Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bitte um Beratung zu Streamer / Box Kombi

+A -A
Autor
Beitrag
Dirk_Kraipl
Neuling
#1 erstellt: 18. Dez 2014, 19:52
Guten Abend, ich bin neu hier im Forum und stehe - als HIFI Laie - vor einer nicht ganz leichten Entscheidung:
Ich habe ein Angebot einer (wohl auslaufenden) neuen B&W CM9 mit einem Naim UnityQUTE 2 Streamer. Ich habe die Kombination zweimal angehört - die Boxen mit verschiedenen Streamern und den QUTE mit verschiedenen Boxen. Obwohl ich mit einem Budget von 1500€ in den Laden ging, haben ich mich in die Kombination, die nun ca 3.300 Euro kostet verliebt. Der Klang hat mich einfach schwer beeindruckt.

Ich suche Rat von Experten der Art: Kaufen, weil... ODER nicht kaufen, weil...

Ich weiss dass diese Frage - erstens - sehr generisch und - zweitens- schwer zu beantworten ist. Jede Meinung kann mir aber helfen. Danke für Euren Support und seht mir bitte nach, wenn ich einen genau dieses Thema behandelnden Eintrag übersehen habe.

Grüße, Dirk
xutl
Inventar
#2 erstellt: 18. Dez 2014, 19:56
Wenn es DIR gefällt,
Du das Geld hast,
schlag zu,
viel Spaß damit
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 18. Dez 2014, 20:08
was für boxen hast du dir sonst angehört?
der naim ist nicht günstig, was der kann, können viel andere geräte auch und das für weniger geld, den klang machen die boxen, deren aufstellung, die raumakustik und die wahl des hörplatzes aus. die elektronik ist nicht so wichtig.

hast du dir boxen bei dir im raum gehört? wie kannst du sie aufstellen?
Dirk_Kraipl
Neuling
#4 erstellt: 18. Dez 2014, 21:12
Soulbasta, danke.
Boxen bei mir im Raum: nein, nur im Studio
Raumgröße: 4m x 8m
Der Raum ist ein Büro mit wenig Möblierung, ich muss bei der Einrichtung und Aufstellung nicht auf viel Rücksicht nehmen.

Steige ich mit 3.500 Euro zu hoch ein? Gibt es da eine viel bessere Kombination? Welcher Streamer spielt gut mit den CM9 Boxen?

P.S: Ich weiss nicht weshalb das Forum gewerblicher TN anzeigt. Ich bin privat hier.


[Beitrag von Dirk_Kraipl am 18. Dez 2014, 21:14 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 18. Dez 2014, 21:27
studiere bitte erstmal das
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

wie ist die akustik in dem raum?
OSwiss
Administrator
#6 erstellt: 19. Dez 2014, 03:15

Dirk_Kraipl (Beitrag #4) schrieb:
P.S: Ich weiss nicht weshalb das Forum gewerblicher TN anzeigt. Ich bin privat hier.

Dazu muss bei der Anmeldung "lediglich" die Checkbox:

Sind Sie (neben-)beruflich in der HIFI-, Heimkino- oder Unterhaltungselektronikbranche tätig?
Bitte beachten Sie hierzu auch den entsprechenden Passus in unseren Nutzungsbedingungen

angehakt worden sein ... Dein Status wurde nun geändert.


Gruß OSwiss
Administration HIFI-FORUM
Dirk_Kraipl
Neuling
#7 erstellt: 19. Dez 2014, 18:34
Hallo Soulbasta,

danke für den Hinweis - habe ich gelesen; gute Infos. Der Raum ist wenig möbliert (was ich gerne mag) und hat deshalb einen leichten Hall. Da das aber *mein* Raum ist, kann ich optimierende Anpassungen vornehmen.

Weitere Info: Ich habe den Zeppelin Air von B&W zu Hause stehen, und höre die Zigarre (in wilder Ehe mit iTunes) sehr, sehr gerne. Bei den Kopfhöreren habe ich mich gegen B&W entschieden und einen Grado SR80 Einsteigermodell genommen. Ich möchte nun in das untere HIFI Segment einsteigen.

Meine Fragen:

1. Gibt es Boxen, die gegenüber schwierigen Raumbedingungen robuster klingen und solche, die eher zickig sind? Oder sind diese Ratschläge für alle Boxen gleich relevant: dann nämlich wäre der Raumaspekt wenig kaufentscheidend.

2. Mein Händler meint, die CM9 für 1.500 € sind ein Top Angebot für wenige Restposten(was soll er sonst sagen...). Und tatsächlich haben sie top geklungen - wobei ich wohl mangels Erfahrung eher leicht zu beindrucken bin. Es würde mich ärgern, wenn ich zu lange zögern würde.

3. Würdest Du dem Statement "Das Paket NaimQute2 / B&W CM9 für 3.400€ (mit Kabeln)" ist so grandios nun auch wieder nicht. Such lieber etwas länger" zustimmen?

4. Ich habe aus "alten" Tagen noch einen Harman Kardon HK680 Verstärker mit Elac Boxen in unregelmäßigem Betrieb (in einem anderen Raum). Das klingt ja nicht ganz schlecht, aber kein Vergleich zu obiger Kombi. Ist der HK680 noch in eine aktualisiertes Konzept einzubeziehen?

Nochmals vielen Dank für Deine Unterstützung.

Grüße, Dirk


[Beitrag von Dirk_Kraipl am 19. Dez 2014, 18:38 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 19. Dez 2014, 19:03
Hallo Dirk,

ich bin zwar nicht Soulbasta , möchte aber dennoch mal antworten.

Die CM9 für € 1500.- ist mMn ein fairer Preis, nicht das Jahrhundertschnäppchen, aber ok. In diesem Preisbereich gibt es aber eine Menge sehr guter Lautsprecher und deshalb würde ich dir empfehlen so viel wie möglich zu hören.

Den Naim halte ich für überteuert, das ist meine persönliche Meinung und Naim Fans sehen das evtl. anders

Diese beiden Pioneer N-P01 und Pioneer A-50 kosten zusammen deutlich weniger als die Hälfte des Naim und ich würde dieses Duo jederzeit vorziehen.

LG
Dirk_Kraipl
Neuling
#9 erstellt: 19. Dez 2014, 19:16
Hallo Fanta, danke! Weshalb würdest Du das dem NAIM vorziehen? Papierform? Hörtest? Gruss, Dirk


[Beitrag von Dirk_Kraipl am 19. Dez 2014, 19:16 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 19. Dez 2014, 19:27
je besser die aufstellung und akustik desto besser das ergebnis, das trifft auf alle boxen zu.
es gibt boxen die auch nähe der rückwand immer noch gut spielen (meistens nicht so tief) das ist aber was anderes.

ich würde auf jeden fall noch andere boxen vergleichen.
die elekronik, die auch die sachen kann was der naim kann, muss nicht mehr als 1000,- kosten eher weniger.
z. b. dieser verstärker
http://www.justhifi.de/AMC_XIA-50_a9272.html
oder
http://www.amazon.de...udness/dp/B001GZCOXE
plus ein cd player mit netzewerkplayer (app bedienung)
http://www.hifi-regl...301-100006440-si.php

gute boxen gibt es noch z. b. von KEF, phonar, focal, asw oder aktive von abacus.

ich würde mich von dem verkäufer nicht verrückt machen lassen, für das geld gibt es immer gute sachen zu finden.

wenn dir aber die kombi so gut gefällt und das geld nicht so wichtig ist dann kaufe es, probiere es aber auf jeden fall vorher in deinem raum aus, die hörstudios in den hifi läden sind immer ziemlich gut, da klingen alle boxen gut.


[Beitrag von Soulbasta am 20. Dez 2014, 09:45 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 19. Dez 2014, 19:36

Dirk_Kraipl (Beitrag #9) schrieb:
Hallo Fanta, danke! Weshalb würdest Du das dem NAIM vorziehen? Papierform? Hörtest? Gruss, Dirk


die elektronik macht so gut wie keinen unterschied, vor allem im klang, dafür sind die boxen da.
schaue dir das bitte an
http://matrixhifi.com/ENG_contenedor_ppec.htm


[Beitrag von Soulbasta am 20. Dez 2014, 09:43 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 20. Dez 2014, 09:33

Dirk_Kraipl (Beitrag #9) schrieb:
Hallo Fanta, danke! Weshalb würdest Du das dem NAIM vorziehen? Papierform? Hörtest? Gruss, Dirk

Ich habe jetzt schon mehrfach erlebt wie ein Naim Gerät beim Händler während einer Boxenvorführung ausgetauscht werden musste weil es ständig herumzickte und ich halte diese Marke für völlig überteuert, das gilt aber auch für einige andere, ich bin da eben eher ein Pragmatiker und gebe mein Geld lieber für Dinge die wirklich dem Klang zuträglich sind aus.

LG
Dirk_Kraipl
Neuling
#13 erstellt: 20. Dez 2014, 09:59
Hallo, erstmal besten Dank an das Forum. Ich bin jetzt mental bei

Pio A50 + Pio N-P01 + B&W CM9

Die Boxen sind inzwischen gesetzt - man muss ja mal entscheiden und tempus fugit.

Zu Pio lese ich einiges über Brummen im Netz, aber der um ca. 800€ höhere Preis des NAIM gegenüber der PIO Kombi ist eine satte Risikoprämie.

Eventuell kann ich aber die Kombi oben *nicht* bei meinem Händler hören, der wird wohl über Pio die Nase rümpfen. Da steht vieles ab 10.000 Euro rum.

Kann man die PIO blind kaufen, wenn man mit den Boxen happy ist.

Grüße aus Bayern
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 20. Dez 2014, 10:12
hast du dir den artikel zum blindtest angeschaut? wenn ja sollte dir klar geworden sein, dass man immer die boxen und den raum hört und nicht die geräte dahinter. seit sehr langer zeit sind die geräte linear was zu folge hat, dass man da so gut wie keine unterschiede hört. wenn ein verstärker solide gebaut ist und nicht an seiner grenzen spielen muss wird man es nicht hören ob er 300,- oder 2000,- gekostet hat.
bei boxen sind unterschiede natürlich größer und deutlich zu hören.

teste jedoch die boxen in deinem raum ob das gut klappt, bzw. ob du da was ohne großen aufwand optimieren kannst.
hier sind auch noch ein paar tipps
http://raumakustik-ratgeber.net/raumakustik-wohnraum/stereo/


es gibt noch diesen pioneer, der optisch besser zum verstärker passt
http://www.hifi-regler.de/shop/pioneer/pioneer_n-50_schwarz.php
Dirk_Kraipl
Neuling
#15 erstellt: 20. Dez 2014, 10:45
Danke, ja ich habe den Soundtest Artikel gelesen und das ich für mich schon nachvollziehbar. Ich glaubte auch, den Unterschied zwischen dem NaimQuty und einem etwa halb so teuren Gerät zu hören. Sicher war ich mir nicht. (Mein Berater hat eine Dali CD gespielt - das war schon recht eindrucksvoll. Ich habe dann noch Keith Jarrett / Köln gehört; da verflog der Effekt wieder) Sicher war ich überraschenderweise beim Unterschied zwischen MP3 und FLAC. Ich hatte auch mal mit einem Freund auf meiner alten Anlage eine "Blindverkostung" gemacht, und das Ergebnis war nicht besser als wildes Raten. Lag anscheinend an meiner limitierten Anlage.

Zurück zu Soundtest: sind die vielen Audiophilen die 2.000 und mehr für Verstärker ausgeben dann Markenfetischisten? Alles Audiophile Porsche Fahrer? (Bitte keine Diskussion zu Porsche - nur exemplarisch.)

Jetzt gehe ich laufen und dann zu meinem Händler. Mal gucken, ob er mir die Boxen zum testen mit nach Hausse gibt. Ist dieser Wunsch für 15000€ Boxen üblich? Und dann bin ich gespannt, was der zu meiner Pio Idee sagt...

Nochmals Danke.

Gr, Dirk
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 20. Dez 2014, 11:14

Dirk_Kraipl (Beitrag #15) schrieb:
Ich glaubte auch, den Unterschied zwischen dem NaimQuty und einem etwa halb so teuren Gerät zu hören. Sicher war ich mir nicht. (Mein Berater hat eine Dali CD gespielt - das war schon recht eindrucksvoll. Ich habe dann noch Keith Jarrett / Köln gehört; da verflog der Effekt wieder) Sicher war ich überraschenderweise beim Unterschied zwischen MP3 und FLAC.


keine ahnung was der »berarter« und auf welche art vorgespielt hat, die wissen wie und mit welcher musik man kunden beeindruckt. solche probehörsessions sollte man immer mit selbstgebrachter musik machen, jeder hat doch ein paar »referenz« titeln die er gut kennt.
der naim musste besser sein, kostet ja auch mehr

ein unterschied zwischen einer guten mp3 (mind 192 kbs) und einer flac können nur superhelden hören
wie habt ihr den vergleich gemacht? es muss immer alles ziemlich genau ausgepegelt sein.

ich denke nicht, dass alle die teure geräte kaufen audiofetischisten sind, manche kaufen es weil sie sich es leisten können, manche wollen solide haptik, manche glauben was besseres zu haben, es gibt viele gründe. es sind auch meistens gute geräte also warum nicht. klang schrauben sind sie aber selten.
von daher ist es eine einfache regel – so viel wie möglich in die boxen zu stecken und nur so viel wie nötig in die elektronik
ich habe mir auch einen zwar gebrauchten aber sonst einen eher teuren verstärker gekauft, ich mag die haptik und optik, solide gebaut ist er auch.

mit einen günstigem aber auftrennbaren verstärker plus einem dsp für raumeinflußkorrektur erreicht man mehr als mit einem 2000,- verstärker.
so ein gerät bei einem verstärker dazwischen geschaltet kann eine hörbare verbesserung erreichen.
http://www.oaudio.de...-Dirac-DDRC-22A.html
oder
http://www.ak-soundservices.de/am2dualcore.html


[Beitrag von Soulbasta am 20. Dez 2014, 11:33 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#17 erstellt: 20. Dez 2014, 11:19
Hallo Dirk,

die Pioneer Geräte sind als Beispiel zu verstehen, es gibt noch eine Menge Alternativen, jeder Markenhersteller hat da etwas im Programm.

Denon DNP-720AE
Denon DCD-720AE
Denon PMA-720AE

mMn sehr schöne Kombi und kostet ebenfalls weniger als die Hälfte des Naim und selbst wenn du den PMA-1510AE nehmen würdest, ein echtes Powerhouse, wärst du noch meilenweit vom Naim entfernt.

Was der Händler sagt kann ich mir denken.....

Zu den teuren Geräten und dem Porsche Vergleich: Wenn jemand weiß warum er das Geld ausgeben möchte, z.B. Optik, Haptik, Image, Wertstabilität, warum nicht, für mich sind das nachvollziehbare Gründe.

Wenn jemand glaubt das er mit einem Accuphase, McIntosh, (die Marken sind nur Beispiele) einen besseren Klang als mit z.B. besagtem Denon 1510AE bekommt, ist er mMn auf dem Holzweg, aber der Glaube versetzt ja bekanntlich Berge

LG
Dirk_Kraipl
Neuling
#18 erstellt: 20. Dez 2014, 18:22
Hallo an alle,

ertsmal vielen Dank für Euren Input - ich habe viel mitgenommen. Die CM9 habe ich heute gekauft beim Verstärker bin ich noch am Überlegen. Gr, Dirk
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler Einstieg: bitte um Beratung!
SpiritOfSound am 28.01.2014  –  Letzte Antwort am 30.01.2014  –  16 Beiträge
Set- Kauf - Beratung bitte
bokimava am 01.03.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  3 Beiträge
Bitte um Beratung beim Zusammenstellen der ersten Anlage
mute am 18.12.2004  –  Letzte Antwort am 22.12.2004  –  9 Beiträge
Bitte um Beratung->Verstärker bis 300?
derbla am 15.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  6 Beiträge
Bitte um Beratung für Stereoanlage (Heimgebrauch)
RocknRollerCoaster am 06.01.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2009  –  6 Beiträge
Brauche ich einen Center? Bitte um Beratung!
Simius am 28.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.12.2004  –  3 Beiträge
Bitte um Aufklärung/Beratung über DAB
Diambi3009 am 21.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.12.2005  –  4 Beiträge
Bitte um Beratung zwecks Kauf von Boxen
bestwin am 08.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.02.2008  –  4 Beiträge
Verstäkerkauf. Bitte um Beratung
DGee am 30.09.2007  –  Letzte Antwort am 30.09.2007  –  2 Beiträge
bitte um beratung subwoofer
prazo am 13.08.2009  –  Letzte Antwort am 13.08.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Harman-Kardon
  • Pioneer
  • Grado
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.772