Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktlautsprecher bis 1500€

+A -A
Autor
Beitrag
farke
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Mrz 2016, 14:57
Moin zusammen,

vielleicht hättet ihr für mich auch mal nen guten Rat:

Ich suche neue Kompaktboxen für mein Wohnzimmer, gut 30 qm.
Z. Zt habe ich einen Yamaha RX-V 473 mit Canton Movie 130 als 5.1 System.

Zunächst einmal möchte ich die 2 Boxen gegen gute kompakte ersetzen.
Den Canton Subwoofer finde ich gar nicht schlecht, der könnte also weiterhin unterstützen.
In erste Linie höhre ich rein stereo, aber ab nd zu auch mal ne gute Konzert-DVD / BluRay.

Also mal die Fakten:
-Wie groß ist der Raum?
ca. 30m²

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden
siehe Skizze, Lautsprecher in gelb

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden
Kompakt oder Wand
-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Ja, Canton Movie 130
-Welcher Verstärker wird verwendet?
Yamaha RX-V 473
-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
R&B, Rock/Pop, Konzerte DVD, z.B. Pink Floyd
-Wie laut soll es werden?
Hmm, bis die Nachbarn sich beschweren :-)
Neh, ganz so wild nicht. Habe ein Reihenhaus, da gibt es natürliche Grenzen.
-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Hmm, soll einfach gut klingen....

Beim ersten stöbern bin ich auf Nubert nuVero 60 oder Teufel Definion 3S gestoßen.
Was haltet ihr davon?, oder was käme in Frage?

Preisgrenze läge so bei ca. 1500€.

Danke für Tipps,

ikarus

Raumgrundriss:
Grundriss
Zarak
Inventar
#2 erstellt: 15. Mrz 2016, 16:56
1500€ ist ne Ansage für Kompakte, da ist die Auswahl riesig - jeder andere Empfehlung als möglichst viele Modelle auszuprobieren und Probe zu hören wäre unseriös, zumal du deine klanglichen Vorlieben auch nicht in Worte fassen kannst.

Bei dem Budget solltest du zudem über Stand LS und aktive LS nachdenken.

Dein größtes Problem scheint mir allerdings die Aufstellung zu sein...

gut möglich, daß auch die besten LS so "eingesperrt" nichts von ihrem Potential entfalten können.

Hochwertige Kompakte sollten (genau wie Stand LS) am besten frei stehen und die Räumlichkeiten auch sonst optimiert werden.
(Symmetrie, Stereodreieck, usw.)


Das solltest du bedenken, bevor du soviel Geld investierst.

Gruß

Zarak


[Beitrag von Zarak am 15. Mrz 2016, 16:56 bearbeitet]
kurtimwald
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Mrz 2016, 16:59
Zu deinem Musikgeschmack:

wenn du mit Konzerte Klassik meinst, und Rock/PoP im Stile von Punk Floyd,

dann kann ich als Regallautsprecher die ELAC BS403 empfehlen. Siehe meine Kaufentscheidung im Beitrag hier in diesem Forum oder die etwas ausführlichere, mehr klangbezogene Auswahlstory im Forum "Hifi und Lebensart".

Gruß kurt(imwald)


[Beitrag von kurtimwald am 15. Mrz 2016, 17:00 bearbeitet]
farke
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Mrz 2016, 09:11
@zarak:
Danke, mir ist bewusst, dass ich (wie wahrscheinlich viel andere auch) keine optimale Aufstellung der Boxen hin bekomme. Dazu müsste man wohl ein eigenes Musikzimmer haben, denn wer kann schon Boxen soweit im Raum positionieren. Auch bin ich kein absoluter HiFidelist, ich höre halt nur sehr gerne Musik bin aber schon 58 und meine Ohren auch :-(
Ich suche also den bestmöglichen Kompromiss im Rahmen meiner finanziellen Möglichkeiten und was die Gattin (optisch) zulässt :-)).

Eine Alternative hätte ich vielleicht noch: Wenn ich Standlautsprecher nähme und die an der Rückwand platzieren würde. Dann hätte ich die Musik quasi von hinten und müsste den Sessel drehen. Für Konzerte würde das allerdings nicht gehen, nur für rein Stereo. Dazu müsste ich dann allerdings die Lautsprecher jeweil "umpolen", also vorn und hinten tauschen. Könnte man sicher komfortabel sogar über Funk schalten.
Exotischer Lösungsvorschlag, gelle? Wäre auch nur mein letzter Lösungsansatz, wenn man keinen guten Sound über kompakte hinbekommt.

Leider kann man ja die Nubert nuVero 60 und Teufel Definion 3S nicht vor Ort anhören, gibt es wohl nur im Direktvertrieb. Mach ich eigentlich nicht so gerne, mehrere bestellen und wieder zurück schicken.

@kurt:
Die Elac sehen echt gut aus, sind mit 1700€ allerdings auch echt heftig. Mal schauen, ob ich die hier in der Nähe von Münster irgendwo finde. Habe ich gebraucht gerade für 999 bei Ebay gefunden, wäre evtl was.
Allerdings müsste ich vorher mal rein hören...

VG

ikarus
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 16. Mrz 2016, 09:51
Hallo,

da sind auch noch die schicken XTZ Stativ locker im Budget XTZ 99.25 MK3

LG


[Beitrag von Fanta4ever am 16. Mrz 2016, 17:34 bearbeitet]
#Belgarion#
Inventar
#6 erstellt: 16. Mrz 2016, 10:00

farke (Beitrag #4) schrieb:
Leider kann man ja die Nubert nuVero 60 und Teufel Definion 3S nicht vor Ort anhören, gibt es wohl nur im Direktvertrieb. Mach ich eigentlich nicht so gerne, mehrere bestellen und wieder zurück schicken.


Da brauchst du bei den Direktversendern kein schlechtes Gewissen haben, das ist essentieller Teil deren Geschäftsmodells und wird ja mit extra langen Probezeiträumen auch massiv beworben. Auch kannst du zuhause doch viel realitätsnäher als im Laden testen.

Ich setze die Definion 3S als Surround Backs ein, hatte sie aber auch mal testweise im Stereo-Betrieb laufen. Sagen wir mal so, hätte ich damals gewusst, dass ich meine LS ohnehin alle bei 80Hz trenne und es die 3S schon gegeben hätte, hätte ich mich evtl. für die anstatt der Definion 5 entschieden!
farke
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 16. Mrz 2016, 11:20

Ich setze die Definion 3S als Surround Backs ein, hatte sie aber auch mal testweise im Stereo-Betrieb laufen. Sagen wir mal so, hätte ich damals gewusst, dass ich meine LS ohnehin alle bei 80Hz trenne und es die 3S schon gegeben hätte, hätte ich mich evtl. für die anstatt der Definion 5 entschieden!



Du meinst also mit den Definition 3S (und nem Subwoofer) gibts schon nen ordentlichen Klang?

ikarus
#Belgarion#
Inventar
#8 erstellt: 16. Mrz 2016, 11:45
Jepp! Im Mittel-/Hochtonbereich kommt ja das gleiche Koax-Chassis wie in der deutlich teureren Definion 5 zum Einsatz. Auch im Bass vermisst man rein gar nichts, wenn man bei 80 Hz trennt. Bei relativ wandnaher Aufstellung ist sogar eine 60 Hz-Trennung möglich, da sollte man sogar per EQ eingreifen können, da sie sonst zu fett klingen. Ich habe bei mir den BR-Kanal verschlossen.

Was man allerdings beachten sollte: die Def 3S sind für Kompakt-LS extrem tief (39cm inkl. Polklemmen).

Die XTZ halte ich aber auch für eine sehr gute Wahl und sie bieten mehr Einstellungsmöglichkeiten. Auch hier ist eine risikofreie Testphase zuhause von XTZ vorgesehen.
Zarak
Inventar
#9 erstellt: 16. Mrz 2016, 17:07

farke (Beitrag #4) schrieb:
@zarak:
Danke, mir ist bewusst, dass ich (wie wahrscheinlich viel andere auch) keine optimale Aufstellung der Boxen hin bekomme. Dazu müsste man wohl ein eigenes Musikzimmer haben, denn wer kann schon Boxen soweit im Raum positionieren. Auch bin ich kein absoluter HiFidelist, ich höre halt nur sehr gerne Musik bin aber schon 58 und meine Ohren auch :-(
Ich suche also den bestmöglichen Kompromiss im Rahmen meiner finanziellen Möglichkeiten und was die Gattin (optisch) zulässt :-)).
...


Das Ideal kann man in einem Wohnraum nat. eh nicht herstellen, aber darum geht es auch gar nicht.

Deine Skizze läßt allerdings auf eine sehr ungünstige Aufstellung schließen und da sehe ich 1500€ für hochwertige LS beinahe schon verschwendet...

letztlich ist es nat. deine Sache, ich wollte nur anmerken, daß das so ein bißchen in Richtung "Perle vor die Säue" geht.

Es beißt sich für mich halt etwas, wenn du sagst, daß du kein absoluter HIFIdelist bist, die Aufstellung akustisch sehr ungünstig ist, aber gleichzeitig 1,5k€ in LS investiert werden sollen.

Deshalb mein Tip, wenn so viel Geld ausgegeben wird, dann probier zumind. noch ein bißchen was aus der Aufstellung rauszuholen.

Der Klanggewinn könnte größer sein, als jeder LS Wechsel.

Gruß

Zarak
farke
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Mrz 2016, 09:01

Zarak (Beitrag #9) schrieb:

farke (Beitrag #4) schrieb:
@zarak:
Danke, mir ist bewusst, dass ich (wie wahrscheinlich viel andere auch) keine optimale Aufstellung der Boxen hin bekomme. Dazu müsste man wohl ein eigenes Musikzimmer haben, denn wer kann schon Boxen soweit im Raum positionieren. Auch bin ich kein absoluter HiFidelist, ich höre halt nur sehr gerne Musik bin aber schon 58 und meine Ohren auch :-(
Ich suche also den bestmöglichen Kompromiss im Rahmen meiner finanziellen Möglichkeiten und was die Gattin (optisch) zulässt :-)).
...


Das Ideal kann man in einem Wohnraum nat. eh nicht herstellen, aber darum geht es auch gar nicht.

Deine Skizze läßt allerdings auf eine sehr ungünstige Aufstellung schließen und da sehe ich 1500€ für hochwertige LS beinahe schon verschwendet...

letztlich ist es nat. deine Sache, ich wollte nur anmerken, daß das so ein bißchen in Richtung "Perle vor die Säue" geht.

Es beißt sich für mich halt etwas, wenn du sagst, daß du kein absoluter HIFIdelist bist, die Aufstellung akustisch sehr ungünstig ist, aber gleichzeitig 1,5k€ in LS investiert werden sollen.

Deshalb mein Tip, wenn so viel Geld ausgegeben wird, dann probier zumind. noch ein bißchen was aus der Aufstellung rauszuholen.

Der Klanggewinn könnte größer sein, als jeder LS Wechsel.

Gruß

Zarak


Hallo Zarak,

Du hast natürlich recht, denke ich. Kann auch gut sein, dass ich weniger ausgebe, wenn ich feststelle, dass ich den Unterschied eh nicht höre. aber erst einmal muss ich eine Auswahl haben, was sich zu hören lohnt, daher hier meine Anfrage. Und einige Anregungen habe ich ja schon erhalten, z.B. die Elac, die ich nicht auf dem Schirm hatte.
Oder die Teufel Definion 3S heute für 839€ zu haben.
Danke für alle Tipps bislang und Grüße,

ikarus
ATC
Inventar
#11 erstellt: 17. Mrz 2016, 19:16
In dem eher spitzen Stereodreieck und grösserem Hörabstand funktionieren die neuen Klipsch RPs recht gut,
auch wenn diese weit unter dem Budget liegen würde ich sie mal zu einem Test Zuhause mit ordern.
Da du nen Sub hast reicht auch schon die Klipsch RP 150M.

Als hochwertigen Lautsprecher ohne fetten Bassbereich, was man bei deiner Aufstellung eh umgehen und dem Sub überlassen sollte nenne ich noch die Swans M1B als Alternative, toller Lautsprecher.

Gruß
Endman
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 17. Mrz 2016, 19:23
Schonmal über KEF nachgedacht? R300 zum Beispiel wären im Budget. Aber über Probehören und möglichst optimierte Aufstellung geht natürlich nix.


[Beitrag von Endman am 17. Mrz 2016, 20:03 bearbeitet]
markf77
Stammgast
#13 erstellt: 18. Mrz 2016, 11:56
An deiner Stelle würde ich mir die Canton Reference 9.2 anschauen bzw. anhören. Hier gibts Erfahrungsgemäß auch wenig Probleme bezüglich WAF.
Ständer müsstest du bei dem Budget dann gebraucht kaufen.
Alternative wäre noch der Vorgänger Reference 9, wobei mir der Hochtöner der .2 deutlich mehr zusagt.

LG
farke
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 22. Mrz 2016, 10:11
Hallo Leute,
vielen Dank für Eure Beiträge!!
Ich war letzten Freitag hier in Münster im Hifisound auf der Jüdefelderstraße.
Den Laden gibts schon mindesten 40 Jahre, liegt im (Kuh-)Kneipenviertel, daher kenne ich ihn noch von früher. Nette und soweit ich beurteilen kann, gute Beratung, mit dem Fazit: wenns eben geht Standlautsprecher nehmen. Also bin ich noch mal in mich gegenagen und werde jetzt mein altes, großes Rack rausschmeißen und ein kleineres nehmen, dann hätte ich Platz für einigermaßen zierliche Standlautsprecher.
Diese hier habe ich probegehört im Vergleich zu Regalboxen:
Dynaudio Emit M30
https://www.hifisoun...er-Matt-Schwarz.html

Machten für meine (ungeschulten) Ohren schon mal einen guten Klang.

Tja, dann kann man diesen Thread wohl dicht machen.
Nochmals Danke, auch wenn ich jetzt wohl umschwenke, habe ne Menge gelernt dabei.

Viele Grüße,

ikarus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Lautsprecher Stereo 5.1 Canton
kayou am 20.04.2008  –  Letzte Antwort am 27.04.2008  –  15 Beiträge
Suche gute Boxen, erste Linie für Musik
dafrozen am 07.02.2007  –  Letzte Antwort am 07.02.2007  –  3 Beiträge
Kompaktlautsprecher für ca. 200 ? (canton?)
daPatrick am 08.04.2007  –  Letzte Antwort am 24.07.2007  –  18 Beiträge
Welche Boxen für Yamaha RX V 2600?!?
Dreamweaver am 24.02.2006  –  Letzte Antwort am 27.02.2006  –  12 Beiträge
Suche gute Kompaktlautsprecher <=300?
AlexG1990 am 15.10.2009  –  Letzte Antwort am 20.09.2011  –  63 Beiträge
gute stereo kompaktboxen für die front
waese am 25.08.2004  –  Letzte Antwort am 17.12.2004  –  4 Beiträge
Standboxen für Yamaha RX-V 1700?
Kleinschnarch am 04.02.2009  –  Letzte Antwort am 09.02.2009  –  11 Beiträge
Magnat soundforce 1200 mit yamaha rx-v 473 = gute kombo?
raphistyler am 28.02.2013  –  Letzte Antwort am 03.03.2013  –  19 Beiträge
yamaha rx-397/497 - gute allrounder für stereo-einsteiger ?
ledoell am 31.03.2008  –  Letzte Antwort am 07.04.2008  –  9 Beiträge
neue Stereoanlage für 30m²
*CrZ* am 02.07.2011  –  Letzte Antwort am 02.07.2011  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel
  • Canton
  • Klipsch
  • Dynaudio
  • Nubert
  • XTZ

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedStoedebegga
  • Gesamtzahl an Themen1.345.933
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.967