Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Denon, Marantz, Onkyo, Pioneer oder Sony CD-Player? Klangunterschiede und Empfehlung bis 200 €?

+A -A
Autor
Beitrag
bloodwyn
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Jun 2015, 10:19
Hallo,

da ich so langsam meine Lautsprecher gefunden zu haben scheine, ist es an der Zeit den letzten Baustein zu besorgen: Einen sehr guten CD-Player, gerne auch ein "altes" (und gebrauchtes) Modell.
Den würde ich an einen Dual 5650 Verstärker anschließen und sehr wahrscheinlich mit den Kenwood LS K711 oder Dali Zensor 1 betreiben.

Gesucht habe ich natürlich schon und hängengeblieben sind folgende Modelle (von den Beschreibungen her UND optisch):

Denon DCD-500AE
Denon DCD-590
Denon DCD-655

Marantz CD-5001
Marantz CD-5400
Marantz CD-6000 (OSE?)
Marantz CD-63 (SE oder MKII?)
Marantz CD-67 (SE oder MKII?)
Marantz CD-7300

Onkyo DX-7333
Onkyo DX-7355
Onkyo C-7030

Pioneer PD-S501 / 502
Pioneer PD-S601 / 602
Pioneer PD-S702 / 705
Pioneer PD-5700 / 6700 / 7700 (Unterschiede?)
(Pioneer PDR-609)

Sony CDP-590
Sony CDP-690
Sony CDP-XB720
Sony CDP-XE370

Ich habe mich jetzt bewusst auf die fünf großen Marken beschränkt, da die anscheinend bei CD-Playern die "besten" Modelle gebaut haben.

Oder sind folgende im Vergleich auch empfehlenswert (bzw. sollten lieber gleich vergessen werden)?
Dual CD 1006
Dual CD 1065
Philips CD 930
Yamaha CDX-590

Wie man sieht ist das eine riesige Liste. Ich habe echt versucht den Überblick nicht zu verlieren.
Meine Fragen sind folgende:

Welche der o. g. sind absolut zu empfehlen?
Gibt es eventuell bessere Alternativen zu einem guten Preis?
Speziell zu Marantz: wo liegt der (klangliche) Unterschied bei den Zusatzbezeichnungen SE, MKII oder OSE?
Speziell zu Onkyo: lohnt sich da nicht im Grunde nur noch der neue C-7030 (der laut einiger Seiten im Internet ja fantastisch sein soll)?
Speziell zu Pioneer: "normales" oder das Tellerlaufwerk? Unterschiede bei den Modellen (z. B. 601 zu 602 oder 705) relevant?
Haben die verschiedenen Marken einen jeweils markanten Klangcharakter und wie ist dieser? (Kombination mit dem Dual Verstärker?)

Maximal sollen es um die 200 € werden (wenn es sich SEHR lohnt natürlich auch etwas mehr), gerne aber auch weniger.

Danke schon vorab für die Hilfe!


[Beitrag von bloodwyn am 27. Jun 2015, 10:25 bearbeitet]
bloodwyn
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 02. Jul 2015, 05:26
Ich freue mich auch über kurze Antworten.
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 02. Jul 2015, 06:32
Hallo,

Klangunterschiede bei digitalen Quellgeräten, insbesondere CD-Playern, sind nach meinen Erfahrungen Erfindungen des Vertriebs/der Schwurbelpresse um hohe Preise für oft weitgehend leere hübsche Metallschachteln zu rechtfertigen.

Hier dazu auch technische Infos:

http://www.elektronikinfo.de/audio/cd.htm#Player

Du kannst also nach Preis, Ausstattung, Optik, Haptik und Lautheit wählen. Die allermeisten CD-Player sind aber genügend leise.

Sinnvoll kann die Anschaffung eines multifunktionalen BD-Players sein. Abseits jeder Schwurbelei ist ein LG BP640 eine eierlegende Wollmilchsau, die leise schnell und günstig ist.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 02. Jul 2015, 11:10 bearbeitet]
a73
Stammgast
#4 erstellt: 02. Jul 2015, 06:44
Ich denke das hängt auch etwas davon ab, was du abspielen willst.
Ich weiß nicht, ob die alten Geräte alle zB CD-Rs verstehen.....

Außerdem würde ich nicht 200,- für einen 20 Jahre alten (oder noch älteren) CDP ausgeben.
Ich habe einen Pioneer PD 8700, der funktioniert einwandfrei. Hat glaub ich 60,- oder 70,- gekostet.
Ansonsten habe ich in der Preisklasse noch einen Marantz DV 7001; der ließt auch DVD, DVD-Audio und SACD. Hat mich 150,- gekostet, ist halt etwas langsamer und lauter beim einlesen.

Aber ehrlich gesagt würd ich mich an deiner Stelle nach einem Angebot, Vorführ-, Ausstellungsgerät oder so umsehen.

Ich kann für mich persönlich an den Oldies keinen wirklichen Vorteil erkennen (außer du willst halt eine 20er Tastatur am Gerät und der FB, Peak search, Programierfunktionen, etc; oder sie gefallen dir einfach )

LG
evilknievel
Inventar
#5 erstellt: 02. Jul 2015, 08:16
Hallo,

ich fahre hervorragend mit CD Playern von Sony.
Bei Philips hatte ich zweimal Probleme mit der CD Schublade. Dann habe ich noch einen Yamaha, der manchmal Probleme beim einlesen macht.

Da man im normalen Betrieb den ganzen Schnickschnack nicht braucht, würde ich dir zu einem Sony der 3er Serie raten. Hat alles was man braucht. Gibt es gebraucht für 20-30 euro.

Ansonsten würde ich auch einen BD Player vorschlagen. Habe selber einen von LG. Der frißt alles, man kann eine Festplatte dranhängen zum Musik hören oder Filme schauen. Abstriche muß man bei der Lesegeschwindigkeit und dem Display machen (zumindest bei meinem schon älteren Gerät ca 6 Jahre alt)
Haptisch gesehen ist der LG eine Klapperkiste gegenüber einem reinen CD Player. Irgendwo muß der Preisunterschied auch herkommen.

Gruß Evil
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 02. Jul 2015, 09:46
Hallo,

die neuen LG BP620/640 sind blitzschnell, leise und da klappert gar nichts.

Ich habe aber u.a. auch noch einen älteren LG BP550, der nicht so gut funktioniert und den ich nicht empfehlen würde.

Wen ich die LG mit meinen diversen CD-P/SACD-P vergleiche, insbesondere mit meinem Panzerschrank Sony DVP-NS 900 V, dann ist das optisch/haptisch eine andere Welt in einer ganz anderen Preislage.

Es gibt aber keine Klangunterschiede und die Funktionalität der LG ist vergleichsweise wie von einem anderen Stern.

LG Tywin


[Beitrag von Tywin am 02. Jul 2015, 09:47 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 02. Jul 2015, 10:32
Hallo,

klangliche Unterschiede sind mMn nicht zu erwarten, du kannst also nach Ausstattung, Haptik, Optik, deinem persönlichen Geschmack entscheiden.

LG
CarstenO
Inventar
#8 erstellt: 02. Jul 2015, 10:47
Hallo bloodwyn,

ich hab mit den Philips-Playern CD 930/931/950 sehr gute Erfahrungen hinsichtlich Haltbarkeit gemacht. Ebenso mit den Geräten von Technics SL-PG 3/5, SL-PS 670/770. Letzteren betreibe ich heute noch. Das sind Geräte, die ich gebraucht im funktionsfähigen und optisch ordentlichen Zustand bei max. 70 EUR sehe, eher niedriger.

Zum Klang wurden schon Aussagen getätigt, denen ich mich nicht anschließe. Aus klanglicher Sicht halte ich die jüngeren Onkyo DX-7355 und Denon DCD-500 AE für die besseren Player. Ob die so lange halten wie die o.g. Philipse und Technicse, ... keine Ahnung.

Die aktuellen Denon-Player DCD-520 AE bekommst Du für 160 oder 170 EUR neu. Früher gab Denon mal bis zu 3 Jahre Garantie. Ob das noch so ist, weiß ich nicht.

Die Haltbarkeit der Plattenteller-Spieler von Pioneer war mir bezogen auf PD-S 503, 602 und 901 ein wenig zu knapp.

Viele Grüße,

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 02. Jul 2015, 11:46 bearbeitet]
bloodwyn
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 02. Jul 2015, 18:10
Hmm...also wenn ich das hier so lese, dann werde ich mir wohl den Denon DCD-520 AE oder Onkyo C-7030 holen.
Der Onkyo kostet z. B. gerade mit 189 € auch wieder etwas weniger als vor einem Monat, sieht ganz ordentlich aus und wäre dann ein Neugerät.

Ich finde zwar die alten Marantz Player ziemlich schön (auch von der Wertigkeit), nur kostet dann der gebrauchte 6000er locker das gleiche im guten Zustand.
Und das mit dem Plattentellern von Pioneer und den rausfallenden Linsen habe ich jetzt gelesen, die sind damit raus.

Naja, man kann bei der Bucht ja trotzdem mal die Augen nach Schnappern aufhalten.

PS: Die drei Jahre scheint es bei Denon noch zu geben.


[Beitrag von bloodwyn am 02. Jul 2015, 18:11 bearbeitet]
raindancer
Inventar
#10 erstellt: 02. Jul 2015, 21:09
Ähem, die Marantz CD6000 OSE etc kommen +- 100,- raus, hab letztes Jahr einen für 80,- verkauft wg einiger Macken. Der trennungsschmerz war aber so groß, daß ich erneut einen gekauft hab. Und ich würde die nicht gegen deine genannten Neugeräte tauschen wollen.

Falls aber die Kohle aus dem Haus muß leg noch was drauf und nimm den Marantz CD17.

aloa raindancer
bloodwyn
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 03. Jul 2015, 15:45

raindancer (Beitrag #10) schrieb:
Ähem, die Marantz CD6000 OSE etc kommen +- 100,- raus, hab letztes Jahr einen für 80,- verkauft wg einiger Macken. Der trennungsschmerz war aber so groß, daß ich erneut einen gekauft hab. Und ich würde die nicht gegen deine genannten Neugeräte tauschen wollen.

Falls aber die Kohle aus dem Haus muß leg noch was drauf und nimm den Marantz CD17.

aloa raindancer


Du sagst es doch schon selber: "wegen einiger Macken".
Ich möchte ein sehr gutes Gerät und da zahlt man eben doch 150 € oder mehr. Dazu die Sache mit den meistens fehlenden Fernbedienungen. Und auf das alles keine Garantie...also ich weiß nicht.

Wieso würdest du das denn nicht gegen eines der Neugeräte tauschen wollen? Nur wegen der Optik?
Anscheinend scheint es ja sonst keine Unterschiede zu geben oder diese sind einfach nicht relevant. Sonst würden das nicht so viele erfahrene User schreiben, oder?
Stereo33
Inventar
#12 erstellt: 03. Jul 2015, 16:01
Wie wärs mit einem gebrauchten Sony ES Brummer?
Achte nur darauf, dass der Laser vor kurzem getauscht wurde, die halten nicht ewig.

Manche Boliden haben einen feststehenden Laser und die CD wird bewegt/geschoben

Man braucht sowas natürlich nicht.. es ist einfach nice to have.
raindancer
Inventar
#13 erstellt: 03. Jul 2015, 16:10

bloodwyn (Beitrag #11) schrieb:
Wieso würdest du das denn nicht gegen eines der Neugeräte tauschen wollen? Nur wegen der Optik?Anscheinend scheint es ja sonst keine Unterschiede zu geben oder diese sind einfach nicht relevant. Sonst würden das nicht so viele erfahrene User schreiben, oder?

Mir ist egal was die erfahrenen User schreiben, hören, machen. Ich höre Unterschiede, leider. Hat mich schon nen Haufen Geld gekostet.

150,- für einen Marantz 6000 halte ich für schlechtes Investment, dann 250,- für einen CD17. Mit denen ist üblicherweise bestens umgegangen worden, die haben mal > 1k gekostet und die Fernbedienung ist über alle Zweifel erhaben.

aloa raindancer
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 03. Jul 2015, 17:02

raindancer (Beitrag #13) schrieb:
die haben mal > 1k gekostet und die Fernbedienung ist über alle Zweifel erhaben.


das ist doch mal ein argument.
Fanta4ever
Inventar
#15 erstellt: 03. Jul 2015, 20:36

raindancer (Beitrag #13) schrieb:
Ich höre Unterschiede, leider

Wieso leider, mach doch einfach mal einen vernünftigen Blindtest, könnte Wunder bewirken

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CD Player Auswahl: Onkyo, Denon, Marantz?
psychopilz am 28.06.2008  –  Letzte Antwort am 09.07.2008  –  69 Beiträge
CD-Player bis 200 ?
larsS87 am 10.09.2014  –  Letzte Antwort am 12.09.2014  –  20 Beiträge
Welcher CD-Player - Denon, Marantz, Yamaha, Onkyo?
rexler08 am 11.09.2007  –  Letzte Antwort am 20.09.2007  –  10 Beiträge
Gebraucht CD-Player bis 200,--? / Sony ES oder was sonst?
Mr._Nice am 22.06.2008  –  Letzte Antwort am 14.12.2008  –  21 Beiträge
Empfehlung CD-Player
ayreon am 16.05.2003  –  Letzte Antwort am 11.02.2004  –  14 Beiträge
Denon DCD-1500ae oder Pioneer PD-D9-J CD-Player?
electri159 am 24.01.2009  –  Letzte Antwort am 24.01.2009  –  4 Beiträge
Kompaktanlage PIONEER oder DENON?
Mightiac am 23.04.2013  –  Letzte Antwort am 24.04.2013  –  9 Beiträge
CD-Player bis 200?
staubi am 11.05.2006  –  Letzte Antwort am 14.05.2006  –  13 Beiträge
Pioneer vs. Marantz CD-Player
Netzferatu am 15.03.2005  –  Letzte Antwort am 21.03.2005  –  22 Beiträge
CD-Player bis 200?
Frieso am 16.02.2011  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Technics
  • Dali
  • LG
  • Onkyo
  • Marantz
  • Denon
  • Yamaha
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.354
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.764