Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

2010 - Wie hört ihr Musik?

+A -A
Autor
Beitrag
Gonzo28
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Apr 2010, 15:09
Hallo, ich möchte wissen wie Ihr Musik hört.

Früher hatte man eine Lieblings-LP, eine Kasette mit den persönlichen Favoriten - 90 Minuten - , und später eine CD aka Bravo Hits, ein Album seiner Band.

Nachdem ich nun viele Jahre fast ausschließlich am PC Musik gehört habe und meine Musiksammlung feinsäuberlich Pflege (bin mittlerweile bei ~ 21 GB) angekommen, frage ich mich wie das heute gut funktionieren soll.

Einen PC fürs Wohnzimmer -> ja klar, aber nicht zum Musik hören, das hoch- runterfahren und mit Maus, etc. bedienen ist viel zu umständlich.

Ich Pflege meine MP3 Sammlung und hab stets eine SD Karte als Kopie meiner Sammlung im Auto (Passat CC, RNS510).
Auch das RNS ist für mich supoptimal.
Ein Ipod ist zu klein, ich lehne Apple generell eher ab, ein Ipod ist für mich eine mobile Lösung.


Jetzt stehe ich da mit meiner MP3-Sammlung und richte meine neue Wohnung ein, Heimkino, großer Fernseher und extra Büro.
Mein Büro wird in Zukunft nicht mehr der Ort sein an dem ich Musik höre also brauche ich eine Lösung fürs Wohnzimmer, nur was gibts da?!
Ich will auf einfache Art und Weise (schnell) via Filterung suchen können, Musik auflisten etc.
Gibt es da etwas was ich an meinen Onkyo klemmen kann?
Mein BR/DVD Player (Philips BDP7500BL) mit USB Stick-Funktion kann doch nicht die einzige Möglichkeit sein oder?

Wie hört ihr gescheit Musik, ohne lange Songs durch scrollen und Ordnernavigation durchforsten zu müssen an einer vernünftigen Anlage?

Gruß
Mais
Stammgast
#2 erstellt: 12. Apr 2010, 15:48
Total konservativ entweder über CDP (kommt die Tage ein "neuer") oder meinen Thorens-Dreher.
Das dann in einen NAD Verstärker der genau so alt ist wie ich (Jahrgang 1989) und das wiederum in ein paar Canton Karat 920DC von 1993


Wenn ich nur Hintergrundbetüdelung brauch, die ja nix mit Musikhören zutun hat, dann, ja dann hör ich übern PC
Highente
Inventar
#3 erstellt: 12. Apr 2010, 15:59
Hallo,

ich halte auch weiterhin der CD die treue. Habe zwar auch Musik auf meinem PC der läuft aber nur als Zweitanlage an Aktivboxen im Schlafzimmer.

Für dich wäre wohl ein "streaming" Konzept richtig.

http://www.hifi-regl...73b420cf6bd04fd3ef02

http://www.stereo.de/index.php?id=202

Gruß Highente
Mo888
Inventar
#4 erstellt: 12. Apr 2010, 16:04
Hi,

ich höre auch Hauptsächlich CDs oder Radio, jedoch auch immer mal wieder LPs oder auch mal vom PC. Ganz selten auch mal Kassette.

Gruß Magnus
Mc_hörer
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Apr 2010, 16:07

Wie hört ihr gescheit Musik, ohne lange Songs durch scrollen und Ordnernavigation durchforsten zu müssen an einer vernünftigen Anlage?


Ganz Einfach: Anlage an, Platte aus Hülle ziehen, auflegen, Tonarm absenken und hören

Im Ernst: Ich hab in meiner Anlage alles PC-Zeugs bewußt weggelassen. Ein PC-Lüfter im Hörraum wär mir ein Greul. Vielleicht gibt es heute auch brauchbare Streaming-Systeme, aber auch die veralten im Wochentakt und so hechelst Du immer nur dem letzten Schrei hinterher ohne je richtig zufrieden zu sein. Vom Wertverlust solcher Systeme ganz zu schweigen. Ich hab zwar auch nen iPod, aber das ist für mich nur eine Lösung für mobilen Einsatz/Urlaub, etc. Warum ich aus meinem iPod via Docking-Station eine stationäre Komponente machen soll, erschließt sich mir nicht. Ich hab die CD´s + Platten ja alle im Schrank, also einfach auflegen und hören...

Gruß
Carsten
sakly
Inventar
#6 erstellt: 12. Apr 2010, 17:18
Hi,

für's Wohnzimmer nehme ich einen Multimedia-Player (WD-TV) und klemm da einen USB-Stick dran, auf dem gerade das drauf ist, was ich gerne höre.
Wenn ich Lust auf was anderes habe, steht dort auch ein DVD-P, der dann eben ne Konzert-DVD oder eine CD abspielt, die gerade gefragt ist.
Dieses ganze Streaming-Gedöns und Netzwerkkrempel ist aus meiner Sicht total overkill, aber wer es braucht. Ich muss nicht dauerhaft von überall Zugriff auf alle Rechner mit Musik drauf haben. Mir reicht ein Datenträger, den ich an/in ein Abspielgerät stecken kann. So wie man es seit jeher gemacht hat.

Gruß
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 12. Apr 2010, 17:28
Hallo,

bei mir kommt die Musik von ner LP oder CD.

Eventuell eine Möglichkeit für dich?:

Ein Lüfterloses NAS Laufwerk,

dazu ne Logitech Squeezebox Touch,

an Stereoanlage oder Aktivlautsprecher anklemmen,hören.


Ausserdem,

hast du tatsächlich nur MP3 ???

Gruss
BioZelle
Stammgast
#8 erstellt: 12. Apr 2010, 17:33
Hallo.

Gehört wird entweder CD oder LP. Der Gang zum CD Regal gehört einfach dazu und außerdem tut man dabei etwas für seine Gesundheit (falls man größere Strecken zurücklegen muss).

Gruß
BioZelle
mgki
Inventar
#9 erstellt: 12. Apr 2010, 17:52
Hallo!

Ich höre zu etwa gleichen Teilen CDs auf einem CDP und MP3 über einen WD TV.

Selten Schallplatten und noch seltener MCs.

Gruß

Stefan
SonicSL
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 12. Apr 2010, 17:56
Mein Vorschlag wäre ein NetTop... kleiner passiv gekühlter PC mit Doppelkern-ATOM-CPU... da ne gute externe USB-Soundkarte dran, und als Abspielsoftware Foobar... da kannst Du in der Albenliste per Eingabe Songtitel filtern, ASIO zur Umgehung des Windoof-Mixers nutzen, und wenn da ne 1TB-HDD drin ist, hast Du für die nächsten Jahre genug Platz...

Ich persönlich habe meine Musik - bedingt durch Trennung/Scheidung - mittlerweile komplett auf HDD als MP3 mit 320 kbit/s oder FLAC... vom Notebook gehe ich mit 192 kHz optisch in den AVR, welcher die D/A-Wandlung macht... und ich bin soweit zufrieden, außer, dass mir der Platz knapp wird (250er Pladde)...


Gruß

Sascha aka. SonicSL
Ralph_Ka.
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 12. Apr 2010, 17:56
Hallo!

Ich habe auch nur wenige Mp3s, die ich so nebenher laufen lasse, wenn ich am PC surfe. Ansonsten ist es bei mir etwa 60% LP und 40% CD. Ich liebe LP Hüllen, ich liebe gute CD Covers, bei MP3 fehlt mir einfach was. 2010 ist bei mir Musik hören also so wie immer geblieben

Gruß, Ralph.
germi1982
Moderator
#12 erstellt: 12. Apr 2010, 18:07

Gonzo28 schrieb:
...Einen PC fürs Wohnzimmer -> ja klar, aber nicht zum Musik hören, das hoch- runterfahren und mit Maus, etc. bedienen ist viel zu umständlich.

...



Zum Thema hoch und runterfahren...

Es gibt den Ruhemodus. Es wird ein komplettes Speicherabbild auf die Festplatte gelegt. Der Rechner ist richtig aus. Wenn man eine Taste drückt ist der in weniger als fünf Sekunden wieder voll da. Wenn beim Einschalten des Ruhemodus ein Lied oder ein Video lief, dann wird das da fortgesetzt wo es vorher durch den Ruhemodus unterbrochen wurde.

Ich denke mal irgendwann kommen wir gar nicht mehr um den PC im Wohnzimmer herum...auch wenn es nicht besonders prickelnd ist...

Ich selber höre unterwegs MP3, zuhause mit CD-Player oder Plattenspieler...
MICHAELKURT
Stammgast
#13 erstellt: 12. Apr 2010, 18:13
Hallo,
ich höre meine Musik immernoch über LP und CD
Was anderes, ihr könnt mich altmodisch nennen, kommt für mich nicht in die Tüte

Gruß
Michael

freddie76
Stammgast
#14 erstellt: 12. Apr 2010, 18:15
Radio, CD und iPod. In dieser Reihenfolge.
Puredirect
Inventar
#15 erstellt: 12. Apr 2010, 18:25
Reihenfolge:

CD
SACD
Streaming Lösung über LAN (PC) an die Anlage angeschlossen
USB am AVR
Internet-Radio über LAN Vtuner (Router)
DAB - Radio
Digital-Radio (TV muss eingeschaltet sein)
Autoradio

Gruß
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 12. Apr 2010, 18:37
Hallöchen

Tja, wie höre Musik, allerdings nicht erst seit 2010, das ist in der Tat unterschiedlich.

Für´s leichte bedudeln nutze ich verschiedene Medien, wie z.B. das gute alte Radio über Antenne, Internet oder auch Satelit, Deluxe Music als TV Programm, gehört ebenfalls dazu.
Die auf meinem Mediacenter gespeicherte Musik kommt dafür auch zum Einsatz und kann zusätzlich über ein Sonos Multiroomsystem im Haus und dem Außenbereich verteilt werden.

Zum wirklichen Geniessen, nutze ich aber CD´s oder den Mediacenter, natürlich nur hochauflösendes Material, komprimiertes Zeug ist absolut verboten.
SACD´s, DVD Audio CD´s und Musik DVD´s sowie BD´s kommen natürlich auch zum Einsatz, daran wird sich in Zukunft wohl wenig bis gar nichts ändern.

Ob ich in Zukunft wieder auf die Schallplatte zurückgreifen werde, steht noch in den Sternen, schaun mer mal.
Musikdownload Anbieter nutze ich der Zeit noch nicht, wäre aber bei entsprechender Qualität durchaus denkbar.

Ich bin aber der Meinung man sollte für alles und jedes offen sein und sich aus dem reichhaltigen Angebot einfach seine Favoriten herauspicken.

Saludos
Glenn
SonicSL
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 12. Apr 2010, 18:42

GlennFresh schrieb:
Ich bin aber der Meinung man sollte für alles und jedes offen sein und sich aus dem reichhaltigen Angebot einfach seine Favoriten herauspicken.



Vor allem sollte man nicht gleich verteufeln, was man evtl. noch nicht ausprobiert hat... leider eine Unsitte unter den Goldohren...

Gruß

Sascha aka. SonicSL
Amperemax
Stammgast
#18 erstellt: 12. Apr 2010, 19:02
Am liebsten mit Schallplatte, auch wenn sie klangtechnisch unterlegen ist. In meinem alter ist es schon etwas besonderes mal ne King Crimson Lp auf den Teller zu legen :D. Zudem gefällt mir die transparenz des technischen Ablaufs, wenn man dann noch die Hülle in der Hand hat und alles schön knistert, fühl ich mich wohl. Zudem sind Lp´s offtmals (nach meinem empfinden) besser abgemischt.

Danach kommt der Mp3 Player (Cowon I-Audio 7), der ist eigentlich auch immer dabei.

CD/MP3-CD ist im Auto noch ein Thema, da das AutoRadio durchaus Spass macht mit seinem schönen Drehknopf fuer die Lautstärke. Wobei ich da von 2 schönen GROSSEN Fadern träum (einer fuers FS der andere fuern Bass)

CDs sind auch schön zum Aufheben, ansonsten brauch ich sie nichtmehr da Cowon und Flac.

Axo, manchmal gibts sogar im Radio (SWR2 )brauchbare Sendungen.

Gruesse MAx


[Beitrag von Amperemax am 12. Apr 2010, 19:04 bearbeitet]
Irae
Stammgast
#19 erstellt: 12. Apr 2010, 20:08
Über den Computer...

Was bin ich froh, dass es dieses furchtbare CD raussuchen, einlegen, Titel suchen etc. nicht mehr gibt.
clebo
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 12. Apr 2010, 20:08
Ich für meinen Teil freue mich auch jedes Mal eine CD / SACD aus dem Regal zu nehmen, einzulegen und dann gemütlich Platz nehmen
Da würde mir sonst was fehlen glaube ich.
Wenns aber doch einfach mal nur durchdudeln soll im Hintergrund kann ich mein Netbook per USB an meinen Vollverstärker anschließen. Das ist auch ganz brauchbar so und quasi unendlich erweiterbar per externer Platte.

Grüße,

Clemens
freibürger
Inventar
#21 erstellt: 12. Apr 2010, 20:45
Alle meine CDs liegen unkomprimiert auf Festplatte. Neben meinen Hörplatz steht ein Laptop, mit USB geht es auf den DAC.
Abgespielt wird mit iTunes, wie ich finde die übersichtlichste Art sein Mucke zu verwalten. Ich kann zwar so den Kernel-Mixer nicht umgehen, aber vielleicht stolper ja ich mal über einen Mac-Mini...
Ab und zu leg ich eine Platte auf, ist aber selten, macht dann aber dafür doppelt Spass.

Gruß Peter
zetlok
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 12. Apr 2010, 21:02
Ich höre am Liebsten Vinyl, bevorzugt spät abends wenns schon dunkel ist und sich die Alltagsgeräusche verkrochen haben.

oder

auch eine schöne SACD ist was Feines


und

natürlich auch noch CD.

Mein alter Pioneer Tuner dient zur Hintergrundberieselung, tagsüber.

Musik über I-POD , PC usw. hören ist nix für mich und würde mir viel vom Genuss / Ritual nehmen. Gibts was Schöneres wie eine Platte aufzulegen, zuschauen wie sich der Arm senkt( immer in der Hoffnung das er auch die Einlaufrille trifft) und sich dann über den warmen Sound freuen

Viele der Jungfüchse sehen das heute bestimmt anders, die Nostalgiker werden mich verstehn.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 12. Apr 2010, 22:09

Amperemax schrieb:
Am liebsten mit Schallplatte, auch wenn sie klangtechnisch unterlegen ist. In meinem alter ist es schon etwas besonderes mal ne King Crimson Lp auf den Teller zu legen :D. Zudem gefällt mir die transparenz des technischen Ablaufs, wenn man dann noch die Hülle in der Hand hat und alles schön knistert, fühl ich mich wohl.


Am Knistern lässt sich aber ganz schön viel machen

aber wenn es natürlich dazugehören soll,auch recht.


Gruss
ta
Inventar
#24 erstellt: 12. Apr 2010, 22:47

Gonzo28 schrieb:

Ich Pflege meine MP3 Sammlung und hab stets eine SD Karte als Kopie meiner Sammlung im Auto (Passat CC, RNS510).
Auch das RNS ist für mich supoptimal.
Ein Ipod ist zu klein, ich lehne Apple generell eher ab, ein Ipod ist für mich eine mobile Lösung.


Jetzt stehe ich da mit meiner MP3-Sammlung und richte meine neue Wohnung ein, Heimkino, großer Fernseher und extra Büro.
Mein Büro wird in Zukunft nicht mehr der Ort sein an dem ich Musik höre also brauche ich eine Lösung fürs Wohnzimmer, nur was gibts da?!
Ich will auf einfache Art und Weise (schnell) via Filterung suchen können, Musik auflisten etc.
Gibt es da etwas was ich an meinen Onkyo klemmen kann?
Mein BR/DVD Player (Philips BDP7500BL) mit USB Stick-Funktion kann doch nicht die einzige Möglichkeit sein oder?


Ich habe da im Moment folgende Vision:

-MP3 werden im "großen" Generalnetzwerk zur Verfügung gestellt
-Mit einem "Bediengerät" werden sie ausgewählt und encodiert
-Per Bluetooth oder sonstiger Nahfunktechnik gelangt die Musik auf die Anlage vor Ort


Damit ergäben sich folgende Variantionen:

1) Daheim
-NAS/Netzwerkspeicher am WLAN-Router
-Darauf wird mit einem Netbook/Tablet zugegriffen, z.B. Asus eee, oder Archos 9. Diese laufen ja mit Windows. MP3-Verwaltungssoftware gibts ja wie Sand am Meer...
-Ausgabe an die Anlage über Bluetooth, z.B. mit Linntech Bluelino

2) Auto
-NAS/Netzwerkspeicher daheim
-Zugriff mit UMTS-Handy mit Datenflat über VPN auf heimischen NAS
-Streaming an Bluetooth-Autoradio

3) Unterwegs/Jogging
-Wie Auto, nur ohne Streaming, sondern Ausgabe auf KH


Daheim sollte die Lösung jetzt schon halbwegs gut funzen. Unterwegs braucht man eben die Verbindung nach Hause. Also

1. das Handy muss eine virtuelle geschützte Netzwerkverbindung, eben VPN, mit daheim aufbauen können. Das können nicht viele, hauptsächlich Symbian- und Linux-Handies.

2. Die Datenflattarife sind oft noch relativ teuer

3. Der Handyakku ist in dem Modus derzeit noch sehr schnell leer

Ich könnte mir auch vorstellen, dass das die Killerapplikation für Internet im Auto werden könnte. Man kauft sich eine SIM-Card fürs Auto, und kommt so von unterwegs immer auf den heimischen Server. Wenn man nicht mehr übers Handy gehen muss, kann man dann in Zukunft dank LTE auch FLACs von daheim streamen.

Bei Bluetooth bringts das derzeit noch nicht, weil Bluetooth immer verlustbehaftet komprimiert überträgt.
Daniel_S.
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 12. Apr 2010, 23:30
Zuhause hab ich eine Festplatte an einem WD Live TV dran,
optimal per FB zu bedienen, schnell und lautlos.
Zudem ist die Festplatte über das Netzwerk erreichbar.

Im Auto Alpine IDA-X100 + mit externer Festplatte.

Wichtig für mich ist bei beiden Geräten das ich auf meine Ordnerstruktur zugreifen kann, da diese gut sortiert ist.
Medienbibliotheken mag ich nicht so.
ev13wt
Stammgast
#26 erstellt: 12. Apr 2010, 23:43
Radio.
Aufgenommenes Radio von Bandmaschine.
Ipod der ab und an mit irgendwas befüllt wird.
Kumpel mit Notebook oder ähnliches.
Plattenspieler.
CD.

In der Rehenfolge.
Laraviech
Stammgast
#27 erstellt: 13. Apr 2010, 06:56
Also Will ich Vernünftig mit Satten Sound Musik Hören
Gehts vom Amilo LI3910 Laptop in dem Nordmende RE-1200
mit aufgetrennter Vorstufe.von dort aus dann direkt in die aktivweiche der pa anlage..

oder ich höre in der küche radio,dort steht auch ein nordmende re-1200 von dort direkt in die in die decke eingelassenen braun ls...

schlafzimmer und badezimmer werden über eine jvc anlage und breitbänder beschallt
DesisfeiHiFi
Stammgast
#28 erstellt: 13. Apr 2010, 07:03
CDs kaufen.
Als FLAC rippen.
Netbook anklemmen und FLACs über Anlage abspielen.

Nie wieder CDs suchen :hail.

Viele Grüße,
Christian
Puredirect
Inventar
#29 erstellt: 13. Apr 2010, 07:27

DesisfeiHiFi schrieb:
CDs kaufen.
Als FLAC rippen.
Netbook anklemmen und FLACs über Anlage abspielen.

Nie wieder CDs suchen :hail.

Viele Grüße,
Christian


Hi,
wie groß ist dann so ein Flac-File pro Titel.

24 Bit?

Flac 24 Bit können die meisten Player (noch) nicht.
Mein AVR übrigens auch nicht.

Gruß
bmhh
Stammgast
#30 erstellt: 13. Apr 2010, 07:37

Puredirect schrieb:
wie groß ist dann so ein Flac-File pro Titel.

24 Bit?

Nein, wenn es von CD kommt 16 Bit, 44,1 kHz.
DesisfeiHiFi
Stammgast
#31 erstellt: 13. Apr 2010, 07:42

Puredirect schrieb:
Flac 24 Bit können die meisten Player (noch) nicht.
Mein AVR übrigens auch nicht.


Soweit ich weiß, spielt MediaMonkey 24bit FlAC ab.
Wirklich getestet habe ich aber erst 24bit / 192kHz WAV.

Aber da die Daten bei mir zu 99,9% von CD kommen, ist das für mich auch nicht so wichtig.

EDIT: Hab es gerade getestet, 24bit/192kHz FLAC wird von MediaMonkey über ASIO abgespielt.

Grüße,
Christian


[Beitrag von DesisfeiHiFi am 13. Apr 2010, 07:54 bearbeitet]
Gonzo28
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 13. Apr 2010, 08:18
Natürlich habe ich nicht nur MP3s, komisch das sich das Wort Mp3 Sammlung schon eingebürgert hat wie Tempo für Taschentuch.... .
Ich rippe alles was ich als CD habe in FLAC mit EAC (Exact Audio Copy), und alles andere versuche ich in bester Qualität zu bekommen, da sind leider auch mal 128 k MP3s bei, was will man machen.

Auch kenne ich mich mit Computern aus, bin da bestens ausgerüstet und das ist mein Beruf, trotzdem suche ich nach einer Alternative fürs Wohnzimmer um meine Sammlung zu hören.
Ein Wohnzimmer PC wirds bald geben, will fürs einfach Musik hören trotzdem eine einfachere Lösung, so wie früher eben nur das man nicht 20 Songs einlegt sondern 2000.
freibürger
Inventar
#33 erstellt: 13. Apr 2010, 08:32

Gonzo28 schrieb:

Ein Wohnzimmer PC wirds bald geben, will fürs einfach Musik hören trotzdem eine einfachere Lösung, so wie früher eben nur das man nicht 20 Songs einlegt sondern 2000.


Vielleicht sowas?
DesisfeiHiFi
Stammgast
#34 erstellt: 13. Apr 2010, 08:39
Oder sowas?

Grüße,
Christian
Gonzo28
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 13. Apr 2010, 09:38
Hat schon jemand hier diese Squeezebox?
Wie kann man dort Titel suchen, einfach oder umständlich?
Vorbild ist für mich hier immer noch Winamp
mit "jump to file" und "enque file" .

Wie wird das angeschlossen?
Ein stationäres Teil an die Anlage und ans Netzwerk und das abgebildete ist dann ein mobiles Handteil?
DesisfeiHiFi
Stammgast
#36 erstellt: 13. Apr 2010, 09:41
Guckst Du hier.

Hat nen intergrierten Server und ist über iPeng per iPod Touch bedienbar.

Grüße,
Christian
El_Commandante
Neuling
#37 erstellt: 13. Apr 2010, 11:45
Ich höre Musik in erster Linie von CD oder Schallplatte.

Beim Arbeiten am Schreibtisch kommt die Musik vom PC, wenn ich viel rumspringen will zwischen Bands / Alben. Wenn ich das nicht will, bleibe ich auch hier dem CD-Player bzw. Plattenspieler treu.

Ist doch schön, wenn man nicht genau weiss, was man hören will und so vor seinem Tonträgerregal steht und sich auf die Suche nach etwas Passendem begibt.


Für unterwegs hab' ich einen iPod.
DesisfeiHiFi
Stammgast
#38 erstellt: 13. Apr 2010, 11:49

El_Commandante schrieb:
Ist doch schön, wenn man nicht genau weiss, was man hören will und so vor seinem Tonträgerregal steht und sich auf die Suche nach etwas Passendem begibt


Interessant, denn genau das ging mir immer auf den Keks...

Grüße,
Christian
Gonzo28
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 13. Apr 2010, 11:49
Für einige von euch bin ich wohl viel zu modern.
Ich habe meine über Jahre zusammengekaufte und gepflegte Sammlung bestehend aus MP3, FLAC u.a. und will einfach eine Taste drücken und danach Filtern und suchen können und zwar genau das Lied was ich nun hören will.
Alternativ will ich meine Playlisten oder meine Favoriten im Randommode anhören oder ein Genre wählen.

Ich würde die Krise kriegen mit einem CD Regal und hunderten von CDS und könnte pro Album i.d.R. immer nur ~14 Songs hören.
Wozu gibts EAC + FLAC ?

Es muss doch ein Standalone Bausteingerät geben mit Netzwerkfunktion welches mich gescheit suchen läßt welches ich einfach auf meine Anlage stelle so wie früher CD Player, Minidisc Player etc.
DesisfeiHiFi
Stammgast
#40 erstellt: 13. Apr 2010, 12:21

Gonzo28 schrieb:
Es muss doch ein Standalone Bausteingerät geben mit Netzwerkfunktion welches mich gescheit suchen läßt welches ich einfach auf meine Anlage stelle so wie früher CD Player, Minidisc Player etc.


Im Prinzip mache ich das mit meinem Eee PC so. Oben druff, HD dran, DAC dran, das war es.

http://public.bay.li...NXtVQ/P1050021_2.jpg

EDIT: Ächz, ich kriege die Grafik einfach nicht rein...

Grüße,
Christian


[Beitrag von DesisfeiHiFi am 13. Apr 2010, 12:35 bearbeitet]
fanta2007
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 13. Apr 2010, 12:26
:-)
BioZelle
Stammgast
#42 erstellt: 13. Apr 2010, 12:31
Bei fairaudio.de gibts einen Leserartikel zu dem Thema.

Gruß
BioZelle


[Beitrag von BioZelle am 13. Apr 2010, 12:31 bearbeitet]
sakly
Inventar
#43 erstellt: 13. Apr 2010, 14:57

DesisfeiHiFi schrieb:

Gonzo28 schrieb:
Es muss doch ein Standalone Bausteingerät geben mit Netzwerkfunktion welches mich gescheit suchen läßt welches ich einfach auf meine Anlage stelle so wie früher CD Player, Minidisc Player etc.


Im Prinzip mache ich das mit meinem Eee PC so. Oben druff, HD dran, DAC dran, das war es.

http://public.bay.li...NXtVQ/P1050021_2.jpg

EDIT: Ächz, ich kriege die Grafik einfach nicht rein...

Grüße,
Christian


Ich wollt's grad schreiben. Das ist die einfachste Methode, weil PC-unterstützt. Im Ruhemodus ist das Teil nach spätestens 5s betriebsbereit.
Einen Player, der für 280€ all das bietet, was ein Netbook kann, gibt es wohl kaum.
Wenn man will, kann man noch ne externe Soundkarte mit Digitalausgang nehmen, wenn man Angst hat, dass der analoge Ausgang des Netbooks eher nicht ausreicht.

In diese Richtung wird es bei mir wohl auch im Keller laufen. Im Wohnzimmer komme ich mit der benannten Lösung des WD-TV völlig aus, wobei das Netbook auch ab und zu mal für Vid-Streams aus dem Netz genutzt wird.

Gruß
Puredirect
Inventar
#44 erstellt: 13. Apr 2010, 15:53

Gonzo28 schrieb:
Für einige von euch bin ich wohl viel zu modern.


nee, wieso?
Das Zeitalter der CD ist doch schon fast abgelaufen. Man hat aber noch so viele von denen.
Wenn es die Industrie schafft, hochauflösend qualitativ hochwertige digitale Musikdateien dem Kunden zur Verfügung zu stellen und entsprechende Wiedergabegeräte, dann wird in 5 Jahren niemand mehr CD´s bzw. CD-/SACD-Player kaufen

Gruß
Gonzo28
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 13. Apr 2010, 16:01
Frage mich schon lange warum sich die DVD Audio mit 24 Bit 96 khz noch nicht durchgesetzt hat.
Oder Sampler auf DVD.....

Wahrscheinlich weil sie für 100 Songs gleich 500€ sehen möchten ;).
DesisfeiHiFi
Stammgast
#46 erstellt: 13. Apr 2010, 16:03
Das glaube ich erst, wenn es soweit ist, wo man doch schon in Verdacht gerät ein Raubkopierer zu sein, wenn man ein MP3 auf nen mobile player kopiert...

Grüße,
Christian
Puredirect
Inventar
#47 erstellt: 13. Apr 2010, 16:11
ich brauche auch keine DVD-Audio, sondern hochwertige, leicht speicherbare Files. Flac´s etc. Aber halt bezahlbar.
sakly
Inventar
#48 erstellt: 13. Apr 2010, 16:12

Gonzo28 schrieb:
Frage mich schon lange warum sich die DVD Audio mit 24 Bit 96 khz noch nicht durchgesetzt hat.
Oder Sampler auf DVD.....


Weil's keine Verbesserung bringt, aber mit Investitionen verbunden ist und die Tonträger teurer sind.
Die "Qualitätssteigerung" der hochauflösenden Formate ist praktisch nicht hörbar, also nur theoretischer Natur. Das gleiche bei SACD.
Da würde ich auch eher meine alten Geräte weiter nutzen wollen und "normale" CDs kaufen.

Gruß
Puredirect
Inventar
#49 erstellt: 13. Apr 2010, 16:15

sakly schrieb:

Die "Qualitätssteigerung" der hochauflösenden Formate ist praktisch nicht hörbar, also nur theoretischer Natur. Das gleiche bei SACD.

Gruß


Das halte ich für ein Gerücht, ausser man hat Holzohren.
Für den sind dann natürlich die HD Tonformate auf einer BD auch nichts.

Gruß
Passat
Moderator
#50 erstellt: 13. Apr 2010, 16:22

Gonzo28 schrieb:
Frage mich schon lange warum sich die DVD Audio mit 24 Bit 96 khz noch nicht durchgesetzt hat.
Oder Sampler auf DVD.....

Wahrscheinlich weil sie für 100 Songs gleich 500€ sehen möchten ;).


Nein, weil die DVD-A ein paar Kompatibilitätsschwächen hat, die es theoretisch bei der SACD nicht gibt.

Eine DVD-A kann nur ein Player abspielen, der das Format auch unterstützt.
Bei der SACD gibt es noch sog. Hybrid-SACDs mit 2 Schichten: Einer SACD-Schicht mit dem hochauflösenden Ton und eine CD-Schicht. Dadurch kann man eine Hybrid-SACD in jedem CD-Player abspielen. Zwar nur den CD-Teil, aber man hört wenigstens etwas.
Bei der DVD-A gibts keine Hybrid-Scheiben, weshalb die DVD-A den Formatstreit gegen die SACD verloren hat.

Die SACD hat zwar auch nie nennenswerte Marktanteile erreichen können, aber sie ist im Gegensatz zur DVD-A noch nicht ganz tot. Es gibt immer noch regelmäßig Neuerscheinungen auf SACD, auch wenn es nur sehr wenige sind.
Das sind insbesondere Titel aus dem Klassik- und Jazzbereich.
Bei üblicher Popmusik lohnt das nicht, da die eh bis zum Erbrechen totkomprimiert und verunstaltet ist.
Da wird selbst das Potential der CD nicht einmal annähernd ausgeschöpft. Für 70-80% der Neuerscheinungen im Pop/Rockbereich würden 64k MP3s reichen.

Grüsse
Roman
sakly
Inventar
#51 erstellt: 13. Apr 2010, 16:23

Puredirect schrieb:

sakly schrieb:

Die "Qualitätssteigerung" der hochauflösenden Formate ist praktisch nicht hörbar, also nur theoretischer Natur. Das gleiche bei SACD.

Gruß


Das halte ich für ein Gerücht, ausser man hat Holzohren.


Das darfst Du natürlich gerne tun. Ich wette mit Dir, dass Du nicht feststellen könntest, welches File ich Dir vorspiele, wenn man gleiches Material in PCM 16bit/44,1kHz und 24bit/96kHz kodieren würde.
Woran machst Du fest, dass die hochauflösenden Formate besser sind?

Gruß
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Wie hört Ihr Musik?
TSstereo am 24.07.2007  –  Letzte Antwort am 28.07.2007  –  36 Beiträge
Wie laut hört ihr Musik?
ehemals_hj am 31.08.2002  –  Letzte Antwort am 28.02.2004  –  59 Beiträge
Wie lange hört ihr Musik?
saci am 20.07.2004  –  Letzte Antwort am 21.07.2004  –  14 Beiträge
Hört Ihr Musik oder hört Ihr Töne?
Wopperbummchen am 16.03.2009  –  Letzte Antwort am 09.10.2009  –  36 Beiträge
Wie laut hört Ihr ?
Richrosc am 04.12.2003  –  Letzte Antwort am 31.03.2005  –  109 Beiträge
Wie laut hört Ihr?
Panzerballerino am 20.06.2016  –  Letzte Antwort am 21.07.2016  –  231 Beiträge
Wie oft hört Ihr "nur Musik"?
visir am 02.08.2006  –  Letzte Antwort am 04.08.2006  –  22 Beiträge
wie lange hört ihr so im Durchschnitt Musik pro Woche???
airlex am 13.11.2003  –  Letzte Antwort am 24.11.2003  –  21 Beiträge
Wie hört Ihr meist konzentriert Musik über Eure Anlage?
John_Bowers am 27.06.2004  –  Letzte Antwort am 29.06.2004  –  16 Beiträge
Wie laut hört man eigentlich Musik?
ckrohm am 22.02.2005  –  Letzte Antwort am 26.02.2005  –  91 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech
  • Onkyo
  • Harman-Kardon
  • Vincent
  • ASW
  • Bose
  • Western Digital
  • Scott
  • Alpine

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedAcrion
  • Gesamtzahl an Themen1.345.661
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.379