Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Audiophile Spinner

+A -A
Autor
Beitrag
Holzohr
Neuling
#1 erstellt: 16. Dez 2005, 22:53
Hallo,

ich habe nen Kumpel, dessen Vater auf audiophile Praktiken zur Klangverbesserung abfährt... Er hat sich als letztes einen Satz "Cable Eleveators" gekauft (Preis ca. 300 € für 8 Stück). Das sind kleine Porzellanträger, die ähnlich wie Isolatoren aussehen. Damit werden die Lautsprecherkabel erhöht, damit diese keinen Bodenkontakt haben... dies soll angeblich den Klang verbessern.

Ich habe ihm versucht klarzumachen, dass es Quatsch ist, aber er ist felsenfest davon überzeugt, dass sich der Klang verbessert habe...

Bekloppt... Holzohr nannte er mich... und so nenne ich mich ab sofort auch...
Der_Eistee
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 16. Dez 2005, 22:56
Welcome im Forum


Der muss nicht viele kabel haben wenn er nur 8 Stück braucht..

Ich breuchte andi 30 stück um alles höher zu legen..

aber nää.. alles Unsinn un Quatsch


Greetz eistee
Hyperlink
Inventar
#3 erstellt: 16. Dez 2005, 23:23
Jupp,
Kabelstelzen sind Unfug.

In diesem Falle ist das "Holzohr" ein Kompliment an Deinen noch funktionierenden gesunden Menschenverstand. Du kannst Dich geschmeichelt fühlen.


[Beitrag von Hyperlink am 16. Dez 2005, 23:26 bearbeitet]
Holzohr
Neuling
#4 erstellt: 16. Dez 2005, 23:35
Ich hab versucht, dem das klarzumachen! Vieles, was diese Hifi-Zeitschriften anpreisen, ist reinster Mumpitz, der teuer ist, und dich nur verarscht... genauso wie Koks.

Manchmal habe ich das Gefühl, einige Audiophile versuchen alles zu tun, um dem eigentlichen Hörgenuss aus dem Weg zu gehen.

Hier ein Zitat aus unserer fast zweistündigen Diskussion:

Ich: "Wenn mir ein Lied gefällt, kann ich es sogar genießen, wenn ich es von einem Büchsentelefon übertragen höre"

Darauf er: "Ja, das ist aber nur, weil du ein Holzohr bist!"

etc....

PS: Wenn man Scheißmusik hört, kann selbst eine für dein Zimmer extra angefertigte Bang&Olufsen-Box nichts ausrichten.

Kurze Piktographische Zusammenfassung unseres Streits:

, , , , , , ,


[Beitrag von Holzohr am 16. Dez 2005, 23:37 bearbeitet]
Vinyl_Tom
Inventar
#5 erstellt: 17. Dez 2005, 00:01
Na, wenn das Resultat war, daß ihr ordentlich Guinness weggezischt habt, hat es sich doch gelohnt !!!!

Übrigens Guinness hat eine sehr positive Auswirkung auf das Hörempfinden. Mann, was könnte ich für das Geld (Isolatoren), an Fässchen holen und noch eine Madame, die mir die Kabel vom Boden hochhebt !!!!!!


[Beitrag von Vinyl_Tom am 17. Dez 2005, 00:03 bearbeitet]
pinoccio
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 17. Dez 2005, 00:18

Holzohr schrieb:

Hier ein Zitat aus unserer fast zweistündigen Diskussion:


Hi Holzohr

Habt ihr wenigstens mal Musik auf seiner Anlage gehört, oder nur diskutiert?

Ich mein, wenn ich so ein Kumpelpappa hätte der sich sowas kauft, würde ich mir dies schon 'anhören' wollen - auch wenn ich vielleicht nix höre

Gruss
Stefan


[Beitrag von pinoccio am 17. Dez 2005, 00:18 bearbeitet]
darkphan
Inventar
#7 erstellt: 17. Dez 2005, 00:49
@holzohr: ...na so ein zufall, dass der vater deines kumpels die cable elevators gerade jetzt gekauft hat, wo die dinger diese woche im Spiegel (Nr. 50, S. 156/157) angesprochen wurden...


die haben da im spiegel in ihrer eigenen süffisanten art auch noch andere high-end-voodoo-dinge auf die schippe genommen und sogar auf dieses forum hingewiesen. ganz nett zu lesen...

mehr dazu steht im voodoo-forum, wie ich gerade erst entdeckt hab...


[Beitrag von darkphan am 17. Dez 2005, 00:52 bearbeitet]
mclandy
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 17. Dez 2005, 10:51
Tach!

zurück zu dem Spiegel-Bericht, der unter

http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,389688,00.html

nachlesbar ist.
Der Autor kennt sich offensichtlich aus und ist zudem resistent gegen die Parolen der einschlägigen Käseblätter.
Die esoterische Richtung, die diese Blätter einschlagen, ist wirklich bedauernswert für alle, die dieses Hobby ernsthaft und mit dem Ziel "Musikgenuss" betreiben. Und auf der anderen Seite erfährt man über die Jahre immer weniger vom schaltungstechnischen Aufbau, Bilder des Innenlebens und von Messwerten - aber da gibt es halt auch nix neues ;)!

Ich werde meine Stereo abbestellen und mich bald nur noch dem Selbstbau widmen - die gesamte Branche scheint schliesslich alles zu tun, mündige Kunden nachhaltig zu vergraulen. Dass die Preisgestaltung (von Geräten und insbes. von sog. Zubehör) häufig schon fast betrügerisch ist, tut ihr übriges.

In diesem Sinne:
audiophile Grüsse,
Frank
Vinyl_Tom
Inventar
#9 erstellt: 17. Dez 2005, 11:04
Das ist auch genau der Grund, warum ich wie eine Glucke auf meinem Fundus von HiFi Zeitschriften aus den 70ern und 80ern sitze.
bebop
Stammgast
#10 erstellt: 17. Dez 2005, 11:09

ich habe nen Kumpel, dessen Vater auf audiophile Praktiken zur Klangverbesserung abfährt... Er hat sich als letztes einen Satz "Cable Eleveators" gekauft (Preis ca. 300 € für 8 Stück). Das sind kleine Porzellanträger, die ähnlich wie Isolatoren aussehen. Damit werden die Lautsprecherkabel erhöht, damit diese keinen Bodenkontakt haben... dies soll angeblich den Klang verbessern.


hallo Holzohr

lass' ihm doch seine Porzelanträger. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die den Klang positiv beeinflussen...aber wenns in seinen Ohren so ist und die Dinger in seinen Augen O.K. sind.
Voodoo ist doch relativ verbreitet und dem einen oder anderen ist diese 'Unterstützung' wert, probiert, aufgebaut, wieder abgebaut, umgestellt, verschoben, angestrichen, usw. zu werden.

Wenn er glaubt zu Hören und du denkst und sagst, dass er nix hören kann, dann ist sein Hören durch ständige Einwände sowieso stärker gestört, als die Porzelanträger es wieder zum klingen bringen können.

Wenn du ihm einen Gefallen tun willst, dann störe ihn
n i c h t beim Hören!





Gruß
Ingo
anon123
Administrator
#11 erstellt: 17. Dez 2005, 11:16
Hallo,

mclandy schieb: "Der Autor kennt sich offensichtlich aus". Dem entgegen steht die Aussage der Users, der vom Autor telefonisch interviewt wurde:

Der Redakteur hat von HiFi und High-End absolut keine Ahnung. Das habe ich ihm am Telefon gesagt und er hat das zugegeben. Er kennt nicht einmal die Basics.

(http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&forum_id=18&thread=855&postID=17#17)

Beste Grüße.
bukowsky
Inventar
#12 erstellt: 17. Dez 2005, 11:22

anon123 schrieb:

mclandy schieb: "Der Autor kennt sich offensichtlich aus". Dem entgegen steht die Aussage der Users, der vom Autor telefonisch interviewt wurde:

Der Redakteur hat von HiFi und High-End absolut keine Ahnung. Das habe ich ihm am Telefon gesagt und er hat das zugegeben. Er kennt nicht einmal die Basics.

(http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&forum_id=18&thread=855&postID=17#17)

vorgegebene Ahnungslosigkeit scheint keine schlechte Interview-Methodik zu sein.
Schili
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 17. Dez 2005, 11:31

vorgegebene Ahnungslosigkeit scheint keine schlechte Interview-Methodik zu sein.


Ja, ja ...klappt seit COLUMBO wieder wieder...

anon123
Administrator
#14 erstellt: 17. Dez 2005, 12:16
Womit sich dann Vermutung an Vermutung reibt .

Hypothetische Grüße .
Bennato
Inventar
#15 erstellt: 17. Dez 2005, 12:16
wenn ich sowas lese, muß ich immer wieder lachen...

was mir auch ab und an spass bereitet ist/sind dieser Bericht(e):

http://www.elektronikinfo.de/audio/verstaerker.htm#Allgemeines

der räumt, mit absolut schlüssigen physikalischen Erklärungen, mit den ganzen komischen "ich hab reines silberkabel" oder "ich hab laufrichtungsgebundene Kabel"- Typen auf....



Meine Oma hat immer gesagt: "Der Herr Gott hat einen großen Tiergarten"... meine Oma weiß Bescheid

tv-paule
Inventar
#16 erstellt: 17. Dez 2005, 12:27
Hi, Freunde

vergesst bitte bei all der Diskussion nicht - und das sage ich als sozusagen "Anfangsaudiphiler", der z.B. einen, Haufen Geld in sehr hochwertige Komponenten und insbesondere Kabel investiert hat -, dass auch "unser Glaube" in Gutes investiert zu haben einen wesentlichen Anteil an unserem Hörgenuss, der Freude über unsere zu Hause stehende Anlage aber auch den Frust, dass es immer noch vermeintlich Besseres gibt, ausdrückt.

Wie schon hier gesagt, auch ich bezweifele den Effekt dieser Porzellanträger - wäre z.B. bei mir vollkommen sinnlos, denn dann würde ich ja die Quali meine super LS-Strippen anzweifeln .

Aber wenn der Papa (bin ich auch schon seit über 25 Jahren)mit seiner Anschaffung glücklich ist - dann lasst ihn.

Befremdlich für mich nur, dass er gegenteilige Meinungen nicht akzeptiert und billig mit "Holzohr" abtut.



mit Gruss

Euer alter Paule, der sich schon ewig nicht zu Wort gemeldet hatte (weil er eben so beigeistert von seinem Voodou ist )
Bratsche
Stammgast
#17 erstellt: 19. Dez 2005, 13:29
Ich kann einfach nicht anders ... ich muß mich unter den Beitrag von unserem Paule stellen...

Jungs, es ist doch schön, wenn wir solche Probleme haben. Da gibt es auf der Welt doch wahrlich viel schlimmeres... siehe Pakistan oder Indien. Denen ist es piepegal, ob die Strippen auf vergoldeten Isolatoren besser klingen könnten.

Gruß und schöne Weihnachten

Die Bratsche


[Beitrag von Bratsche am 19. Dez 2005, 13:30 bearbeitet]
pitufito
Stammgast
#18 erstellt: 19. Dez 2005, 13:50
@Paule,

100% d'accord

@Holzohr,

auch wenn wir prinzipiell hinsichtlich dieser vooddoo Dinge einer Meinung sind, würde ein Blick in ein Fremdwörterbuch helfen, Themen Titel wie "audiophile Spinner" zu vermeiden.

audiophil = „das Hören liebend“

Warum Menschen, die das Hören lieben, Spinner sein sollen, erschließt sich mir nämlich ganz und gar nicht. Insofern wäre die Bezeichnung Holzkopf anstatt Holzohr vielleicht angebrachter gewesen
Passat
Moderator
#19 erstellt: 19. Dez 2005, 20:46

Vinyl_Tom schrieb:
Das ist auch genau der Grund, warum ich wie eine Glucke auf meinem Fundus von HiFi Zeitschriften aus den 70ern und 80ern sitze.


Mhhh..., zumindest, was die Stereo angeht, war mir die auch schon früher ziemlich suspekt.
Damals gabs einen zweigeteilten Testspiegel: "Normale" HiFi-Geräte und "High End"-Geräte.

Wieso ein NAD 1155 für UVP 600,- DM bei den normalen Geräten einsortiert wurde und ein NAD 1240 für UVP 500,- DM bei den "High End"-Geräten, konnte oder wollte schon damals niemand von der Stereo-Redaktion erklären.

Grüsse
Roman
lens2310
Inventar
#20 erstellt: 19. Dez 2005, 22:53
Kabelbrücken und ähnliches, nennt man sowas nicht "Placebos" , oder war das woanders ?
Hyperlink
Inventar
#21 erstellt: 19. Dez 2005, 23:04
Ich glaub das war woanders.

Als Placebos bezeichnet man normalerweise Tabletten oder Pillen ohne Wirkstoff. Alles weitere ist ein "Placebo-Effekt".

Da es aber bei diesem "HighEnd-Unfug" die hohen Preise "zu schlucken gilt" kann man diese Dinger sicherlich durchgehen lassen.

Richtiges Runterschlucken der Dinger dürfte allerdings schwierig werden und bei Erfolg sogar gesundheitsgefährdend sein. Jeder Arzt oder Apotheker kann allerdings verläßlichere Auskünfte geben als ich.


[Beitrag von Hyperlink am 19. Dez 2005, 23:05 bearbeitet]
lolking
Inventar
#22 erstellt: 19. Dez 2005, 23:49
Das wär doch mal was oder?

Kleine Zuckertabs mit garantiert gehörsteigernder Wirkung

Sollte mir die Sache mal als Ich AG eintragen lassen
Hyperlink
Inventar
#23 erstellt: 20. Dez 2005, 09:08
Sicher Dir aber gleich ein Gebrauchsmuster auf die Darreichungsform "Zäpfchen", sonst ärgerst Du Dich vielleicht irgendwann.

ICH AG wird sicher nicht klappen, HighEnd wird der Arbeitsagentur und den beurteilenden Stellen als Geschäftsidee sicher zu "unseriös" sein. Das Marketingkonzept und der Geschäftplan den die Banken sehen wollen, wird sich sicherlich intressant lesen.

Ob sie profitabel ist, dürfte vom Glück und der Größe der Artikel/Reklame in den Hifi-Zeitschriften abhängen.


[Beitrag von Hyperlink am 20. Dez 2005, 09:09 bearbeitet]
DIVA
Stammgast
#24 erstellt: 20. Dez 2005, 09:48
Das mit den Tabletten gibt es schon ist seit Jahren die Modedroge bei echten HiFi Fans!


Kuckst Du hier: http://www.schwarzhaupt-arznei.de/arznei/kh3.html

Heißer Tipp auch für den porzelanbegeisterten Papa!!

Ich bin sowieso für eine Schnittstelle im Hirn, in die direkt die gespeicherte Musikinformation eingegeben wird ohne das blöde Ohr dazwischen!
Gruß
Christian
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Die AUDIOphile ist tot
Stereohans am 11.06.2004  –  Letzte Antwort am 22.06.2004  –  55 Beiträge
Marantz Praktiken
17.10.2002  –  Letzte Antwort am 17.10.2002  –  3 Beiträge
Audiophile Musik zum Ausreizen
winnie6789 am 03.11.2014  –  Letzte Antwort am 03.11.2014  –  5 Beiträge
Audiophile Scheiben gesucht !
halsband am 10.10.2005  –  Letzte Antwort am 13.10.2005  –  28 Beiträge
Wer kennt die Zeitschrift AudioPhile?
Highente am 01.07.2009  –  Letzte Antwort am 14.07.2009  –  83 Beiträge
Audiophile Legend und Spinnereien !
Stullen-Andy am 07.02.2006  –  Letzte Antwort am 22.02.2006  –  37 Beiträge
Audiophile Kriegsführung - zurück zur CD !
MartyR2 am 26.11.2016  –  Letzte Antwort am 06.12.2016  –  114 Beiträge
Klangverbesserung-Beste möglichkeit???
Stefan23539 am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 20.01.2005  –  27 Beiträge
Greek Audiophile, Bericht über Hififans !
mainms am 16.03.2008  –  Letzte Antwort am 16.03.2008  –  3 Beiträge
Lautsprecherkabel
Mowo1 am 16.03.2006  –  Letzte Antwort am 17.03.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dual

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 108 )
  • Neuestes Mitgliedmywood
  • Gesamtzahl an Themen1.345.636
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.952