Kompakt Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
RichardF.
Stammgast
#1 erstellt: 14. Dez 2017, 11:26
Hallo

Ich brauche für mein Wohnzimmer neue Lautsprecher.

Ich benötige sie vor allem zum Musik hören aber auch der Fernseher soll darüber seinen Sound ausgeben.

Die derzeitigen Lautsprecher wollte ich schon 3 mal entsorgen, ich habe aber immer einen passenden Platz dafür gefunden wo sie brauchbar klingen.
Hier sind sie aber nicht so toll.

Vorhanden ist ein Denon 1713.
Budget max. 450 Euro

Der Raum ist 35qm groß.
Gehört wird auf der gegenüber liegenden Wand dort steht ein Sofa mit einem Abstand von rund 5m. ( Lautsprecher - Ohren ( Wandabstand 6m))

Aus Platz gründen musste ich die vorhandenen Lautsprecher hinlegen.
Das soll von mir aus auch bei den Neuen so sein. Das ist vermutlich nicht optimal, aber wenn da Lausprecher mit Volumen rein sollen wird es nicht anders gehen.
Vom Platz her würden sich Nubert Nubox 383 ausgehen, allerdings bleibt da nicht mehr viel Platz.
Die 313er haben in etwa die Abmessungen von meinen Lautsprechern und werden wohl auch etwas dünn klingen bei der Raumgröße.

Habt ihr eine Empfehlung für mich, vielleicht irgendwas zwischen einer 383 und einer 313 Nubox von der Größe her?

Wohnzimmer

Danke
mfg. Richard
exAtelier
Stammgast
#2 erstellt: 14. Dez 2017, 12:20
Mein Tipp:

http://www.heco-audio.de/de/downloads/music-style-200

Könnte passen.

Gruß exAtelier
Sarabani
Gesperrt
#3 erstellt: 14. Dez 2017, 12:55

exAtelier (Beitrag #2) schrieb:
Mein Tipp:

http://www.heco-audio.de/de/downloads/music-style-200

Könnte passen.

Gruß exAtelier


Kann ich nur zustimmen! L.g.
haumti
Inventar
#4 erstellt: 14. Dez 2017, 13:15
Was sind das für welche ?
Ein Subwoofer würde den Raum besser füllen.

Der Center müßte ins andere Fach und der AVR bekommt ja kaum Luft.
Wie lange ist er schon da drin?
Der könnte den Hitztod sterben.

Gruß
Alex
RichardF.
Stammgast
#5 erstellt: 14. Dez 2017, 13:45
Die Heco sehen ganz gut aus mal gucken.

Subwoofer kommt nicht in Frage ausser er passt statt dem Center in das Fach.

Der Center steht derzeit nur da drin weil ich sonst nix habe was da rein passt und ist nicht aktiv.
Ich hab grad nochmal den AVR angegriffen, läuft heute seit in der Früh und ist lauwarm, den hatte ich zuvor schon immer eingebaut, war nie ein Problem aber danke für den Hinweis.

Die Lautsprecher sind von einer Onkyo Kompaktanlage DS 525, aber die sind nicht so der Hit.

lg Richard
günni777
Inventar
#6 erstellt: 14. Dez 2017, 13:50

RichardF. (Beitrag #1) schrieb:


Die derzeitigen Lautsprecher wollte ich schon 3 mal entsorgen, ich habe aber immer einen passenden Platz dafür gefunden wo sie brauchbar klingen.
Hier sind sie aber nicht so toll.


Wenn die LS woanders aufgestellt schon mal brauchbar geklungen haben, könnte es sein, das Dir bei der jetzigen Aufstellung seitlich Reflexionen von der Fensterfront einen Strich durch die Rechnung machen.?

Was stört Dich am Klang genau? Kannst Du das beschreiben?

Ganz abgesehen davon, ca. 5 m Hoerabstand bei vielleicht 1,5 m Stereobasisbreite ist extrem suboptimal.

Mit den Nubis kommt ja fast gar nix mehr an bei dem Hörabstand. Ich hab noch die alten NuWave 3, laufen jetzt bei mir im Wohnmobil. Dafür reichen die bei 50 cm Hörabstand.

Der Sound muss sich richtig gut von den Lautsprechern lösen, da haben die einfacheren Kompakten Nubis nach m.E. definitiv Schwächen. Z.B. Klipsch RP 150 M sollte das deutlich besser funktionieren. Ob die Dir klanglich zusagen würden, ist aber eine andere Frage.
haumti
Inventar
#7 erstellt: 14. Dez 2017, 14:00
Wenn der Hörabstand wirklich 5m beträgt braucht man sich über neue LS keine Gedanken machen.
Dann müstest du die Front vorne ganz anders gestalten.
Die LS müssten dann vorne min 3 m Abstand auf Ständer und der Hörabstand auf max 4m verkürzt werden.
Selbst das wäre nur ein Kompromiss, optimal wären dann 3m.

Die Klipsch könnten dann schon passen, aber nur bei freier Aufstellung.
Sonst ist ein Sub unabdingbar.

Gruß
Alex
RichardF.
Stammgast
#8 erstellt: 14. Dez 2017, 14:28
@günni777

Ja am PC Schreibtisch vom Tisch entkoppelt mit einem Canton AS 85.2 als Unterstützung. Hörabstand 80-100 cm. Wobei ich dort mittlerweile Canton Plus XL 3 dran habe und die besser klingen und hörbar höher auflösen als die von der Ds 525.

Es fehlt...
Volumen , Tiefgang, Auflösung, es klingt wie ein besserer Kofferradio.
Naja das ist vielleicht übertrieben, aber untenrum kommt halt gar nichts.
Bumm klingt nach Bing.
Zudem sind sie im mittleren Frequenzbereich sowieso etwas problematisch.
Das sind einfach keine guten Lautsprecher und ich würde sie gerne gegen höherwertige und besser zum Raum passende ersetzen.


haumti (Beitrag #7) schrieb:
Wenn der Hörabstand wirklich 5m beträgt braucht man sich über neue LS keine Gedanken machen.
Dann müstest du die Front vorne ganz anders gestalten.
Die LS müssten dann vorne min 3 m Abstand auf Ständer und der Hörabstand auf max 4m verkürzt werden.
Selbst das wäre nur ein Kompromiss, optimal wären dann 3m.

Die Klipsch könnten dann schon passen, aber nur bei freier Aufstellung.
Sonst ist ein Sub unabdingbar.

Gruß
Alex


Da seh ich keine Möglichkeit, ich bin jetzt auch nicht auf perfekten Stereo Sound aus , zumindest nicht auf den 5 Metern.
Ziel ist mehr Volumen in den Raum bzw. Sound zu bekommen, sowie mehr Auflösung ,einfach etwas das sich gut anhört und nicht bei gefühlt 300hz keinen hörbaren Ton mehr raus bringt.

Ich hatte da zuvor auch schonmal heco victa 701 stehen allerdings bevor die neue Wohnwand kam, die klangen ok die passen jetzt aber nicht mehr hin.

Übrigens die Klipsch kann ich nicht legen, mit dem Standfuß.
Was ist mit den Nubox 383 eigentlich? Wären die keine Empfehlung?

lg Richard


[Beitrag von RichardF. am 14. Dez 2017, 14:47 bearbeitet]
günni777
Inventar
#9 erstellt: 14. Dez 2017, 15:16
Eigentlich müssten da Stand LS vor die Wohnwand gestellt werden und das ganze mehr in Richtung Wand-/Raummitte.

Bei den Aufstellungs Optionen quer in die Wohnwand liegend gequetscht, fällt mir nichts ein ausser echte Regal-LS + Sub für den Bumms oder halt Stereo Soundbar, Kef, Canton Nubert z.B. mit Sub Unterstützung.
Zarak
Inventar
#10 erstellt: 14. Dez 2017, 20:32
Die LS die du momentan besitzt, sind in der Tat Mist - ich kenne die Dinger.

Mehr Volumen / Tiefgang ist auch mit Kompakten möglich.
(ein bißchen Volumen sollte die LS selber dann nat. auch besitzen und TMT sollte nicht zu klein sein)

Aber wie schon mehrfach gesagt wurde - wirklich gut klingen wird kein LS bei diesen räumlichen Bedingungen.

Die Nubert kannst du sicher nehmen, um mehr Volumen zu erzeugen - event. klingen sie auch insgesamt besser, als die Onkyo, wobei ich mir etwas Sorgen um den Bass mache, wenn du so nah an der Wand sitzt.

Ansonsten gilt das zuvor Gesagte und das ist auch der Grund, warum ich die keinen Cent mehr investieren würde, als nötig - Perlen vor die Säue.
(falls Gebrauchtkauf eine Option ist, würde ich versuchen noch mehr Geld zu sparen)

Würdest du die Aufstellung grundsätzlich überdenken, wären nat. ganz andere Dinge möglich...

Gruß
RichardF.
Stammgast
#11 erstellt: 14. Dez 2017, 20:57
[quote="Zarak (Beitrag #10)"]Die LS die du momentan besitzt, sind in der Tat Mist - ich kenne die Dinger.[/quote]

Danke

[quote="Zarak (Beitrag #10)"]
Die Nubert kannst du sicher nehmen, um mehr Volumen zu erzeugen - event. klingen sie auch insgesamt besser, als die Onkyo, wobei ich mir etwas Sorgen um den Bass mache, wenn du so nah an der Wand sitzt.[/quote]

Wieviel Abstand sollten die von der Wand haben?

[quote="Zarak (Beitrag #10)"]
Ansonsten gilt das zuvor Gesagte und das ist auch der Grund, warum ich die keinen Cent mehr investieren würde, als nötig - Perlen vor die Säue.
(falls Gebrauchtkauf eine Option ist, würde ich versuchen noch mehr Geld zu sparen)[/quote]

Geld ist nicht das Problem, eher der Wille es auszugeben. Was wäre es den Gebraucht?

[quote="Zarak (Beitrag #10)"]

Würdest du die Aufstellung grundsätzlich überdenken, wären nat. ganz andere Dinge möglich...

Gruß[/quote]

Wie müsste die Aufstellung den aussehen?
Was ist wenn die Ausgangslage die wäre das ich im gesamten Raum einfach nur Musik haben will.
Wenn ich jedoch guten Stereo Sound haben will meinen Relex Stuhl auf Höhrposition ziehe? Welche dann bei der jetzigen Aufstellung ca. 1,5-2 Meter vor der Wohnwand liegen würde? Ändert das was ?

lg Richard


[Beitrag von RichardF. am 14. Dez 2017, 21:02 bearbeitet]
Zarak
Inventar
#12 erstellt: 14. Dez 2017, 22:44
Es geht nicht nur darum, wo die LS stehen, sondern auch darum, wo dein Hörplatz sich befindet.

Beides kann wandnah zu Überhöhungen / Dröhnen, usw. führen, wodurch auch die anderen Frequenzbereiche "leiden" und dadurch wieder Dinge wie Bühnendarstellung, Detailreichtum, usw.

Deshalb gilt in den meisten Fällen - je weiter weg von Begrenzungsflächen (Wänden, usw.), umso besser.
Mind. 50cm würde ich empfehlen, aber 80cm wird's meist richtig gut, im Detail muß man aber testen.

Mit dem Geld meinte ich, daß man bei der momentanen Aufstellung ruhig noch weniger Geld als für die Nubis ausgeben kann, da gute LS ihren Klang so eh nicht entfalten können.

Wenn du einfach nur Musik im Zimmer haben willst, spielt es eh kaum ne Rolle, wo du die LS hinstellst, da es überall anders klingen wird.

Wenn du nat. bereit bist, deinen Hörplatz zu verändern, kannst du dich solchen Dingen annähern:

look


Zur Erinnerung: das Zusammenspiel - Hörplatz und LS Austellung - entscheidet.

Ist eines von beiden Mist, wird's nicht viel mit dem guten Klang.

Gruß
ATC
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 14. Dez 2017, 23:08
https://www.idealo.d...rp-150m-klipsch.html
Funktionieren bei dem Hörabstand besser.

dazu eventuell noch:
https://www.google.d...i160k1.0.ztYD6dhEwzs
RichardF.
Stammgast
#14 erstellt: 15. Dez 2017, 11:47
Hallo

Ich hab jetzt testweise mal die Hecos hingestellt.
Das ist klanglich schonmal besser aber meiner besseren Hälfte gefällt das nicht.

Vor allem der linke Lautsprecher ist ihr zu eingezwängt. ( wer hätte das gedacht)

Wie kritisch sind die Klipsch bei 15 - 20cm Abstand nach hinten?

Wo bekomme ich Ständer her für die Klipsch?

20171215_114307

lg Richard


[Beitrag von RichardF. am 15. Dez 2017, 11:49 bearbeitet]
13mart
Inventar
#15 erstellt: 15. Dez 2017, 12:03

RichardF. (Beitrag #14) schrieb:

Vor allem der linke Lautsprecher ist ihr zu eingezwängt. ( wer hätte das gedacht)


Wenn man die Wandbestückung um ein Weniges weiter rechts eindübeln würde ...

Gruß Mart
RichardF.
Stammgast
#16 erstellt: 15. Dez 2017, 12:28
Dann kommt das nächste Problem, der hintere Stuhl vom Esstisch wird dann schlecht Erreichbar.

20171215_123053


[Beitrag von RichardF. am 15. Dez 2017, 12:37 bearbeitet]
günni777
Inventar
#17 erstellt: 15. Dez 2017, 13:05
Wie klingst denn, wenn der in die Ecke gequetschte LS mit mehr Luft vor die Wohnwand geschoben wird?

Zumindest zum Soundcheck würde ich die LS mal bequem ca. 1m vor die Wohnwand schieben und mehr Abstand zum Fenster, falls das akustisch Probleme macht.

Vielleicht erhöht das sogar den WAF Faktor und Kompromiss Bereitschaft steigt?
RichardF.
Stammgast
#18 erstellt: 15. Dez 2017, 14:08
Kann ich nachher Mal versuchen.
Die Klipsch auf Ständern wären genehmigt.
haumti
Inventar
#19 erstellt: 15. Dez 2017, 14:30
Du brauchst ein anderes Lowboard das 30 bis 40 cm kürzer ist.
Die Klipsch auf Ständer werden so in der linken Ecke genau so Kritisch sein wie jetzt die Heco.
Zumal dann die Gefahr besteht das der Rechte LS beim erreichen des Esstisches umgeworfen wird.

Es gibt auch die Möglichkeit von Wandlautsprechern die man Rechts und Links neben dem TV aufhängen kann.
Dann ist aber ein Sub Quasi Pflicht.

Das Problem mit dem mit 5 m entfernten Hörplatz bleibt natürlich auch noch.
Der Kahle Boden und die fehlenden Vorhänge verschlechtern den Klang zusätzlich.

Gruß
Alex
RichardF.
Stammgast
#20 erstellt: 15. Dez 2017, 18:36
Das Lowboard bzw. die Wohnwand ist 3 Wochen alt und hat ein kleines vermögen gekostet.
Vorhang ist vorhanden und ist auf den Bildern nur zurückgezogen, Teppich ist bestellt.

Wandlautsprecher passen auch nirgendwo hin und ich hab da auch keine Lust drauf.
Für einen Woofer hätte ich nur auf der anderen Raumseite Platz, das ist für Filme ok für Stereo eher nicht. Hätte auch noch einen Canton AS 85.2 sc zum probieren.

Ich werde die Klipsch versuchen, erstmal liegend und wenn es nicht geht, dann mit Ständern.

Können die Klipsch vom Tiefgang her, mit den Heco 701 mithalten? Wenn ja dann brauche ich keinen Subwoofer das würde mir reichen.

lg Richard


[Beitrag von RichardF. am 15. Dez 2017, 18:39 bearbeitet]
tss
Inventar
#21 erstellt: 16. Dez 2017, 22:37
warum nicht gleich eine soundbar/plate?
RichardF.
Stammgast
#22 erstellt: 17. Dez 2017, 12:17
Ist das besser?
Die Klipsch kommen am Dienstag bin schon gespannt.

LG Richard
ATC
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 17. Dez 2017, 12:23

RichardF. (Beitrag #22) schrieb:
Ist das besser?


RichardF.
Stammgast
#24 erstellt: 18. Dez 2017, 19:47
Hallo

Die Klipsch sind da und ich durfte kurz rein hören.

Gefällt mir sehr gut, sehen deutlich hochwertiger aus als auf den Bildern im Internet ersichtlich.

Erster Eindruck , sie klingen besser als die Hecos 701. Zumindest bei leiser bis mittlerer Lautstärke.

Alles weitere kann ich erst nach Weihnachten testen 🤔

LG Richard


[Beitrag von RichardF. am 18. Dez 2017, 19:48 bearbeitet]
ATC
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 18. Dez 2017, 20:03
Klar sind die besser.

Mal hören was sie nach weiterem Test abliefern.
RichardF.
Stammgast
#26 erstellt: 19. Dez 2017, 22:06
Hallo

Meine bessere Hälfte hat entschieden das Weihnachten
vorverlegt wird.

KLIPSCH3

KLIPSCH4

Hatte heute Nachmittag, nachdem ich noch den linken Hängeschrank höher gehängt habe, ein wenig Zeit die Klipsch weiter zu hören.
Hab mir dazu gestern noch ein paar Alben von Itunes gezogen.

Darunter Timmy Trumpet, Howard Carpendale, Lionel Richie, Pink, Alan Walker... quer durch die Bank.

Nach dem Aufstellen, habe ich sie noch am Denon eingemessen.

Ja GEIL muß ich sagen im Vergleich zu den Hecos, sie klingen klar und nichts ist irgendwie verwaschen oder so, den Eindruck hatte ich bei den Hecos teilweise, sowie das manche Lieder damit stressig zu hören waren. Das gibts bei den Klipsch hier irgendwie nicht alles klingt einfach nur entspannt gut und den Unterschied merkt man eigentlich fast bei jedem Lied.

Sie klingen echt brauchbar und man hat hier einen ausgewachsenen Lautsprecher der es auch krachen lassen kann.
Der klang ist raumfüllend und sie erzeugen einen angenehmen sound und das auf den ganzen 35 qm. So will ich das haben.

Auch auf dem 5m entfernten Sofa sind Stimmen irgendwie Mitten im Raum, man hört gut aus welcher Richtung Instrumente erklingen.

bis hier her sind meine Erwartungen erfüllt.

Am Trumpet geht ihnen aber die Luft aus.
Ich meine das klingt alles sauber und bei bedarf auch Lautstark aber da fehlt das, was die Musik dabei ausmacht. Der Tiefgang reicht hier bei weitem nicht aus. Da kamen die Hecos gefühlt etwas tiefer aber auch die reichen nicht. Gut wird die Musik wohl erst mit einem Subwoofer.

Danke für die Kaufempfehlung, das war ein Volltreffer, klanglich, optisch wie auch preislich.

LG Richard


[Beitrag von RichardF. am 19. Dez 2017, 22:07 bearbeitet]
günni777
Inventar
#27 erstellt: 19. Dez 2017, 22:29
Ja Glückwunsch

So sieht die Aufstellung doch wesentlich brauchbarer aus und nicht so in die Ecke gequetscht, wie die linke Heco.

Kannst ja noch ein wenig mit der Einwinkelung spielen und die LS-Fronten mit Vorderkante vom Board bündig ausrichten. Evtl. kannst Du dann sogar noch homogeneres und stimmiges Klangbild herbeizaubern.?
ATC
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 19. Dez 2017, 22:48
Sieht doch sehr gut und deutlich stimmiger aus,
das man bei 30qm ,wenn man ein absolut volles Klangbild haben möchte, zu solch kleinen Lautsprechern noch einen Subwoofer stellen kann/soll/muss ist natürlich fast vorhersehbar.

Am Denon könntest du noch mit den verschiedenen Einstellungen des Dyn EQ experimentieren, eventuell wird es da noch "voller".
Dyn Volume natürlich ausschalten...

Meinen Glückwunsch
RichardF.
Stammgast
#29 erstellt: 20. Dez 2017, 19:46
Hallo


Gibt es eine Möglichkeit das Subwoofersignal zuverlässig per Funk zu übertragen?

LG Richard
RichardF.
Stammgast
#30 erstellt: 21. Dez 2017, 10:15
Hallo

Ich bin wieder auf den Geschmack gekommen,

Was würdet ihr mir für einen Subwoofer empfehlen.
Wireless würde bei mir die Sache sehr vereinfachen.

Ich habe ja einen Canton 82.2 SC welcher aber für den Raum zu schwach auf der Brust ist.

Ist es bei einem Stereo Setup ein Problem wenn der Sub auf der gegenüberliegenden Seite des Raums liegt?
Ich hatte vor 1-2 Jahren schonmal ein 5.1 Setup und der Standort des Subs war dort ziemlich optimal dort könnte ich auch einen größeren Subwoofer hinstellen, aber welche größe ist optimal ?

Hauptsächlich Musik.

Kosten: bis 400 Euro außer es gibt eine gute Begründung warum ich mehr ausgeben sollte.

Danke!
LG Richard
ST_Banger
Stammgast
#31 erstellt: 21. Dez 2017, 10:44
HI Richard,

da du ja mit den Klipsch zufrieden bist, versuch es doch mit einem Klipsch Subwoofer.

Die gibt es auch direkt als Wireless Variante in der Reference Serie ( eine Serie unter deinen Klipsch Rp150? Oder Rp160? )
Der Subwoofer heißt dann Klipsch R12SWI

In der Reference Premiere Serie gibt es den Klipsch R-110SW oder R-112SW je nach Anspruch circa in deiner Preisregion.
Hier gibt es ein zusätzliches Wireless Kit was man an den Subwoofer anschließen kann.

Und wenn es noch mehr Bums haben soll dann eben der Klipsch R-115SW, welcher aber über deinem Budget liegt.


[Beitrag von ST_Banger am 21. Dez 2017, 10:46 bearbeitet]
ATC
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 21. Dez 2017, 12:29
Hallo,

den 115er würde ich nur bei Film in Betracht ziehen, bei Musik ist der 112 präziser.

Aber da das Budget relativ beschränkt ist und ein zusätzliches Wireless Modul einen Haufen Geld frisst,
https://www.teufel.d...less-set-p15688.html
würde ich auf einen integrierten setzen, mit Wireless an Bord.

Hier z.B. ein Aussteller
https://www.ebay.de/i/253281403162?chn=ps

Wenn möglich allerdings ein Käbelchen legen, viel weniger Probleme....
RichardF.
Stammgast
#33 erstellt: 23. Dez 2017, 21:10
So ich hab jetzt mal mit dem Kabel meinen Canton getestet.

Ich denke der wird doch reichen. Das Teufel Wireless Set ist bestellt.

LG Richard
RichardF.
Stammgast
#34 erstellt: 29. Dez 2017, 19:29
So das Teufel Wlan-Set ist angekommen und installiert.

So nun ein paar fragen zum Subwoofer einstellen.

Welchen Trennfrequenz sollte ich bei dem Setup einstellen?
Was hat es mit den Normal Wide Narrow Einstellung am Canton As 85.2 auf sich? Wie soll die Phase am besten eingestellt werden.

Ausrichtung des Subwoofers ist auf der gegenüber liegenden Seite des Raums mit 1,5 Meter Abstand zur Wand, front schaut in Richtung der Wohnwand.
Hat wer ein paar Ratschläge für mich, zum richtigen einstellen?

Danke!
LG Richard
ATC
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 29. Dez 2017, 20:04
Hallo,

Falls der AVR noch der vorhandene Amp sein sollte, so ganz überblicke ich das jetzt nicht mehr,
dann die Trennfrequenz am Sub ganz aufdrehen, die Phase auf 0, Pegel erst mal auf 9 Uhr.
Dann mit dem AVR einmessen...
Ingo_H.
Inventar
#36 erstellt: 29. Dez 2017, 20:43
Die Fronts müssen auf alle Fälle am Ende auf klein eingestellt sein. Egal was der AVR am Ende einmisst. Und der Subwoofer auf ein. Trennfrequenz müsste da so 60-80 Hz rauskommen, schätze ich. Sonst alles so machen wie von ATR beschrieben.
Narrow, normal und wide,meine Ich, ist die Raumgröße gemeint. Bei dir also groß.
RichardF.
Stammgast
#37 erstellt: 31. Dez 2017, 09:00
Hallo

Ich hab mittlerweile 3 Stunden mit Einstellen verbracht und komm auf kein gutes Ergebnis.

1m hintern Hörplatz klinkt es richtig gut, am Hörplatz sitze ich in einem Bassloch

Die Einstellungen die ich nun nach dem Einmessen habe/hatte.

Trennfrequenz: 40hz (korrigiert auf 80hz)
Lautsprecher: Front groß (korrigiert auf klein)
Bass: LFE und Front - hier ist es am Hörplatz besser beides zu aktivieren. 1m hintern Hörplatz klingt es besser wenn nur der LFE aktiviert ist.

Den Subwoofer musste ich auf über 0db stellen anders hab ich die Messung nicht durchführen können.

mit der Phase habe ich herum gespielt, bringt keine Besserung (15°grad Schritten).
Den Standort des Subwoofers habe ich auf den 2 möglichen Stellplätzen +- 50cm ausprobiert

Aber irgendwie scheint auf dem Hörplatz der Tiefton vom Subwoofer geschluckt zu werden.

Wie soll ich weiter vorgehen?

Lg Richard


[Beitrag von RichardF. am 31. Dez 2017, 09:03 bearbeitet]
ATC
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 31. Dez 2017, 09:40
Hallo,

richtig lesen, Phase auf 0 Grad,
Pegel am Subwoofer auf 9 Uhr.
Trennfrequenz am Sub ganz nach rechts drehen.

Einmessen.

Was hat der 1713 für Möglichkeiten bezüglich Dyn. EQ? Verschiedene Einstellungen testen.
Dyn. Volume auf aus.

Bezüglich Standort des Subs,
Stereo Musik, basslastig, auf Pure Direct laufen lassen,
Subwoofer auf den Hörplatz stellen,
dann herumkriechen an welchen Stellen im Raum (vermutlich wandnähe) sich der Bass am Besten anhört. Dort dann den Sub aufstellen.
RichardF.
Stammgast
#39 erstellt: 31. Dez 2017, 09:47
Genau so habe ich es gemacht bis auf den Pegel auf 9 Uhr den da gibt mir das Messsystem einen Fehler das der Sub nicht hörbar ist bzw. die Umgebungsgeräusche zu hoch.

Werde mal die Krichmethode probieren...

ich hör nur auf Pure da klingt es mit Abstand am besten , Dyn Volume ist aus, Dyn EQ muss ich mal gucken, ist bei Pure aber nicht aktiv oder?
ATC
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 31. Dez 2017, 09:53
Wenn du nur auf Pure hörst kannst du dir das Ganze sparen,
fang mal ganz von vorne an und lies die BDA des Denon.

Wenn der AVR sagt das du den Pegel erhöhen sollst, dann natürlich machen bis er zufrieden ist, sonst misst er ja nicht ein.

Lies die BDA am Besten zweimal....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche 2 Lautsprecher für 35qm Raum
rib am 16.08.2007  –  Letzte Antwort am 19.08.2007  –  16 Beiträge
Lautsprecher fürs Wohnzimmer.~450?
Athlonxp2000 am 14.12.2010  –  Letzte Antwort am 16.12.2010  –  18 Beiträge
Neue Lautsprecher für Wohnzimmer
uott am 22.11.2014  –  Letzte Antwort am 10.12.2014  –  16 Beiträge
gebrauchte Lautsprecher für Film & Musik bis 400? (Skizze vorhanden)
Alpha-Pinguin am 15.11.2012  –  Letzte Antwort am 16.12.2012  –  44 Beiträge
Hilfe: Brauche Lautsprecher
Chefhainer am 02.04.2006  –  Letzte Antwort am 07.04.2006  –  9 Beiträge
preiswerte Stereolautsprecher für 18m²-Zimmer
leomou am 03.03.2008  –  Letzte Antwort am 03.03.2008  –  5 Beiträge
Kaufberatung Stereo Lautsprecher Fernseher/Musik
ger_brian am 15.08.2018  –  Letzte Antwort am 16.08.2018  –  13 Beiträge
Suche: StandLS, Budget: max 500, Für 35qm
s3bbi am 12.12.2012  –  Letzte Antwort am 16.12.2012  –  18 Beiträge
Neue Lautsprecher, aber welche??
hifi-genießer am 28.07.2003  –  Letzte Antwort am 29.07.2003  –  4 Beiträge
Neue Lautsprecher für kleines Budget
d0um am 02.12.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  195 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.623 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedBarbro
  • Gesamtzahl an Themen1.456.504
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.708.120