Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|

TV Bericht über Dieter Burmester auf VOX !

+A -A
Autor
Beitrag
MikeDo
Inventar
#1 erstellt: 04. Okt 2007, 23:11
Für den, den es interessiert, heute Abend um 21.5o Uhr kommt ein 2stündiger Bericht ( Spiegel TV -Thema )auf VOX über den Ex-Rockmusiker Dieter Burmester.

Auszug:

" Limitiert und exquisit- Die Leidenschaft, die Luxus schafft. Dieter Burmester ist ein Perfektionist. Der Ex-Rockmusiker baut die edelsten Stereoanalgen der Welt: zurückhaltend im Design, umwerfend in der Leistung und bis zu 250 000 Euro teuer!"

Das werde ich mir erstmal reinziehen in aller Ruhe


the_det
Stammgast
#2 erstellt: 05. Okt 2007, 06:32
Danke für den Tip. Ich hatte schon fast Angst, dass mir heute Abend langweilig wird

Gruß
Det
Boettgenstone
Inventar
#3 erstellt: 05. Okt 2007, 08:55
Hallo,

Der Ex-Rockmusiker baut die edelsten Stereoanalgen der Welt: zurückhaltend im Design, umwerfend in der Leistung und bis zu 250 000 Euro teuer!"

Jawoll *rofl*
mal gucken ob ich dafür heute noch Zeit habe.
Phil-HIPP
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 05. Okt 2007, 09:02
Ja habs letzte Woche in der Vorschau schon gehört.

Kann euch auch den Herr Brendel (? Heißt der so ?) von Copulare zur ,,Einführung'' empfehlen. Auf seiner Homepage kann man einen ich glaube ZDF-Bericht von/über Copulare anschauen. Qualität ist recht schlecht, aber nichts desto trotz interessant.
Was auch super ist: Der Bericht über einen HIFI-Club in Athen. EInfach bei YouTube Greek Audiphiles eingeben. Ist sehr gut gemacht, und zeigt deutlich wie Extrem manche Leute sind
mamü
Inventar
#5 erstellt: 05. Okt 2007, 09:06
Danke für den Tip. Mal sehn, ob ich meine Frau dazu überzeugen kann.

Akalazze
Stammgast
#6 erstellt: 05. Okt 2007, 09:45
könnte evtl. irgendwer aufnehmen und dann online stellen? das wäre super, bin heute abend leider nicht da...

Gruß
Daniel
MikeDo
Inventar
#7 erstellt: 05. Okt 2007, 10:13
Ich werde es auf alle Fälle mal aufnehmen.
Werde dann mal schauen, wo ich es wann einstellen kann.


Akalazze
Stammgast
#8 erstellt: 05. Okt 2007, 10:18

MikeDo schrieb:
Ich werde es auf alle Fälle mal aufnehmen.
Werde dann mal schauen, wo ich es wann einstellen kann.


:prost


Das wäre echt super

Danke im voraus
Phil-HIPP
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 05. Okt 2007, 10:26
Am Geschicktesten wäre so was richtung YouTube oder Clipfish. Dann kann's jeder anschauen
Akalazze
Stammgast
#10 erstellt: 05. Okt 2007, 10:31
oder bei rapidshare oder so hochladen, dann wird das video nicht so komprimiert.
JULOR
Inventar
#11 erstellt: 05. Okt 2007, 10:33
In der Forumsvorschau steht nur "TV-Bericht über Dieter B...".
Ich dachte, es geht hier um Herrn Bohlen.
Gelscht
Gelöscht
#12 erstellt: 05. Okt 2007, 11:08
Hallo,

laut diversen TV-Infoseiten im Internet geht es allerdings heute um die Brüder Martin und Friedhelm Wiesmann und ihre Roadster.



Gruß Marco
gary_glitter1
Stammgast
#13 erstellt: 05. Okt 2007, 11:15
danke für den hinweis...
gary
Boettgenstone
Inventar
#14 erstellt: 05. Okt 2007, 11:19
Hallo,
es geht generell um Luxuskram der ganze Spiegel TV Beitrag geht ja 2 Stunden oder sowas und da kommt dann halt ein Eckenbrüller über die Burmester sachen.
hellboy666
Inventar
#15 erstellt: 05. Okt 2007, 11:38
Guckst Du hier:Spiegel TV
Finglas
Inventar
#16 erstellt: 05. Okt 2007, 11:48

JULOR schrieb:
In der Forumsvorschau steht nur "TV-Bericht über Dieter B...".
Ich dachte, es geht hier um Herrn Bohlen.


Das dachte ich auch zuerst und wunderte mich schon, was Herr Bohlen mit Hifi oder auch nur mit Musik zu tun haben soll

Es haette mich aber auch gewundert, wenn man 2h lang einen Bericht ueber Herrn Burmester gebracht haette. Aber wenn es generell um Luxus geht, wird das ganze dann schon verstaendlicher ... ich wuerde vermute, es fallen nur ein paar Minuten auf Hifi-Luxus und Burmester ab, der Rest wird sich um anderes drehen.

Cheers
Marcus
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 05. Okt 2007, 18:17

as dachte ich auch zuerst und wunderte mich schon, was Herr Bohlen mit Hifi oder auch nur mit Musik zu tun haben soll


Gelscht
Gelöscht
#18 erstellt: 05. Okt 2007, 18:32
Danke.

Hab jetzt auch noch eine etwas ausführlichere Programmbeschreibung gefunden:

http://www.tvinfo.de...00x00x00x00x00000000

Hauptthema scheinen allerdings doch die Wiesmann Brüder zu sein.

Naja mal sehen, werd auf jeden Fall heut Abend mal reinschauen.

Die Wiederholung wird übrigens morgen um 9:50 Uhr ausgestrahlt.

Gruß Marco
Jeck-G
Inventar
#19 erstellt: 05. Okt 2007, 20:39
Wer jetzt erst eingeschaltet hat, hat noch nichts verpasst. Aber nach der (im Moment) Werbung dürfte es soweit sein.

Edit: Jetzt gehts los...


[Beitrag von Jeck-G am 05. Okt 2007, 20:41 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#20 erstellt: 05. Okt 2007, 20:46
Schade, ich dachte er sagt "das Silberkabel klingt irgendwie silbriger"....

Mein Lieblingssatz: "Jo wa, ick bin hiaaa die Endkontrollllle"


[Beitrag von LaVeguero am 05. Okt 2007, 20:50 bearbeitet]
Jeck-G
Inventar
#21 erstellt: 05. Okt 2007, 21:20
Und die Hütefrau sah eben mit dem Tuch um Kopf aus wie ne Putzfrau

Aber bei Burmester ist immerhin fast zu Anfang das "K-Wort", welches oft zu Diskussionen führt, gefallen.


[Beitrag von Jeck-G am 05. Okt 2007, 21:23 bearbeitet]
on_waves
Stammgast
#22 erstellt: 05. Okt 2007, 21:24
jetzt wird es endlich etwas spannender
doctrin
Inventar
#23 erstellt: 05. Okt 2007, 21:37
was wollte uns denn der K-Wort sagen

der Beitrag dreht sich nur um Luxusgüter, nichts was annähernd wirklich mit Hifi zu tun hätte...
Uwiest
Stammgast
#24 erstellt: 05. Okt 2007, 21:44
"Klangwolken"(Dieter B.) bekommt man doch auch bei BOSE, oder?

Der Hififriseur hätte besser die LS von der Wand weggerückt, anstatt
einen 20 cm hohen Puck auf einen 25 cm dicken Plattenteller zu stellen.

Sein Verstärker hatte auch nicht das perfekte Finish.
Es waren deutliche Wellen in den Spiegelungen zu erkennen.

Ist der Friseur hier im Forum aktiv?

Uwe
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 05. Okt 2007, 22:07
so ein typ der am ende nochmals die schrauben festdrehen muss... da lobe ich mir doch die fertigungsqualität einer vollautomatischen maschinenstraße in fernost. da muss am ende keiner schrauben festdrehen. sehr merkwürdiger laden.

interessant fand ich die uhren. statt den standartwerken bei den üblichen luxusmarken scheinen das wirklich interessante stücke zu sein. von design her recht unauffällig, nichts was man nicht für nen 100erter beim kaufhof finden würde. aber von inneren her was wirklich feines.

gelacht hab ich über die dicken fregatten mit den teuren pelzen. als würde sich irgendein kerl in diese abgetackelten perlen wegen ein paar qualvoll verreckten tierkadavern, blutdiamanten und entsprechend viel gold verlieben... der große vorteil ist bei der takelage, dass man nicht mehr viel von den ladys darunter zu sehen bekommt.
Jeck-G
Inventar
#26 erstellt: 05. Okt 2007, 22:19

Uwiest schrieb:
Sein Verstärker hatte auch nicht das perfekte Finish.
Es waren deutliche Wellen in den Spiegelungen zu erkennen.

Ist der Friseur hier im Forum aktiv?
Das hatte ich mir auch gedacht. Offensichtlich der Grund, dass die einen anderen Lieferanten für die Frontplatten ausprobiert haben...

Aber seine Frau hat der Friseur gut im Griff!



Habe den Bericht ebenfalls aufgenommen (DVB-S-Karte im Rechner), mal schauen, wann ich den zurechtgeschnitten habe.
doctrin
Inventar
#27 erstellt: 05. Okt 2007, 22:20
die letzten posts vor mir waren sehr erfrischend
Decius
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 06. Okt 2007, 07:52

MusikGurke schrieb:

interessant fand ich die uhren. statt den standartwerken bei den üblichen luxusmarken scheinen das wirklich interessante stücke zu sein. von design her recht unauffällig, nichts was man nicht für nen 100erter beim kaufhof finden würde. aber von inneren her was wirklich feines.


Na ja, auch eher Blendware als wirklicher Luxus. Gute, schöne alte Werke in guten Uhren kann man auch für ca. 1000 € kriegen. Und 5000,- € für Uhren als Luxus? Um das Geld gibt es bei Rolex, Glashütte Original, Lange, Panerai gerade mal die "Einstiegsklasse". Oder eine Dornblüth & Sohn, die wirklich von Herrn Dornblüth persönlich in seiner Werkstatt handgefertigt wird, nicht vom Azubi im zweiten Lehrjahr in der Fabrikhalle (so sehen zumindest manche Stahlrolex vom Finish her aus).

Edit: Ach ja, Herr Hentschel baute die Jubiläumsuhr für Spiegel. Und kriegt jetzt Werbeplatz in Spiegel TV. Ist wie in der HiFi-Industrie.


[Beitrag von Decius am 06. Okt 2007, 07:59 bearbeitet]
Phil-HIPP
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 06. Okt 2007, 07:56
Ich fand es nett anzuschauen. Der Dieter war doch extrem entspannt. Die Pelz-Frauen und die Dakel fand ich etwas dekadent; Aber das denken die vielleicht auch über Burmester.
Von dem Kunden mit dem riesen Thorens hat mir die Aufstellung von den Komponenten wahnsinnig gut gefallen. Anlage links, und Boxen vorne. Bissle weiter von den Wänden weg, das kann sein, aber es sah sehr stimig aus.
Meiner Freundin musste ich auch versprechen, dass sie meine Anlage, egal wie teuer, später auch bedienen darf.
ukw
Inventar
#30 erstellt: 06. Okt 2007, 08:10
Greek Audiophiles Super, die Jungs sind echt abgedreht. Mit welcher Technik Verliebtheit die üer Sachen sprechen, die sie gar nicht verstehen.
Die gezeigte Leidenschaft gilt in erster Linie der Musik und nicht den Anlagen - die sind nur Mittel zum Zweck.

Lustigste Szenen:
Staubwischen zwischen den Kabeln
Stromversorgung mit exakt 230 Volt

Das audiophilste Clubmember ist an den Ohren zu erkennen:



Vielen Dank für den Link - mir ist klar geworden: ich bin normal
LiK-Reloaded
Inventar
#31 erstellt: 06. Okt 2007, 08:30
...es wird auch jetzt gerade noch einmal wiederholt - für die Leute die es gestern verpasst haben. Der Burmester Teil war noch nicht
armindercherusker
Inventar
#32 erstellt: 06. Okt 2007, 09:18
Aber jetzt

HighEnderik
Inventar
#33 erstellt: 06. Okt 2007, 09:46
Mist! ich war gestern in der Therme und habe bis vorhin gepennt und nur das ende gesehen. Wie schaut es aus? Könnte es jemand Hochladen oder mir schicken?

Am besten bei Rapidshare.



Henrik
mamü
Inventar
#34 erstellt: 06. Okt 2007, 09:53
Kam denn ach den Burmester Schraubenfestdreher noch ein weiterer Bericht über Burmester? Meine Frau wollte danach auf Kerner kocht umschalten und ich habe mir den Rest aufgenommen.

oder kam nix mehr, dann brauch ich mir den Rest auch nicht weiter angucken..

Jeck-G
Inventar
#35 erstellt: 06. Okt 2007, 10:28
Danach kam noch was, z.B. der HiFi-Friseur, werksmäßiges Einspielen/-wabbeln der Lautsprecher, Anlage für Yacht und das mit den Fraontplatten.
Lohnt sich!

Habe eine Version fertig, 126MB groß, allerdings auch volle PAL-Auflösung (720x576), komprimiert in DivX (Edit: 1000 und nicht 100KBit) sowie MP3 (128KBit). Ist der komplette Burmester-Beitrag, geht ca. 15:30.

ICQ im Profil, nicht beirren lassen, bin unsichtbar.


[Beitrag von Jeck-G am 06. Okt 2007, 10:33 bearbeitet]
ukw
Inventar
#36 erstellt: 06. Okt 2007, 10:51

Jeck-G schrieb:

Habe eine Version fertig, 126MB groß, allerdings auch volle PAL-Auflösung (720x576), komprimiert in DivX (Edit: 1000 und nicht 100KBit) sowie MP3 (128KBit). Ist der komplette Burmester-Beitrag, geht ca. 15:30.



Kannst das mal uppen oder meinst Du ab 15.30 sind alle Pakete up ?
Jeck-G
Inventar
#37 erstellt: 06. Okt 2007, 11:04
Habe Probleme mit dem Datentransfer über ICQ (bzw. Trillian), lade es gerade bei Rapidshare hoch. Ist ein Rar-Archiv, was in zwei Teile ist.

Eine Low-Quality-Version (halbe PAL-Auflösung) werde ich vielleicht noch machen, für diejenigen, die keine 120MB runterladen wollen.

Teil 1 (knapp 100MB): http://rapidshare.com/files/60645085/Burmester.part1.rar.html
Teil 2 (30MB): http://rapidshare.com/files/60646893/Burmester.part2.rar.html


[Beitrag von Jeck-G am 06. Okt 2007, 11:40 bearbeitet]
ukw
Inventar
#38 erstellt: 06. Okt 2007, 12:05
Besten Dank
Akalazze
Stammgast
#39 erstellt: 06. Okt 2007, 12:21
Vielen Dank
Jeck-G
Inventar
#40 erstellt: 06. Okt 2007, 12:29
Die LowQ-Version ist ebenfalls oben. Halbe Auflösung, 200KBit DivX, 64KBit MP3 Mono (lieber Kanäle weg als schlechtes Stereo). Kann man sich noch anschauen, habe Schlechteres erwartet.

LowQ 30MB: http://rapidshare.com/files/60655005/Burmester_LowQ.avi.html
whatawaster
Inventar
#41 erstellt: 06. Okt 2007, 15:17
Hallo,

also ich finde es schon schön, dass der Herr Burmester sein Hobby zum Beruf machen konnte und seine Geräte sind klanglich und haptisch sicher auch sehr gut. Nur ist der verlangte Preis doch eine Unverschämtheit. Klar findet man andere Luxusgüter, die - ebenfalls überteuert - den Preis einigermaßen rechtfertigen, aber im Endeffekt ist das für mich nur eine Art von Prahlerei. Ich glaube nicht, dass wenn ich das Geld hätte, mir Uhren für mehrere Tausend Euro oder eben solch eine Burmester Anlage kaufen würde.

Ich bin mir nämlich sicher, dass man für einen Bruchteil des Preises eine Anlage bekommt, die ebenso gut klingt und auch ebenso gut verarbeitet ist. Den Rest des Geldes könnte man dann in einen guten Zweck stecken. Das ist für mich ein absolut sinnloser Luxus, wie man ihn bei diversen Hollywood-Stars im Fernsehen sieht.

Ich meine, dass Burmester auch nur mit Wasser kocht. Die verwendeten Bauteile in den Geräten sind nicht besonders teuer und auch ansonsten gibt es super Verstärker, CD-Player und Lautsprecher zu weit freundlicheren Preisen.

Lustig fand ich z.B. als man damit prahlte, dass ein 15cm langes Kabel durch einen SChrumpfschlauch (kostet fast nichts) wie viel schöner wirkt und dass diese kurzen Kabel alleine ca. Tausend Euro (oder noch mehr) kosten. Für mich ist das irgendwie bemitleidenswert, dass man mit sowas Leute für blöd verkaufen kann. Dass ganze Equipment einer Band kostet nicht so viel wie so ein Burmester Gerät, das bei der Wiedergabe aber nicht auf X-tausend Euro Kabel verzichten kann. Für mich lächerlich.

Wem das gefällt, dem sei's gekönnt, ich halte das ganze für absoluten Schwachsinn (jetzt nicht nur Burmester, sondern diese ganzen überteuerten High-End Gerätschaften). Es ist auch interessant, dass Burmester z.B. Jet-Hochtöner von Elac verbaut, die Lautsprecher von Elac aber unheimlich günstig im Vergleich zu Burmester sind. Für das Geld, von dem man normalerweise eine ganz tolle Anlage zusammenstellt, bekommt man bei Burmester - wie mir scheint - höchstens ein Handschütteln und einen schönen Propagandetext über die sog. "Klangwolke"

Gruß

Peter
gary_glitter1
Stammgast
#42 erstellt: 06. Okt 2007, 15:24
und dann auch noch eierige frontplatten - tz..tz..tz..

gruß
gary
doctrin
Inventar
#43 erstellt: 06. Okt 2007, 15:36
Ja ich fand es zumindest schön seinen Enthuiasmus und seine Liebe zum Detail zu sehen und wie seine Augen beim Schwärmen gelitzert haben, macht mir diesen Mann sympathisch. Man muss seine Preise nicht unbedingt rechtfertigen und im TV als Rechtfertigung was von Silberklang-bla erzählen um diese Produkte zu vermarkten reicht einfach deren Name und deren Kundststatus...diese Erklärungen fand ich dann erbärmlich (besonders da ich es dem Sprecher einfach nicht abnehmen konnte, Dieter hat es ja selbst nicht erzählen wollen...genauso wie den Preisunterschied gen Asien ).


[Beitrag von doctrin am 06. Okt 2007, 15:38 bearbeitet]
doctrin
Inventar
#44 erstellt: 06. Okt 2007, 15:42
UND die Lautsprecher sind ja nichtmal auf dem Stand der Technik...aber viel schlimmer ist die Aussage: Lautsprecher besser als Konzert. Da wird mir schlecht...


Na ja und der arme Friseur hat mehr ausgegeben als er da mit eingenommen hat....wie ich schon geschrieben habe, es ist Kunst. Aber "das ist mit anderen Lautsprechern eine Sauce" ... sein Raum sieht aber schon aus wie Hallsauce...aber jedem das seine.


[Beitrag von doctrin am 06. Okt 2007, 16:04 bearbeitet]
whatawaster
Inventar
#45 erstellt: 06. Okt 2007, 17:06
Also, Kunst sind Hi-Fi Produkte für mich nicht. Schließlich unterliegen sie den Gesetzen der Physik.

Kunst ist für mich etwas Besonderes, das es schaft einen Menschen emotional stark zu berühren. Das kann jetzt ein Gedicht, ein Buch, ein Film, ein Gemälde oder eben Musik sein. Ich glaube, dass Musik auf eine ganz spezielle Weise berühren kann. Musik ist aber nicht gleich Kunst und jemand der ein Instrument spielt oder singt, ist für mich noch kein Künstler.
Einen emotional wirklich zu berühren schaffen nämlich nicht so viele.

Ein Audiogerät kann schon kunstvoll sein, d.h. technisch ausgereift sein, handwerklich wunderbar gefertigt sein, aber von einem wirklichen Kunstwerk würde ich da nicht sprechen, obwohl ich z.B. bestimmte Sachgegenstände (wie z.B. auch Audiogeräte oder Musikinstrumente) durchaus lieb haben kann. Ich habe zwar eine "emotionale" Beziehung zu ihnen, aber für ein Gerät über 10 Tausend Euro zu verlangen und es als Kunstwerk zu apostrophieren kann ich nicht ganz nachvollziehen.
Warum: es ist einfach nichts derart Besonderes dran, das es stark von den anderen abheben würde.

Vergleiche ich allerdings einen Neil Young oder Ron Sexsmith mit einer Britney Spears z.B., dann sehe ich erstere als Künstler, da sie sich deutlich von letzterer abheben.

Klar, auch das ist subjektiv. Es gibt sicher auch Menschen, die Britney als Künstlerin ansehen. Eine Britney CD kostet aber nicht mehr als eine von Neil Young und umgekehrt. Jeder kauft, was ihr/ihm schmeckt. Im Falle eines Herstellers wie z.B. Burmester bekommt man für den Preis nicht wirklich mehr als bei einem "normalen" Hersteller.

Klar ist eine Ferrari oder ein Porsche auch wesentlich teurer als ein VW Passat, allerdings bietet so ein Auto auch ein ganz anderes Erlebnis.

Aber auch ein POrsche ist vergleichsweise immer noch teuer. Man bekommt nämlich ein tolles Erlebnisauto in Form eines Nissan 350Z auch schon für 40 Tausend Euro. Das ist z.B. ein angemessener Preis, denn man zahlt kaum mehr als für einen durchschnittlichen BMW oder Mercedes, bekommt aber eine Menge Fahrspaß und exklusives Design und Technik.

Im Hifi bringt aber ein so teurer Hersteller aber bei weitem nichtmal jenen Pluskick wie ein Porsche bei den Autos.

Ich bin also kein Feind des Schönen, Guten und einigermaßen Exklusiven, aber eine gewisse Grenze in Sachen Sinnmäßigkeit würde ich schon ziehen.

Gruß

Peter


[Beitrag von whatawaster am 06. Okt 2007, 17:10 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 06. Okt 2007, 17:10

Ja ich fand es zumindest schön seinen Enthuiasmus und seine Liebe zum Detail zu sehen


das freakige find ich bei solchen typen meistens cool. aber bei einer solch fast religiösen verbindung zu hifi solle man etwas mehr technischen verstand des kunden erwarten.

interessant, aber irgendwie erschreckend fand ich damit erwartungsgemäß die burmester-show. ich kann zwar nicht behaupten, dass andere haient-hifi-firmen wie B&W, krell, linn, naim, etc. technisch bessere bessere sachen im angebot haben. aber dieses zusammenschustern von boxen&verstärkern bei burmester wirkte für meine ungeschulten augen etwas zu sehr nach bastelstube.

die fertige "kette" zu sehen und den preis zu hören war schon fast schmerzhaft. vollaktive midfelder von genelec oder hummel mit wandeinbau, ein wenig nachbessern an der akustik, ein paar schöne polierte metallplatten für die optik und er hätte eine deutlich bessere anlage. und er hätte in den letzten jahren viel urlaub machen können.



genauso wie den Preisunterschied gen Asien


das ist immer so. z.B. grado in der USA. ich habe mal einen kopfhörer beim USA-Amazon für 69$ gesehen, ein hifi händler hier wollte dafür 140€. und der dollar ist zur zeit nicht sonderlich stark.

andersrum sennheiser. für nen hd650 zahlt man hier gut 230 euro, in norwegen soll man teils über 600 betrappen können.


Wem das gefällt, dem sei's gekönnt, ich halte das ganze für absoluten Schwachsinn (jetzt nicht nur Burmester, sondern diese ganzen überteuerten High-End Gerätschaften).


wenn man anders an die sache rangeht finde ich das durchaus interessant. aber vercromte haient-bastelbuden-stangenwahre für das geld...


[Beitrag von MusikGurke am 06. Okt 2007, 17:14 bearbeitet]
doctrin
Inventar
#47 erstellt: 06. Okt 2007, 18:25
Nu joa Burmester ist einer der teuersten Hersteller und dann noch aus deutschem Hause...das passt schon zu deutschen Dokus.
Weiß aber nicht was du gegen dass geschustere hast, es ist halt Handarbeit...ungeübte Augen halt ... .
Ich mein was soll da auch für großes Trara bei sein, beim einsetzen von Chassis in Gehäuse...und die 6dB-Weiche(bei der großen) ist ja nun auch net der komplizierte Kracher, die werden beim Zusammenbau wissen was sie machen. mit Weihwasser wird zumindest nicht gebaut..

Mir fallen nur wenige innovative Firmen in dem Bereich ein....B&M zählt dazu.


[Beitrag von doctrin am 06. Okt 2007, 18:28 bearbeitet]
sportplatzchristian
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 06. Okt 2007, 18:29
Ein Beitrag aus der FAZ :

"Die Passionen des Dieter B."

http://www.faz.net/s...common~Scontent.html

doctrin
Inventar
#49 erstellt: 06. Okt 2007, 18:30
@ whatawaster

ja der Vergleich mit dem Porsche ist gut gelungen, ein Lautsprecher ist ein Lautsprecher (Design mal dahin gestellt) und an den Burmestern ist einfach nix besonderes dran außer dem Design und dem Preis...wie bei so vielen viel zu teuren LS

P.S.: Burmester sind eigentlich reine Designerboxen...Seitenbass, D'Appolito usw.


[Beitrag von doctrin am 06. Okt 2007, 18:32 bearbeitet]
d-fens
Inventar
#50 erstellt: 07. Okt 2007, 06:47
So oder so, Ditze Burmester ist eine extrem lockere und coole Sau.
Die Preis sind maßlos überteuert.Man stelle sich nur mal die Kosten einer Anlage auf einer Yacht vor.Da kommen einen die Euro Beträge für eine Home Anlage wie ein Witz vor.

doctrin
Inventar
#51 erstellt: 07. Okt 2007, 10:18
Joa wenn man bedenkt dass die Tieftonchassis anscheinend TangBand-OEM sind ...das ist bedauernswert. Es wurden mal Visatontieftöner verbaut, jetzt billige Chinaknaller...jeder muss sparen

Aber wie der Friseur schon sagte: "Das billige Zeug gebe ich in ein Paar Jahren zurück ..."
Na denn, kann er ja gleich mal mit seinen Lautsprechern sofort anfangen...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Burmester jetzt auf Vox,Spiegel TV
ippahc am 17.05.2008  –  Letzte Antwort am 17.05.2008  –  3 Beiträge
Burmester gleich auf N-TV
armindercherusker am 10.12.2007  –  Letzte Antwort am 11.12.2007  –  4 Beiträge
Burmester Video-Bericht auf Spiegel Online
funnystuff am 23.12.2007  –  Letzte Antwort am 31.12.2007  –  132 Beiträge
In Gedenken an Dieter Burmester
HiFi-Tweety am 18.08.2015  –  Letzte Antwort am 20.08.2015  –  5 Beiträge
Burmester Stammtisch
massa16 am 06.04.2006  –  Letzte Antwort am 31.08.2016  –  895 Beiträge
Acapella und Burmester
Zasgee am 03.10.2005  –  Letzte Antwort am 08.10.2005  –  16 Beiträge
Alles rund um BURMESTER
passione am 13.07.2007  –  Letzte Antwort am 18.07.2007  –  8 Beiträge
Burmester
musicshaker am 24.10.2005  –  Letzte Antwort am 28.10.2005  –  6 Beiträge
Burmester
dieterwedel am 02.04.2008  –  Letzte Antwort am 03.04.2008  –  7 Beiträge
Greek Audiophile, Bericht über Hififans !
mainms am 16.03.2008  –  Letzte Antwort am 16.03.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 109 )
  • Neuestes MitgliedSheznad
  • Gesamtzahl an Themen1.345.146
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.059