Bitte um Hilfe! Kaufvorhaben sinnvoll?

+A -A
Autor
Beitrag
David1082
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 07. Nov 2014, 01:28
Hallo an alle - ich bin neu hier und hoffe, dass ich Hilfe finde.

Ich verstehe leider nicht allzu viel von der Technik im Sound-Bereich und bin momentan etwas am verzweifeln.
Wir möchten uns für unser Wohnzimmer gerne mit einer neuen Stereoanlage ausrüsten und ich habe mir einige Produkte angeschaut und dazu diverse technische Dinge und Bewertungen im Internet gelesen...inzwischen blick ich leider nicht mehr durch.
Ich kann absolut nicht einschätzen, ob diese zusammen harmonieren und das Richtige für uns sind.

Vorhaben/Prioritäten:
Wir möchten gerne in guter Tonqualität und einer gewissen "Intensität" Internetradio + MP3s + CDs hören und möglichst noch unseren Festplatten/BlueRay-SAT-Receiver (Samsung BD-F8909S/ZG) fürs Filme schauen und CDs abspielen mit anschließen (wobei Filme untergeordnete Priorität haben und wir auch keinen Rundum-Klang brauchen). Es geht also v.a. um Musik in Stereo - und dabei um eher rockige Titel.

Zur weiteren Orientierung:
Wir hatten bereits ein BOSE Wave Music System III zum Testen da und da war uns der Klang zu blass / wenig druckvoll (das Gerät ist halt doch sehr klein).

Budget:
Bis 800 Euro ist denkbar - gerne aber auch weniger. :-)

Raumgröße:
Mittel

Empfindlichkeit der Nachbarn:
Durchaus vorhanden (Mehrfamilienhaus) - wir können es mit dem Sound also eh nicht übertreiben.

---------------------------------------------------------------

Ich hatte bisher folgende Artikel in der engeren Auswahl:

Onkyo TX-NR535 B 5.2-Kanal AV-Netzwerk-Re​ceiver (mit Wi-Fi, Verstärker: 6 Kanäle mit 100W/Kanal)

kombiniert mit

2 x Canton GLE 490 Standlautsprecher (150/320 Watt)

----------------------------------------------------------------

Jetzt meine Fragen an Euch:

1) Macht diese Kombination von den Komponenten her Sinn??

2) Ist der Receiver mit den 6 Kanälen sinnvoll, wenn man (vorerst) nur 2 Standlautsprecher anschließen will?

3) Sind die Boxen für den Receiver überdimensioniert / unterdimensioniert oder genau richtig?

4) Ist diese Ausstattung für unsere Zwecke insgesamt zu "heftig" oder durchaus eine sinnvolle Anschaffung, um in guter Qualität und mittlerer Lautstärke Musik zu hören?

5) Wir würden keinen separaten Subwoofer anschließen, da die Boxen ja einen guten Bass haben sollten. Der Receiver ist aber von den Anschlüssen her auf 5.1 (also mit Sub) ausgelegt. Schließt man solche Boxen dann einfach nur als Front links und Front rechts an und der Receiver erkennt von selbst, was er damit tun muss?


Mir fallen sicher noch weitere Fragen ein, die ich gern nachreichen würde. Aber vorerst wäre ich seeeeehr dankbar, wenn Ihr mir bei den o.g. weiter helfen könntet. Ich bin wie gesagt total unsicher, ob ich das so kaufen sollte.


[Beitrag von David1082 am 07. Nov 2014, 01:36 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#2 erstellt: 07. Nov 2014, 03:30
Guten Morgen und willkommen im Forum

Zur guten und sinnvollen Beratung bräuchten wir noch eine Skizze des Raumes, da guter Klang immer ein Ergebnis aus Lautsprecher, Raumklang und Aufstellung ist. Musikmaterial, Kabel oder Verstärker sind eher Mittel zum Zweck

Als Receiver würde ich dir statt dem Onkyo einen Denon x-1000 vorschlagen. Meiner Meinung das beste Einsteigermodell.
Lautsprecher sollte man vor dem Kauf auch mal im Fachgeschäft probehören. In meiner Signatur, also unter diesem Beitrag, stehen noch ein paar Links, welche für dich nützlich sein könnten.

Ohne jetzt deine Raumsituation zu kennen, werfe ich mal die JBL Studio 230 und die Dali Zensor 3 in den Raum. Ergänzen könntest du diese bei Filmen durch den Mivoc Hype 10 G2.

Zu den Fragen noch:
1) Von Vorneherein erstmal ja; nur den Verstärker kann man austauschen und Lautsprecher dem Raum und den Vorlieben anpassen
2) Ja
3) Der Verstärker ist immer nur ein Mittel zum Zweck. Du kannst nahezu jeden Verstärker an diese Boxen anschließen und nahezu jede Box an den Verstärker, ohne dass es Probleme geben wird
4) Käme jetzt auf eure Raumgröße an... Das Budget ist auf jeden Fall leicht aufzubrauchen Das Ergebnis wird, wenn du dich an die Tipps die noch kommen werden halten kannst, auf jeden Fall für Film und Musik sehr brauchbar sein.
5) oft ist 2.1 sinnvoller als 2.0 Das werden wir sehen, wenn wir eine Skizze deines Raumes haben. Für Film ist nahezu immer 2.1 2.0 vorzuziehen. Nach dem automatischen Einmessen erkennt der Receiver das und trifft die richtigen Einstellungen.

Gruß
Jan
David1082
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 07. Nov 2014, 23:37
Vielen Dank für deine Antwort.

Ich hatte vergessen zu erwähnen, dass der Receiver WLAN haben sollte/muss.
Wir können kein Kabel verlegen und 2 der absoluten Prioritäten sind Internetradio und MP3s vom PC aus abspielen zu können.
Dadurch scheidet der von dir genannte Denon Receiver leider aus - der wäre sonst auch schon unser Favorit gewesen. :-)


Raumskizze:

7,3 Meter x 4,2 Meter als Rechteck

----------------------------------------------
I x.................O
I ...................O
I TV...............O
I
I x
----------------------------------------------

Die Striche stellen den Raum dar.
Die X sind die Positionen der Boxen (rechts und links von der Wohnwand).
Die O sind die häufigsten Sitzpositionen auf dem Sofa.
TV ist klar denke ich. :-)


Ich habe mir noch die Boxen angesehen, die du empfohlen hast. Sind die besser als z.B. die großen Standlautsprecher von Canton, oder "nur" kleiner und damit Platz sparender?
Da die Boxen seitlich der Wohnwand (mit Hängeschränken und Unterschränken) aufgestellt werden sollen, finde ich die hohen Standlautsprecher ganz gut. Die kleineren würden sehr weit unten neben den Unterschränken stehen.
Für nen zusätzlichen Sub haben wir nicht so richtig Platz - daher sollte es ohne gehen.
Donsiox
Moderator
#4 erstellt: 07. Nov 2014, 23:55
http://www.conrad.de...-PA4010PKIT?ref=list
hiermit wäre der Denon wieder im Rennen

Bei deiner Raumgröße würden auch Standlautsprecher gehen.
Regallautsprecher müssen übrigens immer(!) auf Stative; auf dem Boden klingen alle Lautsprecher schlecht
Du solltest dir auf jeden Fall den untersten Platz in deiner Zeichnung reservieren. Dort wird es am besten klingen.

Und bei 28 qm wird sich bestimmt irgendwo ein Platz für einen Subwoofer finden. Wobei das für Musik nicht notwendig wäre.

Die Lautsprecher musst du auf jeden Fall im Fachgeschäft vor dem Kauf probehören. Keine Angst davor; meist ist es dort sogar günstiger
Du wirst nicht für möglich halten, wie verschieden Lautsprecher aus der selben Klasse klingen werden.
Anschauen könntest du dir mal: Jbl Studio 270; Dali Zensor 5; Klipsch, Elac, Wharfedale. Damit hast du schon einige Stile abgedeckt und kannst dann entscheiden, für welchen Klang du dich am ehesten entscheiden möchtest.

Gruß
Jan
David1082
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 08. Nov 2014, 00:07
Ok danke.

Wie sieht es mit der Marke Nubert aus?
Habe gehört, die wären auch sehr gut. Deren Firmenzentrale ist bei uns quasi "um die Ecke" und ich könnte dort mal zur Beratung ins Soundstudio fahren.


Was meinst du mit dem "untersten Platz in der Zeichnung"?


Das mit den WLAN-Sticks für den USB Port hab ich mir auch schon mal angesehen... sind halt wieder Mehrkosten und der USB Port wäre dauerhaft belegt. Ist der Denon so viel besser als der Onkyo? Ich fände es sehr sympathisch, das WLAN integriert zu haben. :-))


[Beitrag von David1082 am 08. Nov 2014, 00:08 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#6 erstellt: 08. Nov 2014, 00:17
Das verlinkte ist kein USB_Stick sondern eine Powerline Lan-Verlängerung.

Und ich meinte das O direkt gegenüber des TV's

Nubert gefällt manchen, aber auch vielen nicht
Ich fände es sinnvoller, erstmal ein Geschäft mit mehr Auswahl aufzusuchen. Nubert hat halt nur Nubert...

Und ja, der Denon ist dem Onkyo überlegen.

Gruß
Jan
David1082
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 08. Nov 2014, 23:03
Steckdosen LAN kommt auch nicht in Frage - aber danke für den Tipp.
Ebenso wie WLAN-Module, die über den USB Port extern angeschlossen werden.
Der Receiver muss einfach WLAN haben und selbständig Internetradio abspielen können - das ist Bedingung von meiner Frau (führt kein Weg dran vorbei).

Auch wenn der Denon AVR wohl etwas besser ist, als der Onkyo... der Onkyo sticht ihn einfach durch das WLAN aus. Hat da jemand noch eine bessere Alternative zum Onkyo TX-NR535 B im gleichen Preissegment (oder günstiger)? :-)

Wegen den Boxen:
Ich war heute mal im MediaMarkt...leider war dort mit Probehören nicht viel zu erreichen. Es gab nur ein paar Lautsprecher von Magnat und Canton. Die von dir genannten waren dort alle nicht vorhanden.
Bei den vorhandenen Standlautsprechern war es leider so, dass es nur welche unter 200 Euro und über 350 Euro gab... unsere gesuchte Preisklasse (250-300 Euro) war nicht vorhanden.

Jemand nen Tipp für Stuttgart oder östlich von Stuttgart, wo man eine größere Auswahl in Ruhe Probe hören kann?
Donsiox
Moderator
#8 erstellt: 08. Nov 2014, 23:33
Lan oder w-lan ist doch das gleiche?!
Nur dass Lan stabiler läuft...

Der Onkyo ist dem Denon technisch unterlegen und defektanfälliger.
Ich würds mir nochmal überlegen
David1082
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 08. Nov 2014, 23:48
OK - gerade nochmal mit Frau verhandelt und darauf geeinigt, dass wir es mit dem Denon und einer Wurfantenne fürs Radio + MP3s über USB-Stick versuchen wollen.

LAN kommt einfach nicht in Frage, da wir kein Kabel verlegen können. Auch nicht über die Steckdose. Ist einfach so. :-)

Wenn wir also den Denon Receiver X1000 als Ausgangspunkt nehmen... welche Boxen sollte ich mal testen? Ich werde mir dann 1 Paar bestellen und es zuhause Probe hören - im Media Markt hats einfach nicht die, die wir hier diskutieren.

In der engeren Wahl sind aktuell folgende:

1) Canton GLE 490 Standlautsprecher (150/320 Watt)
Preis für 2: 470,- Euro

2) JBL Elektronik STUDIO 270, 3-wege Standlautsprecher mit HDI-Horn
Preis für 2: 400,- Euro

3) DALI Zensor 5 Lautsprecher
Preis für 2: 658,- Euro

Was würdest du sagen, welche den besten Klang haben? Immer mit dem Fakt, dass kein Sub mit dazu kommt. Siegt der höchste Preis und damit die Dali Zensor 5 oder sind die anderen ähnlich gut und damit deutlich attraktiver im Preis-Leistungs-Verhältnis?
Donsiox
Moderator
#10 erstellt: 09. Nov 2014, 00:13
Irgendwo im Haus habt ihr ja ein Lan-Kabel und einen Router, oder?
Vom Router aus müsst ihr einfach ein Kabel an das Steckdosenteil legen.
Dann verläuft das Internet über das Stromnetz und mit dem Empfänger kannst du das Internet "abgreifen" und mit einem Kabel an den Receiver gehen.

Und da hilft nur eines:
Alle bestellen, probehören und das beste Paar behalbten

Gruß
Jan
Kalle_1980
Inventar
#11 erstellt: 09. Nov 2014, 00:19
Mir wurde http://www.amazon.de...keywords=WLAN+bridge empfohlen, und das geht prima und ist billiger wie diese Stromdinger.
David1082
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 09. Nov 2014, 00:47
Du bist echt hartnäckig.
Die Lan Steckdosen-Lösung geht nicht, da die Steckdose, die an meinem Router in der Nähe ist, so eng mit einer Kommode verbaut ist, dass einfach kein Millimeter Platz mehr ist für den LAN-Adapter.
Sonst hätte ich das schon in Erwägung gezogen - aber es geht halt einfach nicht.

Mehrere Boxenpaare kann ich nicht zur Auswahl bestellen, da die Pakete ja pro Box um die 20 kg wiegen... bei drei Paaren sind das 6 Pakete a 20 kg... der Postbote reist mir den Kopf ab.

Wir machen es jetzt so:
Bestellt werden 2x Canton GLE 490 und der Denon X1000 und das probieren wir mal aus.

Sollte uns WLAN total fehlen, werden wir das von Kalle_1980 empfohlene Gerät bestellen - die Lösung wäre nämlich auf jeden Fall praktikabel.
Danke auch an dich, Kalle.

-------------------------------------------------------------------------------------------
NACHTRAG:

Was brauche ich denn an Zubehör??
Also dass ich ein Kabel brauche, ist mir klar - habe mir folgendes ausgesucht: DCSk HiFi Lautsprecherkabel transparent Kupfer - 2x2,5mm²

Frage 1:
Kann ich das Kabel einfach in der Mitte durch zwicken, um "zwei" Kabel zu erhalten?

Frage 2: Benötige ich so etwas? Bananenstecker vergoldet
Oder werden die Kabel ohne Steckeraufsatz in Receiver und Boxen eingeklemmt??

Frage 3:
Benötige ich sonst noch irgend etwas für den Betrieb von Receiver und Boxen? Anschlüsse der weiteren Peripherie ist gegeben.


[Beitrag von David1082 am 09. Nov 2014, 01:09 bearbeitet]
Kalle_1980
Inventar
#13 erstellt: 09. Nov 2014, 01:18
Also Internetradio und Musik vom Rechner zu hören fetzt schon, ich mach das seit heute, auch mit diesem Access Point, wie man das Ding wohl nennt.

Die GLE´s sind übrigens relativ schwach im Bass, bzw in dessen Tiefgang, auch wenn die erstmal einen anderen Eindruck erwecken. Willst du auf einen Subwoofer verzichten, dann würde ich da lieber was anderes nehmen, z.B. ne Canton Ergo. Kommt natürlich auf deinen Geschmack und Anspruch an, generell gilt natürlich wie schon erwähnt: Probehören.

Ich wüsste auch nicht was so brutal gegen den Onkyo spricht. Der Denon hat ein anderes(besseres) System zur automatischen Lautsprechereinmessung. Mag sinnvoll sein, aber bei Stereo ist das vielleicht überbewertet.

Frage 1: ja, natürlich wird das einfach abgeschnitten

Frage 2: Bananenstecker braucht man nicht unbedingt. Musst halt ein mal die Drähte in die Buchsen schrauben, und dann bleiben die ja da dran für eine Weile.

Frage 3: nein


[Beitrag von Kalle_1980 am 09. Nov 2014, 01:20 bearbeitet]
David1082
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 09. Nov 2014, 01:33
Danke Kalle.

Ich bestelle jetzt einfach BEIDE Receiver und teste mal...

Die Canton Ergo sind sicherlich besser - aber auch doppelt so teuer. Das sprengt leider das Budget.
Sind in Anbetracht des Budgets die GLE 490 dann wieder eine gute Wahl, oder hast du ne bessere Alternative? Ich hatte mir v.a. noch die JBL STUDIO 270 auf Anraten von Donsiox angesehen und die sind preislich auch sehr attraktiv. Besser als die GLE??
Kalle_1980
Inventar
#15 erstellt: 09. Nov 2014, 01:46
Für das Budget sind die GLE´s sogar meine erste Wahl, ich hatte sie ja selbst schon. Der AVR oder Verstärker kann ja da auch etwas im Bass nachhelfen, ist ja nicht verboten 2 oder 3dB an den Reglern zu schrauben, falls du mehr willst. Die JBL kenne ich nicht.
David1082
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 09. Nov 2014, 02:11
OK - vielen Dank Euch beiden !!

Haben jetzt den Denon X1000 und die Canton GLE 490 gekauft.
Den Onkyo habe ich doch nicht dazu bestellt, da er gerade wieder 50 Euro teurer geworden ist bei Amazon bzw. für den alten Preis nicht lieferbar ist.

Wir hören uns jetzt einfach mal den Klang an und wenn der passt, können wir noch die WLAN Lösung dazu bestellen.
Donsiox
Moderator
#17 erstellt: 09. Nov 2014, 11:54
Wenn dir die Lautsprecher gefallen ist das bestimmt eine gute Entscheidung

Nochmal ein Appell an die richtige Aufstellung:
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Wenn du nochmal Lautsprecherkabel bestellst, nimm immer ein paar Meter "zu viel".
Wenn mans passend bestellt reicht es meist nicht ganz

Das Hauptgrund gegen den Onkyo sind hunderte defekte Hdmi Platinen in den letzten Jahren und eine schnelle Überhitzung, weshalb Onkyo nun sogar eine Rückrufaktion für einige Modelle bis 2018 startete, welche die Vorfälle aber nicht wirklich ausbügelt, da nahezu jeder Betroffene hier im Forum von Problemen bei der Abwicklung berichtet. Zudem ist das Einmesssystem das auf dem Markt schlechteste, was sich gerade bei Stereo stark zeigt.

Gruß
Jan
David1082
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 09. Nov 2014, 14:45
ok danke - habe gestern 10 Meter Kabel bestellt - das reicht auf jeden Fall.

Beim Receiver ist es ja nun der Denon geworden.

Was die Aufstellung angeht... im Fussball würde man wohl sagen, "das Team stellt sich von alleine auf".
Da wir eine Schrankwand mit Breite 3,30 Meter haben und jeweils seitlich davon noch ca. 50 cm Platz sind, werden die Boxen automatisch in diesen beiden Nischen stehen.
Donsiox
Moderator
#19 erstellt: 09. Nov 2014, 14:49
Ein Forenmitglied sagte mal -frei formuliert- "Schrankwand oder guter Klang"
Einfach mal zum ausprobieren:
Stell die Lautsprecher mal frei in den Raum und stell einen Stuhl direkt ins Stereodreieck.
Hör dir dann mal an, wie das ganze klingt.

Danach kannst du noch immer überlegen, ob du die Lautsprecher so in die Ecke quetschen willst, oder doch etwas ändern möchtest.

Gruß
Jan
David1082
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 09. Nov 2014, 15:34
Hehe - ist schon klar. Das ist aber keine Frage des Wollens...
Bei aller Klangqualität bleibt es halt immernoch ein Wohnzimmer, das zu allererst mal wohnlich sein soll. Und selbst, wenn ich persönlich mit den Boxen mehr im Raum leben könnte (kann ich nicht, weils echt scheisse aussehen würde ), ja selbst dann gäbe es da immernoch meine Frau, die mir eher den Kopf abreißen würde, als das zu akzeptieren.

Ich bin mir aber sicher, dass auch mit den Boxen in den Nischen der Klang passabel sein wird - wenn auch nicht zu 100,00% perfekt.
Donsiox
Moderator
#21 erstellt: 09. Nov 2014, 15:41
Statt den Gle 490 sollten diese http://www.amazon.de...=SL500_SS115&simLd=1 in den Ecken besser passen.
Standlautsprecher kommen mit geringen Wandabständen i.d.R. nicht so gut klar, wie Regallautsprecher.

Das mit dem Stereodreieck solltest du trotzdem einmal ausprobieren

Gruß
Jan
David1082
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 09. Nov 2014, 17:41
ich hab jetzt schon die 490er bestellt.
Die 490er haben die Bassröhre nach vorne - ich bin ja jetzt wahrlich noch kein Fachmann... aber das ist doch positiv, dass die nach vorne gerichtet ist, wenn die Boxen recht wandnah stehen, oder?
Donsiox
Moderator
#23 erstellt: 09. Nov 2014, 17:53
Ob vorne oder hinten ist -was die wandnahe Aufstellung angeht- egal.
Vielleicht kommt dir ja noch eine Idee, den LS wenigstens 35-40cm Wandabstand zu gönnen

Gruß
Jan
ATC
Inventar
#24 erstellt: 10. Nov 2014, 22:17
Moin,

du wohnst nahe Nubert, hast die Möglichkeit zu einem Besuch und lässt dir diesen ausreden??
Hier kannst du mit deiner Musik in Ruhe testen ob dir gefällt was die Lautsprecher tönen und dann selbst entscheiden,
man kann ja immer noch anderes hören, warum auch nicht,
aber das komplett zu umgehen?

Ist Murr für dich erreichbar, der Hifi Keller wäre eine Anlaufstelle um Weiteres anzuhören.

Vergiss deine Musik nicht,

alles natürlich falls du die jetzt bestellten Lautsprecher zweifelhaft finden solltest.
David1082
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 10. Nov 2014, 22:56
Werde ich beides in Betracht ziehen, falls mich die Canton nicht überzeugen. Danke für die Tipps.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bitte Hilfe, Stereo-Kette so sinnvoll?
Boltzer am 03.08.2016  –  Letzte Antwort am 15.08.2016  –  22 Beiträge
Bitte um Hilfe
Grundig am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 19.01.2004  –  8 Beiträge
Kaufberatung, bitte um Hilfe !
Freddl am 15.07.2004  –  Letzte Antwort am 15.07.2004  –  6 Beiträge
Eine Bitte um Hilfe.
th3vIL am 21.10.2004  –  Letzte Antwort am 25.10.2004  –  11 Beiträge
Bitte um Hilfe! Kaufberatung
Eisdealer am 03.09.2007  –  Letzte Antwort am 04.09.2007  –  7 Beiträge
Kaufberatung, bitte um Hilfe
MrDupli am 16.09.2009  –  Letzte Antwort am 16.09.2009  –  4 Beiträge
Bitte um Hilfe/ Kaufberatung
chb242 am 02.02.2010  –  Letzte Antwort am 02.02.2010  –  2 Beiträge
Bitte um Hilfe/ Kaufberatung
chb242 am 02.02.2010  –  Letzte Antwort am 04.02.2010  –  18 Beiträge
Bitte um Hilfe
*jule* am 07.12.2010  –  Letzte Antwort am 08.12.2010  –  5 Beiträge
Kaufberatung - bitte um Hilfe
CR! am 26.12.2016  –  Letzte Antwort am 28.12.2016  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bose
  • Canton
  • DALI
  • JBL
  • Onkyo
  • Mivoc
  • Xetec
  • Samsung

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.225 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedGVolland
  • Gesamtzahl an Themen1.373.669
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.163.317