Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Frontlautsprecher + Center für 5.0 System (Canton, KEF, B&W, etc.)

+A -A
Autor
Beitrag
kuba1907
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Dez 2014, 09:01
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und habe mich schon fleißig durchs Forum geklickt.

Derzeit betreibe ich bei mir zuhause ein 2.1 "Fertigsystem", welches mir jedoch nicht wirklich Spaß macht. Es kommen einfach keine Emontionen. Da mein Papa recht audiophile unterwegs ist (Arcam, Sonus Faber) bin ich da wohl ein bisschen vorgeschädigt, so dass ich nun auch mal etwas Geld in die Hand nehmen möchte, um mir etwas anständiges zu kaufen.

Hier die Eckdaten:
Wohnraum ca. 20-25 m2 (hat eine [_ Form, Lautsprecher sollen in einer der Nischen stehen, Abstand der zwei Frontboxen würde etwa 2,5-3 Meter zueinander betragen).
Aufgrund von Platzmangel, müssen die Boxen den Sub ersetzten können.
Anwendung: 60% Musik, 40% TV und Heimkino (BluRay sowie CD über PS3, ansonsten Streamingdienste wie Spotifiy mit guter Wiedergabequalität)
Als AV Receiver habe ich mir den Pioneer VSX-924 bestellt, denke, der sollte ausreichend sein.
Musikgeschmack variiert, überwiegend rockig (auch alter und teilweise Baladen), ansonsten auch Charts oder House.
Als Rearspeaker habe ich alte HECO Libero, somit würde ich noch einen Center und die zwei FS benötigen. Budget hierfür liegt bei 1800-2000,- Euro.
Da mir die Optik auch wichtig ist und die Lautsprecher sich gut in den Raum einfügen sollten, würde ich weiße Lautsprecher bevorzugen.

Ich hatte auch bereits die Möglichkeit einige Boxen Probezuhören (bei den Hifi Profis in FFM und bei HIFI Schluderbacher).
Klipsch (weiß nicht welches Model es war) hat sich sehr gut angehört, past optisch jedoch leider nicht. Die KEF Q900 war toll. Satter Bass und sehr klar in den Stimmen. Mir hat nu der letzte AHA Effekt in den Höhen gefehlt.
Die B&W CM9 war enttäuschend. Nach vielen positiven Bewertungen habe ich mich bei der Musik gelangweilt. Kam mir recht dumpf vor, bei der Stimme hatte ich das Gefühl sie wäre aus dem Stück ausgekuppelt.
Canton Chrono SL 590.2, diese war recht flach. Musik hatte nicht die gewünschte Dynamik, Tiefe und Klarheit.
Heco Celan GT, klarer Klang, hier störte mich jedoch, dass die Stimme sehr in den Vordergrund kam und man einige Instrumente nicht mehr so klar wahrnehmen konnte.
Sehr gut gefallen haben mir die Canton Vento 890DC! Hier hat alles gepasst, Klarheit, Tiefe, Dynamik. Kam mir vor wie eine große Bühne. Auch preislich sehr attraktiv, da Auslaufmodel. Hier wäre nun auch ein weiteres Problem, der dazugehörige Center Vento 856 ist nirgends mehr zu bekommen. Würde den auch gebraucht kaufen, wenn möglich. Jedoch haben mir einige Händler den Vento 856.2 für den gleichen Preis wie den Vorgänger angeboten. Kann ich die so ohne weiteres kombinieren? Hätte eigentlich gern die passende Serie.

Habt ihr ansonsten weitere Vorschläge, welche Lautsprecher ich mir sonst anschauen könnte oder Kommentare zum jetzigen Stand der Dinge?

Vielen Dank für eure Hilfe.

Beste Grüße

kuba1907
Norman1337
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 16. Dez 2014, 09:15
Naja, also ehrlich gesagt hast du bereits die ganze Vorarbeit geleistet

Offensichtlich scheinen dir nur die Klipsch und die Canton Vento 890DC wirklich zu gefallen.
Da du ohnehin schon ein Set zusammen bastelst, also nicht alle Boxen aus einer Serie nimmst, wird der Center-Speaker das auch nicht mehr reißen.
Nimm halt einen aktuellen Canton.

Gruß,
Norman
kuba1907
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Dez 2014, 14:51
Die Klipsch und Vento waren sehr gut, sehr powervoll mit einem satten Sound. Jetzt lese ich hier jedoch bei den Ventos auch viel von Bassschwäche.

Keine Ahnung, was für einen Effekt da mein Raum darauf ausüben kann. Daher hier auch nochmal die Info, dass ich Laminatboden habe. Die Lautsprecher würden wandnah aufgestellt warden, jeweils zur Rückwand und einer Seitenwand (Abstand ca. 10 cm).

Habt ihr noch Alternativen zur 890DC im Kopf? 880.2 vielleicht? Ist die neue Serie wirklich soviel anders bis auf den Keramikhochtöner? Habe die 890 und 890.2 auch im Vergleich gehört, die neue schien noch höher zu spielen, dies hat mir bei der alten jedoch besser gefallen. Ansonsten konnte ich nicht wirklich einen Unterschied feststellen. Muss auch nicht unbedingt Canton sein. Dann ebenfalls nochmal die Frage, ob der .2 center zu den 890 harmonieren würde (sollte es Canton werden ;-))?
kuba1907
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Dez 2014, 13:29
Leider sind die Reaktionen hier im Forum leider recht mau. Naja, dafür habe ich umso mehr Zeit in diversen HiFi Geschäften verbracht. Der ausgewählte Verstärker scheint wohl für alle aufgeführten Lautsprecher zu schwach zu sein.
Empfehlung der Händler: zurückschicken (habe noch Wiederrufsrecht) und Budget aufstocken.
Folgende Empfehlungen wurden ausgesprochen, vielleicht kann jemand ja seine Erfahrungswerte oder Meinung hierzu kundtun:
Pioneer SC LX 1224
Denon X3100
Alternativ noch
Pioneer SC LX 2024
Denn X4100
Wobei die letzten beiden schon echt hart die Schmerzgrenze treffen. Vor allem wichtig ist mir auch ein sauberer WLAN Betrieb, da ich kein Lan Kabel durchs ganze Zimmer legen will.

Weiterhin sind Kommentare und Vorschläge zu Lautsprechern erwünscht. Danke
Norman1337
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Dez 2014, 14:24
Die Anzahl der Antworten hängt davon ab, wie viel Freiraum du den Leuten zum Antworten gibst.
Es gibt wahrscheinlich keinen hier, der alle getestet hat.

Ich denke, du machst das schon richtig: geh zum Fachmann und lass dich persönlich beraten
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 19. Dez 2014, 15:21
Hallo,

der Pioneer VSX-924 reicht mMn locker, das die Händler einen Boliden empfehlen bei dem sie deutlich mehr verdienen ist ja kein Wunder.
Das Problem liegt hier

Daher hier auch nochmal die Info, dass ich Laminatboden habe. Die Lautsprecher würden wandnah aufgestellt warden, jeweils zur Rückwand und einer Seitenwand (Abstand ca. 10 cm).

was soll man denn da empfehlen ?

Zu deinen Anforderungen würde mMn sehr gut eine Quadral Platinum M5 passen, die ist spitzig, lebendig und hat ordentlich Bass, aber so einen Lautsprecher kann man nicht an die Wand pappen.

Info http://audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

LG
Strahlx
Stammgast
#7 erstellt: 20. Dez 2014, 03:44
Guten Morgen,

für einen satten, lebendigen Sound und dem bevorzugten Genre Rock / Balladen empfehle ich auch gern die Quadral Platinum M. Eine M5 wäre bei wandnaher Aufstellung bei 20-25 qm aber tatsächlich etwas schwieriger zu händeln.
Bei der Platinum M40 kann ich aber aus eigener Erfahrung berichten, dass die auch bei geringem Wandabstand trotz eines stattlichen Bassfundaments bei 20 qm keine Probleme macht. Die Vento 880.2 empfand ich dazu im Direktvergleich heller/dünner und im Bass etwas abgespeckter.
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 20. Dez 2014, 09:04
Was in einem Raum geklappt hat kann im nächsten völlig anders sein, da kann ich nur sagen Versuch macht Kluch

Mit 10 cm Abstand nach hinten und zur Seite wird mMn jede Platinum M, auch die M2, Probleme haben.

LG
kuba1907
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 20. Dez 2014, 09:45
Ja, dass mit der wandnahen Aufstellung scheint ja echt zum Problem zu werden. Vielleicht könnte ich jeweils noch 10cm mehr rauskitzeln, da wäre dann aber auch schon Schluss.

Quadral habe ich mir noch keine anhören können, vielleicht versuche ich das auch mal. Auch habe ich mir noch die B&W CM8 S2 angehört. Diese fand ich recht angenehm und der Verkäufer sagte, die würde sich in meinem Raum, aufgrund von Laminaten usw. Höher anhören und nicht so dumpf klingen, wie sie mir vorkam. Bisher jedoch muss ich sagen, dass ich die b&w Lautsprecher vom Klang recht langweilig fand. Sehr klar, aber irgendwie dumpf und ohne Emotion, das haben die Canton schon besser hinbekommen.
Könnt ihr denn die Aussage mit der Raumakkustik bestätigen? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?
kuba1907
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Dez 2014, 10:34
http://www.hifi-forum.de/bild/skizze-wohn-essraum_508594.html

Hier ein Bild des Wohnraumes, wo die Anlage aufgestellt werden soll...
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 20. Dez 2014, 10:56
Ziehe die Lautsprecher doch deutlich in den Raum hinein und vergrößere den Abstand zu den Seiten noch etwas. Platz ist doch genug vorhanden.

Wenn Mitbewohner nicht mitspielen, kannst Du mal über Cabasse IO + Subwoofer nachdenken.


[Beitrag von Tywin am 20. Dez 2014, 10:57 bearbeitet]
kuba1907
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 20. Dez 2014, 19:42
Habe heute ein unmoralisches Angebot bekommen, und wollte mal eure Meinung einholen.

Canton Vento 890.2 (also das neue Modell) für1800,- das Paar (nagelneu, ÖVP, mit allem drum und dran) plus den Denon x4100 für 999,- statt 1499,- Euro. Gesamtpreis somit 2800,- Euro.

Sollte ich den passenden Center noch mitnehmen wollen (Vento 856.2), würde er für 500,- den Besitzer wechseln.

Was sagt ihr dazu?
Lars_1968
Inventar
#13 erstellt: 20. Dez 2014, 19:57
Moin Moin,

Freundin von mir wurden die 890.2 für € 1.600 angeboten und € 1.000 für den X 4000......Ich habe den für € 600 ergattert, € 1.000 finde ich persönlich zu hoch für ein Auslaufmodell. Da würde ich eher nach einem 4100 gucken, der dann auch über Atmos verfügt.

VG
Lars
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 20. Dez 2014, 20:00
er meint den 4100.
Lars_1968
Inventar
#15 erstellt: 20. Dez 2014, 20:04
wer lesen kann, ist klar im Vorteil......................
kuba1907
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 20. Dez 2014, 23:51
Wie, wo gabs die 890.2 denn für 1600,-???
Lars_1968
Inventar
#17 erstellt: 21. Dez 2014, 00:00
Ich gehe stark davon aus, dass sie in einem Geschäft in Hamburg waren.
Fanta4ever
Inventar
#18 erstellt: 21. Dez 2014, 10:40
Wer sich Lautsprecher nur wegen eines vermeintlich unschlagbaren Angebots kauft wird mMn nicht lange zufrieden sein.

Wenn du genug LS verglichen hast und deine Favoriten gibt es dann auch noch "günstig" ist natürlich nichts dagegen zu sagen

Was trifft denn auf dich zu ?

LG
kuba1907
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 21. Dez 2014, 11:29
Nun ja, ich war 3-4 mal Probehören, was immer etwa drei Stunden gedauert ha. Di Vento sind immer ganz vorne dabei gewesen. Also ich die Möglichkeit hatte, die 890er gegen die 890.2er Probezuhören, könnte ich keine großen Unterschiede erkennen. Bei der neuen kam es mir noch ein bisschen geschmeidiger vor. Verglichen habe ich auch gegen B&W CM8/9/10, Kef Q900, dann noch auf der R-Serie, Quadral, Elac Heco und Klipsch waren auch noch dabei...

Soviel Geld will ich ja nicht leichtfertig ausgeben 😉
Fanta4ever
Inventar
#20 erstellt: 21. Dez 2014, 12:27
Na dann scheint es ja zu passen

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung B&W Frontlautsprecher
phhere am 06.11.2011  –  Letzte Antwort am 06.11.2011  –  3 Beiträge
Kaufberatung B&W Frontlautsprecher
phhere am 06.11.2011  –  Letzte Antwort am 07.11.2011  –  7 Beiträge
B&W oder Canton
Rudl64 am 16.11.2008  –  Letzte Antwort am 16.11.2008  –  2 Beiträge
Suche 5.0 System
Jecke am 01.04.2013  –  Letzte Antwort am 01.04.2013  –  12 Beiträge
Standboxen bis 600? (Stück) - Canton, Pioneer, Kef, B&W
Audiorama0711 am 08.03.2015  –  Letzte Antwort am 20.03.2015  –  104 Beiträge
LS: Canton / Kef / Dynaudio / B&W Showdown
HiPhi am 01.08.2008  –  Letzte Antwort am 01.08.2008  –  6 Beiträge
KEF, B&W oder ? für 1500?
Tingel am 12.05.2006  –  Letzte Antwort am 13.05.2006  –  14 Beiträge
Tausch B&W gegen Canton
intereddy am 12.12.2015  –  Letzte Antwort am 19.12.2015  –  27 Beiträge
Kompakt LS 500? -> Nubert, KEF, Canton od B&W?
trannoc am 22.03.2011  –  Letzte Antwort am 22.03.2011  –  11 Beiträge
Kaufberatung - KEF Q500, Q700, B&W 683 usw.
niggem am 13.02.2013  –  Letzte Antwort am 13.02.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Quadral
  • Pioneer
  • Canton
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliedthosob
  • Gesamtzahl an Themen1.344.829
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.653