Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welches System für max. 800 €

+A -A
Autor
Beitrag
Monsta
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Jul 2003, 10:33
Hallo,
wie ihr sehen könnt bin ich hier im Forum, aber auch auf dem Hifi-Sektor ganz neu. Ich will mir jetzt eine Vernünftige Anlage zulegen, die aber 800 € wenn möglich nicht überschreiten sollte. Es soll eine Komponentenanlage sein, die einen CD-Plaer, Verstärker und Lautsprecher enthält.
Meine ersten Gedanken gingen in Richtung Harman/Kardon, da mein Freund auch eine solche Anlage hat.
Hm, mal rechnen...

HK 670 = 368€ bei E-Bay
HD 750 = 195€ bei E-Bay

jetzt fehlen aber noch Boxen, und welche dazu passenden vernünftigen Boxen bekomme ich schon für 227 €? Wahrscheinlich nichts berauschendes, da ich natürlich ein Paar brauche...

Außerdem fahre ich mit dem Zeug von E-Bay bestimmt nicht so toll, weil ich halt nix Probehören kann. Wenn ich aber zum Händler gehe und mich beraten lasse, dann zahl ich locker statt 368€ und 195€, 500€ und 250€. Und dann kann ich mir gar nichts mehr leisten.
Das Geld ist eh schon alles was ich als 17-jähriger Schüler zusammenkratzen kann, ich muss sogar schon meinen PC Verkaufen

Die Anlage wo am Ende in meinem Zimmer stehen wird, sollte vor allem auch ordentlich Lautstärke liefern, also nix mit ganz leise klassik hören oder so. Allerdings will ich natürlich eine gewisse Qualität nicht missen, sowas wie Raveland will ich also auch nicht.
Wenn hier also jemand Tipps für einen Neuling hat würd ich mich sehr freuen.
Gerne nehme ich auch entsprechende Gebraucht-Angebote an.

MfG Monsta
Werner_B.
Inventar
#2 erstellt: 30. Jul 2003, 11:03
Lautsprecher: Nubert NuWave3 x2: Euro 494
Verstärker: Yamaha AX-596: Euro 300
CD-Spieler: Yamaha CDX-396: Euro 130

Macht zusammen Euro 924.

Das wäre mein persönliches Minimum.

Abspecken möglich, indem Du statt AX-596 den AX-496 oder AX-396 nimmst, statt NuWave3 NuBox 360 oder 380.

Von HK rate ich eher ab wg. IMHO zu schlechter Verarbeitungsqualität.

Gruss, Werner B.


[Beitrag von Werner_B. am 30. Jul 2003, 11:06 bearbeitet]
Monsta
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Jul 2003, 11:55
Die Empfehlung hat mich jetzt doch sehr überrascht.
Jetzt ist das Preisverhältnis praktisch amp+cdp=box
Ich dachte eher an amp=cdp+box, da ich immer davon ausgegangen bin dass der Verstärker wichtiger ist als die Boxen.
Aber wie gesagt bin blutiger Anfänger

Zu deinen Vorschlägen:
Ich hab schon mitbekommen dass ihr nicht so wirklich viel auf Bewertungen von irgendwelchen HiFi-Zeitschriften gebt, trotzdem kann ich mir das jetzt nicht verkneifen.
Der HK 670 hat in der STEREO 50 Klangprozente und der AX-596 nur 38 erhalten. Das ist doch für den geringen Preisunterschied beachtlich denkt ein Anfänger
Aber gut ist, dass du was vorgeschlagen hast was auch optisch gut zusammenpasst.

Zum Schluß, denkst du ich soll das Zeug dann alles "auf gut Glück" bestellen oder doch lieber zum Händler gehen und mehr zahlen (d.h. noch sparen :(). Bei Nubert ist das ja kein Problem. Da kann man ja 4 Wochen ausprobieren.
Was hältst du von diesem Basskästchen von Nubert, lohnt es sich das irgendwann mal dazuzukaufen?

MfG Monsta
stadtbusjack
Inventar
#4 erstellt: 30. Jul 2003, 12:05
Moin,

ich weiß nicht, was der H/K 670 kostet, aber 195€ für den HD 750 sind bei ebay zu viel! Ich habe den beim Promarkt für 150€ bekommen, ok, warn Restposten, aber trotzdem ist das für ebay zu viel. Ansonsten würde ich dir raten, zum Fachhändler zu gehen, das wird im Nachhinein billiger, als wenn du dir irgendwleche Komponenten blind kaufst und nachher feststellst, dass du eigentlich alles in die Tonne kloppen könntest, weil es nur irgendwelchen Testern gefällt, dir aber absolut nicht.

>>Ich dachte eher an amp=cdp+box, da ich immer davon ausgegangen bin dass der Verstärker wichtiger ist als die Boxen. <<

Nein, eine Kette ist zwar immer nur so stark, wie ihr schwächstets Glieg, aber die Boxen sind der wichtigste Teil. Aber trotzdem sollte man natürlich aufpassen, dass man guten Boxenklang nicht durch einen schlechten verstärker versaut!
Monsta
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 30. Jul 2003, 12:17
Was mir gerade noch beim lesen von Nubert.de aufgefallen ist. Die NuBox 400 kostet fast gleichviel wie die NuWave 3, ist aber eine Standbox. Da ich auch gerne Laut Musik höre ist da die Frage ob ich nicht lieber zur NuBox 400 greifen sollte. Die Leistung ist allerdings fast die gleiche wie bei der NuWave 3. Es haftet einfach immernoch in mir: kleine Box=leise; große Box=lauter
Weil die NuWave ist halt schon winzig
MfG Monsta
Werner_B.
Inventar
#6 erstellt: 30. Jul 2003, 12:28
"Was hältst du von diesem Basskästchen von Nubert, lohnt es sich das irgendwann mal dazuzukaufen?"

Sind wohl sehr brauchbar, erfordern Verstärker mit auftrennbarer Vorstufe und mehr Leistung als bei Betrieb ohne das ABL-Modul. Ist nur verfügbar für NuWave/NuLine, nicht für NuBox soweit ich weiss, aber da ist die Nubert homepage der kompetentere Ratgeber.

"kleine Box=leise; große Box=lauter"

Ja und nein. Standboxen haben zwar meist besseren Wirkungsgrad, aber mit einer Kompaktbox kannst Du Dir auch die Hörschnecke zermalmen. Vor allem bringt eine Standbox tiefergehenden Bass (NuWave3 mit ABL-Modul geht aber ebenfalls recht tief).

Gruss, Werner B.
Monsta
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 30. Jul 2003, 12:48
Also... ich tendiere jetzt wirklich eher zur NuBox 400. Die Bässe gehen laut Datenblatt tiefer und der Wirkungsgrad ist höher. Zudem ist Sie auch preisgünstiger und hält etwas mehr Belastung aus.

Dann hätte ich
2 * NuBox 400 incl. Versand = 471.74€ (Nubert.de)
Yamaha CDX-396 und Yamaha AX-596 + Versand = 501.54€ (Hifi-Regler.de)
=====================================================
973.28€

Tja. Sieht so aus als wenn ich noch ne gute Weile sparen muss. Oder ich muss nach gebrauchten schauen. Danke auf jeden Fall mal an alle die hier geantwortet haben!

MfG Monsta
Monsta
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 01. Aug 2003, 10:28
Ich bins nochmal
Ich hab grade bei E-Bay die JM Lab Chorus 710 entdeckt zum Paarpreis von 399 €. Wie wären diese für mich geeignet? Sie haben halt einen super Wirkungsgrad (89,5 dB).
In den Tests haben sie auch immer sehr gut abgeschnitten.
Wie ist das mit den 8 Ohm. Wieviel Leistung bringt der AX-596 an acht Ohm. Ist der Lautsprecher dann trotz der kleineren Wattzahlen lauter als die Nubox 400? Fragen über Fragen
MfG Monsta

[edit]:
Ich sehe gerade dass es die Chorus 715 auch so günstig gibt, hier liegt der Wirkungsgrad gar bei 91.5 dB! Wie wären diese?

[edit]:
Wenn schon denn schon
Die JM Lab Chorus 725 sind auch noch halbwegs im Rahmen 549€. Wie stehts hier? Chorus 725


[Beitrag von Monsta am 01. Aug 2003, 10:40 bearbeitet]
stadtbusjack
Inventar
#9 erstellt: 01. Aug 2003, 11:20
Moin,

derAX 596 dürfte genug Leistung bieten, dass du mit allen Marktüblichen Boxen deine Trommelfelle in die ewigen Jagdgründe schicken kannst

Wenn du unbedingt Boxen mit guten Wirkungsgrad haben willst (das ist nicht nur extremem Lautstärken von Vorteil, sondern es entlastet den Verstärker auch beim leise hören), dann hör dir mal Klipsch an. Ich habe die SF-1 (im Netz wahrscheinlich so für 450€ zu haben) und die haben einen Wirkungsgrad von 94dB/1w/1m!

Zu den Wattzahlen der Lautsprecher: Diese Zahlen sagen rein garnichts darüber aus, wie laut ein Lautsprecher ist, sie sollen nur angeben, wie belastbar er ist! Ein LS ist ja (mal von aktiven Systemen abgesehen) ein passives Element in der Kette (ist ja auch kein Netzstecker dran), kann also auch keine Leistung "produzieren". Das kann nur der Verstärker. Die Wattzahlen der LS sind also absolut nebensächlich.
Monsta
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 01. Aug 2003, 11:38
Wenn ich das richtig verstanden habe sagen die Wattzahlen (Belastbarkeit) doch aus wieviel Watt er aushält ohne kaputt zu gehen. Folglich müsste doch eine höhere Belastbarkeit auch eine Höhere mögliche Lautstärke nach sich ziehen (entsprechender Verstärker vorausgesetzt).
MfG Monsta
stadtbusjack
Inventar
#11 erstellt: 01. Aug 2003, 11:42
Theoretisch ja, aber bei Boxen mit ordentlichem Wirkungsgrad würden auch 30 Watt mehr als ausreichen, irgendwann geht einfach nich mehr lauter, dann fängts an weh zu tun. Außerdem übertreiben die Hersteller bei den Angaben immer extrem. Da kannst du dich wirklich nicht drauf verlassen.
Monsta
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Aug 2003, 11:56
Theoretisch bringen dann Boxen mit 97dB Wirkungsgrad bei 15 Watt die gleiche Lautstärke wie welche mit 87dB und 150 Watt. Ist es bei so hohen Wirkungsgraden überhaupt noch möglich auch vernünftige Qualität zu bringen? Sind die Chorus LS auch Qualitativ ok?
MfG Monsta
stadtbusjack
Inventar
#13 erstellt: 01. Aug 2003, 12:26
Ich würde sogar fast sagen, je höher der Wirkungsgrad, desto besser. Schließlich wird der Verstärker enorm entlastet.
burki
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 01. Aug 2003, 12:40
Hi,


Ich würde sogar fast sagen, je höher der Wirkungsgrad, desto besser. Schließlich wird der Verstärker enorm entlastet.


wenn das alles so einfach waere ...
Leute, ich lese immer (bei fast jeder Frage nach LS) wieder Belastbarkeit und Wirkungsgrad (der wird im Hifibereich natuerlich recht verfremdet angewandt), doch mit der "Klangguete" hat das aeusserst wenig zu tun.
Im PA-Bereich sind sicher "wirkungsgradstarke" Boxen nicht von Nachteil, doch wir befinden uns hier in einem Hififorum.
Warum gibt's denn Boxen mit einem Wirkungsgrad von z.B. 84 db/1W/1m ? Warum kaufen sich diverse Leute gar Magnetostaten ? Was wollt ihr denn mit welcher schmerzenden Lautstaerke beschallen ?

Ich behaupte im Gegensatz zu stadtbusjack eher das Gegenteil. passive Boxen, die auf einen hohen Wirkungsgrad getrimmt sind (z.B. >> 100 dB/1W/1m) haben klanglich (aufgrund der Auswahl der Chassis und Weichenkonstruktion) fast durchwegs Nachteile.
Im aktiven Boxenbereich kann es da allerdings durchaus anders aussehen ...


Gruss
Burkhardt
Werner_B.
Inventar
#15 erstellt: 01. Aug 2003, 12:58
Ich halte diese Wirkungsgraddebatte in bezug auf die Beschallung eines normalen Wohnraumes und unter Verwendung eines kräftigen Verstärkers wie erwähntem AX-596 für entbehrlich. Damals links vom Mississippi als Schüler/Student im Elternhaus, SABA 9240 digital, wenn ich mich recht erinnere so um 2x70W Sinus DIN an 4 Ohm mit 2x Canton LE-900 (3-Wege geschlossen, also mutmasslich geringerer Wirkungsgrad als die heute meist verwendeten Bassreflexen): geschlossene Fenster und dennoch konnte man den Nachbargarten noch so beschallen, dass man die Musik identifizieren (also welches Liedlein!) konnte ... ca. 50m weit weg. Die Eltern waren sehr geduldig ...
Cha
Inventar
#16 erstellt: 13. Jul 2004, 18:49
Also falls du nen Händler in der Nähe hast, der folgende Produlte anbietet solltest du sie dir mal anhören und vielleicht kannste so etwas Geld sparen und sehr glücklich werden. Ist aber wie alles hier nur eine persöhnliche Empfehlung:

Marantz PM 4400

Marantz CD 5400

Wharfedale 70's Anniversary (Regalboxen)

Also mein Händler kam da zusammen auf rund 700 €. Vielleicht gehts sogar noch etwas preiswerter.

Und wenn hier jemand was erzählt für einen Hifi-Laien seien die ach so hoch gelobten Nubert Nuwave die unterste Schmerzgrenze... sorry aber für solche Aussagen habe ich kein Verständnis. Das System, das ich grad aufgelistet hat hört sich schon sehr sehr gut an, man käme auch noch mit weniger Geld zu einer relativ vernünftigen Lösung
Satanshoden
Stammgast
#17 erstellt: 14. Jul 2004, 10:13
Hi Monsta,

bei JM Lab, früher mal Vocal, und beschrännktem Budget denke ich zu allererst an Hirsch und Ille in Manheim. Mit den Telefonverkäufern kannst du über den Preis auch noch mal reden. Wenn du ordlich Dampf in der Bude haben willst ist JM Lab sicher nicht die schlechteste Endscheidung.


Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welches System für Thorens TP28?
Darkvoice666 am 04.04.2006  –  Letzte Antwort am 07.04.2006  –  22 Beiträge
Welches Netzteil für 2.1 System?
Wolpe1990 am 13.02.2013  –  Letzte Antwort am 13.02.2013  –  14 Beiträge
Welches neue MM-System für alten Dual-Plattenspieler?
ta am 29.01.2005  –  Letzte Antwort am 29.01.2005  –  4 Beiträge
Welches Aufnahmemedium für authentische Aufnahme / Wiedergabe?
speedcore71 am 29.09.2009  –  Letzte Antwort am 05.10.2009  –  4 Beiträge
Welches Zubehör für LS?
Aranova am 01.12.2013  –  Letzte Antwort am 17.12.2013  –  9 Beiträge
Welches System klingt am besten? (i.d. Konsumerklasse)
Mo_2004 am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 22.08.2006  –  10 Beiträge
Welches Mikro?
Seby007 am 29.05.2004  –  Letzte Antwort am 29.05.2004  –  2 Beiträge
Vier LS-Paare - welches Equipment brauche ich?
tobeor am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 30.01.2006  –  11 Beiträge
Welches Stromaggregat für sauberen Strom?
Richrosc am 05.03.2005  –  Letzte Antwort am 07.03.2005  –  5 Beiträge
Welches Stereo-Mikro für Live ?
drache am 29.12.2003  –  Letzte Antwort am 21.01.2004  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Yamaha
  • Focal
  • Canton
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitglieddadanadal
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.542