Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Passiver Sub - Endstufe mit FB oder Vollverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
h_buddi
Stammgast
#1 erstellt: 14. Mrz 2015, 16:41
Hallo,

ich suche für meinen Nachbarn eine Lösung, und bitte Euch um Hilfe.

Er hat aktuell folgende Komponenten:
Vorverstärker Denon DAP 5500
Denon POA 2800 - Stereo Endstufe
Teufel M6000 Sub
Quadral Taurin MK2 Lautsprecher

Aktuell laufen die Quadral und der Teufel beide über die POA 2800 Endstufe. Nun kann man sich leicht vorstellen, wenn die Quadral bereits an die Grenzen kommen, fängt der M6000 gerade erst einmal an zu spielen.

Ziel: Der M6000 soll ordentlich Dampf bekommen, und die Quadral sollen separat über einen Stereo Verstärker laufen. Weiterhin soll die Lautstärke des Subs am liebsten per Fernbedienung geregelt werden können. Die Denon DAP 5500 würde er auch verkaufen, ca. 400€ bekommt man dafür noch.

Also ergeben sich für mich folgende Varianten:

Neue Endstufe (monoblock?) mit FB für den M6000, die POA 2800 feuert dann die Quadral an
-> Gibt es hier welche für max. 400 € (gebraucht) ?

Stereo Verstärker mit Sub-Out oder pre-out
-> Gibt es einen, bei dem man den sub-out/pre-out Pegel per FB regeln kann, für max. 700€ (gebraucht)

Als letzte Alternative fällt mir nur ein AVR ein, beispielsweise bei meinem Denon kann ich bequem per FB den Sub-Out von -12 db bis +12 db regeln.

Ich freue mich auf Euer Feedback.

Gruß
Buddi
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 14. Mrz 2015, 16:56
ein passiver sub wird sich nicht einfach einfügen können, da man dort die trennfrequenz nicht einstellen kann.
ich könnte mir vorstellen, dass die quadral ohne den sub besser klingen, sie spielen tief genug um damit gut musik hören zu können, der spassive sub kann es nicht besser machen, eher im gegenteil.

wenn der sub unbedingt laufen soll, dann wird auch eine aktive frequenzweiche benötigt, oder ein exotenverstärker.
https://www.reckhorn...tereoverstaerker.php
oder nur für den sub
https://www.reckhorn...ooferverstaerker.php


Als letzte Alternative fällt mir nur ein AVR ein, beispielsweise bei meinem Denon kann ich bequem per FB den Sub-Out von -12 db bis +12 db regeln.


das betrifft aber einen aktiven sub.
h_buddi
Stammgast
#3 erstellt: 14. Mrz 2015, 17:03
Jetzt bin ich etwas verwirrt.

Der M6000 hat eine fest eingebaute Frequenzweiche die den Sub nur ab 50hz spielen lässt.

Bezüglich der Regelung von -12db bis +12db des Sub-Out. Wieso betrifft das nur den aktiven Sub? Wenn ich das Signal vom Sub-Out per Cinch an die Endstufe weitergebe, die den M6000 befeuert, wieso sollte das dann nicht funktionieren?

EDIT: Der A-408 klingt ja schon super, allerdings scheint auch der keine Fernbedienung zu haben, um den Pegel zu regeln!?


[Beitrag von h_buddi am 14. Mrz 2015, 17:09 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#4 erstellt: 14. Mrz 2015, 17:12
Mein Tipp, passive Weiche ausbauen und gegen das Wyntek WAM 300 DSP ersetzen,
davon wird die gesamte Anlage profitieren und eine FB gibt es auch noch dazu.

Wenn der Nachbar noch weiter optimieren möchte, kann er die Denon Vor und Endstufe
gegen einen AVR tauschen, der bietet dann noch weitere Anpassungsmöglichkeiten.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 14. Mrz 2015, 17:14
die festeingebaute weiche ist nutzlos weil man keinen stufenlosen übergang einstellen kann.

was nutz dir die regulierung -12db/+12db? ein sub wird normalerweise einmal gut angepasst und nicht mehr angefasst, es ist kein bass regler mit dem man rumspielt.

hier kannst du dich mit den grundlagen von sobwoofer bisschen informieren.
http://www.hifi-foru...orum_id=42&thread=28


[Beitrag von Soulbasta am 14. Mrz 2015, 17:15 bearbeitet]
h_buddi
Stammgast
#6 erstellt: 14. Mrz 2015, 17:24

Soulbasta (Beitrag #5) schrieb:
die festeingebaute weiche ist nutzlos weil man keinen stufenlosen übergang einstellen kann.

was nutz dir die regulierung -12db/+12db? ein sub wird normalerweise einmal gut angepasst und nicht mehr angefasst, es ist kein bass regler mit dem man rumspielt.

hier kannst du dich mit den grundlagen von sobwoofer bisschen informieren.
http://www.hifi-foru...orum_id=42&thread=28


Ich möchte jetzt keinen Glaubenskrieg anfangen, aber genau das möchte ich verhindern. Dass man einen Sub einmal einpegelt und dann ist gut, damit wollte ich mich nicht abfinden.

Zugegeben, meist liegt der Bereich in dem ich den Sub regel zwischen -3db und +3db. Aber es gibt auch krasse Unterschiede wie zum Beispiel die Phil Collins Serious Hits, wo ich auf +9db hoch gehe, oder auch ein krasses Gegenteil wie eine Peter Gabriel Growing Up Live, wo ich auf bis zu -9db runter gehe.

@dejavu1712: Das Wyntek WAM 300 DSP Modul klingt recht verlockend, aber ob die Genug Dampf hat für den M6000. Weiterhin hat der M6000 eine Doppelschwingspule mit 2x4 Ohm
dejavu1712
Inventar
#7 erstellt: 14. Mrz 2015, 17:34
Das Wyntek ist 2 Ohm stabil und die Leistung sollte bequem für den M6000 reichen, ich betreibe damit
zwei 30er DIY Subwoofer mit 2x 4 Ohm parallel ohne das Modul auch nur annähernd ausgelastet zu haben.

Außerdem verfügt der Wyntek über umfangreiche Anpassungsmöglichkeiten für den Subwoofer, aus diesen
Gesichtspunkten würde ich nicht mal ansatzweise über die weitere Nutzung der passiven Weiche nachdenken.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher passiver Sub ist besser?
universus am 09.04.2009  –  Letzte Antwort am 10.04.2009  –  5 Beiträge
Endstufe oder Vollverstärker???
IceSupra am 20.05.2004  –  Letzte Antwort am 24.05.2004  –  16 Beiträge
Endstufe oder Vollverstärker ???
roxio am 21.01.2006  –  Letzte Antwort am 21.01.2006  –  3 Beiträge
Endstufe oder Vollverstärker ???
roxio am 21.01.2006  –  Letzte Antwort am 28.01.2006  –  17 Beiträge
endstufe oder vollverstärker?
huskyracing41 am 02.12.2006  –  Letzte Antwort am 03.12.2006  –  11 Beiträge
Vor-Endstufe oder Vollverstärker
PalimPalim am 12.09.2005  –  Letzte Antwort am 18.09.2005  –  12 Beiträge
Suche Vollverstärker oder Endstufe ?
P3lle am 25.11.2012  –  Letzte Antwort am 26.11.2012  –  5 Beiträge
passiver sub bis 200 euro - expertenKRIEG erwuenscht
devurandom am 16.01.2006  –  Letzte Antwort am 17.01.2006  –  8 Beiträge
welcher yamaha vollverstärker oder endstufe?
baz am 13.04.2006  –  Letzte Antwort am 14.04.2006  –  9 Beiträge
Vollverstärker oder Vor- u. Endstufe
jp0815 am 17.03.2014  –  Letzte Antwort am 23.03.2014  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Denon
  • RECKHORN

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 93 )
  • Neuestes MitgliedAphotografie
  • Gesamtzahl an Themen1.346.004
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.303