Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereokaufberatung 25 m² Dali

+A -A
Autor
Beitrag
Misa!
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Jan 2015, 09:12
Hallo liebes Forum und liebe Forumgemeinde,

ich bin hier neu und wollte gleich mal eine Frage stellen.
Ich habe vor mir in den nächsten Jahren neue Lautsprecher zu besorgen.
Im Moment nutze ich ein Stereosystem da ich hauptsächlich Musik höre. Filme und SPiele nutze ich dahingehend natürlich auch. Das System ist am PC also angeschlossen.
Aktuelles System: 2x Dali SAT, Velodyne 800 SPL R,
Pioneer XC-P01-S Kompaktes HiFi Komponenten-Set silber. Asus Xonar Xense Soundkarte.
Edit: Musikgeschmack falls der eine Rolle spielt ist auf Akustik Gitarre mit Gesang bis hin zu Rock/Metal vorhanden.
Ich habe mich vorher auch viel belesen über verschiedene Boxen etc. daher bin ich bei den Dali hängen geblieben.

---Als nächstes nutz ich einfach mal den Fragebogen um euch aufzuklären was es werden soll.---

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
sagen wir mal 10.000

-Wie groß ist der Raum?
20-25 m² (normales Wonhzimmer wird es wohl werden)

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Eigentlich soll es in einem rechteckigen Raum dahingehend ausfallen das dort Möbel stehen links und rechts mittig von diesen sollte der Subwoofer stehen und auf den möbeln die Lautsprecher aber die bekommen dort eine Art Erhöhung. (Lautsprecherfüße sind hier halt nicht vorgesehen)

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Vorstellung liegt bei Dali Epcion 2 + Velodyne 15 + (Bitte Beratung wegen der Raumgröße was den Sub angeht)

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Siehe Modellvorstellung Dali Epcion 2

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Momentan und geplant sind vorhanden. (Die Firmen würde ich auch gern beibehalten)

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Momentan: Pioneer XC-P01-S Kompaktes HiFi Komponenten-Set silber. + Asus Xonar Xense Soundkarte.

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Hauptsächlich Musik

-Wie laut soll es werden?
Zimmerlautstärke und auch gerne mal drüber. Aber mit Rücksicht auf Nachbarn.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
THeroetisch egal da Subwoofer Unterstützung wünschenswert ist.

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Soll schon ein audiophiles System werden (Kenne mich da bei den REceivern /Verstärkern nicht aus)

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Bisher Logitech 2200 Dalie SAT (Stereo) und Dali LCR (5.1)

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Geschlossene kompakte Angelegenheit beim Sub. Boxen wie beschriieben.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Berlin/Brandenburg wäre schön.


Beosndern Beratung brauche ich bei der Größe des Raums der Aufstellung ob die so geht wie ichs mir vorstelle und natürlich dem Anspielgerät Vestärker/Receiver je nachdem und auch die Kabel.
Vorschläge für ein 5.1 Receiver sind auch gewünscht.

Mit freundlichen Grüßen Misa.

Kleine Anmerkung am Rande: Wenn ich das richtig mitbekommen habe bringt Dali ca. alle 10 Jahre neue Referenzmodelle raus richtig? 2003 war Euphonia und 2013 die Epicon. Lohnt es sich vllt sogar bis 2023 zu warten? Allerdings besticht ja grade das Design der Epicon mich so sehr.


[Beitrag von Misa! am 27. Jan 2015, 09:21 bearbeitet]
ATC
Inventar
#2 erstellt: 27. Jan 2015, 19:27
Moin,

so wie ich das lese steht der Raum noch nicht fest,
dann rate ich bis dahin alle möglichen, erreichbaren Lautsprecher mit eigenen Ohren und eigener Musik anzuhören und deine Favoriten schlussendlich dann in dem Raum anzuhören in welchem sie dann final bei dir spielen,
denn mit diesem Raum müssen sie harmonieren.

Was ich mit 10k€ anstellen würde?
Backes&Mueller Prime 14 gebraucht, Thema gegessen. Vorstufe als Stereo der Surround möglich, je nach Ausbauwunsch.

Subwoofer kannst du dann verwerfen, sollte man wenn möglich immer vermeiden bei Musikwiedergabe, m.M..
Misa!
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 27. Jan 2015, 22:44
Die Daliboxen werde ich definitiv mir zulegen da weiß ich was ich bekomme.

Das wichtige ist halt wie betreibe ich sie? Denon? Pioneer?
Und welche Kabel. Das wäre erstmal die größte Frage. Hat da jemand ne Ahnung?

Da ich das ganze halt am Rechner anschließe und auch gern mal ein Spiel spiele oder einen Film ist der Subwoofer auch von Nöten.


Grüße
ATC
Inventar
#4 erstellt: 27. Jan 2015, 22:59

Misa! (Beitrag #3) schrieb:
Das wichtige ist halt wie betreibe ich sie?

Mit einem Verstärker.


Misa! (Beitrag #3) schrieb:
Denon? Pioneer?


Oder ein anderer Hersteller. Ich würde z.B. einen Lyngdorf TDAI 2170 nehmen.


Misa! (Beitrag #3) schrieb:

Und welche Kabel. Das wäre erstmal die größte Frage. Hat da jemand ne Ahnung?


Intakte Kabel welche an den Enden die passenden Stecker zu deinen Geräten verbaut haben.


Misa! (Beitrag #3) schrieb:
Da ich das ganze halt am Rechner anschließe und auch gern mal ein Spiel spiele oder einen Film ist der Subwoofer auch von Nöten.


Mit so einem kleinen Lautsprecher ganz sicher, mit richtigen Lautsprechern aber nicht.
Misa!
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 27. Jan 2015, 23:08
Hehe Danke für deine schnelle Antwort.
Das vorgeschlagene Gerät werde ich mir mal anschauen.

Das mit den Kabeln ist mir schon klar nur habe ich gehört das es da auch etliche verschiedene geben soll. Das hat mich stuzig gemacht.

Nur für wirklic hgrößere Lautsprecher wird wohl kein Platz sein später ;(
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 27. Jan 2015, 23:17
Hallo,

man wagt es ja kaum vorzuschlagen .... willst Du nicht auch mal Lautsprecher anderer Hersteller ausprobieren? Ich kenne kaum einen Lautsprecher von Dali - bis hin zur Epicon-Baureihe - den ich irgend jemand als Highlight zum Ausprobieren empfehlen würde.

Leider scheinen deine akustischen Rahmenbedingungen eher bescheiden zu sein. Dazu solltest Du Dir ein paar Gedanken machen, nicht das - eigentlich gute Lautsprecher - bei Dir zu Hause gar nicht gut klingen können.

Den Epicon würde ich z.B. Lautsprecher der Wharfedale Jade und Phonar Veritas Next Baureihen klar vorziehen.

Was aber bei deinem Budget und deinen beschriebenen sehr bescheidenen Positionierungsmöglichkeiten eine gute Möglichkeit sein könnte, wäre ein Paar Cabasse Riga (Sockelversion) + Subwoofer.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 27. Jan 2015, 23:20 bearbeitet]
Misa!
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 27. Jan 2015, 23:35
Hallo Tywin,

nun das ist kein Problem ich bin immer offen für neues allerdings bei der Preisklasse ist es die Frage. Und vorallem muss mich ja auch das Design ansprechen. Carbasse ist ganz interessant darüber habe ich mich ein wenig belesen.
Ich habe mir natürlich auch andere Hersteller bereits zu Gemüte geführt nur hier zuhause halt die genannten Exemplare gehört.
Vielleicht hat das mit Dali auch ne Familiären Hintergrund. Ich bin von der Firma absolut fasziniert. B&W finde ichauch ganz interessant mit den speziellen fertigungs Eigenschaften aber das Design spricht mich gar nicht an.

Inwiefern meinst du das mit den bescheidenen Rahmenbedingungen?
Sobald ich umziehe und dann diesen 20-25 qm" Raum zur Verfügung habe werde ich ihn ja einrichten können ganz nach meinem Vorstellungen. Nur wollte ich nicht unbedingt Standboxen hinstellen einfach aus Platz und Bequemlichkeitsgründen. Zusätzlich sind die ja um einiges teurer. ;P
ATC
Inventar
#8 erstellt: 27. Jan 2015, 23:36

Tywin (Beitrag #6) schrieb:

Den Epicon würde ich z.B. Lautsprecher der Wharfedale Jade und Phonar Veritas Next Baureihen klar vorziehen.


Ich würde klar die Epicon vorziehen,
obwohl ich viel von den Jade und Veritas Next halte, um uns geht es aber nicht
Misa!
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 28. Jan 2015, 09:41
So hier habe ich es nochmal rausgesucht damit ihr versteht was ich meine ^^
XXL Fusion Four
Kabel

Was bringt ein solches Kabel für einen Mehrwert?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 28. Jan 2015, 09:59
aus klanglicher sicht nichts.
ATC
Inventar
#11 erstellt: 28. Jan 2015, 12:28

Misa! (Beitrag #9) schrieb:

Was bringt ein solches Kabel für einen Mehrwert?


Einen optischen Mehrwert, und eventuell einen Haptischen ,

Gruß
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 28. Jan 2015, 17:43
Hallo Misa!,


Was bringt ein solches Kabel für einen Mehrwert?


für Hersteller und Verkäufer ein ordentlicher Gewinn. Für Dich


Inwiefern meinst du das mit den bescheidenen Rahmenbedingungen?
Sobald ich umziehe und dann diesen 20-25 qm" Raum zur Verfügung habe werde ich ihn ja einrichten können ganz nach meinem Vorstellungen. Nur wollte ich nicht unbedingt Standboxen hinstellen einfach aus Platz und Bequemlichkeitsgründen. Zusätzlich sind die ja um einiges teurer. ;P



Eigentlich soll es in einem rechteckigen Raum dahingehend ausfallen das dort Möbel stehen links und rechts mittig von diesen sollte der Subwoofer stehen und auf den möbeln die Lautsprecher aber die bekommen dort eine Art Erhöhung. (Lautsprecherfüße sind hier halt nicht vorgesehen)

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 28. Jan 2015, 23:22 bearbeitet]
mw83
Inventar
#13 erstellt: 28. Jan 2015, 19:10
geh in mehrere Hifi Läden und hör dir mehrere Lautsprecher an, informieren kannst du dich hier, aber nur auf ein paar Worte kannst du
dich nicht verlassen, deinen Ohren muss es gefallen.

Ich hatte mir auch erst Lautsprecher (NEU) für 4300€ gekauft, weil sie Top Bewertungen hatten und damals bei Escheinen ca. 9000€ gekostet haben, haben aber in meinem 20m² Raum nicht gepasst, Raum zu klein, Lautsprecher zu mächtig, Bassauslöschung etc...

Dali hab ich die Rubicon 6 gehört, klingt gut, bei ACDC find bei der Stimme sie etwas scharf (Dali nicht einwinkeln, sonst klingen Sie scharf im Hochton)

Meine Empfehlung ca 3000-3500€ für Gerät (ich würde da den Naim Uniti2 nehmen), All in one, genügend Leistung für 30m²

Lsp. musst du einfach hören:

Dali, B&W, Cabasse, Focal, Swans, Monitor Audio bspw.

Problem wird nur immer sein diese alle beim selben Händler zu hören, die Klangeindrücke reichen da oftmals nur um auszusortieren, aber die Favouriten
am besten im direkten Vergleich hören.

beim Kabel lass dir nix aufschwatzen, gutes und schön anzusehendes (sehen, nicht hören), gibts trotzdem für faires Geld.
Misa!
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 29. Jan 2015, 08:29
Hallo mw83,

von der Naim Uniti2 habei ch bereits gehört und gelesen aber die ist halt auch verdammt teuer.
Ich weiß Hifi ist allgemein ein teures Hobby aber gewisse Interessen will ich da einfach abdecken.

Ich denke mal wenn ich nicht am anderen Ende des Raums sitze sollten bei solchen Boxen wie die Epicon 2 keine Probleme auftreten was die Mächtigkeit angeht.

Im gleichen Raum hat mein Vater momentan halt 5 von den Dali LCR und ein Sub ddazu. Das funktioniert halt einwandfrei.
Bei Standboxen kann ich mir das schon mehr vorstellen das die ein wenig zuviel Kraft haben.

Wegen der Kabel schonmal vielen Dank für die Infos


Wie ist das denn mit der genügend Leistungsfrage... wie soll ich das sagen. z.B. Beispiel: Epicon 2 glaube sind von 50- 200 Watt oder so anzuschließen. Die LCR nur bis 120.
Wenn ich beide an ein Gerät anschließe kann da was schief gehen?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 29. Jan 2015, 09:22

Misa! (Beitrag #14) schrieb:


Ich denke mal wenn ich nicht am anderen Ende des Raums sitze sollten bei solchen Boxen wie die Epicon 2 keine Probleme auftreten was die Mächtigkeit angeht.


für solche zustände möchtest du so viel geld ausgeben?
das klang geschehen ist eine mischung aus wahl der boxen, des hörplatzes, der aufstellung und der raumakustik.
egal wie gut die boxen sind, wenn das alles nicht zusammen passt gibt es keinen tollen klang.
hast du dir das mal durchgelesen?
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

wird als quelle weiterhin dein PC dienen?
hast du schon über aktive boxen nachgedacht?


[Beitrag von Soulbasta am 29. Jan 2015, 09:22 bearbeitet]
Misa!
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 29. Jan 2015, 12:21
Als Quelle sollte eigentlich der PC dienen an dem dementsprechend der Receiver oder Verstärker mit dran hängt wobei natürlich ein vernünftiger CD Spieler auch direkt mit am Receiver/Verstärker hägnen würde.

Über Aktivboxen? Nein habe ich noch nciht.

Wie verhält sich das eigentlich mit der Einschaltautomatik in Bezug z.B. auf Stromaufnahme?
Der Velodyne Spl 800 r hat ja eine. Die Utra oder DD + Reihe scheinbar aber nicht. Kann dazu jemand was sagen?


Edit:
Am PC sollte dann halt auch ein großer Monitor oder wahlweise Fernseher hängen wenn ich da einen finde der die gewünschte Reaktionszeit besitzt und von der Grafikkarte auch berechnet werden kann.


[Beitrag von Misa! am 29. Jan 2015, 12:28 bearbeitet]
Misa!
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 29. Jan 2015, 12:29

Soulbasta (Beitrag #15) schrieb:

Misa! (Beitrag #14) schrieb:


Ich denke mal wenn ich nicht am anderen Ende des Raums sitze sollten bei solchen Boxen wie die Epicon 2 keine Probleme auftreten was die Mächtigkeit angeht.



Erkläre mir bitte genauer was du mit Zuständen meinst so gut kenne ich mich da nämlich noch nicht aus.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 29. Jan 2015, 13:06
steht alles in dem link und grob erklärt habe ich es auch schon.

das klang geschehen ist eine mischung aus wahl der boxen, des hörplatzes, der aufstellung und der raumakustik.
egal wie gut die boxen sind, wenn das alles nicht zusammen passt gibt es keinen tollen klang.
Misa!
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 29. Jan 2015, 13:14
Ich muss mic hdamit aufjedenfall noch intensiver beschöftigen und bis die Boxen gekauft werden bzw. ne Entscheidung gefällt wird dauert das eh noch eine ganze Weile.

Was die Raumakustik und die Aufstellmöglichkeiten angeht da kann ich theoretisch super alternativ vorgehen da die einrichtung des Raumes ganz bei mir liegt. Wie gesagt 20-25 m² sind dann vorhanden.
Ich muss natürlich zugeben das ich ein absoluter Fan von Dali bin. Klangergebnis hin oder her das Design ist für mich persönlich auch sehr wichtig. Wobei ich denke das auch klanglich bei denen doch nichts falsch gemacht werden kann.

Was das antrifft werde ich natürlich vorher Probehören im eigenen Raum wenns dann irgendwann mal soweit ist. Und dann werde ich sehen ob es sich lohnt soviel Geld zu lassen. Da das Geld sonst nirgends hinfließt spielt das allerdings keine große Rolle
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 29. Jan 2015, 13:31

Misa! (Beitrag #19) schrieb:

Ich muss natürlich zugeben das ich ein absoluter Fan von Dali bin. Klangergebnis hin oder her das Design ist für mich persönlich auch sehr wichtig. Wobei ich denke das auch klanglich bei denen doch nichts falsch gemacht werden kann.


das kann man erst sagen wenn man es mit vielen anderen verglichen hat. wenn ich so viel geld zu verfügung hätte würde ich mir was von geithain oder neumann zum testen besorgen, die avantgarde-acoustic ZERO 1 hätten mich auch interessiert, martin logan ethos würde ich auch testen.
mw83
Inventar
#21 erstellt: 29. Jan 2015, 18:33

von der Naim Uniti2 habei ch bereits gehört und gelesen aber die ist halt auch verdammt teuer.
Ich weiß Hifi ist allgemein ein teures Hobby aber gewisse Interessen will ich da einfach abdecken.


ja da gebe ich dir recht, aber die Epicon sind auch teuer, soll ja alles in einem richtigen Verhältnis sein, die Lautsprecher sollten ja entsprechend befeuert und unter Kontrolle gehalten werden, ein Laststabiler Amp ist immer gut und das sind die Naim.


Ich denke mal wenn ich nicht am anderen Ende des Raums sitze sollten bei solchen Boxen wie die Epicon 2 keine Probleme auftreten was die Mächtigkeit angeht.


doch, da könnte es durchaus Probleme geben, war bei meinen Pioneer TAD S1 EX auch so, die Lautsprecher sind zu mächtig für den Raum und was bringt der beste Lautsprecher, wenn der Raum nicht passt. Ich würde für die Epicon mindestens 30m² rechnen.


Im gleichen Raum hat mein Vater momentan halt 5 von den Dali LCR und ein Sub ddazu. Das funktioniert halt einwandfrei.
Bei Standboxen kann ich mir das schon mehr vorstellen das die ein wenig zuviel Kraft haben.


Das hat nichts mit Größe und Kraft zu tun, sondern mit Aufstellung und Akustik, Standlautsprecher sind viel kritischer als "Regal" oder Kompaktlautsprecher, mit dem Sub bist du nicht so eingeschrenkt in der Aufstellung.
Wobei kleinere Standlsp. sollten durchaus machbar sein.


Wie ist das denn mit der genügend Leistungsfrage... wie soll ich das sagen. z.B. Beispiel: Epicon 2 glaube sind von 50- 200 Watt oder so anzuschließen. Die LCR nur bis 120.
Wenn ich beide an ein Gerät anschließe kann da was schief gehen?


Die Angaben von bspw. Naim oder Rotel sind auf den ersten Blick gering, sind aber Angaben der Dauerausgangsleistung an beiden Ausgängen, somit schon recht ordentlich. So einen AVR der bspw. 7x240W angibt, hat dies nie parallel, lies mal die max Leistung des Netzteils, da sind es so ca. 300-350W, dann kannst du dir ausrechnen wieviel da noch an einem Lautsprecher ankommt.

Die Leistungsangaben kannst du aber meistens getrost ignorieren, ich hab den Naim probe gehört, hat ne Skala von 1-100 und bis 50 bin ich gar nicht gekommen (an B&W Lsp mit 88-89db Empfindlichkeit) und der Raum ist größer als meiner.
Laststabil muss ein Amp sein.

Die Aussagen von Soulbasta sind soweit richtig, ob es nun aktive Lsp sein müssen, sei mal dahin gestellt.
Geh in mehrere Läden und hör dir verschiedene Lsp an, gerne auch an diversen Amps.

und sag uns dann deine Eindrücke, ich würde jetzt für deinen Raum bspw. wenn es unbedingt Dali sein soll die Rubicon 5 oder 6 empfehlen und von dem gesparten Geld etwas in Raumakustik investieren.


[Beitrag von mw83 am 29. Jan 2015, 18:34 bearbeitet]
Misa!
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 30. Jan 2015, 21:21
Danke erstmal für die große Antwort

Also bis ich hier Eindrücke schildern kann wie gesagt das dauert noch ne ganze Weile. Ich beschäftige mich momentan damit intensiv dann kommt bald die Praxis des hörens und erst danach irgendwann das selbst kaufen und austesten.

Die kleinen Epicon sind halt angegeben auch in Tests für Räume bis 25 m² aufjedenfall perfekt.

Mal ne kleine andere Frage. Als ich heute das Haus verlies habe ich alles ordentlich aus gemacht. Der Velo hat aber geleuchtet als ich wieder herrein kam nach der Arbeit.
Er war zwar im Passiv Modus sprich beim starten war er inaktiv und hat erst bei den ersten Bässen zu geschaltet aber er war halt aus. Warum ist das Lichtchen von alleine angegangen? Kann mir das jemand was zu sagen?
ATC
Inventar
#23 erstellt: 30. Jan 2015, 21:31
Ich hab meine Velos immer per Hauptschalter ausgeschaltet, oder per Funkdose.

Bei den Standby Verbräuchen von Velo sollte man das m.M. eh immer tun
mw83
Inventar
#24 erstellt: 31. Jan 2015, 15:54
hoppla, dachte immer du willst dir großen Epicons in den Raum quetschen...

ja die "kleinen" Epicon 2, passen da sicherlich gut, sehe ich nicht so kritisch

war wohl eher wegen meiner eigenen Problemchen mit Standlautsprechern und Raumgröße auf Epicon 6-8 ...
Misa!
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 01. Feb 2015, 11:10
Hahaha achso dann hast du das missverstanden

Ne ich wollte die kleinen nehmen. Die sind auch viel bezahlbarer.

Bin mir teils nicht ganz sicher. Ob ich den DD 15 + nehme ode rdoch nur den Spl 1200 ultra.
Der eine hat 15 zoll und der andere 12 zoll beides ein geschlossenes System und Kompkat. Nur das Gewicht und der Preis sind ein enormer Unterschied

Der SPL kommt wohl bis 21 runter under der DD 15 + bis bis 14,6

Ist der Unterschied in nem 25 m² denn wirklich zu hören bzw allgemein? Das merkt man vermutlich doch gar nicht mehr weil dann kann ich mir die 3000 euro aufpreis doch sparen
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 01. Feb 2015, 11:58
kauf dir gute aktive boxen und vergiss die subwoofer. was soll da in musik bei 20 hz passieren?
http://www.independe...art/main_display.htm
mw83
Inventar
#27 erstellt: 02. Feb 2015, 19:59
auf die Subs würde ich verzichten, wenn der Raum keine Probleme macht, sollten für guten Klang die Dalis reichen, erstmal hören, dann über Probleme gedanken machen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Stereokaufberatung
Taj am 19.09.2007  –  Letzte Antwort am 23.09.2007  –  20 Beiträge
1500 EUR 25 m²
jendasign am 13.03.2005  –  Letzte Antwort am 14.03.2005  –  5 Beiträge
14 m² Wohnung - Dali Zensor 1?
Funkydonkey99 am 08.04.2015  –  Letzte Antwort am 18.04.2015  –  31 Beiträge
Stereokaufberatung (inkl. Blu-ray): Komplette Kette für 18m²-Hörraum für 6-8 TEUR
ursvoegli am 13.03.2011  –  Letzte Antwort am 05.07.2012  –  7 Beiträge
Hilfe - Lautsprecher für 25 m² ???!!!
inthro am 27.01.2006  –  Letzte Antwort am 08.06.2006  –  24 Beiträge
Dali Zensor 5 oder Zensor 7 (bezogen auf Aufstellung)
dargak am 07.01.2015  –  Letzte Antwort am 12.01.2015  –  12 Beiträge
Alternative zu Marantz M-CR502 mit Dali Zensor 1
matze_neueinsteiger am 13.12.2012  –  Letzte Antwort am 28.02.2013  –  11 Beiträge
Marantz Melody M-CR610 genug Leistung für Dali Zensor 7 ?
D_Juneau am 29.05.2014  –  Letzte Antwort am 05.06.2014  –  12 Beiträge
Standlautsprecher für 25 m² bis 500?
namvuduc am 15.12.2014  –  Letzte Antwort am 15.12.2014  –  14 Beiträge
ACHTUNG/INTERESSANT :P Eine Stereokaufberatung.
FlashXBM am 14.01.2016  –  Letzte Antwort am 15.01.2016  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Lyngdorf
  • Velodyne
  • Pioneer
  • Cabasse
  • Martin Logan

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 140 )
  • Neuestes MitgliedIngridable
  • Gesamtzahl an Themen1.346.055
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.025