Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Umfrage
Wie laut hört ihr Musik?
1. Zimmerlautstärke (10.2 %, 21 Stimmen)
2. gehobene Zimmerlautstärke (49.8 %, 102 Stimmen)
3. laut (22 %, 45 Stimmen)
4. so laut wie möglich (18 %, 37 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Wie laut hört ihr Musik?

+A -A
Autor
Beitrag
ehemals_hj
Administrator
#1 erstellt: 31. Aug 2002, 16:37
Tja, siehe Titel.

Also für mich gilt: Laut!
ehemals_ah
Administrator
#2 erstellt: 31. Aug 2002, 16:46
Hallo Hendrik,

ich höre i.d.R, Zimmerlautstärke bis gehobene Zimmerlautsträrke, wenn's sein muss aber richtig laut (aber nicht bis an die Grenze der Geräte...).

Gruß, André
tuned_by_binford
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Aug 2002, 17:35
Hallo!

Ich höre gehobene Zimmerlautstärke, nur selten wirklich laut. Der lieben Ohren wegen

Gruß
Frank
ehemals_hj
Administrator
#4 erstellt: 31. Aug 2002, 17:37
Hallo,


ich habe vielleicht wirklich die Umfrage falsch gestaltet. Mit "laut" meinte ich eigentlich, etwas lauter als gehobene Zimmerlautstärke!
Antonio
Gast
#5 erstellt: 31. Aug 2002, 18:54
Ich höre auch eher die gehobene Zimmerlaustärke.
Teilweise zieh ich mir Szenen aber in Ultra geiler Lautstärke rein.

Nur um mal wieder mein System zu testen

Aber ansonsten höre ich recht nachbarschaftlich
ehemals_ah
Administrator
#6 erstellt: 31. Aug 2002, 20:21
Hallo Antonio,

ich höre eigentlich genauso Musik, nur würde ich es nicht so krass ausdrücken. Sagen wir doch lieber: Ausgesuchte Leckerbissen in erhöhter Lautstärke (damit die Anlage was zu tun bekommt und man mal wieder hört, was sie wirklich kann ... ...

Gruß, André
ehemals_hj
Administrator
#7 erstellt: 01. Sep 2002, 07:23

Aber ansonsten höre ich recht nachbarschaftlich :)


Also wenn man das so sieht, dann höre ich auch recht nachbarschaftlich, obwohl ich laut höre - wenn die das mal hören, ist wohl Hopfen und Malz verloren.

Außerdem höre ich täglich maximal 1/2h Musik, da kann ich auch laut hören ohne gleich taub zu werden.
shoemaker_alt
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 01. Sep 2002, 07:51
Hallo Hendrik.

Ich höre stets so laut, dass ich sämtliche Details der Musik höre, was in der Regel mehr als gehobene Zimmerlautstärke bedeutet.

Beste Grüße Horst.
MichaelPrunner
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Sep 2002, 08:07
Servus
Detailreich, also eher laut.
M.
Markus
Inventar
#10 erstellt: 16. Sep 2002, 08:48

Hallo Hendrik.

Ich höre stets so laut, dass ich sämtliche Details der Musik höre, was in der Regel mehr als gehobene Zimmerlautstärke bedeutet.

Beste Grüße Horst.


Hallo Horst,

Du weisst, dass ab gewissen Pegeln das Ohr den Detailreichtum wieder begrenzt (Schutzmechanismus). Dass bei sehr geringen Lautstärken das Ohr weniger empfindlicher auf sehr hohe und sehr tiefe Frequenzen reagiert ist klar, aber wenn bei mittlerer (Zimmer-) Lautstärke oder etwas darüber Deine Anlage Probleme mit dem Details hat, würde ich mir mal über deren Qualität Gedanken machen.

Gruß,

Markus.
RichFra
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 16. Sep 2002, 19:24
Hi

ich höre etwa 60% Zimmerlautstärke (bis 0,3 Watt), 35% laut(bis 1 watt) und 5% sehr laut.(bis 350 Watt)
Bei meinen Canton RCL sind 1 Watt nach FAST Raumakustikberechnungsprogramm in meinem Wohnzimmer 106 db bei 32 Hz. (Hörposition)
Ich habe aber glücklicherweise ein eigenes Haus.

Gruß Richard
Udo
Gast
#12 erstellt: 17. Sep 2002, 16:03
Ich verstehe nicht wieso hier einige meinen sie müßten laut hören um mal wieder mitzukriegen was Ihre Anlage kann. Mein Gott `ne gute anlage spielt doch auch in Zimmerlautstärke excellent. Da darf doch nichts fehlen. Laut ist doch nur laut.
MichaelPrunner
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 17. Sep 2002, 16:31
Servus
Klar macht leise genausoviel Spass, nur brauche ich manchmal einen wirklich ausgefüllten Raum.
Nicht immer plantschen, auch mal schwimmen.
M.
Michassammy
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 18. Sep 2002, 22:20
Hi Hj

Höre meist gehobene Zimmerlautstärke , weil's halt am meisten Spass macht.
Wohne glücklicherweise auch in meinen eigenen Haus mit meinen Großeltern zusammen ,die beide Schwerhörig sind (NICHT durch mich :D)
jean
Gast
#15 erstellt: 20. Sep 2002, 18:57
Meistens recht laut! Da ich in einem Altbau zuoberst wohne, und das Haus oft leer ist. Aber zu laut ? Was ist zu laut , wo kommt die Anlage ans Limit ?
Amp. oder LS ?
Udo
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 23. Sep 2002, 08:45
Zu laut ist wenn Deine Ohren ans Limit kommen.
TB
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 02. Okt 2002, 19:18
Hallo,

Musik muss bei mir so laut sein,
dass ich davon etwas spüre (Bässe)
also kein "Gesäusel"

Gruß Toni
Markus
Inventar
#18 erstellt: 03. Okt 2002, 11:24

Musik muss bei mir so laut sein,
dass ich davon etwas spüre (Bässe)
also kein "Gesäusel"


Hallo Toni,

also ich "spüre" bei Musik schon was, ohne dass die Bässe rein luftdrucktechnisch mir das Zwerchfell massieren. Ich empfehle Dir in diesem Zusammenhang den letzten Satz der 9. Mahler-Sinfonie in der neuen Aufnahme von Abbado und den Berliner Philharmonikern. Sogar das "sensationsgeile" Berliner Publikum, das gewöhnlich schon am liebsten vor Ende des letzten Tons "Bravo" schreit, hat sich hier vor dem Schlußapplaus fast eine Minute der Stille gegönnt.

Mehr als beeindruckend!

Gruß,

Markus.
TB
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 03. Okt 2002, 13:23
Werd ich mir mal anhören.

Aber du musst zugeben, auch so ein Stück
hört sich mit kräftigen Tönen um einiges besser an,
wie wenn man es über einen Aldi Radiowecker laufen lässt.
;-)

Gruß Toni
ehemals_hj
Administrator
#20 erstellt: 03. Okt 2002, 13:59
Hallo Toni,


recht hast Du! Ich mag es auch, wenn man die Musik "spüren" kann - das ist dann gleich ein ganz anderes Gefühl. Niedrige Lautstärken mag ich nicht besonders, gehobene Zimmerlautstärke muß es bei mir schon mindestens sein.
Markus
Inventar
#21 erstellt: 03. Okt 2002, 19:51
Hallo Toni,

natürlich ist mir eine gehobene Zimmerlautstärke hierbei auch lieber als ein "Geflüstere". Allerdings verlange ich von meiner Anlage, dass auch bei niedrigeren Pegeln die Details rüberkommen, nur eben leiser...

Gruß,

Markus.
MartinS2
Gast
#22 erstellt: 04. Okt 2002, 06:25
Bei diesem Thema gibts viel zu sagen, deshalb hier noch mein Senf.

Ich höre, wenns geht, in Orginallautstärke. Das heißt bei natürlichen Instrumenten wie z.B. Harfe, Saxofon, Jazz Liveaufnahmen oder Klassikkonzerte. Und da brauchts natürlich richtig Dampf in der Elektronik. Dafür hab ich einen Emitter II von Schäfer & Rompf und B&W 801 Martix S2.
Zum Glück habe ich ein eigenes Haus und ein großes Wohnzimmer.

Bei Rock oder Popsachen ist es eigentlich egal wie laut es ist. Klingt, bis auf wenige Ausnahmen, fast immer scheiße, da komerzielles Zeug nur für Henkel-Elektronik abgemischt ist, wenn man überhaupt von mischen reden kann. Die Leute die ne gute Anlage haben können sicher alle ein Lied davon singen wie mies manche Sachen produziert werden. (Musste mal gesagt werden)


mgreser@web.de
TB
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 04. Okt 2002, 06:42
Da liegt wohl mein Problem.
Ich besitze keine High End Anlage.
Hab auch keinen blassen Dunst was ein Emitter II ist ???

Hier bei mir im Zimmer kann man sowieso nur Radio hören.
Sonst hört sich das ganze grässlich an.
Vor Kurzem allerdings kauften mein Vater und ich
ein paar neue Boxen. FBT MaxX 2a aktiv und ein Mischpult,
da wir öfters "Hausmusik" machen. Ab und zu höhr ich dort dann auch meine CDs an. Nur diese Teile sind halt einfach nicht auf leise Musik ausgelegt.(Die Boxen mein ich, nicht die Cds ;-) ) Wenn man alles hören will, brauchts schon gehobene Zimmerlautstärke.

@MartinS2 Was hast denn du da alles dran hängen?
Musst mir mal genauer erklären.

Gruß Toni
Interpol
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 04. Okt 2002, 15:34

Die Leute die ne gute Anlage haben können sicher alle ein Lied davon singen wie mies manche Sachen produziert werden. (Musste mal gesagt werden)

mgreser@web.de


das kannst du laut sagen. vieles klingt wie aus dem radiowecker.
ich frage mich echt, was so schwer daran ist, eine cd gut abzumischen.
am schlimmsten ist es, wenn man sich seine cds selber brennt. da hat man dann gemische gruppen drauf. manches klingt super und dann kommt ein stueck, das klingt wieder super mies. keine dynamik, schlechter frequenzgang. traurig sowas.

mfg
ehemals_hj
Administrator
#25 erstellt: 04. Okt 2002, 16:39

das kannst du laut sagen. vieles klingt wie aus dem radiowecker.



Allerdings! Ich höre ca. 2/3 meiner alten CDs nicht mehr, weil der Klang äußerst bescheiden ist. So schlimm ist das allerdings auch nicht, da ich das "Geschrei" von früher nicht mehr mag.
Ralf
Gast
#26 erstellt: 06. Okt 2002, 06:10
Moin,
habt Ihr Euch schon mal in Musik reingehört, das Ohr ist doch ein sehr sensibles Organ, was anfangs sehr leise erscheint, wird mit der Zeit in der Ruhe zu einem Hörgenuss. Logo, wenn ich mein Geld mit einem Presslufthammer verdiene, geht das nicht, aber in meinem Büro herscht Ruhe, selten mal ein Radio an.
Also mal testen, zu später Stunde, in Ruhe die Äuglein schließen und hören, das ist trainierbar, zum einen wird man selbst ruhiger, zum anderen nimmt der Mensch die Geräusche beser wahr, die er mit geschlossenen Augen aufnimmt.
Wenn jemand von der Arbeit heimfährt und im Auto mega-Beschallung macht, der braucht zuhause dann keine leise Musik zum ""rein""hören.
Im Stereodreieck entsteht ein Musikbild, das sich das Gehirn zusammenbastelt, aus linkem und rechtem LS wird eine Wand, in der es bei entsprechender Musik möglich ist, die Position einzelner Musiker zu bestimmen.
Kleines Beispiel ist der Morgenspaziergang von Kraftwerk auf der Autobahn CD, einfach mal testen, leise um 23 Uhr, mit einem Glas Wein.

.... aber ich kann jedem hier beruhigen, wenn ich einen *fuc** Tag hatte, dann wird das hier schon mal lauter !!!

R
TB
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 06. Okt 2002, 17:26
Hallo Ralf,

ich höre als auch jeden Abend,
wierklich sehr leise Musik. Und wenn ich dann
fast eingeschlafen bin, kommt es mir wie in der Disco vor.
Nur, dass ist halt um besser einzuschlafen.
Zum richtig Musik hören brauchts dann schon ein bisschen mehr. ;-)

Gruß Toni
Gelscht
Gelöscht
#28 erstellt: 14. Okt 2002, 12:17
Hallo

Bei mir hängt die Lautstärke viel von meinem Gemüt ab. Wenn es laut sein muss, dann ist es laut. Nachbaren hin oder her.

Ansonsten betrachte ich Musik als ein Genussmittel. Die Lautstärke regelt lediglich den optimalen "Genusslevel".

Hauptsächlich will ich mich mit Musik entspannen und beruhigen.
Die Lautstärke entspricht daher eher "gehobene Zimmerlautstärke"; am abend eher Zimmerlautstärke

Sigi
lahola
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 15. Okt 2002, 12:21
Hallo
Schließe mich der Mehrheit an und bevorzuge auch die gehobenen, aber (gerade)noch nachbarfreundlichen Pegel. Seit ein paar Tagen bereichert ein Stammhalter unsere Wohnung, so dass die lauteren Pegel vorerst einmal tabu sind. Deshalb habe ich mir den Funkhörer Sennheiser (85 o.ä) zugelegt. Den stülpe ich mir beim ersten Anzeichens eines Babygebrüll über und verziehe mich ins letzte Zimmer.#*=thefinger=*# Stimmt natürlich nicht!

Gruß
la hola
martin
Gast
#30 erstellt: 22. Okt 2002, 07:04
Hallo lahola,

herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs! Willkommen im Club


Als meiner noch so klein war, habe ich ihn direkt neben dem Hörplatz in der Wiege schlafen lassen. Selbst gehobene Zimmerlautstärke hat ihn nicht beeindruckt. Beste Einschlafmusik war übrigens Napalm Death. Das tieffrequente Dauergrollen muss ihm gefallen haben. Musste ich aber wg. Intervention meiner besseren Hälfte einstellen, sie fürchtete psych. Folgeschäden
Grüße
martin
Galend
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 23. Okt 2002, 18:57
also ich hab die Angewohnheit meine Musik nach und nach immer leiser zu drehen wenn ich normal höre (irgendwie machen das die meisten ja genau andersrum aber bei mir kommt nach ner weile die Musik immer laut vor)
aber wenn ich zu einem Song mit meiner e-Gitarre spiele dann geht schon mal richtig die Post ab
Markus
Inventar
#32 erstellt: 24. Okt 2002, 05:06
Hallo Galend,

ich habe mal die Theorie gehört, bei höherwertigen Anlagen habe man im Laufe des Hörens den Wunsch, eher lauter zu drehen. Dieses sei wohl darin begründet, dass auf solchen Ketten der "Lautheitseindruck" nicht durch Verzerrungen hervorgerufen wird, d. h. eine solche Anlage klingt auch bei hohen Lautstärken noch angenehm.

Andererseits bin ich auch der Meinung, dass eine sehr gute Analge gerade auch leise gut klingen sollte. *nachdenklich*

Gruß,

Markus.
Ralf
Stammgast
#33 erstellt: 24. Okt 2002, 21:34

...
ich habe mal die Theorie gehört, bei höherwertigen Anlagen habe man im Laufe des Hörens den Wunsch, eher lauter zu drehen. Dieses sei wohl darin begründet, dass auf solchen Ketten der "Lautheitseindruck" nicht durch Verzerrungen hervorgerufen wird, d. h. eine solche Anlage klingt auch bei hohen Lautstärken noch angenehm.

Andererseits bin ich auch der Meinung, dass eine sehr gute Analge gerade auch leise gut klingen sollte. *nachdenklich*

Gruß,

Markus.


Hi Markus,

für mich ist das keine Theorie. Gut klingende Anlagen oder auch Tonträger lassen sich einfach lauter hören. Dreh doch mal einen Ghetto-Blaster auf :cut. Abgesehen davon, dass es schrecklich klingt, kommt dir das viel lauter vor. Ich habe das (für mich persönlich) auch mit Verzerrungen begründet. Wenns gut klingt, nervt es mich definitv weniger bei höheren Lautstärken.

Bye

Ralf
Udo
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 25. Okt 2002, 10:44
Wenns gut klingt benötigt man meiner Meinung nach keine hohen Lautstärken.
Es wird dann auch gefährlich weil man nicht mehr durch Verzerrungen vor der riesigen Lautstärke gewarnt wird. Ich krieg, wenn ich richtig aufdrehe (nur zu Demozwecken wenn`s einer unbedingt wissen will), sehr schnell Ohrenschmerzen (innerhalb 1 Min.), erst nach dem runterdrehen merke ich wie entzetzlich laut das wirklich war.
ehemals_ah
Administrator
#35 erstellt: 27. Okt 2002, 23:18
Hallo Udo,

also auch wenn man's nicht brauch, manchmal brauch man's trotzdem laut ... ;-)))))

Gruß, André
Bruno
Stammgast
#36 erstellt: 05. Nov 2002, 16:22
Hallo zusammen,

grundsätzlich von "gemütlicher Lautstärke" bis "so laut wie irgendwie vertretbar" - das ist abhängig vom Musikmaterial, von der Stimmung und -nicht zuletzt- von Uhrzeit und Wochentag.

Leider setzt die Hausordnung in deutschen Mietwohnungen genaue Grenzen:
zwischen 22.00h und 06.00h und 12.00h - 15.00h darf man GARNICHT !

In den anderen Zeiten ist Zimmerlaustärke (!) gestattet.

Einige Dinge relativieren das (zum Glück) wieder:
Garnicht ist natürl. Quatsch - man macht halt so leise, dass garantiert niemand sich gestört fühlt ("Zimmerlautstärke" sollte für die Nachbarn hoffentlich unhörbar sein !)

Jeder ist mal laut oder sonstwie verantworlich für Störungen seiner Nachbarn - wo kein Kläger, da auch kein Richter. Gegenseitige Toleranz ist gefragt, abr auch die Vernunft, dies nicht unnötig auszureizen.

Grüsse
Bruno
many
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 17. Dez 2002, 16:07
Hi,
was ist laut?Hab gestern noch mal aufgedreht, LAUTSTÄRKE auf 11:00 ich dachte mir reißt der Estrich.Fazit :Das ist es aber auch nicht!oder?

Habt euch wohl
lahola
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 17. Dez 2002, 16:16
Hallo many

Die Stellung des Lautstärkereglers sagt absolut nichts über die Lautstärke aus. Wenn du zwei McIntosh Monoblöcke 1200 (normal angesteuert)an einem Paar Klipschhörner hängen hast, fliegen dir in der neun Uhr Stellung die Regale und Fenster um die Ohren. Bei einer Triode an einem LS wie z.B. einer Martin Logan CLS hörst du auch bei der drei Uhr Stellung noch kaum einen Ton.

Gruß
la hola
ganzbaf
Stammgast
#39 erstellt: 17. Dez 2002, 19:00
Salute zusammen!

Möchte zu der Frage "Bessere Anlage = leiser/lauter hören" meinen Senf geben: Seit ich meine neuen Lautsprecher habe, bemerke ich immer wieder, daß ich nun viel lauter höre - _wie_ laut das eigentlich ist,fällt mir oft erst auf, wenn zb. meine Freundin reinkommt und etwas sagt...

Ich vermute, das hat damit zu tun, daß ich bei den alten LS die Lautstärke als viel unangenehmer empfand. Auch interessant in diesem Zusammenhang ist, daß ich nun Musik, die ich schwierig, anstrengend finde, also zB. Ligeti, Schönberg oder diverse Freejazz-Sachen, nun viel länger hören kann, ohne müde zu werden...

Ciao, Ganzbaf
Oliver67
Inventar
#40 erstellt: 18. Dez 2002, 08:45
Den Effekt gab es bei mir auch. Da ich mit meinen (nun auch schon fast ein Jahr alten) neuen Boxen viel lauter hören kann, ohne dass es lästig wird (Verzerrungen, etc.), höre ich automatisch lauter als früher ohne es zu merken. Es liegt nicht an mangelnder Detailfreudigkeit der neuen LS, im Gegenteil.

Oliver
Interpol
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 18. Dez 2002, 12:45
na ja, bei freejazz werde ich auch immer genaz schnell muede. meistens sogar depressiv.
versuche es doch mal mit musik

SCNR
ganzbaf
Stammgast
#42 erstellt: 18. Dez 2002, 13:34
Hallo Interpol!

>>>na ja, bei freejazz werde ich auch immer genaz schnell muede. meistens sogar depressiv.<<<

Soll ich dir jetzt zu besseren Lautsprechern raten?

>>>versuche es doch mal mit musik <<<

Tue ich ja, ist allerdings in dieser von schlechtem Komerz, Covering en masse und den drei Tenören dominierten Welt gar nicht so leicht - da ist improvisierte Musik doch eine erfrischende Alternative!

Ciao, Ganzbaf
Freakfish
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 18. Dez 2002, 14:52
Hi Leute...

ich denke das ich in der Zimmerlautstärke Musik höre. So kann man sich immer noch unterhalten während die Musik läuft. Aber manchmal sind auch 100db nötig um meine sehr schlechte Laune wieder etwas nach oben zu bringen.Na ja ist neben meine Generation....
Wir hören nun mal gerne laut Musik.....

Aber trotzdem acthe ich immer noch auf die Qaulität bei so hohen Lautstärken. Ich glaub mit dem Motion 144 ist man mit dem Klang nicht so schlecht bedient.

Manchmal hole ich wenn meine Eltern nicht da sind, den Amp von mein Papa irgendsoein alter Yamaha, der ordentlich Power hat. Dann fetzt es dann aber richtig in meinem Zimmer. Ich glaube nicht das das Ding umsonst 30 kg wiegt. Aber dann schreit sofort meine Schwester, wenn ein Stockwerk tiefer die Gläser im Schrank anfangen zu vibrieren.

Ich hoere eigentlich damit auch seh laut..... aber das nur selten.

Freakfish

Lebe dein Leben so wie du es willst!
raw
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 25. Feb 2004, 11:45
hi

Ich MUSS in Zimmerlautstärke hören, da unsere Mieter anscheinend was dagegen haben...

wenns früher mal lauter wurde, dann hab ich sofort Stress bekommen und jetzt regen die sich über ...0.25watt (am Mittag) auf! Früher waren es lockere 5watt... TOLL, GELL?
die5katzen
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 25. Feb 2004, 12:05
Ich höre grundsätzlich in Orginallautstärke aber nicht wenn meine Kinder im Musik-Zimmer sind.
Ueli
Inventar
#47 erstellt: 25. Feb 2004, 20:10
Halte es wie "Die5Katzen", also in Orginallautstärke; d.h. so laut, wie es Spaß macht oder das letzte Live-Konzert suggeriert. Pegelprobleme und Nachbarn gibt es keine, und die gemeinsame Wohnung liegt 800 Meter entfernt. Wenn meine Frau mal vorbeischaut oder Besuch kommt, herrscht Ruhe, denn Musik als Hintergrundbeschallung mag ich nicht.

Gruß
Ueli
Juliandowd
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 25. Feb 2004, 23:04
LAUT!!!
Juliandowd
MH
Inventar
#49 erstellt: 25. Feb 2004, 23:09
hi,

seit 5 Tagen keine Kippe mehr. Die Boxen müssen einiges kompensieren. Ich bin immer wieder erstaunt was die Lautsprecher abkönnen ohne zu verbrennen.

Gruß
MH
zlois
Stammgast
#50 erstellt: 25. Feb 2004, 23:25
Also bei mir gibt's Musik i.d.R. nur mit Kopfhörer, da mein Nachbar schon die Polizei holt wenn ich mir die Nachrichten am Radiowecker anhöre (Tagsüber versteht sich)


Aber wenn der nicht daheim ist...
driesvds
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 26. Feb 2004, 18:22
bei meine anlage spiele ich immer im optimalen betriebspunkt der SE class A röhren.

ist vielleicht etwas heftig, aber ich habe ein haus im freien, eine tollerante frau und ein eigenes musikzimmer - das ich von innen aus zusperren kann.

fender
Stammgast
#52 erstellt: 26. Feb 2004, 18:38
@ driesvds.

Hallo, was meinst Du mit "optimalem Betriebspunkt" der Röhren?



Gruß, fender.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Wie laut hört Ihr ?
Richrosc am 04.12.2003  –  Letzte Antwort am 31.03.2005  –  109 Beiträge
Wie laut hört Ihr?
Panzerballerino am 20.06.2016  –  Letzte Antwort am 21.07.2016  –  231 Beiträge
Wie laut hört Ihr
highfreek am 13.08.2005  –  Letzte Antwort am 31.07.2006  –  59 Beiträge
Wie laut hört man eigentlich Musik?
ckrohm am 22.02.2005  –  Letzte Antwort am 26.02.2005  –  91 Beiträge
Wie hört Ihr Musik?
TSstereo am 24.07.2007  –  Letzte Antwort am 28.07.2007  –  36 Beiträge
Hört ihr gerne laut?
TuxDomi am 21.03.2011  –  Letzte Antwort am 18.06.2011  –  165 Beiträge
Wie lange hört ihr Musik?
saci am 20.07.2004  –  Letzte Antwort am 21.07.2004  –  14 Beiträge
2010 - Wie hört ihr Musik?
Gonzo28 am 12.04.2010  –  Letzte Antwort am 05.05.2010  –  146 Beiträge
Hört Ihr Musik oder hört Ihr Töne?
Wopperbummchen am 16.03.2009  –  Letzte Antwort am 09.10.2009  –  36 Beiträge
Wie oft hört Ihr "nur Musik"?
visir am 02.08.2006  –  Letzte Antwort am 04.08.2006  –  22 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.354
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.764