Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Upgrade zu Canton GLE 430.2

+A -A
Autor
Beitrag
kalle340
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Mrz 2015, 00:04
Hi Leute,
ich betreibe derzeit 2x Canton GLE 430.2 sowie einen Klipsch SW110 an einem Denon AVR-X1000, jeweils 50/50 für Filme und Musik. Der Raum ist exakt 12qm groß (4x3 Meter).
Um es kurz zu machen: die Canton reichen mir nicht mehr, speziell bei Musik! Sie klingen mir zu detailarm, zu "hell" und unpräzise; bei Klassik geht es teilweise noch, aber zB Rammstein ist damit nicht "genießbar", ebenso geht bei Songs von Enya einiges verloren. Und bei Filmen fangen die TMT teilweise an zu flattern (Verkabelung sitzt fest).
Wie dem auch sei, ich habe versucht ein wenig Probe zu hören in HiFi-Läden und bei bekannten. Gefallen haben mir vor allem die KEF R300 sowie die Focal Chorus 806. Jedoch leider beide weit über meinem Budget, welches bei +/- 500€ liegt (bin noch Student). Standlautsprecher kommen nicht in Frage, da ich diese nicht ordentlich aufstellen könnte und die Freundin so etwas in dem kleinen Raum nicht haben will Die Aufstellung ist ebenfalls nicht optimal - auf unserem Lowboard, jeweils neben dem Fernseher. Andere Aufstellung ist leider nicht Möglich, der Abstand zur Wand sollte mit 35cm aber ausreichend sein, zumindest traten da bisher keine Probleme auf.
Mein Problem ist nun, dass ich kaum Möglichkeiten habe, "günstigere" LS probe zu hören. Ich wohne in Jena, die einzigen HiFi-Läden in der Nähe sind in Weimar und Erfurt, und vertreiben fast ausschließlich LS jenseits der 1000€-Grenze.
Habt ihr vielleicht ein paar gute Tipps? Wichtig ist mir ein detailreicher , LEICHT warmer Klang (die Boston A25 etwa war mir schon viel zu bedeckt, da hab ich die Canton klar vorgezogen).

Ins Auge gefasst habe ich zB die Dynavoice DM-6, welche angeblich ein sehr gutes Preis/Klang-Verhältnis haben soll.
Auch die KEF Q300 sieht auf den ersten Blick nicht schlecht aus - kann jemand aus eigener Erfahrung sagen, was diese gegenüber der R300 abwertet?
Wichtig ist, dass die LS NICHT schwarz sein dürfen! Die Front nach Möglichkeit weiß, mindestens aber der Korpus in "Nussholz" - Frauen, ihr wisst ja
Ich würde mich über jeden Tipp und Denkanstoß freuen
Dadof3
Inventar
#2 erstellt: 18. Mrz 2015, 00:27
Die JBL LSR 305 will deine Freundin dann sicher auch nicht, oder?

Ich würde mich an deiner Stelle ja eher mal am Gebrauchtmarkt umsehen.

Ansonsten sind die Dali Zensor recht beliebt - zwar nicht ganz mein persönlicher Geschmack, aber detailreich und leicht warm sind sie.
kalle340
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Mrz 2015, 00:48
Hi Dadof3, die JBL sind aktive LS und kommen schon deshalb nicht in Frage. Davon abgesehen droht meine Liebste mit Auszug, sollte sie je so etwas im Wohnzimmer entdecken^^
Gehört habe ich bisher erst eine JBL-Standbox in nem "HiFi-Studio" vom großen roten; die konnten mich nicht so ganz überzeugen, wobei ich nicht genau weis, woran das lag. Ich weis aber auch nicht mehr welches Model/Serie das war
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 18. Mrz 2015, 20:18
Hallo,


Um es kurz zu machen: die Canton reichen mir nicht mehr, speziell bei Musik! Sie klingen mir zu detailarm, zu "hell" und unpräzise; bei Klassik geht es teilweise noch, aber zB Rammstein ist damit nicht "genießbar", ebenso geht bei Songs von Enya einiges verloren. Und bei Filmen fangen die TMT teilweise an zu flattern (Verkabelung sitzt fest).


um es kurz zu machen. Du hörst da schon ganz richtig.


Standlautsprecher kommen nicht in Frage, da ich diese nicht ordentlich aufstellen könnte und die Freundin so etwas in dem kleinen Raum nicht haben will Die Aufstellung ist ebenfalls nicht optimal - auf unserem Lowboard, jeweils neben dem Fernseher. Andere Aufstellung ist leider nicht Möglich, der Abstand zur Wand sollte mit 35cm aber ausreichend sein, zumindest traten da bisher keine Probleme auf.


Um es kurz zu machen, notwendiger Wandabstand hat gar nichts damit zu tun ob ein Lautsprecher ein Stand- oder Kompaktlautsprecher ist. Ein kräftig klingender Lautsprecher der dann womöglich auch noch laut spielen soll, braucht reichlich Freiraum zu allen Seiten.

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Also entweder einen Lautsprecher verwenden der einen entsprechen geringen Tiefgang hat oder Freiraum schaffen. Besser als die GLE könnte Dir ein Paar JBL Studio 220 gefallen, die mit etwa 20cm Freiraum zu allen Seiten schon recht gut klar kommen könnten. Zusammen mit deinem hoffentlich gut auf- und eingestellten Subwoofer, sollte das schon ordentlich Spaß in den Backen geben.

Auch die für wandnahen Einsatz gedachten Dynavoice Definition DX-5 könntest Du zusammen mit deinem SW versuchen.

Wenn es nur um Rammstein und Co. gehen würde, kämen auch LS von Klipsch infrage, die ich mir aber in Verbindung mit Enya gar nicht erst vorstellen mag.


LEICHT warmer Klang (die Boston A25 etwa war mir schon viel zu bedeckt, da hab ich die Canton klar vorgezogen).


Ich konnte mit den Dingern gar nichts anfangen, nicht Fisch nicht Fleisch. Probiere mal die DX-5 und frag vorher den Importeur.


Ins Auge gefasst habe ich zB die Dynavoice DM-6, welche angeblich ein sehr gutes Preis/Klang-Verhältnis haben soll.


Das sind - wie die in meinen Ohren noch einen kleinen Tick besseren JBL Studio 230 - ziemliche Eimer und für "freie" Positionierung auf Ständern gedacht. Ob dein AVR die linearisiert (runtergeregelt) bekommt? Dann doch lieber gleich die DX-5.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 18. Mrz 2015, 20:38 bearbeitet]
ATC
Inventar
#5 erstellt: 18. Mrz 2015, 21:11
Moin,

welchen Frequenzbereich decken denn die 430.2 bei deinem Setup ab?
Eingemessen wirst du haben, oder?

Die Q 300 klingen nicht so warm wie die R 300, und auch nicht ganz so präzise,
trotzdem kein schlechter Tip in dem Preisbereich.

Ich würde da mal nach der Monitor Audio BX 2 schauen,
http://www.horch-und-guck.de/Monitor-Audio-BX2


[Beitrag von ATC am 18. Mrz 2015, 21:11 bearbeitet]
kalle340
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Mrz 2015, 17:00
Schon mal Danke für eure Antworten
Um die Sache etwas "einfacher" zu machen, hier mal ein Bild von meinem derzeitigen Setup in Front-Ansicht aus 2,5m Entfernung, leider etwas dunkel:

Front

@Tywin, gehört wird meist in Zimmerlautstärke, bei nem Filmabend auch mal etwas höhere Zimmerlautstärke, aber am AVR nie über 50% des möglichen. Wir haben eine Mietwohnung, da muss ich etwas Rücksicht nehmen. Der Subwoofer befindet sich links neben dem Lowboard, ist da aber in meinem Raum sehr gut aufgestellt: kein Dröhnen, Bass kommt sauber am Hörplatz an, schön knackig und präzise wie es sein soll. Getrennt wird bei 80Hz, da sollten LS mit 35cm Wandabstand nicht mehr so große Probleme machen denk ich?

@meridianfan01, wie grad geschrieben decken die LS von den Höhen bis in den oberen Bassbereich ab, ab 80Hz dann ausschließlich der SU, der seine Sache wirklich gut macht. Die MA BX2 sehen schon mal sehr interessant aus, könnten sogar meiner Liebsten gefallen Sie bevorzugt welche mit weißer Frontabdeckung, aber da gibt es leider so wenige von. Leider scheint es die BX2 kaum noch zu geben?

Wichtig wäre mir, dass ich mich mit den neuen LS um mindestens 1, besser 2 Klassen verbessere, was Detailreichtum und Räumlichkeit angeht und sie allgemein eine etwas angenehmere, leicht warme Klangfarbe haben
ATC
Inventar
#7 erstellt: 19. Mrz 2015, 18:59
Moin,
eigentlich spricht das für ne Phonar Veritas M4 Next oder Elac BS 244, aber da macht das Budget nicht mit.
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 19. Mrz 2015, 19:12
Zwei Klassen besser als die GLE bei einer solchen Positionierung ... Vielleicht findest Du noch irgendwo ein Pärchen Tannoy Reveal 601P?
kalle340
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Mrz 2015, 19:32
Zwei Klassen ist vielleicht etwas übertrieben angesichts des Budgets, wobei ich nicht genau weis, wie Canton´s GLE sich relativ zu den Serien anderer Hersteller positioniert in Sachen Qualität.
Aber sooo bescheiden wie es auf dem Bild aussieht ist die Aufstellung auch nicht. Bei weitem nicht optimal, klar - aber weder die Canton noch die BA 26 die ich mal da hatte haben gedröhnt oder verzerrt, der Schall breitet sich gut aus und die Bühne ist auch vorhanden - wenn auch nicht so tief und breit gestaffelt, wie es bei Aufstellung auf Ständern der Fall wäre. Ohrenkrebs bekommt man so jedenfalls nicht.
Die Tannoy fallen schon deshalb raus weil sie aktiv sind - ich würde meinen AVR gern weiter verwenden, da das gesamte Musikstreaming über diesen läuft, ebenso Internetradio etc.

Wir hätten also bisher:
Dynavoice DM-6/DX-5 (ich würde da eher die DM-6 nehmen, da der Bass vom Sub übernommen wird und es dahingehend keine Probleme geben sollte)
Monitor Audio BX2
KEF Q300 (wobei die schon sehr hart am Budget kratzen)
Optisch würde mich die Focal Chorus 806 am meisten ansprechen...
Die Veritas sind leider deutlich über Budget.

Habt ihr zwei der genannten Boxen mal gehört und könnt sie charakterisieren? Eventuell auch, was sie zur GLE 430.2 spezifisch im Klangbild unterscheidet?
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 19. Mrz 2015, 19:35
Die Tannoy Reveal 601P sind passive Lautsprecher, dafür steht das "P" am Ende der Typenbezeichnung.

Die DX-5 sind Rearlautsprecher ohne nennenswerten Tiefton und auch für die Wandmontage geeignet. Die DM-6 sind große kräftig klingende Kompaktlautsprecher für den freistehenden Betrieb auf Ständern.

Hier kann man gut positionierte DM-6 sehen:

http://i41.servimg.com/u/f41/15/71/52/97/103_0116.jpg

http://nuke.nonsoloa...stribuzione%2002.JPG

http://www.hifi-foru...-in-linz_533469.html


[Beitrag von Tywin am 19. Mrz 2015, 19:44 bearbeitet]
kalle340
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Mrz 2015, 20:00
Eben deswegen würde ich die DM-6 den DX-5 vorziehen. Ich habe den Dynavoice-Thread hier auch mitverfolgt und auch mal Kontakt mit dem Importeur gehabt. Ohne Frage entfalten die ihr volles Potential, wie die meisten LS, erst bei einer solchen Aufstellung. Aber das bedeutet auch nicht, dass sie anders gar nicht klingen Es gab ja auch genug Leute, die die Dinger absolut suboptimal aufgestellt haben (ich erinnere mich da an einen Studenten, der 2 DF-8 auf 1,5 Meter in eine Ecke gequetscht hat) und trotzdem ein für sie sehr gutes Ergebnis erzielen.Ich möchte ja gerade keine "dünn" klingenden LS ^^
Du als "alter Hase" hast da vielleicht auch einfach sehr viel höhere Ansprüche als andere, die erst so langsam richtig in das Thema einsteigen. Und vielleicht bekomme ich meine Liebste auch noch dazu, den einen Schrank etwas umzustellen - dann sind Ständer kein Problem mehr. Notfalls kann ich immer noch im AVR den Bass der LS um ein paar DB absenken.
Die MA BX2 sind für mich momentan der interessanteste Konkurrent zur DM-6, zumal sie etwas kompakter sind und die Dame optisch mitzusprechen hat - aus letzterem Grund fallen jedenfalls auch die Tannoy raus, die würde da niemals mitmachen.
ATC
Inventar
#12 erstellt: 19. Mrz 2015, 20:12
Moin,

mal im Vergleich zur GLE,die BX 2 spielt deutlich satter im Bass und der Stimmbereich tritt nicht so zurück wie bei den Canton.
Die Canton spielt insgesamt deutlich heller, auch die Focal Chorus spielt heller als die BX 2.
Etwa nicht unähnlich der R 300, wobei das insgesamt doch noch ne andere Klasse ist.

Ich bin mir nicht sicher ob die BX2 nicht zu warm klingen für dich, das wäre mein Bedenken.

Hast du denn die Focal Chorus 706 schon gehört?

Die q 300 sind ein schöner Allrounder, recht neutral, gibt es ja auch ganz in weiß.
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 19. Mrz 2015, 20:21
Fragt sich, wie lange Lautsprecher solcherart aufgestellt bleiben?

Je geringer die gehörte Lautstärke, die Hörerfahrung und der Anspruch, desto irrelevanter werden klangrelevante Faktoren wie Raumakustik und Positionierungen. Dann stellt sich auch die Frage, ob sich überhaupt eine weitere Investition in die Musikwiedergabe lohnt.

Da es hier im HiFi-Forum aber um HiFi-Stereo geht, gehe ich immer zuerst davon aus, dass sich hier anfragende Personen für HiFi-Stereo und nicht nur für irgendwelche Beschallung interessieren.
ATC
Inventar
#14 erstellt: 19. Mrz 2015, 20:43
Vielen geht es auch "nur" ums Musik hören,

wo fängt Hifi Stereo denn an, wo hört es auf? Da hat doch sicher jeder ganz andere Ansprüche denke ich,

Gruß
kalle340
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 19. Mrz 2015, 20:47
@Tywin
Natürlich geht es um HiFi und Stereo. Darüber darf man aber nicht dem Umstand vergessen, dass die allerwenigsten Leute überhaupt die Möglichkeit haben, ihre LS optimal aufzustellen - sei es weil die Dame es Hauses was dagegen hat, oder weil der Raum es einfach nicht hergibt. Viele haben ja schon allein damit zu kämpfen, überhaupt etwas hinzubekommen, das so halbwegs nach Stereodreieck aussieht.
Klar hätte ich meine LS gerne etwas weiter auseinander und frei auf Ständern positioniert - geht aber nicht, ich muss mit dem auskommen was ich habe, das sind nunmal die Gegebenheiten.
Was Musik angeht höre ich meistens bei "normaler Zimmerlautstärke" - man kann sich noch miteinander unterhalten, ohne rufen zu müssen. Nur bei rockigen Songs, zB Rammstein mache ich dann gerne auch mal etwas lauter - oder bei Filmen. Aber es werden bei weitem keine Party-Pegel gefahren, geschweige denn solche dass man schreien muss um sich zu unterhalten.
Summa summarum ist die gehörte Lautstärke moderat, die Hörerfahrung noch vergleichsweise gering (wobei ich aber auch jede Gelegenheit wahrnehme, um einfach mal andere Setups zu hören - ich bin 23 und erst seit ca. 2 Jahren "dabei"). Meinen Anspruch würde ich, wenn man es denn derart grob einteilen will, in der "unteren Mittelklasse" einordnen. Ich habe noch nie eine KEF Blade oder riesige Selbstbau-LS mit gigantischen Hörnern gehört - eine Focal Aria und KEF R900 waren bisher das höchste der Gefühle, und beide konnten mich schlichtweg begeistern, wenn auch in einem entsprechend optimierten Raum.
Als Kopfhörer für unterwegs verwende ich übrigens einen V-Moda Crossfade M-100 Badewannen-Abstimmung) - der macht im Hoch- und Mitteltonbereich all das richtig, was die Canton falsch macht. Nur der Bass wäre mir für daheim, und gerade für Klassik, zu fett.

@meridianfan01
Das mit dem Bass und Stimmen klingt gut, wobei ersteres ja größtenteils über den Sub laufen wird. Solange sie nicht SO warm wie die Boston Acoustics sind, könnte es ok sein, das müsste ich dann testen.
Die Focal 706 konnte ich bisher nicht hören - ist die deutlich "schlechter" als die 8er-Serie? die 806er hatte mir eigentlich recht gut gefalle.
kalle340
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 21. Mrz 2015, 21:55
@meridianfan: hast du die Focal 706 denn schon gehört? Falls ja, könntest du sie beschreiben und gegenüber anderen LS charakterisieren?
ATC
Inventar
#17 erstellt: 21. Mrz 2015, 22:00
Nein, tut mir leid.

Bin mit Focal persönlich nie warm geworden, der Hochton passt nicht zu mir. Deshalb hab ich da wenig gehört.
kalle340
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 21. Mrz 2015, 22:27
Ok, schade.
Mich lächelt die Focal Area 906 die ganze Zeit an...deutlich über Budget, aber Wunderschön Der Klang der Chorus hat mir ja sehr gut gefallen...leider sieht es in Thüringen sehr mau aus mit Händlern zum Probe hören. Oder ist zufällig jemandem ein guter Händler in der Region bekannt?
ATC
Inventar
#19 erstellt: 21. Mrz 2015, 22:39
Nunja,

wenn man sich sicher ist das man die 906 haben möchte muss man halt 700€ investieren
Klas126
Inventar
#20 erstellt: 22. Mrz 2015, 17:31
Hi ist off-topic ich weiss ^^ aber das ist für mein Verständiss einfach zu viel...

1. Du bist Student !?!
2. Du willst nicht den rest deines lebens dort wohnen?
3. Du bist nicht verheiratet.
4. Mehr oder weniger ein freier Mann

Wie kann es sein das deine Freundin in deiner Wohnung als Student und ihr nicht verheiratet seid, sagt was du für Lautsprecher aufstellen darfst und welche nicht ?

Die einzige Frau die mir was zu sagen hätte in meiner Wohnung wäre meine Frau die wenn sie mich liebt mir mein Hobby lassen würde. ( eine ander würde ich eh nicht Heiraten ^^ )

Deine Freundin studiert sicher nicht Soziologie oder ?

Die hier kann ich dir empfehlen : http://www.ebay.de/i...&hash=item20f8ae9a48


[Beitrag von Klas126 am 22. Mrz 2015, 17:32 bearbeitet]
kalle340
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 22. Mrz 2015, 17:47
Mit meiner Freundin bin ich seit bald 4 Jahren zusammen, und früher oder später werde ich ihr nen Antrag machen Es ist auch nicht meine, sondern unsere Wohnung und wir teilen uns die Kosten. Ich hab nen eigenes "Hobby-Zimmer" in dem ich tun und lassen kann was ich will. Die LS sind jedoch für UNSER Wohnzimmer, und da haben wir einen einfachen Deal - ich bin für die technische Ausstattung zuständig und habe freie Hand, mit der einzigen Bedingung, dass das ganze optisch auch zum Zimmer passen muss. Und ehrlich gesagt finde ich das auch weitestgehend gut, denn Geschmack hat sie.
In "mein" Zimmer kann ich mir die hässlichsten Boxen der Welt stellen.
Aber ich nehme an, du bist Junggeselle/Single? Wenn man zusammen lebt muss man auf die Wünsche und Bedürfnisse des anderen eingehen, das ist keine Einbahnstraße
Im übrigen ist sie eine exzellente Köchin, ich hab also viel zu verlieren xD
Und nein, keine Soziologin - Physikalische Technik
Klas126
Inventar
#22 erstellt: 23. Mrz 2015, 13:58
Na denn ist ja alles klar... ich habe mir schon sorgen gemacht
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton GLE 430.2 - Welcher Verstärker?
kosmonaut_75 am 15.07.2014  –  Letzte Antwort am 15.07.2014  –  2 Beiträge
Canton GLE 430.2 oder 470.2
Inoxok am 07.12.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2013  –  5 Beiträge
Regallautsprecher Upgrade: von Canton GLE auf Vento?
keepcoding am 11.08.2013  –  Letzte Antwort am 11.08.2013  –  16 Beiträge
Canton GLE 420.2 vs. 430.2
maxim.webster am 02.01.2012  –  Letzte Antwort am 19.06.2015  –  7 Beiträge
Vollverstärker für Canton GLE 430.2
towa87 am 29.04.2013  –  Letzte Antwort am 30.04.2013  –  13 Beiträge
Nubert nuBox 313 oder Canton GLE 430.2
rusher69 am 10.05.2014  –  Letzte Antwort am 30.05.2014  –  30 Beiträge
Canton GLE
Chris7053 am 10.04.2010  –  Letzte Antwort am 11.04.2010  –  12 Beiträge
Canton 430.2 ins Billy-Regal: Geht das?
kosmonaut_75 am 13.03.2013  –  Letzte Antwort am 13.03.2013  –  4 Beiträge
Magnat Quantum 603 vs. Canton GLE 430.2/420.2/410.2 vs. Heco Victa 301
Ingo_H. am 10.12.2010  –  Letzte Antwort am 12.02.2012  –  50 Beiträge
Kompaktboxen für TEAC AG-H380: Magnat Quantum 653 vs Canton GLE 430.2 vs DALI Zensor 1
blupp1 am 05.01.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2012  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • JBL
  • Denon
  • KEF
  • Focal
  • V-Moda
  • Elac
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitgliedtl-holgi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.559
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.029