Denon/Canton? Heimkino System bis ca. 1500€

+A -A
Autor
Beitrag
IWANTMYBABYBACK
Neuling
#1 erstellt: 03. Mrz 2012, 04:18
Hifi Fourm!!!

es geht um ein 20m² wohnzimmer mit einem 4m² großen durchgang zu esszimmer und küche. ings. ca. 45cm²(bleiben wir bei den 20m²). Ich war vor ein paar tagen im Saturn und hatte dort mit einem "experten" gesprochen..
ich sprach ihm nach einem heimkino symstem an und fragte auch gleich nach harman kardon.. da ich diese aus dem auto kenne und die dort schon ziemlich gut sind jedenfalls.. erzählte er mir das es deutlich bessere gibt und zeigte mir die den

Verstärke von "DENON - S 5 BD" 5x75 Watt...
1269529491
denon-ipod-s5bd
s5bd%20x%202%20large

und als Lautsprecher die "CANTON - MOVIE 160" 5.1 mit 120 Watt und Aktivem Sub.
4015_0

er dreht das teil auch ziemlich laut auf.. die leute drehten sich alle um jedenfalls fand ich den klang schon wirklich klasse und ich bin nun wirklich nicht der experte.. ich lege dennoch viel wert auf klang und qualität und qualität kostet

Die Marken sind mir recht unbekannt doch laut ihm sind es top produkte..

der Versträker kostete vor paar Tagen noch 998€ und als ich gestern da war nur noch 699€ die Lautsprechen dagegen kosten 598€

was sagt ihr? Wie ich schon erwähnte.. bin ich kein experte.. doch ich denke das die richtung schon mal garnicht falsch ist.. würd jetzt nur gern wissen.. ob es das Geld wert ist.. evtl. was anderes? oder KAUFEN?

danke allen für jeden nützlichen tipp


[Beitrag von IWANTMYBABYBACK am 03. Mrz 2012, 04:22 bearbeitet]
--Torben--
Inventar
#2 erstellt: 03. Mrz 2012, 04:40
FINGER WEG DAVON!!!!

Alleine wenn ich schon höre, daß er so laut aufgedreht hat. Ein ordentlicher Lautsprecher bzw. ein ordentliches 5.1 System klingt und überzeugt schon im Zimmerlautstärkenbereich. Aber genau das ist es, was diese Brüllwürfel und Säulensysteme nur können... Laut sein und Krach machen!!! Klingen "tut" da wenig!
Das findet der Laie am Anfang im Laden total toll... "wow, was da raus kommt, aus den kleinen Dingern!" Und das wissen die Verkäufer ganz genau!
Aber das erfüllt wieder das typische Saturn/MediaMarkt Verkäufer Klischee in vollen Zügen

Ein Lautsprecher braucht Volumen!
Dementsprechend nimmt man am besten vorne ordentliche Standlautsprecher oder wenn es Platzmäßig nicht hinhaut wenigstens ordentliche Regallautsprecher.

Dieser Komplett-Anlagen Kram ist eh nichts.
Einzelnen AV Receiver kaufen und einen Blurayplayer dazu. Alleine nur schon wegen der Tatsache, daß wenn mal was kaputt geht, es nur ein Gerät ist und nicht gleich "beide"
Meist fehlt es auch an Einstelmöglichkeiten oder sogar an Anschlüssen.

Für 1500€ kann man wirklich schon was ordentliches auf die Beine stellen


Lies dich mal hier ein und du wirst einige Schritte weiter an einem vernünftigen und ordentlichen "Heimkino" sein, mit dem du auf Dauer zufrieden sein wirst.


[Beitrag von --Torben-- am 03. Mrz 2012, 04:46 bearbeitet]
Star_Soldier
Inventar
#3 erstellt: 03. Mrz 2012, 05:08
Aleine dieses Einsteigerset ist billiger und besser. Hat aber auch seine Tücken.

Denon Jamo Bundle

Wenn du 1500 Euro ausgeben willst bekommst du schon ordentliches, mach noch ne Skizze lies den Anfänger Fed unten und dann basteln wir dir ein Set das deine Ohren wegbläst ohne Krebs zu verursachen
IWANTMYBABYBACK
Neuling
#4 erstellt: 03. Mrz 2012, 05:31
Danke! Hab es mir durchgelesen und da steht so einiges gutes drinne.. was einem leihen gut weiterbringt. Werd mir heute nachmittag mal alles genauer ansehen.. also die produkte die dort aufgelistet sind.

Dennoch würd ich gern wissen was denn so an solch einem "set" auszusätzen ist!
Harman Kardon
Star_Soldier
Inventar
#5 erstellt: 03. Mrz 2012, 05:56
Vergessen.

Der AVR 460 taugt bestimmt kostet aleine aber 650 Euro und für 350 Euro dann so ein LS Set zu kaufen ist Perle vor die Säue.

Wenn du dir die Boxen genauer anschaust erkennst du, dass die alle aus Plastik sind, kaum Volumen haben und pro Box ein Hoch- mit zwei Mitteltöner verbaut ist. Da sehen auch nicht besonders vertrauenserweckend aus. Der Sub muss also immer arbeiten und bei 5.1 Filmen in denen es richtig kracht wird er dann schnell in die Knie gehen, weil ihm die Kleinen alles in die Schuhe schieben.

Sollen es kleine aka Regalboxen werden, hast du Platz für Stand LS ?
IWANTMYBABYBACK
Neuling
#6 erstellt: 03. Mrz 2012, 06:02
Wohnzimmer

Platz ist da

achja.. küche und ess sind ca. 23m² und wohnzimmer so ca. 22m" ings. halt 45..


[Beitrag von IWANTMYBABYBACK am 03. Mrz 2012, 06:06 bearbeitet]
--Torben--
Inventar
#7 erstellt: 03. Mrz 2012, 12:16
Harman Kardon hat die letzten Jahre generell enorm an Qualität nachgelassen!
Lange nicht mehr das, was es mal war!
Star_Soldier
Inventar
#8 erstellt: 03. Mrz 2012, 17:33
Leider ja, was der AVR kostet bekommst du bei der Konkurrenz sogar besser.

Wie auch immer, was schwebt dir den als max. Budget vor und wo sollte es wünschenswerter Weise liegen ?
Stand LS gehen, das ist schon mal gut, es soll wohl eine komplette 5.1 Anlage sein richtig ?
Um wieviel könntest du die Front LS von der Wand abrücken ?
IWANTMYBABYBACK
Neuling
#9 erstellt: 03. Mrz 2012, 23:36
ca. 1300€ und ja 5.1 wäre nett. es ist etwas mehr platz drumherum als auf meinem bild zu sehen.
Star_Soldier
Inventar
#10 erstellt: 04. Mrz 2012, 01:54
Ok, dann mal los.

Ich stelle mal 3 Sets vor, du wirst aber nicht drumrum kommen diese anzuhören. Diese Sets kenne ich bzw. schon gehört, es gibt natürlich noch viele andere aber da kann ich nix dazu sagen.

Als AVR bist du relativ frei, such die einfach einen nach Geschmack aus.
Ich würde nicht mehr als 400 Euro ausgeben.

Da wären die üblichen Verdächtigen:

Yamaha RX-V 571 oder sogar der 671.
Onkyo TX-NR 609 bei Amazon im Moment für 404 Euro zu haben oder kleiner Bruder 509.
Pioneer VSX 921 der ist recht weit verbreitet.
Denon 1912

Zu den LS, bleiben 900 Euro.

Sparversion

Wharfedale Crystal 3 5.0 Set für 400 Euro
Mivov SW 1100 II Sub für 120 Euro
= 520 Euro

fertig ist das 5.1 Set. Es besteht allerdings die Gefahr, das die Bässe mit deiner Raumgröße auf der Strecke bleiben.

Man kann es noch etwas aufwerten mit,

Subwoofer Sunfire SDS 8 oder gar 10. Die kosten soviel wie das ganze Crystal Set aber die bleiben dann auch wenn du mal bessere Boxen holst. Die werden deinen Raum füllen können.

Das Budget wäre dann erschöpft.

Mittlere Variante

Das von mir angesprochenen Denon Jamo Bundle mit einem Jamo Sub 300 oder 650 hier solltest du schon mal hören, da der eine Front der andere Donwnfire ist.
Die Jamos könnten in deiner Ecke Sofa/TV Probleme bereiten, Bass dröhnen musst du dir aber anhören.

Große Variante

Hier unterstelle ich mal, dass du gleich ordentliche LS willst und einfach später aufrüstest um gar kein Geld zu verschwenden.

2 x Front Wharfedale Diamond 10.7
Wharfedale Diamond Center CM
bei Ebay schwirrt ein Händler aus UK rum , der hatte mir die drei für 800 Euro inkl. Versand angeboten.
Damit hast du ein 3.0 Set. Die Whafs könnten dieselben Probleme machen wie die Jamos.

Später dann 10.2 als Rears dazu mit Ständer um die 400 Euro.
Dann der Sub und fertig, das Set sollte dich lange Zeit glücklich machen.

Insgesamt wäre das ein Set der Mittel/Oberklasse, je nach Standpunkt.

Meiner Meinung nach wäre noch besser und höherwertiger.

Monitor Audio Bronze Serie.
2 X BX 6 die kosten in D als Paar 900 Euro und sind schwerer zu bekommen oder die BX 5 dann reicht es noch für den Center. Ich selber tendiere eher zu den größeren Boxen.

Später die BXFX oder BX 2 als Rears.

So, du musst nun wissen ob du einfach alles auf einmal willst mit den entsprechenden Abstrichen oder die Zähne zusammen beißt und etwas Geduld hast um ein höherwertiges Set zu haben.
IWANTMYBABYBACK
Neuling
#11 erstellt: 05. Mrz 2012, 01:18
Danke

Also ich hab schon ne kleine vorentscheidung getroffen.

- Pioneer VSX 921
- Wharfedale Crynstal 3 5.0

bei Subwoofer bin ich mir noch nicht sicher. Der eine kleine ist wie du selbst schreibst evtl. zu schwach und geht unter die anderen sind schon recht teuer. gibts irgendwie ne gute alternativ lösung?

könnt ihr mir vielleicht noch einen guten und günstigen 3d bluray player empfehlen?
außerdem bräuchte ich zudem noch die passenden kabel um all das zu verbinden oder werden bei den wharfedale die kabel mitgeliefert?

als letztes wollt ich noch gern wissen was es mit dem SET I und SET II das ich bei google so sehen aufsich hat. bei den wharfedale 3 5.0

nochmals danke


[Beitrag von IWANTMYBABYBACK am 05. Mrz 2012, 02:40 bearbeitet]
Star_Soldier
Inventar
#12 erstellt: 05. Mrz 2012, 03:56
Hier dieser Testbericht sollte einige Antworten bringen inklusive eine Auswahl an Subs.

Archangelos Testbericht

Günstige BD Player gibts wie Sand am Meer. Wenns einer um die 150 Euro wird dann sollte eigentlich nichts schief gehen egal welcher der gängigen Hersteller.


als letztes wollt ich noch gern wissen was es mit dem SET I und SET II das ich bei google so sehen aufsich hat. bei den wharfedale 3 5.0


Ich sehe nur Set I
mateo222
Stammgast
#13 erstellt: 05. Mrz 2012, 04:28
Schau mal bei folgenden Herstellern rein und hör Probe...
Je nachdem, ob die mit Sub willst oder nicht, kannst du Kategorie 1 oder 2 wählen mit deinem Budget
( Dazu die ungefähre Preiskategorie verbildlicht. )
-Canton (GLE .2 €, Chrono €€€)
-Heco (Metas €, Aleva €€€)
-Nubert (€€-€€€)
- jamo (606,608 €)
Dazu z.B. Als Receiver den denon 1912 oder pioneer vsx 921
allstar81
Stammgast
#14 erstellt: 05. Mrz 2012, 13:23
Nachdem am Wochenende meine Magnat Quantum ankamen muss ich auch mal diese in die Waagschale werfen.

Quantum 605 vorne, 603 als Center bzw. rear.
An einem Onkyo 1803.

Im Vergleich zu den GLE deutlich wuchtigerer Sound.
Knackiger Bass und klare Höhen.
Deutlichen Pluspunkt gegenüber den Canton.
Optik 1A:
Bei den GLE störten mich die Lackreste in den Fräsungen für die Gitter.

Mein Tip: Onkyo plus Magnat Quantum
maikromashine
Stammgast
#15 erstellt: 05. Mrz 2012, 13:34
Da der zu beschallende Raum nicht gerade groß ist würde ich evt. auch ein Set aus KompaktLS in Betracht ziehen. So hättest du dann etwas Luft für nen ordentlichen Sub, oder eben die Möglichkeit zwei Subs an zu schaffen.

Ich selbst warte gerade auf den Versand meiner ersten Nuberts...

Insgesamt wird es dann ein Set aus 2x nuBox 381, CS-441, 2x DS-301 und einem/vllt. zwei AW-441. Mit diesem Set liegst du preislich etwas in deinem Budget. Insgesamt zahlst du für die LS ca. 1300,- €. Dann fehlen dir aber noch AVR, Kabel und Stative/Wandhalterungen.

HIer ein Link zur nuBox-Serie

Sollte dir die nuBox 381 zu "beleibt" sein - sie ist ein echter Brocken - könntest du auch auf die 311 zurück greifen.

In jedem Fall Probe hören. Wenn du als nicht die Möglichkeit hast, direkt bei Nubert auf zu schlagen, dann einfach bestellen und zuhause 4 Wochen testen.

Alternativ könntest du auch auf ein Magnat Quantum-Set aus 4x Quantum 653 Quantum C63 und einem Sub deiner Wahl zurück greifen. Etwas günstige, wobei du für die Front dann auch z.B. die Quantum 655 (StandLS) nehmen könntest.
Day
Neuling
#16 erstellt: 05. Mrz 2012, 21:00
Moin moin,

also von dem AW-441 kann ich persönlich nur abraten. Hatte den zwar in Kombination mit 2 Yamaha NS-555 aber der Sub ist total schwach auf der Brust, ob er an oder aus war hat vom Klangbild her keine Unterschiede gemacht. (und ja, die Membran bewegte sich, also Stecker war drin..)

Für Kinosound wird in meinen Augen, bzw. Ohren nicht unbedingt ein Sub benötigt, probiere mal ein paar gute Standlautsprecher aus, davon wurden hier genügend genannt.

Wenns günstiger sein soll halt mal die Yamahas testen, die sind genau in der Preisklasse, dass man auch ohne Rücksicht den Film aufdrehen kann. Kommen bei mir im Heimkino seit ein paar Jahren zum Einsatz und ich bin sehr zufrieden. Zum reinen Musik hören aber nicht so der Bringer, falls man Anspruch an ein stark differenziertes Bühnenbild stellt.
--Torben--
Inventar
#17 erstellt: 05. Mrz 2012, 21:20

Day schrieb:
Für Kinosound wird in meinen Augen, bzw. Ohren nicht unbedingt ein Sub benötigt, probiere mal ein paar gute Standlautsprecher aus



Klar geht das.
Aber es ist eine ganz andere Nummer, ob die tiefen Frequenzen von einem Sub oder von den Lautsprechern mit übernommen werden.
maikromashine
Stammgast
#18 erstellt: 05. Mrz 2012, 21:51

Torben2206 schrieb:

Day schrieb:
Für Kinosound wird in meinen Augen, bzw. Ohren nicht unbedingt ein Sub benötigt, probiere mal ein paar gute Standlautsprecher aus


Klar geht das.
Aber es ist eine ganz andere Nummer, ob die tiefen Frequenzen von einem Sub oder von den Lautsprechern mit übernommen werden.


Ein richtiges Heimkino braucht einen Subwoofer, besser sogar zwei.

1. ein Sub geht tiefer, spielt direkter. Und dadurch, dass die Frequenz zwischen 80-120Hz vom Rest getrennt werden, können die restlichen LS entspannter an die Mittel-und Hochtonfrequenzen gehen.

2. ein zweiter Sub verstärkt die Anregung in den tiefen Frequenzen. Außerdem ist die Anregung geleichmäßiger... jeder hört was vom Bass.

Was du über den AW-441 sagts, wiederlegen dir hunderte, die andere Erfahrungen gemacht haben...
Bei deinen Erfahrungen muss der fehler nicht unbedingt beim Sub liegen, wie du ja sicher weißt. Eine schlechte Basswiedergabe kann sehr viele Ursachen haben. AUßerdem darfst du nicht vergessen, dass hier um "nur" 20qm geht. Wenn man dann den eigentlichen Hörbereich betrachtet um noch weniger.

@ IWANTMYBABYBACK
Kannst du noch was über die Raumhöhe sagen?


[Beitrag von maikromashine am 05. Mrz 2012, 21:55 bearbeitet]
Day
Neuling
#19 erstellt: 05. Mrz 2012, 22:44
Naja, ich habe mir ihn eben wegen dieser Erfahrungen anderer gekauft und nach dem ausführlichen Test (nicht nur bei mir, sondern auch in einer anderen Umgebung, dachte es liegt an den Schrägen im Hörraum) zurück geschickt.

Aber anderes Thema, muss jeder selber entscheiden, ob er einen Sub benötigt oder nicht und welcher in Frage kommt. Ich habe in meiner alten Wohnung gute Erfahrung mit dem B&W ASW 1000 gemacht, der ist aber leider zu groß gewesen und hat im neuen Raum nur noch Kopfschmerzen bereitet, deshalb der Test, der kleineren Modelle ;-)

Ich wollte damit nur dem TE zu verstehen geben, dass man auch durchaus ohne Sub sehr zufrieden sein kann!
maikromashine
Stammgast
#20 erstellt: 06. Mrz 2012, 00:17
Als Alternative kann man noch den AW-560 in Betracht ziehen... mehr Leistung und wahscheinlich deshalb direkter. Außerdem etwas größer als der AW-441, wenn man die Gehäusemaße vergleicht. Dafür aber auch deutlich teurer.
InspectorG*
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 01. Apr 2012, 19:35

Star_Soldier schrieb:
Aleine dieses Einsteigerset ist billiger und besser. Hat aber auch seine Tücken.

Denon Jamo Bundle

Wenn du 1500 Euro ausgeben willst bekommst du schon ordentliches, mach noch ne Skizze lies den Anfänger Fed unten und dann basteln wir dir ein Set das deine Ohren wegbläst ohne Krebs zu verursachen :D


Hmm...das Set hatte ich auch im Auge, ist aber leider nicht mehr verfügbar. Gibt es was ähnliches in der Preisklasse?
Star_Soldier
Inventar
#22 erstellt: 01. Apr 2012, 21:06
Das Paket gab es noch mit Yamaha/Onkyo/Pioneer + Jamo.
Mit Suchmaschine wirft er jede Menge aus, nicht nur bei redcoon.

So ganz aus der Welt sollte es nicht sein.
Fabian1710
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 16. Feb 2017, 13:39
Hallo
bin neu hier, und hab keine Ahnung ob ich da richtig bin...
bin auf der Suche nach einer Kaufberatung für ein Heimkinosystem, das sowohl für Film als auch für Musik genutzt wird..
größerer Raum mit Wohnzimmer Essbereich und Küche
Preis: ca.1500€

hab mal 3 Varianten in aussicht bin aber leider kein spezialist darum hoff ich auf Hilfe

Variante1:
Av Reciever von Onkyo od Jamaha?
Canton Movie 365

Variante2:
Av Reciever von Onkyo od Jamaha?
Canton InWall 445 2x
Canton InWall 445LCR
Canton Plus XL.3 2x für hinten
Canton ASF 75 SC subwoofer?

Variante3:
Av Reciever von Onkyo od Jamaha?
Canton CD 220 4x
Canton CD 250
Canton Subwoofer?

Hoffe auf Beiträge die mir weiterhelfen
danke schonmal
Cantöner16
Gesperrt
#24 erstellt: 16. Feb 2017, 13:51
erstmal willkommen,

du müsstest einen eigenen thread aufmachen....da werden sie geholfen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heimkino bis 1500? 30m²
Boby_81 am 03.10.2011  –  Letzte Antwort am 03.10.2011  –  14 Beiträge
Heimkino bis 1500? gesucht!
kolle77 am 11.07.2008  –  Letzte Antwort am 14.07.2008  –  21 Beiträge
Heimkino System bis 1500 Euro
Gromar am 14.06.2009  –  Letzte Antwort am 17.06.2009  –  25 Beiträge
Heimkino Anlage bis 1500?
kingfuad am 18.06.2013  –  Letzte Antwort am 21.06.2013  –  9 Beiträge
Heimkino + Stereosystem bis 1500?
alpina11 am 12.02.2011  –  Letzte Antwort am 14.02.2011  –  10 Beiträge
5.1 System bis 1500?
GixxerPilot am 12.01.2013  –  Letzte Antwort am 16.01.2013  –  9 Beiträge
Kaufberatung Heimkino ca. 1500?
notrix am 19.10.2015  –  Letzte Antwort am 22.10.2015  –  9 Beiträge
System bis 1500?
schnaydar am 07.01.2005  –  Letzte Antwort am 18.01.2005  –  23 Beiträge
Neue Heimkino Anlage bis 1500
Idive am 31.08.2008  –  Letzte Antwort am 31.08.2008  –  8 Beiträge
5.1 System bis 1500?
majesticX am 26.12.2013  –  Letzte Antwort am 26.12.2013  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.275 ( Heute: 59 )
  • Neuestes MitgliedIEMFan
  • Gesamtzahl an Themen1.419.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.037.356