Denon D-M39: Erweiterung oder Nachfolger

+A -A
Autor
Beitrag
Jeremy_R
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Mrz 2018, 19:18
Hallo zusammen,

ich denke drüber nach, den Sound in meinem Wohnzimmer (30m²) etwas zu verbessern.

Aktuell nutze ich die Denon D-M39 Kompaktanlage. Die originalen Lautsprecher habe ich links und rechts in der Ecke des Raumes auf Ständern gestellt.
Zum Einen habe ich den Fernseher permanent drüber laufen, zum Anderen höre ich ab und zu natürlich auch Musik (Classic Rock, Blues Rock, Metal) über das Ding.

Soviel vorweg: Ich war eigentlich bislang sehr zufrieden mit dem Sound. Da man aber doch nachlesen kann, dass vielen die Bass-Leistung bei den kleinen LS zu gering ist, komme ich in's Grübeln. Geht es noch besser?

Option 1:
Subwoofer anschließen und mir selbst ein Bild davon machen, ob das eine Bereicherung für mich ist.
Budget: bis 200€ würd ich investieren. Keine Gebrauchtware.
Problem: Alle Empfehlungen die ich zu meiner kleinen Anlage finde, sind mittlerweile 3-4 Jahre alt. Die Subwoofer sind zT nicht mehr erhältlich.
Außerdem wüsste ich nicht, wo ich so einen Kasten hin stellen könnte. Wäre eine Soundbar da vielleicht eine alternative Ergänzung?

Option 2:
Neu! Weil: Neu ist immer gut!
Spaß beiseite... vielleicht bekäme ich heute im Rahmen bis 300€ schon ein noch besseres System für meine Bedürfnisse?
Anforderung wäre auf jeden Fall ein CD Laufwerk. Und ein optischer Eingang. Und ein Aux Eingang wäre auch nicht verkehrt. Viel mehr muss die Hardware nicht an "Besonderheiten" hergeben. ^^

Was denkt ihr?
WiC
Inventar
#2 erstellt: 14. Mrz 2018, 20:10
Hallo,

Subwoofer anschließen und mir selbst ein Bild davon machen, ob das eine Bereicherung für mich ist

das wäre mein Vorschlag.

Die Denon D-M39 ist mMn eine prima Kompaktanlage mit € 300.- wird es sehr schwer das als Neuware zu toppen, ich wüsste nicht wie.

Meine Empfehlung ist sich diesem Ideal soweit wie möglich anzunähern:

http://audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Dort sehe ich das größte Potenzial.

LG
JULOR
Inventar
#3 erstellt: 15. Mrz 2018, 11:37
Ich würde auch nen Sub dazu nehmen. Z.B.: Argon BASS8
Oder Mivoc Hype 10 G2

Du kannst natürlich auch die Elektronik behalten und nur die Lautsprecher wechseln, denn diese machen den Klang. Da gibt es für 300€ schon einiges, was aber nicht zwingend besser ist. Du kannst dir aber verschiedene Lautsprecher einfach mal anhören. Nach deiner Beschreibung bist du ja eigentlich zufrieden und suchst nur Bass, daher wäre ich beim Sub. Und die Aufstellung optimieren ist immer gut.


[Beitrag von JULOR am 15. Mrz 2018, 11:41 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#4 erstellt: 17. Mrz 2018, 04:42
Wie groß istr denn der Raum?

Für Musik und unter 150€ würd ich mir die Subwoofer für den "Monitorbereich" bei Musikhaus Thomann ansehen..

z.B. der https://www.thomann.de/de/samson_mediaone_10s.htm


Spaß beiseite... vielleicht bekäme ich heute im Rahmen bis 300€ schon ein noch besseres System für meine Bedürfnisse?


Keine Chance. Die Preise sind gestiegen, viel geändert hat sich nicht.



Soviel vorweg: Ich war eigentlich bislang sehr zufrieden mit dem Sound. Da man aber doch nachlesen kann, dass vielen die Bass-Leistung bei den kleinen LS zu gering ist, komme ich in's Grübeln


Viele schmeißen dann die "guten" Denon-Lautsprecher weg und hängen ein paar Teufel oder Einsteigermagnat dran die nur größer sind... Ich würde mir das nicht sonderlich ernst nehmen.

Probier den Subwoofer aus ob der gut harmoniert.

Ansonsten, wenn der Raum jetzt wesentlich größer wie 20m² ist dann vielleicht über nen Wechsel auf voluminösere Standlautsprecher nachdenken... Da wirste aber um "Gebrauchte" kaum rumkommen wenns gleich oder besser wie die M39 sein sollen...
Jeremy_R
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Apr 2018, 12:31
Danke euch für die Antworten.

Folgendes ist in der Zwischenzeit passiert:
Ich habe mir einen Subwoofer bestellt und diesen angeschlossen. Nach der Empfehlung (und weiterer Recherche) ist es der Mivoc Hype 10 G2 geworden.

Es hat den Sound wirklich verbessert.
ABER: Der Mivoc ist zu groß und passt nicht in meine Wohnzimmer-Einrichtung. Nix zu machen, der musste wieder zurück.

Also habe ich den Yamaha YST FSW 050 bestellt.
Dieser passt schön in's Regal neben meinen Denon Verstärker und bereichert den Ton gerade beim TV schauen.
ABER: Bei Musik fand ich den nicht überzeugend. In den ganz tiefen Bereichen ist er zu schwach (vermutlich der kompakten Bauform geschuldet), was zur Folge hat dass der Sound bei meinen Hörproben (u.A. Queen und Led Zeppelin) nicht "voll" genug klang.

Das muss doch besser gehen.
Welchen Sub würdet ihr mir nach diesen Erfahrungen empfehlen?
WiC
Inventar
#6 erstellt: 23. Apr 2018, 12:44
Hallo,

ein guter Sub kostet schon bissl was, wenn er sehr klein und gut sein soll wird es mMn sogar teuer, zumindest im Vergleich mit dem Mivoc.

Ich würde mal nach einem gebrauchten B&W ASW 608 schauen, der ist schon richtig gut und ne ganze Ecke kleiner als der Mivoc.



LG
Jeremy_R
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Jun 2018, 10:56
Hallo, ich hol den Thread nochmal hoch da das Thema nun wieder aktuell ist.

Ich bin leider immer noch auf der Suche nach einem guten Sub. Von der Größe her würde ich mich jetzt sogar mit dem Mivoc anfreunden.

Also nochmal zusammengefasst:
Als Ergänzung zu meiner Denon D-M39, in einem ca. 30m² Raum zum TV Schauen und Musik hören, brauche ich einen guten (kleinen) Sub mit ordentlich Tiefgang bis 250€.
Welchen würdet ihr noch empfehlen?
JULOR
Inventar
#8 erstellt: 18. Jun 2018, 11:10
Klein ergänzend zu dem oben schon genannten Argon BASS8 ist der Canton AS 85.3

Mehr Tiefgang hat der Klipsch R-10. Wirklich klein ist der aber nicht mehr.


guten (kleinen) Sub mit ordentlich Tiefgang bis 250€.

Das alles zusammen wird natürlich schwierig. Klein und Tiefgang ist schon eine Herausforderung, wenn es sich nicht gar ausschließt. Und das Ganze muss gut sein, darf aber wenig kosten.


[Beitrag von JULOR am 18. Jun 2018, 11:11 bearbeitet]
Jeremy_R
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 18. Jun 2018, 12:05
Wie gesagt, es MUSS nicht unbedingt klein sein, wäre aber schön.

Ich denke dann teste ich mal den Canton

EDIT: Unnötiges Direkt-Komplettzitat durch die Moderation entfernt!


[Beitrag von OSwiss am 18. Jun 2018, 17:50 bearbeitet]
kallix
Stammgast
#11 erstellt: 20. Jun 2018, 10:22
Hallo,

Hier als Retourenware mit voller Garantie :

https://www.hifi-fab...-aktivsubwoofer.html

Gruss

Kalli
Pauliernie
Inventar
#12 erstellt: 20. Jun 2018, 18:41
Moin,

und als Auslaufmodell noch ein anderer Canton-Sub

https://www.hifi-fab...-aktivsubwoofer.html


[Beitrag von Pauliernie am 20. Jun 2018, 18:42 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon D-M39 DAb
englojag am 30.11.2015  –  Letzte Antwort am 04.12.2015  –  10 Beiträge
Denon D-M39 oder Denon Ceol
burnquist87 am 06.09.2014  –  Letzte Antwort am 07.09.2014  –  5 Beiträge
Passende Lautsprecher zu Denon D-M39
durchsteiger am 22.02.2013  –  Letzte Antwort am 05.03.2013  –  25 Beiträge
Subwoofer-Ergänzung für Denon D-M39 Kompaktanlage
Eased am 16.08.2014  –  Letzte Antwort am 17.08.2014  –  23 Beiträge
Alte Anlage ersetzen -> Denon D-M39 ?
Sysics am 06.05.2015  –  Letzte Antwort am 10.11.2016  –  15 Beiträge
Nachfolger für Denon D-M40Dab
Tj2703 am 24.08.2017  –  Letzte Antwort am 24.08.2017  –  2 Beiträge
Kaufberatung Denon M40 oder M39?
Luiz87 am 05.12.2015  –  Letzte Antwort am 05.12.2015  –  2 Beiträge
Sub für denon m39
Micha08 am 19.03.2015  –  Letzte Antwort am 20.03.2015  –  12 Beiträge
Denon Sc-M39 oder Sc-N8? und Review SC-M39
ayran am 24.03.2013  –  Letzte Antwort am 30.03.2013  –  14 Beiträge
Denon SC-M39 oder Magnat Monitor 200
xiCorda am 29.03.2016  –  Letzte Antwort am 31.03.2016  –  17 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder915.059 ( Heute: 11 )
  • Neuestes Mitglied*linuxER*
  • Gesamtzahl an Themen1.529.242
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.098.964

Hersteller in diesem Thread Widget schließen