Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Maranatz PM 6004 und KEF IQ5

+A -A
Autor
Beitrag
Jens25482
Neuling
#1 erstellt: 03. Apr 2015, 10:27
Hallo,

ich habe einen alten DENON Verstärker (90er Jahre) , den ich gerne durch den Marantz PM 6004 ersetzen würde. Der wird mir für ca. 200 EUR
zwei Jahre alt angeboten.
Hat jemand Ahnung wie gut dieser PM 6004 mit meinen KEF IQ5 spielt?
Ich höre viel Klassik und Jazz.


Das ist mein 1. Beitrag im Forum, hoffentlich war das so OK.

Meine HIFI-Kette:
Verstärker: DENON PMA 880-R
Netzwerkspieler Marantz NA7004
LS: KEF IQ5
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 03. Apr 2015, 10:34
Hallo Jens,

ist dein DENON PMA 880-R defekt, oder warum soll der ersetzt werden ?

LG
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 03. Apr 2015, 10:40
ich vermute du möchtest es aus den optischen gründen ersetzen?
im klang wird sich vermutlich nichts ändern.
Jens1066
Inventar
#4 erstellt: 03. Apr 2015, 10:56
Hallo Namensvetter,

ich sehe das auch so. Klanglich wird sich da sicher nichts verändern. Wenn der Denon funktioniert würde ich ihn nicht austauschen.
Ich kenne Deine KEF nicht und weiß auch nicht ob sie besonders leistungshungrig sind, bzw. welche Pegel Du fährst. Obwohl es wahrscheinlich in der Praxis eh keine Rolle spielt, aber der Denon hat auch mehr Leistung.

Zum Preis..... Ein neuer Marantz mit 2 Jahren Garantie wäre schon für um die 300€ zu bekommen.
Jens25482
Neuling
#5 erstellt: 03. Apr 2015, 11:50
Hallo,

ich habe neulich den Nachfolger PM 6005 gehört und war
sehr angetan. Da ich meine CD Player über den NA 7004 angeschlossen habe,
dachte ich mir der PM 6004 tuts auch.
Ist 200 EUR zu teuer für ein gebrauchtes Teil?

Der DENON ist zwar nicht schlecht, aber glaube
der Marantz würde Sound verbessern.
Trugschluß?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 03. Apr 2015, 11:56
warum soll der marantz das tun? verstärker arbeiten linear, das wäre nicht gut wenn jeder andres klingen würde.
wo hast du den 6005 gehört?


[Beitrag von Soulbasta am 03. Apr 2015, 12:04 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 03. Apr 2015, 12:09

Trugschluß?

Meiner Meinung nach ja.

denon-pma-880rpm-6004

Warum sollte der Marantz den Sound verbessern ?

Laut technischen Daten hat er jedenfalls weniger Leistung

LG
Jens25482
Neuling
#8 erstellt: 03. Apr 2015, 12:17
Hallo,

gehört bei Saturn HH im "Hörstudio". Vergleich mit PIONEER A-50. Beide fand ich auf einem Niveau. Der PIO intensiver
im Bass, der Marantz PM6005 besser in den Mitten. Die Marantz-Spielweise liegt mir eher.

Hat sich in über 20 Jahren in der Verstärkertechnik nichts getan?

Danke für die Kommentare
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 03. Apr 2015, 12:39
du hast also die Boxen gehört die dort angeschloßen waren.
in der verstärkertechnik hast sich seit mehr als 20 Jahren nicht wirklich was getan, die sind schon lange ausgereift.
die boxen begrenzen es. die aufstellung der boxen und die raumakustik haben größeren einfluß als tausch des verstärkers.
Jens1066
Inventar
#10 erstellt: 03. Apr 2015, 12:44

Trugschluß?

Ja!


gehört bei Saturn HH im "Hörstudio". Vergleich mit PIONEER A-50. Beide fand ich auf einem Niveau. Der PIO intensiver
im Bass, der Marantz PM6005 besser in den Mitten. Die Marantz-Spielweise liegt mir eher.

Mit welchem Meßequipment wurde denn ausgepegelt?
Spaß beiseite...... nur wenn die Lautstärke identisch ausgepegelt wird, ist ein Vergleich aussagekräftig. Schon ein kleiner Unterschied in der Lautstärke wird das Ergebnis verfälschen.


Hat sich in über 20 Jahren in der Verstärkertechnik nichts getan?

Natürlich hat sich da was getan. Und zwar im Stromverbrauch, der größe der Bauteile usw., aber im Klang.......
Nach meinen Test´s und Erfahrungen hier kann ich zwischen einem 40 Jahre alten Onkyo Stereo Amp, einem 37 Jahre alten Technics Stereo Receiver und einem 5 Jahre alten Denon AVR (im Direct Modus), keinen Unterschied feststellen. Natürlich sind die Geräte beim Test auf die gleiche Lautstärke ausgepegelt gewesen.


warum soll der marantz das tun? verstärker arbeiten linear, das wäre nicht gut wenn jeder andres klingen würde.

Jens25482
Neuling
#11 erstellt: 03. Apr 2015, 13:02
Hallo,

den neuen Verstärker kann ich mir also sparen, das habe ich verstanden.
Ich habe gerade 200 Tacken gespart, juhu!

Und warum werden dann die HIghend-Geräte verkauft?

LG
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 03. Apr 2015, 13:04
warum werden teure autos verkauft?
Jens25482
Neuling
#13 erstellt: 03. Apr 2015, 13:21
.. also nur für Leute, die denken, sie können mit viel Geld viel Qualität kaufen?

nebenbei ich werde mich jetzt wohl eher dem Thema Raumakustik annehmen.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 03. Apr 2015, 13:44
Jens1066
Inventar
#15 erstellt: 03. Apr 2015, 13:51

nebenbei ich werde mich jetzt wohl eher dem Thema Raumakustik annehmen.

Sehr gute Entscheidung. Bringt deutlich mehr als ein Hardwarewechsel.

Nur mal so nebenbei, meine Gewichtung für einen guten Klang.

1. Die Aufnahme des Musikstücks. Ist die besch..... kann keine Anlage der Welt das verbessern.
2. Der Raum und dessen Akustik
3. Lautsprecher und deren richtige Aufstellung
4. Bei Vinyl, Tonarm, Tonabnehmer, Laufwerk
5. Erst jetzt kommt für mich der Verstärker, CD Player, Netzwerkplayer
Fanta4ever
Inventar
#16 erstellt: 03. Apr 2015, 13:52

.. also nur für Leute, die denken, sie können mit viel Geld viel Qualität kaufen?

Das kann man ja auch, sehr gute Materialien, eine einwandfreie Verarbeitung, das gibt es sicher nicht in der Einsteigerklasse.

Wenn man "schwierige" Lautsprecher hat (z.B. Infinity Kappa 9a) braucht man sehr laststabile Verstärker, die kosten auch entsprechend.

Für 98% der Hörsituationen ist das aber mMn völlig egal, die restlichen 2% wissen dann schon selbst was sie brauchen

nebenbei ich werde mich jetzt wohl eher dem Thema Raumakustik annehmen

Sehr gute Idee.

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kef IQ5
olihannover am 20.05.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2008  –  6 Beiträge
KEF IQ5 ?
yostorm am 20.10.2007  –  Letzte Antwort am 31.10.2007  –  6 Beiträge
Welchen Verstärker für KEF iq5 bzw. iq50
charli1980 am 27.10.2008  –  Letzte Antwort am 27.10.2008  –  2 Beiträge
KEF IQ7 VS. IQ5
a.y.u. am 02.12.2008  –  Letzte Antwort am 05.12.2008  –  12 Beiträge
Ersatz für Kef iQ5?
Crashdummy am 23.11.2011  –  Letzte Antwort am 24.11.2011  –  6 Beiträge
nuBox 481 oder KEF IQ5?
lexus0_15 am 17.02.2008  –  Letzte Antwort am 21.02.2008  –  29 Beiträge
Welchen Verstärker für KEF iQ5?
hifityp am 15.05.2008  –  Letzte Antwort am 12.06.2008  –  34 Beiträge
Marantz PM 6004 für die Küche ?
Kairaulf am 23.11.2014  –  Letzte Antwort am 28.11.2014  –  10 Beiträge
Kabel und Verstärker für KEF iQ5
GrunertMartin am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 25.02.2009  –  10 Beiträge
Marantz pm ki lite, 7004 oder pm 6004?
ranger10 am 08.04.2012  –  Letzte Antwort am 14.04.2012  –  29 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Marantz
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 113 )
  • Neuestes MitgliedDirhardy
  • Gesamtzahl an Themen1.345.916
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.845