Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Multimedia-Stereo Verstärker für Zensor

+A -A
Autor
Beitrag
Deftknot
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Feb 2016, 20:06
Hallo Zusammen,

wie der Titel schon sagt, wollte ich mich mal umhören wie Ihr eure Musik über Airplay, Spotify und Co. auf die Dali Zensor (habe die 7er) bringt.
Dabei rede ich lediglich von Stereo-Verstärkern mit Netzwerk-Funktion. Keine AVR.

Gibt ja verschiedene Geräte wie z.b.:

Yamaha R-N500
Yamaha R-N602
Onkyo TX-8050

Was kennt ihr noch und womit habt ihr positive Erfahrungen gemacht?

Würde mich über eure Rückmeldungen freuen.

VG


[Beitrag von Deftknot am 16. Feb 2016, 00:13 bearbeitet]
stoffgiraffe
Stammgast
#2 erstellt: 15. Feb 2016, 20:16
Hallo Deftknot,

ich stand damals vor einer ähnlichen Entscheidung.

Bei mir wurde es ein Yamaha A-S701 und ein CD-N301.
Ich wollte mit die Möglichkeit offen halten neue Techniken zu integrieren ohne gleich alles tauschen zu müssen.
Den Verstärker kann ich dann behalten und Notfalls nur den Zuspieler austauschen.

Der R-N602 ist finde ich einer der Interessantes neuen Kandidaten von Yamaha. Der R-N500 ist schon ein "wenig" älter.
Zu Onkyo kann ich leider nichts sagen.

Gruß Sebastian
basti__1990
Inventar
#3 erstellt: 15. Feb 2016, 22:01
Alternativ zum Yamaha RN 602 könntest du auch einen AVR nehmen. Den Denon X4100 oder yamahav779 zum Beispiel.
Damit erhälst du auch leistungsfähige Verstärker, kannst aber auch auf eine Einmessung zurück greifen, Funktionen wie Loudnesss oder nachtmodus nutzen, einen Subwoofer besser einbinden und gegebenenfalls den Klang nach deinen Wünschen anpassen
Deftknot
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Feb 2016, 22:06
Aktuell habe ich einen Yamaha RX-V479 aber denke ein Stereo Verstärker hat schon seine Stärken gegenüber einem AVR.
basti__1990
Inventar
#5 erstellt: 15. Feb 2016, 22:09
Auf welcher technischen Grundlage basiert dein Gedanke?
Von der Leistung, klirr und Frequenzgang brauch sich der AVR nicht zu verstecken
raffaello78
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 15. Feb 2016, 22:17
Bei mir ist es kein AVR, sondern der genannte R-N602 geworden, da ich erstens auf dessen Optik und zweitens auf zahlreiche analoge Ein- und Ausgänge stehe. Jedem Tierchen sein Pläsierchen. ;-)
stoffgiraffe
Stammgast
#7 erstellt: 15. Feb 2016, 22:23
Stereoverstärker oder AVR ist gerade hier im Forum immer eine Glaubensfrage ...

Du wirst immer wieder Pro und Contras hören, das es keinen Unterschied im Klang gibt etc

Es gibt beide Lager ... Dir bleibt nur ein Vergleich mit Deinen Augen und Ohren.
Dem einen kommt auf Optik und Haptik an, dem anderen auf technische Finessen ...

Probiere Dir einen Kandidaten auszuleihen und teste Dich selber aus ... Spätestens ab Seite 2 werden sich wieder Leute anfeinden

Gruß Sebastian


[Beitrag von stoffgiraffe am 15. Feb 2016, 22:24 bearbeitet]
Deftknot
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 15. Feb 2016, 22:41
Genau das möchte ich nicht. Bitte keine Grundsatz-Diskusionen.

Bitte lediglich Erfahrungen mit Multimedia-Stereo-Verstärkern in Verbindung mit Zensor teilen
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 15. Feb 2016, 23:39
ein AVR ist ein multimedia verstärker, deine kandidaten sind netzwerk verstärker.
du solltest nach der ausstatung schauen die du brauchst oder in den nächsten jahren brauchen kannst, egal welchen du nimmst, du kannst so gut wie alle boxen damit betreiben.
den klang machen deine boxen und dein raum aus.
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 16. Feb 2016, 08:33
Hallo,

das Einmesssysten eines modernen AVR kann sehr hilfreich sein, sollte man mit auf der Rechnung haben, mein Tipp Audyssey MultEQ XT32.

Ansonsten schließe ich mich "stoffgiraffe" an, die 2 Geräte Strategie hat für mich nicht von der Hand zu weisende Vorteile.

Evtl. ein auftrennbarer Verstärker um sich Möglichkeiten offen zu halten, z.B. minidsp, etc.

LG
Deftknot
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 16. Feb 2016, 11:02
Hallo,

sehr interessante Aussagen und Möglichkeiten, die ihr aufzeigt.

Eine zwei Geräte-Strategie ist sicher die beste Lösung.
Aber auch wieder eine Frage des Geldbeutels bzw. was man für Anforderungen an seine Musik hat.

Für mich persönlich kommt aktuell eher eine "Ein-Gerät" Lösung in Frage.
Bspw. habe ich aktuell einen AVR Yamaha RX-V479, welcher auch gut mit den Dalis klingt.
Mir gefällt der Sound, trotzdem fehlt irgendwas, bzw. habe ich auch den Eindruck, dass die Einmessung
des Gerätes nicht wirklich viel bewirkt. Der Höhen werden etwas prägnanter, die Bässe etwas runtergefahren.

Aber trotzdem bin ich pers. der Meinung, dass ein Gerät, welches für den reinen Stereo-Betrieb konzipiert ist,
auch dementsprechend viel fokussierter für Stereo gebaut wurde, als bspw. ein AVR, der halt eigentlich für Surround
gebaut ist, jedoch aufgrund des Stereo-Trends, immer mehr auch diesen Bereich unterstützt.

Dementsprechend auch mein Gedanke auf ein Stereo-Verstärker mit Spoti/Airplay/Netradio umzusteigen und mich umzuhören
was andere User mit den Dali für ein Setup fahren.
basti__1990
Inventar
#12 erstellt: 16. Feb 2016, 13:18

Deftknot (Beitrag #11) schrieb:

Aber trotzdem bin ich pers. der Meinung, dass ein Gerät, welches für den reinen Stereo-Betrieb konzipiert ist,
auch dementsprechend viel fokussierter für Stereo gebaut wurde, als bspw. ein AVR, der halt eigentlich für Surround
gebaut ist, jedoch aufgrund des Stereo-Trends, immer mehr auch diesen Bereich unterstützt.

Bei technischen Fragen gibt es keine Meinungen, da gibt es nur Fakten.


Mir gefällt der Sound, trotzdem fehlt irgendwas

Wenn dir bei pur direct etwas fehlt, dann liegt es an der Aufstellung, raumakustik oder du hast einfach nicht die passenden Lautsprecher.
Unterschiede bei Verstärkern sind minimal bis nicht existent. Kauf dir was dir gefällt, aber wer meint mit einem anderen Verstärker akustische Probleme zu lösen lügt sich nur selbst in die Tasche
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 16. Feb 2016, 13:24
an TE, vielleicht klärt dich das ein bisschen auf.
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
Fanta4ever
Inventar
#14 erstellt: 16. Feb 2016, 19:28

Deftknot (Beitrag #11) schrieb:
Dementsprechend auch mein Gedanke auf ein Stereo-Verstärker mit Spoti/Airplay/Netradio umzusteigen

Das ist doch auch nicht schlimm, probiere es einfach aus

LG
Deftknot
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 16. Feb 2016, 19:37
@basti: ich höre immer auf straight.

@soulbasta: Danke, kannte ich schon. Ich muss noch etwas an der Lautsprecheraufdtellung tun. Brauch da noch etwas Zeit

@Fanta4ever: man sagte mir das es keinen Unterschied machen würde ob man einen Yamaha 479 oder N602 hätte. Sound wer identisch. Glaube ich aber irgendwie nicht zu 100%. Kann ja auch mit einem Tischtennisschläger Tennis spielen, besser aber mit einem Tennisschläger *joke*
Fanta4ever
Inventar
#16 erstellt: 16. Feb 2016, 19:47
Naja, wenn man das wirklich wissen möchte, gibt es einen gar nicht mal so schweren Weg.

Beide Geräte ohne Klangregelung an einen Verstärker-Umschalter anschließen und mit einem Schallpegel Messgerät die Lautstärke abgleichen.

Dann sollte eine zweite Person den Umschalter bedienen, wenn man möchte kann man noch die Augen abdecken (Blindtest).

Es wird sich dann zeigen ob du einen der Verstärker als besser klingend erkennst, oder eben nicht

LG
Deftknot
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 17. Feb 2016, 08:37
Hallo Fanta,

das ist mir ehrlich gesagt etwas zu umfangreich. Beide Geräte würden auch das aktuelle Budget sprengen und einfach stumpf bei Amazon kaufen, einmessen und dann innerhalb 14 Tagen zurück mache ich auch nicht

Werde mich jetzt wohl auch nochmal etwas mehr mit dem GEQ vom Yamaha befassen. Der PEQ ist eine schöne Sache, nimmt aber die Dynamik aus dem gesamten Klangbild. Schade, dass Yamaha nicht die ausgemessenen Werte darstellt und man diese dann im GEQ feinjustieren kann... Jetzt erstmal zu 7-Band-Equalizer einlesen und mir aber vielleicht trotzdem nochmal den N602 bei jemanden ausleihen und Probehören.
Fanta4ever
Inventar
#18 erstellt: 17. Feb 2016, 09:47

Deftknot (Beitrag #17) schrieb:
das ist mir ehrlich gesagt etwas zu umfangreich

Das verstehe ich gut, man muss da schon einen gewissen "ich wills Wissen Druck" haben, denn in diesem Bereich werden ja die tollsten Dinge behauptet

Ich habe das für mich selbst mit etwa 15 Geräten von 7 oder 8 Herstellern getestet und konnte keinen nennenswerten Unterschied feststellen. Es gibt also eine Menge Verstärker die ich nicht kenne und deshalb rate ich auch immer zum selbst testen.

Vielleicht bekomme ich ja mal einen in die Finger der mich überrascht, nichts ist unmöglich

LG
Deftknot
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 17. Feb 2016, 09:52
Im testen bin ich gut, aber ich will natürlich nicht die Online-Hänlder quälen und deren gesamtes Sortiment nach und nach
durchbestellen. Die Ware kommt bei den Jungs ja als "Gebrauchtware" zurück und der Online-Preiskampf macht das leben sicher
schon schwer genug. Dazu kommt noch die Vorfinanzierung. Ich muss ja eigentlich überall Vorkasse leisten. Das muss erstmal gestemmt werden.
Fanta4ever
Inventar
#20 erstellt: 17. Feb 2016, 10:05
Oh, ich glaube du hast mich falsch verstanden.

Das benötigte Equipment habe ich mir gekauft, ist eben ein Hobby und darf auch was kosten und die Verstärker waren allesamt mein Eigentum, bzw. Geräte von Bekannten und Freunden.

Ich wollte dich keinesfalls dazu animieren das Fernabsatzgesetz zu missbrauchen.

Natürlich kostet das Geld, keine Frage und wenn dir das zu teuer ist hast du mein vollstest Verständnis, es ist aber mMn der einzige Weg für sich selbst sicher zu sein, oder man glaubt eben das was andere Leute so schreiben, ohne genau zu wissen welche Interessen die verfolgen

LG


[Beitrag von Fanta4ever am 17. Feb 2016, 10:06 bearbeitet]
Deftknot
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 17. Feb 2016, 10:27
Nene, so habe ich das nicht verstanden.

Wollte nur sagen, dass das für mich so der einzige Weg wäre, ich diesen aber nicht einschlagen möchte

Mal sehen, denke den N602 teste ich einfach nochmal, bzw. versuche mich etwas in den GEQ vom Yamaha einzuarbeiten um
das ein oder andere auszubessern.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Verstärker für Dali Zensor 1 (Rotel, Dual, Mission etc.)
ra.ma123 am 12.09.2014  –  Letzte Antwort am 12.09.2014  –  4 Beiträge
Stereo Verstärker für Dali Zensor 7 bis 400?
Ponchosi am 23.11.2014  –  Letzte Antwort am 23.11.2014  –  13 Beiträge
Stereo-Verstärker für Dali Zensor 7 mit Zukunft
wullewuu am 16.01.2016  –  Letzte Antwort am 07.02.2016  –  37 Beiträge
Perfekter Verstärker für Dali Zensor 5 - verzweifle
hdrom am 12.11.2012  –  Letzte Antwort am 16.03.2015  –  124 Beiträge
Verstärker für Dali Zensor 1 gesucht
schnilch am 22.02.2013  –  Letzte Antwort am 23.02.2013  –  3 Beiträge
Stereo + Multimedia (Konzerte mit Bild, Musikstreaming, .)
sanchezz am 01.05.2014  –  Letzte Antwort am 12.05.2014  –  12 Beiträge
Stereo Receiver für (eventuell) 2x Dali Zensor 5 LS gesucht
Absolem am 24.10.2016  –  Letzte Antwort am 13.11.2016  –  18 Beiträge
Verstärker für Dali Zensor 1
bitkid am 04.10.2012  –  Letzte Antwort am 16.04.2013  –  26 Beiträge
Verstärker für Dali Zensor 7
woods1996 am 18.01.2015  –  Letzte Antwort am 19.01.2015  –  6 Beiträge
Verstärker für DALI Zensor 3
spetkraft am 18.08.2015  –  Letzte Antwort am 28.08.2015  –  111 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Onkyo
  • Dynavox

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.827