Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gerüchteküche oder Realität??

+A -A
Autor
Beitrag
Soundcheck454
Stammgast
#1 erstellt: 23. Nov 2005, 20:47
Ich hätte da nochmal ein paar Fragen:

Also schon ziemlich lange lese ich oft das der Verstärker stärker sein sollte als die Boxen, da sonst bei hoher Belastung die Mittel und Hochtöner den Geist aufgeben würden!!

Stimmt das oder ist das ein Gerücht???


Ich hab nämlich auch schon gelesen das der Verstärker nicht so stark sein sollte um die Boxen nicht zu überlasten!!
Panther
Inventar
#2 erstellt: 23. Nov 2005, 22:01
Namd Soundcheck454,

dann opfere ich mich halt mal zu der Thematik, die hier sicher schon x-mal behandelt wurde.

Also zunächst: Ganz so pauschal kann man das nicht beantworten, weil es letztlich auf Deine Hörgewohnheiten ankommt. Eine Hifi-Kette sollte stets ausgewogen aufeinander abgestimmt sein.

Es gibt hier im Forum genügend Leute, die ihre Lautsprecher mit 2 x 20 W-Röhrenverstärkern betreiben. Gut, die Laustprecher sollten dann einen relativ guten Wirkungsgrad haben, die meisten dürften aber deutlich höher belastbar sein als die genannten 20 W. Mit der Röhre gehen dann eben keine brachialen Lautsärken mehr.

Das Problem, dass Du ansprichst, nennt sich "Clipping". Damit ist gemeint, dass ein schwachbrüstiger (leistungsschwacher) Verstärker bereits dann aus dem linearen Verstärkungsbereich herausfährt und Klirr ohne Ende produziert, wenn die Box noch Reserven hat. Der hohe Klirranteil kann dann insbesondere den Hochtöner überlasten.

Verstärker von NAD verfügen deshalb beispielsweise über eine Soft-Clipping-Funktion; Amps im PA-Bereich häufig über Clipping-LEDs.

Andersherum ist aber auch ein Schaden am Lautsprecher herbeizuführen: Du kannst mit einem leistungsstarken Endverstärker einen gering belastbaren Lautsprecher auch schlicht und ergreifend thermisch zerstören. Damit ist gemeint, dass Dir die Schwingspule eines Lautsprecherchassis bei Überlastung durchbrennt. Oder Du lässt den Basstreiber ein wenig anschlagen... - kommt auch gut.

Meistens ist es aber nicht ganz verkehrt, ruhig einen Verstärker zu nehmen, der etwas Reserven hat. Der kontrolliert die Lautsprecher häufig einfach besser. (Meist höherer Dämpfungsfaktor.)

Soweit Frage beantwortet?

Grüße

Panther
Soundcheck454
Stammgast
#3 erstellt: 24. Nov 2005, 14:27
Danke!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ein paar Neulingsfragen zu Verstärker & DAC
Bauchspeck am 09.03.2013  –  Letzte Antwort am 13.03.2013  –  3 Beiträge
Frage wegen Verstärker und Boxen
Magic1 am 20.03.2006  –  Letzte Antwort am 21.03.2006  –  3 Beiträge
Fragen zum Verstärker und meinen Boxen !
GabberKlang am 27.06.2014  –  Letzte Antwort am 08.07.2014  –  10 Beiträge
ist das schon clipping
P.W.K._Fan am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 07.06.2006  –  7 Beiträge
Verstärker und boxen zu schwach oder alt?
Falke08154711 am 23.03.2015  –  Letzte Antwort am 28.03.2015  –  18 Beiträge
Yamaha Verstärker mit Canton Boxen
wdvhu am 13.09.2006  –  Letzte Antwort am 26.09.2006  –  21 Beiträge
fragen rund um die impdanz
John28 am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 13.12.2005  –  5 Beiträge
Verstärker und/oder LS kaputt?
jaar am 11.12.2011  –  Letzte Antwort am 15.12.2011  –  8 Beiträge
Spendor,Boxen, Camtech Verstärker
Annemarie08 am 10.04.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2008  –  3 Beiträge
Frage zu verstärker und Boxen!
shay am 17.12.2005  –  Letzte Antwort am 28.12.2005  –  33 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedshakohead
  • Gesamtzahl an Themen1.345.367
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.107