LP12 Neuling

+A -A
Autor
Beitrag
sam4you
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Mrz 2006, 16:24
Hallo Hifi-Freunde,

bin am überlegen, mir einen LP12 zuzulegen. Aber es fällt mir schwer die richtige Konfiguration zu finden, weil man bei den Händlern kaum noch mehrere Modelle oder System probehören kann. Und wie zuverlässig sind Geräte vom Gebrauchtmarkt?

Vielleicht können mir ein paar Linnianer da mal helfen.

Rest der Kette: Kairn, Klout, Kaber (passiv) und Karik/Numerik

Besten Dank

Stephan
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 11. Mrz 2006, 16:57
Hallo!
Wie auch bei jedem anderem Plattenspieler den man gebraucht erwirbt sollte man das Tellerlager prüfen indem man den Teller (Da der Linn Sondek LP 12 ein Riemenläufer ist, Riemen vorher runteriehen. ) leicht anschubst und darauf achtet das es sich leich und möglichst lange dreht. Dabei kann man gleichzeitig auf einen etwaien Höhenschlag achten. Fällt der Test zur Zufriedenheit aus sollte man als nächstes den Tonarm daraufhin testen ob er in der Schwebe (Antiskating sebstverständlich auf null) bei leichtem anblasen -ohne dabei zu Stocken- sich bis zur Mittelachse bewegt. Nun sollte man den Riemen wieder auflegen und mit einer Stoboskopscheibe den Gleichlauf überprüfen. Stroboscheiben gibts hier, du brauchst die für 100Hz: http://www.enjoythemusic.com/freestuff.htm
Der Linn Sondek LP 12 hat ein Subchassis, du kannst nun noch prüfen ob es frei Schwingt, wenn ja ist die Kiste wohl soweit in Ordnung das man sie verwenden kann. Die auf dem LP 12 verbauten Tonarme sind Mittelschwer mit effektiven Massen zwischen 9 und 11 Gramm je nach Modell, Baujahr und Tonarmrohrbedämpfung, damit bist du in der Wahl der Abtastsysteme nur bei den Systemen sehr niederer Compliance (unter 10) und sehr hoher Compliance (über 25) eingeschränkt. das ganze Mittelfeld kannst du in den Armen verwenden.

MFG Günther
palisanderwolf
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 11. Mrz 2006, 21:36
Hallo sam4you,

Hörbert hat Dich IMHO auch zu Deinem Thorens richtig beraten.
Unter Compliance versteht man die Elastizität oder besser die Nadelnachgiebigkeit eines Tonabnehmers, schwerer Arm geringe, leichter Arm hohe Compliance.

MfG
palis
sam4you
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 12. Mrz 2006, 16:41
Hallo und sorry dass es etwas gedauert hat;

ich wollte Euch nur für die prompte Hilfe danken. Melde mich dann wieder wenn was in Ausicht ist.

Liebe Grüße

Stephan
Cryptonomicron
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Mrz 2006, 18:06
moin,
in allen fragen linn hilft die yahoo newsgroup zuverlässig weiter: http://de.groups.yahoo.com/group/linnhighendforum/

da gibs ne ganze reihe lp12 spezialisten.

viel spass
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ausbau einer Linnkette
sam4you am 06.03.2006  –  Letzte Antwort am 08.03.2006  –  10 Beiträge
Luxman L560/Accuphase DP-410/Linn Sondek LP12/Kappa Infinty
cannavaro am 30.12.2015  –  Letzte Antwort am 30.12.2015  –  4 Beiträge
Geräte probehören?
22.07.2002  –  Letzte Antwort am 23.07.2002  –  6 Beiträge
Welches System klingt am besten? (i.d. Konsumerklasse)
Mo_2004 am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 22.08.2006  –  10 Beiträge
mehrere HiFi Anlagen, Surroundsysteme am Pc anschliessen
Andi-1990 am 24.08.2012  –  Letzte Antwort am 30.08.2012  –  4 Beiträge
Audio Funk System
BaldurZ am 22.01.2016  –  Letzte Antwort am 23.01.2016  –  4 Beiträge
passiv boxen über verstärker an pc
fifty59 am 28.12.2009  –  Letzte Antwort am 29.12.2009  –  3 Beiträge
Wie richtig Probehören
Sylus am 12.03.2007  –  Letzte Antwort am 13.03.2007  –  10 Beiträge
Kann mir mal einer helfen?
Matrix_Hunter am 15.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  8 Beiträge
zwei abspiel geräte, ein paar lautsprecher
mkchrissi am 20.04.2012  –  Letzte Antwort am 20.04.2012  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.427 ( Heute: 50 )
  • Neuestes Mitgliedgregorkühn
  • Gesamtzahl an Themen1.410.303
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.848.686