Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standboxen bis 1500€ für ein Paar

+A -A
Autor
Beitrag
hartgasbiker
Stammgast
#1 erstellt: 30. Jun 2005, 11:48
Hallo, ich möchte mir für meinen Yamaha RX-V740 AV-Receiver ein paar Stanboxen kaufen und diese zu einem späteren Zeitpunkt zu einem kompletten Home-Cinema-Systhem ausbauen. Da ich aber großen Wert auf den Klang im Stereo-Bereich lege, brauche ich vernünftige Standboxen. Bin in diesem Thema aber nicht wirklich im Bilde was gut ist und was nicht.
Das Paar darf ca. 1500€ kosten.
Ich wäre dankbar wenn Ihr mir sagen könntet welche Boxen Ihr für gut befindet, um diese dann mal Probe höhren zu können. Ich lege sehr großen Wert auf ein ausgewogenes Klangbild aber auch kräftige Bässe, da meine Musikrichtung sehr breit gefechert ist. Falls es wichtig ist, ich habe ein 25 Quadratmeter großes, quadratisches Wohnzimmer. Kann die Boxen also ideal stellen.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 30. Jun 2005, 12:04
such mal auf der seite www.guteanlge.de nach der 600er serie von bowers und wilkins.

alternativ: kef, asw, die quantum serie von magnat, wharfedale, monitor audio,... gibt ne menge gute sachen. welche boxen hast du bisher schon gehöhrt? und was hat dir daran gut/nicht gefallen?
meinkino
Inventar
#3 erstellt: 30. Jun 2005, 12:07
unbedingt ebenfalls anhören: Monitor Audio Silver RS8 . Aus meiner Sicht ein Ausnahmelautsprecher.
www.monitoraudio.de/products/silver/rs_series/rs8.htm
hartgasbiker
Stammgast
#4 erstellt: 30. Jun 2005, 12:21

MusikGurke schrieb:
such mal auf der seite www.guteanlge.de nach der 600er serie von bowers und wilkins.

alternativ: kef, asw, die quantum serie von magnat, wharfedale, monitor audio,... gibt ne menge gute sachen. welche boxen hast du bisher schon gehöhrt? und was hat dir daran gut/nicht gefallen?




Habe vor kurzem mal die wharfedale pacific evo 40 gehört und war mehr als angenehm überascht. Die hatten einen super ausgeglichenen Klang und auch recht kräftige Bässe. Ich habe aber keine Vergleiche zu anderen vergleichbaren Standlautsprechern. Die wharfedales waren super. Das heißt aber nicht das andere noch besser sein können!
Pool
Stammgast
#5 erstellt: 30. Jun 2005, 19:42
Hallo,

Phonar P40 IIs,

Traumlautsprecher zum fairen Preis.
Optik ist imo auch vom feinsten.

Also hätt ich dat Geld, wär Sie mein

Gruß
Brian
KoenigZucker
Inventar
#6 erstellt: 02. Jul 2005, 03:24
Na da möchte ich doch mal meine Sony SS-X70ED empfehlen. (Bilder in meinem Profil)

Zwar sehr schlecht aufzutreiben, aber (in meinen Ohren) besser als vergleichbare von B&W.

Ich konnte sie direkt gegen die und die 700er testen und habe mich für die Sony's entschieden, da sich für mich insgesamt aufgewogener klangen (700er zuviel Höhen, zu schwach im Bass).

Preislich liegen sie unter Umständen sogar darunter
Roland04
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 02. Jul 2005, 04:37
^Hi,
KEF Q 7, die angesprochene Phonar P 40 ( gei... LS ), Triangle Antal ES, Canton Karat oder Ergo Serie!
Haichen
Inventar
#8 erstellt: 02. Jul 2005, 07:20
Moin !

- 1 Paar sehr gute Stand LS bis 1.500 Doppelmark
- ausbaufähig für den Surroundbereich
- schöne Optik (Weibsfolk-tauglich)

http://www.dynaudio.de/

Schau Dir mal die Audience 122 an.
Die bekommst Du auch noch in einer dunkleren Farbe.

Greets


[Beitrag von Haichen am 02. Jul 2005, 07:23 bearbeitet]
Mephisto
Stammgast
#9 erstellt: 02. Jul 2005, 07:39
Ich möchte dann nochmal Cabasse vorschlagen. Die Marke wird leider immer noch recht Stiefmütterlich behandelt und zwar völlig zu unrecht. Falls du die Gelegenheit bekommst, unbedingt anhören.

http://www.cabasse-audio.de/cabasse_java.html

Gruß
Thomas
Roland04
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 02. Jul 2005, 16:04
Hi,
natürlich darf man Cabasse nicht vergessen, sehr gute LS, aber dann kann man es endlos fortführen, desweiteren zählen noch Dali und Klipsch zu meinen Favoriten, zum Beispiel die RF 35
Leisehöhrer
Inventar
#11 erstellt: 02. Jul 2005, 19:41
Hi,

Mal ein Vorschlag :
ich finde das Probehören bei Hifihändlern ist sehr schwierig. Man hört zu einem grossen Teil den Hörraum sowie die Lautsprecherposition. Natürlich auch Unterschiede zwischen den Boxen aber es sind Unterschiede die nicht wirklich zugeordnet werden können wenn man nicht sehr viel Erfahrung damit hat.
Ich denke es währe sehr hilfreich wenn vorgeschlagenen Boxen möglichst genau beschrieben werden. Da jeder Lautsprecher auch Schwächen hat kann auf sie besonders aufmerksam gemacht werden. Stärken natürlich auch.
Ich glaube das sowas mehr hilft als einfach zu sagen Lautsprecher x fand ich gut.

Gruss
Nick
Roland04
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 03. Jul 2005, 05:43

Leisehöhrer schrieb:
Hi,

Mal ein Vorschlag :
ich finde das Probehören bei Hifihändlern ist sehr schwierig. Man hört zu einem grossen Teil den Hörraum sowie die Lautsprecherposition. Natürlich auch Unterschiede zwischen den Boxen aber es sind Unterschiede die nicht wirklich zugeordnet werden können wenn man nicht sehr viel Erfahrung damit hat.
Ich denke es währe sehr hilfreich wenn vorgeschlagenen Boxen möglichst genau beschrieben werden. Da jeder Lautsprecher auch Schwächen hat kann auf sie besonders aufmerksam gemacht werden. Stärken natürlich auch.
Ich glaube das sowas mehr hilft als einfach zu sagen Lautsprecher x fand ich gut.

Gruss
Nick

Hi Nick,
im Prinzip gebe ich Dir Recht, nur gibt es da auch schon wieder die ersten Probleme, da jeder den Eindruck des Klanges anders definiert, es geht los mit Feinauflösung, räumliche Tiefe, Plastizität usw. usw., was bedeutet dies für jeden einzelnen, was stellt sich eine jeder darunter vor, kennt es überhaupt jeder, welche Kriterien empfindet ein jeder für besonders wichtig, viele Dinge die man kennt, wenn man schon viel vergleichen konnte, wenn man unterschiedlichste Sachen gehört hat, wenn man die Möglichkeit hat dieses mit z.B. audiophilen Test-CDs zu erfahren und zu erkennen usw,usw.!!!
Wie gesagt, Recht hast Du schon, nur wird eine genaue Beschreibung der Klangcharakteristik eigentlich nicht wirklich jemanden weiterhelfen, der diese Modelle nicht selbst gehört und mit anderen verglichen hat.
Es soll doch auch nur wieder als Zusammenstellung für eventuelle Probanden dienen, entscheiden und erhören sollte sich der suchende nach eigenem Höreindruck.
In diesem Sinne
Mubbes
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 08. Jul 2005, 13:34
Hallo,

du willst super Klang mit spürbarem Bass?
Ich fahre seit 5 Jahren die JBL TI 250.
Damit wäre dir geholfen und du wirst nie wieder was anderes kaufen. Ich bin begeistert.
Das Paar bekommst du gut gebraucht so um den Drehh 1500-1700 Euro.
Wenn man bedenkt das diese Teile neu nicht zu bezahlen waren ein echtes Schnäppchen.
Purer Highend-Genuss

Grüße

Oliver
TheSoundAuthority
Inventar
#14 erstellt: 08. Jul 2005, 13:39
Wharfedale Opus 1 oder besser die 2er!
hartgasbiker
Stammgast
#15 erstellt: 08. Jul 2005, 14:03
Die Wharfedale Opus 2 würden mich schon interessieren.
Aber die Dinger kosten 3000€(UVP) für ein Paar.
Was müsste man denn realistisch dafür bezahlen(nach Verhandlung)?
Und wo könnte ich die denn mal probehöhren?
Komme aus Siegen!
TheSoundAuthority
Inventar
#16 erstellt: 08. Jul 2005, 14:08
der Listenpreis ist 1899....für die Opus2...
hartgasbiker
Stammgast
#17 erstellt: 08. Jul 2005, 14:22
der Listenpreis ist 1899....für die Opus2...


Wo hast Du den denn her?


Ich habe hier geschaut:
http://www.milando.de/details_6225666.htm
TheSoundAuthority
Inventar
#18 erstellt: 08. Jul 2005, 14:26
Frag doch mal bei nem Wharfedale Händler
Roland04
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 08. Jul 2005, 14:27

Mubbes schrieb:
Hallo,

du willst super Klang mit spürbarem Bass?
Ich fahre seit 5 Jahren die JBL TI 250.

herzlichen Glückwunsch, schöne LS


Damit wäre dir geholfen und du wirst nie wieder was anderes kaufen.

Das würde ich so nicht sagen


Wenn man bedenkt das diese Teile neu nicht zu bezahlen waren ein echtes Schnäppchen.
Purer Highend-Genuss

Grüße

Oliver

Nur gibt es sicherlich zahlreiche Alternativen in diesem Preissegment
zapzappa
Stammgast
#20 erstellt: 08. Jul 2005, 18:12
Hab heute die Audio Physics Spark gehört. Kann man für die Kohle bekommen. Die Ls begeistern. bass geht nicht ganz so tief, aber es reicht! Druckfoll auf jeden fall. abbildung, timing und Ausgewogenheit sind super.
nullachtfünfzehn
Stammgast
#21 erstellt: 09. Jul 2005, 07:18
Dann sollte man aber auch die Audio Physic 3i mit ins Rennen nehmen, die gehen momentan um die 800,-€/ Stück über den Tresen. Oder sogar KEF Q11. Die kann man schon für 1.200,-€ / Paar bekommen. Wobei ich zugeben muss die Audio Physic noch nie gehört zu haben.
Grande_Utopia
Stammgast
#22 erstellt: 09. Jul 2005, 11:50
geh mal auf www.KEF.com

Greetz Grande
on_waves
Stammgast
#23 erstellt: 09. Jul 2005, 17:15
ich würde auf jeden Fall auch im Gebrauchtmarkt Segment um sehen (für B&W ist die schon genannte www.gute-anlage.de ein Ansatzpunkt). Man kann gut und gerne ein bis zwei Stufen über dem anviserten UVP Neupreis Ziel landen. Wenn man bedenkt wie sorgsam die meisten HiFi Freaks mit ihren Schätzchen umgehen, dann kann man mit Glück eine an sich über doppelt so teure Box in sehr guten Zustand erwerben. Ist mir mit meinen Tannoy Definition 700 so gegangen und die stellen mich seit Jahren sehr zufrieden. Neu hätte ich mir die nie leisten können
Roland04
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 10. Jul 2005, 07:02
Jetzt ist der Threadsteller überfordert
Ich glaube es wurden jetzt einige Modelle genannt, jetzt liegt es am Threadsteller probezuhören und eventuelle Alternativen einzugrenzen
Grande_Utopia
Stammgast
#25 erstellt: 10. Jul 2005, 13:14
Hi nochmals,

geh mal auf www.audio-auktion.de!!
Da findeste sicherlich das Richtige;-)

Bye
Roland04
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 10. Jul 2005, 15:57

Grande_Utopia schrieb:
Hi nochmals,

geh mal auf www.audio-auktion.de!!
Da findeste sicherlich das Richtige;-)

Bye :D

Vielleicht auch nicht
WalterD
Stammgast
#27 erstellt: 10. Jul 2005, 18:57
Also ich würde Dir ebenfalls empfehlen, in der Preisklasse mal nach der Phonar P 40 zu suchen....Superbox....
hartgasbiker
Stammgast
#28 erstellt: 10. Jul 2005, 22:33
Danke, ein gebrauchter LS der nächst höheren Preisklasse ist wirklich eine Alternative! Dann will ich mich jetzt mal schlau machen und höhren, höhren, höhren!!
Roland04
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 11. Jul 2005, 02:45
@ hartgasbiker,
mach das und lass uns mal Infos über die Probanden, Deinen Klangeindrücken und Deiner Auswahl zukommen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher bis 1500?/Paar
BlackBox83 am 27.02.2014  –  Letzte Antwort am 27.02.2014  –  12 Beiträge
Stereo Anlage bis 1500 ?
R.Kelly am 19.01.2012  –  Letzte Antwort am 19.01.2012  –  2 Beiträge
Standboxen bis 1800?/Paar
ingeule am 14.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  10 Beiträge
Standboxen bis 300 ? / Paar
ChrisCanyon am 26.08.2009  –  Letzte Antwort am 27.08.2009  –  27 Beiträge
Standboxen bis 500?/Paar
BananaDealer am 18.01.2016  –  Letzte Antwort am 23.01.2016  –  43 Beiträge
Standboxen bis 400?/paar für HK + Musik
Schmids-Gau am 01.08.2012  –  Letzte Antwort am 07.08.2012  –  14 Beiträge
Standboxen für 25m² bis 200? das Paar
ANMA am 25.12.2006  –  Letzte Antwort am 29.12.2006  –  13 Beiträge
Standlautsprecher Paar bis 1500?
me7 am 20.06.2015  –  Letzte Antwort am 21.06.2015  –  9 Beiträge
Laufsprecher + Verstärker bis 1500
dA_phYZikA am 29.05.2011  –  Letzte Antwort am 06.08.2012  –  67 Beiträge
Solide basslastige StandLS bis 1500?/ Paar
Björns am 25.04.2011  –  Letzte Antwort am 10.12.2011  –  219 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • KEF
  • Wharfedale
  • Phonar
  • JBL
  • Phase Linear

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 98 )
  • Neuestes Mitgliedgattendorf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.441
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.514