Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Neu NAIM MUSO

+A -A
Autor
Beitrag
Bond005
Stammgast
#1 erstellt: 23. Nov 2014, 11:56
HI@all
Wer kann schon etwas zum neuen NAIM MUSO sagen?
Hat ihn schon jemand gehört?

Als Beschaller für kleine Party's/Terasse/Garten etc.
per Handy/I-Phone, Tablet/I-Pad gedacht?


Grüße Bond
ATC
Inventar
#2 erstellt: 23. Nov 2014, 15:01
Wird ich mir auch nicht anhören allein schon weil Naim draufsteht.

Das kann auf Dauer nicht funktionieren.
Bond005
Stammgast
#3 erstellt: 23. Nov 2014, 20:30
@Meridianfan
das Naim nicht in "deiner" Liga spielt
ist klar - aber es muss ja auch noch
andere Klassen geben, sonst könntest
Du Dich ja auch nicht so über Deine
"Schalttafel" freuen .

Gibt's noch Anmerkungen/Anregungen??
zum "Mu-So"?
Hat schon einer das Teil gehört
oder gesehen?



Gruß Bond
dimonomos
Stammgast
#4 erstellt: 28. Nov 2014, 03:50
http://www.youtube.com/watch?v=Oy8Z3kKSL48

Habe beim Händler live gesehen.Habe zwar nicht direkt gehört, aber die Mitarbeiter waren voll begesitert von dem Teil.
Ich war 2 Stunden dort und habe halt verschiedene Lautsprecher verglichen, Naim Muso spielte d.ganze Zeit))
Optisch finde ich Muso sehr gelungen

mfg
Jeck-G
Inventar
#5 erstellt: 28. Nov 2014, 14:34

@Meridianfan
das Naim nicht in "deiner" Liga spielt
ist klar -
Es mag nunmal nicht jeder die Liga "teuer verkaufter Schrott" und dazu gehört nunmal Naim.
Oder als was soll man sonst Geräte bezeichnen, die bei Verwendung von herstellerfremden Lautsprecherkabeln kaputtgehen können, über keinerlei Schutzschaltungen verfügen (bis auf Temperatur), beim Ein- und Ausschalten krachen und permanent angeschaltet sein müssen, da sonst der Klang beeinträchtigt wird (-> Temperaturdrift)?
Sind alles Aussagen, die Naim selber in die Bedienungsanleitungen derer Verstärker schreibt.
Habe auch etliche Bilder vom Innenleben von Naim-Verstärkern gesehen. Die haben oft nichtmal Kühlkörper für die Leistungstransistoren (Endstufenteil), sondern diese sind lediglich an der Bodenplatte festgetackert, wo die Wärme erst recht schlecht wegkann. Dass die Kisten sich dann abschalten, wenn man lauter Musik ((Hard)Rock und kein seichtes Jazz-Geklimper) hört, ist auch kein Wunder.

Auch berichten hier im Forum überdurchschnittlich viele (im Verhältnis zum Marktanteil) Leute von Problemen mit ihren Naim-Anlagen.


Habe beim Händler live gesehen.Habe zwar nicht direkt gehört, aber die Mitarbeiter waren voll begesitert von dem Teil.
Klar, dass die Mitarbeiter des Händlers begeistert sind, schließlich wollen die auch was verkaufen.


[Beitrag von Jeck-G am 28. Nov 2014, 14:42 bearbeitet]
Moonlightshadow
Inventar
#6 erstellt: 28. Nov 2014, 15:04
[quote="Jeck-G (Beitrag #5)"]
Auch berichten hier im Forum überdurchschnittlich viele (im Verhältnis zum Marktanteil) Leute von Problemen mit ihren Naim-Anlagen.

[/quote]

Ich bin sehr zu frieden mit meiner Naim-Anlage. Die ältesten Geräte sind aus den 80ern.


[Beitrag von Moonlightshadow am 28. Nov 2014, 15:12 bearbeitet]
Mr_Perry
Stammgast
#7 erstellt: 28. Nov 2014, 15:24
Ein Kollege berichtete mir gerade, dass die Bedienung wohl wirklich ein Traum sei.
Allerdings war er klanglich nicht so angetan. Ein Zeppelin von B&W, zum Vergleich, sollte nach seinem Gehör kaum schlechter sein.
Ich denke Naim versucht auch die jüngere Generation zu bedienen und da zählt häufig mehr der Komfort und die Optik.
Die Vernetzung mehrere Muso's im Haus finde ich zumindest schon genial. Die Mitbewerber in dieser Sparte fand ich bisher eher grausam.

@Jeck-G, ich habe auch seit den 80' Naim in meinem Haushalt. Noch nie Probleme gehabt, mit GrindCore bis zum Anschlag gefüttert und sogar Kabel von anderen Herstellern im Einsatz.
ATC
Inventar
#8 erstellt: 28. Nov 2014, 17:41

Jeck-G (Beitrag #5) schrieb:

@Meridianfan
das Naim nicht in "deiner" Liga spielt
ist klar -
Es mag nunmal nicht jeder die Liga "teuer verkaufter Schrott" und dazu gehört nunmal Naim.


Moin,
so deutlich wollte ich es nicht sagen, trifft aber meine Erfahrungen ziemlich genau auf den Punkt.

Einer meiner Händler schwört auch auf Naim,
trotz relativ regelmäßiger Ausfälle bei Vorführungen. Der Verdienst scheint also zu stimmen, sonst kann ich mir das nicht erklären.
Bond005
Stammgast
#9 erstellt: 28. Nov 2014, 18:48
@ all
Oh Schreck - Oh Graus,
dabei suche ich ja "nur" nach einem Beschaller
für den Gärten / Terasse / Balkon / Party's / Küche
what ever.
Das sind ja teilweise vernichtende Kritiken
Ob dem so ist - ich kanns nicht sagen
(habe selbst keine NAIM Teile).

Fand das "Mu-So" für den Zweck einfach spannend.
Mal sehen ob ich es im Dortmunder Raum zu hören bekomme.

Es gibt nicht so viele Teile in dieser "Liga".
- von Klipsch die "Stadium"
oder wie Mr Perry vorschlägt
- von B&W die Zeppelin

Wer weiß noch eine Alternative?



Grüße Bond
Bond005
Stammgast
#10 erstellt: 30. Nov 2014, 11:01
Habe nach langem Suchen
noch etwas gefunden:

Marantz MS7000/N1B Consolette Wireless Soundsystem

Marantz Marantz Marantz

EUR 399,00
Hat da jemand Erfahrungsberichte?



Grüße Bond
dimonomos
Stammgast
#11 erstellt: 30. Nov 2014, 22:38
Gabs vor 2 Wochen für 199 EUro bei SG Akustik
Bond005
Stammgast
#12 erstellt: 30. Nov 2014, 22:47
Kaum zu glauben.
Ist ja extremst billig.
War erst vor ein paar Tagen
auf der Site.
SG hatte auf YouTube
die Mu-So vorgestellt.

Danke für Info!



Grüße Bond
dimonomos
Stammgast
#13 erstellt: 30. Nov 2014, 22:51

Bond005 (Beitrag #12) schrieb:
Kaum zu glauben.
Ist ja extremst billig.
War erst vor ein paar Tagen
auf der Site.
SG hatte auf YouTube
die Mu-So vorgestellt.

Danke für Info!



Grüße Bond


Frag nach villeicht kriegst noch für 199
mfg
soundrealist
Inventar
#14 erstellt: 30. Nov 2014, 23:17
... wie wär´s denn hiermit ?? :

http://www.teufel.de...c367c2356fbc7106ef67


[Beitrag von soundrealist am 30. Nov 2014, 23:17 bearbeitet]
Bond005
Stammgast
#15 erstellt: 01. Dez 2014, 17:05
@soundrealist,
tolle Empfehlung !

iTeufel® Air Blue
Ich glaube den ordere ich mir erstmal.
Kann ja bei Teufel gut probehören.



Danke und Grüße Bond
soundrealist
Inventar
#16 erstellt: 01. Dez 2014, 17:34
Viel Spaß damit. Schreib uns doch mal, wie das Ding so klingt, wenn es da ist
goldohr33
Stammgast
#17 erstellt: 13. Dez 2014, 19:46
An alle Skeptiger: Muso ist einfach nur geil. Das ist die Kurzversion.


Ausführlicher:
Nach etwa drei Stunden probehören bin ich begeistert, unkompliziert, verarbeitet sonst matte Mp3s zu echter Musik, füllt so ziemlich jeden Raum und die Wiedergabe hat Rhythmus, Natürlichkeit, ist kräftig und ausgewogen.

Es dürfte so sein dass man sich zehn Minuten Zeit nehmen sollte um es aufzustellen.

Wer etwas auszusetzen hat hat es nicht gehört, will aus welchen Gründen auch immer es schlecht reden oder kann Qualität nicht akzeptieren.

Könnte das dreifache kosten für das was es kann.

Bestellen ist gar nicht so leicht da fast überall ausverkauft.

Und an die Naim Gegner hier, es gibt nicht viele andere Marken mit besserer Verarbeitung, Langlebigkeit und vor allem der Fähigkeit Musik mitreißend und überzeugend wiederzugeben, in jeder Preisklasse.


[Beitrag von goldohr33 am 14. Dez 2014, 15:55 bearbeitet]
ATC
Inventar
#18 erstellt: 13. Dez 2014, 21:15
moin,

hat nichts mit Skeptiker zu tun,
und auch nichts mit "Naim Gegner",

wenn man einfach mal seine Erfahrungen preisgibt
Plankton
Stammgast
#19 erstellt: 13. Dez 2014, 21:43

goldohr33 (Beitrag #17) schrieb:

Und an die Naim Gegner hier, mir ist keine andere Marke bekannt mit besserer Verarbeitung, Langlebigkeit und vor allem der Fähigkeit Musik mitreißend und überzeugend wiederzugeben, in jeder Preisklasse.


Gut das man an Deinem objektiven Schreibstil sofort erkennt das Du kein Fanboy bist
goldohr33
Stammgast
#20 erstellt: 14. Dez 2014, 10:25
Es stimmt dass ich viel von Naim halte, hier sollte es eigentlich um Muso gehen, und vielleicht melden sich einige die es bereits ausgiebiger hören konnten.

Zu dem ewigen Thema Lautsprecherkabel: diese sind bei Naim grossteils ein fixer Bestandteil der Endstufenschaltung und müssen dadurch definierten Parametern entsprechen. Selbstverständlich können Kabel aller Hersteller die diese Werte aufweisen verwendet werden.

Es gibt auch sicher viele Geräte anderer Hersteller die wunderbar Musik wiedergeben. Meridian ist z.b. eine dieser Marken. Wo die Luft dünn wird ist wenn man Geräte sucht die dreißig Jahre oder mehr halten, dann noch servicierbar sind und die vor allem nach mehreren Stunden durchgehenden Hörens Spass machen und nicht ermüden.
ATC
Inventar
#21 erstellt: 14. Dez 2014, 10:42
Moin,

ich hatte noch nie Elektronik welche mich ermüden ließ.
Das mit den 30 Jahren ist natürlich ein Argument, wenn die Teile schon in der Vorführung den Geist aufgeben oder sich nicht mehr bedienen lassen uvm..
"Normale" Geräte von vor 30 Jahren lässt sich so gut wie immer überholen,
ob mit "heutiger" Elektronik verbaute Geräte von Naim in 30 Jahren noch servicierbar sind, wer weiß das schon was diesbezüglich in 30 Jahren ist
Jeck-G
Inventar
#22 erstellt: 14. Dez 2014, 10:48

Zu dem ewigen Thema Lautsprecherkabel: diese sind bei Naim grossteils ein fixer Bestandteil der Endstufenschaltung und müssen dadurch definierten Parametern entsprechen. Selbstverständlich können Kabel aller Hersteller die diese Werte aufweisen verwendet werden.
Nur dass diese Parameter nirgends genannt werden. Da aber in der Anleitung steht, dass fremde Leitungen zum Defekt führen können, sollte man allein schon deshalb einen großen Bogen um diesen Plunder machen. Man kann schließlich nicht verlangen, dass man sein Wohnzimmer umräumt, damit man Lautsprecher und Verstärker von der Leitungslänge her passend aufstellen kann oder auch gleich die Wand aufstemmt, da man die Leerrohre neu verlegen muss.

Wie sieht es denn im Garantiefall aus?
"Sie haben fremde Leitungen verwendet, das wars dann mit der Garantie", oder wie?


[Beitrag von Jeck-G am 14. Dez 2014, 10:52 bearbeitet]
real_Lucky
Stammgast
#23 erstellt: 14. Dez 2014, 10:59
Hi,

ich finde es nur schade, dass es bei einem gut gemeinten Thema, immer Sabbelköpfe alles zerreden müssen indem sie ihre Meinung kuntun ohne was vom Thema zu verstehen. Ich darf das mal mit einem bekannten Zitat hinterlegen: https://www.youtube.com/watch?v=rq68A07CDcM

Iss schön wenn hier mal aufsThema zurück gekommmen wird.

Gruß
Lucky
uterallindenbaum
Stammgast
#24 erstellt: 14. Dez 2014, 11:14

Es mag nunmal nicht jeder die Liga "teuer verkaufter Schrott" und dazu gehört nunmal Naim



Kann ich nur zustimmen. Naim ist der einzige Hersteller, bei dem ich mir wirklich fragen muss, welcher Vollpfosten-Ingenieur da die Elektronik in die Wege geleitet hat. Ich bin mal ohne Positive oder schlechte Eindrücke bei einem Naim Verkaüfer gegangen, und einige der Geräte die ich dort zu hören bekahm waren die schlechtesten teure Geräte die ich jemals hören konnte. Wer den "Verstärkerklang existiert nicht" Fraktion mal eine auswischen will, einfach mal einen Naim Supernait besorgen und Kreuzhören im Blindtest. Danach ist der Thema vom Tisch.
Moonlightshadow
Inventar
#25 erstellt: 14. Dez 2014, 11:18
Sind jetzt alle Naim-Neurotiker versammelt?


[Beitrag von Moonlightshadow am 14. Dez 2014, 11:20 bearbeitet]
soundrealist
Inventar
#26 erstellt: 14. Dez 2014, 12:55
Ist es denn endlich mal möglich, beleidigende und verletzende Begriffe wie hier "Neurotiker" zu vermeiden ? Kann man seine Meinung denn nicht auch ohne solche Ergüsse kundtun


[Beitrag von soundrealist am 14. Dez 2014, 12:56 bearbeitet]
Moonlightshadow
Inventar
#27 erstellt: 14. Dez 2014, 13:53

soundrealist (Beitrag #26) schrieb:
Ist es denn endlich mal möglich, beleidigende und verletzende Begriffe wie hier "Neurotiker" zu vermeiden ? Kann man seine Meinung denn nicht auch ohne solche Ergüsse kundtun :cut


Schön, dass Du Dir genau meinen Beitrag ausgesucht hast. Hier stehen sogar fünf Geräte von Naim, genaugenommen sind es sogar sechs.

Den Muso kenne ich leider nicht und ausser goldohr33 und dimonomos scheint ihn auch niemand zu kennen. Daher erkenne ich auch keine andere Meinung dazu. Der Rest? Das übliche Naim-Bashing in solchen Threads, welches von den immer gleichen Forenteilnehmern initiiert wird.
soundrealist
Inventar
#28 erstellt: 14. Dez 2014, 14:20
.... es geht mir nicht um Naim. Dazu kann man stehen wie man will. Mit "Neurotiker" sind hier ganz offensichtlich und definitiv nicht die Geräte gemeint, sondern Posting-Verfasser. Und so was geht in meinen Augen nun mal eben gar nicht. Egal, wie falsch oder richtig sie mit ihren Statements liegen.
Jeck-G
Inventar
#29 erstellt: 14. Dez 2014, 15:00

Das übliche Naim-Bashing in solchen Threads, welches von den immer gleichen Forenteilnehmern initiiert wird.
Und die Lobhudelei stammt auch immer von den selben Forenteilnehmern. Was ist jetzt der Unterschied?

Wem kann man mehr glauben? Forenmitgliedern, die schon genug Threads über Probleme mit Naim-Geräten gelesen (und mitgewirkt) haben (übrigens für die "paar" verkauften Geräte im Vergleich zu Denon, Yamaha & Co. schon ein hoher Anteil), sich mit Technik ausreichend gut auskennen? Oder Forenmitglieder, die Teil dieser "Glaubensgemeinschaft" mit dem Namen "Naim" sind und meist technisch nicht besonders viel Ahnung haben (habe übrigens schon oft genug in den "Naim-Schwurbel-Thread" reingeschaut)?

Zumindest zahlt man bei dem Gerät, um was es hier geht, mindestens 25% fürs Naim-Logo. Mit einem anderem Kombirerät oder gar Streamer (ohne Lautsprecher) und zwei Aktivboxen dran bekommt man für weniger Geld was deutlich Besseres.
soundrealist
Inventar
#30 erstellt: 14. Dez 2014, 15:10
.... genau so sehen faire Antworten aus, die anderer Meinung sind, ohne gleich persönlich zu werden. .... hat Vorbild-Charakter. Danke schön.
uterallindenbaum
Stammgast
#31 erstellt: 14. Dez 2014, 15:33
Beleidigungen finde ich von untersten Niveau wenn man überhaupt ernstgenommen werden will.

Generell gehen aber, in einigen Communities, die Argumenten der Argumentlosen, viel besser durch, da es sein gegenüber eher aufregt und ihn da zu fehler bewegt.

Es ist, von meiner seite her, kein Naim Bashing. Einen negativen, auf erfahrungen erbauten Kommentar, heisst noch lange nicht das es als Bashing zu verstehen ist. Errinnert mir irgendwie an der deutschen/Schweizerischen/Französischen Regierung, die probiert einen Problem unbedingt nicht aufzuschlagen, und deshalb die Negativredner als Hasser/Rassisten/Homophoben abstempelt. So löst man keine Problemen und bringt auch die Debatte nicht weiter.

Ehrlich gesagt sehe ich in der Muso nur ein Soundbar mit 150 Euro Mediamarkt Elektronik und gimmicks, und mit, vielleicht, angemessenen casing und LS membranen. Das der gute für mehr als 800 Pfund daherkommt finde ich allerdings schonmal happig, da erschliesst es mich auch nicht wirklich welche "jugendliche" sich den auch leisten werden.


Wo die Luft dünn wird ist wenn man Geräte sucht die dreißig Jahre oder mehr halten, dann noch servicierbar sind und die vor allem nach mehreren Stunden durchgehenden Hörens Spass machen und nicht ermüden.

soundrealist
Inventar
#32 erstellt: 14. Dez 2014, 15:43
[quote="uterallindenbaum (Beitrag #31)"]

Generell gehen aber, in einigen Communities, die Argumenten der Argumentlosen, viel besser durch, da es sein gegenüber eher aufregt und ihn da zu fehler bewegt.

[/quote]

... naja, ich glaube jetzt nicht unbedingt, daß Argumente durch Beleidigungen mehr an Gewicht erhalten.
Und wozu soll man den anderen durch emotionale Aufregung zu Fehlern verleiten.... ??? ... ist doch kein Krieg oder Wettstreit.....


[Beitrag von soundrealist am 14. Dez 2014, 15:44 bearbeitet]
uterallindenbaum
Stammgast
#33 erstellt: 14. Dez 2014, 15:46
Habe manchmal schon das gefül das einige Ihr Leben auf's Internet Spielen.
soundrealist
Inventar
#34 erstellt: 14. Dez 2014, 15:52
Leider... aber Fachforen sind nun mal keine psychotherapeutischen Einrichtungen
Rainer_B.
Inventar
#35 erstellt: 14. Dez 2014, 18:16
Ich kann nichts negatives oder auch positives zur Naim schreiben, da noch nie gehört, aber aus meiner Erfahrung mit solchen Geräten erwarte ich da auch keine Wunder. Das Ding ist eine kleine Beschallung, mehr nicht. Ich würde da immer eine kleine Minikomponente mit externen Lautsprechern vorziehen. 450 Watt hin oder her, aber mit dieser Stereobasis und der Grösse? Zahlen sind ja so schön.

Rainer
goldohr33
Stammgast
#36 erstellt: 14. Dez 2014, 18:38

Rainer_B. (Beitrag #35) schrieb:
Ich kann nichts negatives oder auch positives zur Naim schreiben, da noch nie gehört, aber aus meiner Erfahrung mit solchen Geräten erwarte ich da auch keine Wunder. Das Ding ist eine kleine Beschallung, mehr nicht. Ich würde da immer eine kleine Minikomponente mit externen Lautsprechern vorziehen. 450 Watt hin oder her, aber mit dieser Stereobasis und der Grösse? Zahlen sind ja so schön.

Rainer


Das Ding funktioniert tatsächlich, ich schätze Räume bis etwa 50 m^2 stellen keine Schwierigkeit dar, bei ausreichend Volumen. Der Stereoeffekt wirkt als ob etwa 1,5 bis 2 Meter Lautsprecherabstand da wäre. Habe es nur auf einer etwa 80 cm hohen Anrichte plaziert gehört, da klingt es verblüffend.
Rainer_B.
Inventar
#37 erstellt: 14. Dez 2014, 18:41
Dazu kann ich keine wirkliche Antwort geben. Da kommen wir in Bose Waveradio Bereiche. Sorry, aber meine Sylvesterrakete muss gerade für den Flug zum Mond betankt werden. Schätze das die Reichweite ausreicht.

Rainer
goldohr33
Stammgast
#38 erstellt: 14. Dez 2014, 18:54

Rainer_B. (Beitrag #37) schrieb:
Dazu kann ich keine wirkliche Antwort geben. Da kommen wir in Bose Waveradio Bereiche. Sorry, aber meine Sylvesterrakete muss gerade für den Flug zum Mond betankt werden. Schätze das die Reichweite ausreicht.

Rainer


Technische Daten geben keinen Anhaltspunkt über Wiedergabequalität. Ich kann nur sagen das erzielbare Volumen ist ausreichend, und es gibt Musik korrekt wieder, mit Rhythmus, Stereoeffekt und Spass beim Hören. Das was gefällt ist die Einfachheit, ein Gerät, gutes Design, und so ziemlich alles an Musikmaterial wird verarbeitet. Wie bereits erwähnt, ich schätze Naim seit vielen Jahren. Dennoch war ich skeptisch wegen Größe, alles in einem usw. aber dieses Ding hat meine Erwartungen an das was mit dieser Größe möglich ist ziemlich übertroffen.
Jeck-G
Inventar
#39 erstellt: 14. Dez 2014, 22:26

Das Ding funktioniert tatsächlich, ich schätze Räume bis etwa 50 m^2 stellen keine Schwierigkeit dar, bei ausreichend Volumen.
Das glaubst Du vielleicht, aber 50m² beschallt man mit diesen kleinen Membranen nicht, physikalische Gesetze gelten auch für Naim-Geräte. Außer Du meinst mit "ausreichend Volumen", dass man es gerade so noch versteht, was die Kiste von sich gibt und unterhalb von 200Hz nichts vorhanden ist.
goldohr33
Stammgast
#40 erstellt: 15. Dez 2014, 08:51

Jeck-G (Beitrag #39) schrieb:

Das Ding funktioniert tatsächlich, ich schätze Räume bis etwa 50 m^2 stellen keine Schwierigkeit dar, bei ausreichend Volumen.
Das glaubst Du vielleicht, aber 50m² beschallt man mit diesen kleinen Membranen nicht, physikalische Gesetze gelten auch für Naim-Geräte. Außer Du meinst mit "ausreichend Volumen", dass man es gerade so noch versteht, was die Kiste von sich gibt und unterhalb von 200Hz nichts vorhanden ist.



Ich habe es in etwa 30 m^2 gehört und da war es deutlich mehr als ausreichend, in hoher Qualität, mit Reserven.

Kann es eine hochwertige Anlage ersetzen, nein.

Jedoch wenn man unkompliziert Musik in einem Raum (ich denke wenn es wieder wärmer wird wird es auch im Freien Erfahrungen geben) hören möchte, aus Platzgründen, weil man eine Komplettlösung sucht oder weil man einfach die Musik vom Telefon, Pad, etc. hören möchte ist es perfekt.
sebekhifi
Stammgast
#41 erstellt: 15. Dez 2014, 16:54
Hier wurde ein Theard eröffnet, zu einen gezielten Thema.
Sicherlich wollten der Themenersteller nicht wissen was Ihr von der Hersteller haltet,
sonder
"Wer kann schon etwas zum neuen NAIM MUSO sagen?
Hat ihn schon jemand gehört?

Als Beschaller für kleine Party's/Terasse/Garten etc.
per Handy/I-Phone, Tablet/I-Pad gedacht?"

Leider werden von einigen Mitgliedern die fragen hier ignoriert und mit Antworten die völlig am Thema vorbei gleiten zugemüllt.
Eröffnet ein separaten Theard wenn Ihr euch austoben und debattieren möchtet aber bitte hört auf hier alles voll zu spamen.
ATC
Inventar
#42 erstellt: 15. Dez 2014, 17:48
Was war jetzt nochmal deine Antwort zu dem Thema ?

Als Beschallung für Garten(Partys),
das kommt drauf an ob ein bißchen Musik im Hintergrund dudeln soll oder auf der Party der Punk abgeht,
woher soll man das wissen?
Für Hintergrundgedudel sicher ausreichend, für den Rest ungeeignet.
Genauso die Aussagen zu einem 50 oder 30qm Raum, dem Leisehörer reichts und hat noch Reserven,
für den Nächsten ist es Küchenradioniveau.

Haltbarkeit? ..wer will das Wissen
Aber der Service scheint einigermaßen zu stimmen, lese ich jedenfalls aus dem einen oder anderen Kommentar.

Kann ich bei meinen Geräten z.B. gar nicht sagen ob der Service im Reparaturfall gut oder schlecht ist,
war noch nie was defekt (toi,toi,toi)
JoDeKo
Inventar
#43 erstellt: 15. Dez 2014, 18:25

Moonlightshadow (Beitrag #25) schrieb:
Sind jetzt alle Naim-Neurotiker versammelt? ;)


Ist halt wie immer. Selbsternannte Experten plustern sich auf, haben nix zum Thema beizutragen, aber müssen unbedingt loswerden, dass sie von naim nix halten - völlig am Thema vorbei. Ich würde an Deiner Stelle nur den weg lassen.

Dann können ja jetzt wieder Erfahrungsberichte folgen.
sebekhifi
Stammgast
#44 erstellt: 15. Dez 2014, 18:29
Die Muse hört sich ähnlich wie der Zeppelin von B&W oder wie de Consolette von Marantz an.
Wenn du die auf Ohrenhöhe platzierst, wird sie dich schon mit dem Klang begeistern.
Für Räume bis 20qm würde es reichen (Küche, Schlafzimmer, Kinderzimmer usw.).

Obwohl ich finde das der Zeppelin mehr an Räumlichkeit weiter gibt,
durch seine in den Spitzen sitzende 2 x 25-mm-Aluminiumkalotten-Hochtöner.

Die Consolette hat mehr an Grundton, wenn es dir um die Bässe geht.

Was ich dir noch empfehlen kann ist der A7 von B&W, der ist so der Mittelpunkt zwischen den Zeppelin und der Consolette.

Wie du siehst gibt es einige, die ähnlich klingen und deutlich günstiger sind.



meridianfan01 (Beitrag #42) schrieb:
Was war jetzt nochmal deine Antwort zu dem Thema ?

Als Beschallung für Garten(Partys),
das kommt drauf an ob ein bißchen Musik im Hintergrund dudeln soll oder auf der Party der Punk abgeht,
woher soll man das wissen?
Für Hintergrundgedudel sicher ausreichend, für den Rest ungeeignet.
Genauso die Aussagen zu einem 50 oder 30qm Raum, dem Leisehörer reichts und hat noch Reserven,
für den Nächsten ist es Küchenradioniveau.

Haltbarkeit? ..wer will das Wissen
Aber der Service scheint einigermaßen zu stimmen, lese ich jedenfalls aus dem einen oder anderen Kommentar.

Kann ich bei meinen Geräten z.B. gar nicht sagen ob der Service im Reparaturfall gut oder schlecht ist,
war noch nie was defekt (toi,toi,toi)


und das von jemanden der die Muse noch gar nicht gehört hat


[Beitrag von sebekhifi am 15. Dez 2014, 18:31 bearbeitet]
hotear
Neuling
#45 erstellt: 15. Dez 2014, 18:32
Hallo Bond
Habe mir letzte Woche das Naim Muso System gekauft und seit 4 Tagen im Einsatz.

Mir gefällt der Sound ausnehmend gut. Ich habe schon beim Kauf meine Musik (verschiedene Genres, sowohl Höhen- wie auch Basslastig, etc.) zum Testen auf dem Iphone mitgenommen und die Naim Muso mit dem Zeppelin Air von Bowers&Wilkins verglichen. Naim Muso hat mir da wesentlich besser gefallen, der Entschied war schnell gefällt.

Die Bedienung, sowohl am Gerät direkt wie auch via Naim App auf dem Ipad ist simpel einfach. Auch das Einrichten geht soweit ganz gut, allerdings ganz so einfach wie von Naim angepriesen auch wieder nicht.

Das Design gefällt mir ausnehmend gut, war aber nicht zuoberst auf der Prioritätenliste.

Ich beschalle damit mein Wohnzimmer von ca. 30 m2. Hatte vorher eine uralte B+O Beocenter 9500 im Einsatz mit Beovox Boxen. Auch nichts Gewaltiges. Diesbezüglich sind meine Ansprüche also sicher nicht überaus hoch. Bezüglich Lautstärke muss ich mich sowieso zurückhalten da ich in einem Mehrfamilienhaus wohne. Aber ich würde schon sagen, dass ich ein gutes Gehör habe und einen schönen Klang durchaus zu schätzten weiss. Und diesbezüglich erfüllt die Naim Muso voll und ganz. (ich habe die ganze Fachterminologie bezüglich Klang nicht intus, deshalb diese pauschale Aussage)

Allerdings habe ich ein ganz anderes Problem festgestellt, welches wohl nichts mit Naim Muso zu tun hat: Ich höre gerne und oft Internet Radio. Dafür ist die Muso ja ebenfalls ausgezeichnet geeignet. Nur nützt natürlich alles nichts, wenn man keine stabile Verbindung hinkriegt. Die Muso hat ja 2 Möglichkeiten, Internet Radio zu empfangen: entweder über ein Ethernet Anschluss via Router oder über WLAN Router. Die Verbindung ist bei beiden Varianten nicht wriklich stabil. So ca. alle 10 Minuten gibt es einen Unterbruch. Aber über Ethernet baut sich die Verbindung automatisch wieder auf, via WLAN braucht es jedesmal einen manuellen Eingriff für den erneuten Verbindungsaufbau. Sollte diese Funktionalität auch für dich von Wichtigkeit sein, rate ich Dir, zuerst zu überprüfen, wie es bei deinem lokalen Netz mit der digitalen Empfangsqualität generell steht. Denn ich habe zwar jetzt ein Top Gerät, kann dieses aber nur zum Teil optimal nutzen. Diesbezüglich war es mit meiner alten B+O besser. Aber ich bin momentan noch zuversichtlich, dass sich auch das noch optimieren lässt.

Spotify streamen vom Ipad auf Muso geht tadellos. Anschluss von analog Plattenspieler auch perfekt. (braucht allerdings einen separaten Vorverstärker) All die anderen Anschlussmöglichkeiten habe ich noch nicht ausprobiert (mangels aktuellem Bedarf)

Gruss
Peter
ATC
Inventar
#46 erstellt: 15. Dez 2014, 18:36

sebekhifi (Beitrag #44) schrieb:


und das von jemanden der die Muse noch gar nicht gehört hat :L


Was stimmt an meinen Aussagen nicht?
sebekhifi
Stammgast
#47 erstellt: 15. Dez 2014, 18:58
Hallo Peter,
Glückwunsch zum Erwerb der Muso.
Mit der wirst du sicherlich viel spaß haben.
Mit den Internetradio denke ich das es an deinem Router liegt, vielleicht an Ports, Update, Neustart usw.

Wie hast du die Muse positioniert, kannst du vielleicht paar Bilder posten.
JoDeKo
Inventar
#48 erstellt: 15. Dez 2014, 19:00
Yo, ein Bild würde ich auch gern sehen...
Bond005
Stammgast
#49 erstellt: 15. Dez 2014, 21:29
Hallo sebekhifi,
hallo hotear,

vielen Dank für Eure Berichte.
Diese haben meine Meinung bzgl. der "Mu-So",
für die von mir genannten Zwecke - siehe "Eingangs-Post",
bestärkt.
Ich war inzwischen bei einem Händler in der Nähe.
Dieser hatte seine Exemplare jedoch schon abverkauft.

Evtl. bekommt er diese Woche noch etwas herein.

Was mich noch interessieren würde:
Wie sieht es mit HiRes aus?
Wie kann ich HiRes über die "MuSo" abspielen?
Hast Du das schon probiert hotear ?
Wenn ja, klingt es wirklich bedeutend besser?

Schöne Grüße



Bond
hotear
Neuling
#50 erstellt: 15. Dez 2014, 22:16
Hallo zusammen
Hier noch ein paar Fotos
image
image
image
image
Hires, soll wohl High Resolution heissen, habe ich noch nicht ausprobiert. Ist allerdings im Naim Manual auch nicht als eigenständiges Format aufgeführt.
Grüsse
Hotear
sebekhifi
Stammgast
#51 erstellt: 16. Dez 2014, 09:09
Moin Hotear,
klasse Fotos, passt sehr gut auf das Siedeboard,
hat auch genügend Luft rundherum.
Wenn du Zeit hast vielleicht noch ein Foto vom weiten.
@Bond005
Tincian – 9Bach habe ich als 24bit Flac auf der Muso gehört.
Die Veränderungen gegenüber der 16bit Version lagen klar an der Räumlichkeit,
die Stimme war klein wenig detailreicher. Soweit von mir aus.
Ich war aber mit den Ohren auf der Höhe von der Muso bzw. Saß 2 Meter entfernt im Stuhl.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
NAIM-Rookie.Tips?
ibanez1500 am 03.03.2012  –  Letzte Antwort am 03.03.2012  –  2 Beiträge
Naim und Fokal.
range-evo am 09.08.2015  –  Letzte Antwort am 11.05.2016  –  29 Beiträge
Naim
jadornbirn am 18.12.2006  –  Letzte Antwort am 18.12.2006  –  3 Beiträge
Naim oder nicht Naim
Zebulon12 am 20.07.2006  –  Letzte Antwort am 07.12.2011  –  22 Beiträge
Naim Nait 2 per Computer-Stream
Malf7 am 30.05.2015  –  Letzte Antwort am 05.06.2015  –  4 Beiträge
CA752BD an Naim Unitiqute2
Ibande am 04.04.2015  –  Letzte Antwort am 04.04.2015  –  2 Beiträge
Naim Fernbedienung Flash 2
josie am 06.04.2005  –  Letzte Antwort am 07.04.2005  –  2 Beiträge
Linn bzw. Naim in Hamburg
mrkl50 am 22.03.2014  –  Letzte Antwort am 08.04.2014  –  9 Beiträge
Naim Amp und AV Cambridge Azur650R
#Waylander# am 21.10.2012  –  Letzte Antwort am 21.10.2012  –  3 Beiträge
Naim Audio in England kaufen?
paul-leon am 30.09.2011  –  Letzte Antwort am 05.10.2011  –  11 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Marantz
  • Teufel
  • Dynaudio
  • B & O
  • Denon
  • Naim Audio
  • Bowers&Wilkins
  • Logitech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 122 )
  • Neuestes MitgliedRaimundRhythmus
  • Gesamtzahl an Themen1.346.031
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.704