Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe: Analoger Verstärker bis € 700 gesucht!

+A -A
Autor
Beitrag
sidvicious123
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Aug 2016, 07:14
Liebe Hifi-Forum Gemeinde,

leider gibt meie alter Verstärker (Harman Kardon PM635i) so langsam den Geist auf. Insbesondere im leisen Zustand habe ich auf einem Kanal des Öfteren Tonaussetzer an einer Box. Vielleicht eine gute Gelegenheit, das alte Stück zu ersetzen...

Mein Setting: Ich höre Musik von meinem Netzwerkplayer Raumfeld2 (Spotify in hoher Qualität oder Musik von meiner Netzwerkfestplatte). Zwischen Verstärker und Raumfeld Player ist zur Klangverbesserung ein Digital/Analogwandler Musical Fidelity V-DAC geschaltet. Alles in allem bin ich mit dem Klang meiner Boxen Arcus AS8 mit diesem Setting immer recht zufrieden gewesen. Ich höre vorwiegend Jazz.

Auf der Suche nach einen neuen Vollverstärker (auch in diesem Forum) bin ich auf drei Alternativen gestoßen:

- AMC Hifi XIA
- Denon PMA 720AE
- Magnat MA 400

Bei dem Magnat und dem Denon frage ich mich allerdings, was ich für unter € 300 überhaupt erwarten kann... Ich wäre bereit, bis zu € 700 auszugeben. Einen D/A Wandler benötigt der Verstärker wie geschrieben nicht.

Vielleicht könnte ihr mir zu meiner nicht ganz so einfachen Kaufentscheidung etwas sagen? Bin ich mit meinen Überlegungen überhaupt auf dem richtigen Weg? Habt ihr Erfahrungen mit den genannten Verstärkern? Alternativen?

Vielen Dank schonmal!
Vicious


[Beitrag von sidvicious123 am 19. Aug 2016, 07:15 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 19. Aug 2016, 07:19
Hallo Vicious,

mein Tipp: Yamaha A-S 501.

LG
kallix
Stammgast
#3 erstellt: 19. Aug 2016, 08:00
Noch ein Tip,

Yamaha R-S 700 - ist zwar ein Reciever - aber Verstärkerseitig baugleich den A-S 700 und voll auftrennbar. Und sehr günstig - googeln hilft weiter. Ich empfehle die HiFi Fabrik.

Kalli
sidvicious123
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Aug 2016, 08:26
... Danke schon Mal für den Hinweis. Der Yamaha hat aber einen D/A Wandler eingebaut, den ich ja wegen meines V-DACs (der exzellten ist) nicht benötige - oder?
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 19. Aug 2016, 10:39
Hallo,

der A-S501 hat 2 digitale Eingänge die ganz sicher nichts schlechter machen als dein V-DAC, du musst sie aber nicht benutzen wenn du nicht möchtest

Der R-S700 ist auch ein sehr guter Verstärker, wie der Kollege schon schrieb ist er auftrennbar, das kann von Vorteil sein wenn mal etwas eingeschliffen werden soll.

Die Haptik ist beim R-S700 für mein Empfinden nicht so toll, die Gerätefront aus Aluminium wie beim 501 hat er nicht, aber wenn das nicht stört ist es ein super Gerät.

LG
spie-c0815
Stammgast
#6 erstellt: 22. Aug 2016, 08:10
Ich kann wärmstens den ATOLL IN 100se empfehlen.

Der ist gebraucht für 700€ zu bekommen und wirklich klasse.
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 22. Aug 2016, 13:47

sidvicious123 (Beitrag #1) schrieb:
Harman Kardon PM635i ... ersetzen ... Boxen Arcus AS8 ... drei Alternativen ...:

- AMC Hifi XIA
- Denon PMA 720AE
- Magnat MA 400

bis zu € 700 ...


Hallo Vicious,

Deinen Harman-Verstärker halte ich für einen verdammt guten Maßstab. Sowohl den Magnat MA 400, als auch den AMC XIA hatte ich schon hier. Vom Magnat MA 400 rate ich ab. Er hat ein auffallend helles Klangbild und hat für Deine Boxen zu wenig Leistung. Das würde im direkten Vergleich mit dem PM 635 i sofort auffallen. Aus dieser Auswahl wäre es der AMC XIA. An diesem störte mich die Auslieferungsqualität (ein Kanal lauter als der andere).

Bei Atoll würde ich auch eine Alternative sehen, nämlich den kleineren IN 50 SE für 650,00 EUR. Ebenso fiele mir der NAD C 326 BEE für 500,00 EUR ein.


sidvicious123 (Beitrag #1) schrieb:
Bei dem Magnat und dem Denon frage ich mich allerdings, was ich für unter € 300 überhaupt erwarten kann.


Ja, mit Blick auf Deine Lautsprecherboxen - vorausgesetzt, sie sind korrekt aufgestellt - fiele mir nur der Pioneer A 30 ein, von dem ich nicht allzu viele klangliche Einschränkungen erwarten würde.

Viele Grüße,

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 22. Aug 2016, 13:57 bearbeitet]
sidvicious123
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Aug 2016, 11:26
Hallo, ich konnte alle von mir genannten Verstärker mittlerweile alle an meinen Arcus AS8 Boxen testen. Ehrlich gesagt bin ich vom Klang der drei Geräte im Vergleich mit meinem alten Harman Kardon PM635i etwas enttäuscht. Vielleicht bin ich einfach in der falschen Preisklasse unterwegs. Bei allen Verstärkern außer vielleicht dem AMC XIA50 (der mit € 500 auch der teuerste in der Riege ist) vermisse ich einen gewissen Druck (kann ich nicht fachmännisch beschreiben, ich meine aber nicht Bass) bei meiner favorisierten Musik (Jazz). War das bei der Preisklasse (alle um die € 300) zu erwarten? Habe ich mich vielleicht von irgendwelchen Testberichten blenden lassen? Kann ich bezüglich des Klangs (nicht Ausstattung) bei Verstärkern zwischen € 500 und € 700 deutlich mehr erwarten? Irgendwelche Tipps?
CarstenO
Inventar
#9 erstellt: 24. Aug 2016, 11:35
[q]Ehrlich gesagt bin ich vom Klang der drei Geräte im Vergleich mit meinem alten Harman Kardon PM635i etwas enttäuscht. ... War das bei der Preisklasse (alle um die € 300) zu erwarten? ... Kann ich bezüglich des Klangs (nicht Ausstattung) bei Verstärkern zwischen € 500 und € 700 deutlich mehr erwarten?[/q]

Nein / Nein


[Beitrag von CarstenO am 24. Aug 2016, 18:44 bearbeitet]
Moe78
Inventar
#10 erstellt: 24. Aug 2016, 11:46
Versuche doch mal, einen Rotel RA-12 (werden gerade abverkauft) zu testen. Oder den erwähnten NAD oder Pioneer (auch der A50 0der A70 evtl).
raindancer
Inventar
#11 erstellt: 24. Aug 2016, 18:37
Wie wärs denn mit einer Revision vom Harman, danach ist der fit für die nächsten 20J, und kostet idR < 300 EUR.

aloa raindancer
CarstenO
Inventar
#12 erstellt: 25. Aug 2016, 07:53
Gute Idee!

Lautsprecherrelais, Schalter und Potis reinigen
Kondensatoren im Netzteil tauschen
Ruhestrom abgleichen

Kostet keine 100 EUR.
kallix
Stammgast
#13 erstellt: 25. Aug 2016, 09:04
Genau - richten lassen !

Seriös, wohl sehr gut aber nicht billig - aber günstiger als ein neuer allemal :

http://www.hifi-zeile.de/index.php?l=de

Gruss

Kalli
CarstenO
Inventar
#14 erstellt: 25. Aug 2016, 09:06
kallix
Stammgast
#15 erstellt: 25. Aug 2016, 21:31
Natürlich......

AVS Oymann ist auch ein gute Adresse - ich hatte dort erfogreich meinen Amp und Cd Player modifizieren lassen - weiß aber nicht wie gut die sich mit Harmännern auskennen...

Kalli
ATC
Inventar
#16 erstellt: 26. Aug 2016, 19:40
Da schließe ich mich gerne an,
du wirst den guten HK doch nicht gegen solche Teile ersetzen wollen....
sidvicious123
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 27. Aug 2016, 15:22
Hallo, nachdem ich nun folgende Verstärker getestet habe, habe ich mich für den Denon (sehr ansprechende Optik, bester Klang im Testfeld, guter Druck bei Jazzmusik, sehr räumlich, guenstigster Verstärker im Testfeld) entschieden. Hier kurz einige Statements zu den einzelnen Geräten:

Magnat MA4000: klanglich einer der schlechtesten im Testfeld. Insgesamt etwas dumpfer Klang
AMC XIA50: klanglich mit dem Denon vergleichbar, der allerdings etwas mehr Druck entwickelt. Zudem etwas biederes Design
Yamaha a-501: klanglich OK, gute Ausstattung aber Optik gefällt mit gar nicht
Arcam a-19: vom Klang farblich sehr hell. Entwickelt nicht so viel Druck wie der Denon. Klanglich auch etwas hinter dem AMC
Advance Acoustic XI90: schöne Optik, blasser Klang ohne jeglich Tiefen. Etwickelt keinen Druck
ATC
Inventar
#18 erstellt: 27. Aug 2016, 17:26
Warum dann nicht wenigstens den Denon PMA 1510AE oder 1520AE,
der ist insgesamt gesehen eine ganz andere Klasse.


https://www.ebay-kle...r/513147088-172-9235
hifi_raptor
Inventar
#19 erstellt: 27. Aug 2016, 17:35
Tipp
Zu deinem Hifi Tandler deines Vertrauens gehen Amp der Dir dort nach erster Hörprobe gefällt nach Hause schleppen und in Deiner Umgebung mit Deiner Musik und Deinem Equipment hören.
Dann entscheiden.
Alles andere ist falsches Vorgehen.
Happy Weekend
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einsteigeranlage bis ca. 700 Euro gesucht
coincidence am 13.03.2011  –  Letzte Antwort am 15.03.2011  –  20 Beiträge
Analytischer Verstärker rund bis 700 eur gesucht
parzeval23 am 22.01.2010  –  Letzte Antwort am 24.01.2010  –  18 Beiträge
Verstärker für Victa 700 gesucht
_vector_ am 02.11.2009  –  Letzte Antwort am 03.11.2009  –  12 Beiträge
Anlage gesucht. Budget bis hin zu 700 ?
legendary9 am 11.09.2008  –  Letzte Antwort am 12.09.2008  –  10 Beiträge
Verstärker bis ? 700 für MB Quart Boxen gesucht
sidvicious123 am 03.01.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2012  –  5 Beiträge
Gutes 2.0 System bis 700 Euro gesucht
slayer111 am 16.07.2012  –  Letzte Antwort am 17.08.2012  –  44 Beiträge
suche lautsprecher bis ~700?
le_tmp am 30.09.2007  –  Letzte Antwort am 01.10.2007  –  7 Beiträge
Erste Stereoanlage bis 700?
hoevel am 09.08.2012  –  Letzte Antwort am 16.08.2012  –  35 Beiträge
Hilfe! Anlage für Musik bis 1000? gesucht!
KeinPlanvongarnix_:( am 04.10.2008  –  Letzte Antwort am 14.10.2008  –  45 Beiträge
Hilfe ! Passende LS zu Rotel-Verstärker gesucht.
Grobi1981 am 06.01.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Yamaha
  • AMC
  • Rotel
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 20 )
  • Neuestes Mitgliedlazar-za
  • Gesamtzahl an Themen1.345.365
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.027