Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


[MEINUNGEN] Stereo-Anlage für ca. 600€

+A -A
Autor
Beitrag
decode
Neuling
#1 erstellt: 05. Okt 2014, 15:54
Hallo,

ich höre, wie vermutlich viele Menschen hier, sehr leidenschaftlich Musik. Und das so gut wie den ganzen Tag. Deshalb möchte ich mich jetzt auch dementsprechend ausrüsten.

Zurzeit höre ich über ganz normale PC-Boxen. Die auf maximaler Lautstärke mein ca. 28qm großes Zimmer so beschallen, sodass man sich noch recht gut mit gehobener Stimmlage unterhalten kann. Die soll sich ändern.

Ich will keinen Schrott kaufen aber ich brauche auch keine 5.000€-Anlage. Ich möchte einfach das Gefühl haben, was qualitativ gutes zu kaufen. Komplettanlagen wie z.B. von Teufel nicht in Frage, weil ich nicht gerne für den Marken-Namen zahle.

Ich höre zu 90% Rap und Hip-Hop. Natürlich sollten auch weniger Bass-lastige Songs klar wiedergegeben werden.
Mein Budget liegt bei ca. 600€.


VORSCHLAG:

Onkyo TX-SR313 5.1 AV-Receiver

Magnat Monitor Supreme Sub 201 A

Magnat Monitor Supreme 200

Vermutlich ist das so ziemlich die einfallsloseste Zusammenstellung die man machen kann, aber ich möchte einfach gucken wo ich damit stehe.
Für Rückfragen und vor allem Verbesserungen, stehe ich gerne bereit!

Vielen Dank, Gruß!
Cogan_bc
Inventar
#2 erstellt: 05. Okt 2014, 15:57
garnicht so verkehrt

aber.....warum ein AVR ?
willst Du später auf 5.1 aufrüsten ?

die Boxen mußt Du Dir anhören um zu wissen ob es "Deine" sind
decode
Neuling
#3 erstellt: 05. Okt 2014, 16:11
Danke erstmal für Deine Antwort.

Ich habe mich hier vorher etwas eingelesen. Und so wie ich das verstanden haben, spalten sich da die Meinungen ob es wirklich Nachteile mit sich bringt. Bitte berichtige mich, wenn ich da falsch liege.

Ich möchte noch hinzufügen, dass ich die Musik ausschließlich über den PC wiedergebe.
Kleine Nachfrage dazu wäre, ob ein Cinch- auf Stereo Klinke-Stecker, hierfür die optimale Verbindung ist oder ob es bessere Alternativen gibt.
Cogan_bc
Inventar
#4 erstellt: 05. Okt 2014, 16:16
Toslink (optisch) ist die Bessere Verbindung.
Bei Klinke/Cinch kommt es oft zu Brummproblemen


spalten sich da die Meinungen ob es wirklich Nachteile mit sich bringt.


naja 2 Endstufen für (?) 250 € oder 5
Welche sind wohl wertiger ?
ich dachte auch daran das Du gute Stereoamps günstig gebraucht schiessen kannst
Da bekommst Du dannn eine Menge mehr für Dein Geld.
Ist aber nur interessant wenn Aufrüstung auf 5.1 ausgeschlossen ist
decode
Neuling
#5 erstellt: 05. Okt 2014, 16:33

Toslink (optisch) ist die Bessere Verbindung.
Bei Klinke/Cinch kommt es oft zu Brummproblemen


Okay, gut zu wissen, Danke!

Ich schaue so gut wie kein Fernsehen, geschweige denn Filme und es sollte demnach ein reines Stereo-System werden. Ich dachte mir in meinem jugendlichen Leichtsinn halt nur, dass es ja nicht schaden könnte

Verstehe ich das jetzt richtig, dass es ein anderer Verstärker, für reines Stereo hören auch reichen würde und ich demnach mehr Geld in gute Boxen investieren kann?

Sollte dies der Fall sein, würde ich mich über Empfehlungen freuen!


[Beitrag von decode am 05. Okt 2014, 16:34 bearbeitet]
Cogan_bc
Inventar
#6 erstellt: 05. Okt 2014, 16:54

Verstehe ich das jetzt richtig, dass es ein anderer Verstärker, für reines Stereo hören auch reichen würde und ich demnach mehr Geld in gute Boxen investieren kann?


Genau
in dem Fall mußt Du nur darauf achten das Dein Sub high Ins/Outs hat damit Du ihn einschleifen kannst
Beispiel

Wenn Du mir sagst wo Du herkommst kann ich mal in den Kleinanzeigen schauen nach einem guten Amp
ansonsten schau einfach nach was wertigem einer bekannten Marke oder frag im Zweifel hier noch mal nach
decode
Neuling
#7 erstellt: 05. Okt 2014, 17:48

Wenn Du mir sagst wo Du herkommst kann ich mal in den Kleinanzeigen schauen nach einem guten Amp


Osnabrück. Gebrauchte Boxen kann ich ja noch verstehen aber ist einen Verstärker gebraucht zu kaufen nicht etwas Riskant?


in dem Fall mußt Du nur darauf achten das Dein Sub high Ins/Outs hat damit Du ihn einschleifen kannst


Einschleifen heißt, ich brauche eine Art Adapter um ihn mit dem Sub zu verbinden, der wiederum einen High- und Low-Level Eingang hat?

Tut mir Leid aber mein ganzes Wissen beruht sich momentan noch auf google.
Cogan_bc
Inventar
#8 erstellt: 05. Okt 2014, 18:17
vor einem gepflegten gebrauchten Amp muß man keine Angst haben
die alten Teile halten meist länger als die neuen

einschleifen heißt:
Lautsprecherkabel erst in den Sub und mit normalem Kabel weiter in die Lautsprecher
kein Adapter

1
2
3 sehr edel aber wahrscheinlich zu teuer
4
5

jetzt müßtest Du ungefähr wissen wo es lang geht
hier im Markt kannst Du auch mal selbst schauen. Teils top gepflegt und günstig
MAG63
Stammgast
#9 erstellt: 05. Okt 2014, 18:48
Einen ordentlichen Amp bekommst du schon für unter 200,- €
http://www.amazon.de...on+PMA-520AE+Schwarz
alternativ
http://www.amazon.de...on+PMA-720AE+Schwarz
weitere Modelle findest du hier.
http://www.redcoon.de/c10030201-Stereoverstärker-Endstufen

Für Stereobetrieb bei deinem Budget würde ich eher auf Standlautsprecher zurückgreifen, da mMn. die Subwoofer der unteren Preisklasse für den Stereobetrieb nicht wirklich geeignet sind, dafür sind sie einfach nicht präzise genug.

Hier ein paar Beispiele für Standlautsprecher
[http://www.amazon.de...ds=standlautsprecher]
http://www.amazon.de...ds=standlautsprecher
http://www.amazon.de...ds=standlautsprecher
http://www.amazon.de...ds=standlautsprecher

Damit fährst du besser als mit den kleinen Regaltröten und einem billig Sub.
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 05. Okt 2014, 21:00
Hallo,

von den Monitor Supreme rate ich Dir ab. In meinen Ohren sind das keine empfehlenswerten Lautsprecher,

Hier mein Vorschlag, wenn Du die Lautsprecher mit reichlich Freiraum zu allen Seiten aufstellen kannst:

Alesis M1 Passiv MK2 (Paar)

http://www.djshop24....qxlsECFQLJtAodJw0AKw

Millenium BS-500 Set

http://www.thomann.d...cf8bbb4a0c0188f839c4

Boston Acoustics ASW 250

http://www.elektrowe...W-250--schwarz-.html

Denon AVR X1000

http://www.elektrowe...erk-AV-Receiver.html

Ob der SW wirklich benötigt wird, solltest Du aber ausprobieren, da die Alesis schon ziemlich hinlangen.

VG Tywin
decode
Neuling
#11 erstellt: 06. Okt 2014, 13:29
Danke erstmal für eure Beiträge!

@Cogan_bc

Danke für Deine Bemühungen! Ich habe nochmal drüber nachgedacht und wer weiß, was die Zukunft bringt. Vielleicht überzeugt mich das ganze ja so, dass ich später noch auf 5.1 aufrüsten möchte.

Und um ehrlich zu sein, möchte ich auch was neues kaufen...


@MAG63

Danke, über Standlautsprecher habe ich noch gar nicht nachgedacht!
Aber meinst Du nicht, dass die etwas überdimensioniert sind?
Das Wohnzimmer meiner Eltern hat ungefähr die selbe Größe, wie mein Zimmer. Und die haben sehr alte Magnat-Boxen, also keine Standlautsprecher, ohne Sub etc. Und das ist von der Lautstärke völlig zufriedenstellend. Außerdem habe ich mich dies bezüglich etwas eingelesen und viele bemängeln den nicht ausreichenden Bass.

@Tywin

Gibt es besondere Gründe bezüglich der Monitor Supreme? Auf Amazon (Ihr werdet mich dafür bestimmt auslachen), haben diese ja ganz gute Rezensionen.

Die Alesis M1 Passiv MK2 sehen von der Beschreibung und preislich richtig vielversprechend aus!
Meine Frage: Was ist der Unterschied von "Passiv" zu "Active" der LS von derselbige Marke?

Auch die Monitorstative finde ich sehr edel! Ob ich den Sub brauche müsste ich einfach mal testen, denke ich.

Zum AVR: Was ist der ausschlaggebene Unterschied, zwischen dem Denon AVR X1000 und dem Onkyo TX-SR313? Sind es einfach nur kleinere Spielereien?


Ich habe jetzt drei unterschiedliche Meinungen bzw. Vorschläge gehört und stehe irgendwie immer noch bei 0.
Cogan_bc
Inventar
#12 erstellt: 06. Okt 2014, 13:33
der Denon hat das bessere Einmessystem
mit dem machst Du nichts verkehrt beim augenblicklichen Kurs
vergiß Rezensionen bei Amazon und geh probehören
Deine Ohren sind die besten Ratgeber
.JC.
Inventar
#13 erstellt: 06. Okt 2014, 13:45
Hi,


Cogan_bc (Beitrag #8) schrieb:
vor einem gepflegten gebrauchten Amp muß man keine Angst haben
die alten Teile halten meist länger als die neuen




wenn Du auf ebay vom Händler kaufst hast Du idR 12 Monate Garantie
u. wenn das Teil in der Zeit nicht kaputt geht, dann hält er auch die nächsten 10 Jahre.
in etwa so: http://www.ebay.de/i...starker/251647866605

als Lautsprecher würde ich etwas in der Art nehmen: http://www.ebay.de/i...&hash=item19f4a39060
aber da gibt es viele Möglichkeiten ..
RocknRollCowboy
Inventar
#14 erstellt: 06. Okt 2014, 14:08

Meine Frage: Was ist der Unterschied von "Passiv" zu "Active" der LS von derselbige Marke?


Die "active" Variante hat den Verstärker schon mit eingebaut.
Bei der passiv Variante ist ein zusätzlicher Verstärker erforderlich.

Gruß
Georg
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 06. Okt 2014, 15:13

@Tywin

Gibt es besondere Gründe bezüglich der Monitor Supreme? Auf Amazon (Ihr werdet mich dafür bestimmt auslachen), haben diese ja ganz gute Rezensionen.


Stell Dir mal vor, Du hättest bislang nur ein BobbyCar pilotiert und würdest nun an das Steuer eines KettCars oder gar eines Trabbis gelassen ... wäre das nicht der Inbegriff des Automobilismus? Das Gleiche passiert halt, wenn jemand bislang mit Bei-Pack-InEars gehört hat und nun eine Monitor Supreme hört. Relativ, sind die Monitor Supreme dann tolle Lautsprecher.

Wenn man aber viele - und auch richtig gute - Lautsprecher und Live Musik kennt, dann sind diese Lautsprecher - absolut betrachtet - keine brauchbaren HiFi-Lautsprecher.


Die Alesis M1 Passiv MK2 sehen von der Beschreibung und preislich richtig vielversprechend aus!
Meine Frage: Was ist der Unterschied von "Passiv" zu "Active" der LS von derselbige Marke?


Das wurde schon geschrieben. Diese Boxen haben jeweils zwei eingebaute Verstärker und können schon als Not- oder Mini-PA herhalten.


Zum AVR: Was ist der ausschlaggebene Unterschied, zwischen dem Denon AVR X1000 und dem Onkyo TX-SR313? Sind es einfach nur kleinere Spielereien?


Ich kenne mich mit AVR nicht sonderlich aus, obwohl ich selbst drei verschiedene AVR verwende. AVR sind mir ziemlich egal, daher nenne ich immer nur den Denon AVR X-1000, da dieses Gerät recht leistungsfähig und gut ausgestattet ist, ein brauchbares Einmessprogramm hat und derzeit relativ günstig ist. Wenn Du was Brauchbareres fürs Geld findest, um so besser.


Ich habe jetzt drei unterschiedliche Meinungen bzw. Vorschläge gehört und stehe irgendwie immer noch bei 0.


Das ist ja das Schöne an so einer Beratung. Hier kommt halt nicht der Händler und dreht Dir das an was über ist und ihm den meisten Profit bringt.

Hier bekommst Du von verschiedenen Menschen - mit mehr oder weniger vielen und unterschiedlichen Erfahrungen - ein paar Ideen geliefert und Du kannst Dir ganz in Ruhe darüber Gedanken machen, was Du davon mal selbst zu Hause ausprobieren willst.


[Beitrag von Tywin am 06. Okt 2014, 18:04 bearbeitet]
MAG63
Stammgast
#16 erstellt: 06. Okt 2014, 17:37
@decode

Und die haben sehr alte Magnat-Boxen, also keine Standlautsprecher, ohne Sub etc. Und das ist von der Lautstärke völlig zufriedenstellend. Außerdem habe ich mich dies bezüglich etwas eingelesen und viele bemängeln den nicht ausreichenden Bass.

Die Lautstärke die ein Lautsprecher wiedergeben kann, sagt nichts über die Qualität aus. Die Beurteilung "nicht ausreichender Bass" ist eine Frage des Geschmacks, der eine mag es wenn die Bude wackelt, der andere mag es etwas dezenter. Bei einer Raumgröße von 28 m² sind Standlautsprecher auf Grund des Volumens und der Membranfläche in der Regel eher in der Lage ein ausreichendes Bassfundament zu liefern. Der Einsatz eines Subwoofers bringt im Bassbereich zwar einiges an Volumen, wie schon erwähnt fehlt es den Subwoofern im unteren Preissegment aber an Präzision für die Wiedergabe im Musikbereich, im Heimkinobereich sieht das anders aus.

Wenn du nach wie vor nur Musik, also Stereo hören willst, greif zu einem Amp. Das Einmesssystem eines AVR ist für den Stereobetrieb überflüssig. Potente Kandidaten bekommst du neu oder gebraucht in der Bucht.
yahoohu
Inventar
#17 erstellt: 06. Okt 2014, 17:56
Moin,

geh doch einfach mal zu Hifi-Spectrum am Arndtplatz.
Der hat immer wieder mal nette Gebrauchte/Kundenrücknahmen.
Vor allem kannst Du Dir dort was anhören.

Gruß Yahoohu
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Anlage um ca 600
einauge am 10.08.2011  –  Letzte Antwort am 11.08.2011  –  8 Beiträge
Stereo-Anlage für 600 Euro
schalubi86 am 10.02.2006  –  Letzte Antwort am 11.02.2006  –  19 Beiträge
Stereo Grundausrüstung für ca. 500,- / 600,- Euro
FrankBlack78 am 11.04.2013  –  Letzte Antwort am 13.04.2013  –  8 Beiträge
Anlage für ca.600?
blacksox am 06.09.2008  –  Letzte Antwort am 07.01.2009  –  11 Beiträge
Stereo Anlage für max. 600 ?
wollezei am 06.11.2007  –  Letzte Antwort am 29.11.2007  –  40 Beiträge
Stereo System für ca. 600?
Chem am 04.12.2010  –  Letzte Antwort am 05.12.2010  –  3 Beiträge
Stereo-System Einsteiger, bis ca. 600 EUR
Tuelle007 am 18.09.2009  –  Letzte Antwort am 29.09.2009  –  9 Beiträge
Erste Anlage für ca. 600?
erdnuss am 08.09.2008  –  Letzte Antwort am 09.09.2008  –  14 Beiträge
Anlage + Standlautsprecher für ca 600?
kloputzer8 am 27.10.2008  –  Letzte Antwort am 28.10.2008  –  8 Beiträge
Anlage für ca. 500-600?
Systemless am 12.09.2011  –  Letzte Antwort am 14.09.2011  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Onkyo
  • Mivoc
  • Boston Acoustics
  • Alesis

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.584 ( Heute: 52 )
  • Neuestes MitgliedHans-Jacob2
  • Gesamtzahl an Themen1.352.731
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.793.048