Suche Soundsystem für's Wohnzimmer

+A -A
Autor
Beitrag
-fiesta-
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Jan 2013, 15:08
Hallo liebes Board,

ich werde demnächst in eine (leider noch ziemlich kleine) Wohnung einziehen und bin auf der Suche nach der geeigneten Beschallung. Siehe dazu die Skizze im Anhang. Sie ist nicht maßstabsgetreu und soll nur als Orientierung dienen.

Was höre/schaue ich?
vorwiegend alle Arten von Musik und Filme, Quelle ist Hauptsächlich PC oder NAS. Formate sind vorwiegend DTS-HD und AC3, bzw. die Filme sind meistens in einem MKV oder AVI Container. XVid sollte der Receiver durchschleifen können.

Platzangebot:
Wie man auf der Skizze ja schon sieht, ist nicht wirklich viel Platz, weshalb ich auch eher Wert darauf lege, dass die Lautsprecher hochwertig sind, als dass die Leistung überdimensioniert ist. Standlautsprecher sind zumindest vorne kein Problem, hinten könnte es eng werden. Ich weiß noch nicht, wie ich den PC platzieren werde.

Was brauche ich?
Ich suche nach einem möglichst zukunftsträchtigen A/V Receiver, der vielleicht in 2-3 Jahren auch noch bei einem neuen Soundsystem herhalten kann. Dabei lege ich hohen Wert auf Netzwerkkompatibilität und Anschlussvielfalt. Den Rest überlasse ich dahingehend euch.
Bei den Boxen bin ich mir noch nicht ganz sicher und bin auf eure Expertise angewiesen: ich hätte ursprünglich schon gerne ein 5.1 System, ich frage mich aber, ob es in einem so kleinen Raum nicht mehr Sinn macht, ein ordentliches 2.1 System zu kaufen.
Was würdet ihr da sagen? HÖRT man in einem so kleinen Raum den 5.1 Sound auch wirklich. Ist ein räumlicher Effekt vorhanden? Immerhin ist ja die Positionierung des Fernsehers auch nicht ideal, weil alles schlicht links im Raum ist.


Was ich ausgeben will:
Beim Budget bin ich jetzt nicht übermäßig sparsam, immerhin kosten guter Sound/hochwertige Boxen auch was. Da aber zumindest die Boxen nur für 2 oder 3 Jahre eingesetzt werden, will ich insgesamt zwischen 500 und 1000€ bleiben- lieber näher an der 500€ Marke, als an der 1000€ Marke. Aber wenn es sein "muss", gebe ich auch 1000€ dafür aus.
Wenn ihr nun eine Beratung von uns wünscht benötigen wir auf jeden Fall folgende Informationen:


Nice to have: Ich überlege, später mal eine Universalfernbedienung dazuzukaufen (Logitech Harmony One zum Beispiel), daher wäre es nicht schlecht, wenn der A/V Receiver mit der Fernbedienung auch korrekt funktioniert.


Das wars von meiner Seite, ich hoffe ich habe nichts vergessen. Sonst bitte einfach nachfragen!

Danke schon mal für eure Hilfe!

LG,
-fiesta-

Wohnraumskizze
sk223
Inventar
#2 erstellt: 08. Jan 2013, 15:50
Aus meiner Sicht spricht nichts gegen 5.1, wobei mir hier eher Kompakt-LS angebracht erscheinen.
Stand-LS brauchen schon etwas Platz und der linke wäre aus meiner Sicht zu sehr in der Ecke eingeklemmt. Das Problem stellen in dem Fall dann überwiegend die teifen Frequenzen dar.
Und da Kompakt-LS normal nicht so tief spielen wären diese etwas weniger kritisch. Meist haben Kompakte auch etwas geringe Abmessungen als Stand-LS.

Die hinteren LS könntest du an der Rückwand anbringen, diese sollten eh so etwas höher montiert sein.

Beim AVR solltest du schauen was du an Ausstattung brauchst.
Mit der Netzwerkkompatibilität ist das sone Sache, Musik und Bilder gehen, Filme nicht nach meiner Kenntnis. Da bei dir der PC die Quelle ist sollte das aber dann kein Problem sein.
Hab selber nen HTPC und über den kann ich bisher alles abspielen zum AVR/TV.
Was für ne Graka hat denn der PC?

Stefan
-fiesta-
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Jan 2013, 00:12
Servus Stefan,
danke für die schnelle Antwort!

Wieso sollte es nicht funktionieren Filme auf den A/V Receiver zu streamen? Bzw. von welcher Quelle denn nicht?

Den PC habe ich gerade erst vor einigen Wochen zusammengebaut- da schnurrt eine GTX 680 drin- das sollte also kein Problem sein
sk223
Inventar
#4 erstellt: 09. Jan 2013, 00:27
Die Streamingoptionen eines AVR beschränken sich meiner Kenntnis nach auf Musik und Foto.

Das hat aber nichts damit zu tun was du mit dem PC abspielst und über den AVR zum TV ausgibst.
Die Graka sollte eigentlich gehen, wobei ich da nur Kenntnisse bezüglich Ati/AMD habe.

Stefan
-fiesta-
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Jan 2013, 00:29
Nö also PC technisch weiß ich, dass es funktioniert
Hast du Tipps für mich welchen AVR und welche Boxen für meinen Fall passend wären?
sk223
Inventar
#6 erstellt: 09. Jan 2013, 07:16
Mit den LS solltest du dir erstmal ein paar anhören. Jeder hat da einen anderen Hörgeschmack und den kann hier keiner kennen. Und da die LS am Ende nur in deinen Ohren gut klingen müssen kannst nur du das entscheiden.
Da passt jeder aktuelle AVR aber da er zu den LS passen sollte, wäre die Entscheidung zu den LS erstmal vorrangig.
Wenn du uns sagst woher du kommst, kann dir sicher wer nen Tip geben zum probehören.

Stefan
-fiesta-
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Jan 2013, 07:21
Ich bin aus Kufstein/Tirol/Österreich. Da gibts meines Wissens leider nicht viele bekannte Händler.
Mediamarkt wäre halt die Ausweichlösung.
katze2ooo.
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 09. Jan 2013, 10:56
Hi


-fiesta- schrieb:

Wieso sollte es nicht funktionieren Filme auf den A/V Receiver zu streamen? Bzw. von welcher Quelle denn nicht?


Filme vom PC über Netzwerk mit dem A/V Receiver streamen geht nicht. Selbst mit einem Stream Programm wie z.B Nero Media Home4.


-fiesta- schrieb:
Nö also PC technisch weiß ich, dass es funktioniert


Filme direkt vom PC mit dem A/V Receiver und TV abspielen ist auch was anderes und funktioniert.
Dazu muss der PC direkt entweder mit HDMI>A/V Receiver, oder HDMI>TV und der Ton mit AV Eingang A/V Receiver, verbunden sein.

Gruß katze2ooo
-fiesta-
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 09. Jan 2013, 12:03
Könnt ihr mir mal ein Feedback geben bitte: http://geizhals.eu/643754
Ich habe gerade mal bei Geizhals etwas durchgeklickt und habe diesen (wenn auch etwas teureren als gedacht) AVR gefunden- der hat eigentlich alles, was ich mir wünsche. Ist der zu empfehlen?

Und noch eine Frage: Muss man bei LipSync (ich bin heute das erste mal auf diesen Begriff gestoßen) selbst noch irgendwas einstellen, oder reicht es wenn alle Geräte via HDMI angeschlossen sind und die Einstellung quasi auf "AutoLipSync" gestellt ist? Die Funktion selber scheint ja sehr praktisch zu sein!


@ Vorposter: Heißt das, dass ich Filme über ein LAN Kabel vom NAS NICHT einspielen kann?
katze2ooo.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 09. Jan 2013, 12:24
Hi,


-fiesta- schrieb:


@ Vorposter: Heißt das, dass ich Filme über ein LAN Kabel vom NAS NICHT einspielen kann?



Filme direkt vom PC mit dem A/V Receiver und TV abspielen ist auch was anderes und funktioniert.
Dazu muss der PC direkt entweder mit HDMI>A/V Receiver, oder HDMI>TV und der Ton mit AV Eingang A/V Receiver, verbunden sein.


Vielleicht hilft dir dieser Thread weiter.

Die LipSync ist in den meisten Fällen auf Auto und 200 mS eingestellt.
Würde ich auch nicht ändern.

Das Denon Gerät kenne ich nicht, daher .......... Wenn es dir zusagt, warum nicht.

Gruß katze2ooo


[Beitrag von katze2ooo. am 09. Jan 2013, 12:25 bearbeitet]
sk223
Inventar
#11 erstellt: 09. Jan 2013, 12:42
Den 1912er hab ich seit einigen Monaten und voll zufrieden. Hab den HTPC und BD_player per HDMI angeschlossen und konnte bisher keine Laufzeitunterschiede zwischen Bild und Ton ausmachen.
LipSync steht auf Auto und das klappt bei mir bestens.
Es gibt auch ne Android-App sowie ist er über den Browser steuerbar.
Filme direkt über Lan auf den AVR streamen geht definitiv nicht. Das muß über den HTPC geschehen.

Stefan
-fiesta-
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 09. Jan 2013, 13:31
Na dann hab ich ja zumindest schon mal den AVR
Ich halte persönlich sehr viel von Teufel Boxen. Hab ein Motiv 2 an meinem PC und bis sehr zufrieden damit.
Mir ist schon klar, dass letztendlich das subjektive Empfinden wichtig für die Kaufentscheidung ist, aber ihr könnt mir doch sicher 5.1 Systeme für meine Anwendung im Preisbereich von 400-600€ empfehlen oder? Ich kann ja schlecht alle Probehören
sk223
Inventar
#13 erstellt: 09. Jan 2013, 13:44
Mach doch mal ein Foto der Front damit sieht wieviel Platz zur Wand und bis zur Tür jeweils ist und Platz fürn Center.

Stefan
-fiesta-
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 09. Jan 2013, 13:50
Ich wohne leider noch nicht in der Wohnung, erst ab Februar. Daher komme ich jetzt auch nicht ohne weiteres an ein Foto!
Aber viel Platz ist da nicht. Wenn Standlautsprecher zum Einsatz kommen, müssten sie schon eher schmal sein. Bzw. wenn ich einen kleineren Tisch für den Fernseher kaufe, geht sich das schon aus.
sk223
Inventar
#15 erstellt: 09. Jan 2013, 14:01
Weist du das Maß von der Tür zur linken Wand? Was fürn TV ist das, soll der an die Wand? Dann eventuell ein schmales Board/Regal drunter?
Ich hab das hier , die Rückwand zum Teil raus und da steht der AVR und der BD-Player drin, Center oben drauf.

Stefan
-fiesta-
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 09. Jan 2013, 14:44
Auch das kann ich leider nur ungefähr sagen, das werden ca. 225cm +- 20 sein.
Ich hab mir die Wohnung nur mal angesehen und war seit dem nicht mehr drin.

Fernseher wird vermutlich der hier: http://www.lg.com/at/tv/lg-47LM620S-cinema-3d
An Wandmontage und einem kleinem Kästchen für die anderen Geräte hab ich auch schon gedacht, muss aber erst checken ob die Wand dafür stark genug ist.

Eine ganz andere Frage: Wie ist denn hier im Forum die allgemeine Meinung zu Dipollautsprechern (für Musik und Filme)? Teufel wirbt ja sehr stark damit, zum Beispiel beim Teufel Theater 100 mk3


[Beitrag von -fiesta- am 09. Jan 2013, 14:50 bearbeitet]
sk223
Inventar
#17 erstellt: 09. Jan 2013, 20:20
Dipole machen bei dir keinen Sinn aus meiner Sicht. Die Idee darin ist ja, das das Sofa direkt an der Rückwand steht und dahinter kein Platz ist. Die Dipole kommen dann an die Seitenwände mit einem Abstand zur Rückwand von min 10cm. Da Dipole auch nach hinten abstrahlen wird der Schall an der Rückwand reflektiert, was den Eindruck erzeugen soll, die LS stehen hinter einem.
Da bei dir ja rechts keine Wand ist, kannste vergessen.
Und wenn der PC hinter dem Sofa steht, hast du eh bereits Abstand zur Rückwand.

Bezüglich an die Wand hängen, das Teil wiegt grad mal 16kg, das schafft auch ne Gipskartonwand.
Wandhalterungen gibts günstig bei ebay, meine war um 20€ und da hängt bei mir nen Pana-Plasma 50GW30 dran.

Stefan
katze2ooo.
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 09. Jan 2013, 20:40
Hi,

Dipole richtig anbringen ?

Die Frage wurde an das Team von Nubert gestellt.
Meine Couch steht direkt an der Wand.



"Ich denke Sie haben im Internet widersprüchliches zum Thema Dipole gelesen. Oft wird von einer Wandaufstellung abgeraten, doch ganz vergessen dass auch der, direkt an der Wand reflektierte, Schall zu einem breitgefächertem Klangbild führt. Und genau das will man auch erreichen. Da Ihre Couch recht groß und nicht weit von den Rears entfernt ist, sollten Sie die DS-301 einsetzen. Nur dann hat man nie einen Surroundspeaker direkt am Ohr und auf allen (Hör-)Positionen ein sehr gutes, räumliches Klangempfinden der hinteren Kanäle. Der Surroundbereich wird nicht künstlich überbetont, sondern erscheint einfach nur weiträumiger (so als wären die Boxen weiter entfernt und als wären mehrere im Einsatz - wie in einem Kinosaal).


Es geht also doch.

Gruß katze2ooo
sk223
Inventar
#19 erstellt: 09. Jan 2013, 23:09
Aber bei ihm wir das nichts, rechts ist keine Wand und die Couch steht auch nicht an der Wand, scheint auch grad mal ca 2m breit zu sein.
Ansonsten kann man Dipole auch an die Rückwand anbringen, macht hier aber irgendwie keinen Sinn, denk ich. Zumal der Platz für Direktstrahler ja da ist.

Stefan
KlaWo
Inventar
#20 erstellt: 09. Jan 2013, 23:22
Seas Tiroler,
ev. kanns t du im Mediamarkt die Focal Sib probehören; bei uns im OÖ MM waren die vor Kurzen jedenfalls noch in der Ausstellung…

Würde ins Budget und auch in den Raum passen, und wär ne "nette" Übergangslösung… nicht von der Größe täuschen lassen… die Teile klingen echt ganz gut!

lg. aus OÖ!
-fiesta-
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 10. Jan 2013, 13:47
@ Stefan & katze:

Am meisten Sinn würden dann aber Direktstrahler machen, die hinten an der Wand befestigt sind oder Dipollautsprecher direkt hinter der Couch, hab ich das richtig verstanden?


@ KlaWo:

Gibts zu den Speakern irgendwo Tests? Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass der Sound mit dem einer großen Box vergleichbar ist- eine Box braucht eben einen Resonanzkörper. Das wird immer so bleiben Aber ich lass mich gerne vom Gegenteil überzeugen!


[Beitrag von -fiesta- am 10. Jan 2013, 13:47 bearbeitet]
KlaWo
Inventar
#22 erstellt: 10. Jan 2013, 20:03
Hallo fiesta,
du hast natürlich absolut recht mit deiner Aussage Betreff Volumen der LS! Warum glaubst du, hab ich meine "Dicken Damen" zu Hause stehen?

Ich bin mir bloß nicht sicher, ob du Standlautsprecher ordentlich stellen kannst - wieviel Platz hättest du zur Wand bzw. zum Lowboard/TV-Schrank? Bitte beachte: die wenigsten Stand LS eigenen sich für Wandnahe aufstellung - wenn also wenig Platz vorhanden ist, sind manchmal Regalspeaker die bessere Lösung

Noch dazu bist du bei deinem Budget für ein 5.1 System - noch dazu, wenn du vorne Stand-LS haben willst - extrem beschnitten. Da bleiben dann nur Ensteiger LS - zB. Heco Victa… die sind P/L iO. - aber auch hier gilt: wenn die 700/701 zu nah an der Wand bzw. eingequetscht steht, wird viel Potential verschenkt.

Tests zu den Sibs findest du zB. hier oder auch hier im Forum schwirren schon einige Berichte rum.

Die Focals sind jetzt nicht die non+ultra Speaker… für die Größe kommt aber erstaunlich Gutes raus. ICH finde ausserdem die Optik ansprechend und nicht alltäglich. Super finde ich auch die Verarbeitung und das zB. der integrierte Standfuß auch als Wandhalter ummontiert werden kann… Bei den Sibs gibts übrigen auch noch zwei größere Modelle ("Säulen")…

Es gibt natürlich auch noch andere Hersteller mit brauchbaren Einsteiger-LS - war ja auch nur ein Vorschlag, weil A) P/L finde ich passt und B) die meist in den MM ausgestellt sind, und du dir diese also anhören könntest.
-fiesta-
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 10. Jan 2013, 23:38
Servus nochmal,

vielleicht bin ich ja etwas zu "Teufel-fixiert", aber was haltet ihr denn von denen:
http://www.teufel.de/heimkino/columa-250-5.1-set-m-p9869.html

Säulen vorne, "Sateliten" hinten auf gleicher höhe? Sind preislich okay wie ich finde. Bin gerade dabei mir einige Testberichte durchzulesen.
KlaWo
Inventar
#24 erstellt: 11. Jan 2013, 07:06
Erstmal zu den Testberichten div. Fachzeitschriften: halt nicht zuviel davon… wichtiger und EHRLICHER sind Berichte von Endverbraucher - die bekommen kein Geld für Tests

Du schriebst was von großer Box und Resonanzkörper etc. und dann das Columa-Set? Das passt imho nicht ganz zusammen

Habs zwar nicht gehör, aber wenn man dietechnischen Daten ansieht, sind das bloß Brüllwürfel in anderer Form. Die Teile werden ab 120 Hz - 45 Hz vom Sub untertützt… das macht eine Ortung des Subs absolut möglich!
Nur kurz zum Vergleich… die SIB Satelliten - welche dir zu klein vorkommen - spielen bis 75Hz und dann kommt der Sub bis 40Hz… rein von den Daten her spielt das Focal-Set den Teufel an die Wand
-fiesta-
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 11. Jan 2013, 07:24
Guten Morgen
Naja etwas mehr Volumen haben die Teufel LS schon, aber du hast schon Recht, die Welt ist es nicht.

Auf die Gefahr hin eine dumme Frage zu stellen: Was bringt mir die Ortung des Subs? Eine ordentliche Ausrichtung bzgl. Pegel und Richtung?
KlaWo
Inventar
#26 erstellt: 11. Jan 2013, 16:07
Hi, das hast was falsch verstanden... Ne Ortung des Subs ist eher was negatives, soll heißen, du kannst hören, wo der Sub steht.
Speziell bei Musik kommt sowas nicht gut. Ebenfalls ein großer Nachteil wenn der Centerspeaker schon in einem so hohen Frequenzbereich beschnitten wird ist, das tiefe Stimmen eben auch aus dem Sub kommen... Und sowas hört sich echt nicht gut an.

Aber probiers doch einfach aus... Bestell dir die Teufel, wenn sie für dich ausreichend sind - behalte sie, wenn nicht - schick sie wieder zurück... Ist ja bei Teufel kein Problem.
JinGzzz
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 11. Jan 2013, 18:50
Hi,
ich klink mich hier mal frech ein. Als absoluter Amateur in sachen Sound und Co.
Habe mir zuletzt einen BeyerDynamics DT770pro Kopfhöhrer gegönnt und somit begeistert, wie man seine Ohren verwöhnen kann.
Heute morgen hab ich mich dann entschlossen mein billiges soundsystem oder was auch immer das ist raus zu schmeißen und aufzurüsten.

Ich habe mich im Laufe des Tages schon ein wenig belesen und bin zufälligweise auf den gleichen AV Receiver gestoßen. Der würde auch mir in den Sinn kommen - als zentrale steuereinheit. (wenn man dass so sagen darf)
Soundsystem mäßig steh ich aber vorm Wald und hab keine ahnung. Mir wird oft Teufel von Freunden Bekannten und Kollegen geraten, wegen dem Top Preis/Leisteungs verhälnis. Mein Vater dagegen setzt auf Bose, wobei ich da heute schon genug drüber gelesen habe und mir die lust daran verloren gegangen ist. Ich belasse ihn auchmal in seinem glauben, bevor er sich in Arsch beist

was haltet ihr zB. von dem hier? http://www.teufel.de/pc/concept-e-350-5.1-set-p9919.html

Budget mäßig siehts bei mir genauso aus wie beim thread-ersteller -fiesta-, bis max. 1000€. abzüglich des Denon AVR-1912 bleiben da noch 600-650. Anschließen möchte ich meine PS3, PC, Fernseher. ich höhre den ganzen tag musik und seit den Kopfhöhrern immer mehr FLACs bzw ALACs. Ansonsten schau ich mir gerne BlueRays über PS3 oder PC an. Gaming ist für mich nicht relevant, da hab ich die beyer für.

dankschee. Gruß lass ich auch da
KlaWo
Inventar
#28 erstellt: 11. Jan 2013, 19:23
Hi JinGzzz,
bitte fang einen neuen Thread an und gib darin gleich mal ein paar mehr Angaben (wie zB. Raumgröße, welche LS möglich,…)

Vorher ev. noch hier reinlesen… und hier und eventuell hier!

Eins vielleicht gleichnoch vorweg: Zu Bose steht eh schon mehr als genug im Forum (hast ja schon ein wenig gelsen ;)) - und zu Teufel nur soviel (wenigstens im günstigen Preissequment): für Film ev. verwendbar - wenn man keine großen Ansprüche hat. Für Musik gibts sicher besseres.
Dein verlinktes Set ist noch dazu ein PC-System - mit einer "richtigen" Surroundanlage nicht zu vergleichen… und dein Budget ist für 5.1 def. zu wenig… ev. mit Stereo beginnen und dann aufrüsten?
-fiesta-
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 12. Jan 2013, 20:37
So, danke nochmal für die Antworten. Ich hab wieder ein Update:

Nachdem ich übermäßigen Bass in einer Mietwohnung für sinnlos halte, weil man eh nicht voll aufdrehen kann, hab ich mir gedacht ich spar mir den Woofer und hol mir lieber was mit schönen Tieftönern drin. Bin dabei auf folgendes System gestoßen, das anscheinend für diese Preisklasse übermäßig gut sein soll:
Jamo S 606 HCS 3

Dazu drei Fragen:

Erstens: Was haltet ihr allgemein von dem System? Die Leute schwärmen ja davon.

Zweitens: Eines der wichtigen Punkte, die Oft genannt werden, ist dass das System aufstellkritisch ist. Es werden mindestens zwei, besser aber drei Meter Abstand zwischen den Frontsäulen empfohlen. Ich werde wohl knapp zwei Meter schaffen. Höre ich da als Laie bis anspruchsvoller Gelegenheitsnutzer wirklich starke Unterschiede?

Drittens: Der oben gepostete Denon 1912 hat laut Datenblatt eine Ausgangsleistung von bis zu 125W pro Kanal. Die stärkste Box beim System hat aber 130W Langzeitbelastbarkeit (Ich hab bisher keine Info gefunden, ob das nun RMS, Sinus oder sonst was ist!). Meine Mathematik sagt mir dass das ganze 5 Watt zu wenig sind Auch hier die Frage: Merke ich das? Sollte ich zu einem anderen Receiver mit 150W/Kanal greifen? Oder kann ich die 7 Kanäle (=mehr Leistung) auch für die 5 Boxen des Jamosystems nutzen?

Danke schon mal für eure Antworten!
katze2ooo.
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 12. Jan 2013, 21:04
Hi,

es geht auch ohne Denon.

Yamaha RX-V473 Surround-Receiver + Jamo S 606 HCS 3 5.0 System für zusammen nur 699,- Euro inkl. Versand. klick

Einzelkauf
Yamaha RX-V473 5x115 Watt EUR 289,00
Jamo S 606 HCS 3 Lautsprechersystem EUR 539,00

Denon AVR-1912 + Jamo S 606 HCS 3 Schwarz für 799€ klick

Ein Pioneer VSX-922-K AV-Receiver RMS: 7x 150 Watt kostet z.B. EUR 369,00

Gruß katze2ooo
KlaWo
Inventar
#31 erstellt: 12. Jan 2013, 21:15
Hi,
Die Jamos sind für den Preis schon recht ordentlich. Mit den seitlichen Bässen führt es jedoch - wenn ich mir deine Skizze vor Augen halte - unweigerlich zu einem Bassdröhnen, da zumindest der linke LS eingquetscht in der Ecke steht.

Hast du dir die 3 von mir verlinkten Beiträge durchgelesen? Würden ev. auch dir was bringen.
Ich bleib vorerst mal bei meiner Meinung, das für dich ordentliche Kompaktlautsprecher besser wären... Ein Tipp noch: warte mit dem Kauf bis du die Wohnung bezogen und halbwegs eingerichtet hast, und richte dich dann nach den Gegebenheiten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welches Soundsystem für's Heimkino?
Mrclyo am 26.03.2015  –  Letzte Antwort am 26.03.2015  –  19 Beiträge
HiFi-Anlage für's Wohnzimmer
Skyline92 am 12.12.2010  –  Letzte Antwort am 12.12.2010  –  8 Beiträge
Neues Heimkino für's Wohnzimmer
cybergnom am 15.02.2010  –  Letzte Antwort am 18.02.2010  –  7 Beiträge
Suche große Anschlussvielfalt für's Wohnzimmer
QP28 am 01.09.2012  –  Letzte Antwort am 06.09.2012  –  23 Beiträge
Subwoofer für's Wohnzimmer gesucht
Primus85 am 05.07.2014  –  Letzte Antwort am 19.07.2014  –  11 Beiträge
2.0 oder 2.1 für's Wohnzimmer
LicenceToFunk am 18.03.2011  –  Letzte Antwort am 19.03.2011  –  3 Beiträge
Anlage für's Wohnzimmer ca. 500?
LeeG am 15.06.2013  –  Letzte Antwort am 15.06.2013  –  7 Beiträge
5.1 System für's Wohnzimmer (Receiver & Lautsprecher)
blye am 27.03.2013  –  Letzte Antwort am 13.04.2013  –  65 Beiträge
Anfänger sucht schönen Sound für's Wohnzimmer
Sebastian0809 am 20.03.2011  –  Letzte Antwort am 24.03.2011  –  41 Beiträge
SUCHE Soundsystem für Wohnzimmer
Carlos_Santana am 08.12.2016  –  Letzte Antwort am 12.12.2016  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.195 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedWilliamnup
  • Gesamtzahl an Themen1.496.887
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.459.059

Hersteller in diesem Thread Widget schließen