Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erste Anlage für ca. 600€

+A -A
Autor
Beitrag
erdnuss
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Sep 2008, 21:25
Hallo zusammen!

Bin auf der Suche nach einer Anlage für 600€.

Das Zimmer ist ca 20 m² groß, Parkettboden.
Hab mir ein Budget von ca. 600€ vorgestellt.
Genutzt werden soll die Anlage zu 70% für Musik (hauptsächlich Rock, Alternativ...) und zu 30% für Filme genutzt werden.

Nach meinen bisherigen Recherchen hatte ich mir den
Yamaha RX 397 als Receiver (230€)
Philipps DVP 5990 als DVD-Player (wegen USB-Port)(100€)
vorgestellt.
Da ich mich den Warnungen im "Einsteiger-Thread" zum Trotz im MM umgeschaut hatte wurden mir die Magnat Motion 880 empfohlen,
naja die allgemeine Meinung hierzu im Forum habe ich mittlerweile herausgefunden. ;-)

Und mal noch ne verrückte Frage nebenher, hatte überlegt mir nen Mini-LCD zusätzlich an den Dvd-Player anzuschließen,
um die Ordnerübersicht für die Musikwiedergabe zu verbessern.
Falls Ihr da Tipps für mich haben solltet wäre ich extrem dankbar.


Schonmal vielen Dank im Vorraus.
HausMaus
Inventar
#2 erstellt: 08. Sep 2008, 21:31
hallo ,

was ist den mitdem dvd-s661 von yamaha oder ein set ?

Movie Set 307 ca 330,-

oder ...

http://www.amazon.de...sim/digitalbuch34-21

erdnuss
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 08. Sep 2008, 21:48

was ist den mitdem dvd-s661 von yamaha oder ein set ?

Hast du damit gute Erfahrung gemacht, bzw was ist der Vorteil gegenüber dem philips?


Movie Set 307 ca 330,-


klingt nicht schlecht, wollte aber nur 2 Boxen anschließen, also würde Variante 3 wegfallen.

Mein Hauptproblem sind die beiden Boxen, da bin ich ziemlich planlos.

Vielen Dank für die schnelle Antwort


[Beitrag von erdnuss am 08. Sep 2008, 21:51 bearbeitet]
Leisehöhrer
Inventar
#4 erstellt: 08. Sep 2008, 21:51
Die Lautsprecher sind am meissten klangentscheident.
Ich finde die nuBoxen 381 sind für den Preis von 380 Euro absolute Ausnahmelautsprecher. Sie brauchen nicht allzuviel Leistung, klingen ausgesprochen präzise und können bei bedarf mächtig laut.
Für mich sind sie in der Preisklasse ein Pfund wonach man sonst lange suchen muss. Dazu den Yamaha Receiver RX 379 + den von dir ausgesuchten DVD Player und du hast ne Topp-Anlage. Kostet zwar ettwas mehr (660 Euro)aber ich glaube es würde lohnen.

Gruss
Nick
The_Todd
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 08. Sep 2008, 22:02
Wie wäre es denn mit der IQ3 von KEF?
Spielen meiner Meinung nach auch sehr angenehm.
Für ein Heimkino ist aber ein seperater Sub empfehlenswert.

Gruß
erdnuss
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 08. Sep 2008, 22:19
Beide Varianten "klingen" auf jedenfall super, liegen allerdings auch leider beide etwas über dem preiswunsch, aber das war wohl zu befürchten... ;-)
Muss mich dann mal umschauen, wo ich die jeweils probehören könnte.
HausMaus
Inventar
#7 erstellt: 09. Sep 2008, 06:33


[Beitrag von HausMaus am 09. Sep 2008, 06:55 bearbeitet]
Leisehöhrer
Inventar
#8 erstellt: 09. Sep 2008, 07:21
Es geht bei meinem Tipp um 60 Euro zuviel oder ? Bedenke das die Boxen hauptsächlich für den Klang verantwortlich sind. In der Preisklasse macht sich auch 60 Euro bemerkbar was den klanglichen Zuwachs angeht. Falls es dir irgendwie möglich ist würde ich das Geld auftreiben wenn dafür Boxen kaufbar werden die auch langfristig nichts zu wünschen übriglassen. Bei vielen Herstellern die Kompaktboxen so um 250 bis 400 Euro anbieten bekommt man für unter 300 oft kleinere Modelle. Da würde schnell was fehlen im Bassbereich.
Die grösseren Modelle können teilweise schon ordentlich schalldruck erzeugen. Die NuBoxen 381 gibt es nur per Direktbestellung bei Nubert. Zur Zeit versandkostenfrei mit der Möglichkeit 4 Wochen probezuhören.


Gruss
Nick
dharkkum
Inventar
#9 erstellt: 09. Sep 2008, 07:43

HausMaus schrieb:

http://www.amazon.de...id=1220942998&sr=1-1


Ich meine irgendwo mal gelesen zu haben, dass in den Yamaha-Playern eigentlich Philips-Technik steckt.

Von daher ist man mit dem halb so teuren Philips bestimmt genauso gut bedient.

Das gesparte Geld steckt man am besten in die Boxen.
HausMaus
Inventar
#10 erstellt: 09. Sep 2008, 07:51

dharkkum schrieb:

HausMaus schrieb:

http://www.amazon.de...id=1220942998&sr=1-1


Ich meine irgendwo mal gelesen zu haben, dass in den Yamaha-Playern eigentlich Philips-Technik steckt.

Von daher ist man mit dem halb so teuren Philips bestimmt genauso gut bedient.

Das gesparte Geld steckt man am besten in die Boxen.


wegen der optik würde ich eine farbe und hersteller nehmen ,der preis war letztes jahr bei mm 130,- .

yamaha soweit ich weis verbessert noch etwas !

Spreeaudio
Stammgast
#11 erstellt: 09. Sep 2008, 08:45
Hallo,
hör die doch mal folgende Lautsprecher an, damit du deinen Hörgeschmack erst einmal findest:

- PSB Alpha B1 (300EUR)
- Monitor Audio BR2 (350ER)
- Dali Concept2 (330EUR)
- Wharfedale Diamond 9.2 oder 9.3
- Mission M32i

Di eliegen preislich allle nahe beinander, klingen aber aufgrund unterschiedlichster Konusmaterialien unterschiedlich.

Bei der Elektronik gibt es gerade einen dänischen Newcomer namens System Fidelity, der gute und günstige Elektronik bietet. http://www.systemfidelity.com/37/hi%20fi%20250a.htm

Der Verstärker wäre hier der SA250 und liegt bei 275EUR.


Gruß aus Berlin
Uwe
Leisehöhrer
Inventar
#12 erstellt: 09. Sep 2008, 12:54
Ich finde was die Elektronik angeht hat erdnuss schon gut ausgesucht. Preiswert obendrein. Hat einer von euch negative Erfahrung mit einem der Geräte gemacht ?
Falls die Wahl auf Kompaktboxen fällt empfehle ich Boxenständer selberzubauen. Kostet wenig und man kann die Höhe exakt selberbestimmen.

Gruss
Nick
Spreeaudio
Stammgast
#13 erstellt: 09. Sep 2008, 13:05
Ansonsten hat www.empire-hifi.de günstige Stands in verschiedenen Formen und Höhen im Programm.

Gruß
Uwe


[Beitrag von Spreeaudio am 09. Sep 2008, 13:06 bearbeitet]
Leisehöhrer
Inventar
#14 erstellt: 09. Sep 2008, 13:56
Da muss man ja panik haben das die Boxen nicht runterfallen oder die Ständer umkippen. Bei den günstigen Boxenständern fällt mir immer negativ auf das die obere Stellplatte für die Boxen, zu klein ist. Für 90 Euro könnte man locker Stands bauen die nur mit aller Gewalt kippen würden.
Sogar Multiplex währe als Material drinn (im Baumarkt auf Mass geschnitten).

Gruss
Nick
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erste 2.0 Anlage für ca. 15 qm bis 600?
Niels1712 am 22.12.2015  –  Letzte Antwort am 26.12.2015  –  2 Beiträge
Anlage für ca.600?
blacksox am 06.09.2008  –  Letzte Antwort am 07.01.2009  –  11 Beiträge
Meine erste Anlage für zirka 600 Euro
m.sussitz am 21.01.2008  –  Letzte Antwort am 04.02.2008  –  13 Beiträge
Anlage + Standlautsprecher für ca 600?
kloputzer8 am 27.10.2008  –  Letzte Antwort am 28.10.2008  –  8 Beiträge
Anlage für ca. 500-600?
Systemless am 12.09.2011  –  Letzte Antwort am 14.09.2011  –  17 Beiträge
Erste Anlage
buffyxxx am 26.04.2014  –  Letzte Antwort am 27.04.2014  –  4 Beiträge
Erste Anlage
gothi am 08.03.2009  –  Letzte Antwort am 13.03.2009  –  4 Beiträge
Erste Anlage
incree am 21.05.2010  –  Letzte Antwort am 23.05.2010  –  22 Beiträge
Erste Anlage für Schüler!
iphone3gs am 07.10.2011  –  Letzte Antwort am 07.10.2011  –  4 Beiträge
Erste Anlage für <800 ?
WakiMiko am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 07.02.2008  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Yamaha
  • KEF
  • Wharfedale
  • Magnat
  • PSB
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedHexe1988
  • Gesamtzahl an Themen1.345.829
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.899