Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche: Stereo (1000€) für 33,8qm, großzügig nach allen Seiten offen, + geeigneten Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Felipeee
Neuling
#1 erstellt: 07. Mrz 2015, 15:17
Liebe Forumsgemeinde,

Bezüglich HiFi bin ich zwar noch Neuling, habe ich habe hier im Forum schon mitgelesen und auch anderweitige Erkundungen angestellt. Deshalb hoffe ich dass meine Fragestellung einigermaßen konkret ist und ein paar produktive Antworten zutage fördert

Es geht um mein erstes HiFi Gerät, beglückt werden soll untenstehende Räumlichkeit
- Es sollen Standlautsprecher sein da diese anscheinend den vollsten Klang liefern und außerdem gut aussehen, und zwar
- zum Musikhören via PC/CD-Player sowie Film schauen über TV/DVD-Player
- Ins Auge gefasst habe ich die Teufel Ultima 40 mk2, lasse mich aber auch gerne eines besseren belehren.
- empfehlt ihr einen AV- oder einen Stereoverstärker?

Grundriss

Hier die Checkliste:

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden? 1000€

-Wie groß ist der Raum? 34qm, Decke nach oben bis zum Dachstuhl [Holz] offen, Glasfront an der rechten Seite

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich) Die schraffierten Rauten (Bleistift) links und rechts von "Wohnraum" kennzeichnen den gewünschten Standpunkt der Boxen; Hörposition ist in erster Linie der Kreis mit dem Kreuz 4 Meter "nördlich" davon.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden? Standlautsprecher

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden? so groß wie es eben sein muss

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? nein

-Welcher Verstärker wird verwendet? noch keiner vorhanden

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ? PC/Fernseher/CD-/Bluray-Player

-Wie laut soll es werden? "Angenehm" laut, infernalisches Getöse wird nicht benötigt

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)? 30-50 Hz

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt? nein

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen? Logitech 5.1 Kompaktsystem, welches mir mittlerweile zu popelig ist

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.) Ins Auge gefasst habe ich die Teufel Ultima 40 mk2, lasse mich aber auch gerne eines besseren belehren.

Vielen Dank schonmal
Felipe
Cogan_bc
Inventar
#2 erstellt: 07. Mrz 2015, 15:24

empfehlt ihr einen AV- oder einen Stereoverstärker?


wenn es nur um Stereo geht, natürlich einen Stereoverstärker
wenn "vielleicht" mal auf 5.1 erweitert werden soll, dann einen AVR


Ins Auge gefasst habe ich die Teufel Ultima 40 mk2


Warum ?

welches "Deine" Boxen sind stellst Du durch probehören fest. Um so mehr Du gehört hast um so besser.
Idealerweise in den eigenen vier Wänden
XdeathrowX
Inventar
#3 erstellt: 07. Mrz 2015, 15:25

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ? PC/Fernseher/CD-/Bluray-Player

Ganz klar AVR.
ATC
Inventar
#4 erstellt: 07. Mrz 2015, 17:18
Moin,

kann man alles locker an einen gebrauchten Stereoverstärker für (unter) 100€ anschließen,
dann hat man noch 900€ um bessere Lautsprecher zu kaufen, wenn nötig.

Etwas drüber ein Lautsprecher welcher recht gerichtet abstrahlt:
http://www.loftsound...Paarpreis::4515.html
was dem großen Hörabstand und der seitlichen Fläche sicher nicht abträglich ist,
Nachteil, keine Standlautsprecher
Standlautsprecher wäre das:
http://www.ebay.de/i...rksid=p2054897.l4275
marbee
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Mrz 2015, 18:01
Ob AVR oder Stereo kommt ganz auf Deine zukünftigen Ambitionen an.
1) Du möchtest Musik hören und gelegentlich den Fernseh- oder Filmsound in Stereo hören --> Stereoverstärker
2) Du könntest Dir vorstellen zeitnah auf 5.0 oder 5.1 zu gehen, weil Filme doch sehr nett sind in Surround --> AVR
3) Eigentlich 1) aber eventuell irgendwann mal auf Surroundsound gehen --> Stereoverstärker, später ggf. wechseln

Von Teufel halte ich nicht so viel, die machen meiner Meinung nach viel Werbung, Verarbeitung und Klang sind aber nicht so der Hit.

Einen günstigen Verstärker kannst Du sicher gebraucht schießen, die Ersparnis kannst Du in die Boxen stecken.
Felipeee
Neuling
#6 erstellt: 07. Mrz 2015, 19:04
bei PC->Stereo-Verstärker benötigt man ja ein (Klinken auf Cinch-Kabel) -
Die große Frage ist in meinen Augen, ob ich den PC über dieses Kabel an den Stereo Verstäker ohne Qualitätsverlust anschließen kann? Gibt es einen Qualitätsunterschied zwischen HDMI (bei AVR) und Klinke?

@meridianfan01, danke für den aufmerksamen Tipp, aber es sollen - alleine aus optischen Gründen - auf jeden Fall Standlautsprecher sein

@Marbee: ja, es gibt sicher bessere, ausschlaggebend ist in diesem Fall (ehrlicherweise) das Preis-Leistungs-Verhältnis. Wenn es für ca. 600€ deutlich "bessere" gibt was den Klang angeht würde ich auch die in Erwägung ziehen ( Hier wird zB die DALI Zensor 5 empfohlen, allerdings explizit im Bezug auf Fernsehen)

was ich vergessen hatte zu sagen: Für persönliche Erfahrungen&Empfehlungen mit Lautsprechern bin ich ganz besonders dankbar.

Danke auf jeden Fall für die Antworten, tolles Forum, sehr informativ und freundlich
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 07. Mrz 2015, 19:18
Hallo,

eine Möglichkeit zum testen:

Klipsch Reference RF-62 II

Denon AVR-X1100

LG
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 07. Mrz 2015, 21:32
Hallo,

mein Tip zum Ausprobieren sind die Dynavoice Definition DF-6 oder DF-8 + Denon AVR X-1000/1100.

VG Tywin
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 08. Mrz 2015, 17:40
du hast nach persönlichen erfahrungen gefragt, standlautsprecher sind nicht immer die beste lösung, wenn jedoch optik über dem klang steht spielt es keine rolle, was andere für erfahrungen gemacht haben.
KarlBla
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Mrz 2015, 19:18
Hallo Felipe,

so wie ich das lese, geht es dir in erster Linie um die Klangqualität. (komisch... es geht ja um LS... ;-) )
Ich meine, wenn du echte Top-LS mit deinem Budget haben willst geht das: Selbstbau!

Selbstbau? Hört sich schlimm an, ist es aber nicht.
Jeder der nicht 10 linke Daumen hat, kann das - auch absolut wohnraumtauglich!

...nur so, als kleiner Denkanstoß...

Lg KarlBla
ATC
Inventar
#11 erstellt: 08. Mrz 2015, 19:23

KarlBla (Beitrag #10) schrieb:

Jeder der nicht 10 linke Daumen hat, kann das - auch absolut wohnraumtauglich!


Nun, sicher auch eine Frage des persönlichen Anspruchs
Cogan_bc
Inventar
#12 erstellt: 08. Mrz 2015, 19:32

Nun, sicher auch eine Frage des persönlichen Anspruchs


eher des persönlichen Könnens
im DIY Bereich findest Du Speaker die sind perfekter als alles was je eine Fabrik verlassen hat
ATC
Inventar
#13 erstellt: 08. Mrz 2015, 19:41
das kann aber nicht jeder der keine 10 linke Daumen hat, nur darum geht es mir
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 08. Mrz 2015, 19:44
das beste bei DIY ist das vorher testen im eigenen raum
KarlBla
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 08. Mrz 2015, 19:59
Hallo Meri...

da hast du natürlich Recht, dass man nicht leicht das Finish der Hochglanz-Pling-Pling erreichen kann.
Wenn man aber auf Echtholz(-Furnier)-Optik der 5000€(und mehr)-LS steht, ist ein nahezu perfektes Ergebnis durchaus für Otto Normal möglich.

Von der Selbstbestätigung, etwas selbst erschaffen zu haben, will ich gar nicht reden. Solche Werte sind IMO unbezahlbar.

Lg KarlBla
ATC
Inventar
#16 erstellt: 08. Mrz 2015, 20:09
das dies möglich ist steht außer Frage,
aber der Otto Normali könnte für mich persönlich keinen Lautsprecher an welchem ich nichts mäkeln könnte,
baue aber selbst Massivholzmöbel, die Messlatte hängt hier halt sehr hoch, das will ich einräumen.

Was im DIY Thread teilweise auftaucht ist aber wirklich aller Ehren wert,
aber da ist kein Anfänger dabei.

Wenn der TE hier selbst bauen möchte bin ich aber der Letzte der sagt hör auf damit.

BlackSheep187
Neuling
#17 erstellt: 08. Mrz 2015, 22:49
Ich muss sagen ich bin kein Hifi Pro aber was haltet ihr von den Yamaha NS-777? Standartpreis für ein paar liegt bei ca. 900€, kann man aber auch mit etwas Glück günstiger bekommen.

Ich habe mir die vor ca. 5 Jahren angeschafft und bin noch bis heute mehr als zufrieden. Ich habe damals selber bei Euronics gearbeitet und konnte beim Vergleich im Laden nichts vergleichbares finden, auch keine Teufel. Kann jetzt aber nicht mehr genau sagen mit welchen anderen LS ich die damals verglichen hab.
Auch wenn man sich Testberichte durchliest(falls man überhaupt welche auf deutsch findet) werden die überall sehr gelobt. Auch bei den Amazon Bewertungen werden die in höchsten Tönen gelobt.
Sehr saubere höhen und auch bei den Bässen gut dabei.

Ich nutze sie mit einem 5.1 Receiver(zusätzlich noch die NS-333 als Rear und der NS-C444 als Center).
Wenn mehr Musik gehört wird als Filme geschaut würde ich definitiv einen normalen Stereo Verstärker nehmen.
Habe die auch mit Stereo-Verstärkern getestet und da klingen die nochmal deutlich besser.

Und optisch in einem schicken Klavierlack, was natürlich nicht jedem gefällt

Kommt natürlich darauf an was für Musik man hört und worauf man beim Klang wert legt aber meiner Meinung nach sollten die auf jeden Fall mal angehört werden.


[Beitrag von BlackSheep187 am 08. Mrz 2015, 22:52 bearbeitet]
Cogan_bc
Inventar
#18 erstellt: 09. Mrz 2015, 08:17
naja ich weiß nicht, ein Lautsprecher bei dem das Leichentuch gleich mitgeliefert wird
klick

im Ernst, man muß die hören
ich fand die Yamahas nicht schlecht, aber eben nicht meins
zu analytisch, langweilig
KarlBla
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 09. Mrz 2015, 15:26
Hallo meridianfan01,


meridianfan01 (Beitrag #16) schrieb:
das dies möglich ist steht außer Frage,
aber der Otto Normali könnte für mich persönlich keinen Lautsprecher an welchem ich nichts mäkeln könnte,
baue aber selbst Massivholzmöbel, die Messlatte hängt hier halt sehr hoch, das will ich einräumen.

Ob es was zu "mäkeln" gibt, oder nicht, ist subjektiv, wie du auch schön sagst.

ich hab' auch schon ein paar Massivholzmöbel gebaut und für mich sind Lautsprecher deutlich leichter gebaut, als ein Möbelstück mit beweglichen Teilen (Laden, Türen). Massivholz birgt zusätzlich noch das Problem, dass es "arbeitet". (da hab' ich schon so manches Wunder erlebt ;-) )

Bei Lautsprecher verwendet man hauptsächlich MDF, Multiplex oder Span-Platten.
Das "arbeitet" an den Stößen auch minimal (wenn man nicht auf Gehrung arbeiten will/kann), sodass es mit Lack / Folie sehr schwer ist, ein super Ergebnis zu erzielen.
Beim Furnieren ist es aber kaum/nicht sichtbar. (wie bei mir, auch nicht nach mehreren Jahren...)


meridianfan01 (Beitrag #16) schrieb:
Was im DIY Thread teilweise auftaucht ist aber wirklich aller Ehren wert,
aber da ist kein Anfänger dabei.


dem will ich ganz klar widersprechen, wenn du mit Anfänger, Lautsprecher-Bau-Anfänger meinst.
Mein bisher schönster Lautsprecher, war mein erster. (runde Seiten, furnierte, geölte Oberfläche)
Bis jetzt war ICH derjenige, der am meisten daran auszusetzen hatte und ich habe auch Tischler in meinem Bekanntenkreis.
Es hängt hauptsächlich davon ab, wie viel Zeit man sich lässt bzw. wie genau man arbeitet. (sowohl in der Vorbereitung, als auch in der Ausführung)
Ich kenne einige Beispiele, bei denen das Erstlingswerk gleich geglückt ist.

Einen beruflich-handwerklichen Background habe ich nicht. Auch verfüge ich nicht, abgesehen von ein paar Hobby-Maschinen (Oberfräse, Schleifer, etc.), über einen Profi-Maschinen-Fuhrpark.


Ich will keine Diskussion anfangen, in der es darüber geht, was "wohnraumtauglich" (o.ä.) ist und was nicht.
Mir geht es nur darum, aufzuzeigen, dass man mit "bescheidenem" Budget ( < €1000,-) und ein wenig Eigeninitiative in die höchsten Klangregionen (Passiv-LS) aufsteigen kann.
Und es muss auch nicht unbedingt Udo W.(den ich sehr schätze) sein. Es gibt auch andere Anbieter die sehr gute Bausätze anbieten....

Gruß!
KarlBla
ATC
Inventar
#20 erstellt: 09. Mrz 2015, 17:52
Nein,
weiter diskutieren brauchen wir da nicht,
ist halt subjektiv und jeder hat andere Maßstäbe, ist doch in Ordnung.
Felipeee
Neuling
#21 erstellt: 09. Mrz 2015, 21:03
Hello,

Das Selbstbauen finde ich eine richtig starke Idee, und werde das in nicht allzu ferner Zulkunft auch selber ausprobieren! (Mitbewohner ist Maschinenbauer und ich habe auch ein paar Rechte Daumen )

Für den Moment bin ich ja noch Einsteiger, weiß also gar nicht wie "gute" Stereoboxen klingen "sollen". Der messerscharfe Klang würde dem Wohnzimmer wahrscheinlich gar nicht so gut stehen (viel freie Fläche, viel Glas). Die Teufel sind nicht zu 100% neutral und liefern laut Erfahrungsberichten einen leicht dominanten Bass, sodass gewisse Eigenheiten in der Raumakustik (Raummoden?) auch kaschiert werden dürften. Dazu ein sagenhafter Einstiegspreis und 8 Wochen Rückgaberecht.

Auch wenn die Experten hier im Thread das wahrscheinlich ungern hören: Von daher kristallisiert sich der Teufel als Einstiegsvariante heraus. (habe mir aber jeden einzelnen hier vorgeschlagenen Speaker angeschaut).

Bzgl. Receiver wird es wahrscheinlich ein neuer AV-Receiver für um die 200€ werden, dann ist die Anlage auch fit für die Zukunft

Lieben Gruß!

ps. update: nein, es wird ein Haman Kardon avr10, geschenkt


[Beitrag von Felipeee am 09. Mrz 2015, 21:16 bearbeitet]
KarlBla
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 09. Mrz 2015, 22:53
Hallo,

keine Sorge, richtig gute LS klingen nicht messerscharf (was das auch immer heißen soll).
Es gibt in D eine richtig große Selbstbau-Community und sehr viele bieten es auch an, die LS probe-zu-hören.
Das empfehle ich!!! Dann kannst DEINEN Geschmack entscheiden lassen und musst nicht auf die Meinung anderer vertrauen...

Da ich die Teufel(welche auch immer) nicht gut kenne, werde ich dazu keine Meinung abgeben... (das steht mir nicht zu)

Gruß!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche geeigneten Verstärker für Deckenlautsprecher
tohil am 02.01.2015  –  Letzte Antwort am 07.01.2015  –  10 Beiträge
Stereo Verstärker + Boxen
hubihead am 19.04.2005  –  Letzte Antwort am 19.04.2005  –  7 Beiträge
Stereo Class-A Verstärker bis 1000?
SPYSHOT am 13.03.2010  –  Letzte Antwort am 24.03.2010  –  16 Beiträge
Kaufberatung Für Stereo verstärker
lutsei am 03.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  20 Beiträge
Stereo-Anlage für musik bis 1000 ?
shitstorm am 13.08.2006  –  Letzte Antwort am 15.08.2006  –  50 Beiträge
Marantz? Stereo bis 1000? für 15m2
Bunnahabain am 08.04.2014  –  Letzte Antwort am 09.04.2014  –  5 Beiträge
Stereo-LS für max 1000? (Paar)
FeG*|_N@irolF am 10.10.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  32 Beiträge
Suche Stereo-LS + Verstärker, für TV, Musik (CD, Platte, Spotify Premium), 1000 ?
Dustin91 am 20.09.2016  –  Letzte Antwort am 07.10.2016  –  53 Beiträge
Stereo System für 900-1000
Roam am 01.10.2010  –  Letzte Antwort am 02.10.2010  –  28 Beiträge
Suche guten Verstärker bis 1000.- Euro
cherry_blossom_girl am 26.12.2010  –  Letzte Antwort am 30.12.2010  –  85 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Teufel
  • Denon
  • Harman-Kardon
  • Klipsch
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedWH_loser
  • Gesamtzahl an Themen1.345.528
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.421