Suche kompakte LS-Lösung mit geringem Wandabstand (Dali Zensor 3 geeignet??)

+A -A
Autor
Beitrag
working_class_hero
Neuling
#1 erstellt: 11. Jan 2016, 15:37
Liebe Hifi-Gemeinde,

ich würde mich sehr über eine Kaufberatung für Lautsprecher freuen. Es geht um Kompaktlautsprecher für eine Stereoanlage (wahrscheinlich Yamaha R-N602). Herausforderung bei der ganzen Sache ist sicher der geringe Wandabstand, weil die LS auf dem Lowboard vorm Fernseher stehen müssten. Bislang habe ich die Dali Zensor 3 im Kopf...

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
ca. 500 Euro

-Wie groß ist der Raum?
22 sqm (darin Raum, der beschallt werden soll ca. 10-15 sqm)

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Die Lautsprecher können meines Erachtens nur auf einem Lowboard vor dem Fernseher stehen mit etwas seitlichem Abstand (ca. 80cm) zum Kamin, der 2-seitig in den Raum offenen Kamin ist. Somit bleibt kein großer Spielraum für den Abstand zur Rückwand. Ich hoffe, es gibt Boxen, die damit umgehen können?? Dolby Surround ist bislang nicht vorgesehen, LS-Anschlüsse dafür sollen aber gelegt werden an die Wand hinter das Sofa.
Skizze Zimmer

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Kompakte

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Die Größe der Dali Zensor 3 finde ich schon sehr passend; viel größer sollten sie nicht sein.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Noch nicht darüber nachgedacht und auch keinen verfügbar.

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Ich habe mich irgendwie auf den Yamaha R-N602 eingeschossen. Hätte auch noch ein bisschen Zeit, um zu warten, bis der preislich attraktiver wird. (CD-Spieler evtl. Yamaha CD-S300; später auch einen Schallplattenspieler)

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Ausschließlich Musik (Stereo); Richtung Rock, Pop, Singer-/Songwriter

-Wie laut soll es werden?
Gediegen

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Kann ich nichts zu sagen.

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Was bedeutet das?

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Noch keine praktischen Erfahrungen.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
nein

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Rhein-Main-Gebiet

Besten Dank im Voraus!

VG,
Alex


[Beitrag von working_class_hero am 11. Jan 2016, 19:43 bearbeitet]
working_class_hero
Neuling
#2 erstellt: 12. Jan 2016, 14:41
Ich würde mal selbst die Canton GLE 436 in den Ring werfen, da ich gelesen habe, dass die wandnah gestellt werden können/sollen. Kann jemand mir das aus eigener Erfahrung bestätigen?

Gibt es ähnliche LS, die wandnah gestellt werden können? Meine bislang favorisierten Dali Zensor 3 brauchen wohl mind. 30cm Abstand....
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 12. Jan 2016, 17:23
Hallo,

die ASW Opus M14 funktionieren wandnah sehr gut.

LG
working_class_hero
Neuling
#4 erstellt: 13. Jan 2016, 12:29
Moin,

danke für den interessanten Tipp! Auf die bin ich noch gar nicht gestoßen

Brauchen die OPUS M14 einen zusätzlichen Subwoofer?

Grüße,
Alex
working_class_hero
Neuling
#5 erstellt: 13. Jan 2016, 16:06
Hi.

Thema Stereodreieck und Aufstellung der Lautsprecher. Sehe ich das richtig, dass ich mit der Konstellation des Raums Probleme habe, ein sauberes Stereodreieck zu kreieren?

Wenn ich auf dem Sofa sitze, bin ich ca. 2,5m entfernt vom Lowboard, worauf die Lautsprecher stehen. Ein optimaler seitlicher Abstand der Lautsprecher wäre dann laut Audiphysics theoretisch ungefähr 1,2x2,5m = 3m. Diesen Abstand bekomme ich nicht hin, höchstens vielleicht 1,5m.

Auf der Audiphysics-Seite gibt es auch ein Beispiel, dass sich die Lautsprecher-Axen vor dem Hörplatz (also Sofa) kreuzen. Kann ich somit eine Strecke von 2,5m überbrücken, auch wenn die Lautsprecher nur 1,5m seitlichen Abstand haben?? Gibt es eventuell andere Lösungen?

Ich weiß, dass dies in dem Moment eine rein theoretische Überlegung ist, aber interessant allemal. Wer kennt sich aus mit dem Stereodreieck und kann hierzu was sagen??

Merci!
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 13. Jan 2016, 16:30
Hallo,

jeder Raum ist anders, die Aufstellung ist ein sehr wichtiger, aber nicht der einzige Faktor, du solltest einfach testen.

Theoretisch wird bei einem spitzen Dreieck die Bühne kleiner, wie stark sich das in deinem Raum bemerkbar macht kann man aber nicht vorghersagen ( ich jednfalls nicht )

Ich würde den ASW einen Sub spendieren, hier würde ich aber lieber noch etwas sparen und einen wirklich guten kaufen.

Mein Tipp für deinen Raum: B&W ASW 608 S2, oder 610 S2, oder SVS SB 1000.

Wer billig kauft, kauft 2 mal (oder auch 3, oder 4 mal) kann ich selbst aus eigener leidvoller Erfahrung bestätigen und das gilt mMn insbesondere für Subwoofer.

LG
working_class_hero
Neuling
#7 erstellt: 14. Jan 2016, 02:15
Vielen Dank, schöne Empfehlungen! Langsam wird's spannend Wäre auch bereit, etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen dem guten Klang zuliebe

Der Sub kann ja theoretisch überall im Raum stehen... In der Bedienungsanleitung der B&W Subs steht, dass eine Front-Positionierung von Vorteil wäre, schließt aber eine Positionierung hinter dem Hörer auch nicht aus.
Und herausfinden werde ich das erst können, wenn alles eingerichtet ist. Dann macht es wahrscheinlich Sinn vorsichtshalber ein extra Cinch-Kabel hinter das Sofa zu legen (was jetzt noch möglich wäre weil Wände offen), falls die optimale Position des Subs hinter oder seitlich zum Sofa liegen sollte?
Soweit ich gelesen habe, würde ein normales zweigliedriges Cinch Kabel ja funktionieren, obwohl der Yamaha Receiver nur einen Pre out Ausgang hat oder gibt es da Nachteile im Vergleich zu einem speziellen Y-Kabel?

Danke....
Ingo_H.
Inventar
#8 erstellt: 14. Jan 2016, 09:53
Biete im Moment ein nagelneues Paar Magnat Vintage 105 in schwarz für 99€/Paar an. Die funktionieren wandnah hervorragend. Von wo aus dem Rhein/Main Gebiet kommst Du? Wir wohnen in Oftersheim bei Schwetzingen. Bei Interesse packe ich die Magnat Vintage 105 für eine Hörprobe gerne für Dich aus und kann sie Dir in einer Kombination mit einem Canton AS 85.2 SC auch gerne mal bei uns in einem ähnlich grossen Raum bei ebenfalls nicht optimaler Aufstellung vorführen. Betreibe meine Anlage gerade mit einer Kombination aus ELAC BS52.2 + dem Canton Subwoofer, hatte das aber auch schon mit einem Paar Magnat Vintage 105 in buche getestet und das klang auch sehr gut. Aus optischen Gründen und da wir eine Katze haben, haben wir uns aber für die ELAC BS 52.2 entschieden, denn die gab es in weiss und zudem haben die wie der Canton Subwoofer ein Metallschutzgitter und sind somit gegen den Stubentiger geschützt.

20150604_174303 20150604_174331 (1)
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 14. Jan 2016, 11:18
Hallo,

der Anschluß funktioniert mit einem ganz normalen Mono- Cinchkabel, aber mit einem Y Kabel funktioniert die Einschaltautomatik oftmals besser, war bei mir jedenfalls so und ich würde dann wegen ein paar Euro nicht darauf verzichten, aber es ist nicht zwingend.

LG
working_class_hero
Neuling
#10 erstellt: 15. Jan 2016, 11:34
Moin!

@Ingo_H.: danke für das Angebot; bei mir dauert aber alles noch ein wenig (bis Mitte des Jahres); außerdem habe ich mich jetzt ehrlich gesagt auf die empfohlene Kombi ASW Opus M14 mit Subwoofer eingeschossen.

@Fanta4ever: ok, verstanden. Meine Überlegung war nur: ich wollte ohnehin 2 zusätzliche Cinch-Kabel-Anschlüsse in die zwei Ecken hinter das Sofa legen, falls ich irgendwann mal in Zukunft ein Dolby Surround System installieren möchte, was bislang nicht geplant ist. Dann hätte ich vorerst einen dieser Anschlüsse für die Übertragung des Subwoofer-Signals nehmen können. Wobei für das Dolby Surround brauche ich im Zweifel auch zusätzliche einen Anschluss für den Subwoofer. Daher werde ich wohl noch ein zusätzliches Y-Kabel (also insgesamt drei Anschlüsse; zwei LS-Cinch, ein Y-Subwoofer) legen müssen, um vorbereitet zu sein, wenn der Subwoofer tatsächlich besser irgendwo hinter oder seitlich zum Sofa postiert werden muss.

Cheers,
Alex
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 15. Jan 2016, 15:55
Hallo,

das mit dem LS-Cinch kapiere ich ehrlich gesagt nicht, das wäre ja nur bei aktiven Lautsprechern sinnvoll, normale Lautsprecher werden einfach mit normalem Lautsprecher Boxen Kabel angeschlossen.

LG
working_class_hero
Neuling
#12 erstellt: 18. Jan 2016, 11:27
Hi, ja, bei der Verkabelung musste ich selbst noch mal etwas "Nachhilfe" nehmen. Bis hierhin vielen Dank für die tollen Tipps, mal schauen, wie sich das ganze anhören wird in ein paar Monaten...
Fanta4ever
Inventar
#13 erstellt: 18. Jan 2016, 14:06
Bitte berichten

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dali Zensor 1 oder 3 ?
Drehermicha am 17.12.2013  –  Letzte Antwort am 10.12.2015  –  21 Beiträge
StandLS mit geringem Wandabstand für max 600 ?
kristov am 06.06.2010  –  Letzte Antwort am 08.06.2010  –  18 Beiträge
Kompakte Lautsprecher um 200? - Dali Zensor 1 oder günstigere Alternative
Laurens am 28.08.2012  –  Letzte Antwort am 20.10.2012  –  12 Beiträge
Dali Zensor 1 vs Pico
Azarnoth am 19.09.2016  –  Letzte Antwort am 24.09.2016  –  5 Beiträge
Dali Zensor 3 oder 5?
Winter_Sorbeck am 13.12.2013  –  Letzte Antwort am 15.12.2013  –  8 Beiträge
Verstärker für DALI Zensor 3
spetkraft am 18.08.2015  –  Letzte Antwort am 28.08.2015  –  111 Beiträge
Dali zensor 1 oder 3?
pivo161 am 26.02.2017  –  Letzte Antwort am 27.02.2017  –  7 Beiträge
Dali Zensor 3 plus Dali Fazon Sub1
peterchen123 am 03.12.2016  –  Letzte Antwort am 05.12.2016  –  12 Beiträge
Wandhalter Dali Zensor 1
cocoplexplex am 22.01.2016  –  Letzte Antwort am 02.02.2016  –  3 Beiträge
Kaufberatung LS bis 250?. Dali Zensor 1?
Walkman31415 am 20.10.2014  –  Letzte Antwort am 21.10.2014  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • DALI
  • Elac
  • Yamaha
  • Bowers&Wilkins
  • Canton
  • SVS
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.686 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedRingRocker04
  • Gesamtzahl an Themen1.368.729
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.068.623