Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Muss es ein Studio Sub für Nahfeldmonitore sein?

+A -A
Autor
Beitrag
-Mina-
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Aug 2015, 18:09
Hallo,

seit einiger Zeit bin ich stolzer Besitzer von zwei JBL LSR 305 Nahfeldmonitoren
Da ich nicht gerade wenig Zeit am Rechner verbringe, wollte ich unbedingt ein bisschen Hifi am Pc. Und ich muss sagen, GEILOMATIKO!
Klasse was die Teile für dieses Geld leisten! Respekt!

Großes Dankeschön an Tywin !

Die Monitore haben für ihre Größe einen wirklich erstaunlichen Bass! Allerdings musste ich feststellen, dass mir bei der ein oder anderen Musikrichtung, doch ein wenig Tiefe bzw. Bass fehlt. Der JBL LSR Subwoofer wäre hier bestimmt die beste Ergänzung. Doch ich muß zugeben, dass ich mir diesen im Moment leider nicht leisten kann. Dafür ist in den letzten Paar Monaten einfach zu viel Geld in die neue Wohnung, Auto und Weiterbildung geflossen.

Mir ist aufgefallen, das viele "nicht Studio Subwoofer" über vier Chinch Anschlüsse verfügen. 2 In und 2 Out.
Wäre es ohne Probleme möglich, meine Nahfelder an einen solchen Subwoofer anzuschließen?

Ich stelle mir das so vor:

Vom Rechner per USB zum Audio Interface. Vom Interface über Chinch in den Subwoofer. Und dann vom Subwoofer über Chinch in die Nahfelder.

Ein guter Freund von mir hätte noch einen Alten Elac 130 Sub abzugeben. Also er würde ihn mir für 20 Euro verkaufen. Das wäre die perfekte Übergangslösung bis ich genügend Geld für den JBL Subwoofer zusammen hätte. Aber er wohnt fast drei Stunden Autofahrt entfernt. Sonst hätte ich es einfach ausprobiert. Bei Ebay habe ich auch einige interessannte Canton Subs für wenig Geld gefunden. Da mein Büro relativ klein ist, würde ein kleiner Sub völlig ausreichen.

Hat hier jemand Erfahrung diesbezüglich? Ich freue mich über jede Hilfe/Empfehlung!


Lieben Dank
Marcus
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 18. Aug 2015, 19:25
Ist das Elac Sub?

Falls Ja, dann geht das, so wie Du es beschrieben hast.


Also er würde ihn mir für 20 Euro verkaufen

Fairer Preis, nimm ihn.

Gruß
Georg
-Mina-
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Aug 2015, 21:25
Hallo Georg

Danke für deine schnelle Anteilnahme.

Dann werde ich kommendes Wochenende mal ins schöne Trier düsen und meinen Kumpel um 20 Euro reicher machen

Bin mal gespannt wie sich das gute alte Stück in meinem 15 Quadratmeter Büro so macht.

Danke und Gruß
Marcus
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 18. Aug 2015, 22:00
Elac ist kein Schrott.

Für 15 qm passt der schon.
Ich glaube Du brauchst den JBL Studio Sub dann gar nicht mehr.
Wenn Du nicht auf total übertriebene Bauchmassage stehst.

Gruß
Georg
Fabian-R
Stammgast
#5 erstellt: 19. Aug 2015, 20:31
Also wenn du mit dem Bass der LSR zufrieden bist, genügt so ziemlich jeder Sub, der deinen geforderten Pegel schafft.

Qualitativ ist der Bass der LSR nämlich deutlich unsauberer als die derzeit vertretene Meinung suggeriert.

Mit dem Elac machst du nichts falsch. Und wie gesagt: besonders hohen Anspruch brauchst du da nicht.
Achte eher auf eine gute Aufstellung des subwoofer und trenne die LSR spätestens ab 80hz.
Dann haben die auch Potential
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 19. Aug 2015, 20:48
Hallo Mina,

so weit ich das auf dem Schirm habe, hast Du die LSR305 frei auf Ständern positioniert. So gibt es auch einen sauberen Tiefton.

Der Kollege mit dem unsauberen Tiefton hat/hatte die Boxen - soweit ich das noch in Erinnerung habe - beengt auf einem Tisch eingesetzt. Hier gibt es natürlich sofort starke Schallreflexionen, die unschön sind. Für solche Zwecke kann ich von den JBL LSR nur abraten.

Hier offensichtlich ein Bild von der Positionierung:

http://www.hifi-forum.de/bild/image_561755.html

So funktionieren weder die LSR305 noch irgendwelche anderen normalen HiFi-Lautsprecher die nicht im Tiefton beschnitten oder korrigiert sind/werden. Etwa 50cm Freiraum zu allen Seiten sind zumeist auch nur ein Kompromiss und kein Optimum.

Hier Basics hinsichtlich richtiger Lautsprecherpositionierung:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Vielleicht kannst Du uns ein Bild von Deiner Aufstellung zeigen?

LG Tywin


[Beitrag von Tywin am 19. Aug 2015, 21:01 bearbeitet]
Fabian-R
Stammgast
#7 erstellt: 20. Aug 2015, 05:17
Auch wenn das ot ist: nein, die standen bei mir nicht beengt auf einem Tisch.

Ändert aber nichts an der Tatsache, dass mit einem gut aufgestellten Sub das Potential der LSR besser (Mittel-Hochton Bereich) ausgeschöpft wird.

Wie man auf dem Bild sieht, sind das in diesem Fall die Tops der Duetta ADW (mit Trennung bei 120hz), die Positionierung der LSR und der danach letztlich eingesetzten HS7 ist freistehend.


[Beitrag von Fabian-R am 20. Aug 2015, 05:21 bearbeitet]
-Mina-
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Aug 2015, 20:21
Hey, ich grüße euch!

Hab gar nicht mehr mit Antworten gerechnet.

Hallo Tywin, ich glaube du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Meine JBL sind sehr schlecht aufgestellt. Ich denke ich muss hier noch ganz dringend was ändern. Je nach dem wo ich mich im Hörraum befinde, ist der Bass richtig gut. Ich denke das liegt wirklich an den ganzen Reflexionen die nicht sein sollten.

Hier mal ein Bild

DSC_0218

Wuerde es deiner Meinung nach etwas bringen, wenn ich um die Jbl herum, Schallabsorber anbringen wuerde? Und vielleicht zusätzlich die Jbl noch etwas höher positionieren wuerde?

Was den Sub angeht, moechte ich trotzdem gerne einen fuer Musik geeigneten haben. Zur Zeit gibt es noch die Möglichkeit, einen Jamo Sub 660 fuer 200 Euro zu bekommen. Dieser soll wohl recht gut fuer Musik sein. Oder glaubt ihr, der Elac 130 wuerde völlig ausreichen und auch einen guten Job machen? Der wuerde mir nur 20 Euro kosten. Ist ja auch nicht zu verachten. Mir ist nur wichtig, dass ich hier kein gedroehne im Raum habe. Sondern einen schönen sauberen Bass. Muesste mich bis Sonntag entscheiden.

Lieben Gruß
Marcus
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 21. Aug 2015, 20:30
Hallo Marcus,

ich bin hinsichtlich Schreibtischlautsprechern und Subwoofern nicht im Thema.

Die JBL LSR empfehle ich ausschließlich für die Verwendung als HiFi-Lautsprecher - auch gerne für das Nahfeld - und nur für eine wirklich freie Positionierung auf Ständern.

Bei solchen beengten Positionierungen mit reichlich direkt erfolgenden Schallreflexionen muss es doch im Tieftonbereich fürchterlich klingen, wenn da nichts elektronisch korrigiert wird um das gröbste Unheil zu mildern. Zumindest bei höheren, annähernd HiFi-gerechten Lautstärken.

Hier Beiträge von erfahrenen Usern, die sich auch mit den LSR305 beschäftigten:

http://www.hifi-foru...7&postID=17955#17955

http://www.hifi-foru...ad=2235&postID=14#14

http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-2347.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 21. Aug 2015, 21:09 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#10 erstellt: 21. Aug 2015, 22:08

Oder glaubt ihr, der Elac 130 wuerde völlig ausreichen und auch einen guten Job machen?

Ja, das glaube ich. (Vor allem für das Geld)
Ist halt nur die Frage wo du ihn hinstellen willst.

Gruß
Georg
-Mina-
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Aug 2015, 20:55
Hi,

ja das stimmt Tywin, sobald es was tiefer wird, ist es irgendwie nicht mehr so dolle mit dem Sound. Der Bass der JBL kann auf jeden Fall was! Aber irgendiwe halt nicht dort wo ich sitze haha..... ähm, ja Aber ich weiss ja mittlerweile woran es liegt.

Ich könnte jetzt folgendes machen. Ich könnte den Schreibtisch so stellen, wie auf dem Foto hier abgebildet. Auch die Lautsprecher könnte ich fast genau so positionieren.

einleitung2

Bei meiner Version wären hinter den JBL dicke Vörhänge und nicht direkt Glas bzw. Fenster. Die Fenster Kommen erst etwas mehr in der Mitte. Quasi dort wo der Bildschirm sich befindet. Die Vörhänge sind halt etwas breiter ausgefallen. Die JBL wären auch ein wenig weiter vorne. So das sie nicht direkt gegen den Bildschirm spielen. Abgesehen vom Bildschrim hätten sie dann zu allen Seiten 45-55 cm Luft. Mehr kann ich leider nicht rausholen.

Hier mal ein Bild vom Raum. Ihr müsst euch halt jetzt den Tisch vor dem Fenster vorstellen. Zusammen mit den Vorhängen die wie gesagt, recht breit ausfallen. Der Raum ist natürlich mittlerweile gut gefüllt und bei weitem nicht mehr so kahl wie auf dem Foto. Der ist übrigens auch nicht so schmal, wie es auf dem Foto aussieht. Keine Ahnung was da passiert ist ^^

6

Zusätzlich könnte ich dann noch rechts und links an den Wänden Absorberplatten anbringen. Damit mein Hörplatz so wenig wie möglich von den beiden Wänden beeinflusst wird. Den Rest des Raumes hat meine Freundin für sich beansprucht will damit sagen, mehr wird schwer.

Bevor ich jetzt meinen Sonntag damit verbringe alles umzustellen, würde ich gerne eure Meinung zu dieser Idee hören. Würde mich wie immer sehr über eure Meinung freuen.


@Georg
Du hast völlig recht! Was soll ich bei diesem Preis schon falsch machen? Wenns nicht geht, schenke ich den Sub meinem kleinen Neffen. Freut sich bestimmt meine Schwester haha

Lieben Gruß
Marcus
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 22. Aug 2015, 21:30
Hallo,

die ganzen Grundlagen konntest Du ja schon in Deinem alten Thema lesen und solltest daher wissen was akustisch gut und was schlecht ist. Was Du daraus machst, bzw. machen kannst liegt an Dir.

Wenn Du eher leise und keine Musik mit relevantem Tieftonanteil hörst, funktionieren Boxen auch so wie sie auf Deinem Tisch zu sehen sind.

LG Tywin
-Mina-
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 23. Aug 2015, 21:06
Nabend,

ja das stimmt, hab einiges gelesen und viel von euch, vor allem von dir Tywin, gelernt. Hab jetzt den ersten Schritt in die richtige Richtung gemacht.
Das es sich dann besser anhören wird, dachte ich mir ja schon. Aber das der Unterschied so hefitg ist, hätte ich echt nicht gedacht.
Die bässe sind jetzt viel präsenter. Und das genau dort wo ich sitze. Und das gerade mal bei ca. 50cm Wandabstand! Super ^^


DSC_0239DSC_0245DSC_0248DSC_0256



In den nächsten Tagen, werde ich die Lautsprecher noch ein wenig höher anbringen. Etwas weiter weg von der Tischplatte. Muss aber auf die Halter warten. Sollten jetzt kommende Woche ankommen. Zusätzlich kommen jetzt die Tage zwei Absorberplatten für die Wände links und rechts und mein Interface. Ich denke dann kommt da nochmal ne ganze Ecke mehr bei herum. ^^ Im bin sehr zufrieden und muss sagen, dass der Rag´n Bone Man sich HAMMER GEIL anhört!

Sobald die restlichen Sachen da sind und alles komplett fertig ist, werde ich euch Bilder zukommen lassen. Den Elac 130 Sub werde ich erst Mitte September bekommen. Mein Kumpel hat dann Geburtstag. So fahre ich dann nur einmal. Mal schauen wie der Sub sich nocht zusätzlich machen wird. Jetzt im Moment benötige ich ihn jedenfalls nicht.

Lieben Gruß
Marcus
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 24. Aug 2015, 05:17
Hallo Marcus,

das sieht schon nach sehr viel besserem Klang aus.

Die Fame DB 029 + Blu Tack zur Befestigung könnte man jetzt prima einsetzen.

LG Tywin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Umstellung für Nahfeldmonitore
mavchaen am 15.08.2013  –  Letzte Antwort am 17.08.2013  –  2 Beiträge
Nahfeldmonitore neben 5.1 Hifi
MX_Passi am 11.11.2008  –  Letzte Antwort am 12.11.2008  –  3 Beiträge
[Kaufberatung] Nahfeldmonitore
jamod570 am 14.11.2008  –  Letzte Antwort am 07.12.2008  –  14 Beiträge
Aktive Nahfeldmonitore
joshua1990 am 23.05.2011  –  Letzte Antwort am 25.05.2011  –  20 Beiträge
Suche Stative für Nahfeldmonitore
sgt.luk3 am 13.06.2012  –  Letzte Antwort am 27.06.2012  –  5 Beiträge
Nahfeldmonitore für ca. 250?
Len0x am 15.11.2016  –  Letzte Antwort am 16.11.2016  –  5 Beiträge
Entscheidung für Nahfeldmonitore
Tebasile am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 28.01.2008  –  15 Beiträge
Suche aktive LS (mgl. Nahfeldmonitore) für Schreibtisch
Ph0non am 23.11.2015  –  Letzte Antwort am 02.12.2015  –  5 Beiträge
Studio-Monitore für Stagepiano
klamm am 27.01.2013  –  Letzte Antwort am 27.01.2013  –  2 Beiträge
Aktive Nahfeldmonitore für unter 300?
mollamilch am 03.11.2014  –  Letzte Antwort am 03.11.2014  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Jamo
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.982