Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Unterschied zw. Receiver und Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
kuddel1006
Neuling
#1 erstellt: 25. Okt 2006, 18:51
Hallo Leute,

ich bin ein totaler Laie wenn es um HIFI-Anlagen geht, muss und will mir in nächster Zeit jedoch eine zulegen. Nun habe ich eine wahrscheinlichsehr dumme Frage: Wo liegt der Unterschied zwischen Receiver und Verstärker und was benötigt man unbedingt für eine Anlage mit CD-Player+Tuner?
-M!sterElement-
Stammgast
#2 erstellt: 25. Okt 2006, 18:56
Ein Receiver ist ein Gerät, dass Verstärker und Tuner vereint, ein Verstärker alleine dagegen hat keine Tunerfunktion.

Benötigt wird ein Receiver+ ein Cd-Player. (und natürlich Boxen)

Man könnte natürlich auch einen Verstärker/ Tuner auch einzeln kaufen, aber das kostet mehr geld und verbraucht mehr platz, wer also auf radio nicht verzichten möchte, kauft am besten beides in einem Gerät- einen Receiver.

mfg
Moroch
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 25. Okt 2006, 20:10
yep.

Ich finde, man sollte sich, wenn man einen Tuner unbedingt braucht, für einen Receiver entscheiden.

Analoges Radio ist ein Auslaufmodell. Einen Tuner als Einzelgerät (neu) zu kaufen, lohnt m.E. nicht mehr.

Dafür gibts Tuner als Gebrauchtgerät seit einiger Zeit schon an jeder Ecke supergünstig im Bündel

Grund: siehe oben
TrottWar
Gesperrt
#4 erstellt: 26. Okt 2006, 06:03
Und ich würde grad sagen "Tuner und Verstärker getrennt", denn grad aus dem Grund, weil UKW ein "Auslaufmodell" sein SOLL (wer weiß, wie's kommt) und man glücklicherweise tolle Tuner sehr günstig gebraucht bekommt, würde - und hab - ich so agiert: super Verstärker und gebrauchten Tuner gekauft. Sollte nämlich tatsächlich ernst gemacht werden mit der Abschaltung von UKW (und das glaub ich bis es soweit ist eh nicht...), fliegt der zugegebenermaßen schöne S 505 ES von Sony entweder in die Tonne oder sein Gehäuse dient einfach als Umbau für die dBox1 von Nokia, die dann darein ziehen soll...
Und bis dahin macht die Kiste mir enorm viel Spaß...
hal-9.000
Inventar
#5 erstellt: 26. Okt 2006, 06:44

TrottWar schrieb:
Sollte nämlich tatsächlich ernst gemacht werden mit der Abschaltung von UKW (und das glaub ich bis es soweit ist eh nicht...), fliegt der zugegebenermaßen schöne S 505 ES von Sony entweder in die Tonne oder sein Gehäuse dient einfach als Umbau für die dBox1 von Nokia, die dann darein ziehen soll...
Und bis dahin macht die Kiste mir enorm viel Spaß...

Meinste bis dahin hast Du noch die dBox1 in Betrieb
TrottWar
Gesperrt
#6 erstellt: 26. Okt 2006, 06:50
Vermutlich nicht, aber ich glaub sowieso noch nicht daran, dass 2010 wirklich UKW abgeschaltet wird... und selbst wenn, dann gibts halt Millionentonnen an Elektroschrott und für mich günstigere GEZ-Gebühren, denn ein Digitalradio muss ich nicht unbedingt gehabt haben. Im Auto verzichte ich auf DAB-Aufrüstung und kann endlich trotz sauberer Headunit behaupten "aber ich kann gar kein Radio hören", genauso wie in der Wohnung
Wenn die Leute sich mal nicht ins eigene Fleisch schneiden...
_axel_
Inventar
#7 erstellt: 26. Okt 2006, 08:09

TrottWar schrieb:
und kann (...) behaupten "aber ich kann gar kein Radio hören"

Ach, Du hast keinen internetfähigen PC? Na sowas ...

Ich glaube übrigens auch nicht an eine zeitnahe UKW-Abschaltung.

Ob Tuner einzeln oder im Receiver würde ich davon abhängig machen, ob man persönlich lieber 1 oder 2 Geräte haben möchte. Und natürlich, was der Markt so im jeweils gesuchten Segment (und Qualitätsstufe) so anbietet. Wer einen AV-Verstärker braucht, wird in vielen Fällen um einen Receiver kaum herum kommen. Wer andererseits z.B. einen Röhrenverstärker sucht oder einen Spitzen-Tuner haben möchte, kauft eben einen Einzel-Tuner.

Gruß


[Beitrag von _axel_ am 26. Okt 2006, 08:10 bearbeitet]
tommyknocker
Inventar
#8 erstellt: 26. Okt 2006, 14:58
Wieso glaubt ihr alle nicht an eine Abschaltung ? Beim DVB-T ging´s doch genauso rigoros. Und Proteste kamen auch kaum. Man frisst doch zurzeit fast alles, was einem vorgesetzt wird.

In dem Sinne neuer Verstärker + ggf. nen gebrauchten bzw. billigen Tuner.

Gruss
_axel_
Inventar
#9 erstellt: 26. Okt 2006, 15:17

tommyknocker schrieb:
Wieso glaubt ihr alle nicht an eine Abschaltung ?

Es gibt diverse Threads dazu hier im Forum und anderswo. (Womit ich nicht sagen will, dass es zum Thema nicht versch. Meinungen gibt.)


tommyknocker schrieb:
Beim DVB-T ging´s doch genauso rigoros.

Der Vergleich hinkt mE.:
-
Bei TV waren praktisch nur immobile Anwender zu berücksichtigen. Noch dazu nur solche, die nicht Kabel oder Satellit haben. Die Anzahl der Betroffenen war/ist geringer. Da konnte man eine SetTop-Box 'vorschreiben'.
Wie wollte man sowas für zB. Autoradios machen (technisch)? Es wären auch viel mehr betroffen.
-
Durch was sollte UKW denn ersetzt werden?
DAB? Wird von vielen "auf dem absteigenden Ast" gesehen. Der Sender-Ausbau stagniert bzw. geht sogar zurück.

Gruß


[Beitrag von _axel_ am 26. Okt 2006, 15:18 bearbeitet]
tommyknocker
Inventar
#10 erstellt: 26. Okt 2006, 18:41
Ja, kommt vielleicht eher aus ner depressiven Laune heraus. Aber es ist halt auch bisher immer so gewesen, dass sich keiner um alte Standards gekümmert hat, wenn sich die Industrie für was neues Interessiert hat. Die Leute ziehen schon nach...
Scheitern können solche Projekte nur an mangelndem Interesse und nicht an Neuinvestitionen. Kommt vielleicht so. Aber ich rechne nicht unbedingt damit.
Und mit einem langsamen Tod iat alles machbar, ala : alle große wechseln auf digital, dann bleibt bald nix mehr übrig und dann stirbt auch jegliche Unterstützung. (Was im Endeffekt auch nicht besser ist, als eine Abschaltung)

Nix für ungut , Tommy
_axel_
Inventar
#11 erstellt: 27. Okt 2006, 08:34

tommyknocker schrieb:
ala : alle große wechseln auf digital, dann bleibt bald nix mehr übrig und dann stirbt auch jegliche Unterstützung.

Wie schon gesagt: Dazu bräuchte man erst mal einen digitalen Folgestandard, auf den man überhaupt wechseln könnte.

DAB sollte es ursprünglich mal werden, krepelt aber seit zig Jahren so vor sich hin und das Angebot an Sendern und auch Endgeräten geht eher zurück, als dass es weiter ausgebaut würde.

Ich glaube auch nicht, dass es in 100 Jahren noch UKW geben wird, aber ziemlich sicher noch einiges über 2010 hinaus.

(mit Kaffee)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
OT aus 'Unterschied zw DAC und Interface'
HiLogic am 16.07.2010  –  Letzte Antwort am 21.07.2010  –  38 Beiträge
Receiver/Verstärker
Prodater am 31.08.2005  –  Letzte Antwort am 01.09.2005  –  23 Beiträge
deutlicher stereo-klangunterschied zwischen receiver und verstärker?
bullseyes am 24.06.2012  –  Letzte Antwort am 09.08.2012  –  16 Beiträge
Verstärker oder Receiver
Klangsymphonie am 21.04.2005  –  Letzte Antwort am 26.04.2005  –  22 Beiträge
Verstärker oder Receiver???
staga am 27.04.2006  –  Letzte Antwort am 27.04.2006  –  3 Beiträge
Verstärker vs Av-Receiver
poly123 am 22.04.2013  –  Letzte Antwort am 10.05.2013  –  52 Beiträge
der keine Unterschied.
Huskystolle am 17.12.2006  –  Letzte Antwort am 19.12.2006  –  22 Beiträge
Unterschied Technics SU-8055K und SU-8055
oliverkorner am 23.06.2004  –  Letzte Antwort am 24.06.2004  –  2 Beiträge
info gebrauchten Stereo Receiver oder Stereo Verstärker
slowmo am 13.06.2006  –  Letzte Antwort am 15.06.2006  –  2 Beiträge
Beste Verbindung für CD-/Bluray-Player, Sky-Receiver und Verstärker
imebro am 11.11.2016  –  Letzte Antwort am 02.12.2016  –  54 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.751