Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Zusammenstellung neuer HiFi-Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
hatecro!x
Neuling
#1 erstellt: 27. Nov 2004, 19:50
Hallo zusammen, da ich von dem Bereich kaum Ahnung hab wende ich mich hilfesuchend an euch.

Ich will für ein kleines Zimmer ein neues HiFi-System. Hab bisher ne Mini-Anlage von Technis (KIT-SC-EH590)

Jetzt will ich aber besseren Klang und vor allem sattere Bässe haben. Zur Verfügung stehen mir bis zu 1250€

Ich brauch Empfehlungen für:
- Standlautsprecher
- Vollverstärker (brauch kein Radio)
- DVD-Player


Hab mit dem Gedanken gespielt nen Subwoofer hinzuzukaufen. Macht das Sinn? Da es mir auf einen kräftigen Bass ankommt
frage
Stammgast
#2 erstellt: 28. Nov 2004, 04:17
Hallo,

es ist schwer, einfach mal so ein paar Empfehlungen in den Raum zu werfen. Aber ich werde es trotzdem mal versuchen.

Als Verstärker empfehle ich z. Bsp. den NAD 320 BEE und als Lautsprecher die Kef Q5. Mit den Beiden hast Du schon einen tollen Kang und einen recht kräftiges Bassfundament.

http://www.nad.de/end_c320bee.htm

http://www.kefaudio.de/products/qseries/qseries5_image_big.html

Natürlich musst Du dir vorm Kauf alles erstmal gründlich anhören.

Von einem DVD Player als Wiedergabequelle Deiner CDs würde ich dir allerdings abraten. Ein reiner CD Spieler ist da nunmal um Welten besser.

Aber es gibt aber noch viele weitere Empfehlungen wie Z. Bsp. Cambdridge Audio in Verbindung mit Monitor Audio.

http://www.best-of-british-hifi.de/

Gruß
Frank
larry55
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 28. Nov 2004, 14:32
Es sind immer irgendwie die gleichen Empfehlungen , machen wir doch mal eine andere :

Für den Kurs bekommst Du ein Paar Klipsch Reference RF 15 Standlautsprecher , nen DVD-Player und einen 5.1 DTS/DolbyDigital Receiver mit 5 x 100w von Sherwood .

Und das tolle daran ist , es klingt , und zwar hervorragend .

Es muss nicht immer das sein , was hier ständig empfohlen wird............

greetz
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Nov 2004, 14:37

larry55 schrieb:

Es muss nicht immer das sein , was hier ständig empfohlen wird............

greetz


Hallo,

da hattu recht!
WEnn man aber durch Empfehlungen hier auf andere "Gedanken" kommt, so ist das vielleicht auch der erste Schritt zu was "ganz anderem"....

Es ist aber sicherlich nicht mehr ein Canton, Teufel, Nubert-Forum, wie es vor mehr als einem Jahr noch irgendwie war...

Viele haben Cambridge Audio, arcam bei Elektronik und Wharfedale, KEF, Monitor Audio, Dali, Dynaudio, Klipsch kennengelernt...und einige werden es noch kennenlernen



Die Vielfalt der Empfehlungen und Tipps nimmt glücklicherweise hier kontinuierlich zu.

Markus


[Beitrag von Markus_P. am 28. Nov 2004, 14:37 bearbeitet]
frage
Stammgast
#5 erstellt: 28. Nov 2004, 14:42

larry55 schrieb:
Es sind immer irgendwie die gleichen Empfehlungen , machen wir doch mal eine andere :

Für den Kurs bekommst Du ein Paar Klipsch Reference RF 15 Standlautsprecher , nen DVD-Player und einen 5.1 DTS/DolbyDigital Receiver mit 5 x 100w von Sherwood .

Und das tolle daran ist , es klingt , und zwar hervorragend .

Es muss nicht immer das sein , was hier ständig empfohlen wird............

greetz


Moin,

wenn ich die Kombo kennen würde hätte ich sie gerne auch empfohlen. Aber ich kann nunmal nur das mit gutem Gewissen empfehlen, was meine Ohren schon gehört haben.

Und von anderen Empfehlungen alla Elac, Canton, Nubert, Yamaha...usw. sehen die meisten ja mittlerweile ab. Dann wird hier nämlich meist am Thema vorbei diskuttiert, weil einige wohl zu glauben scheinen, nur die Engländer seien in der Lage gescheite Hifi Komponenten zu bauen.

In diesem Sinne.....

Gruß
Frank
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 28. Nov 2004, 15:43

frage schrieb:
Dann wird hier nämlich meist am Thema vorbei diskuttiert, weil einige wohl zu glauben scheinen, nur die Engländer seien in der Lage gescheite Hifi Komponenten zu bauen.

In diesem Sinne.....

Gruß
Frank


...und einige wissen es durch eigene Tests....

Markus
ta
Inventar
#7 erstellt: 28. Nov 2004, 18:06
Naja so pauschal würd ich das nicht sehen.

zB Nubert und Elac und Canton bauen sicherlich auch gute Boxen,
Onkyo, Marantz und so bauen sicherlich auch gute Geräte...
Yamaha auch, aber vielleicht nicht wenn man satten Baß möchte ...

Nur um mal einiges zu nennen. Oder auch Teac....

Es hängt halt auch ein bißchen von den persönlichen Hörvorlieben ab.


[Beitrag von ta am 28. Nov 2004, 18:09 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 28. Nov 2004, 22:25
satte Baesse, garantiert bei Infinity Kappa 7.2i ...und dazu gibt es auch noch wirklich gute Hoehen.
hatecro!x
Neuling
#9 erstellt: 29. Nov 2004, 20:39
Hi, was sagt ihr zu folgender Kombination ?

Als LS
Canton LE 190

betrieben an
einem Denon AVR 1905 od. 2105

Passen die Boxen mit dem Receiver technisch zusammen ?
Reicht der AVR 1905?
Was bedeutet eigentlich das AV bei den Receivern ?
Kann man diese Denon Receiver auch vernünftig im Stero Betrieb nehmen oder gibts da Qualitätsverluste ?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 29. Nov 2004, 22:22
Hallo,

AV = Audio Video.
Ja sie passen technisch zusammen.

Markus
hatecro!x
Neuling
#11 erstellt: 29. Nov 2004, 23:03
Reichen die Canton aus oder brauch ich da noch nen Subwoofer ?
Bzw kann man an den Denon 2105 Subwoofer anschließen ?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 29. Nov 2004, 23:26
Hallo,

einen Subwoofer solltest du in deiner Konfiguration, bei Stereo, eh zwischenschleifen, d.h. vom Lautsprecherausgang des Receivers auf den Sub, von da zu den Lautsprechern.

Markus
Murray
Inventar
#13 erstellt: 29. Nov 2004, 23:31

Kann man diese Denon Receiver auch vernünftig im Stero Betrieb nehmen oder gibts da Qualitätsverluste ?


Willst du nur Musik hören, so ist eher ein Stereoverstärker zu empfehlen!
hatecro!x
Neuling
#14 erstellt: 29. Nov 2004, 23:43
Hab aber schon Verstärker gesehen da kann man den Sub hinten mit anschließen, was hat es damit auf sich ?

Würde der Subwoofer mein System optimieren.

Ich werd mein DVD-Player und meinen Rechner noch dranhängen. Ich hör sowieso meist mp3s
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 30. Nov 2004, 00:24
Hallo,

jep die Subwooferausgänge an Receivern sind für den .1 Ausgang. Den sog. LFE Kanal. Bei Stereo sollte man diesen Ausgang nur in besonderen Situationen nehmen.

Dein Subwoofer könnte bei richtiger Einstellung sicherlich schon das ein oder andere optimieren.

Markus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ich brauch eine neue Anlage
seddens am 20.11.2009  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  15 Beiträge
Neue HIFI Anlage - Zusammenstellung sinnvoll?
Schmips am 30.10.2007  –  Letzte Antwort am 02.11.2007  –  9 Beiträge
Mini HiFi Anlage mit CD/DVD USB
pangaea am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 26.02.2007  –  3 Beiträge
Welcher Subwoofer für Sony Mini Hifi Anlage?
5MVP5 am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 21.03.2010  –  5 Beiträge
Macht ein DVD-Player für Stereo-Anlage Sinn?
tommiwe am 06.09.2009  –  Letzte Antwort am 07.09.2009  –  13 Beiträge
Will mir eine neue hifi anlage kaufen hab aber keine ahnung und nun brauch ich hilfe
felix_Leuschen am 26.10.2012  –  Letzte Antwort am 02.11.2012  –  17 Beiträge
ich als idiot will mir das beste system für 250euro zulegen,da hab ich ne idee aber keinen plan
noobhoch100 am 31.03.2007  –  Letzte Antwort am 02.04.2007  –  19 Beiträge
Neue HiFi Anlage für ~1000?
!infected am 26.10.2006  –  Letzte Antwort am 27.10.2006  –  5 Beiträge
Will ne neue Anlage!
Machine-Head am 18.09.2005  –  Letzte Antwort am 21.09.2005  –  8 Beiträge
HiFi auf dem Schreibtisch
Xuthras am 15.09.2012  –  Letzte Antwort am 09.10.2012  –  62 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Denon
  • KEF
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 123 )
  • Neuestes Mitgliedandylos4
  • Gesamtzahl an Themen1.344.921
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.067