Stereo (2.1) System für Musik und TV bis 1000€ gesucht.

+A -A
Autor
Beitrag
k_Os
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Okt 2016, 16:57
Moin zusammen,

da ich frisch in eine neue Wohnung gezogen bin, möchte ich mich auch klangtechnisch etwas weiterentwickeln. Ich suche für mein Wohnzimmer eine neue Anlage. Gedacht habe ich primär erstmal an eine 2.1 Anlage aus zwei halbwegs vernünftigen Regellautsprechern, einem Subwoofer und einen AVR. Das ganze dient primär zum Musik hören und Fernsehgucken und soll ggf. irgendwann mal auf 5.1 erweitert werden können (ist aber noch nicht konkret in Planung). Aktuell wird mein altes PC System eingesetzt (Editier S530) - das ist mir aber irgendwie nicht so richtig was.

Ich hatte an etwas wie z.B.:
CS130
DS10
+ Verstärker
gedacht.

Da ich aber ehrlich gesagt kaum Ahnung habe und mich grade erst etwas im Thema einlese, dachte ich, ich frage einfach mal, was man sich mal anschauen sollte und was bei meinen Bedingungen Sinn hat und was nicht.

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
1000€, eventuell 1100€

-Wie groß ist der Raum?
Der Raum hat insgesamt so 28qm, Skizze siehe unten. Das Regal hinter dem Sofa von der Skizze gibt es allerdings nicht, das Sofa steht also etwas weiter hinten. Und der Fernseher ist auch nur ne Übergangslösung, bitte nicht lachen . Es kommt ein 55" Panasonic CXW704. Auf dem Bild sieht man auch wo in etwa die Lautsprecher stehen sollten - in dieser Nische wo auch der Fernseher steht. Das Regal Links vom Fernseher wird dort recht wahrscheinlich auch nicht stehen bleiben. Allgemein wird auch noch mehr Deko kommen und auch Teppiche usw.

IMG_3351IMG_3140

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Was immer nötig ist und Sinn macht. Ich würde aber tendenziell auf 2.1 setzen, das auf 5.1 erweitert werden kann.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Sollten nicht zu groß werden.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Nein, aber soll eingeplant werden

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Auch hier brauche ich einen neuen. Wichtig sind mir, dass der Verstärker multimediatauglich ist. Ich möchte also vom Handy, Laptop usw. streamen können. Weiterhin soll natürlich auch der Fernseher angeschlossen werden können. Und auch wenn erstmal nur 2.1 geplant ist sollte er 5.1 können, da ich mich ggf. noch weiter entwickeln möchte

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Hauptsächlich Fernsehen/Streaming und Musik (zu 70% Rap, 25% Elektro, House und die restlichen 5% sind bunt gemischt)

-Wie laut soll es werden?
Auch wenn es selten vorkommen wird (Nachbarn) sollte es dennoch pegelfest sein. Man weiß ja nicht wo man in 1-2 Jahren wohnt und wie laut man dann sein darf

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
So tief wie möglich. Es soll eben "Spaß" bringen zu hören

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Nicht unbedingt. Es soll Spaß bringen und darf gerne untenrum etwas präsenter sein.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Die Suche geht grade erst los. Bisher noch nichts.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
nein

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Norderstedt/Hamburg, 25km


Vielen Dank im Voraus!


[Beitrag von k_Os am 03. Okt 2016, 16:58 bearbeitet]
höanix
Inventar
#2 erstellt: 03. Okt 2016, 20:47
Moin,

die LS sollen in der Nische stehen?
Warum fragst du nach Empfehlungen wenn du dir den schlechtest möglichen Platz für die LS aussuchst?

Es gibt in HH genügend Möglichkeiten zum Probe hören von Lautsprechern. Nutze sie!
Außerdem ist der Raum viel zu leer und hallig. Ohne akustische Maßnahmen werden sich keine LS dort gut anhören.


[Beitrag von höanix am 03. Okt 2016, 20:48 bearbeitet]
k_Os
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Okt 2016, 21:10
Moin Höanix,

erstmal danke für deine Rückmeldung. Wie ich bereits sagte, bin ich grade erst umgezogen und noch am Einrichten - dementsprechend ist es aktuell auch noch leer und hallig...das wird sich aber wie gesagt noch ändern. Und ja, der Ort mag vielleicht ungünstig/nicht optimal sein - leider aber wohl kaum anders zu stellen. Wenn du/ihr andere Ideen habt, dann lässt mich diese gerne wissen. Ansonsten geht es halt darum, das bestmögliche aus den Gegebenheiten zu holen.
Und ja, ich werde mir auch was vor Ort anhören. Allerdings bin ich beruflich doch meist so eingespannt, dass ich dafür gerne schon eine gewissen Richtung/Vorauswahl hätte um dort dann vielleicht etwas schneller zu sein.


[Beitrag von k_Os am 03. Okt 2016, 21:12 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 04. Okt 2016, 12:04
Hallo,

mein Hörtipp:

Denon AVR-X1200W

Denon SC-M40

SVS SB12-NSD

Macht sicher eine Menge Spaß.

Wenn die Lautsprecher mal größer sein dürfen und mit entsprechendem Freiraum auf Ständern aufgestellt werden können XTZ 95.24

LG
JanoschHH
Stammgast
#5 erstellt: 04. Okt 2016, 12:11
Grüße aus Hamburg....

wie breit und tief ist die Nische und wie weit sitzt du von der Wand weg?
Sitzt du für Musik und TV mittig vor der Nische oder seitlich wie auf dem Foto?
k_Os
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 04. Okt 2016, 22:26
Moin Moin zusammen,

die Nische ist auf der Kaminseite 1,20 tief (also der Kamin ragt 1,20m in den Raum), dann 2,35m breit und auf der anderen Seite ca. 80 tief. Ich hoffe das ist verständlich. Sitzposition ist tendenziell nicht komplett mittig, sondern so, wie ich auf dem Foto sitze. Das könnte man aber anpassen, wenn der Couchtisch da ist, denn dann kann ich auch da meine Füße ablegen. Die Entfernung zwischen Wand der Nische und Sitzposition beträgt ungefähr 3,90m.


[Beitrag von k_Os am 04. Okt 2016, 23:47 bearbeitet]
k_Os
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Okt 2016, 20:47
Nach dem Lesen hier im Forum habe ich mal ein paar Lautsprecher aufgeschrieben, die öfters genannt werden und in meinem Budget liegen. Gebraucht kaufen ist für mich allerdings auch nicht ausgeschlossen. Mir fehlt allerdings ein wenig das Hintergrundwissen, was davon vielleicht bei mir schon von vornherein rausfällt. Vielleicht könnt ihr mir hier ja helfen und auch die Liste ggf. noch ergänzen.

NuBox 313 / 383
XTC 95.24
Saxx CS 130/ CX 30
Teufel Ultima 20 MK2
Dali Zensor 1

Danke!
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 06. Okt 2016, 10:06
Hallo,

von deiner Liste sind die Zensor 1 unkritisch in der Aufstellung, die kann man sogar direkt an die Wand hängen, ohne Subwoofer würden die mir nicht ausreichen.

Die anderen brauchen mMn entsprechenden Freiraum um gut zu klingen.

Noch ein Tipp für schmale Standlautsprecher ASW OPUS L / 06

Da sollte man aber gleich noch den Center mit kaufen, den gibt es vielleicht später nicht mehr ASW OPUS C / 06 da Auslaufmodelle, deshalb auch der günstige Preis.

LG
k_Os
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Okt 2016, 11:01
Moin,

Einen Subwoofer hätte ich jetzt eh mit eingeplant. Da meine räumlichen Voraussetzungen nicht optimal sind, wären natürlich relativ unkritische Lautsprecher ideal. Man muss auch sicher sagen, dass ich nicht total audiophil bin und Einsteiger in die ganze Materie bin. Wichtig ist mir halbwegs guter Klang, der untenrum im Bassbereich auch gerne etwas "mehr" sein darf.
Dann landen die Zensor 1 erstmal auf der Liste zum anhören. Die ASW Opus sind auch eher unkritisch? Und wie "tief" können die?

Gerne auch noch weitere Vorschläge! Danke im Voraus


[Beitrag von k_Os am 06. Okt 2016, 11:28 bearbeitet]
k_Os
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Okt 2016, 01:16
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 08. Okt 2016, 11:26
Hallo,

Die ASW Opus sind auch eher unkritisch?

für Standlautsprecher schon, aber nicht so unkritisch wie die Zensor 1, die haben ja eine Aufhängung für an die Wand integriert, das sagt wohl alles

Und wie "tief" können die?

Ich konnte keine Messung finden, ASW gibt 50Hz an, allerdings ohne weitere Bezugsgröße.

k_Os (Beitrag #10) schrieb:
Meinungen zur Kombination?

Denon AVR X1200W
Klipsch RP-160M
Klipsch R-10 SW


Sehr gute Kombi, ich mag die RP Serie, wenn das bei dir auch so ist...

LG
k_Os
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 08. Okt 2016, 11:36
Der R-10 reicht auch oder? Soll ja nicht unterdimensioniert sein...würde wahrscheinlich (leider) auch in die Nähe einer Wand/Ecke gestellt werden (müssen). Zwar nicht vorteilhaft für den Klang, aber wie ich verstanden habe erhöht das den Pegel, richtig?
Fanta4ever
Inventar
#13 erstellt: 08. Okt 2016, 11:41
Im Rahmen der Möglichkeiten wird das Audyssey MultEQ XT hier schon eingreifen.

Der R-12SW ist aber auch nicht viel teurer

LG
k_Os
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 12. Nov 2016, 02:36
Servus zusammen,

ich war heute mal kurz Probehören. Grundsätzlich wurde mir hierbei zu Standlautsprechern geraten mit Bassreflexrohröffnung nach vorne. Ausschlaggebend waren hierfür die Größe meines Wohnzimmers (28qm und die etwas komplizierte Aufstellmöglichkeit) Gehört habe ich:

PSB Imagine X2T Tower
KEF Q500
Klipsch PR-260F (als Vergleich)

und als "Referenz" mal die Canton Reference 3K

Grundsätzlich muss ich sagen, dass mir die KEF insbesondere bei akustischer Musik, Adele und Co sehr gefallen haben. Bei Rap und Elektro fehlt aber der Spaßfaktor. Die Klipsch waren genau das Gegenteil - großer Spaßfaktor und Druck - aber für mein Gefühl habe ich bei den Klipsch nicht das Gefühl gehabt, einzelne Stimmen, Instrumente so genau orten zu können. Auch fand ich die Höhen nicht ganz so angenehm wie bei der KEF. Die PSB waren für mich ein gutes Mittelding, aber gefühlt auch noch nicht das Non-Plus-Ultra. Ich muss aber auch ehrlich sagen, dass die Canton für mich jetzt nicht so deutlich viel besser spielten - zumindest nicht bei der Musik die ich höre. Klar - unangestrengter und n bisschen mehr Details - aber kein Riesen "Aha".

Gibts vielleicht noch weitere Vorschläge? Im Prinzip hätte ich gerne den Spaß und Druck von den Klipsch mit den Höhen von der KEF...sowas in der Richtung.

Besten Dank!
k_Os
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 14. Nov 2016, 19:36
push
JanoschHH
Stammgast
#16 erstellt: 14. Nov 2016, 19:44
Wo hat man dir denn mit den Angaben Stand-LS empfohlen und mit welchem Argument??

ICH würde mir links und rechts von der Nische potente On-Walls anbauen, z..B. ELAC WS 1645 (probehören). Gibt's aber von mehreren Anbietern, auch in günstiger.

Vorteil: tragen nicht so auf wie abstehende Regal-LS.
Ist aufgrund der unterschiedlichen Tiefe auch nicht optimal, aber das wird es mit der Nische eh nicht werden.
Außerdem kann der AVR das gut ausgleichen.

Dann kannst du in der Nische die Technik und TV sinnvoll unterbringen, ggf. auch (später) eine Leinwand.

Da die WS schwer probezuhören sind, hör dir bei Saturn mal die 243.3 an, die hat denselben HT.
Noch besser die BS 312, da gleicher MTT.

Dazu nen Sub, z.B. den Klipsch oder SVS SB 12
https://www.amazon.d...eywords=svs+sb12-nsd


[Beitrag von JanoschHH am 14. Nov 2016, 20:25 bearbeitet]
k_Os
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 14. Nov 2016, 23:09
Ich war bei Betterchoice AUDIO/Schlauershoppen und dort wurde mir das so empfohlen - Mit dem Argument, dass man bei der Gesamtgröße des Raumes (ca. 28qm) ruhig auch Standlautsprecher einsetzen kann, weil diese ein wenig unangestrengter spielen würden. Und das man in der Nische auch Standlautsprecher stellen kann, wenn halt Bassreflex nach vorne geht oder aber wie bei den KEF eine Passivmembran eingesetzt wird.

Im Prinzip suche ich etwas, was obenrum so wie die KEF Q500 klingt, aber untenrum den Spaßfaktor der Klipsch hat. Ich höre ja zu 90% Rap und Elektro - das bringt mit den KEF einfach zu wenig Spaß. Die Elac schreibe ich mir mal gedanklich auf meinen Merkzettel, danke!
k_Os
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 17. Jul 2017, 11:38
Leider hat es sich noch immer nichts getan an der Anlagen Front - dafür aber ein bisschen was in der Wohnung.

IMG_4875
IMG_4877

Ich tendiere gefühlt auch immer mehr wieder zurück zu Regallautsprechern - habe mir auch in letzter Zeit ein wenig was zum Selbstbau durchgelesen, da ich grundsätzlich schon gerne auch Dinge "selbst" mache - leider fehlt es jedoch an einer umfangreichen werkstattausstattung wie Oberfräse usw.

Ich benötige somit Regallautsprecher, einen Subwoofer und einen AVR, Verstärker für 2.1 gerne auch gebraucht. Preislich sollte das ganze nach Möglichkeit unter 800€ liegen. Gibt es hier Empfehlungen? Die Anlage soll Spaß bringen und wird primär Rap und Elektro Abspielen müssen, ab und zu gibt es aber auch mal etwas ruhigeres.

Hatte zwischendurch auch mal die Elac 247.3 und die Heco Aleva GT 602 gehört wobei mir die Elac deutlich besser gefallen haben.
Peter.1997
Stammgast
#19 erstellt: 17. Jul 2017, 11:59
Als Sub kann ich den SVS PB1000 empfehlen. Ist halt groß, aber der kommt richtig tief und hat untenrum richtig Power.
Dazu, wenn du wirklich nicht von der Wand wegkannst, die Dali Zensor 1. Die kannst du später prima als Rears benutzen.
Habe den Sub selber und er erstaunt mich einfach jedes mal aufs neue. Habe an Anfang gezögert, da er "nur" eine 25cm Membran hat. Dies stellt allerdings heute kein Problem mehr dar, eher im Gegenteil. Den kann man auch relativ hoch trennen, und er klingt noch gut.
Ich hab allerdings auch die Zensor 3 dazu. Die klangen für mich damals einfach besser, voller. Würde ich aber bei der Aufstellung nicht empfehlen. Was wäre denn, wenn man die LS links und rechts neben der Nische, etwas weg von den Wänden, aufstellt?
k_Os
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 17. Jul 2017, 12:13
Lautsprecher haben aktuell nach hinten mindestens 20-30cm Luft...zu den Seiten das gleiche
höanix
Inventar
#21 erstellt: 17. Jul 2017, 13:29
Moin

In einer Stadt wie Hamburg gibt es garantiert Werkstätten mit Maschinen wo man dann seine Lautsprecher selber bauen kann.
Das dürfte das kleinste Hindernis bei DIY sein.

Gruß Jörg
Peter.1997
Stammgast
#22 erstellt: 17. Jul 2017, 14:20
Das Problem wird glaub ich die Nische sein, aber das kann ich als Laie, was Aufstellung betrifft, nicht genau sagen. Da dort die LS eben so dicht beieinander stehen und das Ganze so gebündelt durch die Nische rausspielt, kann ich mir nur vorstellen, dass es da zu recht starken Interferenzauslöschungen kommen kann. Aber: Probieren geht über Studieren, wer nichts wagt, der nichts gewinnt. Im schlimmsten Fall kannst du ja die Aufstellung immernoch ein bisschen verändern.

Ich würde im Nachhinein gesehen trotzdem die Zensor 1 nehmen. Damals hatte ich noch keine Ahnung und bin nach dem Motto gegangen "Die ist größer, also wird die schon besser sein". Ich habe die Zensor 1 und die Zensor 3 allerdings nie direkt im Vergleich gehört, sondern beim 1. LS-Kauf die Zensor 1, 2 Jahre später dann die Zensor 3. Wenn ich mich recht erinnere, klingt die Zensor untenrum nur dünner als die Zensor 3, da kleinerer TT und weniger Volumen, ansonsten sind die ja ziemlich baugleich (wenn man das so sagen darf).
Da würde ich zukunftsorientiert denken. Ich will später auch irgendwann mal auf 5.1 aufrüsten. Ich weiß nicht, ob das so optimal ist, aber ich werde mir die Zensor 1 als Rear holen und die Zensor 3 als Front benutzen. Stand-LS werden sich für mich nicht lohnen, weil ich der Meinung bin "Warum soll ich mir große LS holen, die tiefe Töne spielen können, es aber sowieso nicht werden?".
Diese Frage beantwortet für mich auch das hier:
Mit dem Argument, dass man bei der Gesamtgröße des Raumes (ca. 28qm) ruhig auch Standlautsprecher einsetzen kann, weil diese ein wenig unangestrengter spielen würden.


Letztendlich hilft nur Probehören bei dir zuhause. Im Laden kannst du nur seeehr grob beurteilen, ob die LS bei dir daheim "passen" und deine Erwartungen erfüllen.

Beim Sub kommt dann auch wieder die Frage "geschlossen oder BR" auf. Dass der SVS SB-12NSD laut Hersteller bis 23Hz bei -3dB kommt, finde ich..fragwürdig bei der Größe.
k_Os
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 17. Jul 2017, 16:37
Ich habe grade ein wenig über die Little Yellow Taxi gelesen...von der Beschreibung her klingt die erstmal super und das Bauen klingt auch nicht übermäßig kompliziert. Wäre sowas denkbar? Es ist zumindest von "unkritisch in der Aufstellung" die Rede. Oder ist die einfach so gar nichts für meine Musikrichtung?
günni777
Stammgast
#24 erstellt: 17. Jul 2017, 18:35
Hallo,

ist nicht bös gemeint, aber mein Eindruck ist, das Du in keinster Weise verstehst, wie guter Klang entsteht. Ganz, ganz weit vor den Lautsprechern kommt der Raum mit der möglichst optimalen LS Aufstellung und den akustischen Rahmenbedingungen!

So wie auf dem aktuellen Foto in dem halligen Raum mit viel schallharten Wandflaechen, Laminat ohne Teppich, Bilder, Regale usw. nützen Dir auch die genialsten Selbstbau-LS erstmal rein gar nichts, auch wenn die als aufstellungsunkritisch gelten.

Sofa ist gut bzgl. Bedaempfung, reicht aber bei weitem nicht aus in dem Raum. M.E. kann das so wie jetzt zumindest für ne etwas längere Hoersession nicht angenehm klingen, egal mit welchen Lautsprechern.

Der Raum braucht Bedaempfung, die Schallreflexionen, Raummoden usw. fahren sonst Schlitten mit Deinem Gehirn/Gehör, würde ich zumindest mal tippen.

Oder ist dem zufälligerweise gar nicht so?

Gute neutrale Hifi LS mit Sub sollten eigentlich mit jeder Musikrichtung Spaß machen, wenn die räumlichen Voraussetzungen stimmen.
k_Os
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 17. Jul 2017, 20:13
Günni, da hast du mit Sicherheit recht - mein Raum ist alles andere als optimal und das ist mir durchaus bewusst. Leider hat nicht jeder den Luxus (oder ist nicht jeder gewillt) sein Wohnzimmer einzig und allein nach dem möglichst besten Klang einzurichten.
Ich möchte einfach aus der momentanen Situation ein vernünftiges Ergebnis rausholen. Das mag weit weg von optimal sein, aber ich möchte aus rein optischen Gründen mein Wohnzimmer nun nicht komplett mit Teppich, Schallabsorbern und dergleichen pflastern sondern einfach eine vernünftige Kompromisslösung.
JanoschHH
Stammgast
#26 erstellt: 17. Jul 2017, 22:59

k_Os (Beitrag #23) schrieb:
Ich habe grade ein wenig über die Little Yellow Taxi gelesen...von der Beschreibung her klingt die erstmal super und das Bauen klingt auch nicht übermäßig kompliziert. Wäre sowas denkbar? Es ist zumindest von "unkritisch in der Aufstellung" die Rede. Oder ist die einfach so gar nichts für meine Musikrichtung?


Schreib mal Lars_1968 an, der hat die Taxis, kommt aus HH und hat professionelle Hilfe beim Holz gehabt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Günstiges Stereo System für Musik und Tv gesucht. Bis 250?
sbstn am 19.03.2012  –  Letzte Antwort am 05.04.2012  –  39 Beiträge
Stereo Sound (2.0/2.1) für Pc und Tv gesucht
grandem am 02.05.2013  –  Letzte Antwort am 05.05.2013  –  2 Beiträge
Stereo-System für Plattenspieler gesucht
klingel_one am 18.01.2010  –  Letzte Antwort am 18.01.2010  –  4 Beiträge
2.1 System gesucht
toastey20 am 28.01.2013  –  Letzte Antwort am 29.01.2013  –  5 Beiträge
Beratung für Stereo-Anlage bis 1000? gesucht
Blizzard58 am 27.04.2013  –  Letzte Antwort am 28.04.2013  –  4 Beiträge
Hilfe! Anlage für Musik bis 1000? gesucht!
KeinPlanvongarnix_:( am 04.10.2008  –  Letzte Antwort am 14.10.2008  –  45 Beiträge
2.1 System für Stereo und Film
soultrain am 14.11.2011  –  Letzte Antwort am 17.11.2011  –  5 Beiträge
2.0/2.1 System bis CA. 600? gesucht
:DaBoss:D am 20.02.2015  –  Letzte Antwort am 20.02.2015  –  8 Beiträge
2.1-Stereo-System gesucht, welches auch TV-tauglich ist (in Verbindung mit nuLine102)
Arouso am 06.08.2013  –  Letzte Antwort am 07.08.2013  –  30 Beiträge
Stereo oder 2.1 System für einsteiger und mp3 Hörer für 1000? bis 1500?
Fr0zen am 12.08.2016  –  Letzte Antwort am 12.08.2016  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • XTZ
  • Klipsch
  • DALI
  • SVS
  • Elac
  • Denon
  • KEF
  • ASW
  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.379 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedChris_zero
  • Gesamtzahl an Themen1.374.079
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.170.375