Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktboxen mit starkem Bass

+A -A
Autor
Beitrag
Chelzac
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Jun 2015, 20:54
Hallo,

wir suchen für einen jugendlichen Verwandten als Geschenk eine Kompaktbox. Da ich selbst gänzlich andere Hörgewohnheiten und Vorlieben habe als der zu Beschenkende, würde es wahrscheinlich ein Desaster geben, wenn ich die Boxen völlig ohne Beratung aussuchen würde.

Aus Gesprächen konnte ich ein paar Informationen herauskitzeln:

-gehört wird wohl basslastiges Zeug wie HipHop/harte elektronische Klänge
-Boxen müßten aus Platzgründen im Regal oder auf dem Schrank platziert werden, daher nicht höher als 35-38cm
-gut aufgelöstes, aber knackiges Klangbild, aber vor allem guten Tiefgang und Pegelfestigkeit
-breite Abstrahlung, um raumfüllenden Klang zu erreichen

ausserdem sollte die Preisobergrenze unter 1000,- Euro liegen.
Als Verstärker werde ich wohl meinen alten Yamaha RX-497 dazu geben, der steht eh nur rum.

Bei meinen Recherchen habe ich folgende Modelle für interessant befunden:

Dali Zensor 3
Nubert nuBox383
Nubert nuVero 30
Nubert nuLine 34
Wharfedale 10.2
KEF Q300
KEF LS50
Dynaudio DM 2/7
Taga Platinum B40
Taga Platinum S40
Heco Celan GT302
Quadral Platinum M20
Quadral Argentum 430 (eigentlich zu gross, müsste wohl gelegt werden)

Taugen die für unsere Zwecke oder habt Ihr andere Vorschläge? Viel Probehören ist aus Zeitgründen nicht drin. Der Beschenkte soll vorher auch nichts wissen und wir wollen das Ganze auch nicht zu hoch aufhängen. Er wird sich in jedem Falle freuen ;-)

Danke für Eure Tipps und Vorschläge

Gruß
Chelzac
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 12. Jun 2015, 21:02
Hallo,

alle kräftig klingende Boxen, müssen frei (Kompaktboxen auf Ständern) aufgestellt werden um gut klingen zu können.

Alle Boxen die man in Regale oder auf Schränke stellen oder an die Wand hängen kann, haben nur wenig bis keinen Tiefgang, um unter solchen suboptimalen Bedingungen halbwegs brauchbar klingen zu können.

Hier ein paar Basics:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 12. Jun 2015, 21:03 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 12. Jun 2015, 21:20
Hallo,

ich denke, dass es beim bevorzugten Musikstil nicht unbedingt dröhnfreies, feingeistiges Hifi gefragt ist, sondern eher mächtig Power und Spaß..... und je mehr Dröhn und Schepper desto besser. Da würde ich bei der obigen Vorauswahl zur Platinum M20 greifen

Gruß
Bärchen
Chelzac
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Jun 2015, 22:12

Tywin (Beitrag #2) schrieb:
Hallo,

alle kräftig klingende Boxen, müssen frei (Kompaktboxen auf Ständern) aufgestellt werden um gut klingen zu können...

Da gebe ich Dir natürlich Recht, ist aber aus raumtechnischen Gründen nicht möglich.


baerchen.aus.hl (Beitrag #3) schrieb:

Hallo,

ich denke, dass es beim bevorzugten Musikstil nicht unbedingt dröhnfreies, feingeistiges Hifi gefragt ist, sondern eher mächtig Power und Spaß..... und je mehr Dröhn und Schepper desto besser.


Sehe ich ähnlich. Bassreflexöffnung nach vorne wäre wegen der suboptimalen Aufstellung wohl am besten, oder?
ATC
Inventar
#5 erstellt: 12. Jun 2015, 22:16
Moin,

eigentlich wäre für diesen Einsatzzweck ein geschlossener Lautsprecher ideal,
das gibt es heutzutage aber so gut wie nicht mehr.

Bassreflex Lautsprecher mit gutem und starken Bassbereich dröhnen normal im Regal,
vllt ist der Zuspieler ja ein PC , dann könnte man einen Software EQ nutzen um auch solche Lautsprecher wie die Klipsch RP 160m betreiben zu können.
Ansonsten ein sep. EQ

Diese würde auch sonst alles erfüllen was gefordert ist, und auch mit den Yamaha bei hohen Pegeln nicht überfordern


[Beitrag von ATC am 12. Jun 2015, 22:16 bearbeitet]
ZimTst3rn
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Jun 2015, 08:10
Da hier kompakt und trotzdem Bass gesucht ist, würde ich die JBl Lsr 305 noch mit aufnehmen. Die haben mich gerade bei elektronischen Sachen oder Hip Hop ohne Subwoofer mehr überzeugt, als passive LS im gleichen Preisbereich.

Vlt ergibt sichnja doch ein besserer Platz und er stellt sie frei auf.


[Beitrag von ZimTst3rn am 13. Jun 2015, 08:14 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#7 erstellt: 13. Jun 2015, 08:33
Genau die wollte ich auch gerade einbringen...

Dann fiel mir aber ein, dass es hier vermutlich mehr um Raumbeschallung geht als um Musikgenuss am definierten Hörplatz, und da sind die LSR305 wegen ihrer starken Richtwirkung wenig geeignet.

Zudem muss die Frage der Zuspielung noch gelöst werden.
std67
Inventar
#8 erstellt: 13. Jun 2015, 08:49
Hi

welche Quellgeräte? Bei Jugendlichen ist es ja oft eh nur der pc. wie groß ist der Raum?


[Beitrag von std67 am 13. Jun 2015, 10:38 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 13. Jun 2015, 10:35

Chelzac (Beitrag #1) schrieb:
ausserdem sollte die Preisobergrenze unter 1000,- Euro liegen.
Als Verstärker werde ich wohl meinen alten Yamaha RX-497 dazu geben, der steht eh nur rum

Meine Empfehlung:

JBL Studio 220
Klipsch R-10 SW

Die restlichen ~€ 500.- gebt ihr dem Jugendlichen in bar und ihr seid ab sofort seine Lieblingsverwandschaft

Im Ernst, Lautsprecher wie die im ersten Post ausgesuchten lohnen bei suboptimaer Aufstellung mMn nicht wirklich und mit der JBL+Sub Kombi kann man richtig Spaß haben.

LG
Chelzac
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 13. Jun 2015, 10:42
Interessante Tipps bisher. Werden wir uns wohl noch etwas mehr Gedanken machen müssen.

Der Raum ist eher klein, ich schätze mal 16qm. Musik kommt hauptsächlich vom PC.
raindancer
Inventar
#11 erstellt: 13. Jun 2015, 11:31
B&W CM1 ist noch so ein Kandidat, Bummsbass de luxe, mein Junior fands toll, ich nach 2 Wochen tödlich nervend. Aber klein und hübsch ist se.

aloa raindancer
baerchen.aus.hl
Inventar
#12 erstellt: 13. Jun 2015, 11:49
Hallo,


Chelzac (Beitrag #10) schrieb:
Interessante Tipps bisher. Werden wir uns wohl noch etwas mehr Gedanken machen müssen.

Der Raum ist eher klein, ich schätze mal 16qm. Musik kommt hauptsächlich vom PC.



Dann braucht es auch keinen Verstärker. In der obigen Liste wurde Nubert erwähnt...... Nubert Nupro A200 http://www.nubert.de...=218#tab_description

Gruß

Bärchen
ATC
Inventar
#13 erstellt: 13. Jun 2015, 11:53
Schließe mich an,
eher nicht diverse Studiomonitore welche gerichtet abstrahlen,
bei den Nubert A 200 ist dies nicht der Fall,
da kann man zuschlagen.

Hier kann man auch klanglich einiges verändern bzw. die Aufstellung kann damit etwas kompensiert werden da umfangreiche Einstellmöglichkeiten vorhanden sind.
std67
Inventar
#14 erstellt: 13. Jun 2015, 11:53
Hi

wenns um Musik hören am PC geht. XTZ MH-800
Auch die Abacus C werden immer wieder empfohlen
m4xz
Inventar
#15 erstellt: 13. Jun 2015, 11:53
Wie schon erwähnt, ich würde ebenfalls zu nem 2.1 System raten.
2 kleine Regalboxen, die platzsparend aufgestellt werden können, und für den Subwoofer findet sich auch ein "Eckchen".
Klanglich wird sowieso kein Feingeist gewünscht, und der Subwoofer bringt den nötigen Druck und Tiefgang der erforderlich ist.
Ausserdem warum sollte der PC ein "minderwertiges" Quellgerät sein, das ist zu pauschal ausgedrückt!
Gerade ein PC ist doch ein universell einsetzbares Gerät, der einige andere Geräte eben überflüssig machen kann, warum also nicht nutzen?

Der "HiFi-Gedanke" ist manchmal echt etwas antiquiert...
Benares
Inventar
#16 erstellt: 13. Jun 2015, 12:05
Wenn es um ein 2.1-System für basslastige Musik mitüberschaubaren Kosten geht, empfehle ich immer
dieses. Kenne ich selbst, das P/L-Verhältnis ist top.
Chelzac
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 13. Jun 2015, 12:47
Einen Sub wollte ich eigentlich aussen vor lassen, um das Nervenkostüm der Eltern nicht zu sehr zu strapazieren. Eine kompakte mit vergleichsweise gutem Tiefgang sollte da hoffentlich ausreichen.
Die Verbindung PC mit Verstärker hatte ich mir durch einen kleinen günstigen DAC (FIIO etc., für die Zwecke völlig ausreichend) vorgestellt.

Eine Kompakte mit guten Kritiken und nach vorne gerichteter Bassöffnung habe ich noch mit der B&W 685 S2 entdeckt. Liegt preislich auch noch nicht an der Obergrenze.
std67
Inventar
#18 erstellt: 13. Jun 2015, 12:50
wenn der gute Junge beim Musik hören vornehmlich am PC sitzt fallen so gut wie alle Hifi-Lautsprecher raus.Meiner Meinung nach gute Nahfelder habe ich oben genannt.
Dazu gibts bei den XTz eine Software zur Einmessung und Klanganpassung
Tywin
Inventar
#19 erstellt: 13. Jun 2015, 12:52

Eine Kompakte mit guten Kritiken und nach vorne gerichteter Bassöffnung


Die Lage einer BR-Öffnung spielt keine Rolle. Einzig der Frequenzgang im "sich kugelförmig ausbreitenden" Tiefton bestimmt über die Eignung für suboptimale Positionierungen.


[Beitrag von Tywin am 13. Jun 2015, 12:53 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#20 erstellt: 13. Jun 2015, 16:34

Eine kompakte mit vergleichsweise gutem Tiefgang sollte da hoffentlich ausreichen

Die kann man aber nicht einfach in ein Regal stellen.

Hier wird aber mal wieder nur gelesen was man auch lesen möchte, jededenfalls meinem Empfinden nach, sorry.

Auch dieses Statement

Da ich selbst gänzlich andere Hörgewohnheiten und Vorlieben habe als der zu Beschenkende, würde es wahrscheinlich ein Desaster geben, wenn ich die Boxen völlig ohne Beratung aussuchen würde

scheint hier nicht wirklich berücksichtigt zu werden.

Wie auch immer, ich wünsche noch viel Erfolg und hoffe für den Jugendlichen das Beste.....
LG
ATC
Inventar
#21 erstellt: 13. Jun 2015, 20:47

Chelzac (Beitrag #17) schrieb:

Die Verbindung PC mit Verstärker hatte ich mir durch einen kleinen günstigen DAC (FIIO etc., für die Zwecke völlig ausreichend) vorgestellt


Hätten die NuPro schon integriert
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lauten Ghettoblaster mit starkem Bass gesucht!
Lukas.Kr. am 03.05.2015  –  Letzte Antwort am 08.05.2015  –  4 Beiträge
Suche Subwoofer mit starkem Tiefgang für Hip Hop
-marsi- am 02.05.2009  –  Letzte Antwort am 04.05.2009  –  6 Beiträge
Kaufberatung, 14m², Student, Kompaktboxen
Big.Lebowsky am 28.04.2011  –  Letzte Antwort am 30.04.2011  –  4 Beiträge
Kompaktboxen bis ca.700 Euro mit gutem Bass
Jenne144 am 18.09.2010  –  Letzte Antwort am 19.09.2010  –  11 Beiträge
Kennt ihr Kompaktboxen MIT Kickbass für 12m²
stillermitleser am 21.01.2010  –  Letzte Antwort am 23.01.2010  –  4 Beiträge
Suche Bass-Starke Kompaktboxen
LEXX100 am 30.10.2008  –  Letzte Antwort am 03.11.2008  –  17 Beiträge
Stereo Kompaktboxen mit Tiefgang - 150-200?~
Benj0 am 28.05.2012  –  Letzte Antwort am 28.05.2012  –  4 Beiträge
Suche ein Paar Kompaktboxen - niedrigpreissegment
dom-89 am 10.05.2010  –  Letzte Antwort am 18.05.2010  –  17 Beiträge
Welche Kompaktboxen
-Z3RO-X- am 16.11.2004  –  Letzte Antwort am 17.11.2004  –  12 Beiträge
Normales Radio mit starkem UKW-Sendeempfangsteil
go4java am 28.09.2008  –  Letzte Antwort am 28.09.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Dynaudio
  • Klipsch
  • JBL
  • Yamaha
  • Quadral
  • KEF
  • Bowers&Wilkins
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 105 )
  • Neuestes Mitgliedano4k
  • Gesamtzahl an Themen1.345.451
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.727