Mein Besuch beim Hifi Händler

+A -A
Autor
Beitrag
Michooo
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Jun 2012, 12:35
Hallo zusammen,

ich habe gestern mehr oder weniger spontan einem Hifi Händler in meiner Nähe einen Besuch abgestattet. Dort wollte ich mich bezüglich meines ersten Heimkinosystems beraten lassen. Leider war der Händler ziemlich beschränkt auf Canton Produkte, was ja zunächst mal nichts schlimmes ist, direkte Vergleiche mit anderen Lautsprechern gleicher Preisklasse waren daher zunächst mal nicht möglich.

Hier ein paar Rahmenbedinungen:

- 5.1 System
- Budget ca 1300€ (inkl. AV Receiver und Sub)
- 70% Film, 30% Musik
- Raumgröße ca. 20m²

Hier habe ich versucht mein Wohnzimmer kurz zu skizzieren.

Wohnzimmer

Wie man sieht ist die Aufstellung alles andere als günstig. So riet mir der Hifi-Händler auch von Standlautsprechern ab, da diese nicht optimal gestellt werden können. Mir wurde dann folgendes Set zusammengestellt:

- 2x Canton GLE 430.2
- 2x Canton GLE 410.2
- 1x Canton GLE 455.2
- 1x Canton AS 85.2
- Denon AVR 1612
- 1 Paar Wandhalter (Vogels)

Zusammengerechnet für ungefähr 1200€ Die 430er sollen als Front per Wandhalterung angebracht werden. Wahrscheinlich etwas höher positioniert und etwas nach unten geneigt, damit ich den Lautsprecher über der Tür befestigen könnten. Auf Grund des sehr nahen Abstands der Couch zu Rück- und Seitenwand wurden mir die 410 empfohlen, da diese sehr Platzsparend sind und eine Wandhalterung integriert ist.
Die 430er durfte ich dann auch gleich mal Probehören. Direkt am Anfang empfand ich die Höhen als etwas störend, nach längerem Hören ist mir das aber garnicht mehr aufgefallen. Leider hatte ich keine eigene Musik dabei, das werde ich aber auch jeden Fall noch mal nachholen.

Bevor ich das mache, wollte ich mir aber kurzen Rat hier im Forum holen. Was sagt ihr zu dem Set, das empfohlen wurde? Was sagt ihr zu der Aufstellung? Gibt es Verbesserungsvorschläge? Alternativen? Sind die 430 eventuell zu groß für eine "Wandmontage" per Wandhalterung und sollte man da lieber zu den 420 greifen?

Vielen Dank!

Liebe Grüße
Michooo
jd17
Inventar
#2 erstellt: 29. Jun 2012, 13:13
nur eine frage vorweg zum raum...

wurde schonmal probiert, die couch um 180° zu drehen, dann rechts an die wand zwischen die beiden türen? demnach fernseher inkl. lowboard an die untere wand. dort könnte man dann wunderbar 2 standlautsprecher links und rechts danaben platzieren...
machbar? das sideboard findet schon irgendwo platz.
also quasi den raum um 180° drehen und couch in die mitte... klanglich wäre das hervorragend.
Michooo
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 29. Jun 2012, 13:20
Hallo jd17,

ja klanglich wäre das natürlich optimal, aber leider ist das auf Grund der Breite der Couch nicht möglich. Dann wäre nämlich kein Durchgang mehr vorhanden und immer über die Couch zu klettern macht ja auch keinen Spaß
jd17
Inventar
#4 erstellt: 29. Jun 2012, 14:02
ich bin nicht sicher, ob du meinen vorschlag richtig gedeutet hast...
ich würde die couch nicht mit der rückenlehne an die seitenwand stellen, sondern mit dem "unteren teil des L".
also wie schon gesagt um 180° drehen und dann rechts an die wand schieben.

sollte das nicht passen?
Michooo
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 29. Jun 2012, 14:08
Ich glaub schon, dass ichs verstanden habe, du meinst so oder?

Wohnzimmer2

Dann komme ich ja links an der Couch nicht mehr vorbei...
jd17
Inventar
#6 erstellt: 29. Jun 2012, 14:11

Michooo schrieb:
Dann komme ich ja links an der Couch nicht mehr vorbei...

achso, ich wusste nicht, dass die couch so maßstabgetreu ist... schade.

ja, genau so meinte ich es.

das wären nämlich akustisch geradezu idealbedingungen.
Michooo
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 29. Jun 2012, 14:16
Ja das wäre echt ideal, ist aber leider nicht machbar

@all
Sonst noch Meinungen oder Vorschläge zum Thema?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 29. Jun 2012, 14:28
Moin

Warum müssen es immer gleich große Standlsp. sein, gerade wenn das Budget begrenzt ist und der Sub auch bei Musik immer mit von der Partie ist.
Eine Frage habe ich, ist das ursprünglich mal ein Flur gewesen der jetzt als WZ missbraucht wird, die vielen Türen finde ich schon etwas ungewöhnlich.

Die Lsp. über den Türen zu positionieren halte ich auch für weniger geeignet, wenn man aber keine hohen Ansprüche hat, kann man das natürlich machen.
Da ein umstellen wohl nicht möglich ist, sind die Alternativen sehr beschränkt, ist in der rechten Ecke wirklich nicht genug Platz für einen kompakten Lsp.?

Es gibt schon einige Modelle die sich in den Ecken halbwegs wohlfühlen, wie z.B. die Canton Movie Serie, auch wenn es verkappte Brüllwürfel sind.
Wenn man die Modelle mit 110mm Chassis nimmt, kann man den Sub recht tief trennen und darf dann auch schon ganz ordentlichen Klang erwarten.
Die Front sollte mMn identisch sein, die Rears können kleiner sein und den Subwoofer kann man sogar von einem ganz anderen Hersteller nehmen.
Einen Kompromiss wirst Du wegen des Budget´s und dem etwas ungünstigen Zuschnitt des Hörraumes sowieso immer in Kauf nehmen müssen.

Saludos
Glenn
Michooo
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 29. Jun 2012, 15:49
Ja wie du richtig erkannt hast, war das nicht immer ein Wohnzimmer. Allerdings war es kein Flur, sondern eine Art Verkaufsraum, der vor 50 Jahren mal zu der Tankstelle meines Opas gehört hat. Die Türen haben dann zu verschiedenen Lagern geführt. Erst später wurde der komplette Bereich dann zu einer Wohnung umgebaut.

Ich habe gerade noch mal die rechte Ecke gemessen. An der oberen Wand sind da knapp 40cm bis zur Tür, an der rechten allerdings nur 20cm. Also wenn überhaupt denke ich, dass da ein Satellitenlautsprecher hinpassen würde. Ist halt jetzt die Frage, ob ich lieber in Satelliten-Lautsprecher investiere, die ich optimaler positionieren kann oder ob ich Regal-Lautsprecher kaufe und bei der Positionierung Kompromisse (an der Wand über der Tür) eingehe.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 29. Jun 2012, 16:07
Ich würde mal über ein Canton Movie System nachdenken, das gibt es in den verschiedensten Varianten!

Meine Tipps, entweder als Komplettset:

Canton Movie CD 2000 oder 2000.2 (ca. 1200€ für das 5.1 System)

oder einzeln zusammen stellen:

3x Canton CD 360F bzw. 2x CD 200 und 1x CD 360 F (ca. 230€ pro Stk.)
2x Canton CD 310 F (ca.150€ pro Stk.)
1x Canton AS 85.2 SC oder AS 225 SC oder AS 215 SC oder AS 105.2 SC ........... (von ca. 180 bis 350€)

Wie gesagt, der Subwoofer muss nicht zwingend von Canton sein!

Mit einem vernünftigen Einsteiger AVR liegst Du dann zwar warscheinlich etwas über 1300€!
Ob es Dir das Wert ist, musst Du halt mal ausprobieren, entscheiden kannst nur Du alleine.

Saludos
Glenn
LJSilver
Inventar
#11 erstellt: 30. Jun 2012, 01:14
Wenn ich das richtig sehe, steht der TV und damit auch die Front-LS ca. 5m von der Couch entfernt. Wie soll da vernünftiger Sound entstehen mit so kleinen Satelliten?
disskret.01
Neuling
#12 erstellt: 30. Jun 2012, 04:00
Hallo

..ich hab nicht wirklich viel Ahnung, aber jd17´s Idee ist gut. Könntest du die Couch nicht nur um 90Grad drehen, so das sie mit der Rückseite an der linken Wand steht und das kurze Stück in den Raum ragt? ..dann müsste doch noch rechts genug Platz zum durchlaufen sein?

..zu Satelliten würde ich bei deiner Raumgröße auch nicht tendieren.. dürfte knapp werden, schätze ich. Habe momentan welche v. Magnat auf 13qm, sind nicht schlecht (bei der Raumgröße!), aber richtig guter Klang ist auch was anderes.. hole mir jetzt auch "anständige"...


[Beitrag von disskret.01 am 30. Jun 2012, 04:06 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 30. Jun 2012, 09:19
Moin

@LJSilver

Wenn Du die von mir vorgeschlagenen Canton Säulenlsp. meinst, dann muss ich dich leider enttäuschen, oder kennst Du sie?
Gerade die CD 200 und CD 360 F bieten einiges mehr an Membranfläche als üblicherweise und vertragen sogar ordentlich Pegel.
Die von mir empfohlenen Canton sind also in keinster Weise mit den üblichen Brüllwürfel bzw. Satelliten Systemen zu vergleichen.
Für mich sind die Lsp. zwar trotzdem noch ein Kompromiss, aber einer mit dem man Leben kann, wenn nichts anderes gehen sollte.

Das es weit von der "Perfektion" entfernt ist, steht natürlich außer Frage, aber man sollte halt abwägen, was besser zu verschmerzen ist.
Wenn man sich hier aber viele Wohnraumsituationen anschaut, sind diese nach ähnlichem Muster gestrickt und alles andere als optimal.
Da stehen große Standboxen gequetscht neben riesigen Wohnwänden in den Ecken und ein "Mini-Center" sorgt für den Stimmbereich.
Da Frage ich mich doch welche die galantere Lösung ist, für mich sind das Lsp. die halbwegs zur Aufstellung und dem Wohnraum passen.

Das kann aber nur der TE entscheiden und wenn umstellen nun mal nicht möglich ist, muss er testen welche Variante für ihn die Beste ist.
Für mich wären das aber keine unterschiedlichen Lsp. die im Frontbereich auch noch über der Tür hängen, von der Optik mal ganz abgesehen.
Genau aus diesen Gründen habe ich die Canton empfohlen, was der TE letztendlich an Ideen mit nimmt, darauf habe ich keinerlei Einfluss.

Lassen wir also den TE entscheiden bzw. er sollte sich erst einmal äußern, wie es weiter geht.
Wir können halt nur Vorschläge machen und Tipps geben, das war es dann aber auch schon!

Saludos
Glenn
HausMaus
Inventar
#14 erstellt: 30. Jun 2012, 15:38
hallo

ich würde bei der größe und den gegebenheiten ein 5.1 set kaufen z.b. hkts 16 .
Soundfreak85
Stammgast
#15 erstellt: 30. Jun 2012, 16:37
Also aufgrund der nähe der Couch zu den Seitenwänden würde ich stark über Dipole als Suroundlautsprecher nachdenken! Somit würde das HKS rausfallen, wobei ich es ehh für zu klein halte.
Soundfreak85
Stammgast
#16 erstellt: 30. Jun 2012, 16:56
Passen würden da vielleicht folgende Sets, welche hier völlig ohne Bewertung aufgelistet sind:

Teufel Theater® 200 Mk 2

Nubert NuBox 381 Set

Klipsch RB 41 II HomeTheaterSystem

Monitor Audio Bronze Set aus 2 * BX1, 1 * BX Center, 2 * BXFX, 1 * BXW10


[Beitrag von Soundfreak85 am 30. Jun 2012, 17:02 bearbeitet]
Michooo
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 30. Jun 2012, 22:40
Danke schon mal für die vielen Antworten

Also was ich bisher so alles gelesen habe macht mir meine Entscheidung irgendwie nicht leichter Da werde ich dann wohl mal testen müssen. Ich bin mir auch bewusst, dass ich aus diesem Raum nicht das optimale Ergebnis rausholen kann und ich Kompromisse eingehen muss. Ich möchte halt nur versuchen für diesen Raum ein sinnvolles Ergebnis zu erzielen, vor allem was Preis/Leistung angeht. Im Prinzip habe ich ja jetzt folgende Möglichkeiten:

- Satelliten-Lautsprecher an die Wand (Einen davon vorne rechts zwischen die Türen)
- Säulen-Lautsprecher ( Vorne rechts zwischen die Türen stellen)
- Regal-Lautsprecher ( Da müsste vorne rechts der über die Tür)

Also das Thema Satelliten-Lautsprecher würde ich glaube ich streichen, da ich denke, dass die für so eine große Entfernung zu wenig Power haben oder sehe ich das falsch?

Zum Thema Dipole. Welcher Hersteller bietet denn alles Dipole an? Wären die bei meinen Raumverhältnissen wirklich sinnvoll?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 01. Jul 2012, 09:42
Moin

Mit der Power ist das immer so eine Sache, die meisten User hören nicht lauter als ca. 95db.
Dafür benötigt man weder große Lsp. noch riesige Verstärker, also immer erst ausprobieren.

Satelliten Lsp. also sogenannte Brüllwürfel würde ich eigentlich ausschließen, wenn es auch andere Optionen gibt.
Allerdings sollte man Systeme wie das Cabasse Eole 2, JM Lab Sib, KEF KHT 3005 usw. nicht unterschätzen.
Für ihre Größe klingen die 5.1 Set´s insbesondere bei Film schon sehr ordentlich, mit Musik fallen sie aber etwas ab.
Daher solltest Du dir einfach mal zum Vergleich, Hörerfahrungen schaden nicht, hochwertige Satellitenset´s anhören.
Preislich dürften die Systeme noch in deiner Reichweite liegen, also warum nicht, streichen kann man immer noch.

Auch bei den Säulenlsp. gibt es, wie von mir bereits erwähnt, Unterschiede, die og. Canton bringen vier 11cm Chassis mit.
Das ist im Vergleich zu den üblichen 8cm Lsp. bei vielen Hersteller mehr Membranfläche und das hört man, gerade bei Musik.
Die CD 360 F lässt sich als Center und Front einsetzen, wenn man den Lsp. nicht stellen sondern z.B. an die Wand hängen will.
Der CD360F passt rechts an die Wand zwischen die Türen und man hat drei gleiche Lsp. im Frontbereich, perfekt bei Mehrkanal.

Was die Rears betrifft, man muss nicht zwingend Dipole einsetzen um bei Dir ein diffuses Klangbild bei Filmen zu erreichen.
Wenn man einen sogenannten "Direktstrahler" zur Seitenwand oder nach oben dreht, erreicht man einen ähnlichen Effekt.
So, bisher war das viel Theorie, jetzt kommt die Praxis, das heisst, Du musst Dir einfach mal verschiedene Konzepte anhören.
Nur Du kannst entscheiden was deinen Ohren und Augen gefällt, wir können nur mit Ratschlägen und Tipps zur Seite stehen.

Viel Spaß....

Saludos
Glenn
Michooo
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 01. Jul 2012, 14:00
Okay gut, dann werde ich mir das mal vornehmen.

Eine Frage hätte ich jedoch noch zu den Regal-Lautsprechern. Der Händler hatte mir ja die Canton GLE 430 vorgeschlagen. Allerdings habe ich bis jetzt im Internet nichts gefunden, ob die für eine Montage per Wandhalterung geeignet sind. Was sagt ihr dazu? Sind die 430 zu groß für eine Wandhalterung (z.B. die von Vogels) und sollte ich dann lieber die 420er testen?
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 01. Jul 2012, 14:17
Mir macht schon Bauchschmerzen, dass du die Höhen der Canton beim ersten hören als "etwas Störend" empfunden hast ! Das kann beim dauer hören schlimmer werden !
Ansonsten fand ich den Vorschlag von Glenn, für dich passend, hab die CD 360 kurz gehört ( im Stehen und wirklich nur kurz ) und fand sie nicht schlecht, Wohnraum freundlich und ein besserer Kompromiss als Würfel !

Gruß Tom
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 01. Jul 2012, 14:59
Bei dem Vorgänger der GLE 430.2 also der 430, waren die Höhen in der Tat noch einen Tick ausgeprägter.
Ich habe zu Hause die GLE 410.2 als Multiroomlsp. und an der TV Zweitanlage im WZ des Gästebereiches.
Von vorlauten oder spitzen Höhen merke ich da gar nichts, die Canton bieten mMn sogar ein sehr gutes PLV.
Daher sind für mich die 410.2 sogar erste Wahl, wenn Wandlsp. oder Brüllwürfel zum Einsatz kommen sollen.

Trotzdem würde ich in deinem Fall wohl die CD 200 und CD 360 F bevorzugen, sind auch mMn noch etwas besser.
Ein Grund dafür, die Lsp. kannst Du zum Hörplatz hin anwinkeln, was bei einer Eckpositionierung mMn Sinn macht.

Wie gesagt, Kompaktlsp. wie die Canton GLE 430/420 würde ich nicht an die Wand montieren wollen.
Vor allem sieht das optisch nicht gerade gut aus und über Ohrhöhe macht das klanglich eh wenig Sinn.

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Komischer Besuch beim Hifi-Händler, bitte um Hilfe.
enta am 12.12.2011  –  Letzte Antwort am 26.04.2012  –  71 Beiträge
Mein Besuch bei Teufel
Corrado-G60 am 29.07.2005  –  Letzte Antwort am 31.07.2005  –  10 Beiträge
Hifi-Händler
man_in_black am 01.04.2004  –  Letzte Antwort am 05.04.2004  –  8 Beiträge
Hifi-Händler in Berlin?
Saschman am 07.10.2004  –  Letzte Antwort am 07.10.2004  –  4 Beiträge
Fragen rund um das Probehören beim HiFi-Händler
phototippsdotcom am 21.03.2012  –  Letzte Antwort am 21.03.2012  –  8 Beiträge
Besuch im Massenmarkt
kallederdritte am 18.12.2005  –  Letzte Antwort am 18.12.2005  –  3 Beiträge
Lautsprechersuche und Besuch.
TonundBildtechnik am 11.12.2015  –  Letzte Antwort am 11.12.2015  –  3 Beiträge
Hifi Händler Rottal-Inn gesucht.
Papst1978 am 10.10.2004  –  Letzte Antwort am 10.10.2004  –  7 Beiträge
Erfahrungen Händler Lost in Hifi
Kaspa am 28.10.2005  –  Letzte Antwort am 28.10.2005  –  3 Beiträge
Guter Hifi-Händler in Berlin?
philipp_berlin am 22.12.2007  –  Letzte Antwort am 23.12.2007  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.158 ( Heute: 58 )
  • Neuestes MitgliedDenz6309
  • Gesamtzahl an Themen1.452.180
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.629.939