber Vorschläge, die bis 1000 Euro gehen und welche die auch darüber gehen, damit ich sehen kann, was für mich sinnvoll erscheint.

Ich bedanke mich schonmal für eure Ratschläge.
Leisehöhrer
Inventar
#2 erstellt: 04. Nov 2004, 19:52
Hallo Rekrut,

rein klanglich kannst du einen CDP an Fremdmarken anschliessen ohne Nachteile zu bekommen. Optisch geht das auch wenn man ein wenig umsichtig sucht. Grundsätzlich halte ich die Boxen für den wichtigsten und Klangbestimmensten Teil. Kleiner Raum= kleine Boxen halte ich zwar für den falschen Weg aber die mir bekannten Hifiboxen lassen ettwas Anderes nicht zu. Wie sind die Masse (LxBxH) deines Raumes ? Ich finde Cambridge sollte auch mit in deine Auswahl für den Verstärker. Da gibt es noch Vorgängermodlle mit dem Namen Cambridge A300 oder A500 die e.w.t.l. günstig zu kaufen sind. Die finde ich gut. Ich habe selber einen Cambridge A500 mit Marantz CDR. Optisch wie füreinander geschaffen. Die passenden Lautsprecher für einen kleinen Raum zu finden kann schwierig werden. Kannst du die Boxen hinstellen wo du möchtest ? Also auch mit relativ grossen Wandabständen ? Würdest du die Boxenständer für Kompaktboxen selber bauen ? Eine Alternative möchte ich nennen die abseits deines Weges geht. Und zwar aktive Studiomonitore von Behringer Truth mit einem Vorverstärker + CDP auszuprobieren. Ein CD Spieler mit regelbarem Kopfhörerausgang kann sogar den Vorverstärker einsparen. Da gibt es von Behringer Truth die B-2031A für 360 Euro das Paar. Das sind aktive Monitore mit eingebauten Endstufen. Kannst ja googeln. Die
gelten hier und auch in anderen Foren als Preisbrecher mit sehr gutem Klang. Die sind im Bassbereich auch an die Raumakustik anpassbar was normale Hifilautsprecher nicht können. Optisch allerdings nicht so hübsch was aber Geschmacksache ist. Die sind sogar ordentlich schwer.
Kommt sowas auch in Frage ?

Gruss

leisehörer
hi-vieh
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 04. Nov 2004, 20:08
Hi,
bei deinem budget würde ich nicht allzu viel in den cd-player investieren. hör dir auch den teac cd p1250 an! kostet ca. 150 euro.
Bei den verstärkern ist sicher der rotel eine liga höher, als die anderen genannten.
Boxen sind glaub ich das wichtigste. würde mir dali concept 2 u. ev B&W DM 303 anhören. paarpreis 600
Also würde die 600 euro echt in Ls investieren, u. den rest so: 250 verstärker, 150 cd player.
Mir gefallen die B&W sehr gut bei klassik, aber ich würd ausgiebigst im hifi studio deiner wahl bei einem gemütlichen kaffee probehören.
Rekrut
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 04. Nov 2004, 20:47
Also so würde dann meine Entscheidungsliste dann aussehen:

Behringer Truth B2031A (PAAR)
teac cd p1250


teac cd p1250
Cambridge Audio - A300
Dali DALI Concept 2


teac cd p1250
Cambridge Audio - A300
B&W DM 303

Bei dem erstgenannten Vorschlag mit Behringer Truth und so, wie sieht es denn da aus, wenn ich die Anlage erweitern möchte? Also Boxen sehen ok aus, Aktivboxen sollten sicher sowieso besser sein, als Passivboxen richtig? Da sie nochmals die Signale vom Vollverstärker oder Vorverstärker nochmal richtig verstärken und somit gute Wiedergabe besitzen, habe ich das richtig?

In so Preissuchmaschinen, wo man solche Produkte finden kann ist ja nicht sehr einfach oder es ist überhaubt schwierig diese Produkte im Internet zu finden, kennt ihr da ein paar Webseiten, die auch zu empfehlen sind?

Ach ja die Boxen stelle ich nicht direkt vor die Wand, sondern weiter weg und schräg. Ich bin nicht so ein Bastlertüp, also da muss ein Boxenständer her.
Jo habe zwar die genaue Raumgröße nicht im Kopf aber ich schätze mal: 3Lx3,5Bx2,3H in Meter. Wohne unterm Dachboden.
Wollte nochmal Fragen, wie sieht es denn mit meinen ausgesuchten Boxen aus, wären sie auch ok? Habe hier im Forum auch des öfteren gelesen, dass Canton auch gut sein soll, daher habe ich auch diese mal ausgesucht:
Canton LE 109 (2 Paar Boxen) 358,00 Euro
Dajusch
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Nov 2004, 21:29
Hallo,
Hier gab es auch eine Lösung, die mit ein bisschen Moglen auch ins Preiskonzuept passt
http://www.hifi-foru...rum_id=100&thread=15


Gruß Dajusch
Rekrut
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 04. Nov 2004, 22:34
Auch nicht schlecht.

Aber hier von Teac der CD-Player ist für mich schonmal ein Kaufargument, schon deswegen wegen, weil auch eine Testzeitschrift schonmal bestätigt hatte das dieser CD-Player gar nicht mal so übel sein soll:


TEAC CD-P1250
Attraktiver CD-Player mit exzellenter Klangwiedergabe, CD-R/-RW kompatibel, Musikkalender, Shuffle-Funktion, drei Wiederholungs-Funktionen, Fernbedienung, stereoplay 05/04: P/L überragend, Highlight
Quelle: http://www.preispira...8B899C1C662D1BF62E6F

Ich denke mal ich werde dann diese Kombination wählen:
CD: Teac CD-P1250
Ver: Cambridge Audio - A300
Würde das was bringen, wenn ich dann diese Boxen noch mit anschließe? Von der Beschreibung her hören sich diese Boxen sehr gut an.
Behringer Truth B2031A
Weil ich will das schon so aufbauen, dass ich das ganze leicht erweitern kann, wenn später mal was hinzukommen sollte. Oder kann man die Boxen nur an Klingstecker anschließen?
Sonst kommen noch diese Boxen in Frage:
Dali DALI Concept 2
B&W DM 303

Somit hätte ich dann CD-Player und Verstärker.
Nun kommen nur noch die Boxen, bei denen ich noch eine Entscheidung treffe. Natürlich mache ich am ende die Hörprobe, aber erst mal gucken, welche Erfahrung ihr so gewonnen habt.

Also Verstärker+CD-Player wären dann ca. 420 Euro würden dann noch ca. 580 Euro für ein paar Boxen zur Verfügung stehen.


[Beitrag von Rekrut am 04. Nov 2004, 22:36 bearbeitet]
cambridga
Stammgast
#7 erstellt: 05. Nov 2004, 11:25
Hy,

Volker von www.klingtgut-lsv.de hat auf seiner Homepage ein Angebot, das ganze nennt sich "Anlage des Monats" und ist für diesen Preis absolut nicht zu toppen. Klanglich allererste Sahne. Ich sage da nur Cambridge Azur. Auch die kleinen Boxen sind ideal für deinen kleinen Raum. Natürlich kannst du da noch variieren, Auswahl hat der Volker ja genug. Aber: Bitte alles vorher anhören und nicht nach Tests oder Erfahrungen anderer kaufen, bitte!!!!!!!!!!!

cambridga
Rekrut
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 05. Nov 2004, 18:57
Das sieht gar nicht mal so schlecht aus.
Natürlich kaufe ich nichts, ohne erst einmal alles Probe gehört zu haben. Besonders nachdem ich das ganze von dieser Webseite gelesen habe: http://www.hifiaktiv.at/startseite/startseite.htm
Das beste in Testzeitschriften ist ja von Hifi zu Lautsprecher sollte man teure Kabel nehmen... nene nicht mit mir. Ich verwende da billige aus Kupfer reicht ja.


[Beitrag von Rekrut am 05. Nov 2004, 18:59 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 06. Nov 2004, 01:18

Rekrut schrieb:
Das sieht gar nicht mal so schlecht aus.
Natürlich kaufe ich nichts, ohne erst einmal alles Probe gehört zu haben. Besonders nachdem ich das ganze von dieser Webseite gelesen habe: http://www.hifiaktiv.at/startseite/startseite.htm
Das beste in Testzeitschriften ist ja von Hifi zu Lautsprecher sollte man teure Kabel nehmen... nene nicht mit mir. Ich verwende da billige aus Kupfer reicht ja.


Hallo Rekrut,

mach dir eine eigene Meinung! Infos sammeln ist gut und wichtig. Aber ich kann dem Artikel nicht in seinem vollen Umfang zustimmen.

Markus
Ungaro
Inventar
#10 erstellt: 06. Nov 2004, 01:38

Rekrut schrieb:

Das beste in Testzeitschriften ist ja von Hifi zu Lautsprecher sollte man teure Kabel nehmen... nene nicht mit mir. Ich verwende da billige aus Kupfer reicht ja.


Hallo Rekrut!

Wie ich sehe hast Du Dir sehr gute Gerate ausgesucht, kein High-End, aber auch keine Massenware!
Wieso willst Du die Gerate und Dich mit billigen Kabeln bestrafen?
Ich meine jetzt nicht, dass Du irgendwelche sauteure Kabeln kaufen sollst! (zum Beispiel Monitor Kabeln sind sehr gut, und günstig!)
Die Cinch Kabeln müssen gut abgeschirmt sein, nicht so, wie die beigepackten dünne Strippen! Schlechte Kabeln können jede Menge elektrische Störungen aus der Luft aufnehmen!
Es klingt zwar unglaublich, aber jeder hier wird es für Dich bestatigen! Hoff' ich jedenfalls!

MFG
Ungaro
Rekrut
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 06. Nov 2004, 10:25
Abgeschirmt schon, habe auch gelesen das es auch gleichzeitig wie ein Antennenkabel wirken kann. Aber ich sage mal ich will ja keine 100-200€ an Kabel ausgeben, nur weil dort Silber und 10 mm² drinsteckt, was will ich damit? Damit lässt sich ein Häuserblock betreiben.
10-20% soll man ja auch vom Kaufpreis der Anlage in die Kabel stecken, habe ich auch mitbekommen.

Ne ich meinte jetzt das was Hifizeit...$ erzählen, dass die Kabel den Klang verfälschen, aber das finde ich unfug und wird man doch nie herraushören könne, höchsten messen können, dafür Kabel aus Silber und Gold kaufen mit einer dicke eines Gartenschauches, aua! Es wurden mal Leute getestet, die Blind was vorgeführt bekamen und die konnten durch die unterschiedlichen Kabeln nicht herraushören, was davon besser war. Das stärkste Glied soll ja das Kabel sein und das schlechteste immer die Boxen. Wenn ich mir die Box anschaue, so muss man sich mal die Kabel dort anschauen und die Kabeln in der Spule von den Lautsprechern. Dort sind die Kabeln auch nicht unbedingt abgeschirmt und sind tausend mal feiner. Zudem dienen die Spulen und kondensatoren als Filter und Dämpfer, wozu so teure Kabel? In der Box wird das dann eh nix. Zudem haben nicht mal Kopfhörer solche hochwertige Kabel, sind extrem fein und klingen gut. Eigentlich sollen gute Kopfhörer ja sogar noch besser klingen, als die beste Box.

Werde mir zu 90% diese Anlage des Monats in betracht ziehen, auf jeden fall sieht sie vernünftig aus: http://www.klingtgut-lsv.de/

Edit: Anlage des Monats.

Sind diese Boxen vom klang her im enteffekt genauso gut: http://www.monitoraudio.de/products/bronze/series/b2.htm

Wie diese hier? http://www.monitoraudio.de/products/silver/series/s1.htm

Oder gibts da doch gewaltige unterschiede?


[Beitrag von Rekrut am 06. Nov 2004, 10:31 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 06. Nov 2004, 11:36
Hallo,

die B2 ist schon der S1 unterlegen. Die B2 geht zwar akustisch etwas tiefer herunter, aber was die S1 macht, macht sie sehr gut.

Markus
Rekrut
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 06. Nov 2004, 17:13
Welche Boxen würdest du denn nehmen, wenn man Klassik hört und 431,9 Euro zur Verfügung hat an Boxen?
Leisehöhrer
Inventar
#14 erstellt: 06. Nov 2004, 19:03
Hallo,

mit Äusserungen wie Anlage X ist vom Preisleistungsverhältniss her nicht zu toppen ist niemandem geholfen. Es wird auch nicht stimmen. Werbung und sonst garnichts. Genauso unwichtig ist es ständig die Kabelfrage ins Spiel zu bringen finde ich. Die Anlage kann auch mit Baumarktstrippen gut klingen. Soll doch erstmal eine gute Anlage zusammengestellt werden dann kann die Kabelfrage von der ich übrigens nichts halte immer noch geklärt werden. In dem Punkt das die Boxen am entscheidensten sind scheinen wir ja einig zu sein. Darin, das der Verstärker den Klang noch ettwas in die eine oder andere Richtung beeinflussen kann, sind wir auch einig denke ich.
Die Hifizeitschriften sind nicht sehr kritisch mit dem was sie angeblich testen. Da wird fast alles in den Himmel gelobt. Ich glaube ich kann das sagen zumal ich mindestens 150 Hifizeitschriften habe. Davon gehören mindestens 20 zu den teureren Zeitschriften.
Als Marktübersicht sind sie leider auch kaum zu gebrauchen weil die Markenvielfalt ebenfalls zu wünschen übrig lässt.
Was den CDP angeht rate ich zu sparen weil er meiner Meinung nach klanglich mit steigendem Preis kaum besser wird. Aber da gehen die Meinungen auseinander. Also ausprobieren und immer schön kritisch bleiben ob denn der Mehrpreis für Verstärker x oder CDP y überhaupt was bringt.

Gruss

leisehörer
Rekrut
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 06. Nov 2004, 19:45
Das witzige in einer Testzeitschrift war der Teac CD-Player C-1D für 500 Euro. Rieser Kasten, aber innen so gut wie nix drin. Eine miniwinzige Platine und vorne das CD-Laufwerk und die paar kleinigkeiten und das wars. Also mit dem Inhalt hätte man auch ein schön kleines Gehäuse machen können und der Preis wäre doch sicher nicht gerechtfertigt, zu dem was da drin ist oder?

Aber im Bereich Computer mit meinen Creative 5100 5.1 Boxen höre ich feine unterschiede. Ob ich nun eine Audigy 1 oder eine Audigy 2 zs mit THX Unterstützung laufen lasse, der Klang kommt ganz anders rüber, irgentwie kommt mehr details raus und auch der Subwoofer wird ganz anders angesteuert. Die hinteren Boxen dort kommen viel lautere Töne raus als bei der audigy 1 und überhaubt laute Lautstärken oder laute bässe verzerren nicht mehr so wie bei der Audigy 1 und in Filme wird alles viel realistischer, man ist viel mehr im geschehen drin, also Soundkarten alleine machen große unterschiede. Schon eine Terratec DMX 1024 und Audigy 1 hörte sich anders an. Mir geviel der wechsel von der Terratec Karte zur Audigy 1 nicht wirklich, aus der Terratec kam die Musik irgentwie besser rüber.
Ich finde das was an Musik aus den Boxen dort herrauskommt, ist schon gar nicht mal so schlecht. Also die Musik finde ich vollkommen ok. Na gut einer von euch wird sich jetzt in die Ecke stellen und totlachen, aber für mich kommt da gute Musik raus.
Da bin ich auf jeden mal gespannt, was dann aus so einer Anlage rauskommen wird für das viele Geld. Und meine Eltern haben jetzt auch keine Hightech Hifi Anlage und dort hört sich auch jede Musik wunderbar an, außer das Verstärker und Radio so ziemlich alt ist ca. 25 Jahre bestimmt von Quad und kostete damals 6000 DM, weil das damals weltneuheit war (Stereo :)). Nun und an dieser Anlage ist ein Sony CD-Player billigste Art und hört sich alles wunderbar an. Boxen von denen sind sage ich mal große Kompaktboxen, sind aber so schwer, die bekommt man alleine kaum hoch. Jo was soll man sagen dort kommt schonmal gute Musik raus, trotz alter Technik, dort ist auch Vorverstärker und Entstufe getrennt, die Entstufe selber hat vorne nur Kühlrippen, Wenn man die Lautstärke bis zum anschlag aufdreht, meint man das Haus kracht ein.

Also wenn ich das mit dem Computer vergleiche, alle finden Audigy von Creativ am besten, wurde auch in Zeitschriften groß drüber berichtet. Aber als ich darauf hin gewechselt habe wurde ich ein klein wenig enttäucht, den Klang fand ich nicht so berauchend, da wäre ich doch lieber bei der Terratec Soundkarte geblieben. Sie konnte zwar nur 4.1 aber das ist ja egal.

Daher denke ich auch hier mal und das ist ja auch logisch. Egal wie teuer was ist, mann muss sich vorher erst einmal das ganze anhören. Teuer muss ja nicht immer gut bedeuten.
Das was ich ausgesucht habe bei Anlage des Monats kommt ja von der Marke ein günstiger Verstärker und CD-Player zum Zuge. Die Boxen sollten auch ok sein.
Am günstigen wäre da immer noch Sony, aber naja ich bleibe mal lieber nicht bei der Massenware, sondern lieber bei einer, wo man weiß das dort mit Qualität gehandelt wird. Finde ich genauso wie bei Festplatten IDE Massenware geht schnell kaputt SCSI nur für Highend, lange haltbar und teuer. Zudem weiß ich, dass Sony CD-Romlaufwerke schlechte Fehlerkorrektur besitzen, da will ich nicht wissen, wie schlecht Sony's CD-Player sind. Da wäre ja nur noch Teac eine gute wahl, wie ja schon mehrfach beschrieben wurde.

Ja auf jeden fall ist ein Hifi kauf eine schwierige wie auch eine Komplexe angelegenheit, find ich.
Rekrut
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 08. Nov 2004, 20:35
Heute war ich in Saturn und habe mir zwei Anlagen mal probehören lassen und es war faszinieren, was dort für eine Klangqualität zustande kam. Ich hätte im Traum nicht daran gedacht, dass heutige Stereo Hifi Anlagen so gut klingen können. Denn die Hifi Anlagen die ich sonst bei Bekannten sah, klangen nicht so gut.

Es war eine Denon Anlage mit Kompacktboxen, wobei diese Kompaktboxen eigentlich schon relativ groß waren und sehr breit. Also dort kam echt mehr Bass raus, als aus meinem Subwoofer und alles wirkte Räumlich als wären hinten noch Boxen oder man wäre im Konzert. Aber das war bloss Stereo. Also da sieht meine Creative 5.1 Anlage hingegen sehr alt aus, ich denke mit dieser Stereo Anlage kann man besser Videos schauen, als mit meinen 5.1 Boxen.
Wie gesagt es wirkte alles sehr räumlich, harmonisch, die Klangfarben pasten zueinander, es war ein tolles erlebniss. Bisher kannte ich nur Kompacktanlagen, Boxen fürn Computer, oder nur ältere Hifi Anlagen mit minderwertigere Boxen. Also da kann man mal sehen, was eine 100€ 5.1 Boxen gegen 2 300€ Boxen so alles anrichten können, dazu natürlich mit Hifi Geräten.

Also es war eine:

Denon: PMA-495R Verstärker
Denon: DCD-485 CD-Player
Canton: LE 130 Boxen
Für insgesammt 770€

Danach testete ich eine viel teurere Anlage von Harmon oder wie diese Firma hieß, konnte auch Dolby Digital und alles abspielen... Mit Standboxen. Bis auf den noch kräftigeren Bass kam es aber nicht so natürlich und Räumlich hinüber, wie aus den Komplaktboxen und aus der Denonanlage.

Von daher steht eins fest, dass ich mich nur noch bei Denon umschauen werde, um zu sehen, was dort zu gebauchen ist. Denn dort war die gesammte Klanqualität zu gebrauchen und das Räumliche Stereo Klangbild war echt gut. Bass ist natürlich nicht das wichtigste, es sollte natürlich der ganze Frequenzgang so gut wie nur möglich abgedeckt werden.
Am ende sage ich euch, wie meine Kaufeintscheidung letztentlich verlaufen ist und wie sich das ganze bei mir anhört. Denn bei Saturn gab es ja keine Wände, die den Klang tausendfach reflektieren, wie bei mir im Zimmer...

Nun kommt nur noch die Frage auf, welche der Denonanlagen gut wäre, die auf der Denon Webseite zu finden gibt.
Also die kleinste Denonanlage die sie da hatten, war schon recht gut, muss ich schon sagen, leider hatten sie auch nur diese kleine im Geschäft gehabt. Wie würden sich denn die teureren Anlagen auswirken, hört man den unterschied? Hört man die CD Klangqualität und Verstärkerqualität bei Denon mit den Canton LE 130 Boxen? Weil ich fand die Boxen und alles drum und dran sehr ordentlich, für mich als Laie schon recht gut!

Da ich mir schon gutes Wissen angeeignet habe, konnte ich den Saturnmann auch ein wenig auf die Probe stellen. *G* Aber ich fand ihn nicht so, als würde er von allem dem keine Ahnung haben. Also auf Technische Daten oder so hat er mich nicht drauf hingewiesen. Er hat mir nur gesagt hier sind die Anlagen und hat nur mich Probe hören und nur ich durfte sagen wie es klang, er hat sich da herrausgeladen nur wo ich fragte oder sagte der unterschied ist minimal sagte er dort ist es volumiger und das hat mehr bass. Aber sonst war der Verkäufer ganz ok.

Also sagt mal so die Erfahrungen, die ihr zusätzlich noch zu den ganzen Denonanlagen gewonnen habt und wie sich Klanglich die Anlagen unterscheiden. Die Box fand ich ok, wie steht ihr auf diese Box? Habt sicher teurere. Ne sagt einfach mal

Rekrut
Leisehöhrer
Inventar
#17 erstellt: 08. Nov 2004, 21:59
Hallo Rekrut,

du hast schon richtig gedacht mit dem zu erwartenden Klangunterschieden in deinem Raum. Das macht derart viel aus das du glaubst andere Boxen zu hören. Einen Vergleich von verschiedenen Verstärkern und CD Spielern hattest du auch nicht. Sogesehen hast du eigentlich garnichts würde ich sagen. Wirklich, das ist mein voller ernst, du hast absolut keinen Anhaltspunkt. Den bekommst du höchstens in Räumen die dem zu erwartenden Klang näher sind.
Und das geht bei einem Händler offt besser. Einige Händler haben einen Extraraum wo sie nicht so viele Lautsprecher und Geräte parken. Ich habe schon mehrere Händler mit Abhörbedingungen gesehen die einem mittelgrossem Zimmer recht nahe waren. Hast du deine eigenen CD´s gehört beim letzten Test ? Ich habe in einem Saturn Geschäft billige Standboxen von JBL (175 Euro Stk.) gehört die einen derart präzisen Bass hatten als wenn Freifeldbedingungen vorlagen. Und das obwohl die Boxen sehr gross und billig wahren. Das konnte nie und nimmer so in einer normalen
Wohnung sein. Die riesigen Saturnräume machen das.
Du hast wahrscheinlich einen schwierigen Raum.
Hat der Raum Dachschrägen ? Wenn ja, in welcher Höhe fangen die an und sind sie auf 2 Seiten ?
Wie es bei dir klingt wird niemand sagen können. Das musst du wirklich selber herausfinden. So leid es mir auch tut.
Ich halte Boxen ohne Bassreflex in einem so kleinen Raum für vorteilhaft. Die Firma ACT hat 2 Kompaktboxenmodelle im Angebot die sehr gut verarbeitet sind und teurer wirken. Und zwar die ACT AL 15 und CL 30. Die sind bestimmt ihr Geld wert und liegen im finanziellen Bereich.
Ich habe die AL 15 gehört. Zu sehen unter www.act-lautsprecher.de . Cabasse dürfte mit ihrem hohen Wirkungsgraden auch einen Versuch wert sein. Hoher Wirkungsgrad heisst für mich nicht zu tiefer Bass. Was in kleinen Räumen besser ist denke ich.
Die Cabasse MT 360 R Antigua für 460 Euro Paarpreis währen im Preis. Sie haben hier nur Lob bekommen.
Nuberts NuWave 3 halte ich auch für geeignet. Kosten ca. 500 Euro das Paar. Moment, gleich hab ich´s, Gibt nur noch hunderte die in Frage kommen .
Bei den Verstärkern und CDP´s habe ich ja gesagt das sie für mich nicht so wichtig sind. Die würden alle reichen wenn man kein Perfektionist ist. Ich würde aber zu einem Händler gehen und alles vergleichen was in Frage kommt. Anschliessend bei ihm kaufen. Dann bezahlen ohne zu handeln wenns zu vollen Zufriedenheit lief. So habe ich es bisher immer gemacht. Ich halte nichts von Geiz ist geil
.

Gruss und

leisehörer
Christian2003
Neuling
#18 erstellt: 09. Nov 2004, 00:34
Hallo Rekrut,

zu Deiner Denon Wahl:

Denon: PMA-495R Verstärker
Denon: DCD-485 CD-Player
Canton: LE 130 Boxen
Für insgesammt 770EUR

Ich würde hier bei Amp und CDP jeweils das größere Modell nehmen:

Denon: PMA-655R Verstärker
Denon: DCD-685 CD-Player
... in erster Linie, weil diese Modelle eine massive Aluminiumfrontplatte besitzen, was ich persönlich wesentlich sympathischer finde als "Plastikgehäuse".
Die technischen Unterschiede kannst Du gut auf der Denon Website vergleichen (Artikel auswählen und über "Produktvergleich" die Alternative wählen ).
Diese Modelle gibt es auch in einem "Goldton", den ich persönlich gut finde.

Canton Boxen sind generell schon o.k., aber schau Dir doch statt der "LE" mal die "Ergo" Serie an ( z.b. Ergo 700 ). Die gibt es zur Zeit häufig als Auslaufmodell. Von der Verarbeitung her gefallen sie mir wesentlich besser ("massiver", "wertiger").

Nach meinem ersten Online- Preischeck liegst Du allerdings damit knapp über Deinem Limit ( ca. 1080,- ). Aber wenn Du alles zusammen kaufst, gibt es evtl. noch einen "Paketpreis".

Der direkte Vergleich von Denon/Canton "klein" zu Denon/Canton "groß" wäre dann auch eine gute Möglichkeit für Dich, herauszufinden, ob Du den Mehrpreis auch hörst bzw. er gerehtfertigt ist (nach Deiner subjektiven Meinung, nur um die geht es...).

Allerdings würde ich Dir auch empfehlen, die oben genannte Anlage des Monats einmal zu hören ( die wirst Du allerdings nicht im Blödmarkt finden, sollte aber in jeder größeren Stadt einen Fachhändler geben, der die Sachen im Programm hat. )

Weiterhin kann ich Dir noch die nuWave 35 als Lautsprecher empfehlen ( Nutze ich selbst ). Bei Nubert ist grundsätzlich positiv, daß Du die LS 4 Wochen zu Hause testen kannst, also wirklich in DEINER Umgebung.

Bei der Kabelfrage bin ich grundsätzlich bei Dir, hier gibt es viel Blödsinn und es macht bei Deiner Kombi keinerlei Sinn 200,- EUR für Kabelage auszugeben. Allerdings nimm auf gar keinen Fall die Beipackstrippen für LS und Cinch, sondern lass Dir vom Händler einfach was passendes mitgeben... sollte aber zusammen nicht mehr als 30,- EUR kosten.

Dann noch viel Spaß beim Probehören.....
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 09. Nov 2004, 00:58

Rekrut schrieb:
Welche Boxen würdest du denn nehmen, wenn man Klassik hört und 431,9 Euro zur Verfügung hat an Boxen?


Hallo,

da würde ich mich viel umhören. Einige Tipps für die Suche hast du ja hier schon bekommen. Aber ich würde mir jede Möglichkeit des Probehörens nicht nehmen lassen.

Nur so ist es gewährleistet, das ich das beste für mein sauerverdientes Geld bekomme.

Markus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufentscheidung
Apeman am 31.01.2006  –  Letzte Antwort am 01.02.2006  –  17 Beiträge
kleiner cd player?
aquacos am 09.02.2012  –  Letzte Antwort am 16.02.2012  –  27 Beiträge
Verstärker, CD-Player, Boxen
no.sugar am 08.11.2003  –  Letzte Antwort am 09.11.2003  –  4 Beiträge
Kaufentscheidung CD Player
Sunriser76 am 23.06.2011  –  Letzte Antwort am 24.06.2011  –  4 Beiträge
Kleiner musikalischer Subwoofer & CD-Player = Mehrwert?
maiksner am 10.05.2012  –  Letzte Antwort am 12.05.2012  –  46 Beiträge
CD Player+Verstärker + LS-Boxen bis 1.500?
meister-g am 29.04.2010  –  Letzte Antwort am 02.05.2010  –  20 Beiträge
CD-Player
quizzmaster am 25.12.2005  –  Letzte Antwort am 25.12.2005  –  4 Beiträge
Kaufberatung Boxen+Verstärker+CD-Player
zenith12 am 02.05.2008  –  Letzte Antwort am 07.05.2008  –  26 Beiträge
sorry, verstärker, boxen, cd-player
livE am 18.06.2004  –  Letzte Antwort am 18.06.2004  –  10 Beiträge
CD-Player kaufentscheidung, brauche Hilfe
Nanotube am 15.03.2012  –  Letzte Antwort am 17.03.2012  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Yamaha
  • Canton
  • Rotel
  • Dali
  • Sony
  • Cambridge Audio
  • ESX
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitgliedkarwal_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.009
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.286