Yamaha R-N803D, NAD C356, NAD C368, Rega Elex-R, Rotel A14

+A -A
Autor
Beitrag
dive-dani
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Nov 2017, 22:38
Liebe Alle

Ich eröffne diesen neuen Thread, da sich mein Horizont und Budget im Verlauf erweitert hat.

Ich möchte gerne CDs, Kasetten, Schallplatten, Spotify via connect und meine itunes library inklusive Cloudinhalten abspielen.

Vorhanden sind eine Nakamichi Cassette2 Kassettendeck und ein Sony CDP-XE370.

Gekauft werden soll ein Rega P3 mit Elys2 oder Ortofon 2M blue oder ein PE 800 oder 1000.

LS sind Technics SB-5 und sollen es vorerst auch bleiben.

Nun zum Streaming und Verstärker:

Ggf. würde ich noch einen mac mini als itunes und Familien-file-server neben der Stereoanlage aufstellen.

Yamaha R-N 803D kostet mich 990 CHF und kann alles in einem (CD-Spieler würde ich über den optischen Eingang anschliessen und den interne DAC des Yammi nutzen), ich wurde noch bezüglich der hohen „Eingangskapazität“ Phonoeingangs gewarnt, habe diesbezüglich aber bisher keine Antwort von Yamaha bekommen. Nachteil: Kein apt-X, kein asynchroner USB-Eingang für den „vielleicht-mac-mini“

NAD C-356 kostet mich 950 CHF plus 249 für ein MDC-DAC2 Modul mit asynchroner USB-Schnittstelle oder optischem Eingang + Preis für externe Phonovorstufe (ca. 150-200 CHF) plus 599 für bluesound node 2. Vorteil: Klassischer Vollverstärker. Nachteil: Kein Airplay (liesse sich über den Anschluss des vorhandenen Airport Extreme ggf. umgehen laut bluesound website (wäre nur relevant für itunes Inhalte in der cloud vom iphone). Wenn ich den asynchronen USB-Eingang des DAC nutze kann ich den optischen Eingang nicht für den CD-Player nutzen (muss manuell an der Geräterückseite umgeschaltet werden).

NAD C 386. Kostet mich 1150 CHF. Hat eine viel gelobte Phonovorstufe fix eingebaut. Streaming via Modul zu 550 CHF. Nachteil: Eine Verbindung des „vielleicht mac mini servers“ via aUSB ist nicht möglich. Wohl aber via Ethernet. Angeblich sei die Wiedergabe von itunes libraries im BluSound auf Computern im Netzwerk instabil im Vergleich zu libraries auf dem NAS.

Rotel A14 Kostet mich ca. 1350 CHF. Kann alles; inkl. aUSB, Phonovorstufe. Dazu bräuchte ich ja noch ein Streamingdevice, bspw. bluesound node 2. Kenne das Gerät sonst noch gar nicht.

Rega Elex-R kostet mich ca. 1390 CHF Plus Streaming device (CDP über optischen Eingang des Streaming devices). Sehr guter interner Phono-Pre. Keine Anschlussmöglichkeit für den mac. „Nur 70W“ bei Nennbelastbarkeit der Speaker von 75 W.

Alternative: Cambridge CXN und CXA80. Zusammen wahrsch. ca. 2000 chf (teuerste Variante) externer Phono-Pre nötig.

Ich kann mich einfach nicht entscheiden. Helft mir bitte!

Subjektive und objektive Meinungen erwünscht!
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 30. Nov 2017, 22:50
Hallo,

mhhh ... ich würde für den Zweck z.B. einen Denon AVR-X1100/1200/1300/1400 anschaffen wenn auch ein TV-Gerät mit HDMI-Eingang zur Verfügung steht um das Menue des Receivers nutzen zu können.

Dazu z.B. eine Pro-Ject Phono Box S. Als Dreher z.B. einen Pioneer PLX-1000 + z.B. Ortofon 2M Blue oder besser gleich das 2M Black.

Man kann aber auch zu ganz anderen Ergebnissen kommen, wie man an den von Dir genannten Geräten erkennen kann

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 30. Nov 2017, 23:18 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#3 erstellt: 01. Dez 2017, 11:00
Was erhoffst Du dir eigentlich von den vielen verschiedenen Threads die sich letztendlich doch nur um das gleiche Thema drehen?

Die Entscheidung kann dir hier keiner abnehmen, vermutlich gibt es nicht das ultimative Gerät für dich, irgendetwas fehlt halt immer.

Die Frage ist halt, wie viel Geld muss man wirklich in die Hand nehmen und wo hört der Nutzen (Preis-Leistung) auf, Geräte wo alle
Features in einem Gehäuse integriert sind kosten in der Regel mehr als Einzellösung, vor allem in der Sparte Hifi und High End.

Aber Insbesondere beim Phono Pre würde ich auf eine externe Lösung zurückgreifen, was die Auswahl dann wieder vergrößern würde.
dive-dani
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 30. Sep 2018, 13:10
Liebe Alle, vielen Dank für die Antworten.

Ich habe letztendlich den NAD C368 mit bluOs-Modul gekauft und im gleichen Atemzug einen Rega P3 mit Elys-Tonabnehmer.
Die Entscheidung ist letztendlich wegen der Vielfalt der Benutzungsmöglichkeiten und allgemein positiven Rückmeldungen gefallen.

Ich wollte ja folgendes:

Phono (integriert oder extern egal).
Cinch-Anschluss für Kassettenspieler (Nakamichi Cassette Deck 2)
Streaming (aktuell Spotify via Spotifiy connect, in der Zukunft ggf. Tidal mit/ohne roon, ev. AirPlay)
Optische Eingänge für den vorhandenen CD-Spieler (Sony CDP-XE370), um den internen (oder externen) DAC nutzen zu können.
(Internet-)Radio oder DAB+

Ich war bei drei Händlern und habe die verschiedenen Produkte angeschaut und probegehört. Der Klang war eigentlich immer abhängig von den angeschlossenen Lautsprechern, einen grossen Unterschied im Sounding habe ich nicht gehört. Der NAD wurde mir als besonders "Laststabil" emfphlen (was auch immer das heisst), an meinen Technics SB-5 von 1982 spielt er etwas bassbetont, aber schön klar. Das beste Upgrade wären hier sicherlich bessere LS ;).

Kaufentscheidend war für mich aus der gesamten o.g. Auswahl, dass ich mit dem NAD viel schlanker gefahren bin, als bspw. mit den Cambridgekomponenten. Die Streamingtechnologie erscheint mir sehr gut überlegt und ausgereift, ich bin mit dem bluesound-System bisher sehr zufrieden. AirPlay vermisse ich bislang nicht. Meine itunes library kann bluesound vollständig indizieren, Sound sonstiger Quellen, bspw. Youtube (was ja bez. Tonqualität keine riesige Vorgabe ist) kann ich über bluetooth streamen. Tidal und roon wären in Zukunft möglich, falls gewünscht.

Bez. des Phonoeingangs habe ich nur den Vergleich zu meinem sehr alten Kenwood-Receiver. Hier höre ich keine Verschlechterung, Tuning-Möglichkeit via ext. Phono-Pre besteht.

Internetradio funktioniert wie eine eins. Die Qualität hängt sehr von der gestreamten Datenrate ab. Meine heimischen Sender fallen vielleicht etwas hinter dem vorherigen FM-Radio via Kabel ab, das stört mich beim Radio hören nicht.

Eine deutliche Verbesserung höre ich im Vergleich zum alten AV-Receiver von Sony insgesamt sowieso, am frappantesten ist die Verbesserung bei der Nutzung des CDP als "Dreher" und Nutzung des internen DAC. Hier habe ich vom Kauf deutlich profitiert.

Vielen Dank allen.

Wünsche einen schönen Sonntag

P.S. Preis für alles zusammen ca. 2350 Euro
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD C368 oder C356?
ranger10 am 22.12.2016  –  Letzte Antwort am 27.12.2016  –  4 Beiträge
NAD C368 oder doch NAD C356 für Rock?
ranger10 am 26.01.2017  –  Letzte Antwort am 29.01.2017  –  17 Beiträge
NAD C368 - Frage zum Phonoanschluss
Tobias_N am 28.02.2017  –  Letzte Antwort am 01.03.2017  –  3 Beiträge
Yamaha R-N803D oder Kombi?
devilsky am 07.01.2019  –  Letzte Antwort am 25.06.2019  –  83 Beiträge
NAD C375BEE oder C368
HalverHahn am 26.11.2017  –  Letzte Antwort am 31.12.2017  –  9 Beiträge
Empfehlung Streamer & DAC: Tidal -> ? -> Rega Elex-R -> Kef Q750
{-_-} am 19.02.2019  –  Letzte Antwort am 20.02.2019  –  2 Beiträge
Lautsprecher für NAD C356 BEE
hammond-fan am 26.12.2010  –  Letzte Antwort am 14.02.2011  –  6 Beiträge
yamaha r-n803d vs cambridge cx-turm
dive-dani am 13.11.2017  –  Letzte Antwort am 30.09.2018  –  6 Beiträge
Yamaha R-N803D + Sonus Faber Chameleon B
gmvlue am 01.07.2018  –  Letzte Antwort am 01.07.2018  –  6 Beiträge
Kaufberatung Rega Brio R
thx1482 am 28.02.2013  –  Letzte Antwort am 12.03.2014  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder866.356 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedTheDarkscene
  • Gesamtzahl an Themen1.444.882
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.495.581