Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Canton RC-Unit Schaltplan???

+A -A
Autor
Beitrag
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 06. Apr 2005, 23:03
Hallo

Nach einigen vergeblichen Versuchen einen Schaltplan für die Canton RC-Unit der RCL´s aufzutreiben bleibt mir wohl nix anderes übrig als nochmals an Alle die Frage:

"Wer hat einen Schaltplan "

Schaltungsdienst Lange hat ihn wohl leider auch nicht, konnt ihn zumindest da nicht finden
Ne Anfrage bei Canton ist schon gestellt, aber warte immer noch auf Antwort

Wird doch wohl einer haben oder

Gruß Belzebub
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 07. Apr 2005, 13:29
Antwort von Canton heute gekommen:
.. würde unters Werksgeheimniss fallen und gibt s deshalb nicht

Zum echt...

Großinquisitor
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 07. Apr 2005, 15:08
Hmmm, wenn gar nichts hilft bleibt nur das mühsame selbst zusammenstellen.

Viel Spaß dabei

Hast Du denn keine Möglichkeit eventuell über nen HiFi Händler ranzukommen? Die müßten doch evtl. einen bekommen können.

Also nich Händler, Werkstatt mein ich.


[Beitrag von Großinquisitor am 07. Apr 2005, 15:09 bearbeitet]
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Apr 2005, 15:21
Hi

Abzeichnen ist vielleicht möglich, definitiv aber für mich nicht
Die meisten RCL´er schicken ihre BB im Falle eines Defektes idR direkt nach Canton, und die rücken ja keinen Schaltplan raus.. boa da könnt ich an die Decke gehen was ein Affentheater für nen Blatt Papier

Großinquisitor
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 07. Apr 2005, 15:26
Naja, im Prinzip ist der Schaltplan ja nicht soooo notwendig.

Um z.B. die Widerstände und Kondensatoren gegen engtoleriertere Auszutauschen brauch ich nicht unbedingt nen Plan. Rauslöten, messen, austauschen.

Ne Viecherei zwar, aber naja.

Die OP´s rausfinden is auch kein Problem, sie gegen rausärmere austauschen auch nicht. Veränderte Pinbelegung liese sich ja zur Not adaptieren über Sockel.

Wenn Du natürlich die Einsatzfrequenzen ändern willst, kommste so nicht weiter, schon klar.


Mut zur nervtötenden Arbeit sag ich da nur


[Beitrag von Großinquisitor am 07. Apr 2005, 15:27 bearbeitet]
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 07. Apr 2005, 15:44
Joo da haste recht..
Die OPA´s (6 pro Kanal) auszutauschen könnte ich mich noch zu überreden (sofern ich mir das erfoderliche Werkzeug organisieren kann), aber ich möchte halt schon "wissen" was ich da mache, und nicht wild was umlöten und mir dann am Ende noch ne neue BB holen
Ehe ich Murks mache würd ich dann lieber gleich die Fingerchen da weg lassen

Hätten die Canton´ner mal ne goile Weiche in die LS gepottet hätten sie sich diese dämliche BB gleich sparen können

LiK-Reloaded
Inventar
#7 erstellt: 07. Apr 2005, 15:52
Ich sach diesmal nüx...

Belzebub69
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 07. Apr 2005, 16:01
Hi Loch_im_Kopf..
na Unterstüzung sieht aber anders aus

Scho´ recht
Evangelos*
Stammgast
#9 erstellt: 07. Apr 2005, 19:38
hi belzebub,

ich habe auch die RCL.
Ich frage mich nur:

Warum willst Du die BB denn verändern...???

viele Grüße

Evangelos
Esche
Inventar
#10 erstellt: 07. Apr 2005, 19:46
abend

na tuning

grüße
Evangelos*
Stammgast
#11 erstellt: 07. Apr 2005, 20:04

Esche schrieb:
abend

na tuning

grüße



wie,.....tuning...?


wäre es dann nicht sinnvoller an der Weiche zu tunen...???
Wäre da der Effekt nicht höher...???

Und was kommt als Ergebnis beim BB-Tunen rauß...??


Ich habe gerade mit Kabel getunt.......und der Erfolg
ging sozusagen nach hinten los. Aber nun kann ich wenigstens
"wissend" behaupten, dass ein Kabel den Klang ein wenig
verändern kann.
War nur ein kleiner Gedanke "Off-Topic"

viele Grüße

Evangelos
Esche
Inventar
#12 erstellt: 07. Apr 2005, 20:07
das muß ralph besser erklären.

es gibt ja hifi jünger die laufrichtungen von nf kabeln hören und alles mit lack (c37) beschmieren.

grüße
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 07. Apr 2005, 20:15
Hi Esche oller LeistenKiller
Hi Evangelos

Nun, ich mags nicht wenn da Bauteile (wie die BB) meine Röhren verschleiern geht ja gar nich..
Zudem denke ich das Canton bei den Bauteilen der BB nicht besonders großen Wert auf Qualität gelegt hat, sondern eher Massenware verbaut hat. Hier könnten selektierte Bauteile mit engeren Toleranzen vielleicht ne Verbesserung bewirken.
Das Netzteil ist auch Stangenware, naja aber ohne Schaltplan wird da eh nix groß laufen

Leicht demotivierte Grüße

Belzebub
LiK-Reloaded
Inventar
#14 erstellt: 07. Apr 2005, 20:20

Belzebub69 schrieb:
Hi Esche oller LeistenKiller
Hi Evangelos

Nun, ich mags nicht wenn da Bauteile (wie die BB) meine Röhren verschleiern geht ja gar nich..


Ok, ich kanns doch nicht lassen Nimm dein heiliges Tuningobjekt und...

Und schon sind da keine Bauteile mehr, die Deine Röhren verschleiern. So leicht geht das - und kost nix...


[Beitrag von LiK-Reloaded am 07. Apr 2005, 20:20 bearbeitet]
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 07. Apr 2005, 20:25
Cool.. konnt ich Dich ja dann wohl doch noch aus der Reserve locken

LiK-Reloaded
Inventar
#16 erstellt: 07. Apr 2005, 20:31
Na Du hast den Ball eben ja auch ganz genau auf den Punkt gelegt - den MUSSTE ich einfach mal eben im Vorbeigehen reinhauen...

Steck das Geld lieber in gute Software, oder noch besser in den Sparstrumpf - für ein Paar anständige LS ohne (getunte) Verschleierungskästen.
Großinquisitor
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 07. Apr 2005, 20:36
@Loch im Kopf



Das könnte man zu den Jüngern aber dann auch sagen, die sich lieber Laufrichtungsgebundene Kabel, HighEnd Stromkabel und son Schrott kaufen wo sich jedem logisch denkenden die Haare aufstellen.
fjmi
Inventar
#18 erstellt: 07. Apr 2005, 20:39
ANRUFEN verschaft schnell klarheit, ob lange den hat.
LiK-Reloaded
Inventar
#19 erstellt: 07. Apr 2005, 20:52
@Großinquisitor: Sagen kann man Vieles, so lange man Ahnung von etwas hat und/oder besser weiss. Und ich würde nie mit dem Finger auf jemanden zeigen, weil er etwas hat was ich nicht habe, oder hört was ich nicht höre...

Btw: Ich habe mir gerade ganz viele, lustige, kleine, teure und weniger teure, neue Kondensatoren auf meine Weichen gelötet und bin tüchtig begeistert. Es gibt wirklich lohnenswerte Ansatzpunkte für Tuning. Aber eine BB an sich, und Tuning ist imho ein absolutes Unding. Mir ist einfach völlig unklar,
was das verbessern soll...
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 07. Apr 2005, 20:53
Jo werd ich morgen mal machen und mir berliner Dialekt um die Ohren hauen lassen

Großinquisitor
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 07. Apr 2005, 20:55
Nun, ein Weichentuning in der Art ist auch etwas das man noch nachvollziehen kann.

Allerdings spricht auch nichts dagegen, wenn man die Bauteile der BB gegen eventuell höherwertigere und engtoleriertere austauschen würde.

Das ist dann das selbe wie Dein Weichentuning, und das kannst DU ja auch nachvollziehen, technisch und akkustisch. Oder
Großinquisitor
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 07. Apr 2005, 20:56
Ergänzend,


Du sagst schon man solle lieber mehr Geld in den Lautsprecher investieren anstatt sich son BB Dingens zu besorgen.

Aber wenn man die Weiche in nem LS auch noch verbessern Kann/muß, dann war das wohl auch nicht der volle Glücksgriff beim kauf.


Man findet halt immer was.
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 07. Apr 2005, 20:58
joo.

Will die BB ja nicht gänzlich verändern, sie soll nur präziser arbeiten.. oder so

Evangelos*
Stammgast
#24 erstellt: 08. Apr 2005, 07:12
Hallo zusammen,

jetzt muss ich noch mal ganz blöd fragen:

Also die Weiche und oder die BB soll durch andere
Bauteile verändert werden.
Vorher weiss man aber nicht ob und vor allem was sich am
Klang verändern wird, stimmts...??? Positiv wie auch
negativ.
Oder aber, es wird konkret an einem Bauteil welches für den Bass oder die Mitten ( oder Höhen)verantwortlich ist rumgedoktert in der Hoffnung auf eine positive Veränderung.

Also kann man den Bass zum Beispiel verschlanken bzw.
präziser machen oder aber die Mitten zum Vorteil verändern,
wenn man weiss welche Baugruppen hierfür ihren Dienst auf
der entsprechenden Platine verrichten. Und vor allem, wenn
man weiss welches NEUE Bauteil denn nun besser dafür geeignet ist.

Hab ich das soweit richtig verstanden.....????


Lust hätt ich da ja auch zu....so als alter Hobbybastler, wenn ich auch konkret höchstens mit dem Bass ein wenig
Probleme hab. Liegt aber definitiv an meiner Aufstellung.


Na ja...ich verfolge das Ganze hier sehr interessiert und
hoffe auf ehrliche Statements die vielleicht zum Nachahmen
animieren.


viele Grüße

Evangelos
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 08. Apr 2005, 12:57
Hi

Leider konnte ich einen Schaltplan immer noch nicht auftreiben Aber vielleicht ergibt sich da noch ne andere Möglichkeit
Sicher bergen Veränderungen (ins Blaue) Risiken, ich möchte auch wie gesagt eigentlich die BB nicht komplett verändern oder umstricken, mein Ansatzpunkt wäre ein qualitätsmäßiges Update einiger Bauteile, wodurch sich imo eigentlich auch eine kleine Verbesserung der BB ergeben könnte, imo würde sie dann nur "präziser" arbeiten.. nicht aber "anders"

Ich bleib da auf jeden Fall am Ball, allen Unkenrufen zum Trotz

fjmi
Inventar
#26 erstellt: 08. Apr 2005, 13:48
und was ist wenn der hersteller die toleranzen berücksichtigt hat? ...
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 08. Apr 2005, 13:56
Dann könnte man vielleicht noch die OPA´s gegen höherwertige austauschen.. denn die scheinen "standart" zu sein
Canton hat aber imo nicht ganz den Ruf eines HighEnders der perfekt selektierte Teile verbaut ohne da jemandem was zu wollen.. da werden vermutlich Feld Wald und Wiesen Bauteile reinkommen

Esche
Inventar
#28 erstellt: 08. Apr 2005, 14:06
hi ralph

ich hab mal meine rc einheit vor einigen jahren aufgeschraubt. die bauteile sind alles andere als billig. sie sind von ordentlicher qualität und auf einer stabilen platine montiert.

sicher wurden keine ads , cristals oder bb verbaut, aber die kanalgleichheit war bei meiner einheit perfect. die verluste sind sicherlich da, die wirst du aber immer haben.

aber so etwas beruhigt meist das gewissen.

also lass dich nicht verrückt machen.

grüße
LiK-Reloaded
Inventar
#29 erstellt: 08. Apr 2005, 14:15
Unk, unk - hier ist noch eine Tuningmassnahme...



Großinquisitor schrieb:
Aber wenn man die Weiche in nem LS auch noch verbessern Kann/muß, dann war das wohl auch nicht der volle Glücksgriff beim kauf. :prost


Das ist ein ganz anderes/neues Thema! Hast Du Dir mal Deine Weiche angeschaut..?! Meine LS haben, im Vergleich zur RCL mal richtig Geld gekostet. Und trotzdem ist auf den Weichen fast nur der billigste Kram. Da waren sogar unterschiedliche Kondensatoren R/L verbaut. Da ich nicht Erstbesitzer bin, könnte da aber auch schon mal jemand anders... Ein Foto, kürzlich in Ebay von einer abgebrannten TMR-Weiche sah aber noch viel schlimmer aus (richtig gewürfelt...). Fakt ist, dass hier biligste Teile verbaut wurden bei denen noch nicht einmal die Werte aufgedruckt wurden, weil zu teuer. So ist das Wirtschaftsleben bei Margen um 3-400% - da kann man wohl nicht viel mehr erwarten...

Zum Anderen: Selbst auf einer einfachen (im Vergleich zur BB-Elektronik) Frequenzweiche können bessere Bauteile in die falsche Richtung arbeiten! Wie lange soll man also da probieren.. ?
Und das Ergebnis - ich hatte das schon mal geschrieben... Ist es danach besser wenn die BB Bass/Höhen ganz genau um +-1 anstatt +-1,00273 anhebt/absenkt/verfälscht/ oder verschlimmbessert..?! Ich halte das einfach für die völlig falsche Stelle um irgendetwas zu verbessern.

Es ist ja nicht wirklich so, dass ich nicht weiss wo von ich rede. Ich besitze selber eine BB - und selbst auf Stellung 0/0 verändert die den Klang und schluckt Details!

@Belzebub69:
Das war definitiv das letzte Unken, ich will Dir ja nicht auf den Keks gehen. Aber ich verstehe es einfach nicht! Allein das Bild von Deinem geilen Cayin neben der BB verschlägt mir eigentlich die Sprache...
Esche
Inventar
#30 erstellt: 08. Apr 2005, 14:21
na du hast schon recht, die bb ist sicher eine engstelle für den klang.

aber die rcl arbeitet mit dieser technik. die tt chassis werden durch die bb in ihrem membranhub angepasst. die weiche ist dem entsprechend beschaltet.

sinn würde machen die bb ganz raus zu lassen und die rcl neu zu beschalten, was aber i.m.o nicht funktionieren wird, es wird gebastell bleiben.

die rcl muss mit bb betrieben werden, ohne ist sie fehlabgestimmt.

grüße
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 08. Apr 2005, 14:28
Hi

Mir geht hier keiner auf den Keks ich find´s gut wenn mehrere Meinungen zusammen treffen und man sich humorvoll damit befasst

Vom Cayin gibts nacher noch nen kleines UpdatePic

Esche ich stimmt Dir generell zu, das Teil ist schon sehr ordentlich aufgebaut, "auf-doof" werd ich da auch nix verändern das mal klar

Also laßt uns weiter mit Spaß dabei bleiben, gerne auch mal unken.. kein Problem damit

Gruß Belzebub
LiK-Reloaded
Inventar
#32 erstellt: 08. Apr 2005, 14:44
Na dann hätte ich noch nen Vorschlag...

...Du hast es so gewollt!

Belzebub69
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 08. Apr 2005, 15:21
Siehste.. geht doch.. GEHT DOCH

Großinquisitor
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 08. Apr 2005, 16:04

Das ist ein ganz anderes/neues Thema! Hast Du Dir mal Deine Weiche angeschaut..?! Meine LS haben, im Vergleich zur RCL mal richtig Geld gekostet. Und trotzdem ist auf den Weichen fast nur der billigste Kram. Da waren sogar unterschiedliche Kondensatoren R/L verbaut.



@Loch im Kopf



Sicherlich ist ne getunte Weiche jetzt ein anderes Thema. Aaaber, jedes passive Bauteil in ner Frequenzweiche erzeugt eine Phasenverschiebung, welche ich nicht korrigieren kann, zumindest nicht zu nem vernünftigen Preis auf passiver Basis.

Daher ist es doch wirklich sinnvoller, wenn ich Änderungen im Klangbild noch vor dem LS auf elektronischen Wege mache, wo ich solche Probleme usw. ausmerzen kann durch eine vernünftige Schaltungsauslegung.

Von daher möchte ich jetzt diese BB nicht unbedingt als klanglichen Engpass bezeichnen, zumal sie ja auf die Chassie abgestimmt ist, wie Esche ja schon sagte.

Bei der BB gehts es ja auch darum, akkustische Probleme welche durch den Raum kommen, in geringen Umfang auszugleichen, und die Chassie der LS werden vor Frequenzen geschützt, welche zu zerstörerischen Membranhüben führen könnten.

Dies auf passivem Wege zu bewerkstelligen, bedeutet vor allem bei der Akkustik einen höheren Bauteileaufwand, und hat auf jedenfall MEHR negative Auswirkungen auf den Klang, als wenn es aktiv gemacht wird, wie in der BB.


[Beitrag von Großinquisitor am 08. Apr 2005, 16:07 bearbeitet]
LiK-Reloaded
Inventar
#35 erstellt: 08. Apr 2005, 16:47
@Großinquisitor:

Das mag ja alles stimmen - bis auf den Unsinn mit der Raumakuistik. Woher soll die Box denn wissen, in welchem Raum sie gerade steht?

Ich verstehe das als ein Plädoyer für die BB, zumindest an der RCL - und eigentlich sollten alle LS so etwas haben, weils besser ist..?

So weit so gut! Ich glaube Dir das gerne. Nicht nur weil mir das Fachwissen fehlt, um Dir zu widersprechen. Aber welcher Punkt rechtfertigt ein Tuning an der BB, oder macht es sinnvoll? Also die BB noch sinnvoller als sie ohne Tuning schon ist?

Und warum spielt ein LS mit BB in 0/0-Stellung, als ob jemand eine imaginäre Loudnestaste gedrückt hat - aber mit einem Hammer!

@Belzebub69:
Anstatt mich armen Kleinen mit dem Hammer zu verdreschen, stell lieber endlich das neue Pic von Deiner BB rein - ach nee, sollte ja vom ollen Cayin...

LOS, will endlich sehen und sabbern!



[Beitrag von LiK-Reloaded am 08. Apr 2005, 16:48 bearbeitet]
Großinquisitor
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 08. Apr 2005, 17:03

bis auf den Unsinn mit der Raumakuistik. Woher soll die Box denn wissen, in welchem Raum sie gerade steht



Das weiß sie ja nicht, schon klar, drum macht man halt was um die Akkustischen Eigenschaften umzuschalten um die Box etwas anzupassen.

Im Grunde ist die BB ja nur eine schaltbare Klangregelstufe, mal ganz vereinfacht ausgedrückt. Müßten sogenannte Shelving Filter eingebaut sein, weiß es aber nicht. Kommt mir aber so vor.


und eigentlich sollten alle LS so etwas haben, weils besser ist..?


Hmmm, ich denke, je weniger Krimskrams desto besser. Also sollte es nicht jeder haben. Aber wenn man was braucht, dann sollte es meiner Ansicht nach aktiv sein, also in der Art wie die BB.

Andere sehen es wieder anders.


Und warum spielt ein LS mit BB in 0/0-Stellung, als ob jemand eine imaginäre Loudnestaste gedrückt hat - aber mit einem Hammer!



Das mag vielleicht ein Manko an der BB sein für jemanden der neutralen Klang haben möchte. Die BB beeinflußt auch in Nullstellung.
Zugegeben, nicht jedermanns Sache. Aber für neutrale Hörer sind die Cantons meiner Meinung nach eh weniger geeignet.


So weit so gut! Ich glaube Dir das gerne. Nicht nur weil mir das Fachwissen fehlt, um Dir zu widersprechen. Aber welcher Punkt rechtfertigt ein Tuning an der BB, oder macht es sinnvoll? Also die BB noch sinnvoller als sie ohne Tuning schon ist?



Naja, welcher Punkt? Gute Frage. Vielleicht der Versuch noch etwas mehr oder besseren Klang rauszuholen?

Ich weiß es nicht, ist wohl wie bei vielen anderen Tuningsachen auch, da gibt es auch vieles was auf den ersten Blick nicht wirklich sinnvoll erscheint.

Man müßte es bei der BB einfach mal testen, OB es überhaupt eine positive Verbesserung bringt, die Box etwas aufzumöbeln mit hochwertigeren Teilen.

Daher meine Antwort auf Deine Frage, ich weiß es nicht


[Beitrag von Großinquisitor am 08. Apr 2005, 17:04 bearbeitet]
Esche
Inventar
#37 erstellt: 08. Apr 2005, 17:07
[quote="Loch_im_Kopf"][b]@Großinquisitor:[/b]

Das mag ja alles stimmen - bis auf den Unsinn mit der Raumakuistik. Woher soll die Box denn wissen, in welchem Raum sie gerade steht?

darum geht es gar nicht, der user hat die möglichkeit höhen und tiefen in einem bereich anzupassen, der es ermöglicht, z.b. wandah aufzustellen.
das ändert nichts daran, dass die rcl unter 25 qm nichts zu suchen hat, das kompensiert keine bb mehr.

Ich verstehe das als ein Plädoyer für die BB, zumindest an der RCL - und eigentlich sollten alle LS so etwas haben, weils besser ist..?

so rum ist es eigentlich falsch, klüger wäre ein hifi fan mit ausreichender erfahrung, der endlich versteht, dass er den ls auch nach seinen räumlichen gegebenheiten aussuchen muß. keine dicke standbox auf 12 qm oder analytischer hochton im glaspalast.

kein ls braucht eine bb, sondern verstand beim kauf.

So weit so gut! Ich glaube Dir das gerne. Nicht nur weil mir das Fachwissen fehlt, um Dir zu widersprechen. Aber welcher Punkt rechtfertigt ein Tuning an der BB, oder macht es sinnvoll? Also die BB noch sinnvoller als sie ohne Tuning schon ist?

i.m.o die innere ruhe mancher user.

Und warum spielt ein LS mit [b]BB in 0/0-Stellung[/b], als ob jemand eine imaginäre [b]Loudnestaste [/b]gedrückt hat - aber mit einem [b]Hammer[/b]!images/smilies/insane.gif

weil die rcl eine bassanhebung vom entwickler mitbekommen hat. ihr basspotenz sucht in ihrer preisklasse und darüber ihres gleichen. ob das jedem gefällt, ist geschmackssache.

in einem 30qm< raum der wohnlich eingerichtet ist und die ls platz haben, spielt dieser ls wirklich ordentlich.

jedem hifi asket rate ich mal, diesen ls (im richtigen raum )mit rockmusik zu hören, danach werden die bässe bei der eigenen high end entwicklung gesucht.

grüße


[Beitrag von Esche am 08. Apr 2005, 17:10 bearbeitet]
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 08. Apr 2005, 17:50
So.. das Bild ist im Cayin Thread drin

Also lt canton ist die BB kein reiner Bass-/Höhenklangregler in Form von +/- Abstufungen, Stereoplay erklärte das Prinzip so:


Wie auch immer, selbst auf Null Position ist´s ein deutlicher Unterschied als komplett ohne BB
Und richtig.. hätt ich damals schon gewußt in welche Richtung mein Gerödel hier geht hätte ich drauf geachtet das nix wozwischen hängt aber nun ist´s nun mal so.

Sicher sollen eventuelle Modis nicht den Rahmen sprengen, dann könnt ich ja nun wirklich sofort neue LS anschaffen

LiK-Reloaded
Inventar
#39 erstellt: 08. Apr 2005, 17:54
Hmm, ironisch spricht von Euch beiden also keiner so wirklich...

@Esche:
Wenn ich Dich so schreiben lese, müsste ich mir eigentlich jetzt gleich den für meine T&A´s holen und mir dann ganz schnell ne RCL kaufen...
Mache ich aber nicht, weil ich finde, in eine High-End Kette gehören (möglichst) keine Verschlimmbesserer (Klangregler & Loudness) - schon gar nicht noch welche vor, oder in die Box. Ich befürchte, die, die Du als Hifi-Asket betitelst, sehen das leider ähnlich. Was hilft ein heftiger (regelbarer) Bass, wenn die Details auf der Strecke bleiben..?!

Wenn die RCL für "mit BB" konstruiert ist, dann muss sie da natürlich ran - keine Frage! Ich wollte jetzt mit meiner Fragerei eigentlich auch nur von Euch hören, dass ein evtl. Tuning nicht wirklich Sinn macht. (Das habe ich jetzt in Euren beiden Antworten schon raugelesen...) Damit unser guter Ralph seine sauerverdienten Groschen nicht in ein sinnloses Projekt verschleudert. Weil mir will er das nicht so richtig glauben...

Und um das auch noch mal klar zu stellen. Ich habe nichts gegen Canton, oder die RCL! Wer damit gut leben kann hat meinen Segen (irgend jemand muss ihn jetzt ja aussprechen, wo wir nun keinen Papst mehr haben ).

LiK-Reloaded
Inventar
#40 erstellt: 08. Apr 2005, 17:58
Hört sich doch gut an, was die schreiben!

Will doch eine RCL...



Ps.: Ich will aber ein Bild von der BB mit dem schnöden Cayin hier rein...
Esche
Inventar
#41 erstellt: 08. Apr 2005, 18:13
na mit deiner tb 160 hast du natürlich ein noch besseres pfund bassgewalt
aber du hast natürlich deutlich mehr geld investieren müssen.

ich meinte die fans von z.b. linn oder naim ls die fast verhungern. auch wenn die ls in anderen teilbereichen der rcl überlegen sind.

meine alten freunde spielen auch nur noch als rears

was sie nicht schlechter oder besser macht.

grüße
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 08. Apr 2005, 18:22
tzz tzz.. Kinder die was wollen..

Aber guuuuut..


Über das Netzteil der BB hat auch noch keiner ein Wort verloren mal wieder nen Ball ins rollen bringen he-hee

Esche
Inventar
#43 erstellt: 08. Apr 2005, 18:27
ja netzteil, musste nach ca 6 jahren die kondensatoren auswechseln. die ls hatten einen starken brumm, da die kondensatoren ihre aufnahmeleistung fast verloren hatten und das netzteil die spannung nicht mehr vernünftig halten konnte.

das ding wird sehr warm, da habe ich ihm haltbarere spendiert mit höherer temperaturbelastbarkeit.

ein größeres netzteil wird nicht viel bringen, da die bb mit geringen strömen arbeitet.

grüße
Evangelos*
Stammgast
#44 erstellt: 08. Apr 2005, 18:33
@belzebub,

der sieht ja goil aus.....

da paßt die schwarze Kiste aber nicht so recht daneben.

Würde mir eher ein Optik-Tuning überlegen...

viele Grüße

Evangelos
Evangelos*
Stammgast
#45 erstellt: 08. Apr 2005, 18:35
Ach, übrigens, bei mir sieht man die BB erst garnicht.

Die ist hinter einer Reihe mit CD´s versteckt.

Gruß Evangelos
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 08. Apr 2005, 18:38
Und zum anschalten immer hinter die CD´s grabbeln
Meiner hab ich die orginalen Füße meines Sony CDP´s verpaßt damit das Teil wenigstens mal stehenbleibt.. die BB hebt sich ja bald vorne hoch wenn ich hinten die Cinch dranschraube

Evangelos*
Stammgast
#47 erstellt: 08. Apr 2005, 18:56

Belzebub69 schrieb:
Und zum anschalten immer hinter die CD´s grabbeln

:prost



Nix grabbeln, (weil von Natur aus Faul) ich hab die Anlage über eine Master-Slave Leiste laufen. Ich stelle nur den Verstärker an, und der Rest geht kurz danach auch an.....
Übrigens muss ich mir deshalb auch keinen Kopf machen
wann ich was zuerst anstelle, damit es nicht aus den Boxen
knackst.

viele Grüße

Evangelos
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 08. Apr 2005, 19:05
Jau so geht´s natürlich auch

Naja ne kleine Modi mit "Sinn" wäre zB der Austausch des grünen LED gegen eine blaue, denn der nächste CDP wird auch blau beleuchtet sein

LiK-Reloaded
Inventar
#49 erstellt: 08. Apr 2005, 19:10
@Belzebubi:
Geht doch! Warum nicht gleich so..?!
@Evangelos*:
Das siehst Du falsch! Die BB ist ein MUSS, wie wir eben festgestellt haben. Der schnöde Cayin zerstört das Gesamtbild...
@Esche:
Die TB´s sind TMR! Gehen zwar mächtig tief, dafür "Kicken" die leider nicht so gut wie z.B. zwei 13"-Kinderchassis. Und wenn ein (Kontra-)Bass für einen "Mainstream-Highend-Schmal-LS" auf die CD gepresst wurde, dann wackelt hier die Wand! Alles in Allem, also auch nicht der Stein der Weisen, aber natürlich schon sehr gut. Waren gar nicht teuer - eigentlich... Grund-EK waren 1250DM (gebr.), wenn ich mich recht errinnere. Allerdings hab ich mich beim Kauf mit dem tückischen H-E-Virus infiziert ;). Die Suche nach nem passenden Amp und dem Rest war teuer...
@All:
Sone Master/Dingens könnte man doch auch gut tunen, oder...?!


Belzebub69
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 08. Apr 2005, 19:27
Um Euch nochmals die letzten Reserven anzuzapfen hier noch ne Idee: Könnten nicht Bauteile der BB durch entsprechende Röhren ersetzt werden bzw das so umstricken
ich muß weg


LiK-Reloaded
Inventar
#51 erstellt: 08. Apr 2005, 19:28

Belzebub69 schrieb:
Jau so geht´s natürlich auch

Naja ne kleine Modi mit "Sinn" wäre zB der Austausch des grünen LED gegen eine blaue, denn der nächste CDP wird auch blau beleuchtet sein


Hier gibts auch irgendwie nen Threat - blaue LED mit Bass blinken lassen, oder so! Happ ich schon mal gesehen, aber Gott sei Dank noch nie reingeklickt...

Das wär doch mal ne richtich goile Tuningmassnahme...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton RC-L Control Unit Art.:4040
martinleicht am 22.03.2005  –  Letzte Antwort am 27.03.2005  –  37 Beiträge
Anschluss Canton Control Unit 1
Bobele77 am 13.11.2016  –  Letzte Antwort am 14.11.2016  –  20 Beiträge
Canton SC-L Control Unit und Canton Fonum?
seb_dries am 20.05.2004  –  Letzte Antwort am 24.05.2004  –  11 Beiträge
Canton RC-l mit Endstufe
Os!r!s am 25.12.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2006  –  69 Beiträge
Canton RC-L an 2 x NAD C270 ?
vm@x71 am 01.10.2006  –  Letzte Antwort am 02.10.2006  –  26 Beiträge
Schaltplan gesucht
ASCHIMC am 27.08.2005  –  Letzte Antwort am 29.08.2005  –  5 Beiträge
Schaltplan für Sheng-Ya S 10
Satanshoden am 09.03.2005  –  Letzte Antwort am 14.03.2005  –  8 Beiträge
Schaltplan Grundig Mikro GDSM 330
Wellenbrecher_1963 am 22.01.2014  –  Letzte Antwort am 22.01.2014  –  2 Beiträge
Yamaha DSP-A1 mit Canton Ergo RCL
Vmax27 am 10.08.2004  –  Letzte Antwort am 10.08.2004  –  9 Beiträge
Marantz PM 7200 zu schwach für Canton Ergo RC-L ?
gdffgdfgd am 17.08.2013  –  Letzte Antwort am 18.08.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 110 )
  • Neuestes Mitgliedchriscream
  • Gesamtzahl an Themen1.344.897
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.726