Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo Verstärker für Canton 1020 Boxen

+A -A
Autor
Beitrag
Nikuda
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Okt 2014, 07:11
Hallo liebe Leute,

ich bin auf der Suche nach einem recht vernünftigen Stereo Verstärker für folgende Boxen:

CANTON CD 1020

Preisvorstellung liegt bei maximal 200 Euro.

Da ich mich leider damit nicht auskenne, bitte ich euch hier um Hilfe, was vernünftiges raus zu suchen.

Es sollte möglich sein, einen PC (Soundkarte) daran an zu schließen.

Ich möchte an dem Gerät auch nur zwei Boxen betreiben.

Das Gerät sollte auch eine hohe Lautstärke erzeugen können, da es in einer Kneipe zum Einsatz kommen würde.

Die Boxen sind bereits vorhanden und können nicht getauscht werden.

Eine Fernbedienung wäre wünschenswert, aber nicht unbedingt notwendig, da die Lautstärke auch über den PC geregelt werden kann.

Ich danke euch für eure Vorschläge bzw. eure Hilfen.

Gruß

Nikuda


[Beitrag von Nikuda am 02. Okt 2014, 07:13 bearbeitet]
boyke
Inventar
#2 erstellt: 02. Okt 2014, 07:17

Nikuda (Beitrag #1) schrieb:
Das Gerät sollte auch eine hohe Lautstärke erzeugen können, da es in einer Kneipe zum Einsatz kommen würde.

Die Boxen sind bereits vorhanden und können nicht getauscht werden.




Hier werden wohl eher die Grenzen durch die Mini-LAutsprecher gesetzt
Nikuda
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Okt 2014, 07:28
Sie sind aber leider nun einmal vorhanden, außerdem haben die durchaus genug Leistung und die Kneipe (der Raum) ist halt auch relativ klein...

Wir haben die Boxen schon ziemlich laut ohne kratzen, knacksen oder sonst was, laufen lassen, allerdings bricht der
vorhandenen Yamaha Surround Verstärker bei hoher Lautstärke immer nach ca. 10 Minuten ein und fängt an, die Lautstärke herunter zu fahren...

Klein heißt ja auch nicht immer gleich schlecht... ich glaube von diesem denken sollte man heutzutage weg kommen.

Die Boxen hängen auch oben in den Raum Ecken und beschallen die Leute von oben.

Bitte nicht falsch verstehen, aber ich habe ja nach einem passenden Stereo Verstärker gefragt
und nicht danach, was man persönlich von den Boxen hält, diese sind wie gesagt nun einmal vorhanden und
müssen leider genutzt werden. :-)

Ich habe hier mal zwei rausgesucht, aber wie bereits erwähnt, habe ich keine Ahnung von den Teilen.

Was haltet ihr von dem?

Vieta VH-HA100BK

oder von dem hier?

Yamaha A-S201


[Beitrag von Nikuda am 02. Okt 2014, 07:33 bearbeitet]
boyke
Inventar
#4 erstellt: 02. Okt 2014, 07:43
Ich würde irgendeinen gebrauchten Denon, Sony, Yamaha, Technics Verstärker kaufen.
Nikuda
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Okt 2014, 07:57
Ja gut ok, aber was muss der können?

Welche Leistung muss der bringen, damit z.B. die Boxen auch vernünftig angesteuert werden können?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 02. Okt 2014, 08:01
ich würde keinen gebrauchten für eine kneipe nehmen, keine rechnung, keine garantie.
die 160,- sollte doch es wert sein und für die boxen ist es mehr als ausreichend.
der yamaha wäre auch mein favorit, hier ziemlich günstig
http://www.redcoon.d...%C3%A4rker-Endstufen

man könnte den klang damit noch aufwerten
http://www.amazon.de/Canton-AS-85-2-SC-Bass-Reflex/dp/B002P8AWSA


[Beitrag von Soulbasta am 02. Okt 2014, 08:02 bearbeitet]
Nikuda
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 02. Okt 2014, 08:06
Der Yamaha klang für mich auch recht vernünftig.

Allerdings besteht die Frage, ob der bei hohen Lautstärken auch irgendwann einbricht, wie z.B. der Yamaha RX-V 771.

Allerdings ist der Yamaha RX-V771 ja ein Surround und kein Stereo Verstärker.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 02. Okt 2014, 08:15
ich weiß nicht was du mit hohen lautstärken meinst und über welche zeit die betrieben werden.
bei den boxen kann ich mir keine hohen lautstärken vorstellen die einen verstärker an die grenzen bringen.
wo steht der verstärker? hat er genug platz zum lüften? oder steht er igrendwo im regal und liegt noch was oben drauf?

wenn du auf nummer sicher gehen möchtest würde ich an den vorhanden yamaha (er hat preout ausgänge) eine endstufe hängen die für dauerbelastung gebaut ist.
z. b. so eine
http://www.thomann.de/de/crown_xli_800.htm


[Beitrag von Soulbasta am 02. Okt 2014, 08:16 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#9 erstellt: 02. Okt 2014, 08:20
und trotzdem wuerde ich die lautsprecher verkaufen uns stattdem nach einem paar canton plus xl oder xxl (gibt da verschiedene baureihen) ausschau halten. haben halt groesseren tief/mitteltoer und dadurch mehr volumen. selbst die jbl control one waeren da besser.


[Beitrag von Ingo_H. am 02. Okt 2014, 08:27 bearbeitet]
Nikuda
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 02. Okt 2014, 08:33

Soulbasta (Beitrag #8) schrieb:
ich weiß nicht was du mit hohen lautstärken meinst und über welche zeit die betrieben werden.
bei den boxen kann ich mir keine hohen lautstärken vorstellen die einen verstärker an die grenzen bringen.
wo steht der verstärker? hat er genug platz zum lüften? oder steht er igrendwo im regal und liegt noch was oben drauf?

wenn du auf nummer sicher gehen möchtest würde ich an den vorhanden yamaha (er hat preout ausgänge) eine endstufe hängen die für dauerbelastung gebaut ist.
z. b. so eine
http://www.thomann.de/de/crown_xli_800.htm



Wenn ich nach der Lautstärke Anzeige vom Yamaha gehe, sprechen wir hier von Lautstärken von 0 bis 10 dB die teilweise über mehrere Stunden gehalten werden sollen.

Der vorhandene Yamaha bricht hier nach ca. 10 Minuten ein und fängt an die Lautstärke zu drosseln.

Dieser steht ganz normal, oben auf einem Schrank. Auf dem Gerät selber steht nichts drauf.

Zwischen Gerät und Decke sind ca. 80 cm Luft.

Platz für Luft sollte er also genug haben, zumal das Gerät auch nicht wirklich heiß wird.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 02. Okt 2014, 08:44
vielleicht ist da irgendwo ein drähtchen von den lautsprecherkabeln am gehäuse dran? und dadurch der wiederstand zu niedrig ist, ich würde die anschlüße überprüfen.
oder ist es auch möglich, passiert oft in kneipen, durch dämpfe/fett in der luft hat sich im gerät zu viel »dreck« angesammelt.
versuchstier
Inventar
#12 erstellt: 02. Okt 2014, 08:45

Nikuda (Beitrag #3) schrieb:
Klein heißt ja auch nicht immer gleich schlecht... ich glaube von diesem denken sollte man heutzutage weg kommen


Für guten vollen Klang mit gehobener Lautstärke benötigt man halt Gehäusevolumen und Membranfläche. Da sind bei so kleinen Boxen ganz einfach physikalische Grenzen gesetzt...

Wenn der Yamaha RX-V 771 technisch in Ordnung ist, kann er die kleinen Boxen spielend betrieben. Der AVR sollte dann aber auch auf Stereo-Betrieb gestellt werden...

Behalte den Yamaha und kauf dir lieber bessere Lautsprecher
Die jbl control one wäre auch mein Vorschlag,

Gruß versuchstier

PS. kann es sein das du die Boxen an den falschen Ausgängen angeschlossen hast?

Für Deinen speziellen Fall wäre aus meiner Sicht der Vorschlag von Soulbasta die beste Lösung Siehe # 6


[Beitrag von versuchstier am 02. Okt 2014, 08:53 bearbeitet]
Nikuda
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 02. Okt 2014, 08:54
Die Boxen sind an der Zone 2 angeschlossen.

Am Yamaha werden ja noch 3 weitere Boxen, getrennt von den anderen 2 Boxen für das Restaurant betrieben.

Da scheint der Yamaha dann wohl doch an seine Grenzen zu kommen.

EDIT:

Die Idee mit der Endstufe scheint ja auch nicht schlecht zu sein.

Ist nun die Frage, was die bessere Lösung darstellt?

Der Yamaha, als reiner Stereo Verstärker, getrennt vom anderen Yamaha,
oder die Endstufe am Pre Out betrieben, was wohl leider aber nicht möglich ist,
da die Boxen für die Kneipe ja auf der Zone 2 Betrieben werden.

Für Zone 2 gibt es aber auch einen Analogen Out (kein Pre Out), sollte aber das selbe sein oder?


[Beitrag von Nikuda am 02. Okt 2014, 08:59 bearbeitet]
versuchstier
Inventar
#14 erstellt: 02. Okt 2014, 08:59
ach so. davon war bisher nicht die Rede, oder habe ich etwas überlesen?

Dann kann es seien das die kleinen Boxen eine zu niedriege Impedanz für Zone 2 haben. Schau mal in der Anleitung nach und stell den AVR dazu richtig ein...

Gruß versuchstier
Nikuda
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 02. Okt 2014, 09:01

versuchstier (Beitrag #14) schrieb:
ach so. davon war bisher nicht die Rede, oder habe ich etwas überlesen?

Dann kann es seien das die kleinen Boxen eine zu niedriege Impedanz für Zone 2 haben. Schau mal in der Anleitung nach und stell den AVR dazu richtig ein...

Gruß versuchstier



Habe ich schon versucht... ich finde leider gar nichts dazu, weder in der Anleitung, noch in der Software vom Receiver. :-(

Daher suchen wir ja eine andere Lösung für die zwei Boxen.

Die Boxen für das Restaurant können ja weiterhin am Yamaha RX-V771 betrieben werden.
versuchstier
Inventar
#16 erstellt: 02. Okt 2014, 09:02
yamaha-rx-v771
Nikuda
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 02. Okt 2014, 09:02

Soulbasta (Beitrag #11) schrieb:
vielleicht ist da irgendwo ein drähtchen von den lautsprecherkabeln am gehäuse dran? und dadurch der wiederstand zu niedrig ist, ich würde die anschlüße überprüfen.
oder ist es auch möglich, passiert oft in kneipen, durch dämpfe/fett in der luft hat sich im gerät zu viel »dreck« angesammelt.



Die Geräte sind erst seit dem 01.05. im Einsatz. - sollten also noch sauber sein :-)

Anschlüsse habe ich geprüft, da ist kein Draht oder sonst der gleichen am Gehäuse.
Nikuda
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 02. Okt 2014, 09:03

versuchstier (Beitrag #16) schrieb:
yamaha-rx-v771


Ja richtig, dass sind die Pre Out.

Für Zone 2 gibt es aber nur links daneben einen normalen Out.

Macht das einen Unterschied?

Weil dann würde die Endstufe ja nichts bringen oder?

Dann doch lieber den Stereo Verstärker von Yamaha.
versuchstier
Inventar
#19 erstellt: 02. Okt 2014, 09:06
Okay,

dann wäre in der Tat der Vorschlag vom Soulbasta in Post #6 der günstigste.
Mit einenm Sub würden die kleinen Boxen klanglich aufgewertet. Sollte dann für eine Kneipe ausreichen

Viel Erfolg und Gruß versuchstier
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 02. Okt 2014, 09:07
Was da abregelt ist mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit nicht der Yamaha, sondern die LS selbst. Ich hatte diese mal eine Zeit Lang mit einem Sub als Küchenradio im Einsatz, und konnte eben dieses Verhalten auch beobachten. Neugierig wie ich bin, hatte ich die ls mal zerlegt, und was lächelte mich an? Ein PTC Element. Bei Wärme sprich bei viel Leistung wird das ding hochohmig, und drosselt so die Lautstärke. Ist sozusagen eine Schutzschaltung um die ls nicht zu zerstören.
Da wird dir ein potenterer Verstärker auch nichts bringen
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 02. Okt 2014, 09:07
das hat vorher keiner gewusst, dass du da so viel lautsprecher dran hast.
die zone 2 hat ein preout, eine endstufe wäre also denkbar und sinnvoll, sie würde den receiver entlasten.
Nikuda
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 02. Okt 2014, 09:09
Danke für eure Hilfe.

Wir werden es dann mit dem Stereo Verstärker von Yamaha versuchen.

Sollte das ein Reinfall sein, melde ich mich noch mal :-)



Eine andere Frage.

Ich habe für das Restaurant am Yamaha RX-V771 3 Boxen angeschlossen.

Der Receiver wird vom Computer aus, per HDMI angesteuert.

Leider schaffe ich es nicht, alle 3 Boxen ans laufen zu bekommen, immer werden nur 2 angesteuert.

Habt ihr da vielleicht einen Tipp für mich?

Ich hatte schon überlegt, eine weitere Soundkarte einzubauen und die Boxen nicht digital, sondern auch analog anzusteuern.

Macht das Sinn? Wäre das besser?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 02. Okt 2014, 09:13

P.W.K._Fan (Beitrag #20) schrieb:
Was da abregelt ist mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit nicht der Yamaha, sondern die LS selbst. Ich hatte diese mal eine Zeit Lang mit einem Sub als Küchenradio im Einsatz, und konnte eben dieses Verhalten auch beobachten. Neugierig wie ich bin, hatte ich die ls mal zerlegt, und was lächelte mich an? Ein PTC Element. Bei Wärme sprich bei viel Leistung wird das ding hochohmig, und drosselt so die Lautstärke. Ist sozusagen eine Schutzschaltung um die ls nicht zu zerstören.
Da wird dir ein potenterer Verstärker auch nichts bringen ;)


wenn es so ist, was sein kann, die lautsprecher sind auch nicht für hohe lautstärke gedacht, dann weg damit.
Nikuda
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 02. Okt 2014, 09:13

P.W.K._Fan (Beitrag #20) schrieb:
Was da abregelt ist mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit nicht der Yamaha, sondern die LS selbst. Ich hatte diese mal eine Zeit Lang mit einem Sub als Küchenradio im Einsatz, und konnte eben dieses Verhalten auch beobachten. Neugierig wie ich bin, hatte ich die ls mal zerlegt, und was lächelte mich an? Ein PTC Element. Bei Wärme sprich bei viel Leistung wird das ding hochohmig, und drosselt so die Lautstärke. Ist sozusagen eine Schutzschaltung um die ls nicht zu zerstören.
Da wird dir ein potenterer Verstärker auch nichts bringen ;)


Dann würde in der Tat der Stereo Verstärker auch nichts daran ändern...

Also müsste ich die zwei Boxen austauschen?

Welche würdest du mir denn dann für einen Yamaha RX-V771 für die Zone 2 empfehlen?

Zu teuer sollte das ganze bitte auch nicht werden... 200 Euro wurde mir als Höchstgrenze gesetzt.

Aber ob man für das Geld was sinnvolles erhält, weiß ich nicht.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 02. Okt 2014, 09:15
mit den boxen wirst du deine gäste glücklich machen
plv bei dem preis ist unschlagbar
http://www.csmusiksy...1_walnuss_/index.htm


[Beitrag von Soulbasta am 02. Okt 2014, 09:16 bearbeitet]
Nikuda
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 02. Okt 2014, 09:20
Und die kann ich gemischt mit den anderen laufen lassen?

Die Boxen müssten auch an der Wand befestigt werden.

Ich glaube der Receiver selber läuft im Moment mit der Einstellung: 5 CH. Bi-Amp.


[Beitrag von Nikuda am 02. Okt 2014, 09:21 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 02. Okt 2014, 09:26
wenn du sorgen wegen der wandnähe hast wären die auch gut.
http://de.jbl.com/jbl_product_detail_de/studio-220.html

was meinst du mit gemischt? in einem raum?
Nikuda
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 02. Okt 2014, 09:28

Soulbasta (Beitrag #27) schrieb:
was meinst du mit gemischt? in einem raum?


Nein nein, mit gemischt meine ich halt am selben Receiver.

Die Canton sind ja auch im Restaurant und laufen laut Receiver auf 8 Ohm.

Die Wharfedale werden aber mit 6 Ohm angegeben.

Gibt es da nicht Probleme oder ist dem Receiver das egal?

(Ich merke... ich muss noch viel lernen :-( )
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 02. Okt 2014, 09:29
da sollte es keine probleme geben.
boyke
Inventar
#30 erstellt: 02. Okt 2014, 09:29

boyke (Beitrag #2) schrieb:

Nikuda (Beitrag #1) schrieb:
Das Gerät sollte auch eine hohe Lautstärke erzeugen können, da es in einer Kneipe zum Einsatz kommen würde.

Die Boxen sind bereits vorhanden und können nicht getauscht werden.




Hier werden wohl eher die Grenzen durch die Mini-Lautsprecher gesetzt :L



Vor Allem, dass der Satz wohl doch nicht so verkehrt war
Nikuda
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 02. Okt 2014, 09:32

boyke (Beitrag #30) schrieb:

boyke (Beitrag #2) schrieb:

Nikuda (Beitrag #1) schrieb:
Das Gerät sollte auch eine hohe Lautstärke erzeugen können, da es in einer Kneipe zum Einsatz kommen würde.

Die Boxen sind bereits vorhanden und können nicht getauscht werden.




Hier werden wohl eher die Grenzen durch die Mini-Lautsprecher gesetzt :L



Vor Allem, dass der Satz wohl doch nicht so verkehrt war ;)


Ja... ist wohl leider so, wenn die Canton Boxen so ein Teil da eingebaut haben :-(

Bisher hielt ich wirklich sehr viel von Canton Boxen... ich selber habe privat auch Canton Boxen im Einsatz...


[Beitrag von Nikuda am 02. Okt 2014, 09:32 bearbeitet]
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 02. Okt 2014, 09:32
Bei Kneipe und etwas höhere Pegeln muss ich automatisch an die guten alten JBL Control one denken. Sie klingen nicht wirklich gut, sind aber für diesen Einsatz zweck eigentlich wie geschaffen.

Sei froh das Canton das eigebaut hat. Sonst hättest du die Chassis schon längst frittiert. Kleine Böxchen können keine hohen Pegel, physik lässt grüßen


[Beitrag von P.W.K._Fan am 02. Okt 2014, 09:34 bearbeitet]
boyke
Inventar
#33 erstellt: 02. Okt 2014, 09:34

Nikuda (Beitrag #31) schrieb:

Ja... ist wohl leider so, wenn die Canton Boxen so ein Teil da eingebaut haben :-(

Bisher hielt ich wirklich sehr viel von Canton Boxen... ich selber habe privat auch Canton Boxen im Einsatz...



Was ja gar nicht so sinnfrei von Canton ist
Sonst wären die lütten Dinger wahrscheinlich schon lange abgeraucht.
Sie sind halt für kleine Lautsärken oder für den betrieb zusammen mit einem Subwoofer gebaut.

Ich halte auch sehr viel von Canton und besitze auch Cantlon Lautsprecher.
Nikuda
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 02. Okt 2014, 09:37
Die Wharfedale Diamond 10.1 scheinen ja dann genau richtig für den Zweck zu sein.

Allerdings überlege ich gerade, wie ich die Dinger an die Wand bekomme...

Evtl. ein Brett drunter schrauben oder gibt es für die Boxen Wandhalterungen?

Auf einer Seite könnte ich sie mit auf den Schrank stellen, auf der anderen Seite
ist aber leider nichts zum hinstellen.

Ich habe bisher leider keine Wandhalterung dafür gefunden.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 02. Okt 2014, 09:41

Nikuda (Beitrag #34) schrieb:
Die Wharfedale Diamond 10.1 scheinen ja dann genau richtig für den Zweck zu sein.

Ich habe bisher leider keine Wandhalterung dafür gefunden.


probiere die erst aus ob sie bei dir wandnah funktionieren, wenn ja dann.
http://www.ebay.de/i...x50-mm-/361001461057
http://www.ebay.de/i...terung-/140884178643
http://www.ebay.de/i...tigung-/321181239813
http://www.ebay.de/i...G-WAND-/321265706025
Nikuda
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 02. Okt 2014, 09:46
Na passen würden die, danke :-)

Die Wand sollte das packen.

Ich tendiere zu diesen hier: KLICK


[Beitrag von Nikuda am 02. Okt 2014, 09:49 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 02. Okt 2014, 09:50
ob sie nicht an der wand dröhnen kannst du erst behaupten wenn du es ausprobiert hast. das kann niemand vorher wissen. in jedem raum ist es anders.
normalerweise brauchen lautsprecher viel freiraum.
Nikuda
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 02. Okt 2014, 09:51
Ach so das meinst du.

Ja dann wären die anderen Halterungen ja eigentlich besser, wo sie mehr Abstand von der Wand haben.
Ingo_H.
Inventar
#39 erstellt: 02. Okt 2014, 11:51
Ob die Wharfedele Diamond 10.1 direkt an der Wand sonderlich gut klingen wage ich zu bezweifeln. Wenn, dann würde ich auf alle Fälle eine Halterung wählen, die die Lautsprecher möglichst weit weg von der Wand hält.
Nikuda
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 02. Okt 2014, 12:31
Direkt an die Wand sollen die ja nicht.

Ich finde es sogar besser, dass die etwas weiter von der Wand weg sind, weil man die dann etwas nach unten neigen kann.

Das ist bei den jetzigen Canton Boxen mit den beiliegenden Halterungen ja leider nicht möglich.

Ich hoffe nur, dass ihr recht habt und es mit den neuen Boxen vernünftig laufen wird.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 02. Okt 2014, 13:01
es kann schon passieren, dass der bass sich zu sehr aufdickt, normalerweise stehen solche boxen frei auf ständern mit mind. 50 cm abstand zu allen wänden.
man könnte auch zum testen die bassreflexöffnungen auf der rückseite verstopfen.

falls die nicht gut an der wand klingen, dann wären die JBL S220 oder dali zensor 1 eine alternative.
Ingo_H.
Inventar
#42 erstellt: 02. Okt 2014, 13:26
Also ich würde da statt den Wharfedale lieber mal die Magnat Vector 201 ausprobieren. Dürften etwas weniger empfindlich bei Wandnähe sein und gibt es gerade sehr günstig für 49€/Stück. Habe ich mir gerade eben mal bestellt um die als Alternative zu den Canton Plus XL.3 zu testen (wenn wir dann im November umgezogen sind).
Nikuda
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 02. Okt 2014, 15:21
Danke.

Vor lauter Empfehlungen bin ich dann jetzt wieder ratlos, was die bessere Wahl ist.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 02. Okt 2014, 17:43
es ist doch einfach, beide bestellen und testen, ein paar geht zurück.
Dadof3
Inventar
#45 erstellt: 03. Okt 2014, 07:43

Nikuda (Beitrag #3) schrieb:
Klein heißt ja auch nicht immer gleich schlecht... ich glaube von diesem denken sollte man heutzutage weg kommen.

Nein, sollte man nicht. Lautsprecher funktionieren heute auch nicht anders als vor 40 Jahren, und wenn es lauter werden soll, benötigt man nun mal ein gewisses Volumen, wenn man tiefe und kräftige Bässe haben will. Da helfen auch nicht die Beteuerungen der Hersteller, man habe eine geniale Geheimformel gefunden, um die Physik zu überlisten.

Das heißt natürlich nicht, dass man immer schrankgroße Standboxen braucht, um ordentlichen Klang zu bekommen. Je lauter es werden soll und je mehr Bass man möchte, desto größer müssen die LS sein, weil dazu einfach viel Luft bewegt werden will und das schaffen solche Keksdosen einfach nicht.

Für die Hintergrundmusik im Restaurant mögen kleine Lautsprecher noch angehen, aber nicht, wenn man etwas Pegel haben will.
Nikuda
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 03. Okt 2014, 08:40
Ja das habe ich nun auch verstanden.

Wie ich bereits schrieb, muss ich noch eine Menge über das Thema lernen.

Bisher hat es mich halt nicht wirklich interessiert, habe selber zu Hause auch eine
7.2 Surround Anlage mit kleinen Canton Boxen und war bisher immer zufrieden.

Allerdings hege ich selber auch den Traum, mir irgendwann eine vernünftige Soundanlage
da hinstellen zu können, die Auswahl ist hier aber enorm und was das richtige
letztendlich ist, kann ich bis dato noch nicht sagen.

Der Kauf der jetzigen Canton Boxen für die Kneipe war halt ein Reinfall.
Ich meine die können wirklich extreme laut werden ohne zu kratzen oder
sonst der gleichen, aber das bringt alles nichts, wenn die Boxen nach ca.
10 Minuten anfangen, herunter zu regeln, weil diese die Belastung nicht aushalten.

Schade, dabei waren die nicht gerade günstig.

Wir werden uns da die anderen holen und dann die Canton Boxen verkaufen.

Allerdings ist Geld ausgeben bei Schwiegereltern immer so eine Sache...
Die stöhnen ja jetzt schon rum, wenn es heißt ja größere Boxen müssen her,
weil das wieder Geld und Aufwand bedeutet...

Wenn es damals nach mir gegangen wäre, hätten die direkt ein paar Standboxen oder
zumindest größere Boxen dahin gestellt bekommen... nur leider ist es
wie bei allen anderen Dingen auch, es wird immer am falschem Ende gespart und
man muss dann gucken, dass man aus wenig Geld am besten eine Soundanlage
kauft, die ein Stadion beschallen kann...
Das das nicht klappen kann, sollte aber eigentlich jedem klar sein.

Ich bin gespannt, wie es weiter geht und ob die größeren Boxen
nun das leisten, was sie sollen.

Hier muss allerdings erst einmal entschieden werden, ob das ganze jetzt
nun angeschafft wird oder nicht...
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 03. Okt 2014, 09:32
standboxen für eine kneipe wäre auch nicht richtig, die müssen vernünftig aufgestellt werden.
wenn man realtiv gute beschalung haben will muss man sich beraten lassen, sonst wird es auf dauer teurer.
ein avr receiver ist auch für ein wohnzimmer gebaut und nicht um ein paar räume zu beschallen.

so was in der art ist für eine kneipe gut man hat dann bestimmt lange spaß damit.
http://www.thomann.de/de/apart_lounge_set_bl.htm
Nikuda
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 03. Okt 2014, 10:18
Sieht recht interessant aus, aber das sind doch auch wieder kleine Satelliten.
Dadof3
Inventar
#49 erstellt: 03. Okt 2014, 12:08
Die haben, wenn man mal die Außenmaße heranzieht, über 3 mal so viel Volumen (3,74 l) wie die Canton 1020 (1,13 l). In der Praxis ist der Faktor wohl etwas kleiner wegen der Wandstärken und Rundungen, aber immerhin. Und es ist ein Subwoofer dabei, der die Bassanteile übernimmt.

Das wird daher vermutlich eine deutliche Verbesserung sein.

Dennoch hast du Recht, akustisch wäre etwas größer besser, auch bei einem Subwoofer braucht man für lauteres Hören meiner Meinung nach etwa ab 7 Liter (innen). Ich denke, dass das Set auch eher auf Hintergrundbeschallung ausgerichtet ist als auf Partylautstärke. Der Name ("Lounge Set", für "Bars und Restaurants") bestätigt dies. Und mit 2000 € ja auch nicht ganz billig.

Hier ist eines vom selben Hersteller, das nur noch für "Bars" beworben wird, nicht mehr für Restaurants, die Satelliten haben (außen) 10,7 Liter, und es sind zwei Subwoofer dabei: http://www.thomann.de/de/apart_bar_set_bl.htm

Da wird vermutlich dann schon was ordentliches rauskommen, auch wenn's mal lauter wird. Ist aber natürlich noch teurer.


[Beitrag von Dadof3 am 03. Okt 2014, 12:09 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Standlautsprecher Canton CT 1020 DC
David7 am 18.05.2012  –  Letzte Antwort am 24.05.2012  –  13 Beiträge
Passenden Verstärker zu Canton Ct 1020 DC
Se.Gruen am 02.02.2014  –  Letzte Antwort am 02.02.2014  –  14 Beiträge
Welchen Stereo-Verstärker für Canton GLE 409 ?
Fleik am 23.07.2007  –  Letzte Antwort am 29.07.2007  –  9 Beiträge
Suche Stereo-Verstärker/AV-Receiver für Canton GLE 420.2 Boxen
aronus am 22.10.2015  –  Letzte Antwort am 22.10.2015  –  15 Beiträge
Welche boxen für Yamaha A-1020
decibel666 am 03.01.2008  –  Letzte Antwort am 03.01.2008  –  2 Beiträge
Kaufberatung Receiver/Verstärker für Canton-Boxen
mickikrause am 27.05.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  13 Beiträge
Stereo - Welcher Verstärker - Welche Boxen
STEREO_FEIN am 12.11.2006  –  Letzte Antwort am 30.11.2006  –  38 Beiträge
Welchen Verstärker für Canton RCL
Pauli10011980 am 01.11.2007  –  Letzte Antwort am 01.11.2007  –  5 Beiträge
Verstärker für Canton Gle 490
Salvor am 21.10.2014  –  Letzte Antwort am 26.10.2014  –  5 Beiträge
Stereo Verstärker für Canton Chrono 509 DC/507 DC
l00p!n6 am 04.05.2010  –  Letzte Antwort am 16.05.2010  –  46 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • JBL
  • Canton
  • Magnat
  • Yamaha
  • Wharfedale
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 137 )
  • Neuestes MitgliedKayser51
  • Gesamtzahl an Themen1.345.493
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.529