Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Regallautsprecher mit bestem Hoch/Mittenton bis ~400 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
Johanspb
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Jun 2016, 17:45
Hallo zusammen,

ich bin jetzt in der Suche nach Regallautsprecher mit bestem Hoch/Mittenton (ab 80Hz) bis ~400 Euro, die ich an den Verstärker SMSL SA-50 anschließe.

Für den Tiefton plane ich die Lautsprecher durch den Subwoofer SVS PB-1000 ergänzen.


-Wie viel Geld kann ausgegeben werden? ~400 Euro

-Wie groß ist der Raum? ~24 qm

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)

LS

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden? Kompakt

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden? Egal, Hauptsache können sie sowohl leise als auch laut spielen

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? Ja, ich denke daran, einen SVS-PB1000 zu kaufen

-Welcher Verstärker wird verwendet? SMSL SA-50, da ich anfangs nicht viel Geld dafür ausgeben möchte. Später kaufe ich mir etwas besseres.

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ? Ich höre gern EDM, Hardstyle, Tech, Big Room, UK Hardcore, Trance, Drum'n'Bass, Trap, Speed Garage. Dazu höre ich manchmal Metal, Metalcore, Death Metal usw.

-Wie laut soll es werden? Nicht super laut, da ich in einer Wohnung wohne. Ich möchte Streitigkeit mit meinen Nachbarn lieber vermeiden.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)? Ab 60-80Hz. Es ist wichtig, dass sie jedoch sehr gut Mittelton wiedergeben.

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt? Nein, da ich eher warmes Sound mag

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen? Vorher hatte ich Dynavoice DF-8, mit denen ich klanglich nicht zufrieden war wegen:
- Hochton: war mir zu unpräzise und nicht "kristallklar". Ich mag eher ausgeprägten Hochton.
- Tiefton: war für mich eine Hauptenttäuschung, da ich von 2x20cm Tieftönern etwas tieferen Bass erwartet habe. Obwohl es 23 Hz - 32.000 Hz in den technischen Daten steht, spielen sie gefühlt eher ab 40Hz. Dafür haben sie aber hervorragenden Mittelton.
Ein weiterer Grund, die Standlautsprecher gegen 2.1 System zu tauschen war es, dass ich Musik zu 90% am PC höre, deswegen würde lieber die Lautsprecher am Tisch stehend haben.


-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.) Die Boxen sollen am Besten passiv sein, jedoch würde ich Aktivmonitore nich ausschließen.


*ich entschuldige mich für eventuelle Rechtschreibfehler - bin leider kein Muttersprachler*


[Beitrag von Johanspb am 26. Jun 2016, 17:52 bearbeitet]
Wherethelostboysmeet
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 26. Jun 2016, 21:46
Hör dir mal die Klipsch 150 oder 160 an, alternativ die RB81 ii, die könnten dir gefallen.

Aber eines kann ich dir gleich sage, mit dieser Aufstellung wirst du mit keinen LS glücklich!
Johanspb
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 27. Jun 2016, 10:18
Hi, was in der Aufstellung würdest Du ändern? Mir ist es wichtig, dass ich am PC Musik hören kann. Dazu soll ich in diesem Wohnzimmer auch Kino auf dem Sofa sitzend gucken können.

Hier ist das Bild von meinem Zimmer:
zimmer

Ich habe jetzt noch ein Bisschen Forum nachgelesen und auf Heco Celan GT302 gestoßen. Als gebraucht könnte ich sie für 450-500 kriegen. Würden diese meinen Ansprüchen passen?
JULOR
Inventar
#4 erstellt: 27. Jun 2016, 10:52
Kino willst du aber nicht über die beiden LS auf dem Schreibtisch hören, oder?
Ob nun Aktivmonitore oder passive LS mit SMCL-Amp ist im Grunde Geschmackssache. Genau wie die LS selbst. Für 400 Euro solltest du dir mehrere LS anhören. Die Dali Zensor 3 finde ich da sehr schön mit gutem Mittel- und Hochton. Aber "warm" sind sie eher nicht.
Neutrale Aktivmonitore sind die JBL LSR 305.

Lies mal hier zur Lautsprecherauswahl allgemein: www.av-wiki.de/ls-auswahl
Johanspb
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 28. Jun 2016, 18:31
Habe mir also Klipsch rp-160m bestellt (mit kontenloser Rücksendung). Werde nun einen Monat lang testen und hoffen, dass diese mir nun richtig passen
Den Sub denke ich einen SVS PB-1000 zu kaufen. Oder doch einen von Klipsch nehmen? Was würdet ihr sagen?
zuckerfürsohr
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 29. Jun 2016, 07:33
Habe die 160m selbst und das sind keine Frage, richtig gute LS! Allerdings musste ich einiges rumprobieren bis ich mit dem Sound zufrieden war.
Mit deiner jetzigen geplanten Aufstellung klingen die teuersten LS nicht gut, mach dir bitte bewusst dass der Raum den Klang macht. Wenn du wirklich an gutem Klang interessiert bist und nicht nur an teueren Ls als Prestigeobjekt ließ dir doch mal die Links durch die Tywin in gefühlt jeden Thread hier postet!
Wenn du also auch am PC musikhören willst müsstest du halt genauso im Stereo Dreieck sitzen, das wäre nur umsetzbar wenn du eine Aufstellung findest wo dein schreibtisch hinter dem Sofa steht und die Boxen vor dem Sofa als Stereo Dreieck.
Ob der Subwoofer nötig ist musst du selbst herausfinden, bei mir machen die Klipsch mächtig Druck, ich musste die Bassreflexrohre hinten zustopfen da ich einen zu drohnenden Bass hatte. Kommt natürlich wieder auf Aufstellung, Raumgröße etc an. Wichtig ist dass die sie mit ausreichen Abstand zur Wand auf Ohrhöhe positionierst!

Also, ließ dich einfach mal ein, viel Spass damit
Johanspb
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 29. Jun 2016, 09:09
zuckerfürsohr, vielen Dank für die Ratschläge. Ich werde andere Aufstellungen auch ausprobieren, wenn ich die LS bekomme.

Heute habe ich zu den Lautprechern noch den Sub von Klipsch R-112SW bestellt, um das gesamte System testen zu können. Nun ist die Frage: Wie ich das System an meinen Laptop anschließe?

Laptop -> externe Soundkarte https://www.amazon.d...-Kanal/dp/B003YFVN3Q

Soundkarte - > Subwoofer mit Y Adapter Klinke-Cinch
Soundkarte - > Verstärker mit Y Adapter Klinke-Cinch https://www.amazon.d...Silber/dp/B00GEU6D8S
Verstärker -> Lautsprecher mit ganz normalen Audiokabeln

Ist diese Vorgehensweise korrekt?
JULOR
Inventar
#8 erstellt: 29. Jun 2016, 10:33
Was versprichst du dir von der externen Soundkarte? Dein Laptop hat doch einen Line-Out.
Wenn die Soundkarte kein Bassmanagement hat, funktioniert es so ohnehin nicht. Oder hast du eine Software, die Bass und Satelliten getrennt ansteuern kann?

Halbwegs solide und günstig wäre sowas: https://www.amazon.d...ngele/dp/B007Y3OBIS/
Vom PC in den Verstärker, von dort in die LS und den Sub über Pre-Out.

Mit aktiven LS, die einen integrierten Sub-Ausgang haben, wärst du billiger und mit weniger Zusatzgedöns weggekommen.

Hattest du dir mal verschiedene LS angehört oder das Wiki gelesen?
Johanspb
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 29. Jun 2016, 12:08

JULOR (Beitrag #8) schrieb:
Was versprichst du dir von der externen Soundkarte? Dein Laptop hat doch einen Line-Out.


Eine externe Soundkarte brauche ich um sowohl die LS als auch Sub anschließen zu können, da mein Laptop nur einen Line-Out hat. Bass-Management ist mir anfangs zu teuer, deswegen habe ich entschieden, das System ohne grossen und teueren Verstärker zu bauen (den kaufe ich mir später irgendwann).
Als Verstärker für die rp-160m möchte ich den SMSL SA-50 nutzen, dessen Leistung mir ausreichend wird.

Die LS möchte ich am Besten bei mir zuhause anhören und einige Zeit lang testen, deswegen bestelle ich sie einfach da, wo es unkomplizierte Rückgabemöglichkeit gibt.
JULOR
Inventar
#10 erstellt: 29. Jun 2016, 12:14
Aus dem Sub-Ausgang der Soundkarte wird aber nichts herauskommen, wenn du nicht bereits im PC das Stereosignal (2.0) auf 2.1 mixen kannst.
Bassmanagement hat der Denon auch nicht, aber das Ausgangssignal liegt eben auch am Pre-Out an. Bei der Soundkarte wahrscheinlich nicht, sondern nur, wenn du 2.1 oder 5.1 etc einspeist.

Den Sub könntest du mit einem weiteren Y-Kabel dazwischen klemmen.

EDIT: Soll wohl mit der mitgelieferten Software gehen. Dann kannst du es so machen.

Die Lautsprecher gibst du nicht zurück. du kennst ja keine anderen. Dann sind die Klipsch natürlich geil.


Sorry: Ich muss noch was ergänzen. Mit dem SVS-Sub, den du eingangs erwähnt hast, könntest du dir die Soundkarte und das Gefrickel mit den Kabeln und der Software sparen, der hat alle Anschlüsse an Bord. Aber preislich ist der natürlich ganz woanders.


[Beitrag von JULOR am 29. Jun 2016, 12:23 bearbeitet]
Johanspb
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 29. Jun 2016, 12:38
JULOR, vielen Dank für die Infos.
Johanspb
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 02. Jul 2016, 17:25
Habe heute die LS und den Sub endlich bekommen und bin ganz vom Klang der 160-er begeistert!
Sie sind einfach die besten LS, die ich bisher gehört habe Bin nun ein neuer Klipsch-Fan!
Für mein Ohr sind sie viel besser als Dynavoice, die ich vorher hatte.

Den Sub habe ich noch nicht angeschloßen, da ich dafür noch ein Kabel brauche, das ich mir nächste Woche besorge.

Denke nun auch daran, ein paar Ständer zu den LS zu kaufen, da sie zu viel Platz auf dem Tisch brauchen und deswegen mir zu nah stehen. Klingen trotzdem sehr gut!

20160702_102550


[Beitrag von Johanspb am 02. Jul 2016, 17:29 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Regallautsprecher bis 400 Euro/Paar
lagan am 29.03.2014  –  Letzte Antwort am 31.03.2014  –  16 Beiträge
Regallautsprecher ~400,- Euro
blackie62 am 08.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2010  –  6 Beiträge
Suche standortunkritische Regallautsprecher bis 400 Euro
Dugaror am 14.02.2008  –  Letzte Antwort am 19.02.2008  –  5 Beiträge
Regallautsprecher bis 400? für Schlafzimmer
busi am 17.02.2012  –  Letzte Antwort am 18.02.2012  –  7 Beiträge
Regallautsprecher, gebraucht bis 200 Euro
Rivet am 20.02.2014  –  Letzte Antwort am 04.03.2014  –  19 Beiträge
Verstärker o. Receiver bis 400 Euro ?
MarioCabrio am 19.07.2008  –  Letzte Antwort am 20.07.2008  –  3 Beiträge
Ratschläge für Regallautsprecher, sehr wandnah bis 400??
tobi_whong am 18.01.2014  –  Letzte Antwort am 19.01.2014  –  4 Beiträge
Regallautsprecher
NilsT am 29.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.05.2010  –  2 Beiträge
Regallautsprecher !
Uckel am 19.10.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2007  –  14 Beiträge
Preisgünstige Regallautsprecher (bis ca. 100 Euro) gesucht!
MartyK am 26.11.2003  –  Letzte Antwort am 30.11.2003  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Dali
  • SVS
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 170 )
  • Neuestes Mitgliedviohua
  • Gesamtzahl an Themen1.344.963
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.691