Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Kaputte Welt - Händlerservice

+A -A
Autor
Beitrag
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 24. Mrz 2004, 17:39
Hallo Leute,

ich verstehe diese Welt nicht mehr.

Also, einer ausm Forum will mir gerne meine Tannoy D 900 abkaufen(Folkerts), ich habe gesagt, ich gebe sie eventuell her, wenn die neue Quadral Titan besser klingt, daß ich das aber vorher abchecken muß.

Jetzt habe ich einen dealer gefunden, der die dahat und wenn ich mir die anhören will muß ich 50 Euro die Stunde abdrücken.

Häh?

Ich will den Händler hier nicht öffentlich anprangern, aber das ist doch wohl ein Witz?(Mein Stammdealer hat Quadral leider nicht im Programm)

Mittlerweile bietet der Fachhandel noch weniger Service als ein mediamarkt. Und dann wundern die sich, daß se alle bankrott gehen.

Mir langst mal wieder. Ich hätte Lust einen Brief an Quadral zu schreiben, was die Scheiße soll.
Jedenfalls ich gehe da nicht hin! Frechheit!

Demnächst müssen wir noch Gebühren abdrücken um auf der Werbeseite von den Händlern nach Angeboten zu stöbern.
Was passiert hier in Deutschland ?

Erst labert der Fachhandel rum, er kann keine Rabatte geben, da er so viel Kosten hat, jetzt ist es soweit, die Gewinnspannen an den Produkten reichen nicht, die Beratung kostet auch noch Kohle.

Fachhandel ade!

Ich bleibe bei mienem Stammdealer in Düsseldorf und was der nicht hat - ja da haben die Firmen dann Pech gehabt.

Wo will man uns denn noch melken?

Liebe Grüße
Werner
MH
Inventar
#2 erstellt: 24. Mrz 2004, 18:00
hi,

50 Euro die Stunde? Bist Du sicher, dass Du bei einem Hifihändler angefragt hast? Da kommt mir ein ganz anderer Verdacht.

Gruß
MH
dr.matt
Inventar
#3 erstellt: 24. Mrz 2004, 18:04
Hallo Werner,

das ist die Vorankündigung für ein April-Scherzchen, oder ?


Ps: Ich durfte Emitter hören !!


Liebe Grüsse,
Matthias


[Beitrag von dr.matt am 24. Mrz 2004, 18:10 bearbeitet]
DerOlli
Inventar
#4 erstellt: 24. Mrz 2004, 18:05
Hi,

der da wäre, MH?
Würde mich auch mal interessieren.
Jedenfalls sind die 50 Eur / Std. wirklich
eine Frechheit.
MH
Inventar
#5 erstellt: 24. Mrz 2004, 18:06
hi Olli,

da bist Du noch zu klein für.
Gruß
MH
NeW-MünCHneR
Stammgast
#6 erstellt: 24. Mrz 2004, 18:11
LoL..
Na sag mal ..

MfG

MünchneR
DerOlli
Inventar
#7 erstellt: 24. Mrz 2004, 18:12
Hi,

@ MH:

Ok, hat klingeling gemacht bei mir!
Aber zu klein dafür? Ach qautsch...
Hörzone
Inventar
#8 erstellt: 24. Mrz 2004, 18:15
Na ja...
also, wenn ich jetzt Quadral im Programm hätte..
und dann sagst du hier im Forum: unter 30% Nachlass kauf ich gar nix!
Dann könnte es sein, das der Verdacht entseht das du dort anhörst und woanders kaufst. Es soll mitlesende Händler geben..grins
Wo ist das Problem??
Gruß
Reinhard

Der weder 30% Rabatt geben würde, noch einen Cent fürs Anhören..
MH
Inventar
#9 erstellt: 24. Mrz 2004, 18:19
hi Olli,

Du hast recht, wenn Du 50 Euro hinlegst kann der Rest noch so klein sein.

Ich finde 50 Euro je Stunde jedenfalls unverschämt. Da ist ein wirklich feiner Leihwagen deutlich billiger (vorsicht, auf die Profiltiefe achten).

Gruß
MH
dr.matt
Inventar
#10 erstellt: 24. Mrz 2004, 18:23

hi Olli,

Du hast recht, wenn Du 50 Euro hinlegst kann der Rest noch so klein sein.

Ich finde 50 Euro je Stunde jedenfalls unverschämt. Da ist ein wirklich feiner Leihwagen deutlich billiger (vorsicht, auf die Profiltiefe achten).

Gruß
MH



Hallo MH,

also ich finde es schon sexistisch,
eine Frau als Leihwagen zu bezeichnen.



Gruss,
Matthias
incocnitoo
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 24. Mrz 2004, 18:28
Hörgebühr,

mir wollte gerade ein Händler das doppelte fürs anhören
abnehmen.

Dem gehts anscheinend noch schlechter wie dem Durchschnitt

Servicewüste Deutschland kann mann da nur sagen

Gruß
I.
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 24. Mrz 2004, 18:41
Hallo,

der Händler sitzt in Ginsheim Gustavsburg!
Und ist ziemlich bekannt.
Macht auch Werbung für Quadral in der Stereoplay.

Ist kein Aprilscherz Matthias!

Hallo Matthias, hat dir Richards Emitterlein gefallen?

Er will sich ja erst noch einen Hörraum einrichten.

Ich kann mir vorstellen, mit seiner Titan semmelts einem ganz schön weg, will es selber auch mal hören, fahre aber erst hin, wenn der Raum fertig ist.

Liebe Grüße
Werner
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 24. Mrz 2004, 23:29
Hallo Enthusiastenhirn,

also ist das Interesse doch nicht so gross? Oder hat der Händler mit seiner Einschätzung recht, das du dich gerne beraten lassen möchstest, dann aber woanders kaufst?

DEN DAS ist der aktuelle grund für die Pleitegeiersitutation im deutschen Handel.

Im übrigen steht die Titan wenn ich mich nicht irre in Essen-Kettwig bei www.benedictus.de, und das als Düsseldorfer sollte ja kein Problem sein.

Markus

P.S. Ich finde es auch nicht gut! Aber Rabatte und Service gehen nicht (ausser kurrzeitig)
nathan_west
Gesperrt
#14 erstellt: 25. Mrz 2004, 00:05



Ich finde 50 Euro je Stunde jedenfalls unverschämt. Da ist ein wirklich feiner Leihwagen deutlich billiger (vorsicht, auf die Profiltiefe achten).


also ich finde es schon sexistisch,
eine Frau als Leihwagen zu bezeichnen.



Sexistisch ist es vorher die Profiltiefe zu prüfen...
MH
Inventar
#15 erstellt: 25. Mrz 2004, 00:31
heyhey,

was heisst hier sexistisch. Ich rede hier von leihwagen und da muss man für hohen Verschleiss eben nochmal richtig was abdrücken. Was hier im Forum in harmlose Posings hineininterpretiert wird passt echt in keine Ritze und zieht einen Rattenschwanz an dummen Bemerkungen nach sich.

Gruß
MH
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 25. Mrz 2004, 08:44
Danke MH,

daß du das so siesht wie ich.
Ich komme mir manchmal vor wie ein Außerirdischer.

@ Markus
Mein Händler sitzt in Düsseldorf, nicht ich. Er kommt ausschließlich die 200 km zu mir ins Haus, ich war noch nie in Düsseldorf.

Der Ginsheim-Gustavsburg Händler ist nur 40 km von mir weg. Der hat gar nicht die Situation gesehen, der hat gesagt, er macht es generell so-Demos nur gegen Kohle.

Ich wollte einen guten Preis, er gibt am Telefon keinen Nachlaß-also kann ich mir den Besuch sparen.

Würde der Fachhandel ordentlich kalkulieren, so würde die Kundschaft auch nicht wegrennen(siehe mein Händler Schmidt in Düsseldorf, der keine mangelnde Auftragslage hat und lieber einen Vertrieb rausschmeißt als einen Kunden)
Schmidt(Hifi Audio) ist seit über 30 Jahren in der Branche!

Welcher Fachhändler kann da mit?

Liebe Grüße
Werner
Alex8529
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 25. Mrz 2004, 09:29
ich verstehe die Aufregung nicht, sorry.

Wenn hier einer ist, der umsonst arbeitet, bitte Finger hoch.

Ich denke eine Vereinbarung mit dem Händler, dass wenn dann gekauft wird,
die Kosten (kommt von Geld kosten) mit dem Kaufpreis verrechnet werden, ist
meistens möglich.

Wenn dann noch gleich gefragt wird, wieviel Rabatt es denn gibt, ist doch klar,
dass bei dem Händler die Ohren flattern.

So sollte man keine Geschäfte anbahnen.

Frank
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 25. Mrz 2004, 10:07
Ha,ha,ha,
ich will nix anbahnen Alex, ich entscheide so was ruckzuck nach 2 Minuten hören und latze das Geld auf die Theke.

Ich muß nur für ein paar Sekunden eine Violine hören und dann eine Pauke-dann weiß ich was ein Lautsprecher kann.

17 Jahre Ohren(Misch)erfahrung im Studio machens möglich.
Liebe Grüße
Werner
Werner_B.
Inventar
#19 erstellt: 25. Mrz 2004, 11:57
Enthusiastenhirn,


Ich wollte einen guten Preis, er gibt am Telefon keinen Nachlaß-also kann ich mir den Besuch sparen.


Genau das ist das Problem. Psychologisch äusserst ungeschickt und unsensibel. Wenn ich privat Sachen (Auto, Elektronik) verkauft habe (da ich kein professioneller Händler bin), bin ich auf solche unziemlichen Anfragen nie eingegangen. Genau das ist ein Indiz für einen Händler, das Geschäft lieber bleiben zu lassen. Auf Verkäuferseite entsteht der Eindruck, dass es sich bei der Nase am anderen der Leitung um jemanden handelt, der die Schwäche bzw. Stärke seines Gegenübers austesten will (oder um einen Testanrufer vom Vertrieb, der mal prüfen will, dass die Händler nicht zu viel Nachlass geben). Ein ganz schlechter Start - versuche Dich doch mal in die Situation des Händlers zu versetzen! Wie würdest Du das empfinden, wenn Dich eine fremde Nase am Telefon so ansprechen würde? Anders wäre es, wenn eine Geschäftsbeziehung schon Jahre besteht, anders ist das bei der Vertriebsform Versandhandel.

Oder wie ein früherer Chef von mir in einem solchen Fall gefragt hätte: Herr E., haben Sie eine Lösung oder sind Sie Teil des Problems?

Gruss, Werner B.


[Beitrag von Werner_B. am 25. Mrz 2004, 13:22 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 25. Mrz 2004, 12:13

Welcher Fachhändler kann da mit?


Hallo,

dann weiterhin viel Spass bei deinem Einkaufsverhalten. Mach aber bitte nicht den Fachhandel für dein Einkaufsverhalten verantwortlich.

Markus
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 25. Mrz 2004, 15:09
Hallo Markus,

was soll diese Bemerkung?

Glaubst du, ich habe den lieben langen Tag nix anderes im Kopf, als zu jedem Händler persönlich zu fahren, weil mir am Telefon kein Preis gemacht werden kann? Glaubst du, der Kunde, der den besten Preis raussucht ist ein Gauner?
Hä?
Wie kaufst denn du zum Beispiel dein Auto ein? Beim erstbesten ohne zu vergleichen?

Ich bin doch als Kunde nicht der Lackaffe für solche faulen Kerle.

Für mich ist , nachdem ich mich derart aufgeregt habe das Thema Quadral abgehakt. Wenn die so Händler haben, sollen sie ihren Kram behalten.

Ich behalte meine D 900, basta.

An Folkerts:
Ich hatte heute ne mail aus Holland. Du kriegst von nem Kumpel von mir ne D 900. Ein Bert mailt dich an.

Kannst trotzdem meine gerne mit deinem amp probehören.

An Markus und Werner B.
Was das Thema Händler anbelangt:
Wir leben in einer Wirtschaft mit einfachen Regeln: Der Kunde ist König. Und Vertrauen kann man zu einem Kunden nicht aufbauen, indem man nicht über Preise reden will oder Gebühren für Hörsitzungen verlangt.

Wenn es Geistesgestörte gibt, die ohne wirkliche Kaufabsicht Händler belästigen ist das weder meine Schuld noch Verantwortung, ich gehöre nicht zu einem solchen Personenkreis. Ich fälle Kaufentscheidungen in Minuten und latze bar ab. Damit hat ein Händler mit mir wenig Arbeit - und so was will ich in fairen Rabatten honoroert sehen.

Wenn ein Händler nicht mehr differenzieren kann und alle Kunden über einen Kamm schert - hat er mich mal gesehen.

Was sollen eure scheinheiligen Kommentare, indem ihr solcherlei Machenschaften noch als seriös hinstellt?

Ich muß beim Autohändler ja auch nicht für ne Probefahrt abdrücken.

Die Händler wollen sich Fachhandel nennen, aber ihren Hintern nicht mehr vom Sessel heben.Für so was brauche ich keinen Fachhandel, da kann ich auch in den nächsten Brülltütenmarkt gehen.

Ich bleibe beim besten Händler in Deutschland, Hifi Audio in Düsseldorf. Wenn ich Herrn Schmidt anrufe-habe ich alles - was im Programm steht umsonst wenige Stunden später im Haus zum Testen und wenn ich das kaufen will kriege ich einen fairen Kurs.

Macht nicht so, als ob wäre das nicht in Ordnung, bloß weil ihr nicht zu Service bereit seit.
Der Mann ist jetzt über 60 Jahre alt und hat schon Hifi vertrieben, da haben die meisten Händler hier noch Windeln gebraucht.

Und Quadral?

Die können ihren Kram behalten.

So long

Werner Baer
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 25. Mrz 2004, 15:24
PS Markus und Werner und Reinhard zum letzten Beitrag:

NICHT DER HÄNDLER OPFERT ZEIT FÜR DEN KUNDEN; DER KUNDE OPFERT ZEIT FÜR DEN HÄNDLER!

NICHT DER KUNDE WILL KAUFEN;
DER HÄNDLER MUß DEM KUNDEN EIN PRODUKT SCHMACKHAFT MACHEN.

Darüber solltet ihr mal nachdenken als Tipp von einem, der im Management bei Banken reichhaltige Erfahrungen sammelte und das Firmenkundengeschäft der Opel Bank unter sich hatte.

Werner Baer


[Beitrag von Enthusiastenhirn am 25. Mrz 2004, 15:24 bearbeitet]
Werner_B.
Inventar
#23 erstellt: 25. Mrz 2004, 15:25
Enthusiastenhirn,

mit Scheinheiligkeit hat das gar nichts zu tun. Deine Beziehung zu Herrn Schmidt in Düsseldorf besteht anscheinend schon Jahre, er kennt Dich, weiss Deine Vorlieben, deshalb kann er entsprechend auf Dich eingehen.

Der andere Händler am Telefon kennt Dich nicht, schätzt Dich, weil Du sehr früh nach dem Preis fragst, als jemanden ein, der nur seinen Service in Anspruch nehmen will, dann womöglich doch über den Versandhandel kauft. Woher soll denn sein Vertrauen in Dein Verhalten kommen?

Es haben hier immer noch Menschen aus Fleisch und Blut miteinander zu tun und keine anonymen Automaten.

Offensichtlich verstehst Du die subtile Psychologie des Verkaufsprozesses nicht ...

Ich jedenfalls verhandle erst ganz am Schluss, dann, wenn ich den Verkäufer auf den Abschluss heiss gemacht habe. Vorher führt das, wie Du selbst hier bestätigst, nicht zum Erfolg.

Na ja, letzlich ist das Dein Problem, musst Du selbst mit klar kommen. Als Beispiel zum Thema Servicewüste taugt der Fall nicht.

Gruss, Werner B.
Werner_B.
Inventar
#24 erstellt: 25. Mrz 2004, 15:56

NICHT DER HÄNDLER OPFERT ZEIT FÜR DEN KUNDEN; DER KUNDE OPFERT ZEIT FÜR DEN HÄNDLER!

NICHT DER KUNDE WILL KAUFEN;
DER HÄNDLER MUß DEM KUNDEN EIN PRODUKT SCHMACKHAFT MACHEN.


ach ja, die Theorie ... sie ist einseitig ...
Hörzone
Inventar
#25 erstellt: 25. Mrz 2004, 16:01
Ach sooo ist das.. ein Banker
das sagt alles, das sind diejenigen die einem den Regenschirm reichen wenn die Sonne scheint

Boa.. das Firmengeschäft von alten Opel, aber seit du da jetzt nicht mehr bist scheints dort bergauf zu gehen
Nebenbei hast dann jahrelang im Hifi Handel gearbeitet, oder wie war das?

Im Ernst Werner.. was willst du uns damit sagen das du mal Banker warst? Interessiert das irgendjemand, soll das deine Qualifikation als Käufer bestätigen, oder suchst du einen Beraterjob??
Schon mal drüber nachgedacht das sich die Zeiten in deiner Rentenzeit draussen vor der Tür verändert haben?


Also meinetwegen muss sich kein Kunde opfern, wenn der nicht bei mir kaufen will, dann soll er eben dort kaufen wo er klarkommt, damit hab ich kein Problem. Das ist so im Leben, und neben den Einnahmen gibts auch sowas wie Freude am Geschäft und Kunden mit denen man klarkommt. Ich brauche für mich nicht jeden Kunden, bekomm ich sowieso nicht.

Irgendwie sind Diskussionen mit dir stets unfruchtbar...
Gruß
Reinhard
Zweck0r
Moderator
#26 erstellt: 25. Mrz 2004, 16:01
Hi Werner,

frag den nächsten Händler besser, ob die 50 Euro fürs Anhören auf den Kaufpreis angerechnet werden. Damit dürfte er weniger Zweifel an deiner ernsthaften Kaufabsicht haben.

Grüße,

Zweck
Hörzone
Inventar
#27 erstellt: 25. Mrz 2004, 16:06

Hi Werner,

frag den nächsten Händler besser, ob die 50 Euro fürs Anhören auf den Kaufpreis angerechnet werden. Damit dürfte er weniger Zweifel an deiner ernsthaften Kaufabsicht haben.

Grüße,

Zweck



Hi Zweck

ich glaube wohl kaum das es einen Händler gibt, der das nicht anrechnet. Das dürfte wohl ziemlich klar sein (der wäre dann auch wirklich dumm..)
Gruß
Reinhard
spitzbube
Inventar
#28 erstellt: 25. Mrz 2004, 16:25

Jetzt habe ich einen dealer gefunden, der die dahat und wenn ich mir die anhören will muß ich 50 Euro die Stunde abdrücken.


find ich die härte ! ...man möchte meinen, dem händler passte deine nase nicht und er wollte dir NIX verkaufen.

*koppschiddel*
Werner_B.
Inventar
#29 erstellt: 25. Mrz 2004, 16:34

Hi Werner,

frag den nächsten Händler besser, ob die 50 Euro fürs Anhören auf den Kaufpreis angerechnet werden. Damit dürfte er weniger Zweifel an deiner ernsthaften Kaufabsicht haben.

Grüße,

Zweck


Zum Beispiel so. Könnte eine Win-Win-Situation schaffen. Auf jeden Fall ein klares Signal ernsthafter Kaufabsicht. Und nicht dieses arrogant wirkende "gibt-keinen-Nachlass-am-Telefon-also-kaufe-ich-nicht".

Gruss, Werner B.
Ayreon2000
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 25. Mrz 2004, 16:35

find ich die härte ! ...man möchte meinen, dem händler passte deine nase nicht und er wollte dir NIX verkaufen.

*koppschiddel*


Ähm ...

... du hast den Thread ganz gelesen? Der Händler hat die Nase in dem Fall gar nicht gesehen.

Was mich irritiert: Sind Enthusiastenhirn und Werner B. ein und die selbe Person? Das wäre schon irrsinnig schizophren. Oder sind die Namen jetzt wirklich Zufall?

Zur Händlergebühr: Ich kann die Händler durchaus verstehen, bei dem "Beratungsklau" (Unwort!), der sich durch die konkurrenzlosen Preise der Internetshops etc. mehr und mehr verstärkt. ABER --- ich hätte da auch ein Problem damit. Kein Händler führt alle Produkte; und wenn ich bei Händler A 'ne JMLab höre, bei Händler B 'ne B&W, und ich bei Händler A die Gebühr bezahle und dann die B&W schlicht BESSER finde? Kann Händler A wohl nicht besorgen, also zu Händler B, obwohl ich bei Händler A kaufen WILL?

Nö nö. Ich honoriere gute Beratung, aber festlegen lasse ich mich VORHER ganz bestimmt nicht.

Viele Grüße,

Marcus
Tischkante
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 25. Mrz 2004, 16:40
Hallo,

also ich weiss ja nicht ob sich alle den ersten post richtig durchgelesen haben,
aber wenn ich nicht was falsch verstehe stand da 50 EUR pro STUNDE !!!!

Ich meine ob jetzt der Händler dem käufer entgegenkommt und wie weit soll bei mir jetzt keine rolle spielen,
auch nicht das der Fachhandel zu grunde geht weil die käufer ihn ausnutzen,
aber 50 EUR pro Stunde

Hier aus diesem Forum ließt man immer von leuten,
die sich die zeit genommen haben ihr anlage zu testen komponenten zu vergleichen etc und empfehlen das auch immer neulingen
und darüber bin ich auch froh,
denn schon nach einem relativ kurzen höhrerlebniss musste ich einiges an meiner einstellung ändern.

Und hier wird gesagt das 50 pro stunde ok sind und ihr bereit gewesen werd diesen preis zu zahlen,
ich meine 50 pro tag oder sogar 100 EUR pro tag wären sicherlich akzeptabel auch anzahlungen von 50% wäre ich locker bereit zu zahlen um die anlage nach hause zu kriegen,

viele erzählen wie sie ein wochenende anlagen verglichen haben, das sind min 48 h (abhohlen hinbringen etc.)=2400EUR (bei ein boxen paar ohne verstärker oder wie) fürs probehören ohne anrechnung an den kaufpreis ,
wo leben wir,
dann kauf ich lieber blind im internet
bevor ich schnell schnell die anlage aufbaue 2 sec höre und schnell zurück damit ich nicht über 50 EUR komme

mfg


[Beitrag von Tischkante am 25. Mrz 2004, 16:42 bearbeitet]
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 25. Mrz 2004, 16:44
Reinhard, Reinhard,Werner B., Werner B.,

ich war erst Bänker-dann im Hifi Handel-dann wieder Bänker auf höherer Ebene-und hatte die ganze Zeit nebenbei bei Aufnahmestudio für mich.

Und Gitarrist war ich auch noch 17 Jahre bei all dem.

Was ich mit dem Bänker sagen will hast du überlesen, ich machte das Firmenkundengeschäft - sprich - ich hab die Leute aus ihren Pleiten gezogen und solange wie ich bei Opel war(7 Jahre) waren es die fettesten Jahre in dem Verein, abwärts gings, als ich 95 weg war.

Aber hoffentlich nicht, weil ich nicht mehr da war, grins.

Ich habe viele Verkaufsseminare gehalten und kenne mich schon aus, wie man einen Kunden fängt und die Automobilbranche ist da jetzt nicht so viel anders, als die Hifi Branche.

Außerdem absolvierte ich entsprechende Schulungen beim Institut für Marketing in Harzburg.

Ein Kunde, der sich gut aufgehoben fühlt frißt aus der Hand und den hat man bald soweit, daß er sich für Konkurrenzangebote nicht mehr interessiert.

Neuen Kunden mit Mißtrauen begegnen ist Kapitalfehler Nr. 1.
Daran kann man denken, das darf man aber einem Kunden nicht zeigen.

Ein Verkäufer, der am Telefon nicht mit offenen Armen auf einen Neukunden zugeht hat abgeloost.

Diskussionen mit mir sind für dich ohne Frucht, da du prinzipiell Augen und Ohren verschließt vor mir und ja mehrfach geschrieben hast, daß man nicht ernst nehmen kann.

Wäre dein Herz auch dieser Ansicht, würdest du mir nicht Kommentare quer durch verschiedenen Foren hinterherschmeißen, Wahrheit ist ein hartnäckig Ding und die sitzt dir im Nacken.

Deine letzte Mail liest sich ziemlich machomäßig: bin nicht auf jeden Kunden angewiesen.......

Würde ich schreiben, was ich dazu denke, wäre ich hier sofort mundtot.Daher lasse ich es lieber.

Niemand kann wegreden, daß ein Neukunde besonders behutsam behandelt werden muß.
Eine Titan im Versand bestellen, wo gibts denn die, bei Otto?

???????

Reinhard und Werner, was sollen das für Argumente sein?

Ein Kunde ist dann seriös, wenn er nicht lange rumzappelt und gleich zum Preis kommt, andere Kunden entpuppen sich oft als zeitraubende Dummschwätzer.

Es ist uneffektiv, wenn man was kaufen will erst drumrumzureden (aus Kundensicht).

Ein seriöser Händler fürchtet nicht von Konkurrenzangeboten ausgebootet zu werden, er denkt langfristig, und legt bei einem Neukunden auch mal drauf - um einen Vertrauensvorschuß zu gewinnen.

Wenn man Lautsprecher in Preisklassen von Autos kauft, braucht man folglicherweise auch das richtige Zubehör.

Was glaubt ihr, wie Hifi Audio mich 1998 als Kunden gekriegt hat?

Ganz einfach.

Ich brauchte ein Paar Tannoy D 900 in Kirsche.
Billigstes Angebot ausm Stereoplay Markt und nach zig Telefonaten waren: 7500 DM bei Edition Böhler.
(Listenpreis DM 10.000)
Dann rufe ich erstmals bei Schmidt an.
Es kommt wie aus der Pistole geschossen: Habe ich da, kann ich heute anliefern zum Probehören, als Neukunde für sie: 4.500 DM!)

Nach diesem Deal-gabs für mich und für alle meine Bekannten nur noch eine Einkaufsquelle. 2 Jahre habe ich getestet, obs irgendwo irgendwas billiger gibt.
Fehlanzeige.

Und jetzt?

Fresse ich aus der Hand.

Und alle meine Kumpels auch.Der Hifi Schmidt ist bei uns allen ein festes Familienmitglied.

Das erwarte ich vom Fachhändler-Ramschhändler gibts genug und Brülltütenmärkte auch.

Nur, ich kann das noch 100 mal runterbeten, verstehen wirst dus nicht.

Liebe Grüße
Werner
NeW-MünCHneR
Stammgast
#33 erstellt: 25. Mrz 2004, 16:46
Also ich würde die Dreistigkeit besitzen z.B. mir beim Saturn den Denon 1804 sehr genau anzuschauen und dann einfach den Laden zu verlassen und ganz klar das Gerät bei Ebay für 410EUR statt 579EUR zu kaufen !!!!!
Also ich weis ja nicht, aber die Großhändler sollten sich mal was neues überlegen, bei den kleinen kann ich es verstehen.. Aber wenn die keinen Servic im allgemeinen (da gehören zum Bespiel das mit den 50EUR dazu) haben.. Dann tut es mir leid für den Händler.. Aber noch viel mehr für die Leute, die dort dann ihre Geräte kaufen!!

MfG

JoKeR
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 25. Mrz 2004, 16:48
Hallo Ayreon,

ja jetzt wirds schizophren, lol.

Ayreon ist eine meiner Lieblingsbands!

Ich kenne Werner B. nicht, weiß auch nicht, wie er wirklich heißt.

Ich heiße Werner Baer.

Und als Enthusiastenhirn schrieb ich, da mien Name weder unter Werner B. noch als Werner Baer, noch als W. Baer reinging-wurde vom System abgelehnt.

Ich wohne in der Gegend um Worms und kann dir auch gerne links angeben mit jeder Menge Bilder von meiner Person.
Ich tauche nicht anonym im Internet auf!

Kann dir gerne auch Tel.nr. und Adresse schicken.

Liebe Grüße

Werner Baer
Ayreon ist geil!
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 25. Mrz 2004, 16:52
Hallo Tischkante,

es geht nicht um 50 Euro pro Stunde fürs Ausleihen, das würde ich ja noch einsehen, es geht um 50 Euro pro Stunde fürs Probehören beim Händler!!!!!!!!!

Das kann und darf kein Geld kosten!

Da soll er seinen Laden dichtmachen, wenn er zu faul ist was anzuschließen auf Risiko hin, daß es dem Kunden nicht gefällt und der Kunde es nicht kauft.

Wer so wenig von seinen eigenen Produkten überzeugt ist,sollte die Branche oder die Produkte wechseln!!!!!!!

Liebe Grüße
Werner Baer
Werner_B.
Inventar
#37 erstellt: 25. Mrz 2004, 16:56

Was mich irritiert: Sind Enthusiastenhirn und Werner B. ein und die selbe Person? Das wäre schon irrsinnig schizophren. Oder sind die Namen jetzt wirklich Zufall?


Nein, definitiv keine Identität. Zufall? Absicht? Wer weiss? Wer kennt schon wirklich den göttlichen Ratschluss?

Gruss, Werner B.
Tischkante
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 25. Mrz 2004, 17:06
Hallo Enthusiastenhirn,

oha hätte Ich doch nochmal genauer gelesen ,

also um bei einem Händler zu höhren,
würde ich keinen pfenning (cent) bezahlen,
ausser bei einer anrechnung an den kaufpreis,
warum soll ich bereit sein bei diesem händler für die boxen 100, 200,500 EUR mehr zu bezahlen,
wenn ich ihn doch als dienstleister für das vorführen bezahlt habe?


mfg
Alex8529
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 25. Mrz 2004, 17:14



Ich heiße Werner Baer.




dann gibt es nur eine Erklärung, der geldgierige Händler liest hier mit,
und hat sich an Deinen Namen erinnert
NeW-MünCHneR
Stammgast
#40 erstellt: 25. Mrz 2004, 17:15
Hörzone
Inventar
#41 erstellt: 25. Mrz 2004, 17:56




Ich heiße Werner Baer.




dann gibt es nur eine Erklärung, der geldgierige Händler liest hier mit,
und hat sich an Deinen Namen erinnert ;)


Alex, das hatte ich Eingangs auch schon vermutet...
Wir wissen ja auch gar nicht wie das Gespräch tatsächlich war, kennen wir ja auch nur eine Seite (leider, wäre interessant was der betroffene Händler für eine Version hat).

@Werner: du hast, du kannst, du bist...
Klar bin ich ein Macho, klar nehm ich mir die Freiheit heraus nicht jedem Kunden hinterherzulaufen und ihm die Füsse zu küssen, denn: ich habe noch etwas das sich Selbstwertgefühl nennt!
Leider scheint diese Eigenschaft in Zeiten der Schnäppchenveramscher immer seltener zu werden.

Offensichtlich bist du auf jemand getroffen dem es auch nicht egal ist wie man Geschäfte macht.. auch der Händler hat eine Wahl, so wie du auch. Ihr habt eben nicht zusammengepasst, wo ist das Problem? Offensichtlich scheint es aber Menschen zu geben die dort gerne kaufen, denn am Spitzenpreis liegts ja wohl nicht, und ein Geschäft hat er immer noch..

In diesem Sinne
Gruß
Reinhard
Werner_B.
Inventar
#42 erstellt: 25. Mrz 2004, 18:01
Enthusiastenhirn,


es geht nicht um 50 Euro pro Stunde fürs Ausleihen, das würde ich ja noch einsehen, es geht um 50 Euro pro Stunde fürs Probehören beim Händler!!!!!!!!!


Das hatte ich allerdings wie Tischkante auch anders aufgefasst. Das ist denn schon etwas heftig, möglicherweise lag aber ein Missverständnis vor? Oder es war eben nur die adäquate Antwort darauf, am Telefon bereits mit Preisverhandlungen zu beginnen? Vielleicht hast Du seine feinsinnige Ironie (oder den Sarkasmus?) nur nicht verstanden? Sowas hätte unter bestimmten Umständen auch von mir kommen können, mein Humor ist ebenfalls nicht immer massenkompatibel; wenn ich das so überlege, könnte mir dieser Händler fast noch sympathisch erscheinen ...


dann gibt es nur eine Erklärung, der geldgierige Händler liest hier mit,
und hat sich an Deinen Namen erinnert


Ich heisse Bärchen Audimann, wohne in Wums, ich bin geldgierig wie der Papst und kaufe mir einen Händler in Ginsburch-Düsseldoaf.

...

Gruss, Werner B.


[Beitrag von Werner_B. am 25. Mrz 2004, 18:07 bearbeitet]
Ayreon2000
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 25. Mrz 2004, 18:09
Hallo,

dieses Für und Wider 50 Euro ist ja eben keine so einfache Sache. Sicher macht eine Anrechnung auf den Kaufpreis Sinn (und ich denke, DAS zumindest macht jeder Händler - ich glaube kaum, dass es eine direkte GEBÜHR ist), ABER mich als Endkunde schreckt doch dann vor allem ab, dass ich mich damit auf den Händler festlege. Wie oben schon gesagt, Beratung ist mir sicher einiges wert, aber wenn ich z.B. B&W-Fan bin und der Klang anderer LS trotz gegenteiliger Hoffnung NICHT den Erwartungen entspricht, was sage ich da dem Händler?: "Ich mag alle Ihre LS-Sorten, aber die B&W (oder XYZ, is ja egal) finde ich immer noch am besten"?

Die 50 Euro setzen doch voraus, dass der Händler WEISS, dass mich einer seiner LS in der von mir beschriebenen Preisklasse am Ende überzeugt - und wie KANN er sich dabei so sicher sein?

@Enthusiast, offtopic:
AYREON fällt in meine Studentenzeit --- ich habe ganze Vorlesungen mit Kopfhörer und THE FINAL EXPERIMENT verbracht. Geschadet hat es anscheinend nicht ...

Viele Grüsse,

Marcus
Event
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 25. Mrz 2004, 18:11
Hallo Reinhard,

das ist doch alles nicht so schlimm. Es wird immer Händler geben, die für sich beschließen, daß sie sich nicht in die Rabatt-Spiral-Falle begeben wollen. Das hängt auch davon ab, ob sich ein Händler temporär sein Selbstwertgefühl leisten kann.

Auf der anderen Seite findet ein Kunde, der ein Bündel Geld in der Hand hält, immer einen Händler, der dieses Bündel gerne entgegen nimmt, auch wenn der Wert nicht dem empfohlenen Verkaufspreis oder der eigenen Kalkulation entspricht.

Händler und Kunden gehen ihren Weg, den sie schließlich auch selbst verantworten müssen. Seit Ebay und Internet sind die Zeiten für Händler etwas härter geworden.

Grüße vom Event
Hörzone
Inventar
#45 erstellt: 25. Mrz 2004, 18:34
Hallo Charly
ja, da hast du meine Zustimmung. Ich finde es nicht schlimm wenn Käufer und Kunde nicht zusammenfinden, das ist Alltag.
Tja, ich kann nur eines sagen: wer einmal mit Rabattorgien angefangen hat, der kommt da nicht so schnell wieder raus. Man sollte sehr sehr genau abwägen ob man aus einer kurzfristigen Situation heraus sich auf Rabatte stürzen soll.

Seit ebay merkt so mancher Kunde das es Vorteile hat einen Fachhändler zu haben :-)

schönen Abend
Reinhard
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 25. Mrz 2004, 19:10
Hallo Reinhard, Event und Werner,

ich würde nie in ebay kaufen.

Es ist wie ich gesagt habe, ich rief nur an und wollte wissen, ob ich die Titan mal hören dürfe, da er das in der Stereoplay beworben hat.Und erklärte, da ich einen Käufer für miene D 900 habe, könnte ich die Titan sofort nehmen.

Er erklärte, dazu müsse er die Lautsprecher anschließen und einen Termin mit mir machen und das kostet 50 Euro die Stunde, ist Regel seines Hauses, er will seine Zeit bezahlt haben.

Wenn ich die Titan kaufen würde, täte er es auf den Kaufpreis anrechnen.

Darauf fragte ich, wie hoch der Kaufpreis sei.

Er: 7.600 Euro
(zur Info, die Titan kostet laut Quadral nur 7.000 Euro)

Ich daraufhin: Wenn ich die haben will, welchen Preis können sie mir für das Demo Stück machen?

Er: Das Demo Stück ist unverkäuflich, deswegen heißt es Demo.
Er würde mir eine bei Quadral bestellen.

Ich: Wenn ich eine bestelle, wie würde es dann mit einem Preis aussehen

Er: Preise werden niocht verhandelt, er will seine Leistung ordentlich bezahlt haben und nicht verhandeln, dafür könne man günstig anliefern.

Aber Preise nicht am Telefon.....
(sondern natürlich erst, wenn ich hinfahre, und 50 Euro pro STUNDE abdrücke, dafür daß ich einen Preis kriege, das Verkaufsgelaber anhöre und in die Box reinhören darf mit Elektronik, die nix taugt (zur Wahl stehen Krell und Mac Intosh)in einem Raum , den ich akustisch nicht kenne)
???

Aber es ginbg noch weiter, er meinte: Was, wenn sie Krell zu hell empfinden und dann lieber auf MacIntosh hören, dann ist die Titan eh nix für sie, die ist hell abgestimmt.

Für mich ist das Thema gegessen.

Und Reinhard,was hat es mit Selbstwertgefühl zu tun, einem Kunden am Telefon zu sagen, was du für ein Paar Boxen willst, inwieweit du preislich entgegenkommen kannst?????

Also, da ich weiß, daß da rabattmäßig nix zu holen ist verplempere ich nicht meine Zeit und zahle 50 Euro fürs Probehören!

Da Quadral Händler so arbeiten und aber sich von Händlern wie meinem Stammhändler vor Jahren trennten, kann ich auf deren Produkte künftig weiter verzichten.

Wäre Schaper noch bei Quadral, würde ich ihn anrufen und mir den Kram bei ihm zu Hause bei einem gemütlichen Schwätzchen anhören.

Zum Thema Internet:
Mein Händler sieht das anders. Er betont immer wieder, daß das Internet die besten Geschäftskontakte zustande bringt und hat wunderbare Erfahrungen mit dem Austausch anderer Händlerkollegen. Er hat sich mit einer Gruppe Händler zusammengeschlossen, wenn ein Kunde ein Produkt sucht, daß er nicht hat, so besorgt er es ruckzuck über einen Kollegen und umgekehrt.

Gestern hat er mir angeboten, er kann mir auch ne Titan besorgen, aber die hat im Moment auch keiner der Kollegen zum Hören da.

Und blind bestellen tue ich die nicht, denn die ist nicht von Helmut "das Genie" Schaper.

Händler, die im Internet agieren als Servicewüste hinzustellen ist ungerecht, sicher gibt es schwarze Schafe, insbesondere bei ebay. Mein Händler jedenfalls, in meinen Augen der Hammerkumpel schlichtweghin, sorgt dafür, daß er seine Kunden glücklich macht.
Und wenns Probleme gibt, dann kriegen die Vertriebe so viel Zunder, daß die Schwarte kracht.

Liebe Grüße
Werner


[Beitrag von Enthusiastenhirn am 25. Mrz 2004, 19:15 bearbeitet]
Hörzone
Inventar
#47 erstellt: 25. Mrz 2004, 19:41
Hallo Werner

deinen Händler hast du eigentlich einen Bärendiest erwiesen. Der kann sich jetzt hinstellen und einen auf billigen Jakob machen. Denn, wie Werner Baer im Internet hinausposaunt: da gibts mindestens 30% Rabatt, wenn nicht mehr.
Ehrlich, ich möchte dich nicht als Kunden, denn wenn man dir einen Gefallen tut, einen besseren Preis macht aus alter Freundschaft, stellst du dich hin und schreibst das ganze mit Namen, Adresse (Tel hast vergessen) ins Netz.
Wahre Freunde braucht der Mensch...
Gruß
Reinhard
DB
Inventar
#48 erstellt: 25. Mrz 2004, 20:21
@Enthusiastenhirn:

Ich habe ein paar Anmerkungen zu Deinen Äußerungen.

Zunächst mal zum Preis: ich finde es gerechtfertigt, wenn für das Ausleihen eines Gerätes Geld bezahlt werden muß. Schließlich ist es hinterher gebraucht.
Deshalb wird Dir der Händler auch seine Vorführboxen nicht überlassen haben. Es könnte nämlich der nächste Kunde auf der selben Masche reisen wollen wie Du.

Außerdem wäre ich an Händlers Stelle auch vorsichtig, und zwar aus eigener Erfahrung. Ich habe früher in einem Unternehmen gearbeitet, das Leuchten für alle möglichen Zwecke herstellte. Den Kunden wurden tw. kostenlose funktionsfähige Muster zur Ansicht geschickt. Die bekam man oft in sehr ungewöhnlichem Zustand zurück: mit Löchern, Kabelschnipseln drin, Wandfarbe drauf,...
Du hättest mal die Diskussionen hören sollen, die am Telefon abliefen, wenn solche Muster dann in Rechnung gestellt wurden.
Von dieser Seite also mein volles Verständnis; nicht aber für 50EUR/h. Läßt sich sicher auch anders regeln.

Zu Preisen und Rabatt am Telefon:
es gibt Unternehmen, bei denen mit dem Anruf des Kunden ein Zähler gestartet wird, wie lange die Bearbeitung dauert.
Weiß der Kunde, was er will und bestellt; bekommt er natürlich bessere Konditionen als der Kunde, der rumeiert und sich nicht im Klaren ist, was er eigentlich haben will.
Außerdem: warum soll der Händler jemandem, den er vielleicht gerade einmal gesehen hat, sofort einen Rabatt einräumen?


mit Elektronik, die nix taugt (zur Wahl stehen Krell und Mac Intosh)


Ich weiß, daß Du eine merkwürdige Beziehung zu dem Emitter hast; aber wenn Du Dich auch nur im entferntesten mal mit McIntosh beschäftigt hättest, würdest Du nicht so einen völlig sinnlosen Quark von Dir geben.
Das ist alles, was ich dazu zu sagen brauche.

Gruß

DB
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 25. Mrz 2004, 20:36
Hallo Reinhard,
damit hat doch mein Händler kein Problem.
Der ist doch nicht so weltfremd wie du!
Liebe Grüße
Werner Baer
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 25. Mrz 2004, 20:54
Und PS Reinhard:

Ich habe gesagt, ich kaufe nix unter 30% Nachlaß!
Es gibt natürlich Produkte, da hat ein Händler keine 30% Gewinnspanne.

Die kaufe ich nicht.

Und eine Krell oder Mark Levinson würde ich nicht unter 50% NL kaufen.Warum kannst du dir ja denken.

Ich habe auch noch nie ein Auto unter 30% Nachlaß gekauft. Da muß man halt beim Reimporteur kaufen.

Schließlich verkauft man fast alles im Leben irgendwann wieder. UNd mit 30 % Nachlaß beim Neuerwerb siehts hinterher nicht so schlimm aus.

Schade, daß man an Tankstelle und Supermarkt nicht auch handeln kann.

Grüße
Werner
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 25. Mrz 2004, 21:48


Wie kaufst denn du zum Beispiel dein Auto ein? Beim erstbesten ohne zu vergleichen?

Ich bin doch als Kunde nicht der Lackaffe für solche faulen Kerle.


Hallo,

ich kaufe da ein, wo es mir am sypathischsten ist. So schnell hat der Verkäufer vor einem Jahr seit langem keine Entscheidung mehr gesehen. Rein. Angebot schreiben lassen. Sympathie war in Ordnung. Deal!

Und ich habe es nicht bereut. (Denn wenn du es so machst, wird dir anders geholfen, bei Rückfragen, Problemen etc.)

Ob du ein Lackaffe bist, kann ich nicht entscheiden. Aber "faul" sind sie noch lange nicht, nur weil sie dir keinen Preis via Telefon geben. Dann sind sie höchstens preisuninformativ! Das mit den Adjektiven lernen wir noch mal!

Markus
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#52 erstellt: 25. Mrz 2004, 21:53

PS Markus und Werner und Reinhard zum letzten Beitrag:

NICHT DER HÄNDLER OPFERT ZEIT FÜR DEN KUNDEN; DER KUNDE OPFERT ZEIT FÜR DEN HÄNDLER!

NICHT DER KUNDE WILL KAUFEN;
DER HÄNDLER MUß DEM KUNDEN EIN PRODUKT SCHMACKHAFT MACHEN.

Darüber solltet ihr mal nachdenken als Tipp von einem, der im Management bei Banken reichhaltige Erfahrungen sammelte und das Firmenkundengeschäft der Opel Bank unter sich hatte.

Werner Baer


Hallo,

klemmt deine "Shift"-Taste? Natürlich ist der Handel Dienstleister! Aber da hast du gewaltig was missverstanden!

Oder konnte ich bei euch in der Bank anrufen und z.B. sagen, ich will nur 0,1% Zinsen und Summe X bei Laufzeit Z zahlen. Nein, gab es da nicht soetwas wie Listen und Aktionen?

Grade deshalb entäuscht mich dein Verhalten sehr stark.

Markus
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
kaputte boxen reparieren
allflieger am 11.04.2005  –  Letzte Antwort am 14.04.2005  –  20 Beiträge
Zerstören kaputte MP3`s die LS?
Stefan23539 am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 21.03.2010  –  7 Beiträge
kaputte boxen reparieren - ich denke durchgebrannt?
Terminico am 22.06.2006  –  Letzte Antwort am 25.06.2006  –  24 Beiträge
"häßlichste" Anlage der Welt
ducku am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2005  –  507 Beiträge
Verkehrte HiFi-Welt
DJ_Bummbumm am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 02.06.2010  –  26 Beiträge
Glücklichster Mensch auf Welt
affho am 06.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  18 Beiträge
Die besten Boxen der Welt
thxlox am 16.03.2003  –  Letzte Antwort am 17.09.2011  –  102 Beiträge
Die besten Boxen der Welt
thxlox am 16.03.2003  –  Letzte Antwort am 14.08.2003  –  17 Beiträge
Kurioses in der Hifi-Welt
HifiPhlipper am 15.08.2003  –  Letzte Antwort am 15.08.2003  –  2 Beiträge
Die teuerste Anlage der Welt
HiFiction am 14.07.2009  –  Letzte Antwort am 17.07.2013  –  107 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Luxman
  • Quadral
  • Caliber
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 106 )
  • Neuestes Mitgliedfriedrichlaut
  • Gesamtzahl an Themen1.345.904
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.716