Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Yamaha MCR-N560 mit neuen LS oder Fidelio DTM9030 oder ?

+A -A
Autor
Beitrag
Gidian
Stammgast
#1 erstellt: 09. Nov 2014, 09:52
Hallo zusammen,

ich hatte schon einen Thread eröffnet - in dem ging es aber hin und her und es wurde in Hinsicht auf die Fragestellung und meine Wünsche etwas unübersichtlich.
Seht mir also bitte nach, dass ich einen zweiten eröffne.

Bisherige Situation kurz zusammengefasst:
- Sony Sounddeck unter dem TV (hat eine 5.1-Anlage ersetzt), wurde kaum genutzt.
- Bose Soundlink Mini in Kombination mit Spotify via iPad sorgte für Musik

Situation jetzt:
- Sounddeck und Soundlink sind abgebaut und sollen verkauft werden.
- Yamaha MCR-N560 (frisch gekauft, kann noch zurückgegeben werden) für Musik, Hörspiel-CDs meines Sohnes, Radio und gelegentlich zur Aufwertung des TV-Tons

Problem:
- Ich kann die Lautsprecher nur wandnah aufstellen (max 12 cm Abstand) - nicht optimal für den Sound
- Die LS - so wie sie jetzt stehen - gefallen optisch nicht
- LS-Ständer machen die Optik nicht besser - vermutlich eher schlechter. Mit Stand-LS - sofern dezente Optik - könnte meine Frau und ich uns eher anfreunden.
- Unser Sohn (8 Jahre) und unser Labrador (2 Jahre) nutzen das Wohnzimmer gern zum Toben. Die LS können daher nicht weit im Raum stehend positioniert werden.

Möglichkeiten:
1. Beim Soundlink und Sounddeck bleiben, Geld sparen und warten, bis Kind und Hund zu alt zum Toben sind.
2. Yamaha behalten, LS verkaufen und Stand-LS holen. Nur welche? Das Buget-Limit habe ich eigentlich schon erreicht (ich weiß, ist nicht viel).
3. Irgendwas ganz anderes. Ich habe gestern bei Media Markt die Philips Fidelio DTM9030 für ich glaube 579 Euro gesehen. Optisch gefallen sie mir wirklich gut, die Funktionen sind auch ausreichend. Zum Probehören hatte ich leider keine Zeit. Die liegen zwar auch über meinem Budget, sind aber vermutlich nicht teurer als die MCR-N560 (380 Euro) inkl. Austausch-LS.

Bisherige Anregungen für LS:

Klein:
- Magnat Vector 201
- JBL Studio 220
KEF T101 (zzgl. Sub)
Dali Zensor 1

Groß:
Heco Aleva 400
Jamo 626

Tja, was nun? Andere Anlage? Andere LS? Alles beim Alten belassen, weil´s eh nichts bringt?
Vielleicht sollte ich noch erwähnen: Klein und dezent war uns bei der Anlage wichtig. Also keinen wuchtigen AVR plus CD-Player.

Danke für eure Hilfe/Meinungen

Gidian
und Frau


PS: So sieht´s um den TV aus, wo die Anlage steht:
(Hm, irgendwie wirkt das auf Fotos immer trostloser als in Natura ;))

Wozi


[Beitrag von Gidian am 09. Nov 2014, 10:30 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 09. Nov 2014, 12:12
Also, die Yamaha ist in der Lage deutlich bessere Boxen als die mitgelieferten zu betreiben. Nur so schlecht sind die mitgelieferten auch nicht. Ob die genannten Dalis, JBLs einen Fortschritt bringen welcher die Investition rechtfertigt, sei mal dahin gestellt. Imho muss man da schon tiefer in die Tasche greifen oder sich etwas auf dem Gebrauchtmarkt suchen
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 09. Nov 2014, 12:52
das problem ist die wandnähe, was viele lautsprecher ausschließt.
der TE hat die yamaha zum testen weiter weg von der wand gestellt (steht in einem anderem thread) und fand sie viel besser als an der wand.
Gidian
Stammgast
#4 erstellt: 09. Nov 2014, 14:09

Soulbasta (Beitrag #3) schrieb:
das problem ist die wandnähe, was viele lautsprecher ausschließt.
der TE hat die yamaha zum testen weiter weg von der wand gestellt (steht in einem anderem thread) und fand sie viel besser als an der wand.


Stimmt, das hätte ich vielleicht erwähnen sollen. Mit etwa 70 cm Abstand zur Wand klangen sie für mein ungeübtes Laienohr voller/runder/harmonischer/wie auch immer man das beschreibt. Und das übrigens bei leisen Klängen, also normale Zimmerlautstärke.

Ich kann die LS allerdings im alltäglichen Gebrauch so nicht stellen. Und dazu kommt die optische Disharmonie im Auge meiner Frau.

Gruß
Gidian
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 09. Nov 2014, 14:22
das ist zwar über dein budget aber das könnte ich mir in der situation gut vorstellen, allerdings ohne cd-player.
http://www.audio.de/...im-test-1281819.html
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 09. Nov 2014, 14:27
Hallo,

was hältst Du denn von zwei Dynavoice Definition DX-5 an Vesa-Wandhalterungen + einem Downfire-Subwoofer rechts neben der Anlage?

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 09. Nov 2014, 14:28 bearbeitet]
Gidian
Stammgast
#7 erstellt: 09. Nov 2014, 20:40

Soulbasta (Beitrag #5) schrieb:
das ist zwar über dein budget aber das könnte ich mir in der situation gut vorstellen, allerdings ohne cd-player.
http://www.audio.de/...im-test-1281819.html


Ein Sounddeck habe ich momentan und das wollte ich eigentlich nicht einfach nur gegen ein höherwertiges Modell austauschen. Mir ging´s neben den Netzwerkfunktionen auch um CD und Radio.

Die Dynavoice machen eine ganz guten Eindruck. Wenn ich das richtig sehe, liegen die allerdings bei rund 270 Euro + Sub, oder? Da käme ich mit einem Paar Heco Aleva 400 günstiger davon (rund 400 Euro) und schlechter sind die vermutlich auch nicht, oder?

Hm, alles nicht einfach. Und mein anfängliches Budget wird ohnehin schon gesprengt.

Gruß
Gidian
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 09. Nov 2014, 21:31
für die aleva hast du aber nicht wirklich den platz, die brauchen noch mehr abstand als die yamaha.
Gidian
Stammgast
#9 erstellt: 09. Nov 2014, 23:19
Hm, Mist. Die sehen zumindest gut aus.
Vielleicht nehme ich doch erstmal LS-Ständer für die Yamahas. Gibt es da was günstiges? Sonst baue ich die lieber selber Holz.

[EDIT] Im anderen Thread steht übrigens:


Hightone (Beitrag #20) schrieb:
Die Aleva kann auf jedenfall näher an die Wand als die Jamo.. 30-40 cm sollten kein Problem darstellen.. Heco selbst empfiehlt mind. 20cm Wandabstand nach hinten


Rund 25 cm plus 27 cm Bautiefe - das wäre bei meinen Räumlichkeiten durchaus machbar. Dann stünden die LS nicht zu weit im Raum. Nur bei Regal-LS wird das schwierig, weil da die Bautiefe des TV-Bords limitiert. Und bisher habe ich noch keine LS-Ständer gefunden, die mir gefallen.


Und noch mal zur Anlage: Wenn ich eh neue LS nehmen sollte, wäre dann die Pioneer XC-HM51 nicht vielleicht die bessere Alternative? Die kostet ohne LS nur 200 Euro statt 380. Gut, es fehlen ein paar Anschlüsse. Aber damit könnte ich leben. Und die Leistung von 2 x 50 Watt wäre evtl. besser für größere LS, oder?

Gruß
Gidian


[Beitrag von Gidian am 10. Nov 2014, 07:48 bearbeitet]
Gidian
Stammgast
#10 erstellt: 14. Nov 2014, 10:15
Ich noch mal. Ich bin ehrlich gesagt hin und her gerissen. Eigentlich wollte ich morgen die Yamaha abbauen, einpacken und zurückschicken. Und dann wieder mit Sounddeck plus Soundlink Mini weitermachen.
So richtig zurfriedenstellend ist das aber auch nicht.

Meint ihr, die Dali Zensor 1 würden bei mir Sinn machen? Ich habe gelesen, dass die in Wandnähe sogar besser klingen als frei aufgestellt, weil ihnen sonst ein wenig der Bass fehlt. Ist das richtig?

Kann man eigentlich auch die Zensor Vokal allein für Musik benutzten? Oder macht die nur im Zusammelspiel mit zwei Front-LS Sinn und ist komplett auf Film-Sound ausgelegt? Die könnte ich vermutlich besser unter dem TV platzieren.

Ich wohne ganz in der Nähe von Xodiac (ehemals Grobi Nord), die müssten die Zensor zum Probehören da haben. Mal sehen, vielleicht schaffe ich es, morgen dort vorbeizuschauen.

Dann ist wiederrum die Frage: Macht die Yamaha-Anlage Sinn, wenn ich eh die Boxen austausche? Oder geht´s dann nicht auch billiger? Neben CD und Radio bräuchte ich im Prinzip nur einen otischen und einen weiteren Eingang. Über den optischen könnte ich den FireTV anschließen (spotify Connect) und über den zweiten Eingang den TV.
Ok, bei 280 Euro für die Zensor 1 werde ich vermutlich trotzdem über 400 Euro landen.

Tja, was tun?

Gruß
Gidian
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha PianoCraft MCR-N560 und RMS Watt ?
videokrer am 03.10.2014  –  Letzte Antwort am 01.01.2015  –  36 Beiträge
Yamaha MCR 640 oder MCR 550?
maruna77 am 13.05.2012  –  Letzte Antwort am 19.09.2012  –  12 Beiträge
Neuer CD Player oder Yamaha MCR-550?
Max85 am 15.11.2012  –  Letzte Antwort am 24.11.2012  –  8 Beiträge
Yamaha MCR-N670D oder Pioneer P2
AndiHausS am 08.03.2016  –  Letzte Antwort am 28.09.2016  –  8 Beiträge
Lautsprecher für Yamaha MCR-N560 PianoCraft
Falzo am 17.03.2015  –  Letzte Antwort am 28.03.2015  –  12 Beiträge
Lautsprecher mit Klang wie Yamaha MCR 550/940 oder besser für Filmgenuss
Wololo am 10.11.2012  –  Letzte Antwort am 12.11.2012  –  3 Beiträge
Yamaha MCR-N670 - mit anderen Speakern?
63_Teile am 11.06.2016  –  Letzte Antwort am 13.06.2016  –  8 Beiträge
Yamaha Pianocraft 330 oder Yamaha Mcr 040?
gecco1 am 26.03.2010  –  Letzte Antwort am 28.03.2010  –  3 Beiträge
Yamaha MCR-550 oder CRX-550 aus GB, Erfahrungen
u-schi am 18.07.2012  –  Letzte Antwort am 23.07.2013  –  2 Beiträge
Denon N-9 CEOL oder Yamaha MCR-N560D?
jo.500 am 19.06.2016  –  Letzte Antwort am 22.06.2016  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Dali
  • JBL
  • Bose
  • Heco
  • Jamo
  • Magnat
  • Canton
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkeinefarben
  • Gesamtzahl an Themen1.344.821
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.503