Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher für kleines 1-Zimmer-Appartement bis 500€

+A -A
Autor
Beitrag
WoodwindBlues
Neuling
#1 erstellt: 27. Jun 2016, 15:31
Hallo,

Ich ziehe gerade in ein neues Appartement und möchte diese Gelegenheit nutzen, meine Lautsprecher aufzurüsten. Momentan habe ich eine kleine Yamaha Pianocraft, die vor 8 Jahren 300€ gekostet hat. Besser ausgerüstet bin ich bei Kopfhörern (PSB M4U2).

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
Bei 500€ liegt meine absolute Schmerzgrenze.

-Wie groß ist der Raum?
Das Appartement insgesamt 25qm, der relevante Wohnbereich ca. 13qm.

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Raumplan
Wenn ich am Schreibtisch sitze läuft die Musik nur im Hintergrund. Am Sofa konzentriere ich mich entweder auf die Musik oder schaue Filme. Ich denke deshalb das die Lautsprecher am besten links und rechts neben den Fernseher kommen würden.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Egal, der beste Klang für den Preis ist entscheidend.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Egal.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Nein.

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Ich habe einen Harmann/Kardon HK 3400 Stereo Receiver, der ursprünglich meinen Eltern gehört hat. Habe darüber in letzter Zeit auch die Boxen meiner Yamaha Anlage betrieben. Klang auf alle Fälle besser als der kleine Pianocraft. Leider hat das Ding einen Wackelkontakt (manchmal auf einer Seite deutlich leiser auf der anderen), ich hoffe das lässt sich günstig richten.

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
80% Jazz, 10% HipHop, 10% Sonstiges. Wird außerdem wohl sehr regelmäßig zum Film schauen benutzt, allerdings ist mir da der Sound wesentlich weniger wichtig als fürs Musikhören.

-Wie laut soll es werden?
Nicht all zu laut, habe ja schließlich Nachbarn. Werde allerdings hin und wieder Backing-Tracks fürs Sax spielen darüber laufen lassen.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
So tief, wie der Preis und die Umstände es erlauben.

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Eher ja. Ich mag keine übertriebenen Bässe. Hatte letztens gelegenheit die Beyerdynamics T51i ausgiebig zu testen. Da war schon viel Bass da. Allerdings hat er die Mitten nicht beeinträchtigt, bzw. überlagert, deshalb fand ich das in Ordnung. Was ich gar nicht mag ist Bass, der wummert und alles andere überlagert.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Sorry, bisher nicht viel und vor allem nicht in nem Setting wo ich das hätte beurteilen können. Mein Ziel sind auf alle Fälle Lautsprecher, auf denen Jazz so gut wie für den Preis möglich klingt.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Nein.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
München. Radius entspricht dem MVV-Gebiet, da ich kein Auto habe.

-Anderes
Quellen sind der oben genannte Receiver, der Musik von dem dazugehörigen CD-Player, einem noch nicht existenten TV und meinem Laptop (über eine Wireless Lösung, wahrscheinlich AirPlay - also einen Airport) erhält.

Sind Stereo Boxen überhaupt die beste Lösung hier? Oder wäre es besser, sich eine Soundbar oder ein ähnliches Komplettsystem anzuschaffen, dass man je nach nutzung einfach umstellen kann (Fernseher, Schreibtisch, Saxophon)? Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

Viele Grüße,
WoodwindBlues


[Beitrag von WoodwindBlues am 27. Jun 2016, 16:33 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 27. Jun 2016, 16:49
Hallo,

meine Tips zum Ausprobieren sind ein Paar Dynavoice Definition DF-5 und Saxx coolSound CX30 auf Ständern. Diese Boxen sollten mit genügend Freiraum zu allen Seiten aufgestellt werden können.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 27. Jun 2016, 16:50 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#3 erstellt: 28. Jun 2016, 13:18
Könnte mir da gut die SAXX CX 20 auf Ständern mit Wandabstand vorstellen oder aber eine Kombination aus Dali Zensor 1 oder ELAC BS 52.2 (gibt es wohl nur noch gebraucht) + z.B. einen Canton AS85.2 SC. Beide Lautsprecher (Dali + Elac) eignen sich hervorragend zur Wandmontage. Auch ein Pärchen Dali Lektor 2 (die kenne ich allerdings nur vom Lesen) auf Ständern dürfte wandnah sehr gut funktionieren.
WoodwindBlues
Neuling
#4 erstellt: 29. Jun 2016, 15:55
Danke für die Vorschläge. Leider habe ich gestern erfahren, das sich mein Einzugstermin um 2,5 Monate verschiebt, so dass es noch dauert, bis ich tatsächlich Lautsprecher ausprobieren kann.

Mir ist aber noch ein Problem aufgefallen, das ich beim Eingangspost vergessen habe anzusprechen. Ich arrangiere viel und habe auch unimäßig viel mit Musikhören zu tun. Das passiert dann aber am Schreibtisch, was mit der geplanten Aufstellung alles andere als ideal ist. Eine permanente Aufstellung am Schreibtisch lässt sich nicht wirklich gescheit machen, da ich da keinen Platz für den Verstärker habe und an dem Tisch zB auch gegessen wird, so dass es paltzmäßig eng ist, wenn da zwei Lautsprecher drauf stehen. Wäre es vielleicht doch sinnvoller ein Komplettsystem zu nehmen, das ich bei Bedarf einfach umstellen kann? Oder ist da die Klangqualität so viel schlechter?
Barnibert
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 29. Jun 2016, 17:09
Habe auch mal studiert und was man als letztes dabei brauchte, war ein Fernseher so wenig Fernsehen, wie bei Studium habe ich nicht nie geschaut. Da geht man lieber mit den Kollegen Sollte man wirklich mal Fernsehen schauen wollen, so geht das auch locker mit dem PC.

Wenn der Fernseher schon mal wegfällt hätte ich folgendes gemacht:
- da wo das Sofa steht kommt die Anlage hin.
- dann da wo der Fernseher steht kommt der Schreibtisch hin und zwar so, dass Du quasi ins Zimmer schaust und Deine Anlage Dir direkt gegenüber steht.
- Das Sofa kommt dann unter das Fenster

Vielleicht hilft Dir das
Gruss Bert
WoodwindBlues
Neuling
#6 erstellt: 29. Jun 2016, 17:15
Ich studiere ja auch bereits. Und dass man sich unter der Woche trifft und bei ein paar Bier einen Film schaut passiert doch recht regelmäßig. Außerdem führt die von dir vorgeschlagene Aufstellung dazu, dass man den Tisch mitten im Zimmer hat, das Sofa sich nicht mehr gescheit zum Bett ausziehen lässt und das Zimmer noch kleiner wirkt, als es eh schon ist.
Barnibert
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Jun 2016, 17:21
Das Zimmer ist halt schlecht geschnitten und der Platz begrenzt. So die optimale Lösung gibt es glaub ich nicht, ohne dass man bei irgendetwas einen Abstrich machen muss.

Gruss Bert
WoodwindBlues
Neuling
#8 erstellt: 29. Jun 2016, 18:56
Das ist mir klar. Aber da ich das Sofa täglich zum Bett ausziehe, muss das nunmal problemlos funktionieren. Außerdem steht unter dem Fernseher noch ein Keyboard, so dass der Platz nicht "gespart" ist, wenn der Fernseher raus käme.

Was vielleicht ein guter Kompromiss wäre, wären zwei Sonos Play:1. Die kann ich einfach umstellen und sie brauchen wenig platz. Und ich habe schon auf mehreren Seiten gelesen, dass sie sich durchaus mit Lautsprechern in dem Preisrahmen messen können (u.a. http://referencehometheater.com/review/sonos-play1-review/ - review schon älter, wird aber immer noch bei ihrem "recommended equipment" gelistet). Hat da jemand von euch Erfahrungen damit?
Dirk_He
Stammgast
#9 erstellt: 29. Jun 2016, 19:29
Aktivmonitore? Da brauchst du keinen Verstärker. Gern empfohlen sind dann die JBL LSR305
Wenn kein Platz auf dem Schreibtisch, dann stell sie auf Ständer daneben. Schreibtisch dann etwas abziehen um etwa ein Stereodreieck zu bekommen. Oder halt ein zweites Paar Wandhalterungen. Ständer oder Wandhalterung wird ja eh nötig.

Sonos Play1 ist nicht mein Ding, aber hör sie dir halt mal an.

Passiv kann ich die Dali Lektor 2 und CX20 unterschreiben. Beides habe ich hier. Die Lektor 2 habe ich auf dem Schreibtisch. Für den gesamten Raum können die gern einen Subwoofer unten rum vertragen. Da leisten die CX20 doch mehr. Allerdings könnte sich das auch wieder relativieren, wenn du sie an die Wand hängst (Aufnahme für Aufhängung haben die Lektor 2).
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 30. Jun 2016, 05:50
Hallo,

mein Hörtipp für deine Gegebenheiten ASW OPUS L / 06

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-Lautsprecher für kleines Zimmer
flol25 am 18.07.2013  –  Letzte Antwort am 26.07.2013  –  21 Beiträge
Lautsprecherverbesserung für kleines Zimmer
dono1512 am 26.02.2011  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  3 Beiträge
Suche Verstärker+Lautsprecher bis 500?
Lukas/S am 05.04.2011  –  Letzte Antwort am 08.04.2011  –  12 Beiträge
Kompaktlautsprecher für kleines Zimmer bis 1600?
SirAlex92 am 27.10.2009  –  Letzte Antwort am 27.10.2009  –  10 Beiträge
Verstärker + Tuner + Lautsprecher für kleines Zimmer für kleines Geld
bomshiva am 24.03.2013  –  Letzte Antwort am 27.03.2013  –  17 Beiträge
Lautsprecher für kleines Zimmer preiswert
kikbert am 13.12.2007  –  Letzte Antwort am 14.12.2007  –  3 Beiträge
Lautsprecher für mein (kleines) Zimmer
xdarklight am 21.11.2010  –  Letzte Antwort am 22.02.2011  –  12 Beiträge
Lautsprecher für kleines Zimmer gesucht
Elsu am 12.03.2011  –  Letzte Antwort am 17.03.2011  –  25 Beiträge
Lautsprecher und Receiver für Soul im Wohnzimmer, bis 500,- EUR
chrisdash am 16.11.2013  –  Letzte Antwort am 23.11.2013  –  10 Beiträge
SoundSystem für mein kleines Zimmer - 300? - 500?
repac3r am 09.02.2015  –  Letzte Antwort am 09.02.2015  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sonos
  • Dali
  • Harman-Kardon
  • Elac
  • ASW
  • Burmester
  • beyerdynamic
  • Saxx

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.748