Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


ELAC SUB 2070, anyone? SUB für BW 805s gesucht!

+A -A
Autor
Beitrag
SLAP!!!
Neuling
#1 erstellt: 10. Nov 2015, 11:07
Ich wünsche einen freundlichen guten Tag ;-)

ich habe gestern Abend im Akustik- Forum hier einen Thread zu meinem Raumoptimierungsprojekt aufgemacht Mein Thread, habe aber das Thema SUB jetzt direkt in dieses Forum eingebracht.

Ich besitze ein Pärchen B&W 805s, deren Frequenzgang zwischen 49Hz und 22kHz bei +/-3dB liegt. Das Frequenzband (Frequency range) liegt laut Hersteller bei -6dB zwischen 42Hz und 50kHz. Ich mag die klaren, frischen Details und die Räumlichkeit, offensichtlich erlauben die Boxen keine Tiefstbässe, daher der Gedanke das Klangbild mit einem oder eventuell zwei Subwoofer(n) aufzuwerten. Wobei mein Interesse vorrangig Musik ist, Heimkino oder PS4 sind nachgeordnete Interessen (meiner 2 Teenager), mir geht es um ein verbessertes Klangerlebnis bei dem Hören von Musik!

Mein Focus liegt auf dem ELAC SUB 2070, den ich im Rahmen meiner Raumoptimierung als SWISS KNIFE nutzen wollte um mir eventuelle Soft/Hardware zur Raumoptimierung sparen zu können.

Leider konnte ich bisher nicht wirklich viele Erfahrungsberichte zur Nutzung der Korrektursoftware von ELAC nachlesen, die Einträge, die ich in den Foren bzw. auf den App-Seiten gefunden habe, wiesen jetzt nicht zwingend den Unique selling point durch diese App nach.

Kann hier im Forum jemand über gute Erfahrungen mit dem 2070 berichten?

Ich bin mir halt auch nicht sicher ob die ELAC so perfekt zu den B&W 805s passt, bei er Suche nach SUBs, z.B. bei SVS, hatte ich die SB 2000 in Betracht gezogen, deren Website verwies mich auf das Topmodel SB13, das gleich doppelt so teuer ist. Für zielführende Vorschläge bin ich dankbar!

Bei der kleinen Räumlichkeit (faktisch max 16,65 qm) tut es vlt. auch eine Nummer kleiner ?
Hörraum / Office Tom

Gibt es von eurer Seite alternative Vorschläge, mit welchen Subs und ggf. welcher Software oder Crossover Hardware meine B&W verbessert werden könnten? Schlussendlich ist der ELAC in Frankreich auch noch nicht auf dem Markt, zumindest nicht bei mir in der Nähe, so dass ich ihn ggf in Deutschland bestellen müsste.

Andererseits wollte ich auch nicht mehr als 1500 Euro für einen Sub ausgeben, eigentlich eher nur 1000 Euro, jedoch bei Wegfall von Euros für DSP-Software sind auch die 1500 im Budget.

Ggf tut es ja auch ein günstigerer SUB in Verbindung mit DS Peaker Antimode 8033 SII?. Mir fehlt hierzu leider die Sachkenntnis.

Merci Tom
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 11. Nov 2015, 19:52
Hallo,

ich würde zum DSPeaker Anti-Mode 8033 s-II und dem XTZ Sub 10.17 raten.

LG
SLAP!!!
Neuling
#3 erstellt: 11. Nov 2015, 23:49

DSPeaker Anti-Mode 8033 s-II und dem XTZ Sub 10.17


Hallo Fanta4ever,
vielen Dank für deine Antwort!
Hast du gute Erfahrungen mit dem Antimode gemacht?
der XTZ Sub sieht (auch preislich) interessant aus, hast du ihn schon hören können ?
Merci Tom
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 12. Nov 2015, 10:00
Hallo Tom,

persönliche Erfahrung habe ich weder mit dem Antimode, noch mit dem XTZ Sub 10.17, der ist ganz neu, da dürfte es schwer werden jemand mit Erfahrungen zu finden.

Zum Antimode gibt es ja etliche Beiträge hier und XTZ baut qualitativ hochwertige Subwoofer in ihrem Preissegment, die technischen Daten sprechen auch für sich.

Ich hatte selbst einen SVS SB-1000, der war sehr gut, keine Frage, wenn ich jetzt einen suchen würde wäre der XTZ sicher auch ein Testkandidat, einfach wegen der Leistung (500W RMS) und den Anpassungsmöglichkeiten durch die Stopfen.

SVS solltest du auch auf der Liste haben, SB/PB-1000/2000 reichen mMn locker für den eher kleinen Raum.

LG
SLAP!!!
Neuling
#5 erstellt: 12. Nov 2015, 23:00
Hallo Fanta4ever,
habe bei SVS geschaut, die empfehlen mir für meine Boxen nur das Topmodell, das m.E. für den Raum überdimensioniert ist.
XTZ.se habe auch eine 60 Tage Geld zurück Garantie, daher finde ich deinen Vorschlag sehr interessant.
Hier in der französischen Provinz ist es nicht ganz so einfach Händler mit einer Auswahl an guten Subs zu finden, und nach eventuellen Probehören von Equipment besteht beinahe Kaufzwang/Händlerbindung. Daher werde ich wahrscheinlich einen 10.17 (oder vllt gleich zwei ? :.') bestellen. Ich denk noch mal nach bis zum Wochenende ;-)
Ciao Tom
Dadof3
Inventar
#6 erstellt: 13. Nov 2015, 08:02
Wie willst du den Sub denn anschließen? Welchen Verstärker hast du?
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 13. Nov 2015, 09:07

SLAP!!! (Beitrag #5) schrieb:
habe bei SVS geschaut, die empfehlen mir für meine Boxen nur das Topmodell, das m.E. für den Raum überdimensioniert ist

Ich stimme dir zu und das die etwas empfehlen woran eine menge Geld verdient wird wundert mich jetzt nicht wirklich

LG
SLAP!!!
Neuling
#8 erstellt: 13. Nov 2015, 15:00

Wie willst du den Sub denn anschließen? Welchen Verstärker hast du?


Hallo Dadof3,
Danke der Anchfrage, ich besitze eine NAD BEE 165/275 Pre/Power Kombination.
Der Pre hat eine SUBW - output, über den eine Mono-Cinch-Verbindung Frequenzen bis 100 Hz an einen Subwoofer geleitet werden können.
Alternativ hat der PowerAmp Anschlüsse für ein zweites Boxenpaar.
Ciao Tom
Mwf
Inventar
#9 erstellt: 15. Nov 2015, 12:08
Hi,

wenn ein antimode zum Einsatz kommt
http://www.hifi-foru...um_id=93&thread=5666
wird die Auswahl des Subs IMHO zweit-rangig.
Und für 2 Subs (kleinere) gilt das noch mehr, zusätzlich zum Vorteil hinsichtlich Modenausprägung im -- trotz Bild letztlich unbekannten -- Raum.
Dann wären z.B. 2 x Elac 2030 (gut geeignet da geschlossen) schon überdimensioniert.

-------------------------------------
Was hat man sich unter "Keller" hinter dem Hörplatz vorzustellen ?

Gruss,
Michael
Dadof3
Inventar
#10 erstellt: 15. Nov 2015, 12:25

SLAP!!! (Beitrag #8) schrieb:

Danke der Anchfrage, ich besitze eine NAD BEE 165/275 Pre/Power Kombination.
Der Pre hat eine SUBW - output, über den eine Mono-Cinch-Verbindung Frequenzen bis 100 Hz an einen Subwoofer geleitet werden können.
Alternativ hat der PowerAmp Anschlüsse für ein zweites Boxenpaar.

Das ist gut - aber den eingebauten Subwoofer-Ausgang oder den zweiten Anschluss würde ich nicht verwenden, sondern mir eine aktive Frequenzweiche zwischen Vor- und Endverstärker setzen, wie zum Beispiel ein miniDSP 2x4.
Die Subwooferausgänge an den Stereoverstärkern sind aus meiner Sicht für eine vernünftige Integration unzureichend, da die Haupt-LS weiter die volle Ladung bekommen und sie kein einstellbares Delay haben. Beides ist für eine saubere Integration aber in den allermeisten Fällen nötig.


[Beitrag von Dadof3 am 15. Nov 2015, 12:25 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#11 erstellt: 15. Nov 2015, 12:25
Um mal bei Elac zu bleiben, der Sub 2040 ESP ist für solche Zwecke hervorragend geeignet,
wenn man keine all zu hohen Pegel hört, ansonsten bieten auch die XTZ, der Swans Sub 10
und der SVS SB 1000, welcher mMn für deine Zwecke völlig ausreicht, ein ordentliches PLV.

Wenn man mehr Geld in die Hand nehmen will, empfehle ich einen geregelten Subwoofer von
A.C.T, in Verbindung mit einem DSP oder akustischen Maßnahmen kann man hier wirklich von
einer präzisen und trockenen Bass Wiedergabe sprechen, Nachteil, die Subwoofer der Marke
sind nicht gerade günstig, aber der AL 4 bzw. AL 6 passt (ohne DSP) dürfte gerade noch ins
Budget passen, ob sich der Aufpreis lohnt kann nur ein Vergleich in den eigenen 4 Wänden klären.
SLAP!!!
Neuling
#12 erstellt: 17. Nov 2015, 12:26
Hallo MWF, dadof3 und dejavu1712,
Danke für eure Beiträge.
Nach dem schmökern von einigen Sub tutorials im Netz habe ich mich zu einer 2.2 Lösung entschlossen.
Gestern Abend noch wollte ich zwei Mosscade Titan 7.6 bestellen, aber für einen ermässigten Preis auf den Wochenendrabatt des Anbieters warten.
Heute morgen hat sich dann XTZ.se auf meine Anfrage wegen der Integration der 8.17/ 10.17 bei mir gemeldet.
Die Kommunikation mit den Schweden erscheint mir sehr zielführend.
Ich werde wohl mit einem Doppelpack der 10.17 anfangen, die 60 Tage Garantie erlaubt mir das in aller Ruhe deren Einstellungsvielfalt auszutesten und eventuell auch noch weitere Massnahmen wie RAW, Dirac oder die Minidsp 2x4 (Danke für den Tip, Dadof3 ;~) vorzunehmen.
Hätte Elac eine solche Möglichkeit, hätte ich vllt. mit einem Sub (204 aufwärts?) von denen angefangen, die haben mich jedoch nur an ihren französischen Vertriebspartner verwiesen, der wiederum in unserer Region scheinbar keine vernünftigen Vetriebspartner hat. Und bei deren Pricing haben XTZ mit ihremn Direktvetriebsmodell klare Vorteile.

Eine Frage hätte ich dann doch noch:
Kann man MiniDSP 2x4 mit der Antimode 8033 sII vergleichen? Oder handelt es sich um sich ergänzende Geräte? .. so viel neue Elektronik in der Kette ..

Ich melde mich dann späte mit einem Bericht über die neuen 10.17 zurück ;-)
Ciao Tom
PS: Michael, da ist der Weinkeller ;-)
Holztür zum Aufklappen vor dem Hinabsteigen.
alien1111
Inventar
#13 erstellt: 13. Dez 2015, 10:38

SLAP!!! (Beitrag #12) schrieb:
Eine Frage hätte ich dann doch noch:
Kann man MiniDSP 2x4 mit der Antimode 8033 sII vergleichen? Oder handelt es sich um sich ergänzende Geräte? .. so viel neue Elektronik in der Kette .. :?

Hier hast Du Antwort :
https://www.minidsp....%20User%20Manual.pdf
MiniDSP 2x4 ist LS-Crossover mit Parametric EQ.
Antimode 8033 bekämpft Raummoden (kein Crossover).

Gruss
Dadof3
Inventar
#14 erstellt: 13. Dez 2015, 11:51
Ist richtig, aber damit kein falscher Eindruck entsteht: Auch mit dem miniDSP kann man Raummoden bekämpfen.

Der wichtigste Unterschied ist wohl, dass das Antimode vollautomatisch den Raum vermisst und die entsprechenden Filter setzt. Beim MiniDSP muss man selbst messen und die Einstellungen vornehmen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
sub gesucht
Thanquol am 06.05.2005  –  Letzte Antwort am 09.05.2005  –  23 Beiträge
Sub für Musik gesucht!!
~Lukas~ am 16.02.2013  –  Letzte Antwort am 17.02.2013  –  23 Beiträge
Sub für Entspannungs- Entfesselungsmusik gesucht
zonelord am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 19.02.2007  –  3 Beiträge
Verstärker für Sub + Monitor gesucht
Submarine am 21.05.2008  –  Letzte Antwort am 22.05.2008  –  8 Beiträge
Pianocraft E410 - Sub gesucht!
MaJo29 am 05.04.2013  –  Letzte Antwort am 06.04.2013  –  9 Beiträge
Suche SUB - kleiner Raum - für Musik: Elac Sub 111.2 ?
maximilian66 am 21.01.2016  –  Letzte Antwort am 27.01.2016  –  7 Beiträge
Aktiv Sub gesucht (Kaufberatung)
metabolism am 01.07.2009  –  Letzte Antwort am 01.07.2009  –  10 Beiträge
Sub / Boxen gesucht
spike0578 am 02.12.2014  –  Letzte Antwort am 02.12.2014  –  12 Beiträge
Welche Weiche für Sub/Hochmitteltöner Trennung?
Lars" am 12.07.2015  –  Letzte Antwort am 05.08.2015  –  29 Beiträge
Welcher sub ??? Elac ??? Gut???
bob_der_bassist am 28.03.2005  –  Letzte Antwort am 28.03.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • SVS
  • XTZ
  • Bowers&Wilkins
  • X4-Tech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedkairogalski
  • Gesamtzahl an Themen1.345.664
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.500