Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Platten aufnehmen über Kopfhörerausgang?

+A -A
Autor
Beitrag
Zordiox
Neuling
#1 erstellt: 21. Dez 2005, 13:50
Hallo

Ich hab mich schon durch entsprechende Beiträge gelesen. Traue mich aber dennoch eine Frage zu stellen.
Es geht um das Aufnehmen von LP auf CD. Wie es geht weiss ich. Die dazu nötigen Programme habe ich. Guter Plattenspieler und mittelmässiger PC vorhanden.
Das Problem ist die "HiFi" Anlage. Das Ding könnte euch belustigen. Ein Kompaktteil, zwar nicht solch ein Wurfgeschoss, wie es für 200 DM zu kaufen gab, aber auch nicht gerade DIE Superanlage. Der Sound lässt sich aushalten... usw. usw.

Ein fettes Problem hab ich mit dem Ding. Es hat keinen "AUX" Ausgang (ist das überhaupt richtig und was heisst AUX überhaupt?). Ich hab Ausgänge für die Boxen und die Kopfhörer. Mit dem Kopfhörerausgang hab ich schon rumexperimentiert. Geht. Aber in erschreckend schlechter Quali. Direkt vom Plattenspieler (Dual 704) hab ich auch versucht, geht gar nicht.

Was tun? Das mit dem Kopfhörerausgang müsste doch klappen?
Mache ich was falsch?

Ist auch nicht so, dass ich die absolute HiFi Quali erreichen muss, nur besser als in meinem Versuch sollte es klingen. Ich will (im Moment) nicht meine Platten digitalisieren. Ich will nur eine Platte mit Anektoden drauf auf CD bringen, um sie jemanden zu Weihnachten zu schenken.
RainbowRising
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 21. Dez 2005, 16:12
Die "erschreckende" Qualität könnte eher darin zu suchen sein (meiner Meinung nach), daß Du wohl über den Audio-In einer üblichen Soundkarte aufgenommen hast. Derartige Experimente kenne ich nämlich. Man sollte auf alle Fälle die Aufnahmen dann auch nochmals bearbeiten. Ich könnte mir vorstellen, daß die Qualität bei einer mehr oder weniger guten Aufnahmesoundkarte entsprechend besser ist.
richi44
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 21. Dez 2005, 16:21
Sicher ist erst mal, dass am Kopfhörerausgang Klangregler und so Zeug wirksam sind, was auf die Aufnahme nicht drauf gehört. Da müsste erst mal alles linear sein. Es könnte ja sein, dass Du die Klangregler auf Mitte stellst und eine Loudness oder Contur auf AUS.
Jetzt kann es sein, dass der Kopfhörerausgang zu laut ist für die Soundkarte. Da müsste man eine Dämpfung nachschalten oder ein Poti. Wenn das das Problem ist, so ist jede Aufnahme auf dem PC mit riesen Klirr behaftet. Eigentlich müsste das einigermassen gehen. Aber:
Hat Deine Anlage keinen Rec. Out (Aufnahmeausgang)?.
Aux ist englisch und bedeutet andere oder verschiedene (Geräte). Und in der Regel ist es ein Eingang, wo Du beispielsweise den PC oder den MP3 anschliessen kannst. Aux-Ausgänge kennt man bei Mischpulten, wo man verschiedene Effektgeräte anschliessen kann.
Murks
Stammgast
#4 erstellt: 21. Dez 2005, 16:30
Hi @ll
@ Zordiox
Das einzige was klappt ist,das Du dir einen externen Phonopreamp besorgst(diese Dinger gibt es ab 20 €) den Plattendreher dann an der Phonoamp anschliesst.
Diesen wiederum stöpselst Du dann an Line In der Soundkarte,und der Spass kann loshehen.
Von Steinberger gibt es das Programm *Clean 5* bei dem Ding gibt es eine Variante mit so einem Preamp.
Gruss
Rene
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 21. Dez 2005, 18:59
Hallo!
Ich kann mich Murks nur anschließen, der Preamp von Steinberg ist für deinen Zweck geeigneter als dein Kopfhörerausgang, übrigends kannst du da auch per KH mithören und den Preamp per USB anschließen dann umgehst du deine Soundkarte, nur mußt du dann auch den entsprechenden Éintrag bei deinen Soundgeräten an Rechner auswählen.

MFG Günther
silberfux
Inventar
#6 erstellt: 22. Dez 2005, 10:10
Hi Zordi,

ja ein externer VV wäre eine weit bessere Lösung als der Kopfhörerausgang. Die VV´s von Steinberg (und die baugleichen von Terratex) sind für diesen Zweck gut geeignet, weil man die wichtigsten Parameter in mehreren Stufen regeln kann. Das gilt vor allem für die Ausgangsspannung, damit man am PC zu einer guten Aussteuerung kommt, was bei Verwendung normaler VVs nicht selten schwierig ist. Wenn ich genau nachdenke, fällt mir ein, dass ich noch so ein Teil hier herumliegen habe. Falls Du interessiert bist, mail mich doch mal an.

Gruß Silberfux
mogo
Inventar
#7 erstellt: 22. Dez 2005, 12:28
Wie schon von richi44 angedeutet, müsste es doch einen Ausgang für Aufnahmen geben. Ich vermute mal, dass du auch ein Tape-Deck anschließen kannst - da müssten vier Anschlüsse sein, wovon zwei Ausgänge sind. Daran kannst du anstelle des Tape-Decks den LineIn deines Rechners anschließen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörerausgang+ Boxen
j0sch1 am 09.12.2004  –  Letzte Antwort am 10.12.2004  –  2 Beiträge
Vom Kopfhörerausgang in einen Vollverstärker
xiper am 18.01.2005  –  Letzte Antwort am 19.01.2005  –  5 Beiträge
Canton AM 5 am Kopfhörerausgang!
Olaf_Rohde am 12.06.2015  –  Letzte Antwort am 14.06.2015  –  3 Beiträge
Bose Wave - Kopfhörerausgang nach vorne legen
MQB am 20.10.2015  –  Letzte Antwort am 20.10.2015  –  2 Beiträge
Aufnehmen mit altem Spulentonbandgerät von neuer Anlage
moppedracer am 01.07.2006  –  Letzte Antwort am 26.07.2012  –  2 Beiträge
Radioprogramm aufnehmen
Kopfknoten am 20.12.2011  –  Letzte Antwort am 17.02.2012  –  31 Beiträge
audio-/kopfhörerausgang & audio-/mikrofoneingang
basdi am 14.09.2005  –  Letzte Antwort am 15.09.2005  –  2 Beiträge
Lautsprecher an Kopfhörerausgang
ikeeike am 17.07.2011  –  Letzte Antwort am 17.07.2011  –  2 Beiträge
mp3 ohne Computer aufnehmen?
Wilke am 06.07.2006  –  Letzte Antwort am 07.07.2006  –  4 Beiträge
AUFNEHMEN VON LIVE MIXES ?
krisare am 26.09.2006  –  Letzte Antwort am 27.09.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 92 )
  • Neuestes MitgliedCenterxo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.438
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.473