Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Klanglich starke Standlautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Schooli
Inventar
#1 erstellt: 10. Aug 2015, 20:03
Hallo!

Ich bin auf der Suche nach Standlautsprechern im 500 Euro Bereich!
Mir wurden damals die Heco Aleva empfohlen, hab sie selber aber nie hören können...
Amp ist ein Onkyo Tx-NR609, leistung ist also etwas vorhanden!
Der zu beschallende Raum ist ein 50qm großes Wohnzimmer.

LG Stefan


[Beitrag von Schooli am 10. Aug 2015, 20:04 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 10. Aug 2015, 20:20
Hallo Stefan,

was hast Du denn seit "damals" für Lautsprecher gehört/ausprobiert/verglichen? Kannst Du Lautsprecher mit "genügend" Freiraum zu allen Seiten im Stereodreieck aufstellen? Was hast Du hinsichtlich HiFi für Hörerfahrungen und Ansprüche? Hast Du irgendwelche tonalen/klanglichen Vorlieben?

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 10. Aug 2015, 20:23 bearbeitet]
Schooli
Inventar
#3 erstellt: 10. Aug 2015, 21:40
Also platz hab ich beim rechten Lautsprecher einen Meter bis zur Wand, links ist sehr viel Luft!
Zum Sofa reicht der Abstnd aber für ein Stereo Dreieck.
Gehört hab ich damals (vor 5 Jahren) vieles, beim Media Markt usw... dort hat mich aber nichts begeistern können.
Mir wurden die Hecos von einem user empfohlen, von dem ich den Onkyo gekauft hatte!

Hörerfahrungen hab ich aus dem Carhifi Bereich, dort bin ich im Sq Bereich unterwegs ..
Ansprüche hmmmm.
Ich mags gern luftig dynamisch auf den Punkt, mit ner Menge punch !

Das alles zusammen kaum möglich ist, ist mir bewust, schön wäre ein Kompromiss, quasi die Eierlegendewollmilchsau.

Lg Stefan
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 10. Aug 2015, 21:51
Hallo Stefan,

ich denke zu dem Thema eine "Menge punch" wird sich noch ein Kollege melden der sich damit auskennt. Bis dahin könntest Du uns schon mal eine Postleitzahl in Deiner Nähe nennen, damit wir nach ordentlichen gebrauchten Boxen in Deinem Umfeld schauen können.

Guten Klang, ordentlich Punch und das in einem großen Raum ... das gibt es neu für 500 Euro in der Regel nicht.

Mein - in Sachen "Menge punch" - recht ahnungsloser Rat ist das Probieren von Lautsprechern der Dynavoice Challenger Baureihe. Z.B.:

Dynavoice Challenger M-85 EX v.3 Standlautspecher

http://dynavoice.jimdo.com/online-shop/challenger-serie/

Die sollten für einen noch überschaubaren Preis in einem großen Raum ordentlich für Alarm sorgen können. Vielleicht mal beim Importeur/Händler anfragen. Der Kai ist recht umgänglich.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 10. Aug 2015, 21:52 bearbeitet]
Schooli
Inventar
#5 erstellt: 10. Aug 2015, 22:09
Hab mich glaub ich falsch ausgedrückt, meinte mit punch: knallig genau auf den Punkt, nicht unbedingt laut!
Denke lautstärkentechnisch werd ich kaum Probleme bekommen, da reichen mir meine momentanen Teufel concept p von 2002 schon aus!
Firschi
Stammgast
#6 erstellt: 10. Aug 2015, 22:39
Wie wäre es mit den "großen" Wharfedales (9.6, 10.7, etc.)? Ich stelle mir vor, sie könnten deinem bisherigen Geschmack entsprechen.
HannoverMan31
Inventar
#7 erstellt: 11. Aug 2015, 00:14
Ich glaube was der TE meint, ist ein schneller und knackiger Bass gepaart mit einem dynamischen Klangbild und brillanten luftigen Hőhen. Die Wharfedale klingt da ehr wie eingeschlafene Fűsse und weichem Bass. Ich denke Klipsch, sollte in die Richtung gehen, die er klanglich sucht.
Firschi
Stammgast
#8 erstellt: 11. Aug 2015, 00:20

HannoverMan31 (Beitrag #7) schrieb:
Die Wharfedale klingt da ehr wie eingeschlafene Fűsse und weichem Bass.

Klassische Stammtischparole. Aber gut, jeder darf seine eigene Meinung haben.


[Beitrag von Firschi am 11. Aug 2015, 00:48 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 11. Aug 2015, 06:52
Hallo,

wenn das alles einwandfrei funktioniert ist das mMn ein Top Angebot Harman Kardon Phonar

LG
Schooli
Inventar
#10 erstellt: 11. Aug 2015, 07:41

HannoverMan31 (Beitrag #7) schrieb:
Ich glaube was der TE meint, ist ein schneller und knackiger Bass gepaart mit einem dynamischen Klangbild und brillanten luftigen Hőhen. Die Wharfedale klingt da ehr wie eingeschlafene Fűsse und weichem Bass. Ich denke Klipsch, sollte in die Richtung gehen, die er klanglich sucht.


Genau das meinte ich!
Gibts ne Empfehlung welche Klipsche man ins Visier nehmen sollte?
Gibt da ja nen biserl mehr...
darkstar23
Stammgast
#11 erstellt: 11. Aug 2015, 12:09
Würde mich nach gebrauchten Cervin-Vega der XLS Serie umschauen, z.B. CLS 215 die können wie Klipsch auch laut und klingen nicht prollig, wie man leicht anhand der Optik meinen könnte.

Test CLS 215


[Beitrag von darkstar23 am 11. Aug 2015, 12:10 bearbeitet]
WseTweseBb
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 11. Aug 2015, 12:32
Nun, ein Höreindruck den andre haben, mus sich nicht in deiner Umgebung widerspiegeln.
Grad im Bereich bis 500 Euro für ein Paar.
Da gibt es Boxen ohne Ende, wie so was: http://www.teufel.de...pla&pup_id=103636001
zuyvox
Inventar
#13 erstellt: 11. Aug 2015, 14:52
Also knackig wird der Bass mMn, wenn die Bassmembranen nicht allzu groß sind. Dann können sie schneller schwingen und somit "schneller" spielen.
Ob du den Hochton eines Klipsch Lautsprechers mögen wirst, musst du selber heraushören, so wie du eigentlich jeden anderen Lautsprecher auch vorher anhören musst.

Die Quadral Argentum 390 würden auf 50m² sicher eine gute Figur machen.
ATC
Inventar
#14 erstellt: 11. Aug 2015, 18:12
Moin,

für 50qm könnte man zwar schon eine Klipsch RP 280F stellen, kostet aber 900€ Strassenpreis.
Die Nummer kleiner, die RP 260 F, gäbe es für um die 650€....Manchmal lohnt das sparen.
Anpera
Inventar
#15 erstellt: 15. Aug 2015, 07:47
Bekommt man zwei Klipsch RB81 II gebraucht zu dem Preis?
Dynamisch sind die auf jeden Fall, Punch haben die auch richtig ordentlich.
Edit: Ich sehe grade du willst Stand-LS. Die Klipsch können mMn, was Lautstärke angeht, mit Stand-LS mithalte.
Dazu zwei gebrauchte, kräftige 12"-Subs (z.B. XTZ 12.16, SVS 1000, Klipsch SW112) und du bist klanglich subwr aufgestellt, entlastet den Verstärker und kannst den kritischen Bassbereich gut in den Griff bekommen, da du die "Bassquelle" je nach Raum nicht zwigend und die Front stellen musst.

Edit: Ich ging von 500€/Stück aus, vergiss einfach alles was ivh geschrieben hab xD

Gruß,
Anpera


[Beitrag von Anpera am 15. Aug 2015, 07:53 bearbeitet]
Panzerballerino
Inventar
#16 erstellt: 15. Aug 2015, 08:17

zuyvox (Beitrag #13) schrieb:
Also knackig wird der Bass mMn, wenn die Bassmembranen nicht allzu groß sind. Dann können sie schneller schwingen und somit "schneller" spielen.


Sorry, aber das ist physikalisch nicht haltbar. Es gibt keinen "schnellen" Bass.
Die von der Bassmembran erzeugten Schwingungen (zB 50 Hertz) machen doch gerade den Bassklang aus. Würden sie schneller schwingen, wäre der Ton höher.
Den "knackigen" Sound zeichnen Boxen aus, die wenig Tiefbass und mehr Oberbass (ab etwa 100 Hertz) produzieren, letztlich also den Klang verfälschen.

Fast im Budget, linearer Frequenzgang:
http://www.nubert.de/nubox-483/p1588/?category=82


[Beitrag von Panzerballerino am 15. Aug 2015, 14:13 bearbeitet]
zuyvox
Inventar
#17 erstellt: 15. Aug 2015, 13:47
Ich meinte auch den Bass der nicht so tief ist. Habe die Erfahrung gemacht, dass Boxen mit großen Basstreibern (Ab 10 Zoll) ordentlich aufgedreht werden müssen, ehe der Bass in fahrt kommt. Dann ist der Bass zwar knackig, aber auch laut.

Verträglicher ist da ein eher nicht so tiefer Bass, der dafür schon bei niedrigeren Lautstärken zur Geltung kommt.
Sozusagen das Gegenteil vom "Wabbel Bass"
Panzerballerino
Inventar
#18 erstellt: 15. Aug 2015, 14:16
Aber denk dran, dass der Bass in erster Linie vom Hörraum, von der Position der Lautsprecher und des Hörplatzes abhängig ist (Stichwort "Raummoden"). Du kannst auch mit der Boxenaufstellung den Bass massiv beeinflussen (näher an die Wand ran <-> auf Spikes stellen).
inecro-mani
Inventar
#19 erstellt: 15. Aug 2015, 17:53

Schooli (Beitrag #3) schrieb:

Ich mags gern luftig dynamisch auf den Punkt, mit ner Menge punch !


Klipsch und fertig, mehr Dynamik gibts nicht
inecro-mani
Inventar
#20 erstellt: 15. Aug 2015, 17:54

Anpera (Beitrag #15) schrieb:
RB81 II gebraucht zu dem Preis?


sogar neu ,,,
Anpera
Inventar
#21 erstellt: 15. Aug 2015, 19:10
Wenn gebraucht, reichts aber vll noch für ein kleines (auch gebrauchtes) Basskraftwerk a lá SW112 ;p
inecro-mani
Inventar
#22 erstellt: 15. Aug 2015, 20:52
oh yeah wobei das schon ein bosschen knapp wird, aber so ziemlich das Optimum darstellt


[Beitrag von inecro-mani am 15. Aug 2015, 20:53 bearbeitet]
Anpera
Inventar
#23 erstellt: 15. Aug 2015, 21:00
Es bietet zumindest ein unschlagbares P/L-Verhältnis, wenn einem der Klang der Klipsch gefällt - der beste LS bringt nix, wenn einem die Abstimmung nicht zusagt :-)

Die Klipsch können dank des großen Chassis aber auch so schon ausreichen, für Filme reichen auch die allermeisten Stand-LS nicht aus
Schooli
Inventar
#24 erstellt: 16. Aug 2015, 07:07
Ich merke schon, es ist wie im Auto, man muss es ausprobiern, bzw. Probehören...
Werd mich wohl in den nächsten Wochen mal auf den Weg zum Händler machen!

Kleine Frage noch, was haltet ihr von den Jamo S 628?
ATC
Inventar
#25 erstellt: 16. Aug 2015, 07:16
Moin,

eventuell für dich erreichbar
http://www.hifi-foru..._id=171&thread=12541
Schooli
Inventar
#26 erstellt: 16. Aug 2015, 07:32
Ne nicht mal annähernd..., trotzdem Dankö
spie-c0815
Stammgast
#27 erstellt: 17. Aug 2015, 07:17
Habe noch ein paar Dali zensor 5 hier stehen.

Liegt + 30€ in deinem Budget :-)

Und wenns richtig gemacht wird steht noch der passende Dali sub e9 zum Verkauf :-)


Sorry für das "anpreisen" in einem Thread, aber vielleicht ist es ja von Interesse und hilfreich
Tywin
Inventar
#28 erstellt: 17. Aug 2015, 07:24
Hallo Stefan,

hattest Du Dich schon mit meinem Tip von oben beschäftigt? Unterhalb der M-85 gibt es auch die günstigere - aber immer noch potente - M-65:

http://www.dynavoice.se/dynavoice-challenger-m-65/2/


Tywin (Beitrag #4) schrieb:

Guten Klang, ordentlich Punch und das in einem großen Raum ... das gibt es neu für 500 Euro in der Regel nicht.

Mein - in Sachen "Menge punch" - recht ahnungsloser Rat ist das Probieren von Lautsprechern der Dynavoice Challenger Baureihe. Z.B.:

Dynavoice Challenger M-85 EX v.3 Standlautspecher
http://dynavoice.jimdo.com/online-shop/challenger-serie/
Die sollten für einen noch überschaubaren Preis in einem großen Raum ordentlich für Alarm sorgen können. Vielleicht mal beim Importeur/Händler anfragen. Der Kai ist recht umgänglich.


Mehr HiFi gibt es mit den Dynavoice Definition. Die DF-5 kosten etwas über 500 Euro und die DF-6 etwas über 600 Euro.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 17. Aug 2015, 07:28 bearbeitet]
Schooli
Inventar
#29 erstellt: 30. Aug 2015, 13:12

Schooli (Beitrag #24) schrieb:


Kleine Frage noch, was haltet ihr von den Jamo S 628?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo TX-8050 und Heco Aleva 200
HeliusFR am 26.12.2012  –  Letzte Antwort am 27.12.2012  –  4 Beiträge
Verstärker für Heco Aleva 500
rippuli am 22.12.2008  –  Letzte Antwort am 22.12.2008  –  4 Beiträge
Günstige Standlautsprecher für Onkyo TX-4500 gesucht
Kuhni_Kühnast am 17.09.2011  –  Letzte Antwort am 05.10.2011  –  6 Beiträge
Auf der Suche nach guten Standlautsprechern (350)
Anytrue am 31.08.2011  –  Letzte Antwort am 31.08.2011  –  2 Beiträge
Standlautsprecher für ca. 500,- Euro
MarantzSR am 22.02.2007  –  Letzte Antwort am 28.02.2007  –  44 Beiträge
Standlautsprecher um 500?
Turbojuppes am 23.11.2012  –  Letzte Antwort am 26.11.2012  –  16 Beiträge
Heco Aleva 500 vs. Aleva GT602 vs. Metas XT 701
Nils1985 am 23.02.2016  –  Letzte Antwort am 23.02.2016  –  2 Beiträge
Auf der suche nach neuen Standlautsprechern
Miugie am 21.10.2012  –  Letzte Antwort am 21.10.2012  –  22 Beiträge
Stereoreceiver + Standlautsprecher ca. 500-600?
Adam33332 am 11.12.2012  –  Letzte Antwort am 30.12.2012  –  5 Beiträge
Standlautsprecher / max. 500? / Wohnzimmer
daddycool2k am 25.11.2013  –  Letzte Antwort am 09.12.2013  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Klipsch
  • Dali
  • Nubert
  • Teufel
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.798
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.186