Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ausbau einer Linnkette

+A -A
Autor
Beitrag
sam4you
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Mrz 2006, 14:45
Liebe HiFi-Freunde,

bin seit 15 Jahren Besitzer einer Linn-Kette (Kaber, Klout, Kairn, Karik, Numerik) und einem Thorens TD 146; Inzwischen habe ich meine alte Plattensammlung wieder aktiviert, CD's sind nicht mehr so interessant.

Meine Frage: Welchen Plattenspieler würdet Ihr mir dazu empfehlen. Höre fast nur Klassik. Und welches System. Der HiFi-Händler bietet einen gebrauchten LP12,Lingo,Trampolin,Akito,Denon DL-160 für EUR 3000.--

Ist das ok? Oder besser ein anderes System? Kann man einem gebrauchten LP12 trauen?

Beste Grüße

Stephan
gandhi
Stammgast
#2 erstellt: 06. Mrz 2006, 17:43
Kommt halt darauf an, wie alt der LP12 ist. Akito I oder II? Neues oder altes Lingo? Der aktuelle Neupreis für die Kombination ist 4700€ (ohne System, nur die Linn-Kombination)

Ich hab' mir vor Jahren auch einen LP12 gebraucht beim Händler geholt und hab's nicht bereut.

ciao

Christian
Hörbert
Moderator
#3 erstellt: 06. Mrz 2006, 19:14
Hallo!

Du Schreibst daß du bereits einen 146er Thorens hast, ist das ein 146 ohne zusatz oder ein Mar xx? Falls es ein 146er ohne Zusatz ist ist er wahrscheinlich mit den TP 11-Tonarm bestückt. M.E. wirst du gegenüber dem TD 146 keine echte Verbesserumg mit einen LP 12 erzielen, eher lohnt sich für dich das richtige System das mit deinem Tonarm ideal harmoniert in deinen 146er zu Schrauben. Sollte es sich bei deinem Thorens wirklich um einen TD 146 ohne Zusatz handeln käme für den TP-11 an ehesten ein Ortofon OM 30S ohne Gewichtsplatte in Frage. Damit könntest du die Vorteile des leichten TP 11 (Geringe effektive Masse gepaart mit einem Federleichten System mit hoher Nadelnachgibigkeit und geringen Auflagekräften und einer Abtastfähigkeit von 90 mikrometern) voll nutzen. Das OM 30S käme gegenüber dem LP 12 der nach deiner Aussage mit 3000 Euro zu buche Schlägt gerade mal auf 200 Euro, ein neuer Riemen für deinen Thorens auf 20 Euro und etwas Öl für dein Lager kostet ca.5 Euro. Den gesamten Rest der Differenz zu den 3000 Euro kannst du dann in Tonträger Stecken, das lohnt sich dan wirklich.

MFG Günther
sam4you
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 07. Mrz 2006, 16:13
Lieber Günther,

vielen Dank für die freundliche Ausführlichkeit. Es ist ein TD 146 ohne Zusatz, folglich mit einem TP 11. Kann ich das irgendwie feststellen? Wenn ich das richtig verstehe, lohnt sich der Umstieg auf den LP12 gar nicht? (gut für die Kasse!)Einen neuen Riemen hat er, ist überholt von phonophono in Berlin. Frage? Gibt es außer dem Ortofon OM 30s weitere Steigerungsmöglichkeiten, etwa einen besseren Tonarm?

Vielen Dank

Stephan

PS; Keine Sorge, ich weiß tatsächlich nicht mehr, wieviele Platten es sind
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 07. Mrz 2006, 23:24
Hallo!
An deiner Stelle würde ich erstmal das OM 30S einbauen und mir das Ergebniss anhören. Für eine Weitere Steigerung, sofern sie dann noch nötig ist käme eventuell ein Hadcock (z.B. Hadcock GH228) Tonarm in Frage. Der Umstieg von einem Thorens TD 146 auf einen LP 12 Lohnt sich m.E. nicht da die zu erzielende Steigerung sich dabei in relativ engen Grenzen hält. (Im Prinzip ist ein LP 12 nichts weiter als ein Modifizierter Thorens TD 150 Clone) Für einen anderen Tonarm wie den von mir erwähnten Hadcock brauchst du allerdings eine neue Basis die du dir dann Anhand der Einbauschablone des Tonarmes deiner Wahl anfertigen (lassen) mußt. Aber das wäre beim LP 12 nicht anders, es sei denn du beschränkst dich auf die beiden Firmeneigenen Tonarme und die zufällig Passenden der Firma Pro-Ject. Ach ja, hier noch ein Link zu einer sehr guten Thorensseite:
http://www.thorens-info.de/index.html


MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 07. Mrz 2006, 23:58 bearbeitet]
palisanderwolf
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 08. Mrz 2006, 10:07
Hallo sam4you,
Dein Plattenspieler (darf ich ihn so nennen?) ist eigentlich gut genug wenn er noch richtig funktioniert. Das sage ich Dir als Besitzer von LP12, den ich allerdings nicht hergeben werde,keinen, solange er seinen Dienst tut, wie bisher. Wenn Du ein echter „Linny“ werden wolltest, dann wiederum würdest Du die Frage erst gar nicht mehr stellen….. .

Wenn Du aufrüstest, solltest Du Dich fragen, ob die vermeintliche Verbesserung, die Du durch Tonarm und Tonabnehmer erzielst,nicht nur darin besteht, dass alles ein bisschen heller klingt. Dafür kann man nämlich auch sehr viel Geld ausgeben.

MfG
palis
sam4you
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 08. Mrz 2006, 13:28
[/url], das ist ja fast ein wenig frustrierend. Irgendwie könnte ich mir schon vorstellen, ein Linnianer zu werden. Immerhin bestimmt diese Firma meinen CD-Hörgenuss seit mehr als 15 Jahren. Der LP12 kostet halt eine Menge Geld und das will erst mal verdient sein...

...was übrigens schade ist, dass es kaum eine Möglichkeit gibt, einen solchen Plattenspieler mit diversen Konfiguirationen zuhause auszuprobieren....das würde die Kaufentscheidung vielleicht erleichtern...

Und Günther: Vielen Dank für Deine profunden Tipps, auch da wäre es eigentlich sinnvoll, den Thorens mit ein paar anderen Systemen oder dem vorgeschlagenen Tonarm zu testen. Um nicht gleich alles kaufen zu müssen...

Also habt vielen Dank, jetzt weiß ich immer noch nicht so recht was ich tun soll. Vielleicht ja auch erst einmal die Kaber aktivieren..... Oder zunächst mal einen Stax-Kopfhörer kaufen....

Beste Hifi-Grüße


Stephan

[url]
Bruno
Stammgast
#8 erstellt: 08. Mrz 2006, 15:43
Tach Fragesteller, Günther und alle,


Hörbert schrieb:
Im Prinzip ist ein LP 12 nichts weiter als ein Modifizierter Thorens TD 150 Clone


Grundsätzlich stimme ich zu, dass man vor dem Kauf eines neuen (u.U. kostspieligen) Plattendrehers sicher sein sollte, ob der vohandene Spieler in anständigem Zustand ist und dieser nicht evtl. ausreicht.

Zum Thema TD146 vs. LP12 kann ich nur sagen: hörs Dir am besten selbst an, da wird so viel erzählt...

Das Gerücht, der LP12 stamme vom TD150 ab (oder sei sein "Clone") hört man auch immer wieder und es wird dadurch nicht richtiger.
Ebenso könnte man behaupten, der Porsche 911 sei eigentlich ein VW-Käfer:
irgendwann/irgendwie war da mal dieselbe Grundidee, aber inzwischen ist das längst verjährt

mfg
Bruno
gandhi
Stammgast
#9 erstellt: 08. Mrz 2006, 16:03

sam4you schrieb:


...was übrigens schade ist, dass es kaum eine Möglichkeit gibt, einen solchen Plattenspieler mit diversen Konfiguirationen zuhause auszuprobieren....das würde die Kaufentscheidung vielleicht erleichtern...



Es gibt durchaus Händler, die den LP12 in verschiedenen Ausbaustufen (Ekos/Akito, Valhalla/Lingo, usw.) zum probehören rumstehen haben. Schnapp' dir doch einfach deinen Thorens und geh' mal zu so einem Händler. Wenn Du dann feststellst, dass der LP12 nicht so viel besser ist, dann freu' Dich über das gesparte Geld. Wenn doch, dann hast Du Pech gehabt


Ich hatte mal einen Thorens TD 166 und da war der LP12 deutlich besser.

Ciao

Christian
sam4you
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 08. Mrz 2006, 18:49
Liebe Hifi-Freunde,

das mit dem Thorens zum Händler werde ich jetzt mal ausprobieren.... und dann werde ich Euch berichten.

By the way: ich finde es wirklich toll, dass es hier so schnell Antworten gibt. War lange schon auf der Suche nach Gleichgesinnten in Sachen Hifi;

Bis dann

Stephan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LP12 Neuling
sam4you am 11.03.2006  –  Letzte Antwort am 12.03.2006  –  5 Beiträge
Welches System für Thorens TP28?
Darkvoice666 am 04.04.2006  –  Letzte Antwort am 07.04.2006  –  22 Beiträge
Luxman L560/Accuphase DP-410/Linn Sondek LP12/Kappa Infinty
cannavaro am 30.12.2015  –  Letzte Antwort am 30.12.2015  –  4 Beiträge
Linn Majik Kette bestellt
deraxel am 06.02.2010  –  Letzte Antwort am 03.10.2012  –  33 Beiträge
Denon dl 103 auf welchen Arm?
Tannoymann am 29.12.2005  –  Letzte Antwort am 12.01.2006  –  17 Beiträge
Plattenspieler und Verstärker kombination Frage
raxthemax am 24.10.2014  –  Letzte Antwort am 29.10.2014  –  12 Beiträge
Trau mich gar nicht zu fragen.....
gimme-bass am 31.03.2006  –  Letzte Antwort am 01.04.2006  –  14 Beiträge
Welche Cinchkabel würdet Ihr mir empfehlen?
Invisibleman am 18.04.2005  –  Letzte Antwort am 05.12.2006  –  49 Beiträge
LINN
mr.truesound am 29.04.2009  –  Letzte Antwort am 29.04.2009  –  2 Beiträge
LINN- Geräteverbindung (KARIK, WAKONDA, 2 LK 100 aktiv, 2 5120)
Leftyusa am 12.05.2013  –  Letzte Antwort am 16.05.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedUltraMarlin
  • Gesamtzahl an Themen1.344.821
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.500