Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Zu wenig Tiefe/Bass----> Sub bis 400 EUro

+A -A
Autor
Beitrag
SimonT
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Mrz 2015, 22:33
Hi zusammen,

ich besitze nun seit ca. 10 Jahren eine Pianocraft-Anlage und die dazugehörigen Boxen NX e 400. Mit den Höhen und Mitten bin ich, obwohl die Boxen ja nicht wirklich teuer sind, sehr zufrieden. Sowohl im Film-, als auch Musikbereich fehlt mir aber einfach unten herum etwas. Bei Filmen die Tiefe und bei Musik einfach die Impulsstärke vom Bass (wenn man das so sagen kann).

Ich habe nun ein Weile gespart und möchte mein System mit einem zusätzlichen Subwoofer unterstützen. Preislich sollten 400 Euro nicht überschritten werden. Wie immer bevorzuge ich Preis- /Leistungsknüller

Schonmal ein großes Dankeschön an euch für die Beratung.

Anbei eine Skizze meines Zimmers. Zimmeraufteilung
spendormania-again
Stammgast
#2 erstellt: 07. Mrz 2015, 23:19
Schonmal an Selbstbau gedacht? Da könntest du für vergleichsweise kleines Geld eine richtig erwachsene Lösung bekommen...
SimonT
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Mrz 2015, 23:52
Darüber habe ich bisher noch gar nicht nachgedacht. Macht das denn als "Amateur" überhaupt Sinn. Ich gehe mal davon aus, dass man dann einfach einen Bausatz bestellt? Wie liegen die preislich ?

Total bin ich vom Selbstbau nicht abgeneigt, tendiere allerdings auf Grund meiner Unerfahrenheit eher zu einem fertigen
Janine01_
Inventar
#4 erstellt: 07. Mrz 2015, 23:58
Schau mal den hier an Klick http://www.amazon.de...words=jamo+subwoofer
RocknRollCowboy
Inventar
#5 erstellt: 08. Mrz 2015, 00:07
Der Jamo Sub ist bestimmt nicht schlecht.

Allerdings habe ich keine Ahnung, ob die 10 Jahre alte Pianocraft einen Sub-Out hat.
Falls nicht, ist der Jamo ungeeignet, da er keine High-Level Eingänge besitzt.
Falls die Yamaha einen Sub-Out hat, ist das kein schlechter Tipp.

Gruß
Georg
Janine01_
Inventar
#6 erstellt: 08. Mrz 2015, 00:15
Hast Recht Georg darauf hab ich nicht geachtet.
SimonT
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 08. Mrz 2015, 00:16
Anschluss müsste vorhanden sein....Verstärker
Janine01_
Inventar
#8 erstellt: 08. Mrz 2015, 00:22

SimonT (Beitrag #7) schrieb:
Anschluss müsste vorhanden sein....Verstärker

Dann passt der Jamo.
SimonT
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 08. Mrz 2015, 10:38
Hat der Jamo J-12 irgendwelche Vorzüge gegenüber dem überall gehypten Jamo Sub 660 ?
Gibt es auch preisgünstigere Alternativen die gut klingen?
spendormania-again
Stammgast
#10 erstellt: 08. Mrz 2015, 11:31
Das Problem ist, dass der Raum in erster Linie den Bass macht und dass unterschiedliches Musikmaterial nur eine Abstimmung quasi unmöglich macht. Wenn es ein Fertigsub werden soll, würde ich daher z.B. Den Nubert 443 empfehlen. Dr hat nämlich eine Fernbedienung und du kannst die Lautstärke regeln und 4 Presets abspeichern, z.B. bassstarke Musik, normal aufgenommene Musik und Film. Glaub mir, dass wirst du nach kurzer Zeit nicht mehr missen wollen.
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 08. Mrz 2015, 11:59
Bei 20m2 und der Yamaha wäre doch der Canton AS 85.2 SC eine sehr gute Wahl.
SimonT
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 08. Mrz 2015, 17:21
Danke für die bisherigen Tips. Habe mir gerade mal den Canton angeschaut. Preislich sehr attraktiv. Passt der auch klanglich?
Fanta4ever
Inventar
#13 erstellt: 08. Mrz 2015, 18:10
Das kommt darauf an was du erwartest, vom Tiefgang und max. Pegel hat der AS 85.2 SC nicht den Hauch einer Chance gegen den Jamo Sub 660, den ich in dieser Preisklasse empfehlen würde.

Ob das für dich relevant ist musst du selbst wissen.

LG
RS-1700
Stammgast
#14 erstellt: 08. Mrz 2015, 19:41
Den Jamo Sub 660 kenne ich zwar nicht, aber den Cantom AS 85.2 SC habe ich selber in meiner Zweitwohnung. Der Bass des Canton ist einfach bestialisch gut Man kann die Lautstärke des Basses am Canton über einen Regler einstellen und höher als als 6 (halbe Einstellung) ist in meinen Ohren absolut übertrieben, weil die Bässe sonst völlig überbetont werden, oder anders ausgedrückt hat man die Einstellung höher 6, wird der Bass so heftig, dass er nervt. Was die Basswiedergabe betrifft kann der Canton AS 85.2 SC locker mit meinen Canton Ergo 1002 DC und meinen alten Canton GLE 100 mithalten.

Bei dem Preisunterschied zwischen dem Jamo und dem Canton würde ich mich für den Canton entscheiden, mehr Bass als der Canton ausspuckt ist in meinen Ohren gar nicht nötig und würde nur den Klang verfälschen.

Gruß von der Saarschleife, Michael
Fanta4ever
Inventar
#15 erstellt: 08. Mrz 2015, 19:47

RS-1700 (Beitrag #14) schrieb:
Bei dem Preisunterschied zwischen dem Jamo und dem Canton würde ich mich für den Canton entscheiden

Obwohl du den Jamo nicht kennst, na super

mehr Bass als der Canton ausspuckt ist in meinen Ohren gar nicht nötig und würde nur den Klang verfälschen

So ist es, der Canton ist der Beste Sub der Welt, warum überhaupt andere hergestellt werden ist völlig unverständlich......

LG
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 08. Mrz 2015, 19:53

RS-1700 (Beitrag #14) schrieb:
mehr Bass als der Canton ausspuckt ist in meinen Ohren gar nicht nötig und würde nur den Klang verfälschen.


es geht nicht nur um »mehr« sondern um wie, glaubst du wirklich dass, z. b. die subs für 1000,- euro nur dazu da sind um laut zu machen?
SimonT
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 08. Mrz 2015, 19:54
Tendenziell tendiere ich dazu lieber ein bisschen mehr zu investieren um dann auf lange Sicht zufrieden zu sein. Ich habe bei meiner Recherche zum jamo sub 660 gerade gesehen, dass es neue Modelle gibt. Lieber den alten oder den neuen?( J12/ J112)
Ingo_H.
Inventar
#18 erstellt: 09. Mrz 2015, 10:11
Auch ich betreibe den Canton AS85.2 SC zusammen mit den ELAC BS 52.2 (wurde auch in anderen Räumen mit anderen Lautsprechern getestet) in einem 25m² Wohnzimmer. Ich habe den Subwoofer sogar zwischen -10 und -16 eingestellt und finde so klingt es bei uns am besten. Für uns hat der Sub viel mehr Leistung wie wir jemals brauchen werden, da wir nicht in brachialen Lautstärken die ganze Nachbarschaft beschallen wollen. Zudem funktioniert die Ein/Ausschaltautomatik hervorragend und auch sonst bietet der Canton alle für mich nötigen Einstellmöglichkeiten. Meiner Meinung nach braucht es für 20m² nicht mehr Sub, wobei ich dazusagen muss, keine anderen Subs getestet zu haben, da mir der AS 85.2 SC sofort gefallen hat und für mich sehr musikalisch klingt (im Vergleich zu einem Billigsub den ich vor Jahren mal hatte). Zudem fände ich es übertrieben für Deine Yamaha-Lautsprecher einen zu teuren Sub zu kaufen. Aber wie gesagt das musst Du selbst wissen (und noch besser ausprobieren).
SimonT
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 09. Mrz 2015, 19:50
Kann niemand was zu dem neuen Jamo Subs sagen? Insbesondere dem J12 und dem J112
Obse89
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 10. Mrz 2015, 10:54
Ich hatte den Jamo Sub660 bis vor wenigen Wochen bei mir zu Hause im Einsatz. Ich war absolut begeistert von dem Gerät. Heftig, was das Gerät an Bass rausgehauen hat. Mehr als halb aufdrehen braucht man diesen Sub absolut nicht.

Aber aus Platzgründen musste ich mich von dem Gerät trennen.


[Beitrag von Obse89 am 10. Mrz 2015, 10:55 bearbeitet]
SimonT
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 10. Mrz 2015, 20:51
So ich konnte mich nun nach ewiger Recherche dazu durchringen mich auf 2 Subs zu begrenzen. Den Canton 85.2 (220 Euro) und den Jamo Sub J12. (280 Euro).

Hat hier jemand nen finalen Rat? Den Jamo kann ich leider schlecht testen, da er aus Holland kommt.

Bin über jede Hilfe froh
A-K
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 14. Sep 2015, 22:54
Ich schwanke ebenfalls zwischen den beiden Subwoofern. Mein Wohnuimmer ist ca. 30 m2 groß.
iNfamous.
Neuling
#23 erstellt: 15. Sep 2015, 07:15
Bei Stassen-Hifi kostet der Jamo übrigens nur 239€:
http://www.ebay.de/i...?hash=item35f1a2db9c
bzw.: http://www.ebay.de/i...?hash=item33a95c2803

Ich würde aber auch noch einmal Klipsch in den Raum werfen:
http://www.ebay.de/i...?hash=item33a9055cf2
Ruhig einen "aggressiven" Preisvorschlag ausprobieren. Stassen lässt sich meistens recht gut runterhandeln. 290-300€ sind oft möglich.


[Beitrag von iNfamous. am 15. Sep 2015, 07:16 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher + Sub bis 400?
f4keeee am 28.01.2015  –  Letzte Antwort am 08.02.2015  –  27 Beiträge
Stereo-Anlage bis 400 Euro
Moo_94 am 28.06.2010  –  Letzte Antwort am 28.06.2010  –  10 Beiträge
Welche Stereoanlage bis 400 Euro?
musicca am 12.10.2005  –  Letzte Antwort am 03.11.2005  –  7 Beiträge
Aktiv-Sub plus zwei Satelliten bis 400 Euro
starter am 31.12.2007  –  Letzte Antwort am 31.12.2007  –  3 Beiträge
2.0 mit super Bass, da Electro-Fan, bis 400 Euro gesucht
Marqueedeluxe am 06.07.2011  –  Letzte Antwort am 07.07.2011  –  10 Beiträge
Subwoofer bis 400 Euro
flowie am 04.02.2004  –  Letzte Antwort am 04.02.2004  –  2 Beiträge
Ultimative Kompaktbox bis 3-400 EURO gesucht
sic1606 am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 29.12.2008  –  7 Beiträge
Lautsprecher für Partykeller bis 400 Euro
Maddin2810 am 16.09.2011  –  Letzte Antwort am 04.10.2011  –  14 Beiträge
Kaufberatung 2.1 bis 400 ?
Hifi-Theodor am 02.11.2016  –  Letzte Antwort am 23.11.2016  –  30 Beiträge
Kompaktanlage(bis zu 400 euro,ich bin aber flexibel)
dragonfire0815 am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 07.06.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Jamo
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 60 )
  • Neuestes MitgliedHans-Joachim123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.549
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.873