Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe bei Netzwerkplayer-Wahl

+A -A
Autor
Beitrag
mrb123456789
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Jul 2016, 17:53
Ich möchte meine Hifi-Anlage um einen modernen Netzwerkplayer ergänzen. Hier zunächst ein paar Eckpunkte:

- bestehende Anlage umfasst NAD C 356 BEE Verstärker, alten Pioneer CD-Player und alten FM-Tuner (letzteren würde ich dann vorauss. in Rente schicken)
- abspielen möchte ich ALAC Dateien, möglichst gapless (neben FLAC und MP3)
- die Dateien liegen auf einem kleinen Synology NAS
- Anschluss per LAN oder WLAN wäre möglich

Es gibt ja z.B. das NAD MDC MT-1 Modul, aber ganz ohne Display, nur mit Handy/Tablet, das ist, glaube ich, nicht so mein Fall (trotzdem sollte natürlich eine halbwegs vernünftige App vorhanden sein mit der man Browsen und Steuern kann und wo die Cover auch bildlich angezeigt werden).

Wenn ich z.B. bei Hifi-Regler nach Preis sortiere, dann gibt es Geräte wie:

Denon DNP-F109
Denon DNP-730AE
Onkyo C-N 7050
Yamaha CD-NT670D
Pioneer N-50A (Display gefällt mir gar nicht)
Marantz NA6005 (in UK vglw. günstig zu bekommen)

Worauf sollte ich beim Kauf achten? Wonach entscheiden?

Weshalb sollte man ggf. noch mehr ausgeben als für die o.g. Geräte die zwischen 250 und 500 Euro liegen?

Gibt es gänzlich andere Alternativen als die o.g. Geräte um die eigene, komplette Musiksammlung bequem vom Sofa aus in guter Qualität hören zu können?

Freue mich auf Euer Feedback!
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 29. Jul 2016, 18:00
Hallo,

reichen die Funktionen z.B. eines Google Chromecast Audio nicht? Alternativ könntest Du auch irgend einen BD-Player mit den erforderlichen Funktionen einsetzen.

Ich nutze auch ein Synology NAS und steuere per Rechner/Tablet/Smartphone die Musikwiedergabe auf diverse Empfänger, die ja heute in den allermeisten netzwerkfähigen Geräten (TV/Player/Receiver/Netzwerkradios) eingebaut sind. Du kannst auch einfach ein abgelegtes Smartphone als Empfänger mit der Anlage verbinden.

Wofür ein Gerät wie die von Dir genannten Geräte erforderlich ist, habe ich bislang nicht verstanden.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 29. Jul 2016, 18:06 bearbeitet]
mrb123456789
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Jul 2016, 18:04
Ich hatte noch vergessen zu erwähnen, dass ich auch Internet-Radio hören möchte. Oder geht das mit dem Chromecast auch!? Vermutlich ja, heutzutage...!?
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 29. Jul 2016, 18:09
Gib doch mal in bei Google "Chromecast + Internetradio" ein.

Hier ein gerade eben gefundener Beitrag zur Suche:

https://www.androidpit.de/die-besten-apps-fuer-google-chromecast


[Beitrag von Tywin am 29. Jul 2016, 18:10 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#5 erstellt: 29. Jul 2016, 18:20

mrb123456789 (Beitrag #1) schrieb:
Es gibt ja z.B. das NAD MDC MT-1 Modul, aber ganz ohne Display, nur mit Handy/Tablet, das ist, glaube ich, nicht so mein Fall (trotzdem sollte natürlich eine halbwegs vernünftige App vorhanden sein mit der man Browsen und Steuern kann und wo die Cover auch bildlich angezeigt werden).

mal ganz ehrlich, wann hast du das letzte Mal eins deiner Geräte direkt an der Front und mit deren Display bedient?!?

ich kann das nur für mich beurteilen, die Anlage steht ca. 4m weit entfernt, da kann ich nur bei wenigen Geräten überhaupt etwas sinnvolles auf dem Display erkennen. Und dahin gehen um es zu bedienen? Allerhöchstens die Eject-Taste vom BD-Player um die Scheibe entnehmen zu können und selbst das mache ich i.d.R. vorher mit der FB.
darkphan
Inventar
#6 erstellt: 29. Jul 2016, 18:23
Ich nutze einen Linn Majik DSM als Streamer und Hauptverstärker. Er kann alle Audiodateien aus dem Netzwerk streamen (gapless, versteht sich!) plus Streaming Radio und Pay-Dienste (wer's mag). Alles mittels App steuerbar. Kein WLAN, sondern LAN-Anschluss (aus grundsätzlichen Erwägungen). Is aber natürlich mit 3500 Ocken keine Regalware ...

Ich wollte zunächst auch nur einen soliden Netzwerkplayer kaufen, bin dann aber bei dem Linn hängen geblieben - auch weil er meinen alten voll analogen Marantz-Verstärker ersetzen konnte.

Zuvor hatte ich den Marantz NA6005 ins Auge gefasst - den hätte ich wohl genommen, wenn ich nicht auch den Verstärker hätte austauschen wollen ...
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 29. Jul 2016, 18:24

mal ganz ehrlich, wann hast du das letzte Mal eins deiner Geräte direkt an der Front und mit deren Display bedient?!?


Bewahre mich vor diesem Übel ... warum sollte ich das tun

@darkphan

man kann auch - aus grundsätzlichen Erwägungen - mit einem Sattelzug zum nächsten Briefkasten fahren ... das ist dann auch keine Regalware.


[Beitrag von Tywin am 29. Jul 2016, 18:42 bearbeitet]
Moosman
Stammgast
#8 erstellt: 29. Jul 2016, 18:26
Ganz ehrlich: Für mich wäre es allein von der Handhabung und Optik inakzeptabel, ein Chromecast Audio als festen Bestandteil in meine Stereoanlage zu integrieren.

Ich will ein "richtiges" Gerät, einen Hifi-Baustein. Persönlich habe ich gute Erfahrungen mit dem Yamaha CD-NT670D gemacht.

Das ist natürlich alles Geschmack- und Einstellungssache und vielleicht sogar ein wenig konservativ, aber na ja
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 29. Jul 2016, 18:39
Es geht um einen externen Netzwerkadapter weil den vorhandenen Geräten diese Funktion fehlt ... den kann man unsichtbar hinter den Verstärker oder hinter aktive Boxen legen oder in eine hübsche Metall-Schachtel einbauen und ein schickes Preisschild dran kleben.

Wie schon geschrieben ist so eine Funktionalität heute Bestandteil von fast allen netzwerkfähigen Geräten der Unterhaltungselektronik. Wer sich aber so eine Kiste zusätzlich hinstellen will, muss so etwas halt kaufen.


[Beitrag von Tywin am 29. Jul 2016, 18:41 bearbeitet]
mrb123456789
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Jul 2016, 19:20
Also mein NAD-Verstärker und der CD-Player haben beide ihre eigene IR-Funke. Und ich bediene beide fast immer von Hand am Gerät :-) Wenn ich die CD einlege die ich hören möchte schalte ich Verstärker und CD-Player an, drücke auf Play, setzte mich auf mein Sofa, und wenn die CD zu Ende ist, schalte ich beides wieder ab.

Tja, das soll es auch heute noch geben. Die Welt ist schon kompliziert genug heutzutage. Ich mag es wenigstens in meinem direkten Umfeld möglichst einfach aber in guter Qualität. So wie früher halt...

Die Diskussion hier gefällt mir, sehr lebendig. Der Pioneer N-P01 gefällt mir ganz gut. Gibt es da Erfahrungen?
Mickey_Mouse
Inventar
#11 erstellt: 29. Jul 2016, 20:09
bei mir geht das halt schon vor dem Einlegen der CD los...

schon ziemlich veraltet aber so als Beispiel wie die Musik Auswahl hier läuft (ebenfalls in hervorragender Qualität, weil der Rechner der das so anzeigt auch gleichzeitig die Dirac-Live Korrektur macht)

Auswahl aus der CD Liste inkl. Zusatz Informationen:
XBMC Musik Album List

Trackliste:
XBMC Musik Ansichten

Abspielen der CD inkl. Text mit Highlight der aktuellen Stelle:
XBMC Musik Ansichten

"einfaches" Abspielen mit wechselndem Hintergrund (wenn mehrere Fan-Arts hinterlegt sind)
XBMC Musik Ansichten

Das sind alles Dinge die man definitiv nicht haben MUSS, aber nette Spielereien und wenn man sich mal daran gewöhnt hat, dann vermisst man etwas wenn der Player das nicht kann, ich jedenfalls.
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 31. Jul 2016, 05:46

mrb123456789 (Beitrag #10) schrieb:
Wenn ich die CD einlege die ich hören möchte schalte ich Verstärker und CD-Player an, drücke auf Play, setzte mich auf mein Sofa, und wenn die CD zu Ende ist, schalte ich beides wieder ab



Wie wäre es denn damit Argon Stream 2

LG
_DerMett2.0
Stammgast
#13 erstellt: 31. Jul 2016, 06:34
Hallo

Ich werfe mal den Aries Mini ins Rennen. Hier im Forum findest du auch ein Thread dazu. Fragen dazu gerne per PN.

DerMett
mrb123456789
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 31. Jul 2016, 09:06
Also der Argon Stream 2 kann laut Spez. kein ALAC. Ansonsten würde mir so ein Gerät grundsätzlich gefallen (wobei mir z.B. 6 Senderspeicher fürs Radio zu wenig sind). Außerdem: Wie ist die Audio-Qualität bei so einem Gerät? Auch im Vgl. zu Geräten von Denon oder Pioneer für ca. 300 Euro? Gewisse Ansprüche habe ich daran schon. Habe nicht umsonst einen NAD-Verstärker und hochwertige LS.

Der Aries Mini ist mir etwas zu verspielt bzw. zu viele Funktionen (u.a. ein eigenständiges NAS) und auch zu teuer. Zudem gibt es offensichtlich nur eine App für iOS-Geräte!? Habe Android...
Meine "Gefühl" ist hier, dass er zwar viel kann, aber nichts so richtig gut!? Kann mich natürlich auch täuschen.

Also momentan tendiere ich immer noch zu klassischen Herstellern wie Denon (DNP F109, 730AE) oder Pioneer (N-P01) oder Marantz (NA6005). Leider liest man da über die Apps teilweise haarsträubende Dinge.

Keine leichte Entscheidung. Irgendwie habe ich das richtige noch nicht gefunden. Weitere Vorschläge und Kommentare sehr willkommen!
Bontaku
Stammgast
#15 erstellt: 31. Jul 2016, 09:17

mrb123456789 (Beitrag #10) schrieb:
Wenn ich die CD einlege die ich hören möchte schalte ich Verstärker und CD-Player an, drücke auf Play, setzte mich auf mein Sofa, und wenn die CD zu Ende ist, schalte ich beides wieder ab.
Tja, das soll es auch heute noch geben.

Natürlich gibts das noch, alte Welt und neue Welt eben. Ich habe früher die Schallplatten auch von Hand aufgelegt und bin gefühlt alle 5mins aufgestanden zum drehen. Aber glaube mir, wenn Du erst mal hunderte von CDs auf Deinem NAS abgelegt hast, wirst Du keine Auswahl über eine Infraot Fernbedienung treffen wollen. Daher ist eine gute App/Player heute so wichtig.
Und warum ALAC und nicht FLAC als Hauptformat? FLAC ist ein offenes Format und wird eigentlich von mehr Komponenten unterstützt. ALAC ist eher etwas für Leute die in der Apple Welt leben.
Für einen reinen Netzwerkplayer würde ich persönlich nie allzuviel Geld ausgeben, aber da wir hier im Hi-Fi Forum sind, wird es sicherlich auch andere Sichtweisen geben.
Vom Konzept her recht spannend finde ich zB den Yamaha WX-C50 oder den Heos Link da man mit den beiden auch direkt Multiroom Support hat.
mrb123456789
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 31. Jul 2016, 09:39
Ich bin eigentlich kein Apple-Fan, aber noch weniger ein Windows-Fan, weshalb ich seit vielen Jahren zufrieden mit MacBooks arbeite. So kam es auch, dass ich meine gesamte CD-Sammlung bereits vor einiger Zeit via iTunes als ALAC eingelesen habe. Heute würde ich wohl auch FLAC wählen, aber nochmal mache ich mir diese Arbeit nicht. Und das Format in FLAC zu konvertieren ginge zwar, aber ob es dabei nicht doch zu Qualitätsverlusten kommt!? Außerdem ist iTunes halt sehr bequem und ich würde es auch gerne für neue CDs, die ich mir auch heute noch kaufe, weiterhin so nutzen (hab dann auch am Mac in iTunes eine schöne Übersicht meiner gesamten Musik und kann diese überall hin mitnehmen). So, das zu ALAC, nur am "Rande"...

Die beiden von Bontaku genannten Geräte schaue ich mir gleich noch an...

Was haltet Ihr von folgendem Gerät:
Yamaha CD-NT670D
Eine eierlegende Wollmilchsau mit guten Kritiken, was ich so gesehen habe...
Bontaku
Stammgast
#17 erstellt: 31. Jul 2016, 10:45
Der Yamaha ist definitiv die eierlegende Wollmichsau, habe mir überlegt ihn für die Küche zu holen und dann zwei kleine Aktive dran. Kann eigentlich alles und die Yamaha App ist einigermassen brauchbar (kein Vergleich mt Plex oder Kodi).

[Edit] Ja, der goldene ITunes Käfig. Bin ich Dank meiner IPods auch mit einem Bein drin. Was mich an dem Konzept halt stört, daß es keinen echten Itunes Server gibt der auf dem NAS laufen kann. Man benötigt immer noch ein Apple Endgerät oder PC mit ITunes um die Musik abzugreifen, d.h. es langt für Win & Android User keine reine Playersoftware.


[Beitrag von Bontaku am 31. Jul 2016, 10:47 bearbeitet]
Moosman
Stammgast
#18 erstellt: 31. Jul 2016, 15:07
Siehe Post #8
Fanta4ever
Inventar
#19 erstellt: 31. Jul 2016, 16:41
Sorry, das mit ALAC hatte ich überlesen

LG
mrb123456789
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 03. Okt 2016, 16:53
Inzwischen habe ich mir einen Marantz NA-6005 gekauft. Ich habe ihn in UK für ca. 330 Euro inkl. Versand nach Deutschland erhalten - ein fairer Preis, und es hat alles prima geklappt.

Nach dem Anschliessen erstmal ein FW-Update - wie heute bei vielen Geräten üblich.

Bisher ist es seit ca. 3 Wochen im Einsatz.

Was soll ich sagen. Ein optisch schönes und gut verarbeitetes HiFi-Gerät mit klassischen Abmessungen. Auch wenn es mehr Platz wegnimmt als manch moderne Lösung, mir gefällt es so besser.

Funktionell tut es bisher was es soll. Ich nutze hauptsächlich Internet-Radio und streame ALAC-Files von einem kleinen Synology NAS. Manchmal nutze ich die "echte" Fernbedienung, manchmal die Marantz-App auf meinem Android-Phone. Letztere ist etwas zu simpel gehalten für meinen Geschmack aber funktoiniert bei mir (Samsung S5 Neo) bisher meistens fehlerfrei.

Manchmal benötigt das Gerät ein wenig Bedenkzeit (10-15 s), aber danach geht es meistens weiter. Den Klang beurteile ich bisher als sehr gut.

Bin zufrieden. Mag sein, dass es in Sachen Preis/Leistung noch bessere Dinge gibt, aber man muss ja auch immer den Recherche-Aufwand mit einbeziehen. Heutzutage, mit Internet und Preisvergleichsportalen ein fast unendliches Unterfangen, wozu ich dann einfach auch keine Lust mehr hatte.

So, das als Feedback an die zahlreichen Mitschreiber und -leser.
Fanta4ever
Inventar
#21 erstellt: 03. Okt 2016, 19:21
Danke für die Rückmeldung und viel Spaß mit dem Marantz

LG
darkphan
Inventar
#22 erstellt: 04. Okt 2016, 21:11
Und es kann sauber gapless, richtig?
mrb123456789
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 06. Okt 2016, 18:11
Habe den Player bisher nur mit ALAC-Dateien laufen lassen, aber da läuft er absolut "gapless" von meinem NAS. Eine Unterbrechung ist auch bei Live-CDs nicht hörbar.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD 1050 oder Netzwerkplayer?
K.Samuel am 14.08.2014  –  Letzte Antwort am 14.08.2014  –  2 Beiträge
netzwerkplayer gesucht
spetkraft am 06.09.2015  –  Letzte Antwort am 08.09.2015  –  13 Beiträge
Kaufempfehlung Netzwerkplayer? Hilfe erbeten
bertionline am 20.07.2013  –  Letzte Antwort am 21.07.2013  –  3 Beiträge
Receiver/ Internetradiio/ Netzwerkplayer gesucht
hanswurscht5 am 21.01.2011  –  Letzte Antwort am 21.01.2011  –  4 Beiträge
Suche Netzwerkplayer
ogeifel am 09.07.2015  –  Letzte Antwort am 30.08.2015  –  44 Beiträge
Kaufberatung: All-in-One: Verstärker,UKW,Festplatte,Display (kein Netzwerkplayer)
hifisound089 am 21.05.2014  –  Letzte Antwort am 21.05.2014  –  7 Beiträge
NAD C 521 BEE
TobiasM am 06.05.2004  –  Letzte Antwort am 07.05.2004  –  6 Beiträge
Digitale Dateien über analogen Verstärker hören
sloan am 07.02.2012  –  Letzte Antwort am 09.02.2012  –  6 Beiträge
Netzwerkplayer-Vorstufe
Hgh-Fdlt am 17.02.2016  –  Letzte Antwort am 17.02.2016  –  19 Beiträge
SACD-Player mit Netzwerkplayer-Funktion gesucht
Bartók-Fan am 04.01.2015  –  Letzte Antwort am 23.01.2015  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Yamaha
  • Argon
  • Denon
  • Pioneer
  • Google
  • AURALiC
  • Linn

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedToni_No.1
  • Gesamtzahl an Themen1.345.696
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.159