Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Subwoofer bis 450€ - Empfehlungen?

+A -A
Autor
Beitrag
Hannichipsfrisch
Stammgast
#1 erstellt: 04. Apr 2015, 10:23
So, bei mir ist es nun soweit, dass ich mir meinen ersten richtigen! Subwoofer kaufen werde/möchte.

Preis:
Das Preislimit liegt bei 450€, die absolute Schmerzgrenze läge bei 500€ bzw. 499,99€.

Verwendungszweck:
Musik: Knapp 35%
Filme u. Serien (Blu Rays): 65%

Raumgröße:
Knapp 30qm

Material zwischen Decke des Untergeschosses und Fußboden des Raumes, wo der Subwoofer stehen soll:

Hauptsächlich Beton, als Fußboden wurde Laminat verlegt.

Räumliche Gegebenheiten:
2 Schrägen, ein knapp 7m langes, 4-teiliges Fenster mit Balkontür aus Glas mit Holzrahmen

Nachbarn/Mieter
Es ist ein Zweifamilienhaus, das Zimmer ist auf der Höhe der Zimmer des Mieters, 2 dicke Wände sind aber dazwischen - Haben sich bisher nicht beschwert
Das nächste Haus ist knapp 20-30m entfernt


Da es mein erster Sub wird, weiß ich natürlich nicht, was für eine Erwartung ich an einen Sub haben kann/darf.
Ich möchte aber, dass ich Erdbeben sowie auch Donner/Gewitter in Filmen spüren kann (wenn es möglich ist).
Natürlich soll es auch ein Präziser Bass wiedergegeben werden, mit schwammigen Bass habe ich mich früher genug rumgeärgert.

Weiterhin soll damit natürlich auch Musik gehört werden, wenn das nicht möglich ist, dann ist es auch in Ordnung, bin mit dem, was meine neuen Ls können, auch zufrieden.

Ich hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt und wünsche euch noch ein schönes Osterfest.


MfG
Philip


[Beitrag von Hannichipsfrisch am 04. Apr 2015, 10:39 bearbeitet]
PhobosMoon
Stammgast
#2 erstellt: 04. Apr 2015, 14:16
Hallo,

Ich denke mir wenn das maximale Limit 500€ ist an den Klipsch R-12 SW Subwoofer.

Ein ziemliches Monster ich habe den Klipsch RW-12D der etwas älter ist und bin von ihn sehr beeindruckt!!!

R-12SW-Angle-Grille_635391311144460000_large

RESPONSE:29Hz-120Hz +/-3dB
MAXIMUM ACOUSTIC OUTPUT:116dB
AMPLIFIER:All digital
AMPLIFIER POWER:200W / 400W
DRIVE COMPONENTS:12" (30.5 cm) high excursion, IMG, front-firing woofer
ENCLOSURE MATERIAL:MDF
ENCLOSURE TYPE:Bass Reflex
INPUTS:Line level/LFE RCA jacks
HEIGHT:16" / 40.64 cm (16.5" with feet)
WIDTH:14" / 35.56 cm
DEPTH:18.5" / 47 cm (19.2" with grille)
WEIGHT:33 lbs (15 kg)
FINISH:Brushed Black Polymer Veneer
FEATURES:Volume, Lowpass, Phase, Auto Power
PHASE:Switchable 0-180 degrees
BUILT FROM:2014


Ich nutze meinen RW 12 D schon seit ein par Jahren und bin sehr überzeugt davon. Bei Musik ist er sehr gut, bei Filmen meiner Meinung nach überragend.

Es ist natürlich auch die Aufstellung von großer Bedeutung. Nutzt du ein Mess System? Welchen AV Receiver hast du eigentlich?

Wo befindet sich den der Hörbereich, also dort wo du dich befindest wenn du Filme ansiehst oder Musik hörst? Na an der Wand?


Ein wirklich geniales Teil ich denke das er dir in Sachen Präzision und Tiefgang sehr viel Freude bescheren würde


Hier ein Test von Area DVD : http://www.areadvd.d...ark-fuer-wenig-geld/

Die schreiben eigentlich nur gutes und vergeben best noten für den SUB

Und jetzt der Oberhammer für dich!


Bei Amazon ist der gerade von 500€ auf 341 Euro gesenkt worden und somit in Aktion

Hier der link: http://www.amazon.de...ords=Klipsch+R+12+SW

Ich würde sofort zuschlagen!
Schönen Tag noch

Lg


[Beitrag von PhobosMoon am 04. Apr 2015, 14:18 bearbeitet]
maxme
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Apr 2015, 14:36
Ich würde mal den hier empfehlen:

http://shop.xtzsound...-w10-16-matt-schwarz
PhobosMoon
Stammgast
#4 erstellt: 04. Apr 2015, 14:51

maxme (Beitrag #3) schrieb:
Ich würde mal den hier empfehlen:

http://shop.xtzsound...-w10-16-matt-schwarz


Interessantes Teil der XTZ 99 W10.16


Benutzt du den auch selber?


Technische Daten:

Aktiver Subwoofer (Bassreflex oder Geschlossen)

Frequenzgang: 23 - 250 Hz (+/- 3dB)
Verstärker: 300W RMS
Tieftöner: 10“, Peerless
Einstellungsmöglichkeiten:
Crossover Frequenz 40Hz – 250 Hz
Phase 0 - 180

Equalizer 7db bei 25 und 50 Hz
High Pass Filter

4 mögliche Abstimmungen über Bassreflexrohr

Anschlüsse: asymmetrische und symmetrische Line-In
Abmessungen: 390 x 422 x 380 (Breite x Höhe x Tiefe)
Gewicht: 26 kg/Subwoofer


Wie macht sich der Sub? Klingt echt interessant und vor alle der PREIS ist genial!
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 04. Apr 2015, 15:23
wie soll der angebliche highpass bei den XTZ funktionieren? es gibt keinen ausgang zu sehen?
PhobosMoon
Stammgast
#6 erstellt: 04. Apr 2015, 16:36
Kann der nicht intern geregelt werden?

Der High PAss macht ja nichts anderes als die Frequenzen nach unten hin abzuregeln also in richtung 0HZ und der Low Pass macht es halt umgekehrt in richtung beispiel 120 Hz aufwärts.

Was meinst du mit Ausgang?


Lg


[Beitrag von PhobosMoon am 04. Apr 2015, 16:36 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 04. Apr 2015, 16:47
die meisten subs mit highpass haben einen ausgang um das signal vom tiefbass befreit an den verstärker weiterzugeben um die sateliten vom tiefbass zu entlasten, sonst sehe ich keinen sinn für ein highpass.

hier wäre ein beispiel, linke spalte, punkt 3.
http://www.vpe-web.d...nfire-subwoofer.html


[Beitrag von Soulbasta am 04. Apr 2015, 16:51 bearbeitet]
Kalle_1980
Inventar
#8 erstellt: 04. Apr 2015, 16:54
Jo, sowas würde ich auch erwarten unter der Bezeichnung, aber bei XTZ ist es ein schaltbarer Subsonic Filter.
PhobosMoon
Stammgast
#9 erstellt: 04. Apr 2015, 17:00
Sollte der Filter mit Einstellung beispiel 120HZ im AV REciever nicht ausreichend sein?

Immerhin sollte der Pegel der dann bei den Satteliten im unteren Frequenzband ankommt nicht mehr wirklich schaden können oder nicht?
Kalle_1980
Inventar
#10 erstellt: 04. Apr 2015, 17:03
Doch das reicht. Genau das ist ja auch ein Hochpass. Dein Subwoofer braucht sowas nicht. Beim verwenden eines AVR braucht der Sub eigentlich gar nix, außer Power. Der AVR regelt alles.


[Beitrag von Kalle_1980 am 04. Apr 2015, 17:04 bearbeitet]
PhobosMoon
Stammgast
#11 erstellt: 04. Apr 2015, 17:06
Ahhhhhh


Jetzt verstehe ich , hier geht es um nicht AVR betriebene Systeme.


Aber besser wieder zurück zum Topic und Subwoofer Vorschläge bringen

danke lg
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 04. Apr 2015, 17:22


[Beitrag von Soulbasta am 05. Apr 2015, 11:10 bearbeitet]
megaholli
Stammgast
#13 erstellt: 04. Apr 2015, 18:06

maxme (Beitrag #3) schrieb:
Ich würde mal den hier empfehlen:

http://shop.xtzsound...-w10-16-matt-schwarz


In einem 30m² Raum für überwiegend Heimkino?
Dafür ist der Sub nicht geeignet, da schafft er ja nicht einmal gehobene Zimmerlautstärke. "Erdbeben spüren", wie der Theadstarter es wünscht ist damit nicht möglich.
Hannichipsfrisch
Stammgast
#14 erstellt: 04. Apr 2015, 18:08

PhobosMoon (Beitrag #2) schrieb:

Es ist natürlich auch die Aufstellung von großer Bedeutung. Nutzt du ein Mess System? Welchen AV Receiver hast du eigentlich?

Wo befindet sich den der Hörbereich, also dort wo du dich befindest wenn du Filme ansiehst oder Musik hörst? Na an der Wand?

Ich würde sofort zuschlagen!
Schönen Tag noch

Lg


Man man man... Da schläft man mal 1 1/2 Stunden und dann schon 13 Antworten...Vielen Dank erst einmal dafür!

Meine Geräteliste findet man in der Signatur aber hier noch einmal die wichtigsten Geräte:
AVR: Pioneer VSX 924 mit Advanced MCACC (wird wahrscheinich gegen Ende des Jahres ausgetauscht gegen den VSX 930 mit MCACC Pro)
Front-Lautsprecher: JBL Studio 230 auf Ständern

Das Zimmer ist knapp 7,5m lang und 4-4,5m breit, mein Sofa steht auf dem Teppich in der Mitte des Raumes, dort ist auch mein Hörbereich.
Die Lautsprecher befinden sich neben meinem Highboard, Bilder folgen.
Der Teppich ist 2m x 2m groß
Den Aufstellungsort für den Subwoofer habe ich noch nicht festgelegt.
Die Farbe soll schwarz sein, also nichts außergewöhnliches

Die Vorschläge werde ich mir mal anschauen, danke dafür.

Sieht man den den bronzenfarbigen Treiber der Klipsch durch den Stoff?


MfG
Philip
PhobosMoon
Stammgast
#15 erstellt: 04. Apr 2015, 18:20
Den Treiber sieht man normalerweise nicht wirklich durch den stoff.

Der Klipsch ist mit sicherheit ein geniales Teil.

Also ist es auch die Mitte des Raumes in der du ein optimales Bass Ergebnis erzielen möchtest?


Wie immer hilft ja nur ein langes Sub Kabel und Netzkabel für Sub damit du dann alle möglichen und auch ansehnlichen Subwoofer Stellungen ausprobieren kannst.

Am Ende wird sich bestimmt ein Kompromiss zwischen Ansehnlichkeit und Nutzen ergeben oder vielleicht hast du ja so ein Glück und bist zufrieden mit deiner bevorzugten Aufstell Position.
Hannichipsfrisch
Stammgast
#16 erstellt: 04. Apr 2015, 18:54
Ich denke, dass ich nicht um das Bestellen und Ausprobieren herumkommen werde ;-)
Schafft denn auch ein Front-Fire eine Art Erdbeben-Gefühl auszulösen?

Anbei eine kleine Raumskizze mit Paint-Skills

Raumskizze

Noch einmal die Maße:
7,5m lang
4m breit

Lautsprecherabstand zur Wand bzw. TV-Board:
Linke Box: 63cm zur hinteren Wand, 35cm zum TV-Highboard
Rechte Box: 56cm zur hinteren Wand, 35 zum TV-Highboard


MfG
Philip
megaholli
Stammgast
#17 erstellt: 04. Apr 2015, 19:15
Du sitzt scheinbar genau in Raummitte, da wird es mit Erdbeben grundsätzlich schwer. Egal wie viel Bass du in den Raum pumpst, in der Mitte hast du immer das Minimum, da die Basswellen sich gegenseitig auslöschen.
Hannichipsfrisch
Stammgast
#18 erstellt: 05. Apr 2015, 10:05
und hier ein richtiges Bild:
IMG_20150405_115246_rewind

Ich weiß, die Kabel links müssen noch in den schon vorhandenen Kabelkanal integriert werden

Warum wurden denn bisher nur Front-Fire-Subs vorgeschlagen?
Gibt es denn in dieser Preiskategorie keine ordentliche Downfire?


MfG
Philip
PhobosMoon
Stammgast
#19 erstellt: 05. Apr 2015, 13:29
Naja zum einen weil ich keine Erfahrungen mit Downfire Subs habe und weil ich denke das sie nicht die nötige Präzision bringen.

Wann kommt ein Downfire sub in Frage?

Ein Downfire-Subwoofer kommt im Wesentlichen in 3 Fällen in Frage: (1) Man wohnt in einer Neubauwohnung mit solider Bauweise, mindestens mit Betondecken. (2) Man hat unproblematische Nachbarn oder lebt allein in einem Haus. (3) Man möchte brachiale Aktion erleben und es darf ruhig rumpeln und beben.

Downfire-Subwoofwoofer sollten über erheblich leistungsfähigere Endstufen verfügen, als Frontfire-Subwoofer. Schließlich wird ein guter Teil des Basses für die Gebäudesubstanz verbraucht. Bei leistungsschwachen Subwoofer-Endstufen bleibt dann nicht mehr viel für den hörbaren Bass übrig.

Durch die 360°-Verteilung des Basses werden sogenannte stehende Wellen zwar nicht verhindert, ihre Folgen in Form von Selbstauslöschung von Bassfrequenzen sind jedoch stark vermindert. Die "Basslöcher" sind sehr klein und werden kaum bemerkt.


Meiner Meinung nach ist ein gut positionierter und eingestellter Front-Fire Sub für Film und Musik die bessere Wahl.

Ich kann mir kaum vorstellen das dies ein Downfire sub so auf den Punkt bringen kann. Aber lasse mich natürlich auch eines besseren belehren

Ich finde das Psycho akustische Wahrnehmen einer Explosion mittels ausgewachsenen Subwoofer per Frontfire absolut genial und bombastisch.

Lg Chris
Hannichipsfrisch
Stammgast
#20 erstellt: 06. Apr 2015, 17:28
ich habe mir jetzt diese 3 Modelle herausgesucht:
Klipsch r12sw
Jamo J12
Jbl Studio 250p

Der 250p wäre natürlich perfekt, da er zu meinen Fronts passt, der Jamo passt auch ganz gut.
kann man ruhig das Gitter beim Sub abnehmen oder kommt es dann zum dröhnen oder unkontrollierte n Bass?

Mfg
PhobosMoon
Stammgast
#21 erstellt: 06. Apr 2015, 18:55
Das Gitter kann man immer abnehmen ohne das es dabei zu einen dröhnen oder unkontrollierten Bass kommt. Es hat überhaupt keine Auswirkung auf das was du hörst.


Jbl ist wohl drahtlose der 250P und geschlossen wies aussieht?


Naja meiner Meinung nach ist der Klipsch immer noch der der von denen am meisten gas geben sollte.

Es ist glaub ich an der Zeit das du die Subs die dir am besten gefallen anschauen und hören gehst
Hannichipsfrisch
Stammgast
#22 erstellt: 07. Apr 2015, 07:02
Danke für deine Hilfe.
Ich werde mir in knapp einer Woche mal den Klipsch sowie den JBL bestellen, bin schon gespannt.

Gibt es denn ansonsten Aufstellungstipps oder gilt die Regel: Probieren geht über Studieren?
Das Problem, dass sich meine Sitzposition recht weit in der Mtte befindet, bekomme ich durch 2 Subwoofer besser geregelt?


MfG
megaholli
Stammgast
#23 erstellt: 07. Apr 2015, 20:46
Durch die Schräge ist die Problematik mit der Raummitte evtl. ja gar nicht vorhanden. Wenn deine Fronts schon gut Bass am Hörplatz erzeugen, sollte ein Sub das auch schaffen.

Ich würde erst einmal mit einem probieren, nachkaufen kannst du bei Bedarf immer noch.

P.S. zieh mal die Werbeaufkleber von deinem Fernseher ab, ich bekomme immer Augenkrebs, wenn ich so etwas sehe


[Beitrag von megaholli am 07. Apr 2015, 20:48 bearbeitet]
Hannichipsfrisch
Stammgast
#24 erstellt: 08. Apr 2015, 06:02

megaholli (Beitrag #23) schrieb:

P.S. zieh mal die Werbeaufkleber von deinem Fernseher ab, ich bekomme immer Augenkrebs, wenn ich so etwas sehe :X


Dann erzähle ich dir lieber nicht, wie lange ich den TV schon habe und somit auch den Aufkleber drauf habe

Sind denn 288€ für den Klipsch R-12 SW in Ordnung?
Ich denke, für unter 300€ kann man da nichts falsch machen.
Dann würde ich den erst einmal für den Preis bestellen, den anderen kann ich immer noch zum Vergleich über Amazon heranziehen.

Und dann gibt es noch den Klipsch R110 SW, der, wie ich das so sehen kann, einen stärkere Endstufe aber dafür eine 10 Zoll Tieftonchassis hat.
Den habe ich für 369€ gefunden.


MfG


[Beitrag von Hannichipsfrisch am 08. Apr 2015, 06:41 bearbeitet]
megaholli
Stammgast
#25 erstellt: 08. Apr 2015, 21:07
Es heißt zwar immer, dass es auf die Größe nicht ankommt , in diesem Fall würde ich aber zum 12" Woofer tendieren.

Für sauberes Erdbebenfeeling in 30m² finde ich einen 10" unterdimensioniert, auch wenn er sicher den Raum ordentlich zum dröhnen bringen kann. Wenn du die Moden durch Aufstellung oder elektronische Schützenhilfe beseitigst, kommt der 10er dann schnell an seine Grenzen.
--Torben--
Inventar
#26 erstellt: 08. Apr 2015, 22:18
Das wird richtig schwer mit nur einem Sub bei der Raumgröße bzw. Länge und der Sitzposition ein ordentliches "Ergebnis" hin zu bekommen.


[Beitrag von --Torben-- am 08. Apr 2015, 22:19 bearbeitet]
Hannichipsfrisch
Stammgast
#27 erstellt: 09. Apr 2015, 06:17
@Torben
Ich bin aber schon mit meinen JBLs ziemlich zufrieden und die sind theoretisch auch unterdimensioniert.

Meine 230er sollen einfach nur ein wenig entlastet werden denn gerade bei Filmen wie Interstellar dachte ich auch erst, das war es mit meinen Lautsprechern

Habe mich aber jetzt dazu entschieden, es mit einem SVS SB1000 zu versuchen, der gefällt mir optisch sowie auch von der Leistung.
Der sollte genug Power haben, habe schon im SVS-Erfahrungsthread nachgefragt.

Werde dann in gut 1 Woche bestellen und danach berichten.


MfG
Philip
Hannichipsfrisch
Stammgast
#28 erstellt: 15. Apr 2015, 10:37
So, letzt endlich ist es ein Klipsch R110SW geworden, nachdem ich ein Top-Angebot von einem Händler bekommen habe.
Nachfragen hilft also wirklich

Der Klipsch wird wahrscheinlich am Donnerstag oder am Freitag geliefert.
Am Wochenende wird dann erst einmal ordentlich Filme geschaut und optimiert, falls etwas nicht passt.


Vielen Dank noch einmal an euch für eure Beratung.


MfG
boyke
Inventar
#29 erstellt: 15. Apr 2015, 11:17
Der ist doch nun eindeutig zu lütt für den raum
Hannichipsfrisch
Stammgast
#30 erstellt: 15. Apr 2015, 12:44
Das werde ich dann sehen.
Ich glaube mein Raum ist ein akustischer Traum, da ich schon so überglücklich mit dem vorhandenen Equipment bin.

Jedenfalls habe ich nichts besseres für den Preis gefunden.

Ein zweiter ist auch nicht ausgeschlossen, wenn ich mit dem ersten zufrieden bin.

Und da ich borher noch keinen Sub hatte, denke ich nicht, dass der zurückgeschickt wird


MfG
Philip
boyke
Inventar
#31 erstellt: 15. Apr 2015, 13:10

Hannichipsfrisch (Beitrag #30) schrieb:

Ein zweiter ist auch nicht ausgeschlossen, wenn ich mit dem ersten zufrieden bin.



Besseres ist natürlich relativ, wenn Du den bestellten noch nicht einmal gehört hast
Hannichipsfrisch
Stammgast
#32 erstellt: 15. Apr 2015, 13:34
in meinem Raum hatte ich nur einmal den SW115? gehört, der war aber viel zu groß, wusste nicht wohin mit dem.

Klingt der ähnlich?
Können die Unterschiede zwischen den Subs auch so gravierend ausfallen wie bei Stand- und Kompaktlautsprecher?
Können diese sogar anders klingen?

Ich meine Bass ist doch eine Art Tonlage, die z. B. grummeln im Bauch oder auch andere Dinge "verursacht".
Das ist ja in dem Sinne kein richtiger hörbarer Ton mehr oder?

Ich habe aber die alten Klipsch sowie die neuen Klipsch Lautsprecher angehört.
Die haben mir wirklich gut gefallen, dann sollte ja auch der Subwoofer mir gefallen.


MfG
Philip

PS: Falls gewünscht, kann ich ja noch in diesem Thread berichten, ob es denn wirklich für mich ausreicht.
boyke
Inventar
#33 erstellt: 15. Apr 2015, 13:45
Gegen den SW115 ist dein bestellter eine Tischhupe

Aber vielleicht reicht er Dir ja wirklich.

Und ja, es gibt enorme Klangunterschiede zwischen Subwoofern.

Ich würde mich freuen, einen Bericht nach Erhalt des Klipschs zu lesen.


[Beitrag von boyke am 15. Apr 2015, 13:45 bearbeitet]
Lars_1968
Inventar
#34 erstellt: 15. Apr 2015, 13:46
Hier mal ein Anhaltspunkt, wobei ich den Test von Area DVD nicht unbedingt ernst nehmen würde Aber auch hier wird von einer Beschallung bis zu 25 qm² gesprochen, der ist also möglicherweise für Deinen Raum zu unterdimsioniert. http://www.testberic...0sw-testbericht.html

für den HK Bereich sind min. 28 Hz auch nicht wirklich überragend, für Musik spielt dieser Bereich (fast) keine Rolle. Für mich heißt das Motto bei einem Subwoffer "viel hilft viel" Ich betreibe in meine 18 qm² Wohmzimmer einen XTZ 1x12, der für diesen Raum sicher überdimsioniert ist.
megaholli
Stammgast
#35 erstellt: 15. Apr 2015, 18:25
Ich finde es immer schade, wenn nach Tipps gefragt wird, welche anschließend geflissentlich ignoriert werden

Da du bisher noch keinen Sub hast, wirst du vermutlich erst einmal zufrieden sein. Ein 12" wäre aber sicher vernünftiger gewesen.
Hannichipsfrisch
Stammgast
#36 erstellt: 15. Apr 2015, 19:16
Ich drücke es mal so aus.
Mir hat z. B. der SVS SB1000 richtig gut gefallen, optisch zumindest aber der at schon zu viel gekostet.
Der R12 SW ist von der reinen Leistung her schwächer als der R110SW und ist optisch nicht meins, finde den R110SW wesentlich besser.

Und dazu kommt noch, dass ich mich auf mein Bauchgefühl verlassen habe, denn das ist meistens die richtige Entscheidung.
So ging es mir mit meinen ersten Hifi-Lautsprechern (Klipsch RB51) mit denen ich knapp 5 Jahre lang mega zufrieden war.

Hätte ich wirklich mehr Geld zur Verfügung bzw. ein eigenes Wohnzimmer gehabt, dann wäre der R112SW sicherlich geworden.

Aber wie gesagt, der Preis war wirklich ziemlich gut und da konnte ich nun einmal nicht wiederstehen.

Ich hoffe, ihr könnt das einigermaßen nachvollziehen.
Lars_1968
Inventar
#37 erstellt: 15. Apr 2015, 19:51
Solange Du mit der Performance des Sub zufrieden bist, ist alles gut
boyke
Inventar
#38 erstellt: 16. Apr 2015, 05:53

megaholli (Beitrag #35) schrieb:
Ich finde es immer schade, wenn nach Tipps gefragt wird, welche anschließend geflissentlich ignoriert werden

Da du bisher noch keinen Sub hast, wirst du vermutlich erst einmal zufrieden sein. Ein 12" wäre aber sicher vernünftiger gewesen.



Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Musik-Subwoofer bis 450 Euro
mrsing am 15.07.2011  –  Letzte Antwort am 01.08.2011  –  8 Beiträge
Hifi-Anlage bis 450?
Hooley am 21.08.2011  –  Letzte Antwort am 23.08.2011  –  12 Beiträge
Empfehlungen für Verstärker für Evo 20 bis max. 450 ? gesucht
micmax am 28.11.2005  –  Letzte Antwort am 02.12.2005  –  16 Beiträge
Empfehlungen für Hifianlagen + Subwoofer zusammen
Emillionskater am 24.04.2015  –  Letzte Antwort am 25.04.2015  –  13 Beiträge
Suche einen guten Subwoofer bis max. 450?! Eher 400?.
Eriiiiiiiic am 08.09.2015  –  Letzte Antwort am 09.09.2015  –  6 Beiträge
Kleiner präziser SUB gesucht bis max. 450?
666company am 31.01.2012  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  10 Beiträge
Kaufberatung: 2.0 Stereo Receiver + Boxen bis 450?
dasgroßegelbe am 22.08.2016  –  Letzte Antwort am 06.09.2016  –  14 Beiträge
Regal- Kompaktlautsprecher - Empfehlungen?
MBMBMB am 04.05.2015  –  Letzte Antwort am 13.05.2015  –  7 Beiträge
Stereoanlage bis 450?
Asslam am 24.09.2003  –  Letzte Antwort am 25.09.2003  –  7 Beiträge
System bis ca. 450?
Helmi.at am 04.02.2004  –  Letzte Antwort am 05.02.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • SVS
  • Pioneer
  • JBL
  • XTZ

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 81 )
  • Neuestes MitgliedThomsoft_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.113
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.704