Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher mit Bass evtl. Subwoofer?

+A -A
Autor
Beitrag
Elekz
Neuling
#1 erstellt: 29. Jun 2015, 20:12
Hallo zusammen
Ich habe mir jetzt vorgenommen mein Zimmer mit 2 Lautsprechern und evtl. einem Subwoofer auszustatten. Ich möchte gerne eine Anlage mit richtig Bass für Electro,Trap, House,Dubstep etc..
Ich hatte mir die Magnat Soundforce 1200 rausgesucht. Nur 50€ für eine Box. Wäre das für meine Verhältnisse in Ordnung? Oder bekomme ich für mehr Geld mehr Bass und besseren Klang?
Vielen Dank schon mal an die die sich die Mühe geben mir zu helfen. Echt super das es so Foren gibt!
Hier noch der Fragebogen:

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
~200€

-Wie groß ist der Raum?
~24m²

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
raumskizze

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Muss noch geklärt werden

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Unter 2m hoch wär top

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Nein, für Bass ein MUSS?

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Verstärker habe ich noch einen gefunden und zwar:"SONY STR-DE305"
Sollte dieser ersetzt werden?

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Electro,Trap, House,Dubstep

-Wie laut soll es werden?
So laut wie es geht

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Puh, kenne da keine Referenzwerte. ~20Hz

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Nein nicht wirklich

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Höre momentan nur über ein Beyerdynamic DT 990 Pro Headset und sonst so olle Trust Boxen hier rumstehen.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Wohne in der Nähe von Köln.

Mfg Elekz
ATC
Inventar
#2 erstellt: 29. Jun 2015, 20:25
Elekz
Neuling
#3 erstellt: 29. Jun 2015, 20:38
Danke für deine Empfehlungen
Und der Preis ist gerechtfertigt?
Dies scheinen ja schon sehr hochwertige Lautsprecher zu sein, auch wenn diese gebraucht sind. Dagegen habe ich aber nichts einzuwenden. Ich denke Probehören ist aber angebracht? Müsste ich dann auf bestimmte Anzeichen achten um eventuelle Mängel zu erkennen?

Bin offen für weitere Anregungen
ATC
Inventar
#4 erstellt: 29. Jun 2015, 20:43
Moin,

über Gebrauchtpreise kann man sich informieren, z.B. bei ebay , Erweiterte Suche, beendete Angebote.

Preise sind VB

Anhören, auf jeden Fall,
wenn optisch die Lautsprecherchassis in Ordnung sind und beim Hören, auch mal lauter, alles verzerrungsfrei bleibt hat man schon einen guten Anhaltspunkt.
Elekz
Neuling
#5 erstellt: 29. Jun 2015, 20:59
Und mein jetziger Verstärker würde für beide Varianten ausreichen?
Oder sollte ich dort auch lieber noch etwas investieren?

Weiterhin offen für andere Vorschläge


[Beitrag von Elekz am 29. Jun 2015, 21:01 bearbeitet]
ATC
Inventar
#6 erstellt: 29. Jun 2015, 21:04
Also, ich hab ja unter Anderem auch Sony Geräte , aber aus ganz anderen Serien.
Die STR sind eher besch....., m.M..

Andere Möglichkeit,
Denon sc m 39 (neu)
Canton AS 25
Yamaha RX 797

zusammen ca. 350€
RocknRollCowboy
Inventar
#7 erstellt: 29. Jun 2015, 21:08

meridianfan01 (Beitrag #2) schrieb:
http://kleinanzeigen...nd/335551279-172-989
http://kleinanzeigen...40/329660152-172-981


Verstehe ich bei dem 2.ten Link mit den Hecos etwas falsch?
Das sind doch jeweils nur 1 Stück verschiedene Lautsprecher?

Gruß
Georg
ATC
Inventar
#8 erstellt: 30. Jun 2015, 10:21
Moin,

dachte eigentlich das wäre jeweils 1 Paar...
sollte man mal nachfragen
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 30. Jun 2015, 11:56

Elekz (Beitrag #5) schrieb:
Und mein jetziger Verstärker würde für beide Varianten ausreichen?

Aber sicher, das ist aus der Bedienungsanleitung für den STR-DE305:

With 8-ohm load, both
channels driven, from 20 -
20,000 Hz, rated 100 watts
per channel minimum RMS
power, with no more than
0.1 % total harmonic
distortion from 150
milliwatts to rated output

Quelle: http://pdf.crse.com/manuals/3810995221.pdf

Das sind mMn ein sehr ordentliche Werte.

LG
Elekz
Neuling
#10 erstellt: 30. Jun 2015, 13:49
Das freut mich ja, dass ich mir zunächst keinen neuen Verstärker zulegen muss
Was haltet ihr hiervon? Elac ist doch eine Qualitativ hochwertige Marke richtig? Haben die gut Bass?

Mfg Elekz
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 30. Jun 2015, 14:04
Wo genau willst Du denn die Lautsprecher aufstellen? Zwischen Schrank und Bett an der Wand?

PS: Kauf bloß nicht die Soundforce. Das sind die miesesten Tröten die es von einem Markenhersteller zu kaufen gibt (zumindest kenne ich keine schlechteren) und klingen wirklich zum Davonlaufen.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 30. Jun 2015, 16:23
eben wo sollen die boxen stehen?
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
Elekz
Neuling
#13 erstellt: 30. Jun 2015, 21:25
Ich wollte einen direkt rechts neben der Tür und den anderen rechts neben dem Stuhl an der Wand aufstellen
Oder gibt es daran was gravierendes auszusetzen?


[Beitrag von Elekz am 01. Jul 2015, 15:13 bearbeitet]
Elekz
Neuling
#14 erstellt: 01. Jul 2015, 15:14
Was haltet ihr von Bowers & Wilkins Lautsprechern?
Bei den Canton Fonum 701 bin ich mir beim gebraucht Preis von 200€ echt nicht sicher ist der gerechtfertigt?
Ingo_H.
Inventar
#15 erstellt: 01. Jul 2015, 19:26
Also einen in der Zeichnung oben beim Stuhl und den anderen unten bei dem blauen (was wohl die Tür sein soll)? Sorry, aber da bekommst Du ja nichtmal annähernd ein Stereodreieck hin. Mein Vorschlag wäre den Stuhl weiter nach rechts zu stellen, an der Gegenseite zwei Lautsprecher an die Wand anbringen, vielleicht die Q Acoustics 2010i mit passenden Wandhalterungen 2000WB, Dali Zensor 1, ELAC BS 52.2 oder Magnat Vector 201, zur Not auf kleinem Regalen mit Speakerpads nach unten auf den Hörplatz anwinkeln und das dann (evtl später) mit einem kleineren Subwoofer ala Canton AS85.2 SC ergänzen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher mit Bass
Maria_Siciliano am 06.12.2012  –  Letzte Antwort am 22.12.2012  –  65 Beiträge
Lautsprecher, Verstärker, evtl. Subwoofer primär für PC gesucht
Kadano am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  13 Beiträge
Lautsprecher + Subwoofer
Honors am 28.09.2014  –  Letzte Antwort am 02.10.2014  –  5 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher mit Subwoofer
ELxXx am 10.08.2013  –  Letzte Antwort am 27.08.2013  –  76 Beiträge
Lautsprecher mit tiefen Bass
Soundforever am 17.10.2013  –  Letzte Antwort am 19.10.2013  –  58 Beiträge
Lautsprecher für Tripath Amp gesucht. (evtl. Selbstbau?)
BedfordPalace am 05.01.2014  –  Letzte Antwort am 07.01.2014  –  12 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher, evtl. Receiver
patterchon am 12.09.2012  –  Letzte Antwort am 13.09.2012  –  7 Beiträge
Subwoofer
03.07.2002  –  Letzte Antwort am 16.07.2002  –  22 Beiträge
Lautsprecher mit Bass gesucht bis ca. 1500 Euro (auch gebraucht)
Squid am 17.06.2010  –  Letzte Antwort am 16.07.2010  –  15 Beiträge
Lautsprecher mit einer extra Portion Bass, bis zu 180?
derPofl am 26.05.2014  –  Letzte Antwort am 27.05.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Canton
  • Magnat
  • Yamaha
  • Elac
  • Heco
  • beyerdynamic
  • Q Acoustics
  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 121 )
  • Neuestes MitgliedHr_grün
  • Gesamtzahl an Themen1.345.477
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.172